Autor Thema: Warum finanzieren Goldman Sachs und andere Großunternehmen die Homo-Lobby? Worum  (Gelesen 4779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Joel

  • **
  • Beiträge: 108
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Warum finanzieren Goldman Sachs und andere Großunternehmen die Homo-Lobby? Worum es wirklich geht

Homo-Forderungen betreffen 0,3 Prozent der Bevölkerung. Sie dienen nur als Vorwand für einen verborgen, viel weitergehenden Umbau der Gesellschaft. Das Stichwort lautet Transhumanismus. Die Überwindung der menschlichen Natur durch den Unisex-Menschen, der sich auf der Grundlage der Eugenik in künstlicher Matrix fortplanzt und letztlich unsterblich werden soll.(New York) Warum finanzieren Goldman Sachs und andere Großunternehmen die Homo-Lobby? Dient die Homo-Frage als Instrument zur Erreichung verdeckter Ziele, die nicht öffentlich genannt werden? Welches sind diese okkulten Ziele, wer fördert sie und warum?
Auf den Szientismus, jene positivistische Wissenschaftshörigkeit, für die 1627 von Francis Bacon mit der Veröffentlichung von New Atlantis der Boden bereitet wurde, verweist CS. Vor wenigen Tagen veröffentlichte CS einen Beitrag mit dem Titel Der Biologiekrieg. Er legt das Augenmerk auf den französischen Wirtschaftswissenschaftler und Bankier Jacques Attali1 und dessen Interesse für biologische Fragen und die Forderungen radikaler Homosexueller. Um den Zusammenhang zu verstehen, was die Biologie und der Kampf der Homo-Lobby miteinander zu tun haben, ein kurzes Zitat aus einem Beitrag von Mondialisation, der unter dem Titel: Der Deckel der Pandora und die Gender-Theorie: die soziologische Veränderung der Menschheit erschienen ist.
Jacques Attali und der Traum von der Unsterblichkeit

Für Jacques Attali wird sich die Sexualität immer mehr von der Fortpflanzung ablösen: „Ganz allgemein, die Verherrlichung der individuellen Freiheit wird unausweichlich zu einer höchst bedenklichen Entwicklung führen; es ist die Forderung nach Unsterblichkeit, die dazu verleitet, alle sozialen oder wissenschaftlichen Veränderungen zu akzeptieren, um gegen den Tod zu kämpfen oder ihn zumindest zu verzögern.

Jacques Attali, "graue Eminenz" als Sonderberater sozialistischer Präsidenten seit MitterandDie technischen Fortschritte verursachen diese Werte und richten sich darauf aus, sie zu befriedigen: das hat mit der Pille begonnen, dann die ärztlich unterstützte Förderung der Fruchtbarkeit, dann die Schwangerschaft für die anderen. Die wahre Gefahr wird kommen, wenn man dem Klonen und der künstlichen Matrix nicht genügend Aufmerksamkeit schenkt, die es erlauben, Kinder außerhalb jeder mütterlichen Matrix zu zeugen und zu gebären. Und es wird sehr schwer sein, dies zu verhindern, weil das alles immer im Dienst der Gleichheit, der Freiheit oder der Unsterblichkeit sein wird.“2

Okkultes Ziel ist die Überwindung der menschlichen Natur

Das ist das okkulte, unausgesprochene Ziel dieser Politik. Daß dem so ist, sagte bereits der international bekannte, von der Linken hofierte Onkologe und Politiker Umberto Veronesi3 Veronesi verkündete im Juni 2011: „Die homosexuelle ist die reinere Liebe im Vergleich zur heterosexuellen, die der Fortpflanzung dient“. Veronesi verkündete nicht die derzeit lautstark geforderte „Gleichstellung“, sondern die Überlegenheit der Homosexualität über die Heterosexualität.

Die Aussage löste heftige Reaktionen aus. Kaum jemand zeigte jedoch auf, wo die Aussagen Veronesis wurzeln, nämlich in der Eugenik. Die „reinere“ Liebe Veronesis ist in Wirklichkeit utilitaristisch ausgerichtet. Es geht im Rahmen der von ihm vertretenen Wissenschaftshörigkeit um die Entwicklung von neuen Reproduktionsmethoden für den Menschen. (http://www.enzopennetta.it/2011/06/veronesi-cosa-si-nasconde-dietro-lamore-piu-puro/)

Führende Trader von Hedge-Fonds kaufen Politiker für „Homo-Ehe“

Ein weiterer Mosaikstein wurde inzwischen mit der eindeutigen Positionierung großer Bank- und Unternehmensgruppen offengelegt, die vom amerikanischen Höchstgericht eine Entscheidung forderten, wie sie vergangene Woche getroffen wurde: gegen den Defense of Marriage Act, der die Ehe als Verbindung von Mann und Frau definierte. Entsprechendes Lob folgte von derselben Seite für die knappe Entscheidung des Obersten Gerichtshofs der USA, der mit fünf gegen vier Stimmen das Bundesgesetz von 1996 kippte. Cobraf.com titelte: „Goldman, JP Morgan und die Milliardäre finanzieren die Homo-Ehe“. Die Meldung wurde von keinem meinungsführenden Medium, ob Tageszeitung oder Fernsehanstalt in Europa gebracht.

Goldman Sachs und JP Morgan loben heute die Entscheidung des Obersten Gerichtshofs (Bloomberg.com titelte am 26. Juni: Dimon Joins Goldman Sachs Praising Court on Gay Marriage) der USA, mit der das Gesetz kassiert wurde, das mit einer Volksabstimmung in Kalifornien eingeführt worden war und die Ehe als Verbindung von einem Mann und einer Frau definierte. Geben die Banken und Finanzdienstleister zu allen wichtigen politischen Fragen Stellungnahmen ab? Nein, mitnichten, im Gegenteil, normalerweise achten sie darauf, öffentlich keine Position zu beziehen.

Die wichtigsten Hedge-Fonds von New York haben direkt die Kampagnen für die Tilgung dieser Gesetze zur Ehe finanziert und haben mit Millionen die Politiker finanziert, damit sich diese Pro Gay erklären. In New York wurden Homo-Ehe und Homo-Adoption dank der Dollarmillionen von drei Tradern von Mega-Hedge-Fonds, Paul Singer, Dan Loeb und Cliff Asness, eingeführt, von denen die zur Mehrheit notwendigen Politikern, die noch zweifelten, regelrecht gekauft wurden.((Dan Loeb Clifford Asness Gay Marriage. These Are The 3 Hedge Fund Heroes That Helped Make Gay Marriage Legal In New York, bei BusinessInsider.vom))

Verschiedene Milliardäre von Jeff Bezos von Amazon bis Bill Gates von Microsoft haben Millionen Dollar an die Komitees für die Förderung der „Homo-Ehe“ gezahlt. 90 Prozent der Wählerschaft der Republikanischen Partei ist gegen die „Homo-Ehe“, die wichtigsten Financiers aber haben Millionen an die republikanischen Politiker gezahlt, damit sie sich für die „Homo-Ehe“ einsetzen. Und die Sache funktioniert.

Warum geben Unternehmen und Hochfinanz Millionen für Homo-Agenda aus?


Der Einsatz von Einfluß und Geld der Hochfinanz zugunsten der „Homo-Ehe“ ist ebenso beeindruckend wie gesichert. Was dabei am meisten beeindruckt und Fragen aufwirft ist die Tatsache, daß die direkt Interessierten an der „Homo-Ehe“ auf die Gesamtbevölkerung bezogen, eine verschwindend kleine Minderheit sind. Eine so marginale Minderheit, daß sich nicht einmal eingefleischte Freunde von Marginalem danach umdrehen würden, geschweige denn die Vertreter der Wall Street.

Das „Recht“ im Sinne der Ehe heiraten und Kinder adoptieren zu können, betrifft wahrscheinlich weniger als ein Zehntel aller Homosexuellen. Die seriösen Schätzungen beruhen auf den Zahlen aus den Ländern, in denen eingetragene Partnerschaften oder sogar schon die „Homo-Ehe“ möglich sind und ein offensichtlich geringes reales Interesse der Homosexuellen an diesen „Errungenschaften“ zeigen. Die große Mehrheit der Homosexuellen denkt nicht im Traum daran, wirklich zu heiraten oder zu adoptieren. Die Homosexuellen wiederum stellen etwa drei Prozent der Bevölkerung. Das Problem der „Homo-Rechte“ (Homo-Ehe, Homo-Adoption) betreffen somit höchstens 0,3 Prozent der US-Bevölkerung. Zudem, ob man im Homo-Milieu von New York im Rathaus geheiratet hat oder nicht, ändert rein gar nichts.

„Homo-Ehe“ kein „soziales Problem“, da es nur 0,3 Prozent der Bevölkerung betrifft und interessiert


Es geht also um ein Problem das 99,7 der Bevölkerung nicht betrifft und für die restlichen 0,3 Prozent letztlich in ihrer Lebenswelt wenig ändert. Es ist schwer vorstellbar, daß es je eine real weniger wichtige Frage gab, die in den USA solche Aufmerksamkeit erlangte. Von einer „sozialen Frage“ kann angesichts der aufgezeigten Zahlengrößen ohnehin nicht gesprochen werden.

Damit steht noch immer die Frage im Raum, warum der Aufwand, warum das Interesse, warum die Finanzierungen durch Großunternehmen und Hochfinanz?
Das Ziel heißt: Eugenik und das neue Stichwort „Transhumanismus“


Verknüpft man die jüngsten Meldungen mit dem Wissen um Bill Gates neomalthusianischen Kampf gegen das Bevölkerungswachstum4 (dessen Umkehrung laut demographischen Studien ohnehin bereits absehbar ist), mit Veronesis Aussage von der „reineren homosexuellen“ Liebe und Attalis Aussagen lichten sich die Nebel und weicht das vermeintlich Unerklärliche einer Sichtweise, die ein klares Projekt erkennen läßt. Das Ziel ist es, eine Gesellschaft zu schaffen, die auf der Eugenik gründet. Ein Projekt, das die Forderungen radikaler Homo-Gruppen fördert, die jedoch nur ein nützliches politisches Instrument sind für einen weit größeren Umbau der Gesellschaft durch die Schaffung einer künstlichen Heterogenese.

Milliardeneinsparungen durch Zwangstest für Ungeborene und Euthanasierung von kostenintensiven Pflegefällen

Die öfffentliche Auseinandersetzung um Homo-Forderungen bedeutet den offenen Kampf gegen die Ehe, die Familie, die Elternschaft, natürliche Fortpflanzung. Sie soll, deshalb das Sponsoring, eine sichere durch die Natur vorgegebene Gedankenwelt und Sichtweise erschüttern und nach relativistischer Vorstellung nur mehr zu einem Modell neben anderen reduzieren. Die Sache ist aus Sicht der Hochfinanz bares Geld wert. Es geht (vorerst) vor allem um die Aussicht die Kosten für die Gesundheitsfürsorge massiv zu senken und die Kosten für die Altersvorsorge neu zu strukturieren. Dürfen kranke, eventuell erbbelastete Kinder erst gar nicht mehr geboren werden, weil sie durch vorgeburtliche Zwangstest ausgesondert, sprich durch Abtreibung getötet werden. Dürfen psychisch erkrankte Menschen, die Pflegefälle sind oder arbeitsunfähig geworden sind, euthanasiert werden oder insgesamt ältere Pflegefälle „entsorgt“ werden, bedeutet dies Milliardeneinsparungen für das staatliche Gesundheitswesen, Krankenkassen, Lebensversicherungen, Hedge-Fonds. Bedeutet dies gigantische Prämien für die Manager der Finanzdienstleister. Und letztlich bedeutet es Macht durch neue Formen der Kontrolle. Wer natürlich über ausreichend Geld verfügt, wird vor bestimmten „unliebsamen Überraschungen“ verschont bleiben. Aber die große Mehrheit…

Inzwischen wurde ein weiterer Schritt zur Überwindung des grundlegenden, natürlichen und damit wirklich der Realität entsprechenden Verständnisses von Elternschaft und Familie in England vollzogen, wo mit der Begründung, eine mögliche Erbkrankheit zu vermeiden, eine künstliche Befruchtung mit dem Genmaterial von drei Personen erfolgte. Die Schlagzeile lautete: UK may OK creating babies with DNA from 3 people . Womit der Vorstellung von Vater und Mutter nur mehr „Aufnimmerwiedersehen“ nachzurufen wäre. Das aber ist das Ziel der Gender-Ideologie.
Die Homo-Frage als perfekte Waffe für die stillschweigende eugenische Revolution

Wenn sich die Homo-Frage also als perfekte Waffe erweist, hinter viel Pulverdampf im Stillen eine eugenische Revolution durchzusetzen, erweist sie sich auch als höchst geeignet, die Gegner zu treffen und möglichst auszuschalten. Aber das ist ein Thema für sich.

Damit erklärt sich jedenfalls, warum die Homo-Frage, die es ja schon immer gab, innerhalb weniger Jahre zum vermeintlich wichtigsten Thema für die weitere Entwicklung der Menschheit hochstilisiert werden konnte. Die Homosexuellen selbst wären dazu ja nie imstande gewesen. Das eigentliche Ziel ist die Verwirklichung der Eugenik, die nach dem Zweiten Weltkrieg wegen der nationalsozialistischen Exzesse für einige Zeit zurückgestellt werden mußte. Die USA und Skandinavien ließen ihre eugenischen Programme, einschließlich der Massensterilisation der Bewohner von karibischen Großplantagen durch US-Firmen unter einem Mantel des Schweigens verschwinden. Die Pause dauerte nicht lange. Sie kehrt schrittweise seit der Einführung von Pille und Abtreibung unter neuen Gewändern, neuerdings auch dem bunten Kleid von Homo-Karnevaliaden zurück.

Text: Giuseppe Nardi

Offline Jesod

  • **
  • Beiträge: 112
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Das sind m.E. ziemlich "wilde Theorien", die dieser Herr Nardi aufstellt.
Woher hat er dieses Wissen?
Wer ist Herr Nardi?

Vielleicht antwortest du, Joel, dieses Mal auf meine Frage.

Jesod

Offline Joel

  • **
  • Beiträge: 108
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
http://www.katholisches.info/2013/07/01/warum-finanzieren-goldman-sachs-und-andere-grosunternehmen-die-homo-lobby-worum-es-wirklich-geht/

Dies ist die Quelle des Artikels von Guiseppe Nardi, wer das ist, kannst Du ja selber googeln, doch das ist nicht die einzige Quelle über Goldman Sachs, hier noch ein Video der Senders Arte:

<a href="" target="_blank" class="aeva_link bbc_link new_win"></a>

Wenn man etwas genauer wissen will, kann man auch selber auf verschiedene Quellen zurückgreifen und nicht nur, weil das Hintergrundwissen fehlt, alles ablehnen. Nicht alles ist unwahr, weil es dem Tenor der Mainstreammedien widerspricht. Wenn man vorurteilsfrei angeprangerte Themen betrachtet und sie durch unterschiedliche Quellen bestätigt sieht, sollte doch ein Denkprozess folgen, durch den man zu der Erkenntnis der Wahrheit kommen kann. Wozu haben wir das Vernunftdenken mitbekommen, wenn nicht um Wahrscheinlichkeiten zu beurteilen, und durch viele Fragmente ein Ganzes bilden zu können?

Joel

Offline Jesod

  • **
  • Beiträge: 112
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Das es sich bei Goldmann & Sachs um einen Finanzmoloch handelt ist unbestritten.
Solche Leute MÜSSEN von der Öffentlichkeit i.d.T. kontrolliert und wenn nötig in ihre Schranken verwiesen werden.
Dass das nicht einfach ist, weiß ich auch.

Wenn "katholisches.info" durch ihren "Chefredakteur Nardi einen Bericht von "Critica Scientifica", Italien nahezu 1:1 abschreibt und ohne zu prüfen, was der ursprüngliche Schreiber -Enzo Pennetta-, der als sog. Lebensrechtler alles angreift was auch nur den Anschein von "Modernität" hat, weiter veröffentlicht, dann sei die Frage nach dem Wahrheitsgehalt solcher Aussagen sicher gestattet.

Hier wird munter eine sicher oft missbrauchte Wirtschaftsmacht mit eigenen Befürchtungen und Ängsten vermischt und als Wahrheit dem "staunenden Volk" aufgetischt.

Wer, wie das Pennetta tut, vollmundig behauptet, dass 90% der Republikaner in den USA homosexuell seien (das kannst du in dem Originalartikel nachlesen) weiß entweder nicht wovon er spricht oder er lügt bewusst um andere Menschen zu verunglimpfen.

Immerhin scheint Pennetta so schlau zu sein, er hat wahrscheinlich Angst vor deiner amerikanischen Verleumdungsklage die ihn Millionen kosten würde, an anderer Stelle zu sagen:
"a n g e b l i c h finanzieren Goldmann & Sach , JP Morgan und andere Millionäre die Betrebungen pro Homosexuellen-Ehe".

Auf solche Quellen sollte ein Christ, wenn er christlich zu handeln vorgibt, verzichten!


Offline Jesod

  • **
  • Beiträge: 112
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Korrektur

Da ist ein fataler Tippfehler passiert
Immerhin scheint Pennetta so schlau zu sein, er hat wahrscheinlich Angst vor einer amerikanischen Verleumdungsklage die ihn Millionen kosten würde, an anderer Stelle zu sagen:
"a n g e b l i c h finanzieren Goldmann & Sach , JP Morgan und andere Millionäre die Betrebungen pro Homosexuellen-Ehe".

Ich gehe davon aus, Joel, dass DU keine Verleumdungsklage erhebst.  ;)

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
12 Antworten
9839 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. November 2011, 20:36:28
von Christa
12 Antworten
10566 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Mai 2017, 18:41:42
von Andrea a. dem Schwarzwald
0 Antworten
3084 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Mai 2012, 17:55:02
von velvet
4 Antworten
4491 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Februar 2013, 17:55:57
von M.T
6 Antworten
7486 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. November 2014, 21:54:00
von Klemens




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats