Autor Thema: ISLAM - Ein Leben mit Satan ?  (Gelesen 48687 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #20 am: 03. Mai 2011, 14:11:29 »
Ich habe nicht behauptet, dass andere Religionen auch genauso zum Heil führen wie die katholische Kirche. Ich habe nur behauptet, dass die katholische Kirche andere Religionen nicht mehr ablehnt, wie das früher war (exklusivistische Position: extra ecclesiam nulla salus/außerhalb der Kirche kein Heil, Konzil von Florenz).

Das gilt aber im Prinzip auch heute noch, siehe das Dokument des II. Vaticanums
»Lumen Gentium«, Nr. 14: Heilsnotwendigkeit der Kirche.

Zitat
Sie lehnt deren Elemente, die gut sind, nicht ab, z.B. gutes tun, Armen helfen... (2. vatikan. Konzil).

Ja, siehe dazu das Konzilsdokument »Nostra aetate«, Nr. 2:

Die katholische Kirche lehnt nichts von alledem ab, was in diesen Religionen wahr
und heilig ist. Mit aufrichtigem Ernst betrachtet sie jene Handlungs- und Lebensweisen,
jene Vorschriften und Lehren, die zwar in manchem von dem abweichen, was sie selber
für wahr hält und lehrt, doch nicht selten einen Strahl jener Wahrheit erkennen lassen,
die alle Menschen erleuchtet.

Unablässig aber verkündet sie und muß sie verkündigen Christus, der ist "der Weg, die
Wahrheit und das Leben" (Joh 14,6), in dem die Menschen die Fülle des religiösen Lebens
finden, in dem Gott alles mit sich versöhnt hat.

Deshalb mahnt sie ihre Söhne, daß sie mit KIugheit und Liebe, durch Gespräch und
Zusammenarbeit mit den Bekennern anderer Religionen sowie durch ihr Zeugnis des
christlichen Glaubens und Lebens jene geistlichen und sittlichen Güter und auch die
sozial-kulturellen Werte, die sich bei ihnen finden, anerkennen, wahren und fördern.


Zitat
Wenn es außerhalb der Kirche kein Heil gäbe, müssten ja zwingend alle Menschen, selbst die Guten, in die Hölle kommen. Das kann ich mir nicht denken. Dann wäre unser Gott wahrlich kein liebender Gott. (Ich habe sogar mal gehört, dass andere Konfessionen nicht so streng gerichtet würden wie wir. Wem viel gegeben ist, von dem wird auch viel verlangt, und umgekehrt. Natürlich haben sie nicht die Glorie, die wir erreichen können.)

Ja, das sehe ich auch so.

Zitat
Sag mir bitte die betreffende Stelle, ich finde sie jetzt auf die Schnelle nicht.

Da käme Lk 12,47–48 in Frage:

Der Knecht, der den Willen seines Herrn kennt, sich aber nicht darum kümmert
und nicht danach handelt, der wird viele Schläge bekommen. Wer aber, ohne den
Willen des Herrn zu kennen, etwas tut, was Schläge verdient, der wird wenig
Schläge bekommen. Wem viel gegeben wurde, von dem wird viel zurückgefordert
werden, und wem man viel anvertraut hat, von dem wird man um so mehr verlangen.


Marcel
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

CSPB

  • Gast
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #21 am: 03. Mai 2011, 19:04:39 »
noch ein kurzes, persönliches Statement meinerseits:

Ich kenne einen gläubigen Moslem, der seinen Glauben auch wirklich ernst nimmt. Er betet zwar nicht fünfmal am Tag, aber er hält sich an die sittlichen Gebote, ist nett und hilfsbereit, begeht vorgeschriebene Feier-/und Fasttage, und geht auch gelegentlich in die Moschee. Einmal hat er nebenbei behauptet, dass Moslems und Christen "Brüder" seien. Und radikalen Islamismus lehnt er genauso ab wie der Rest von uns.

Ich sage ganz ehrlich: So ein Mensch, auch wenn er nicht meine Glaubensansichten teilt, ist mir 1000-mal lieber als ein ungläubiger getaufter Katholik und Kirchenhasser, wie es sie unzählige gibt.

Man muss nur in die Kommentare von Online-Zeitschriften schauen. Wenn da ein Artikel ist, der den Glauben oder die RK-Kirche betrifft sind sogleich die Kirchenbasher in ihrem Element. Da wird nur geschimpft, gehasst, gelogen und Links zu Austrittsinfoseiten werden gepostet. Einer von zehn Kommentierenden ist der Kirche gegenüber positiv eingestellt. Aber wenn so jemand etwas schreibt, sei es nur vorsichtig, bekommt er gleich unzählige Antworten, die einem Gläubigen wirklich weh tun, vor allem, weil sie fast immer unwahr sind. Es ging sogar so weit, dass Kommentare von mir der Zensur verfallen sind, da ich vorsichtig ausgedrückt habe, dass die Kirche auch ihre positiven Seiten hat und vielen Menschen Hoffnung und Erfüllung gibt. Das Unwissen und der unbegründete Hass dieser Menschen machen mich wirklich traurig.

Das, meine lieben Freunde, der moderne Atheismus und negative Gnostizismus, das sind die wahren "Religionen Satans".
« Letzte Änderung: 03. Mai 2011, 20:28:04 von CSPB »

Knopf

  • Gast
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #22 am: 03. Mai 2011, 22:02:09 »
Zitat
Wie schnell doch aus angeblichen Friedensstiftern, Verkläger ihres Nächsten werden, oder was sollen Ihre Anfeindungen sonst sein, knopf!
Als überzeugte Katholikin sollte es Ihnen eine Freude und Ehre sein, den Glauben bekennen zu dürfen. Oder haben Sie etwa ein Problem mit ihrer Konfessio?
Ein Du in einer Diskussion erwächst aus Vertrauen dass Sie sich nun leider völlig verspielt haben.
Die Zahl derer die im Schafspelz ankamen um als angeblich "gute Christen" hier zu diskutieren, dabei aber ihre Irrlehren verbreiteten, ist mittlerweile Legion. Wenn es kein klares Bekenntnis zum Katholischen Glauben gibt, werde ich Sie zu diesen hinzuzählen.
 ;hqfj

Lieber Bruder im Glaube,

Da ich ihnen kein Fax mit meiner Taufbescheinigung schicken kann- um zu beweißen, dass ich nicht der böse Moslem im Schafspelz bin, kommt hier mein Bekenntnis voller Ehre und Freude! (und damit hoffe ich ist dieser Irrsinn beendet!!!)

Credo in deum patrem omnipotentem,
creatorem coeli et terrae;

Et in Iesum Christum,
filium eius unicum,
dominum nostrum,
qui conceptus est de Spiritu sancto,
natus ex Maria virgine,
passus sub Pontio Pilato,
crucifixus, mortuus et sepultus,
descendit ad inferna,
tertia die resurrexit a mortuis,
ascendit ad coelos,
sedet ad dexteram dei patris omnipotentis,
inde venturus est iudicare vivos et mortuos;

Credo in Spiritum sanctum,
sanctam ecclesiam catholicam,
sanctorum communionem,
remissionem peccatorum,
carnis resurrectionem,
et vitam aeternam.

Amen.



 ;kreuz+



Ich glaube an Gott,
den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn,
unseren Herrn,
der empfangen ist vom Heiligen Geiste,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel,
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters,
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Amen


So, ich hoffe, wir können nun weiter auf sachlicher Ebene komunizieren und dieses Thema ist ein für alle male erledigt.
Zudem habe ich schon in einem anderen Thema gepostet, dass mein Söhnchen auch römisch katholisch getauft wurde. Leider kann er sich hier nicht bekennen, weil er noch nicht schreiben kann... allerhöchstens meinen Laptop zerstören.  ;)


Knopf

  • Gast
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #23 am: 03. Mai 2011, 22:08:06 »
Ich sage ganz ehrlich: So ein Mensch, auch wenn er nicht meine Glaubensansichten teilt, ist mir 1000-mal lieber als ein ungläubiger getaufter Katholik und Kirchenhasser, wie es sie unzählige gibt.


Das, meine lieben Freunde, der moderne Atheismus und negative Gnostizismus, das sind die wahren "Religionen Satans".

Diese Aussagen möchte ich unterschreiben.

Friede sei mit dir!

Schear-Jaschub

  • Gast
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #24 am: 04. Mai 2011, 11:11:28 »
Friede!

In Wirklichkeit verharren doch nicht nur die Moslems bzgl ihres Gottesbildes in einem Irrtum, sondern viel zu oft (gerade in heutiger Zeit) auch wir Christen. Irrtümer versuchen sich doch immer und immer wieder in unseren persönlichen Glauben einzuschleichen bzw. sind da schon längst drin, und haben sich wie ein bösartiges Geschwür festgesetzt.

Wenn wir uns da nicht gänzlich dem Hl. Geist öffnen und Jesus Christus unser Herz übergeben, dass er es forme... dann verharren doch wir genauso in einer Glaubenshaltung, die mit menschlichen Irrtümern gewürzt und durchdrungen ist. Nur einer ist die Wahrheit und nur einer kann uns Ohren zum hören, Augen zum sehen und einen Geist zum verstehen geben!

Mutter Teresa vertrat doch immer den Ansatz, dass niemandem ein anderer Glaube aufgezwungen werden solle. Ganz im Gegenteil! Ein Hindu solle ein besserer Hindu werden und ein Moslem ein besserer Moslem! Es gibt nur einen Gott und wer betet, betet immer zu IHM, auch wenn er vielleicht eine leicht falsche Vorstellung von Gott haben mag. Wenn diese Vorstellung nicht gar zu weit weg ist von der Wahrheit, wird dieser, unser GOTT Vater, jeden mit dem Hl. Geist erneuern, uns in seine Schule nehmen und von Irrtümern befreien. (...was die vielen Bekehrungen von Moslems beweisen)

GOTT liebt jede Seele, also hat man es zwar bedeutend leichter als Christ, weil man die Wahrheit kennt, aber eben auch mehr Verantwortung. Ein Moslem hat deshalb bzgl der Irrtümer weniger Verantwortung (wie soll ers denn auch wissen). Aber, der Moslem, der "seinen" Gott anbetet, wird merken, dass GOTT nicht der sein kann, als der ER im Koran dargestellt wird. Für die Moslems gilt doch genauso: Wer nach der Wahrheit sucht, wird sie finden, denn GOTT liebt jede Seele, gleich welcher Religion! (und auch wir Christen suchen doch zeitlebens die Wahrheit, die Jesus Christus ist, und der sich uns schenkt!)

Das, meine lieben Freunde, der moderne Atheismus und negative Gnostizismus, das sind die wahren "Religionen Satans".

Ganz dieser Meinung!
« Letzte Änderung: 04. Mai 2011, 13:48:52 von Schear-Jaschub »

Knopf

  • Gast
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #25 am: 04. Mai 2011, 12:34:45 »
Zitat
Auf eine Taufbescheinigung können wir verzichten, auch wenn dieses Vertrauen schon arg mißbraucht worden ist, von allen möglichen Kirchenhassern die hier auftauchten um den Frieden zu stören. Das werden dir hier alle bestätigen liebe Knopf, die schon etwas länger, und auch im alten Forum im ZdW waren, daher lacht hier keiner über sarkastische Anspielungen auf Glaubensbekenntnisse.
 
Da es dein Anliegen ist eine Lanze für friedliche Muslime zu brechen, können wir wohl beruhigt zum Thema zurückkehren.
Gottes Segen Wendelinus.

Ich habe mir das Genz nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Ja, es gibt bestimmt viele verwirrte Seelen, die hier Unruhe stiften wollen. Tut mir leid, dass ich so agressiv reagiert habe! Wendelinus verzeih mir bitte und der Herr möge mit mir zusammen an dieser schlechten Eigenschaft arbeiten!

Es ist wirklich mein Anliegen, die FRIEDLICHEN und GLÄUBIGEN Moslems und Christen einander etwas näher zu bringen.
Wie Schear so schön schrieb: Sie können wirklich nichts dafür und wenn ein Moslem mit reinem Herzen und gutem Leben seinen Glauben lebt, so ist das auch vor Gott wesentlich wichtiger, als ein Mensch, der der kath. Kirche seine Steuer abdrückt und sonst nichts mit dem Thema am Hut hat. Denke ich.

In Liebe,
Kerstin

Fanny

  • Gast
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #26 am: 04. Mai 2011, 13:15:27 »
gelöscht s.o.
« Letzte Änderung: 06. Januar 2012, 22:45:08 von KleinesLicht »

Knopf

  • Gast
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #27 am: 04. Mai 2011, 13:22:03 »
Aufgrund der Schriften den Suren im Koran und der Takya der Täuschung Andersgläubiger muss man jederzeit damit rechnen das die Moslems so reagiern.
Man soll das Gute im Menschen vorraussetzen, aber sich in unserem Lande absichern, das man Ihnen nicht so viel Fuß läßt. Unser Land ist ein christliches Land und so soll es auch immer bleiben, auch wenn die Moslems laut ihrer Religion vorhaben uns zu übervölkern und die Christen auszumerzen. Die Moslems sind und sollen Gäste bleiben aber es ist nicht ihr Land und soll es auch nicht werden. In England behindern sie die Christen in die Kirche zu gehen dort sind sie einen Schritt weiter...

LG Gottes Schutz und Segen

Fanny

Ja, ich gebe dir da vollkommen recht!
Wir sind ein christliches Land und sollen in den Schulen die Kreuze von der Wand nehmen und uns den Muezin vor die Nase setzen lassen. Das geht zu weit!
Toleranz in allen Ehren- aber nicht hin bis zur Selbstaufgabe!!!

In wie weit machen die Moslems das in England? Gibt es dazu berichte oder nähere Infos?

Fanny

  • Gast
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #28 am: 04. Mai 2011, 13:39:33 »
gelöscht s.o.
« Letzte Änderung: 06. Januar 2012, 22:45:55 von KleinesLicht »

Fanny

  • Gast
Re:ISLAM - Ein Leben mit Satan ?
« Antwort #29 am: 04. Mai 2011, 14:26:07 »
gelöscht s.o.
« Letzte Änderung: 06. Januar 2012, 22:46:23 von KleinesLicht »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
4257 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. März 2011, 13:56:13
von Admin
10 Antworten
8325 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Oktober 2011, 13:24:12
von Christa
0 Antworten
4446 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. März 2012, 09:30:02
von hiti
1 Antworten
6845 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. März 2012, 18:59:24
von boettro
0 Antworten
2774 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Januar 2015, 22:47:00
von Admin

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW