Autor Thema: Meine Ansichten über Freimauer, Jesuiten, Zionisten usw.  (Gelesen 13297 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline judith

  • *
  • Beiträge: 27
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Meine Ansichten über Freimauer, Jesuiten, Zionisten usw.
« Antwort #8 am: 04. September 2013, 23:21:13 »
Lieber Jesod,

was ich mit "nicht so toll als Christ", meinte, man muss ja nicht so darauf eingehen was er geschrieben hat, er hat schon angegeben,
dass er nicht an Gott glaubt, und kein Christ ist, da weiss man doch wo man dran ist, und kann ihn da abholen wo er steht.
Man muss ja nicht unbedingt sagen wie man es findet oder das man denkt das es Quatsch ist.
Vielleicht kann man solche Menschen behutsam auf den Weg bringen?

Ist es nicht unsere Aufgabe?
Wenn ihr nur nett zu denen seid, die nett zu euch sind, welchen Lohn habt ihr dann?

Ich habe es als sehr unnett empfunden, was du ihm geschrieben hast.
Sorry ich möchte dich nicht belehren, vielleicht ist es dir nicht so aufgefallen?
                                      :)
Gottes Segen
Judith

Offline judith

  • *
  • Beiträge: 27
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Meine Ansichten über Freimauer, Jesuiten, Zionisten usw.
« Antwort #9 am: 04. September 2013, 23:29:20 »
Hallo Amos,

sorry, dass ich nie "geschrieben habe, aber ich konnte nie eine persönliche Nachricht versenden und hoffe dass kommt wenigstens
an. Damit du einfach nur Bescheid weisst. 
Ich bekomme das einfach nicht hin   :-bk

Liebe Grüße

Offline Joel

  • **
  • Beiträge: 108
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Meine Ansichten über Freimauer, Jesuiten, Zionisten usw.
« Antwort #10 am: 05. September 2013, 12:24:29 »
Die Antworten von Jesod wurden gelöscht aus folgenden Gründen: Er stellt alles was die röm. Kath. Lehre ausmacht, einschließlich der Bibel in Frage.  Die Aussagen der Päpste über die Freimaurerei, das Blaue Buch u.v.m. was die Freimaurer betrifft wird von ihm als Lügen und Erfindung dargestellt. 
Er arbeitet in seinen Texten eindeutig für das Weltbild der Freimaurerei, was als aktives Mitglied auch nicht verwundert.  Er ist schlauer als alle Menschen, die sich die Mühe machten die Geheimnisse der Freimaurerei aufzuklären und glaubt die ganze Wahrheit über die Freimaurer zu kennen. Nun lädt er hier, auf unserer Plattform, alle ein,  in Logen zu gehen und zu sehen, wie harmlos alles sei. Warum arbeiten die Freimaurer im Geheimen, wenn alles so harmlos ist? Jesus verkündigte seine Lehre im Licht der Öffentlichkeit und nichts im Verborgenen.
Seine Aussagen sind durchwegs gegen die röm. Kath. Kirche und zeigen das Weltbild der Humanität, die Lehre der Modernisten und der kommenden  Eine-Weltreligion. Er beurteilt und verurteilt jede Antwort  von glaubenstreuen Mitgliedern mit dem Hochmut, der diesen elitären Menschen innewohnt und irritiert unsichere Gläubige, denen vielleicht das Wissen, aber nicht der wahre Glaube fehlt. In seinen ganzen Aussagen findet sich nichts pro Katholisches und auf Antworten die sich mit Richtigstellungen zu Glaubensfragen befassen, reagiert er überheblich oder gar nicht.
Für Menschen, die in das Forum  kommen, um ihr Wissen über den Glauben zu erweitern, sind seine Beiträge irritierend und dem Glauben eher abträglich. Wir sehen auch keinen Ansatz von ihm, dass er hier irgendetwas  dazulernen möchte, da er ja alles besser weiß. Deshalb werden wir hier von der Zensur der Webseite Gebrauch machen und Werbung für die Freimaurerei  und die Modernisten  unterbinden.
Hier noch etwas zu seinem Lieblingsthema Liberalismus:
Als «Kind» der Aufklärung hat die Freimaurerei den Liberalismus zu einer vollständigen Ideologie <<die Religion der Freiheit», mit Anwendungen auf alle Lebensbereiche ausgebaut und allmählich in die Praxis überführt.
Die geschichtliche Reihenfolge der einzelnen Schritte hin zum Aufbau des Liberalismus als einer weltweiten anti-kirchlichen, antichristliehen und antigöttlichen geistigen wie politischen Macht ist kaum exakt zu ermitteln, sieht aber in groben Zügen ungefähr so aus:
1. «Befreiung» der «Wissenschaft» aus der Vormundschaft der christlichen Philosophie und Theologie, zunächst noch ein allmählicher und nicht direkt gegen den Glauben oder die Kirche gerichteter Prozess: der Beginn der Neuzeit.
2. «Befreiung» der Philosophie von der Theologie und dementsprechend die Entstehung zahlreicher einander widersprechender aber sämtlich mehr oder weniger antichristlicher bis atheistischer philosophischer Systeme: die Renaissance.
3. «Befreiung» der Staaten vom Königtum von Gottes Gnaden: die Gründung der USA 1776 und die Französische Revolution von 1789 samt ihren Folgen.
4. «Befreiung» des Staats von jedem kirchlichen Einfluss durch strikte Trennung von Kirche und Staat in immer mehr Ländern: der Laizismus.
5. «Befreiung» der Menschheit vom christlichen Weltbild durch das evolutionistische und materialistische Weltbild der «modernen» Naturwissenschaften: Charles Darwin und seine Epigonen.
6. «Befreiung» der Theologen von der Bevormundung durch die Hl. Schrift und durch das kirchliche Lehramt: die protestantische Bibelkritik, die katholische Modernisten-bewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts und die neomodernistische Gegenwartstheologie.
7. «Befreiung» des Proletariats von der Beherrschung durch das Kapital und das Bürgertum, aber auch vom «ideologischen Überbau» des Christentums: die kommunistische Revolution von 1917 und ihre Folgen.
8. «Befreiung» der Menschheit von christlichen und sonstigen restriktiven Moralvorstellungen hauptsächlich auf dem Feld der Sexualität: die mediengesteuerte Pansexualisierung mit ihren Folgen bis hin zur Massen-Abtreibung.
9. «Befreiung» der Frauen von der Männerherrschaft: die Frauenemanzipation und der Feminismus.
10. «Befreiung» der Menschheit vom Dogmatismus durch gegenseitige Toleranz aller großen Religionen und Ideologien: die angepeilte Welteinheitsreligion der «Humanität».
11. «Befreiung» der Menschen von sich selbst und von der entstandenen Sinnleere durch Propagierung gnostischer, magischer, okkulter und schließlich offen satanischer Praktiken: die New-Age-Bewegung unserer Tage.
12. «Befreiung» der Menschheit von drohender Kriegsgefahr durch den Dialog und brüderlichen Zusammenschluss aller großen Religionen sowie durch die Vereinigung aller Nationalstaaten der Erde zu einem einzigen Weltstaat: die angekündigte «Diktatur der Humanität».
So wird eine ganze Serie von lauter «Befreiungen» in der fürchterlichsten Tyrannei enden, die die Erde jemals gesehen hat!
Jene totale Freiheit, die die Freimaurer nach außen hin propagieren und auch praktisch zu erreichen trachten, ist die völlige Freiheit des Menschen. Freiheit ist nach allgemein herrschender Auffassung das höchste Gut des Menschen; wer sich für die höchsten Güter des Menschen einsetzt, ist ein Humanist. Daher kommt es, dass die Ideologie der Logen von ihnen selber meist nicht als «Liberalismus» sondern als "Humanismus» bezeichnet wird. So tadeln zwar mehrfach den Liberalismus, bekennen sich aber mit glühenden Worten zum Humanismus als ihrer «Religion». Aus christlicher Sicht kommt die Konzentration auf das Rein-Menschliche natürlich einer Vergötzung des Menschen gleich. Um das Moment des Pseudo-Religiösen in diesem «Humanismus» hervorzuheben, nennt man ihn auch Hominismus.
Zusammenfassend lässt sich sagen: Der breiten Öffentlichkeit präsentiert sich der freimaurerische Liberalismus in Gestalt des menschheitsbeglückenden Humanismus/Hominismus, den Wissenden der Logen-Hierarchie jedoch als purer Egoismus und Satanismus. Wenn hier davon die Rede ist, dass die Logen sich und ihre Ideologie nach außen hin präsentieren, muss nochmals daran erinnert werden, dass die Maurerei als solche immer möglichst wenig in der Öffentlichkeit erscheinen will.
Sie legt größten Wert darauf, sich lediglich als harmlosen wenn auch elitären geselligen Verein zu geben, der eine geistige «Veredelung» des «Menschentums» hauptsächlich für seine Mitglieder selbst - erstrebt. Ihre liberalistische Ideologie in allen vorhin aufgezählten konkreten Ausprägungen bringen die Logenbrüder aber unters Volk, indem sie dafür niemals als der eingetragene Freimaurer der Loge soundso sondern immer nur als der Herr Ministerpräsident, Vorstandsvorsitzende,
Rundfunkintendant, Hochschulprofessor, Generalmajor oder Gewerkschaftssprecher etc. eintreten, von dem niemand weiß und wissen soll, dass er in Wahrheit ebenso wie zahllose andere geheime «Brüder» als Logenvertreter und im Auftrag wie im Interesse der Loge schreibt, spricht und handelt.
Quelle: Die kommende Diktatur der Humanität

Offline Joaibinsnur

  • *
  • Beiträge: 5
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Konfessionslos
Antw:Meine Ansichten über Freimauer, Jesuiten, Zionisten usw.
« Antwort #11 am: 11. April 2014, 18:07:23 »

Soll ich als Christ unausgegorenes Zeugs, und genau das schreibt Joaibinsnur, kommentieren?


Mir persönlich würde es bereits vollkommen ausreichen, wenn Sie und alle anderen Menschen mich mit dem Respekt behandeln würden, den ich ihnen entgegenbringe. Respektloser als Sie mir gegenüber könnte ein Sklavenhalter seinem Sklaven gegenüber nicht mehr sein. So stellt sich mir die Frage, für wen halten Sie sich eigentlich bzw. für wen oder was halten Sie mich, dass Sie glauben mit mir oder irgendeinem anderen Menschen so reden zu können? Abgesehen davon können Sie nur ein Lügner oder ein Fantast sein, weil wer die Bibel liest, weiß, was wirklich "unausgegoren" ist.

Seine Quellen sind eindeutig nazistisch, und z.B. das Werk "Die Protokolle der Weisen von Zion" schon vor vielen Jahren (Übrigens vom Ersteller dieser "Protokolle" selbst) als plumpe Fälschung belegt.
Wer ohne jede -nachprüfbare- Beweise, nur mit leerem Geschwätz, behauptet, dass ein Volk, die Juden, die Weltherrschaft und eine nicht näher definierte "Machtelite" darstellt, den halte ich geistig für entweder unreif oder nicht ganz gesund!

Nein, nein, meine Quellen sind jüdisch. Hitler war ein jüdischer Agent, genau wie Henry Ford. Ziel war es den Staat Israel zu gründen, ich habe zahlreiche Bücher genannt, durchlesen müssen sich diejenigen, welche die Wahrheit suchen schon selbst und Eigenrecherche kann ich niemandem abnehmen, zum Beispiel ist es einfach Fakt, dass unsere Medien in jüdischen Händen ist von David Duke kann man auch eine Menge erfahren, obwohl ich davon ausgehe, dass er Teil des Planes ist, der hier abläuft. Und ich habe keineswegs behauptet, dass ich die Wahrheit verkünde, sondern eine Theorie, die aber der WAhrheit sehr nahe kommen muss. Mittlerweile gehe ich ehrlich gesagt eher davon aus, dass das Römische Weltreich damals das Christentum und das Judentum erfunden hat, um mit Hilfe von Gehirnwäschen über die Welt zu herrschen und nicht mehr über Militär. Beispielsweise ist die Geschichte von Romulus im Prinzip deckungsgleich mit den Vorstellungen der Juden über ihren Moschiach. Angeblich herrschen 300 Familien über die Erde, Romulus hatte 300 Familien die Macht übertragen. Das waren die Senatsfamilien. Es gibt offensichtlich hohe Freimaurer, die sich mit Toga begraben lassen etc. Soll das alles Zufall sein? Oder soll der Käse, der in der Bibel steht, göttlich sein? Mein kleiner Zeh ist göttlicher als der Inhalt der Bibel.


Als Christ sollte man, entsprechend dem 8. Gebot, nur das weitergeben, von dem man weiß, das es richtig ist.
An seinen Ausführungen ist NICHTS richtig - es ist Verschwörungsgefasel!

Keine Ahnung was man als Christ sollte, aber ich bemühe mich darum das Richtige zu tun und die Wahrheit herauszufinden.


Dass die WElt sich in einem besch....eidenen Zustand befindet, darüber sind wir uns vermutlich sogar ziemlich einig.
Die Ursache dafür muss in jedem einzelnen Menschen liegen, weshalb auch nur jeder einzelne für sich selbst verantwortlich sein kann.

Der Fisch stinkt aber nun einmal vom Kopf her. Nicht ich bin für den Zustand der Welt verantwortlich. Ich habe keine Macht und treffe auch keine Entscheidungen von weltweiter Bedeutung. Außerdem sind die meisten Menschen beeinflusst durch Medien und Pädagogen, die wiederum von Juden massiv beeinflusst werden. Um ehrlich zu sein, mich interessiert nicht, warum jemand falsch handelt oder andere so respektlos attackiert wie Sie, ob er ein Jude ist oder was anderes interessiert mich ebenfalls nicht. Fakt ist für mich, dass Geisteskranke und bösartige Menschen die Macht auf diesem Planeten haben. Und weiterhin ist Fakt für mich, dass dieses Gesindel nicht von alleine abtreten wird.

Offline Jesod

  • **
  • Beiträge: 112
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Meine Ansichten über Freimauer, Jesuiten, Zionisten usw.
« Antwort #12 am: 28. April 2014, 12:34:56 »
Joaibinsnur, es liegt mir nichts daran irgend jemand zu beleidigen.
Ihre Wortwahl, mich mit einem "Sklavenhalter" zu vergleichen lässt allerdings wenig auf eine wirklich christliche Haltung schliessen, weshalb ich Ihnen einfach empfehle in sich zu gehen, nachzudenken und erst dann zu antworten.

Wer sich auf die "Weisen von Zion" beruft, anschließend behauptet Hitler und H. Ford seien "jüdische Agenten" usw. usw. , hat entweder ein unklares Geschichtsbild, oder liest nur solche Pamphlete, wie sie im Internet zu hundertausenden angeboten und goutiert werden.
Das sind Schriften die tausendfach durch Fakten und nicht durch Vermutungen widerlegt sind.
Sie schreiben ja selbst:
Zitat
Und ich habe keineswegs behauptet, dass ich die Wahrheit verkünde, sondern eine Theorie, die aber der WAhrheit sehr nahe kommen muss. Mittlerweile gehe ich ehrlich gesagt eher davon aus, dass das Römische Weltreich damals das Christentum und das Judentum erfunden hat, um mit Hilfe von Gehirnwäschen über die Welt zu herrschen und nicht mehr über Militär.
SIE WISSEN N I C H T S !!!
Sie schwadronieren lediglich zu Dingen deren Hintergrunde Sie nicht kennen und deren Zusammenhänge Sie nicht begreifen (können).
Nein, Ihr kleiner Zeh ist NICHT göttlicher als die Bibel.
In Ihnen, wie in uns allen, ist ein göttlicher Funke, den Sie durch Ihre aufgeregtes "Gebrause" selbst ausblasen.
Fachen Sie ihn an, da kann das - vielleicht - von Ihnen gesuchte göttliche Licht auch Ihnen leuchten.
Jesod

Nightrain

  • Gast
Antw:Meine Ansichten über Freimauer, Jesuiten, Zionisten usw.
« Antwort #13 am: 15. September 2014, 16:47:28 »
Also eigentlich habe ich den Weg in dieses Forum gefunden, weil ich einen Artikel über Freimauer auf der Seite dieser Weltnetzpräsenz gelesen hatte, nicht weil ich religiös bin. Und ich möchte lediglich mein Weltbild artikulieren, das ich persönlich habe. Das kann ich nicht beweisen, was ich sage, aber es ist für mich relativ logisch und konsistent und deshalb gehe ich davon aus, dass es so ist wie ich es mir denke. Zumindest ungefähr. Die ganze Wahrheit kann man nur wissen oder kennen, wenn man Bestandteil der Machtelite auf diesem Planeten wäre, was ich nicht bin. Ich bin das Gegenteil von Machtelite. Noch weiter unten als ich kann man glaube ich nicht sein.

Vielleicht zu meiner Persönlichkeit, ich wurde so erzogen, dass ich mir meine eigene Meinung bilde, also im Prinzip wurde ich gemäß der Grundsätze von Kants Beschreibungen zur Philosophie der Aufklärung erzogen, ohne dass meinen Eltern dies bewusst gewesen wäre, die relativ ungebildet sind. Und ich habe einen IQ von über 130, womit ich als hochbegabt gelte. Jedenfalls war ich noch nie ein Mitläufer, also ich habe keine Probleme damit mich anzupassen, allerdings muss eine Voraussetzung erfüllt sein, nämlich, dass die Anpassung nicht gegen meine Prinzipien verstößt. Das hat eigentlich dazu geführt, dass aus mir ein sehr einsamer Mensch geworden ist und dass ich durch meine Einsamkeit sehr krank geworden bin - körperlich krank. Dadurch hatte ich Zeit bekommen - durch meine Krankheit - über einige Dinge nachzudenken. Das heißt jetzt nicht, dass ich den ganzen Tag über etwas gebrütet habe, aber ab und zu habe ich mich, zum Beispiel mit Politik beschäftigt. Und nach und nach hab ich dann Wissen gehabt durch das es mir möglich war, die Realität und die Leistung unserer Politiker zu beurteilen. Ich kam für mich zum Schluss, dass eigentlich nur drei Möglichkeiten die Arbeit unserer Politiker erklären:

1.) Unsere Politiker sind vollkommen unfähig.
2.) Unsere Politiker werden von irgendjemanden bestochen, der seine persönlichen Interessen über die Interessen unseres Volkes stellt.
3.) Unsere Politiker wollen uns absichtlich vernichten.

Auf diesem Kenntnisstand hatte ich mich also befunden. Dabei hatte ich das Bedürfnis mich mitzuteilen beispielsweise in Zeitungen im Weltnetz. Die haben Kommentarbereiche und da wollte ich meine Meinungen zu bestimmten Themen äußern. Und musste feststellen, dass ich häufig zensiert wurde oder nicht veröffentlicht wurde, obwohl ich nach meinen strengsten Moralvorstellungen, die ich selber für mich festgelegt habe, nichts Böses geschrieben hatte. Dank des Weltnetzes kann man eine Menge selbst recherchieren. Ich fragte mich einfach, wer schreibt eigentlich in den Zeitungen die Artikel. Das hat mich einfach interessiert in dem Moment. Und dann musste ich zu meiner Verwunderung feststellen, dass überwiegend Juden in deutschen Zeitungen Artikel schreiben. Aber das hat mich noch nicht wirklich skeptisch gemacht. Ich war nur etwas verwundert.

Jedenfalls hatte ich in irgendeinem Forum darüber gelesen, dass ein Jude irgendein Medienkonzern leitet etc. Ich weiß gar nicht mehr in was für einen Forum. Auf jeden Fall meine Neugier war geweckt. Die Juden haben mich auf einmal interessiert. Ich gab also Jude ein in Google und hatte etwas vom Talmud gelesen, keine schönen Dinge, dann hab ich gelesen, dass das alles Fälschungen wären, was da negatives zum Talmud geschrieben wird. Und dann war es das erst mal wieder für mich. Das hatte ich dann so akzeptiert. Klar das müssen ja Fälschungen sein, aber irgendwann bin ich auf ein Buch gestoßen von einem Mann namens Henry Ford, also der bekannte Autohersteller aus den USA, das hieß "Der Internationale Jude". Indem Moment, wo ich das gelesen hatte, war mir nicht bewusst, dass ich hier gerade ein verbotenes Buch lese. Mir war gar nicht bewusst - zu dem Zeitpunkt - dass es Bücher in Deutschland gibt, die verboten sind. Das Buch hatte ich mir durchgelesen, dort wurden Dokumente erwähnt, namens "Die Protokolle der Weisen von Zion", die sind ebenfalls in Deutschland verboten. Und die hab ich mir dann auch durchgelesen. Das war eigentlich der Anfang meiner Suche nach der Wahrheit. So hat alles angefangen.

Ich möchte jetzt nicht weiter Schritt für Schritt erzählen wie sich mein Weltbild transformiert hat nach und nach. Ich möchte einfach meine Endresultate feststellen, die ich für mich gewonnen habe. Ich habe mir jedenfalls noch "Mein Kampf" durchgelesen von Adolf Hitler. Das Buch von Hitler war sehr lehrreich. Nicht, dass ich alles genauso gesehen habe wie er, aber er hat auf jeden Fall mein Weltbild verändert und bereichert. Ich sehe bestimmte Dinge jetzt mit anderen Augen und bestimmte Dinge haben mich überzeugt, zum Beispiel dass Demokratie falsch ist, weil die Masse der Menschen ist nicht in der Lage richtige Entscheidungen zu treffen. Sie sind nicht intelligent genug, sie wissen zu wenig und sie haben einen zu schlechten Charakter. Das hat mich überzeugt, weil das ist ja wirklich so. Und ich hatte mich dann auch mit Geschichte beschäftigt.

Wie gesagt mein Endresultat ist, dass unsere Geschichte manipuliert wurde bzw. vollkommen gefälscht ist. Adolf Hitler war nicht der Mann, den man uns glauben machen will und die Deutschen waren weder im 1. noch im 2. Weltkrieg die Bösen. Wir waren eigentlich die Guten schon immer gewesen. Wobei Hitler ein zionistischer Agent gewesen ist. Vergleiche hierzu das Haawara-Abkommen oder das Buch von Jakob Klatzkin "Krisis und Entscheidung im Judentum". So wie es aussieht wurden beide Weltkriege inzeniert, um den Staat Israel entstehen zu lassen. Das ist absolut konsistent. Es muss so gewesen sein. Lenin und Stalin wurden ebenfalls von den Zionisten installiert. Wobei ich sagen muss Zionist muss nicht zwangsläufig Jude bedeuten. Es bedeutet in der Regel vermutlich Jude, aber es kann auch Christ bedeuten oder sogar Muslim, weil sowohl Christen als auch Muslime glauben ja an bestimmte Prophezeiungen, deswegen ist es gut möglich, dass auch ein Christ oder ein Muslim ein Zionist wird. Das weiß ich, weil ich mich außerdem mit den Religionen beschäftigt habe unter anderem habe ich die Bibel und den Koran gelesen.

Ich habe außerdem ein Buch von einem Mann namens David Duke gelesen auf Englisch. Mein Englisch ist nicht besonders gut, aber mit Hilfe eines Wörterbuches habe ich mich da durchgekämpft. Und ich habe dort eben auch etwas darüber erfahren, dass Rassen sehr unterschiedliche Qualitäten und Eigenschaften besitzen. Etwas was mir davor in der Form nicht bewusst war. Zum Beispiel, dass die Deutschen einen der höchsten durchschnittlichen IQ hatten. Ich habe mich auch etwas mit Literatur beschäftigt und da ist mir etwas aufgefallen. Wenn ich Goethe gelesen habe, hatte ich den Eindruck, da schreibt jemand der keine Bösartigkeit verfolgt. Wenn ich das jetzt vergleiche mit angelsächsischer Literatur Shakespeare, Oscar Wilde, Arthur Conan Doyle dann hatte ich den Eindruck, dass die Literaten in ihren Lesern niedere Instinkte wecken wollten, weil ich eine Mischung aus Gewalt und Sex feststellen musste oder Bösartigkeit sogar, die mir so verdammt bekannt vorkam. Aus heutigen Hollywoodfilmen nämlich. Oder Doyle hat in seinen Romanen Deutsche sehr schlecht gemacht. Ich möchte fast behaupten, dass die angelsächsischen Literaten deutschlandfeindlich waren, während bei Fontane beispielsweise Angelsachsen sehr, sehr positiv dargestellt worden sind. Das ist jetzt nur ein Beispiel dafür, dass offensichtlich die Völker unterschiedliche Mentalitäten haben. Die Deutschen scheinen friedfertig, in gewisser Weise unschuldig zu sein und darum bemüht zu sein einen Ausgleich zwischen allen herzustellen und alle fair zu behandeln. Während die Angelsachsen etwas gewalttätig degeneriert und etwas feindlich daherkamen. Also nur aufgrund meiner Lektüre. Ich sage nicht, dass das bei allen so ist, aber man merkt einfach einen Unterschied. Mehr wollte ich mit diesem Beispiel eigentlich nicht anmerken.

Ich habe dann noch ein Buch gelesen von Friedrich Nietzsche "Der Antichrist", das ich als wertvoll erachte, weil er es, meiner Meinung nach richtig erkannt hat. Nämlich, dass das Christentum eine Sklavenideologie ist, die von Juden erfunden wurde, um das Römische Reich von innen heraus zu vernichten. Das ist einfach konsistent und ergibt Sinn. Die Juden müssen erfolgreich die Kontrolle über das Römische Reich gewonnen haben. Dieses Imperium war ja damals die stärkste Militärnation. Und mit deren Hilfe haben sie dann diese Sklavenideologie über den ganzen Erdball verbreitet. Offensichtlich hat das eine gewisse Tradition bei den Juden, weil heute kontrollieren die, die USA. Das ist ja die heutige stärkste Militärmacht.

Ich meine, ich habe die Bibel gelesen, ich weiß was da drinne steht und mir ist es ehrlich gesagt ein persönliches Rätsel wie irgendjemand auch nur eine Mikrosekunde an Gott glauben kann. Das ist das erste, was ich nicht verstehen kann und das zweite, was ich nicht verstehen kann, ist das Gottesbild, das propagiert wird. Das hat nämlich mit dem, was in der Bibel steht, überhaupt nichts zu tun, aber gut ich gehe darauf nicht weiter ein, weil das ist der denkbar ungünstigste Ort um das zu verkünden, weil ich habe kein INteresse daran religiöse GEfühle zu verletzen. Ich bin lediglich an der Wahrheit interessiert. An nichts anderes. Und zwar in allen Dingen. Jedenfalls ist das meiner Meinung nach nicht nachvollziehbar wie sich das Christentum präsentiert, wenn man davon ausgeht, dass sie sich an dem Inhalt der Bibel orientiert.

Ich muss es trotzdem kurz erwähnen für mich ist der Gott in der Bibel das, was wir als SAtan vermittelt bekommen. Und das ändert auch das Neue Testament nicht. Aber gut ich will darauf nicht weiter eingehen. Das ist für mich so oder so nur eine Erfindung, um Menschen zu kontrollieren.

Dann gab es da noch Anders Breiviks Manifest, also der norwegische Massenmörder. Den hatte ich lange Zeit ignoriert, aber nachdem wochenlang über den Mann in den Zeitungen geschrieben wurde, hatte es mir gereicht, da hab ich im Weltnetz nach seinem Manifest gesucht und es mir durchgelesen, also die Stellen, die mich interessiert haben. Und dort erfuhr ich dann das erste Mal in meinem Leben von der sog. politischen Korrektheit. Bis jetzt war das nur ein Wort für mich, das ab und zu in den Nachrichten vorkam, aber dann auch nur auf Englisch, also political correctness. Dort hatte ich erfahren, dass das von Marxisten, genauer gesagt von Juden ausgearbeitet wurde in der Frankfurter Schule. Dann hab ich mir weitergehende Literatur dazu besorgt und dann wurde mir wieder mehr klar.

Also ich habe noch viel mehr herausgefunden, aber ich muss ja irgendwann Schluss machen und da die ganze Sache hier moderiert wird, werde ich vermutlich nicht einmal veröffentlicht.

Mein Endresultat ist jedenfalls Folgendes. Ich denke, dass die Juden den ganzen gottverdammten Planeten kontrollieren. Und wir sind ihre Sklaven. Das ist, was ich denke. Ich denke weiterhin, dass sie die Kirche kontrollieren, den Islam über deren religiöse Führer. Das sind entweder Juden oder Zionisten Ich denke, dass sie einen sozialdarwinistischen Kampf gegen alle Nichtjuden führen, dass sie eigentlich für alles Schlechte auf dieser Welt verantwortlich sind. Entweder direkt oder indirekt, dass sie die Medien kontrollieren, unsere Politiker, die mächtigsten Banken der Welt. Und dass sie religiöse Prophezeiungen anstreben. Für sie sind das keine Prophezeiungen. Für sie ist das wie gesagt ein sozialdarwinistischer Kampf. Die wollen diesen Planeten für sich, sie wollen so viele Nichtjuden wie möglich eliminieren und den Rest versklaven. Also versklavt haben sie uns im Prinzip schon - mehr oder weniger, aber das scheint ihnen noch zu viele Rechte für die Nichtjuden zu geben. Die Versklavung ist noch nicht absolut genug. Und sie haben es geschafft der ganzen übrigen Welt einzureden, dass dieser VErnichtungsplan, wenn man so will die "Endlösung" für die Nichtjuden, bei vielen Gläubigen als eine religiöse Prophezeiung erscheint, wodurch zwei Dinge gewährleistet werden. Entweder diese Gläubigen unterstützen die Juden bei ihrer Endlösung, weil sie glauben, dass sie göttliche Wege einleiten oder aber die Gläubigen, die wissen, was hier abläuft, tun nichts dagegen, weil sie denken, Gott wirds schon richten. Das ist relativ clever von den Juden und bösartig und absolut bescheuert von den Nichtjuden.

Man hat es außerdem geschafft den Gehirngewaschenen allgemein einzureden, dass die Sorte Menschen, die eventuell diese Welt von der jüdischen Herrschaft, die absolut schädlich wirkt auf die ganze Welt, befreien könnte, als Teufel dargestellt werden. Also als Antichristen beispielsweise, dabei war der Antichrist bei den Juden, eine Person in der Vergangenheit. Die Apokalypse, die dort beschrieben in der Bibel, ist etwas was in der Vergangenheit passiert ist. Da haben Juden nämlich das Babylonische Reich zerstört. Davor hatte allerdings noch einer der Herrscher den Juden ziemlich Paroli geboten. Und dieser Herrscher ist aus der Sicht der Juden der Antichrist gewesen. Oder Hitler. Ich meine gut, Hitler war ein Zionist, der am Ende unser Volk verraten hat und uns vernichten wollte, er war ein Schauspieler und ein Lügner. Aber nichtsdestotrotz war vieles was Hitler gesagt hat und getan hat einfach nur richtig. Aber eben diese Leute werden bekämpft und man hat es der Masse der Menschen auch geschafft eingeredet, dass diese Charaktere schädlich sind. Obwohl sie in Wirklichkeit die einzigen wären, die die Welt vor den Juden retten könnten.

Warum schreibe ich das hier jetzt alles. Ich weiß, dass ich Probleme bekommen kann, wenn ich das hier so artikuliere, aber um ehrlich zu sein, ich finde diese Welt dermaßen krank, überhaupt nicht lebenswert, dass ich weder Angst vor dem Tode habe noch vor politischer Verfolgung. Und deshalb teile ich das hier mit, weil es meiner Meinung nach die Wahrheit ist oder es kommt der Wahrheit sehr nahe und ich würde das gerne verhindern wollen, aber alleine kann ich das nicht.

Ich bin der festen Überzeugung, dass die Juden bzw. die Machtelite auf diesem Planeten nur mit Gewalt aufgehalten werden kann. Anders geht es nicht, weil die Massen sind zu doof. man wird nur eine kleine Minderheit erreichen können und diese Minderheit muss sich organisieren und kämpfen, sonst gehts nicht. Sonst werden die Juden ihre Pläne fortsetzen, also nach Syrien ist dann der Iran dran und Nordkorea, dann werden viele Menschen sterben und die Juden haben nun wirklich lange und oft genug bewiesen, dass sie vollkommen geistesgestört und bösartig sind. Und ich will nicht, dass das Böse hier triumpiert, sonder ich wurde auf diese Erde gesandt, um dafür zu sorgen, dass das Gute gewinnt. Ich will, dass das Gute gewinnt. Die Welt so wie sie heute aussieht, ist vollkommen geisteskrank und das wurde von den Juden absichtlich künstlich so hergestellt. Das muss wieder rückgängig gemacht werden. Das geht aber nicht solange die an der Macht sind.

Geh in dich Mann. Antisemitismus ist NICHT ok. Du solltest dieses Forum nicht für rassistische Kommentare nutzen. Ich bin echt entsetzt.

Offline amos

  • '
  • *****
  • Beiträge: 7457
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Mein Herr und mein Gott, ich lobe und preise dich.
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Meine Ansichten über Freimauer, Jesuiten, Zionisten usw.
« Antwort #14 am: 16. September 2014, 07:11:35 »

Du kannst die "Wahrheit" die Du für richtig hälst nicht erkämpfen,
solange Du in Dir selber keine Wahrheit hast. Nur in Gott ist die Wahrheit!
 Nicht der Kampf, sondern die Liebe zu Gott und den Menschen, ist der Weg
zur Wahrheit, zur Freiheit und zum Frieden.
 kz12)Gelobt sei Jesus Christus!

Ich wünsche Dir inneren Frieden und Gottes Segen -
Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott, und Gott bleibt in ihm.
1. Joh. 4.16

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
3980 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. April 2011, 15:25:15
von KleinesLicht
1 Antworten
6432 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. August 2019, 21:55:14
von Hildegard51
0 Antworten
3408 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. Februar 2012, 02:39:18
von velvet
5 Antworten
7024 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Mai 2012, 14:34:02
von Krümel
0 Antworten
3339 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. Juli 2012, 10:25:09
von amos

 

Strategiepapier https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...

 


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats