Autor Thema: Pater Lombardi: „Bis zum 28. Februar ist Benedikt unser Papst“  (Gelesen 3699 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Pater Lombardi: „Bis zum 28. Februar ist Benedikt unser Papst“

Vatikanische Dokumente  > Artikel von 2013-02-12 14:49:12

RealAudioMP3 Bis zum Ende seiner Amtszeit Ende Februar wird Benedikt XVI. seinen Amtspflichten in vollem Umfang nachkommen. Das sagte Vatikansprecher Federico Lombardi an diesem Dienstag im Vatikan vor Journalisten.

„Die vorgesehenen Termine bis zum Monatsende sind alle bestätigt; auch die ad-limina-Besuche der italienischen Bischöfe gehen weiter. Benedikt wird auch wie vorgesehen die Präsidenten von Rumänien und von Guatemala in Audienz empfangen. In der Woche der Fastenexerzitien für die Kurie hingegen, also vom 17. bis 23. Februar, wird der Papst wie üblich keine öffentlichen Termine wahrnehmen.“

Die Generalaudienz von diesem Mittwoch findet wie gewohnt statt. Am Mittwochnachmittag wird der scheidende Papst dann die Aschermittwochs-Liturgie um 17 Uhr im Petersdom feiern. Unklar ist noch, ob Benedikt das Ende seiner Amtszeit mit einer Zeremonie beschließen wird.

„Bis zum 28. Februar ist Benedikt XVI. unser Papst und nimmt sein Amt wahr. Wir haben noch einige wertvolle Gelegenheiten, ihn zu hören und zu erleben. Die Aschermittwochsliturgie ist diesmal vom Aventin in den Petersdom verlegt worden, weil in der Petersbasilika viel mehr Platz ist als in der eigentlichen Stationskirche Santa Sabina. Und weil bestimmt viele Menschen kommen wollen, um mit dem Heiligen Vater zu beten, und auch viele Kardinäle und Bischöfe mitfeiern wollen, ist Sankt Peter nicht nur größer, sondern auch angemessener.“

Soweit sich das jetzt absehen lasse, werde die Aschermittwochs-Liturgie vom Mittwoch „die letzte große Feier Benedikts XVI.“ dort sein, erklärte Pater Lombardi. Am Donnerstagmorgen werde der Papst übrigens auch, wie vorgesehen, in der Vatikanischen Audienzhalle den römischen Klerus treffen. Bei dieser Gelegenheit antwortet er in der Regel auf Fragen, die Priester ihm stellen, oder spricht frei.

„Wenn ich das in den letzten Tagen richtig verstanden habe, will der Papst über seine Erfahrungen auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil reden – er ist in den letzten Monaten oft um Interviews oder Gespräche darüber gebeten worden. Wir werden sehen, ob er bei diesem Thema bleibt oder uns noch etwas anderes mitzuteilen hat. Jedenfalls rate ich Ihnen, diese Stegreif-Rede von Benedikt XVI. anzuhören, das wird sehr interessant.“

An den zwei Angelus-Gebeten, die der Papst sonntags noch auf dem Petersplatz leiten wird, werden nach Einschätzung von Vatikansprecher Lombardi sicher viele Römer teilnehmen, „um dem Papst ihre Nähe zu zeigen“.

„Und dann ist da die Mittwochs-Generalaudienz vom 27. Februar – die letzte. Soweit ich das verstanden habe, soll sie auf dem Petersplatz stattfinden, so dass auch Platz für alle ist, die kommen wollen. Anderes ist nach meinen Informationen derzeit nicht vorgesehen; einige Nachrichtenagenturen sprechen von einer großen Abschiedsbegegnung zum Pontifikatsende, aber das ist nicht exakt. Da ist kein Sonderereignis in Planung.“

Pater Lombardi bekräftigte im Übrigen, dass der Papst unter keiner Krankheit leide, sondern einfach „die Last des Alters“ spüre. Es stimme, dass bei Benedikt unlängst die Batterien des Herzschrittmachers ausgetauscht worden seien, aber das sei ein „seit langem geplanter Eingriff“ gewesen und habe nichts mit den Rücktrittsplänen des Papstes zu tun. Die Entscheidung zum Rücktritt habe der Papst schon vor einem Jahr getroffen, nach seiner Reise durch Mexiko und Kuba.

„Manche fragen sich, was jetzt aus der Enzyklika wird, die seit längerem erwartet wurde. Soweit ich weiß, wird diese nicht mehr veröffentlicht – sie war noch nicht soweit vorbereitet, um in so kurzer Zeit übersetzt und definitiv redigiert zu werden. Das bleibt also ein Dokument, das wir nicht mehr bekommen werden, zumindest nicht in der üblichen Form der Enzyklika.“

Benedikt XVI. hat in seinen acht Pontifikatsjahren drei Enzykliken veröffentlicht, darunter zwei zum Thema Liebe bzw. Hoffnung. Mit einer großen Enzyklika zum Thema Glauben wurde in nächster Zeit gerechnet, zumal ja auch gerade von der Kirche das „Jahr des Glaubens“ begangen wird.
Der Jesuitenpater Lombardi dementierte (nicht ohne eine Spur Amüsement) alle Berichte, nach denen Benedikt nach seinem Rücktritt in einem Gebäude in den Vatikanischen Gärten mit Ordensfrauen zusammenleben werde:

„Es sind einige Umbauarbeiten vorgenommen worden, aber das Gebäude ist doch zu klein, um gleichzeitig ein Klausurkloster und die Residenz des Papstes zusammen unterzubringen. Ich weiß nicht, ob er für die Zukunft noch an einen anderen Sitz in einem anderen Kloster denkt, aber das frühere Kloster steht seit Oktober oder November leer, und diesen Platz wird der Papst nutzen.“

Keiner habe den Papst zum Rücktritt gezwungen, keiner habe ihm gesagt, dass er nach einem Rücktritt im Vatikan oder aber woanders wohnen solle, so der Vatikansprecher.
An einem ließ Lombardi keinen Zweifel: Viele Fragen seien noch offen und nicht geklärt, zu vielem könne der Vatikan derzeit also noch keine Auskunft geben. Dazu gehöre etwa die Frage, mit welchem Titel man einen zurückgetretenen Papst anspreche. Benedikt werde sich nach seinem Rückzug in keiner Weise in die Wahl oder Angelegenheiten seines Nachfolgers oder des Vatikans einmischen. Über das genaue Datum des Konklave hätten die Kardinäle nach dem In-Kraft-Treten des Rücktritts von Benedikt XVI. zu befinden.

„Zum Schluss dieser Pressekonferenz noch eine Überraschung: Die bargeldlose Zahlung mit Bankomat im Vatikanstaat ist wieder in Dienst genommen. Touristen, Pilger und Museumsbesucher können auf dem Gelände des Vatikanstaats wieder mit Karte zahlen. Eine Schweizer Gesellschaft macht`s möglich. Sie sehen also: Auch wenn der Papst zurücktritt, gehen die Dinge weiter und werden gelöst…“

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Marias Botschaft vom 2. Februar 2011

Begonnen von Marias Kind « 1 2 3 » Medjugorje

22 Antworten
12841 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Juni 2011, 17:20:48
von CSPB
2 Antworten
5267 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. März 2019, 17:01:34
von Aaron Russo
1 Antworten
3785 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Oktober 2013, 20:08:30
von vianney
Vater Unser

Begonnen von sim234 Gebete

0 Antworten
1536 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Oktober 2015, 18:18:19
von sim234
1 Antworten
1312 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Februar 2017, 17:01:50
von Gottes Kind

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW