Autor Thema: Vielleicht eine blöde Frage, aber...  (Gelesen 7566 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Dave

  • Gast
Vielleicht eine blöde Frage, aber...
« am: 20. Januar 2014, 16:01:29 »
...etwas, was ich nicht so Recht verstehe.
Guten Mittag wünsche ich euch.

Es geht darum: Ich bin weder bibelfest noch gläubig, habe aber den katholischen Religionsunterricht besucht. Da kam ich nicht umhin, doch das eine oder andere aufzuschnappen.
Seit längerer Zeit Frage ich mich, es gab da doch dieses eine Gebot (ich glaube das Zweite), wo Gott sagt, dass man sich kein Bild von Gott machen soll.
Diese 10 Gebote sind ja auch für Christen wichtig, sehr wichtig? Man soll doch am besten danach leben?

Habe ich das soweit verstanden?
Und dann gibt es doch die Trinitätslehre, von Gott Vater, Gott Sohn und heiligem Geist. Also Gott, Jesus und der heilige Geist sind verschiedene Aspekte des einen Gottes. Also Jesus ist Gott, aber Gott ist nicht nur Jesus.
Richtig?

Jetzt das, was mich verwirrt:
Man darf sich kein Bild von Gott machen, aber von Jesus gibt es tausende, wenn nicht hunderttausende Bildnisse, selbst auf der Hauptseite wird ein Hologram des Turiner Grabestuch gezeigt. Ist das nicht fürchterlich ketzerisch, weil damit die zweite Regel bewusst und im Falle des Grabtucholograms aus Stolz gebrochen wird?
Es bringt dem Glauben ja nichts, sondern zeigt nur "Yeah, guck mal, was wir können"

Soweit ich das noch weiß, sind die 10 Gebote der Wichtigkeit sortiert... Und ich finde das auch passend, denn das erste Gebot ist ja auch das wichtigste.

Also warum brechen so viele gläubige Menschen dir zweitwichtigste Regel der 10 Gebote?

Liebe Grüße,

David

PS: Hier gibt es ja auch mehrere Jesus-Smileys, ist das nicht geschmacklos?

Offline M.T

  • **
  • Beiträge: 102
  • Country: ch
  • l
  • Religionszugehörigkeit: Anderer Glaube
Antw:Vielleicht eine blöde Frage, aber...
« Antwort #1 am: 20. Januar 2014, 22:32:23 »
Deine Frage ist nicht Blöd. Du bist Aufrichtig und suchst nach Antwort, weil Du spürst das Gott Dich liebt. Ich bin nicht Katholisch aber ich liebe Jesus. Aus Rücksicht zu diesem Forum. Werde ich mit meiner Antwort warten.

Offline Sinner

  • .
  • *
  • Beiträge: 15
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Vielleicht eine blöde Frage, aber...
« Antwort #2 am: 21. Januar 2014, 17:32:05 »
Hallo Dave;
Was Du nicht so recht verstehen kannst, kann ich nachvollziehen. Es ist meine persönliche Ansicht die ich hier schreibe.
Ich unterscheide zwischen dem Alten Testament und dem Neuen Testament, der Zeit vor Jesus und der Zeit nach Jesus. Nach dem AT ist Deine Meinung für mich richtig, Du sollst dir kein Bildnis machen.
Nun ist Jesus Mensch geworden, ein Mensch wie wir. Jedoch ohne Sünde und er ist Gottes Sohn ! Er hat Kälte, Wärme, Einsamkeit und Schmerz gefühlt wie wir. Ich denke sogar noch viel, viel intensiver durch seine Göttlichkeit, als wir.
Es ist nach meiner Meinung erlaubt, ein Bildnis von einem Menschen zu machen. Also auch von Gottes Sohn als Mensch. Nie und nimmer aber zur Anbetung des Bildes. Das hat die Kirche immer mit nachdruck abgelehnt. Bilder sollen für uns ein Hilfsmittel zum nachdenken und meditieren über Gottes Grösse und Erhabenheit sein.

Das Grabtuch mit dem Abdruck des gefolterten Leibes Jesu ist  nach dem Willen Gottes so entstanden. Es belegt und bestätigt die Kreuzigung und die so oft angezweifelte Wahrheit der Auferstehung Jesu. Es bestätigt unsern Glauben. (Beachte den Bericht der Wissenschaftler des STURB-Projektes).
Es gibt viele bezeugte Wunder mit dem Abbild Jesu, z.B. auf Hostien.  An Sr.Faustine richtete Jesus den Wunsch, male ein Bild von mir wie du mich siehst. Das ist für mich die Bestätigung durch Jesus selbst, dass wir Bilder machen dürfen, die uns der Verehrung Gottes näher bringen. Das Bild des Barmherzigen Jesus, mit den Strahlen von Blut und Wasser aus seinem Herzen ist bekannt. Sein Wunsch des Bildes mit dem Text "Jesus ich vertraue auf Dich" hat für mich eine tiefe Bedeutung. Hätten unsere Stammeltern Gott und seinem Gebot mehr vertraut als den Verlockungen des Teufels (Schlange), so wären die Menschen nicht in die Fänge und die Macht Satans geraten. Misstrauen, mangelndes Vertrauen auf Gott war somit die Sünde der Menschen. Es zeigt ganz deutlich, wie wichtig das Vertrauen auf Gott ist. Wie steht es bei mir und uns mit dem Vertrauen auf Gott ?
Ein Bild von Gott Vater bin ich zurückhaltend, kann es aber dulden da Jesus gesagt hat, "Wer mich sieht, sieht den Vater" und "Ich und der Vater sind eins". Da der Vater normalerweise älter ist als der Sohn, wir der Vater als älterer Mann dargestellt. Was ich ablehne sind moderne, abstrakte und ehrfurchtslose Darstellungen. Die führen meine Gedanken nicht hin zu Gott.
Es grüsst ein suchender Sünder und bittet um Berichtigung meiner falschen Gedanken
Sinner
« Letzte Änderung: 21. Januar 2014, 22:31:38 von Sinner »
Jesus, ich vertraue auf Deine Barmherzigkeit.

wilhelmina

  • Gast
Antw:Vielleicht eine blöde Frage, aber...
« Antwort #3 am: 21. Januar 2014, 22:44:31 »
Sinner....M.T...wie schön von euch zu lesen!

Dave - wenn du dich für den wahren Glauben interessierst, bist du auf den
            Webseiten " Zeugen der Wahrheit " genau richtig .......

Mein Tipp:  " googeln " als Einstieg nach - Hans Peter Royer -
            danach - DDDr.Egger , - Pater Hans Buob - Pfarrer Konrad Sterninger
            KTV: " Tagesthema" mit Pfarrer Hans Buschor
            zwischendurch - " Zeugen der Wahrheit " lesen

M.T  - einfach deine Gedankengänge äußern.....wenn sie nicht veröffentlicht
          werden, muß es schon etwas sein, das gegen die neuen Forumsregeln
          verstößt, zBp. grundsätzliches gegen den röm.kath. Glauben....

Sinner - deine Ausführung gefällt mir......

Ich empfinde meine Beziehung zu Gott,  als die eines Vaters zu seinen Kind, oder die
des Kindes zu seinen Vater........man ist verbunden in Liebe und Gehorsam,
zu seinen Vater........

Als Kind, darf man auch schon mal daneben liegen, mir geschieht das öfter.....
( im Bibelkreis oder auch hier im Forum )

Offline Bamma

  • *
  • Beiträge: 1
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Vielleicht eine blöde Frage, aber...
« Antwort #4 am: 11. März 2014, 10:01:17 »
Hallo Dave,
dies Frage habe ich mir auch gestellt bis ich einmal in einer Beichtvorbereitung die Bibel zur Hand nahm um die 10 Gebote zu studieren. Wortwörtlich steht da zum ersten Gebot: 2. Mose,20 "Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde." Die Erkenntnis traf mich wie ein Hammer, dass "sich ein Bild machen von etwas" viel viel tiefer geht.
-Die Jünglinge im Feuerofen verbrannten nicht, weil sie sich kein Bild von Feuer machten.
-Jesus (und Petrus kurz) gingen auf dem Wasser, weil sie sich kein Bild machten von Wasser.
-"Hättet ihr nur Glauben so groß wie ein Senfkorn - ihr könntet Berge versetzen"
-wir sollen uns kein Bild machen von Skorpionen und Nattern, von Gift im Becher oder sonstigem
denn wir stehen nicht mehr unter dem Gesetz!
Jeder Mensch muss sich entscheiden, ob er dem Weg der Natur oder dem Weg der Gnade folgt.
Der Weg der Natur ist natürlich, also den Gesetzen der Welt, den Bildern von der Welt ausgeliefert.
Der Weg der Gnade ist ein anderer. Alle Heiligen geben Zeugnis davon.

Die wichtigste Erkenntnis in dieser Beichtvorbereitung war aber, dass wir uns auch kein Bild (keine Begriffe) von uns und unserem Nächsten machen sollen. Wir sollen Gott erlauben den Nächsten in einem Augenblick von Saulus zu Paulus werden zu lassen. Und auch uns braucht der HERR ganz unterscheidlich. Wir sollen uns und andere in keine Schublade hineinstecken.
Das heisst es für mich - sich kein Bild machen von etwas oder jemandem.

Wenn nun Gott sagt, dass wir uns kein Bild machen sollen von IHM, dann ist damit m.E. die innere Festlegung gemeint, nicht der Ausdruck eines momentanen Empfindens, wie wir Künstler es nach dem Drang unseres Herzens in einem Bild festhalten. Es gibt ja bestimmt auch 1000 Fotos von dir mit gnaz unterschiedlichen Ausdrucksweisen ohne den Anspruch, dass Du das bist. Nein, es ist nur ein Augenblick deines Lebens.

Mein Herz kennt Gott und erkennt ihn immer tiefer. Und je näher wir ihm kommen desto mehr verstehen wir den Ausspruch Augustinus auf seinem Sterbebett: "Ich weiss, dass ich nichts weiss!" Dieses innere Wissen, dass wir hier auf Erden nichts wissen können passt zu der Aufforderung: Du sollst dir kein Bild machen.

Hilft dir das weiter?
Herzliche Grüße von Bamma

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
5117 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. September 2011, 20:45:48
von Marcello
1 Antworten
2602 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. April 2012, 22:50:27
von Botschafter
3 Antworten
4870 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Juni 2012, 23:01:01
von velvet
10 Antworten
8787 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. August 2012, 20:52:25
von Krümel
0 Antworten
479 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. März 2018, 21:15:29
von Kai

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW