Autor Thema: Gebete zum HL.Geist  (Gelesen 4430 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hildegard51

  • '
  • ***
  • Beiträge: 438
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Gebete zum HL.Geist
« am: 08. Juli 2014, 13:44:07 »
Weihe an den Heiligen Geist

Spiritus DominiIn Gegenwart des Himmels und der Erde, die voll von Deiner Herrlichkeit sind, und in Anbetung vor Deiner göttlichen Majestät opfern wir uns heute mit Leib und Seele Dir auf, Gott ewiger Geist!
Leite unsere Gedanken, dass wir stets Deine Stimme vernehmen und Deinen sanften Eingebungen folgen.
Gib uns die Gnade, o Heiliger Geist, Geist des Vaters und des Sohnes, immer und überall sagen zu können: "Herr sprich, Dein Diener hört!"
O Geist der Weisheit! Leite unsere Gedanken, Worte und Werke, von jetzt an, bis zur Stunde unseres Todes.
O Geist des Verstandes! Erleuchte und lehre uns!
O Geist des Rates! Rate uns, dass wir erkennen, was Dir gefällig ist!
O Geist der Stärke! Stärke unsere Schwachheit!
O Geist der Wissenschaft! Verscheuche unsere Unwissenheit!
O Geist der Frömmigkeit! Gib uns die Gnade, auf dem guten Wege auszuharren!
O Geist der Furcht! Erlöse uns von jedem Übel!
O ewige Liebe! Lass uns dich lieben, wie dich der Vater von Ewigkeit her liebt und der Sohn im Vater.
Gib uns die Kraft und die Gnade, immer und überall in Friede und Freude, mit Geduld und Milde, Güte und Langmut, mit Sanftmut und Treue zu handeln. Gib, dass die himmlischen Früchte der Mäßigkeit, der Enthaltsamkeit und Reinheit, den Tempel schmücken, den Du auserwählt hast zu Deiner Wohnung. O Geist der Heiligkeit, möge die wirkende Kraft Deiner Gnade unseren irdischen Lebenswandel heiligen und zu den ewigen Freuden uns hinleiten.
Heiliger Geist, führe alle Völker zu Deiner Wahrheit!
Erfülle die Glaubensboten mit Licht und Stärke, wie Du die Apostel am Pfingstfeste erfüllt hast.
Gieße den Geist der Liebe allen Christenherzen ein, damit sie ein Herz und eine Seele seien! Amen.

Mit kirchlicher Druckerlaubnis, München, 22.1.1968 GV Nr. 461/4
 
Gebet um die 7 Gaben des Heiligen Geistes

Pfingst-GebetHeiliger Geist! Wahrer Gott! Ewiges Licht! Durch Deine ordnende Kraft hast Du einst das Chaos in einen harmonischen Weltenbau umgeformt. Siehe, diese Welt ist wieder Chaos geworden! Darum, Heiliger Geist, schwebe wieder aus Himmelshöhen auf die Erde hernieder, um sie zu erneuern. Wir bitten Dich mit ganzer Innnigkeit darum!
Heiliger Geist, wir wollen Dich noch viel kühner bitten: Erneuere die Welt durch uns! Gib uns Deinen Geist, damit wir, von Deinem Geiste erfüllt, die neue Welt aufbauen können. Heiliger Geist, komm auf uns herab! Wir bitten Dich mit der ganzen Glut unseres Herzens. Gib uns Deine sieben Gaben!
Heiliger Geist, gib uns die Gabe der Gottesfurcht. Erfülle uns mit heiligem Schauer vor Deiner unermesslichen Größe und mit heiligem Abscheu gegen alles, was Deine Größe verletzten könnte.
Heiliger Geist, gib uns die Gabe der Wissenschaft, damit wir die Wertlosigkeit aller irdischen Werte erkennen und in Dir das Eins und Alles unseres Lebens sehen.
Heiliger Geist, gib uns die Gabe der Frömmigkeit. Befreie uns vom Bleigewicht unserer Schwerfälligkeit. Löse uns von allen Fesseln, durch die wir an die irdischen Dinge festgeschmiedet sind, damit wir in freiem, kühnem Höhenflug Dir zustreben.
Heiliger Geist, gib uns die Gabe der Stärke. Erfülle uns mit heiligem Wagemut für das Höchste und mit heldischer Kraft, damit wir alle gottfeindlichen Angriffe bestehen und kühn und gerade auf dem Wege Deiner Gebote aufwärts gehen.
Heiliger Geist, gib uns die Gabe des Rates, damit wir in all unserem Denken und Reden, in all unserem Planen und Wirken von Dir geleitet werden, so dass wir mit übenatürlicher Kraft in jedem Augenblick das tun und reden, was für unser persönliches Heil und für das Heil unserer Nebenmenschen das Beste ist.
Heiliger Geist, gib uns die Gabe des Verstandes, damit wir immer tiefer in die Glaubenswahrheiten eindringen und Deine Schönheit und die Herrlichkeiten der katholischen Kirche im Glauben immer lebendiger erfassen. Gib uns unerschütterliche Glaubenssicherheit und ungetrübte Glaubensfreude.
Heiliger Geist, gib uns die Gabe der Weisheit, damit wir von Deinen göttlichen Höhen aus und durch Dein göttliches Auge alle Dinge wie in einem Bilde schauen und in diese Gesamtschau den Widerschein Deiner unerfasslichen Schönheit erkennen können. Lass un in dieser göttlichen Schau schon hier auf Erden einen Vorgeschmack der ewigen Seligkeit genießen.
Heiliger Geist, komm auf uns herab! Wir sind vor Dir wie eine leere Schale! Fülle uns bis an den Rand! Lass uns überfließen, damit sich andere an unserem Überfluss laben können.
Heiliger Geist, wir sind vor Dir wie dürres Land! Tränke uns mit der Flut Deiner Gnade, damit unsere Seele zu einem fruchtbaren Garten wird, an dessen Früchten sich all die Hungernden sättigen können.
Heiliger Geist, wir sind vor Dir wie großes Dunkel! Durchdringe uns mit dem Licht Deiner Wahrheit und durchströme uns mit der Glut Deiner Liebe, damit wir Licht und Wärme ausstrahlen können in unsere frierende, irrende Welt.
Heiliger Geist, wir sind wie ein Werkzeug in Deiner Hand! Mach uns gefügig und verwende uns zur Erneuerung der Welt.
Heiliger Geist, überschütte vor allem Deine Priester mit der Fülle Deiner sieben Gaben! Gib jedem Priester überdies die außerordentliche Gnade gotterleuchteter Rede, damit er so reden kann, "wie einer, der Macht hat"!
Komm, Heiliger Geist, erfülle die Herzen Deiner Gläubigen!

Imprimatur: Friburgi Helv., 27. VII. 1957, L. Waeber, vic. gen.
Kanisius-Verlag, Freiburg/Schweiz - Konstanz/Baden -München 23

Bittrufe um die Gaben des Heiligen Geistes

Maria, Braut des Heiligen GeistesO Maria, bitte Jesus, dass er unsere Seelen für die Wirkungen des Heiligen Geistes empfänglich mache.
Ihre lieben heiligen Schutzengel, bittet für uns den Heiligen Geist um die Gnade, dass wir stets Gottes Willen erkennen und vollbringen.
O Jesus, vermittle uns um deiner liebsten Mutter willen die Vermehrung der göttlichen Tugenden, sowie der Gaben und Früchte des Heiligen Geistes.
Heiliger Geist, erleuchte uns und führe uns allezeit den Weg des göttlichen Willens.
Heiliger Geist, verleihe uns um Marias, deiner reinsten Braut willen, alles Gute und halte alles Böse von uns fern.
Heiliger Geist, verleihe den Seelen den festen Wille, die standesgemäße Vollkommenheit zu erstreben.
Heiliger Geist, lenke die Irrenden, erhebe die Gefallenen, stärke die Versuchten, belebe die Lauen und heilige die Eifrigen.
Heiliger Geist, erfülle gnädigst an uns, in uns, mit uns und durch uns deinen göttlichen Willen.
Heiliger Geist, mache die von dir erwählten Seelen zu gefügigen Werkzeugen deiner Liebe.
Heiliger Geist, ersetze alles, was dem Wirken der Priester und dem Mitwirken der Seelen mangelt.
Heiliger Geist, führe alle Seelen um des Opfertodes Jesu willen in den Schoß der katholischen Kirche, und mache alle zu würdigen Tempeln Gottes.
Heiliger Geist, erfülle die Seelen mit heiligem Verlangen nach unvergänglichen Gütern.
Heiliger Geist, mache die Seelen aller Wirkungen, Auswirkungen und Fortwirkungen des bitteren Leidens Jesu teilhaftig.
Durch Jesus Christus unseren Herrn bitten wir dich, o Heiliger Geist, bringe die heilige Kirche zur größten Entfaltung und Vollendung.
Heiliger Geist, mache die Seelen für die ganze Wirksamkeit der heiligen Sakramente empfänglich.
Heiliger Geist, verleihe gnädigst den Seelen hohen Glaubensmut, unbegrenztes Vertrauen, glühende Gottesliebe und beharrliches Tugendstreben.
Himmlischer Vater, durch Maria opfern wir dir unendlichmal von Ewigkeit zu Ewigkeit im Namen und für alle Seelen die Liebe des Heiligen Geistes auf mit allen ihren Wirkungen, Auswirkungen und ewigen Fortwirkungen.
Komm Heiliger Geist! Mit deinem Lichte erleuchte uns. Mit deiner Kraft stärke uns. Mit deinem Trost erquicke uns. Mit deinem Geist erfülle uns. Mit deiner Liebe entzünde uns. Mit deiner Langmut führe uns. Von allen Sünden reinige uns. In deiner Gnade lass sterben uns. Mit des Himmels Glück beselige uns. Amen.

Imprimatur: Augustae Vindecl., die 6 Martii 1939 Vic. gli. abs. Weber, Müller, secr. - München, den 1. März 1939, P. Bertrand Bühler, Provinzial - Verlag der Ehrenwache des heiligsten Herzens Mariens, Münche 22, Hildegardstraße 19

Gebetssturm zum Heiligen Geist und zum Kostbaren Blute
Sühnestunde im Gedenken nach der Meinung des 1945 verstorbenen Bruders Frohingott, auf seine Bitte 1939, die er an die Gläubigen gerichet, und zwar aus dem Bischofsgemach, wo auch der Heilige Vater Pius XII. gewohnt hat.

Aus diesem Marienkrankenhaus wollte er die Gläubigen zur Mithilfe anspornen zur Betätigung apostolischer Liebe, die die Welt auch heute noch so nötig braucht.


Gebet und Flehen um eine neue Aussendung des Heiligen Geistes durch Christi unseres Herrn hochheiliges Blut, durch die Erbarmungen des ewigen Vaters, bei den Schmerzen der hochgebenedeiten jungfräulichen Mutter, flehte er um 2 Dinge: Beten täglich eine Viertelstunde und opfern 3 Stunden unseres Tagewerkes, auf daß der himmlische Vater, durch Christi heiliges Blut der Welt von neuem den Heiligen Geist senden möchte.

Wir legen diese Meinungen in die Hände unserer lieben Mutter und geloben auch, treu zu halten, was wir versprochen, und flehen um Trost für alle Leidgeprüften.

Gebetssturm zum Heiligen Geist

Flehet zum Geiste der Wahrheit, daß Er Zwietracht und Unfrieden banne, den Irrtum widerlege, die Lüge entlarve, das Laster unterdrücke und jegliche Bosheit zu Schanden mache.

Rufet herab den Tröster Geist, daß Seine Liebe die Kalten entzünde, die Schwankenden stütze, die Versuchten beschirme, die Gleichgültigen begeistere, die Abseitsstehenden an sich ziehe.

Bittet den Geist der Heiligkeit, daß Seine Macht die Tugenden entfalte, das Gute bestärke, den Eifer erleuchte, die Gottgeweihten vervollkommne, und uns Alle in Seiner Gnade bewahre.

Empfehlet Euch und Alle, die ihr liebt, in besonderer Weise dem Heiligen Geiste und fördert Seine Verherrlichung, Seine äußere Anerkennung und Verehrung.

Möchten doch alle Guten in dem Maße für Gott eifern, in dem die Feinde des Allerhöchsten gegen Ihn eifern. Wenn der Bund derer, die ihrem Schöpfer den Rücken drehen so groß wird, muß der Bund der Gottliebenden noch größer sein.

Das Feuer des Heiligen Geistes falle vom Himmel, um uns alle zu erfassen, zu reinigen, zu entzünden mit heiliger Glut.

Die Liebe allein kann und muß das Antlitz der Erde erneuern. Bittet also, und ihr werdet empfangen, auf daß eure Freude vollkommen sei.

Ewiger Vater, ich bitte Dich, durch Jesus Christus Deinen Sohn, gib uns den Heiligen Geist.

O, Maria, erflehe uns die Fülle des Heiligen Geistes, der Dich so göttlich überschattete, damit Er alles in uns erneuere und uns zur Heiligkeit führe.

Nimm uns hin als Opfer, damit sich erneuere in heiliger Liebe der Erde Angesicht. Amen.

Gebet zum Heiligen Geist

O Heiliger Geist, Du hast am Pfingsttag die Jünger Jesu mit Deinem himmlischen Licht erleuchtet und mit Feuer entzündet; wenn je, so ist uns heute das Licht und das Feuer, das von Dir ausgeht, notwendig, da die Finsternisse des Irrtums die Geister verblendet und die Kälte der Herzen in Eis erstarren macht. Daher nehmen wir, o ewige Liebe, zu Deiner allmächtigen Güte unsere Zuflucht, da wir Deiner Hilfe dringend bedürfen und flehen Dich an, daß Du bald kommest, das Angesicht dieser Erde zu erneuern.

Komm also, o Heiliger Geist und bringe wieder Licht in die zahlreichen Seelen, die durch die falschen Grundsätze der Welt verblendet sind. Komm und entzünde uns mit Deiner Liebe und erwärme die kalten Seelen.

Komm und heilige die Erlösten und gieße Deine Gaben aus.

Komm, o komm, wirf nieder und zerstöre das Reich Satans und bewirke, daß ein neues Zeitalter des Glaubens und der Gnade beginnt, und das heilige Reich Gottes auf der ganzen Welt triumphiere. Amen.

Sende uns Deinen Geist, und es wird eine neue Schöpfung, und Du wirst das Angesicht dieser Erde erneuern.

Flehentliches Gebet zum kostbaren Blute

Im Namen des kostbaren Blutes kommen wir zu Dir, o Jesus, Dich zu bitten, Dich zu drängen, Dich anzuflehen. Obwohl Du unsere Bitten zurückzuweisen scheinst, werden wir Deine bluttriefenden Füße nicht verlassen, ehe Du uns erhört hast. Zu viel Gnade, zu viel Barmherzigkeit ist uns schon von Deinen heiligen Wunden zugeflossen, als daß wir nicht bis zum Ende auf die Wirksamkeit Deines göttlichen Blutes vertrauen würden.

Deshalb, o Jesus, durch Deine sieben Blutvergießungen, durch jeden Tropfen jenes hochheiligen Kaufpreises unserer Erlösung, durch die Tränen Deiner unbefleckten Mutter, bitten und beschwören wir Dich, unser Gebet bald zu erhören. O Du, der Du in den Tagen Deines irdischen Lebens so viele Krankheiten geheilt, so oft den gesunkenen Mut wieder erneuert hast, wirst Du nicht Mitleid haben mit unseren Seelen, die aus der Tiefe zu Dir rufen? Ist es denn möglich, daß Du es verweigerst? Noch ein Ruf aus unseren verwundeten Herzen, und aus Deiner Seitenwunde wird uns die Gnade, die wir so sehr verlangen, in Deinem kostbaren Blute zufließen.

O Maria, Quelle des kostbaren Blutes, wir beschwören Dich, lasse die Gelegenheit nicht vorübergehen, ohne das Blut zu verherrlichen, das Dich unbefleckt erhalten hat.

O Jesus, beschleunige den Augenblick, wo Du unsere Tränen in Freude, unsere Seufzer in Akte der Danksagung verwandelt hast. Amen.



Aufopferung des kostbaren Blutes durch die allerseligste Jungfrau Maria

In jeder Stunde und Sekunde, so oft mein Atem geht und mein Herz schlägt, möchte ich die Bitte aussprechen: Liebe Mutter Gottes, opfere Du mit Deinen reinsten Händen, dem himmlischen Vater das kostbare Blut und die Wunden und Verdienste Jesu Christi auf für die armen Seelen im Fegfeuer.

Liebe Mutter Gottes und reinste Jungfrau, opfere Du dem himmlischen Vater das kostbare Blut und die Verdienste Jesu Christi auf für die armen Sünder und zur Verhütung von Todsünden.

Liebe Mutter Gottes und meine Mutter, opfere Du dem himmlischen Vater das kostbare Blut und die Verdienste Jesu Christi auf, zur Tilgung meiner Sünden und Sündenstrafen.

Liebe Mutter Gottes und Schutzherrin der Kirche, opfere Du dem himmlischen Vater das kostbare Blut und die Verdienste Jesu Christi auf für die heilige Kirche und den Heiligen Vater, für die Diözese, für den Bischof und seine Anliegen. So oft in der ganzen Welt ein Fluch ausgesprochen, so oft Gott beleidigt, so oft eine Seele verführt wird, so oft möchte ich die Bitte aussprechen, erneuern.

Liebe Mutter Gottes, leiste Du dafür dem himmlischen Vater und dem göttlichen Herzen Jesu Anbetung und Genugtuung. Amen.

Heilige Mutter Gottes, opfere Du dem himmlischen Vater das Blut, die Wunden und das Herz Deines lieben Sohnes auf, für die Blutschuld aller Völker, für ein baldiges Ende aller entsetzlichen Kriege, für alle Witwen und Waisen, für die armen Gefangenen, für die Seelen der Gefallenen, für einen wahren Frieden, den nur Gott den Menschen und der Menschheit geben kann.



Mit Bischöflicher Druckerlaubnis als Manuskript gedruckt: Évêché de Strasbourg



Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
 die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
 die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Gebete zum Heiligen Geist

Begonnen von LoveAndPray85 Gebete

1 Antworten
3945 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. Mai 2011, 14:44:16
von LoveAndPray85
3 Antworten
3147 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Juni 2012, 12:31:58
von Conrad
0 Antworten
3474 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. August 2013, 17:20:19
von Hildegard51
0 Antworten
352 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. März 2018, 10:36:25
von römischkatholisch
Komm, O Geist der Heiligkeit!

Begonnen von Regisbenut Gebete

0 Antworten
210 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Mai 2018, 09:08:35
von Regisbenut

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


   
Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

   
Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


   
Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


   
Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

   
Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


   
Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW