Autor Thema: In der Dreigefährtenlegende des hl. Franziskus steht  (Gelesen 2667 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hildegard51

  • '
  • ***
  • Beiträge: 455
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
In der Dreigefährtenlegende des hl. Franziskus steht
« am: 19. Februar 2013, 12:11:36 »
"Als er (Franziskus) einige Tage danach an der Kirche San Damiano vorbeiging, wurde ihm im Geiste gesagt, er solle zum Beten hineingehen. Er betrat die Kirche und begann innig vor einem Bild des Gekreuzigten zu beten, das ihn liebevoll und gütig auf folgende Weise ansprach: "Franziskus, siehst du nicht, dass mein Haus in Verfall gerat? Geh also hin und stelle es mir wieder her!" Zitternd und staunend sprach Franziskus: "Gerne, Herr, will ich es tun."
 3 Gef leg V

"Wenige Jahre nach seiner Bekehrung verzichtete Franziskus auf dem Generalkapitel vor allen Brüdern auf die Leitung des Ordens. Dies tat er, um so die heilige Tugend der Demut besser beachten zu können. Franziskus erhob sich mit gefalteten Händen, die Augen zum Himmel gewandt, und sagte:
"Herr, ich empfehle dir diese Familie an, die du mir bis heute anvertraut hast. Und jetzt durch meine Schwachheit, die du kennst, süssester Herr, bin ich nicht mehr in der Lage
sie zu führen. Ich vertraue sie den Oberen an.
Sie sollen gehalten sein, am Tage des Jüngsten Gerichts dir Rechenschaft zu geben. Herr, wenn Brüder durch ihre Nachlässigkeit oder schlechtes Beispiel oder auch durch eine harte Strafe sich verfehlen, so mögen sie verloren sein." Compilatio Assisiensis 39

'Tines Tages erzählte man ihm nämlich, der Bischof von Fondi habe zu zwei Brüdern, die zu ihm kamen und die, um grössere Selbstverachtung vorzutäuschen, sich einen längeren Bart hatten wachsen lassen, gesagt: "Habt acht, dass nicht die Schönheit des Ordens durch derartige eigenmächtige Neuerungen getrübt wird." Sofort sprang der Heilige auf und, die Hände zum Himmel erhoben, von Tränen überströmt, brach er in die Worte folgenden Gebetes oder vielmehr dieser Verwünschung aus.

"Herr Jesus Christus, du hast die zwölf Apostel ausgewählt. Mag auch einer abtrünnig geworden sein, so blieben dir doch die übrigen treu und predigten, von dem einen Geiste erfüllt, das heilige Evangelium. Du, Herr, hast in dieser letzten Stunde, eingedenk deines alten Erbarmens, den Orden der Bruder gepflanzt zur Stütze für deinen Glauben, und damit durch sie das Geheimnis deines Evangeliums erfüllt werde. Wer aber wird für sie vor deinem Angesicht Genugtuung leisten, wenn sie nicht nur keine Beispiele des Lichtes allen geben, wozu sie gesandt sind, sondern vielmehr Werke der Finsternis aufweisen 2Cel 156

"Als der selige Franziskus dies horte, wunderte er sich in seinem Herzen, sagte Gott Dank und sprach:
Sei gepriesen du, Herr Gott, der du dies vor Weisen und Klugen verborgen und es den Kleinen geoffenbart hast. Ja, Vater, so war es dir wohlgefällig (Mt 11,25). Herr, Vater und Gebieter meines Lebens! Verlass mich nicht, da sie mir schlecht raten, noch lass mich fallen in (Sir 23,1) jene Verwerflichkeit; vielmehr gib mir durch deine Gnade, zu finden, was ich suche, denn ich bin dein Knecht und der Sohn deiner Magd (Ps 115,1G)."
Der Bund des hl. Frz. mit der Herrin Armut, 7

"Erfüllt vom Heiligen Geist, begann Franziskus zu be¬ten. Er rief Jesus als Meister der Armut an:
Herr Jesus zeige mir die Wege deiner so sehr geliebten Armut...
Mein Herr, mein guter Jesus, habe mit mir Mitleid und mit der Herrin Armut. Wirklich, ich vergehe vor Liebe zu dir, ohne dich finde ich keine Ruhe. Mein Herr, du weisst es, dass ich mich in dich verliebt habe... Ich bitte dich, dass ich von dir mit diesem Privileg ausgezeichnet werde.
Ich sehne mich, mit diesem Schatz bereichert zu werden.
Ich bitte dich inständig, dass dies mein Erbteil und das der meinen auf ewig ist. O ärmster Jesus, in deinem Namen bitte ich dich, nichts zu eigen zu haben unter dem Himmel und dass mein Leben, solange es ist, von nichts anderem Bestand haben soll als nur vom Mangel."
Der "Arbor vitae" (Lebensbaum) des Ubertino v. Casale wurde auf dem Berg La Verna, wo Franziskus die Wundmale empfangen hatte, zwischen dem 9. und 28. September 1305 geschrieben. In diesem aus fünf Büchern bestehendem Traktat geht es vor allem um das Leben und Leiden des Herrn. Die Uridee des "Arbor vitae" muss man bei Bonaventura in seinem "Lignum vitae" suchen; eine grossartige Dichtung, die mit dem Holz des 1. Baumes und seiner Geschichte beginnt und mit dem Holz des Kreuzes als dem wahren Lebensbaum schliesst. Ubertino v. Casale, Arbor vitae
 
"In der Zeit seiner Augenerkrankung willigte er, lange bedrängt, schliesslich ein, einen Arzt zu rufen. Dieser kam, brachte ein eisernes Instrument mit, um eine Ätzung vorzunehmen, und liess es ins Feuer legen, bis es glühe. Aber der selige Vater ermutigte seinen Leib, der schon von Schauer geschüttelt wurde, und sprach das Feuer folgendermassen an."
"Mein Bruder Feuer, herrlicher als die übrigen Dinge, kraftvoll, schon und nützlich hat dich der Allerhöchste geschaffen. Sei mir in dieser Stunde gewogen, sei höflich! Denn schon lange habe ich dich im Herzen geliebt. Ich bitte den grossen Herrn, der dich geschaffen, er möge deine Hitze ein wenig kühlen, dal; ich dein sanftes Brennen aushalten kann." 2Cel 166 +


 
Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
 die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
 die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
4184 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Dezember 2011, 10:20:18
von LoveAndPray85
0 Antworten
4793 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Dezember 2011, 01:26:26
von Hemma
18 Antworten
19370 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. September 2014, 06:26:34
von amos
0 Antworten
5605 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. März 2013, 16:02:04
von Papa Francesco
0 Antworten
4871 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. März 2013, 14:18:27
von Joel

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW