Autor Thema: Der Koran - eine Hinführung zur Bibel?  (Gelesen 14680 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Laus Deo

  • ***
  • Beiträge: 388
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • ORA ET LABORA. EHRE DEM DREIFALTIGEN GOTT
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Der Koran - eine Hinführung zur Bibel?
« Antwort #7 am: 17. Dezember 2012, 08:28:04 »
Liebe M.T.
Das ist das Problem der Liebe, wie man sagt Liebe macht blind. Wenn eine gläubige Christin sich in einen Moslem verliebt, dann soll sie wie ein Schwuler dagegen kämpfen. Die Liebe schwindet irgendwann, jeder kennt das. Aber viele Verliebten denken das ist der Mann fürs Leben und heiraten dann. Doch wenn eine Christin eine andere Religion heiratet, muss sie sich immer dem Mann anpassen, es steht sogar in der Bibel so, also weiss sie von Anfang an, dass sie den Islam annehmen muss. Oder zumindest die Kinder Islamisch erzogen werden. In Europa leben viele Mosleme welche den Glauben überhaupt nicht praktizieren ABER wenn es um die Frauen oder Kinder gehen, wollen sie, dass sie grössere Muslime sind als die Araber. Darum muss man die Kinder schon so erziehen, nicht den Islam einfach schlecht machen, aber ganz klar sagen, unser Glaube ist die Wahrheit und ein Zusammenleben als Mann und Frau zwischen Christen und Moslem oder einfach verschieden Religionen geht nicht. Paulus schreibt ja, dass in der Ehe der Mann und die Frau ein Leib werden, also kann das nie gut gehen, ausser man leugnet den eigenen Glauben und verrät somit Jesus.

Viele Christen in Europa kenne den eigen Glauben nicht mal richtig und praktizieren ihn auch nicht, ein Bischof aus Arabien sagte mal: NICHT DER ISLAM WIRD STÄRKER, NEIN DIE CHRISTEN WERDEN SCHWÄCHER WEIL SIE DEN GLAUBEN VERLIEREN.

Wir haben Jesus wenn wir ihm folgen müssten wir uns nicht fürchten vor dem Islam. Wer glaubt und lebt wie Jesus es gelernt hat, der ist gerettet!

FIDES SALVAT! DER GLAUBE(AN DEN DREIFALTIGEN GOTT) RETTET!
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Johannes 14,6

Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.
Matthäus 16,8

Offline Gustav

  • *
  • Beiträge: 20
  • Country: de
  • Religionszugehörigkeit: Evangelische Kirche
Antw:Der Koran - eine Hinführung zur Bibel?
« Antwort #8 am: 18. Dezember 2012, 22:55:45 »
@Botschafter

Auch auf die Gefahr hin unchristlich zu wirken, möchte ich doch auf folgendes hinweisen:
Du schreibst, man solle seine Zeit nicht mit Irrlehren vergeuden. Diese Aussage ist gewiss nicht haltbar, und zwar aus zweierlei Gründen: Der erste ist die drohende Isolation und die Arroganz, die gezwungermaßen durch diese Haltung hervorgerufen wird. Das zu Belegen gestaltet sich als einfach: Wenn man die äußeren Eindrücke ausblendet, verschließt man sich innerlich und verhindert ein reflexives Auseinandersetzen mit der eigenen Religion auf rationaler, aber auch auf ernsthaft emotionaler Basis. Es wird einem dadurch, dass man seine eigenenen welterklärenden Dogmen reaktionslos verinnerlicht, in höchstem Maße erschwert seine Umwelt und sich selbst kritisch zu betrachten. In so fern verhindert dieser Standpunkt reines Denken. Die Wahrnehmung, bzw. die Anschauung die uns durch die Sinne gegeben wird, zieht keine Betrachtung vom Verstand nach sich und ist ergo unvollständig und mangelahft. Ein Denkfehler, so möchte ich meinen.

Der zweite Punkt den ich hier erötern möchte verdient schon fast ein eigenes Thema: Tatsächlich sind wir nicht in der Lage zu belegen, dass unser Galube die einzige Wahrheit darstellt und alle anderen Religionen daher Irrglauben sind. Alle Religionen stützen sich auf ein paar wenige Grundanahmen, denen ein logischer Beweis fehlt. Die Religion kann nur so lange bestehen wie sie Anhänger findet. Du bist nun dem Aufruf des Christentums gefolgt und hast z.B. bedingungslos akzeptiert, dass Gott allmächtig ist und gute Menschen in den Himmel kommen. Eine aufgeklärte und selbstkritische Gesellschaft, wie sie heute vorzufinden ist, kann das im Grunde nicht. Tatsächlich fehlt uns jeder Wahrheitsanpruch, der geltend gemacht werden kann, weil kein einziger außerhalb des christlichen Systems vorzufinden ist. Spätestens seit dem Mathematikunterricht wissen wir, das Zirkelbezüge ungültig sind.

Es ist dementsprechend nicht möglich, den Koran allgemein als Irrglauben zu bezeichnen. Das kannst nur du als Individuum, weil er deiner Religion nicht entspricht. Die Muslime sehen sich in genau derselben Position. Was für dich und deine Glaubensgemeinschaft als wahr gilt hat keinerlei umfassenderen Anspruch. Die einzige Chance die dem Glauben nun bleibt ist, für sich selbst zu der einen Religion zu finden. Das ist entweder durch Transzedenzerfahrungen möglich (welche beileibe nicht allzu häufig vorkommen) oder durch Reflexion der eigenen Religion und dem Durchsichten der anderen. Isoliert man seinen Galuben nun als einzig wahren und zweifelt nicht, darf man nicht erwarten, dass andere zu dem Schluss kommen ihre Dogmen zu verwerfen. Man muss zum Glauben finden! Es genügt nicht, nur in ihn hineingeboren zu werden. Nur wer das akzeptiert, dass das möglich ist, ist wahrhaft religös. 

lg Gustav

Offline JSH

  • **
  • Beiträge: 124
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Der Koran - eine Hinführung zur Bibel?
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2012, 00:12:40 »
@Gustav:
Die christliche neue Offenbarungsgeschichte ist zwar schon um die 2000 Jahre alt, jedoch darf man nicht vergessen, dass gerade durch viele Erscheinungen in den letzten 200 Jahren der Himmel kraeftig ein Wortmitredete auf unserer Erde. Einige dieser sogenannten Privatoffenbarungen und auch Wunder sind ja auch anerkannt. Und es stehen uns weitere heftige Einflussnahmen des Himmels bevor, da ist es ja klar wo der Wind herweht. Was soll man da also mit anderen Religionen seine Zeit verplempern, wer die Augen offen hat, der bekommt so viele Beweise der Existenz von Gott, Jesus, Hl. Geist, Maria, Heiligen und Engeln.
Mir kommt es eher wie das letzte Aufbegehren und Aufschreien des Islam vor, weil klar ist wer am Ende siegt und in Herrlichkeit kommt.
Siehe z.B. Zeitoun 1968, http://de.gloria.tv/?media=52587
Selbst wenn dort viele Christen vertrieben werden sollten, was waere z.B. wenn die hl. Jungfrau Maria dort wieder auftaucht?, z.B. wenn dort gerade Buergerkrieg stattfinden sollte. Selbst eine Uebermacht von Millionen kann dort innerhalb von ein paar Sekunden derart hilflos dastehen oder elendig zugrunde gehen, wenn es der Allmaechtige will.

Offline M.T

  • **
  • Beiträge: 102
  • Country: ch
  • l
  • Religionszugehörigkeit: Anderer Glaube
Antw:Der Koran - eine Hinführung zur Bibel?
« Antwort #10 am: 19. Dezember 2012, 11:16:39 »

@ Gustav

Ich habe In meinem Herzen erfahren wie Gott mich trägt. Ich habe erlebt, dass viele meiner Gebete erhört wurden, und ich habe Gottes Wunder erlebt, dass ich mit Tränen in den Augen gesagt habe:
" Gott Du bist Wunderbar und wunderbar sind Deine Werke." Lieber Freund Dir fehlt das vertrauen zu Jesus Christus dem Sohn Gottes. Er ist für Dich gestorben, er hat sein Blut vergossen für Dich. Und er liebt Dich. Vertrau doch seiner Macht. Vertraue nicht deinem Verstand und deinen Gefühle.Wenn Du Dein Herz Gott schenkst wirst Du seine Stärke erkennen.

Meine Nachbarin war Moslemin und wurde mit 16 Zwangs verheiratet. Ist das ein Glaube der Liebe?? Erst durch Jesus Christus hat sie Freude und Freiheit im Herzen erlangen.

Ich möchte einen Dank an Laos Deo richten

Deine Worte haben mich berührt und ich empfinde Deine Worte als Ermutigend. Du hast Weisheit und möchtest aus Herzen den Menschen helfen. Ich danke Dir und möchte von Dir lernen.

Deine Schwester M.T

Offline Gustav

  • *
  • Beiträge: 20
  • Country: de
  • Religionszugehörigkeit: Evangelische Kirche
Antw:Der Koran - eine Hinführung zur Bibel?
« Antwort #11 am: 20. Dezember 2012, 16:55:20 »
Admin: Text gelöscht. Unmöglicher Text. Die Allmacht Gottes zu leugnen. Und weitere Textpassagen.....

Die Webseite hat er sehrwahrscheinlich nie besucht.

Gustav wird verwarnt und kann demnach ein paar Tage hier keine Beiträge mehr einstellen.

Offline Laus Deo

  • ***
  • Beiträge: 388
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • ORA ET LABORA. EHRE DEM DREIFALTIGEN GOTT
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Der Koran - eine Hinführung zur Bibel?
« Antwort #12 am: 20. Dezember 2012, 17:44:59 »
Lieber Gustav.
Ja wir Katholiken vertrauen auf die Kirche, da Jesus das Haupt der Kirche ist und der Heilige Geist also Gott sie leitet. Wir Menschen sind Fehlerhaft doch die Kirche das Lehramt ist es nicht, DAS IST UNSER GLAUBE. Wenn du das nicht akzeptieren kannst und willst bist du hier im falschen Forum und wir bitten dich höffliche es zu verlassen. Wenn du bezüglich des Glaubens wirklich Fragen hast dann beantworten wir sie dir gerne obwohl du auf der Hauptseite eigentlich alles nachlesen kannst. Aber wenn du hier unseren Glauben angreifen oder hinterfragen willst dann bist du am falschen Ort.
Paulus schreibt diesbezüglich :
Röm 16,17 Ich ermahne euch, meine Brüder, auf die Acht zu geben, die im Widerspruch zu der Lehre, die ihr gelernt habt, Spaltung und Verwirrung verursachen: Haltet euch von ihnen fern![/b]
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Johannes 14,6

Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.
Matthäus 16,8

Offline Gustav

  • *
  • Beiträge: 20
  • Country: de
  • Religionszugehörigkeit: Evangelische Kirche
Antw:Der Koran - eine Hinführung zur Bibel?
« Antwort #13 am: 03. Januar 2013, 15:34:02 »
Ein unmöglicher Text? Machen sie sich bitte nicht lächerlich. Man kann nichts leugnen was sowieso falsch ist. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das jetzt wirklich beweisen muss, oder ob sie die offensichtlichen Widersprüche einfach wissentlich ignorieren. Dass die katholische Kriche nicht fehlerhaft sei - Diese Annahme ist so lächerlich und so oft in der Geschichte von ihr selbst in moralischer und faktischer Weise belegt worden, dass ich mich frage ob sie sich jemals mit Kirchengeschichte befasst haben. Ich will auch gar nicht von Galilei, dem doxatischen Fallibilismus oder der konstantinischen Schenkung anfangen. Ihre persönliche Bindung zu Gott geht mich nichts an und meinetwegen können sie glauben was immer sie wollen. Das nennt man religiöse Toleranz. Aber das hier anscheinend niemand fähig ist in brauchbarer Art und Weise seine lebensprägenden Ansichten zu vertreten finde ich schon sehr amüsant.


 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Die Bibel

Begonnen von Marias Kind « 1 2 3 4 » Die Bibel

22 Antworten
16250 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Februar 2012, 11:50:22
von Marcel
0 Antworten
3246 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. September 2011, 22:32:18
von Fanny
Das Beste aus der Bibel

Begonnen von velvet « 1 2 ... 6 7 » Die Bibel

45 Antworten
52777 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Mai 2012, 11:37:24
von velvet
3 Antworten
5885 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Juni 2012, 23:01:01
von velvet
Entdecke die Bibel

Begonnen von velvet Die Bibel

0 Antworten
3238 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Juli 2012, 18:52:38
von velvet


Wer zählt als Corona Toter?
Video 72 Sek.

 

 

La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW