Autor Thema: BEDEUTUNG DES GEBETS  (Gelesen 7943 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Anemone

  • Gast
BEDEUTUNG DES GEBETS
« am: 06. Februar 2011, 17:19:41 »
BEDEUTUNG DES GEBETS

Die heilige Teresa von Avila hat es auf sehr schöne Weise beschrieben:
"Das Gebet ist die Allmacht des Menschen, denn es ist die Schwäche
Gottes."

Anemone

  • Gast
Re:BEDEUTUNG DES GEBETS
« Antwort #1 am: 06. Februar 2011, 17:22:14 »
Das Gebet ist die Bedingung für alles, was uns Gott schenken und geben möchte. Es gibt keinen anderen Weg zu Gott und zu seinen Gaben als den Weg des Gebets. Deshalb sagte auch die Heilige Theresia von Avila: “Wenn euch jemand sagt, dass es einen anderen Weg
zu Gott gibt ausser dem Gebet, glaubt ihm nicht.”

Anemone

  • Gast
Re:BEDEUTUNG DES GEBETS
« Antwort #2 am: 06. Februar 2011, 17:23:38 »
Die Bedeutung des Gebets

Gebet ist bestimmt von der Grundhaltung der Anbetung, des Dankes und der Bitte um Hilfe für sich selbst und für andere. Durch das Gebet werden wir angeleitet, den Willen Gottes in jedem Augenblick zu suchen. Es ist eine Quelle der Kraft, des Friedens, der Freude und Fruchtbarkeit.

Hilfreich sind bestimmte Gebetszeiten. Diese Gebetszeiten werden unbewusst andere Lebensbereiche befruchten, so dass schließlich das ganze Leben Gebet wird. Umgekehrt wird ein Leben der echten Hingabe unser Gebet fördern. So wird das Gebet unsere Freuden und Sorgen durchdringen. Gebet ist nicht ein Weg, dem Leben zu entfliehen. Das Gebet ermöglicht es einem Menschen, die Zeichen der Gegenwart Gottes in persönlichen und gemeinsamen Ereignissen des Lebens zu erforschen und bei Entscheidungen nach dem Willen Gottes zu fragen. Gebet ist die Kraft des Lebens, beeinflusst unsere Haltung zu uns selbst und zu unserem Nachbarn, durchdringt das Herz (siehe 1 Kor 13).




Anemone

  • Gast
Re:BEDEUTUNG DES GEBETS
« Antwort #3 am: 06. Februar 2011, 17:24:46 »
Gebet ist eine Begegnung mit Gott. In dieser Begegnung mit Gott soll das Erste und Wichtigste passieren: dass unser Herz sich Gott öffnet, dass unser Herz sich dem Frieden, der Liebe und der Barmherzigkeit Gottes öffnet und davon erfüllt wird. Wenn dies mit unserem Herzen passiert, dann sind die Begegnungen mit Gott immer und überall möglich.

Offline kleineMaria

  • **
  • Beiträge: 107
  • Country: 00
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Kindergebet dringt durch die Wolken
« Antwort #4 am: 22. Februar 2011, 22:21:19 »
Kindergebet dringt durch die Wolken
(presse.kirche.at) „Betet für den Papst, die Bischöfe und die Priester, damit sie den Leuten nicht nach dem Mund reden, sondern den Glauben verkünden“, bat Bischof Klaus Küng die zahlreichen Kinder bei der jährlichen Fatima-Kinderwallfahrt in Droß am 20. Februar. Bereits zum 7. Mal veranstaltete die Vereinigung Fatima-Apostolat von Diakon Konrad Panstingl die Wallfahrt, seit 2008 führt eine Prozession von der damals neu errichteten Kapelle der Seherkinder Jaquinta und Francisco in die Wallfahrtskirche.
„Wir befinden uns an einem Scheideweg“, sagte Bischof Küng in seiner Predigt. „Wir müssen aufwachen und mit der Hilfe des Herrn tun, was uns aufgetragen ist.“ Die Botschaft von Fatima sei auch heute noch aktuell, betonte Küng, Gebet und Opfer seien immer notwendig, da „viele Menschen in Gefahr sind verloren zu gehen“. Alle Gläubigen, auch die Kinder, „tragen Verantwortung, Gottes Ruf zu hören und ihm zu antworten“.
Zum Abschluss der Wallfahrt segnete der Bischof einen großen Rosenkranz, der in den Familien für das gemeinsame Gebet die Runde machen solle, wie Provisor Matthias Breitweg erklärte. - Link: Fatima-Apostolat.

Gebet ist Atemholen der Seele!
http://kleinewelt.xobor.de/t208f6-Beten.html#msg534


http://www.fatimaapostolat-pilgerreisen.at/seherkinder.html
« Letzte Änderung: 01. Juni 2011, 15:34:46 von kleineMaria »
Der Herr segne dich
und behüte dich.
der Herr lasse sein Angesicht
über dir leuchten
und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht
dir zu und schenke dir Heil.

4. Mose 6,24

LoveAndPray85

  • Gast
Re:BEDEUTUNG DES GEBETS
« Antwort #5 am: 18. November 2011, 07:41:53 »
Meiner Meinung nach ist inneres Beten nichts anderes als Verweilen bei einem Freund,
mit dem wir oft allein zusammenkommen, einfach um bei ihm zu sein, weil wir sicher
wissen, dass er uns liebt.


Teresa von Ávila
« Letzte Änderung: 18. November 2011, 07:43:27 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:BEDEUTUNG DES GEBETS
« Antwort #6 am: 23. November 2011, 19:43:49 »
                       
                        Wie groß ist doch die Macht des Gebetes!
                     Man könnte es mit einer Königin vergleichen, die allzeit freien Zutritt
                            hat beim König und alles erlangen kann, worum sie bittet.
                         Es ist durchaus nicht nötig, ein schönes, für den entsprechenden
                       Fall formuliertes Gebet aus einem Buch zu lesen, um Erhörung zu finden;
                          träfe das zu... ach! wie wär' ich zu bedauern!...

                                                                       

                        Für mich ist das Gebet ein Schwung des Herzens, ein einfacher Blick
                     zum Himmel empor, ein Schrei der Dankbarkeit und der Liebe,
                            aus der Mitte der Prüfung wie aus der Mitte der Freude;
                         kurz, es ist etwas Großes, Übernatürliches, das mir die Seele ausweitet
                       und mit Jesus vereint.

                                                     

                            Ein Paulus, Augustinus, Johannes vom Kreuz, Thomas von Aquin, Franziskus,
                        Dominikus und so viele andere erlauchte Freunde Gottes, schöpften sie nicht alle
                               ihre Göttliche Erkenntnis, welche die größten Geister entzückt, aus dem Gebet?
                              Ein Gelehrter hat gesagt: "Gebt mir einen Hebel, einen Stützpunkt, und ich werde
                            die Welt aus den Angeln heben."
Was Archimedes nicht erreichen konnte, weil
                                   seine Forderung sich nicht an Gott richtete und nur das Stoffliche betraf,
                                das erlangten die Heiligen in seiner ganzen Fülle. Der Allmächtige gab ihnen
                               einen Stützpunkt: GOTT SELBST und GOTT ALLEIN; als Hebel: Das Gebet,
                             das mit einem Liebesfeuer entflammt, und auf diese Art haben sie die Welt
                                aus den Angeln gehoben;
und auf diese Weise heben die heute streitenden
                              Heiligen sie aus den Angeln, und bis zum Ende der Welt werden es die künftigen
                                   Heiligen ebenfalls tun.

                                                                               


Thérèse von Lisieux



                                 

LoveAndPray85

  • Gast
Re:BEDEUTUNG DES GEBETS
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2011, 10:42:40 »

   Doch sollte man [...] einfach bei ihm verweilen und mit dem Verstand schweigen und falls möglich,
ihn damit beschäftigen, den anzuschauen, der mich anschaut, bei ihm zu bleiben, mit ihm zu sprechen,
   ihn zu bitten, sich vor ihm in Demut zu beugen und an ihm zu freuen und zu denken,
dass man es nicht verdient, bei ihm zu sein.


Teresa v. Ávila

LoveAndPray85

  • Gast
Re:BEDEUTUNG DES GEBETS
« Antwort #8 am: 14. Dezember 2011, 08:27:01 »
Mit Vollmacht beten - mit Vollmacht wirken

Das kräftige Gebet und das wohl allermächtigste, alle Dinge zu erlangen, auch das allerwürdigste Werk
vor allen Dingen ist jenes, das aus einem ledigen Gemüt hervorgeht. Je lediger es ist, desto kräftiger,
würdiger, inniger, löblicher und vollkommener sind das Gebet und das Werk. Das ledige Gemüt vermag
alle Dinge.  

Doch was ist ein lediges Gemüt?

  Das ist ein lediges Gemüt, das durch nichts belastet oder beirrt ist, auch an nichts gebunden ist,
das in keinerlei Weise das Seine im Sinne hat, vielmehr ein solches Gemüt, das in den liebsten Willen
Gottes eingesenkt ist und sich des Seinen entäußert hat. Nie mag der Mensch ein noch so geringes Werk
wirken, das nicht hieraus - eben aus einem ledigen Gemüt heraus - seine Kraft und sein Vermögen schöpft.
   So kraftvoll soll man beten, dass man begehrte, alle Glieder und Kräfte seien dem zugekehrt; Augen
und Ohren, Herz, Mund und alle Sinne. Und nicht soll man aufhören, man empfinde denn, dass man sich
mit dem vereinen will, den man gegenwärtig hat und den man anbetet, das ist: Gott.


("Meister Eckhart")
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2011, 08:29:06 von LoveAndPray85 »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
3550 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Mai 2011, 12:18:42
von Sairo
2 Antworten
6606 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. August 2012, 17:33:28
von hiti
0 Antworten
535 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. April 2017, 22:35:22
von geringstes Rädchen
0 Antworten
589 Aufrufe
Letzter Beitrag 21. Mai 2017, 22:06:05
von geringstes Rädchen
0 Antworten
715 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. März 2018, 10:58:38
von Brina

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW