Verlinkte Ereignisse

  • Hl. Petrus Damiani, Bischof und Kirchenlehrer: 21. Februar 2013

Autor Thema: Hl. Petrus Damiani, Bischof und Kirchenlehrer  (Gelesen 4110 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
Hl. Petrus Damiani, Bischof und Kirchenlehrer
« am: 21. Februar 2013, 12:08:09 »
Hl. Petrus Damiani, Bischof und Kirchenlehrer


Geboren:
20. Februar 1007 in Ravenna

Gestorben:
22. Februar 1072 in Faenza, Italien

Gedenktag:
21. Februar

Petrus Damiani wurde Benediktinermönch und 1043 Prior im Kloster Fonte Avellana bei Gubbio, einer Einsiedelei mit außerordentlicher Strenge im Geiste des Romuald. Petrus verfasste eine Biografie Romualds, dessen Denken und Frömmigkeit für ihn zum Programm wurde. Erstmals wurde in den angeschlossenen Klöstern nun die Geißelung praktiziert. Petrus kritisierte in seiner Korrespondenz mit dem Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, Heinrich III., und mit Papst Leo IX. scharf die Ausschweifungen des Klerus, wandte sich vor allem gegen die Simonie sowie die Nichteinhaltung des Zölibats.

1057 wurde er gegen seinen Willen durch Papst Stephan IX. zum Kardinal erhoben und Bischof von Ostia, später hielt er den Vorsitz im Konzil von Mailand. Er war Vertrauter der Päpste, die ihn zum Teil als Legaten einsetzten, und hatte ein besonders enges Verhältnis zu dem Reformer Hildebrand, der 1073 als Gregor VII. Papst wurde. Ihm wird auch die Versöhnung von Ravenna mit dem Papst zugeschrieben. Mehrmals bat er die Päpste um seine Amtsenthebung, weil er glaubte, in der Stille seiner Einsiedelei der Kirche besser dienen zu können. Doch der Rückzug wurde ihm verweigert. Erst 1063 durfte er zurück nach Fonte Avellana.
', this.alt)" alt="Das Einsiedlerkloster Fonte Avellana, gegründet 979, erlebte seine Blüte durch Petrus Damiani" src="../Fotos/Petrus_Damiani-Kloster_Fonte_Avellana.jpg" width=400 height=300>

Das Einsiedlerkloster Fonte Avellana, gegründet 979, erlebte seine Blüte durch Petrus Damiani   

Petrus lebte praktisch in zwei Welten. Er tat für die Kontemplation ebenso viel wie für die große Politik, die Einsiedler lagen ihm ebenso am Herzen wie Kaiser und Könige. Damiani war einer der produktivsten Schriftsteller des Mittelalters mit einem sehr gepflegten lateinischen Stil und hinterließ ein äußerst umfangreiches Werk theologischer Schriften wie Briefe, Predigten, Gedichte etc. Er starb auf der Rückreise von seiner Heimatstadt Ravenna in Faënza, wo er auch beigesetzt ist.

Kanonisation: Ein formelles Kanonisationsverfahren hat nir stattgefunden. Papst Leo XII. ernannte Petrus Damiani 1828 zum Kirchenlehrer und dehnte seine Verehrung auf die ganze katholische Kirche aus, was einer Heiligsprechung gleichkommt.

Petrus Damiani lebte praktisch in zwei Welten. Er tat für die Kontemplation ebenso viel wie für die große Politik, die Einsiedler lagen ihm ebenso am Herzen wie Kaiser und Könige. Damiani war einer der produktivsten Schriftsteller des Mittelalters mit einem sehr gepflegten lateinischen Stil und hinterließ ein äußerst umfangreiches Werk theologischer Schriften wie Briefe, Predigten und Gedichte.

Er lebte als Benediktinermönch und wurde 1043 Prior im Kloster Fonte Avellana bei Gubbio, einer Einsiedelei mit außerordentlicher Strenge im Geiste des Romuald - selbst ein großer Heiliger und Gründer der Kamaldulenser. Petrus verfasste eine Biografie Romualds, dessen Denken und Frömmigkeit für ihn zum Programm wurde. In seiner Korrespondenz mit dem Kaiser des Heiligen Römischen Reiches, Heinrich III., und mit Papst Leo IX. kritisierte er scharf die Ausschweifungen des Klerus, wandte sich vor allem gegen die Simonie sowie die Nichteinhaltung des Zölibats.

1057 wurde er gegen seinen Willen durch Papst Stephan IX. zum Bischof von Ostia ernannt und zum Kardinal erhoben, später hielt er den Vorsitz im Konzil von Mailand. Er war ein wichtiger Vertrauter der Päpste, die ihn zum Teil als Legaten einsetzten, und hatte ein besonders enges Verhältnis zu dem Reformer Hildebrand, der 1073 als Papst den Namen Gregor VII. trug. Ihm wird auch die Versöhnung von Ravenna mit dem Papst zugeschrieben. Mehrmals bat er die Päpste um seine Amtsenthebung, weil er glaubte, in der Stille seiner Einsiedelei der Kirche besser dienen zu können. Doch der Rückzug wurde ihm verweigert. Erst 1063 durfte er zurück nach Fonte Avellana.

Petrus Damiani starb auf der Rückreise von seiner Heimatstadt Ravenna in Faënza, wo er auch beigesetzt wurde. Ein formelles Kanonisationsverfahren hat nie stattgefunden. Papst Leo XII. ernannte Petrus Damiani 1828 jedoch zum Kirchenlehrer und dehnte seine Verehrung auf die ganze katholische Kirche aus, was einer Heiligsprechung gleichkommt.

Besonders gefragt ist er als Patron für diejenigen, die unter starken Kopfschmerzen und Migräne leiden.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2134 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. Juli 2012, 01:59:53
von velvet
0 Antworten
4501 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Juli 2012, 17:36:12
von velvet
0 Antworten
3989 Aufrufe
Letzter Beitrag 31. Juli 2012, 21:58:50
von velvet
0 Antworten
2958 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Januar 2013, 20:31:01
von velvet
0 Antworten
2333 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. April 2015, 14:11:04
von Hildegard51

www.infrarot-heizungen.info

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung


 


Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit www.herzmariens.de www.pater-pio.de
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.sievernich.eu
www.barbara-weigand.de www.adoremus.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.de www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.de - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com - www.pater-pio.de - www.herzmariens.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW