Autor Thema: P. Gaudron (FSSPX)  (Gelesen 5876 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
P. Gaudron (FSSPX)
« am: 19. April 2011, 08:43:15 »
Die Piusbruderschaft –
eine Folge des 2. Vatikanums?

Ein Vortrag von:

Pater Matthias Gaudron (FSSPX)


Am:    Do., 5. Mai 2011
Um:    18.00 Uhr
Dauer:    ca. 45 Minuten (anschließend Diskussion)
In: Katholisches Pfarramt St. Joseph
Josefsstraße 74
55118 Mainz


Pater Gaudron wird über einige umstrittene Punkte in den Texten des 2. Vatikanischen Konzils sprechen, die indirekt zur Gründung der Priesterbruderschaft St. Pius X. führten. Dabei wird er auch erläutern, worin die Piusbruderschaft ihre Aufgaben und Ziele sieht.
Im Anschluss daran wird es Gelegenheit zu Fragen und Diskussionsbeiträgen geben.



Veranstalter: Katholische Jugendbewegung St. Hildegard
Kontakt: marehm@students.uni-mainz.de
Tel. 06173-61989
In hoc signo vinces.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:P. Gaudron (FSSPX)
« Antwort #1 am: 19. April 2011, 14:31:24 »
Brauchen wir das?


Lieber Botschafter,

dieser Hinweis sollte dazu dienen, sich, wenn möglich, einmal aus erster Hand ein Bild von FSSPX zu machen. Es wäre interessant zu erfahren, wie P. Gaudron darüber denkt. Evt. kommen wir damit einer Angleichung der Piusbruderschaft an das II. Vatikanum etwas näher (was ich persönlich aber nicht glaube). Wer in Mainz oder Umgebung wohnt, kann von diesem Termin vielleicht ja einmal Gebrauch machen.
In hoc signo vinces.

Hemma

  • Gast
Re:P. Gaudron (FSSPX)
« Antwort #2 am: 19. April 2011, 18:01:46 »

Danke für den Hinweis, lieber Winfried!

Lieber Botschafter, Deine ätzende Art, immer wieder auf die FSSPX loszugehen wird mich langsam aber sicher aus diesem Forum vertreiben.

Auch ich bin noch in vorkonziliaren Zeiten aufgewachsen.
Es war selbstverständlich, dass ich sonntags um 7 Uhr früh mit meinen Eltern zur Kirche ging.
Niemals hätte man mich gezwungen öfters zu gehen. Disziplin wurde natürlich gefordert. (Besuche jetzt  einmal einen Schulgottesdienst, da kann man wegen der Unruhe der Kinder kaum noch den Priester verstehen).

Man lernte auch noch im Religionsunterricht, was in der hl. Messe geschieht und es war selbstverständlich beim Kommunionempfang zu knien.

Damals (in den 60er Jahren) ging geschlossen von jedem Haus eine Familie zur Kirche, heute finde ich mich - außer an hohen Festtagen - meist mutterseelenallein unterwegs.
Der Beichtstuhl steht heute verwaist (3 Leute waren wir beim letzten Beichtangebot unseres Priesters) dafür steht man Schlange zum Kommunionempfang.

Das geschieht nicht in einer Großstadtpfarre, sondern in einer zu 90 % katholischen Landpfarre Österreichs.




LG. Hemma
« Letzte Änderung: 19. April 2011, 18:28:11 von Hemma »

Kristina

  • Gast
Re:P. Gaudron (FSSPX)
« Antwort #3 am: 03. Mai 2011, 07:15:13 »
Ich finde es dermaßen schrecklich und man darf  hier ohne die rote Karte zu zeigen über Menschen der FSSPX frei in einem katholischen (!) Forum in herablassender Art herziehen. Schreibt man herablassend über Menschen, schreibt man herablassend über Gott. Hier wird die Nächstenliebe hervorgehoben. Da werden wohl Grenzen gezogen.

Siehe Hemmas Beitrag oben zum Botschafter.
Vor lauter Blindheit wurde noch nicht einmal auf meinen ersten Beitrag zum Assisi Treffen eingegangen, sondern man sieht direkt rot! Obwohl mich eure Antworten dazu interessiert hatten.  Thread geschlossen, fertig.
Echt traurig!

Ich hoffe - Anemone - durch deinen Beitrag der Seligsprechung des Papstes im Thread zweifelst du  nicht an meiner Treue zum Papst!!

Botschafter:
Wenn du meinen Satz der Religionsfreiheit niedermachst und er nicht für dich gilt, dann konvertiere zum Islam. Der würde dir besser stehen.  In Europa herrscht Religionsfreiheit!!
 
Ich sehe, ich habe hier im Forum nichts zu suchen.
« Letzte Änderung: 03. Mai 2011, 07:25:36 von Kristina »

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:P. Gaudron (FSSPX)
« Antwort #4 am: 03. Mai 2011, 09:44:42 »
Liebe Kristina, liebe Leser/innen!

Zum Thema Assisi Treffen wollte ich nur nicht voreilig schreiben.
Jetzt ist das Thema leider geschlossen, warum auch immer.

Ich möchte nur betonen, dass ich die Grundidee der FSSPX richtig finde, nämlich die Bewahrung der Tradition und der Lehre der Kirche.
Ungehorsam ist aber denkbar schlecht und das Ablehnen der Kirche und der Päpste seit dem II. vat. Konzil ist leider  sehr schlecht.

Viele FSSPX ler kritisieren einfach nur mehr alles, was die RKK tut und aussagt. Das ist kein Vorurteil, sondern Wahrheit. Aber sicher sind nicht alle so!

Das kann NIE gut sein denn damit haben sich viele von ihnen ÜBER Gott und das Lehramt der Kirche gestellt.

Man sollte INNERHALB der RKK den Weg der Ehrfurcht, z.B. Mundkommunion, Beichte, Sakramente usw pflegen ohne gleich den Messtisch und alles nachkonzliäre zu "verdammen" denn Jesus opfert sich dort genauso für uns Menschen auf.

Was Assisi betrifft, schreibe ich dir gerne per PM.
Nur kurz:
- Man kann das nicht so schnell erklären, aber hochstilisieren sollte man vermeiden, lies hier:
http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/diewarnung.htm#Urteilt_niemals_6april
Auch wenn diese Worte aus der Warnung stammen, die selbst hier zum Teil abgelehnt wird,
 so halte ich doch diese Worte für absolut treffend, eben auch für dass Assisi treffen.
- treffender noch zu Assisi: http://www.christliche-erziehung-und-schule.com/hiti/diewarnung.htm#_Toc288543793
- Zudem muss man bedenken, dass Rom von Freimaurern umgeben ist, auch innerhalb der Kirche (Muttergottes an Don Gobbi).
Aber Gott verzeiht und ist barmherzig. Wir dürfen nicht unbarmherziger sein!

Kristina: Sei nicht verbittert, das kann nie Sinn eines katholischen Forums sein.
Ein bestimmtes Traditionsbewußtsein ist sehr gut, das habe ich auch.
Aber in der RKK!
Gott ist Gott und Mensch bleibt Mensch.

Der Ungehorsame wird zum Rebell (Aussage Jesu im "Gottmensch")

Hermann

« Letzte Änderung: 03. Mai 2011, 11:35:44 von hiti »
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Anemone

  • Gast
Re:P. Gaudron (FSSPX)
« Antwort #5 am: 03. Mai 2011, 10:02:12 »
Vor lauter Blindheit wurde noch nicht einmal auf meinen ersten Beitrag zum Assisi Treffen eingegangen, sondern man sieht direkt rot! Obwohl mich eure Antworten dazu interessiert hatten.  Thread geschlossen, fertig.
Echt traurig!

Ich hoffe - Anemone - durch deinen Beitrag der Seligsprechung des Papstes im Thread zweifelst du  nicht an meiner Treue zum Papst!!

 
Ich sehe, ich habe hier im Forum nichts zu suchen.

Liebe Kristina,

wir haben am Barmherzigkeitssonntag (nur 1 Tag vor Deinem Beitrag zu Assisi Treffen) die Bestätigung durch die heilige Kirche und Gott bekommen, dass uns, ganz in Christus ergebener Papst Johannes Paul II. als Fürsprecher gegeben wurde. Das ist meine Antwort auf Deine gesuchte Frage. Eine andere Antwort gibt es nicht. Die, welche diese Gnade bereitwillig annehmen, werden auch den Seligen Papst Johannes Paul um Fürsprache bei Gott bitten.

Der Grund meiner Löschung war folgender: Dieser Bericht, der den seligen Papst Johannes Paul ins schlechte Licht rücken will ist ein Bericht von der Piusbruderschaft. Piusbruderschaft war gegen die Seligsprechung. Auf deren offiziellen Seite ( de.) kann man das nachlesen.  Wir haben auch schon öfter gesagt: In unserem Forum wollen wir die Lehre der Piusbruderschaft nicht verbreiten. Weitere Erklärungen dazu bitte hier und im alten Forum nachlesen. 

Gottes Segen

Anemone

KleinesLicht

  • Gast
Re:P. Gaudron (FSSPX)
« Antwort #6 am: 03. Mai 2011, 11:31:32 »
Zitat Wendelinus:
"Eines ist jedoch gewiss, die FSSPX wurde nicht wegen ihrer kritischen Haltung zum Vaticanum II eine schismatische Bewegung, sondern durch die verbotenen Bischofsweihen des Erzbischof Lefebvre, der mit diesen unerlaubten Weihen eine eigene Kirchenstruktur, in Konkurrenz zur wahren Kirche Jesu Christi gebildet hat."

Das was Wendelinus hier schreibt ist völlig richtig und darf nicht vergessen werden. Die Piusbrüder selbst haben sich durch ihr Handeln (mag ihre Denkweise noch so traditionell mit unserem Glauben verwurzelt sein) in eine Außenseiterrolle hineinbegeben. Unser Papst Benedikt XVI (der wie kaum ein anderer die Traditionen verteidigt), hat ihnen den Dialog angeboten und somit eine Rückkehr in die kath Kirche in Aussicht gestellt. Dieser Dialog ist noch nicht beendet und somit ist das Ergebnis noch offen. Sollten die Piusbrüder jedoch diese Möglichkeit der Rückkehr nicht annehmen, darf man sie m. E. zu Recht als Sekte bezeichnen.


@ liebe Kristina,

wohl wahr; unser Botschafter trifft nicht immer die richtige Wortwahl. Dabei geht es ihm einzig um die Wahrheit und die wird scheinbar von jedem Menschen unterschiedlich aufgefasst. Wer ihm aber anrät zum Islam zu konvertieren dürfte völlig falsch liegen. Er scheint ein großer Gegner der Piusbrüder zu sein und seine Berichterstattung hierüber ist manchmal wie Hemma schreibt ätzend. Aber, wer seine Beiträge verfolgt dem müsste aufgefallen sein, dass er hin und wieder die Heilige Messe der Petrusbruderschaft besucht! Er ist also selbst der Tradition verbunden. Warum also die ganze Aufregung!?

Sairo hat Recht wenn er schreibt:
"Es beschleicht mich oftmals das Gefühl, dass in solchen Diskussionen es primär darum geht, Debatten zu gewinnen."

Zu Deiner Frage bezügl. Assisi:
"Dürfen wir mit Menschen beten, die neben uns andere Götter/Götzen anbeten? Ich persönlich habe dabei Schwierigkeiten."

Ich kann Deine Schwierigkeiten mit diesem Treffen nachvollziehen. Aber vieles aus dem Geheimnis Gottes heraus werden wie niemals verstehen. Uns wurde die  Gebetsvereinigung in dieser Form durch die Erklärung Nostra Aetate des II. Vatikanischen Konzils ermöglicht und unser seliger Papst JP II hat diesen Weg gewählt. Wir sollten, wie  auch Papst Benedikt XVI es macht, guten Vertrauens seinem Weg folgen, ohne die Richtigkeit in Frage zu stellen.

Was den Islam betrifft ist es leider nicht zu leugnen, dass hierdurch großes Übel in der Welt verbreitet wird. Höre bzw. schaue Dir einmal den letzten Vortrag von Debora und Vorträge von Pater Paul Maria Sigl an (insbesondere vom Gebetstag in Heroldsbach 2008 und Köln 2010). Die Menschen sind unsere Schwestern und Brüder, auch die Islamisten. Es ist aber leider traurige Wahrheit, dass sich Satan ihrer (den Islamisten) als Mittel für die Durchführung seines Kampfes gegen Gott bedient.


Allen Gottes Segen
KleinesLicht
« Letzte Änderung: 03. Mai 2011, 12:54:16 von KleinesLicht »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
13 Antworten
6776 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. April 2012, 14:08:07
von Laus Deo
2 Antworten
3746 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. April 2012, 19:58:49
von ChrS

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW