• Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima 5 1

Autor Thema: Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima  (Gelesen 273943 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima
« Antwort #40 am: 05. November 2014, 08:28:18 »
 ()*kjht545 ;ghjghg
O Maria, voll der Gnaden, Jungfrau vom Berge Karmel,  führe die Menschheit zum richtigen Ziel. Bereite unsere Herzen und Seelen auf das Barmherzige Kommen Jesu in der Warnung vor, so wie er sich selbst Schwester Kowalska angekündigt hat. Entzünde durch den Heiligen Geist in uns die richtige Einstellung der Busse, Opfer, Sühne und die Heiligkeit anzustreben. Hilf unserem schwachen Glauben und bereichere unser Herz mit der vollen Überzeugung dass das was du vor 60 Jahren gesagt hast, auch eintreten wird. Führe viele Gläubige zurück zu Jesus im Allerheiligsten Altarssakrament. Hilf unserem schwachen Vertrauen. Verzeih unsere Argwohn. Deine mächtigen Erscheinungen und Botschaften haben mehr Gewicht als so manche kleine Voraussage die nicht so eingetreten ist wie wir es wollten oder meinten. Die Wege Gottes sind nicht immer verständlich für uns Sterbliche! Amen
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima
« Antwort #41 am: 06. November 2014, 08:29:48 »
 ()*kjht545 ;tffhfdsds


Die Botschaft der Gottesmutter von Garabandal

 von apostolvs apostolum
 



18. Oktober 1961
 
Wir müssen viele Opfer bringen und viel Busse tun, und oft das allerheiligste Sakrament besuchen.
 
Vor allem aber sollen wir gut zueinander sein. Wenn wir das nicht tun, wird eine Strafe kommen. Der Kelch füllt sich, wenn wir uns nicht ändern, wird eine grosse Strafe über uns kommen.
 
18.Juni 1965
 
Da meine Botschaft vom 18. Oktober nicht erfüllt und nicht bekannt gemacht wurde, so sage ich euch, dass dies die letzte ist.
 
Bisher füllte sich der Kelch, jetzt láuft er über.
 
Viele Kardinäle, viele Bishöfe und viele Priester gehen den weg Verderbens und ziehen viele Seelen mit sich.
 
Der heiligen Eucharistie schenkt man immer weniger Bedeutung.
 
Wir müssen durch unsereAnstrengungen den Zorn Gottes von uns abwenden.
 
Wenn ihr Ihn aufrichtigen Herzens um Verzeihung bittet, wird Er euch verzeihen.
 
Ich, euere Mutter, will euch durch den Erzengel Michael sagen, dass ihr euch bessern sollt.
 
Ihr befindet euch in den letzten Warnungen.
 
Ich liebe euch sehr und will nicht euere Verdammung.
 
Bittet uns aufrichtig und wir werden euch gewähren um was ihr bittet.
 
Ihr müsst mehr Opfer bringen. Denkt an das Leiden Jesu.
 
Prophezeihungen
 
Die Warnung
 
Diese Warnung ist die Folge eines direkten göttlichen Eingreifens.
 
Sie wird auf der ganzen Welt von allen Menschen wahrgenommen werden, sowohl für die Guten wie für die Bösen. Für die Guten, damit sie sich noch mehr Gott nähern, für die Bösen, damit sie darauf aufmerksam werden, dass das Ende der schlechtenZeit kommt und das dies die letzten Warnungen sind. Niemand kann verhindern, dass dies eintrift, es ist gewiss, obwohl ich weder die Zeit noch den Tag kenne.
 
Das grosse Wunder
 
Auf die Warnung folgt das grosse Wunder von Garabandal, als die definitive Bestätigung der Erscheinungen von Garabandal, damit die ganze Welt glaube.
 
Das Wunderwird nur von der Bergkette rund um Garabandal herum und vom Dorf aus selbst zu sehen sein. Es wird an einem Donnerstag stattfinden.
 
Die Ungläubigen werden Garabandal gläubig verlassen, und die anwesenden Kraken werden geheilt werden.
 
Nach dem Ereigniss wird ein sichtbares Zeichen in Garabandal zurück bleiben, als dauerndes Andeken an das grosse Wunder.
 
Conchita wird das Datum des Wunders acht Tage vorher bekannt geben.
 
Die Strafe
 
Die strafe ist bedingt durch die tatsache, ob die menscheit den Botschaften del Jungfrau und dem Wunder Beachtung schenken wird. Wenn sie eintritt, weiss ich, worin sie bestehen wird, denn die Jungfrau hat es mir gesagt. Aber ich darf es nicht sagen. Uberdies habe ich die Strafe gesehen und ich muss versichern, dass wenn sie kommt, es schlimmer sein wird, als ob wir von Feuer eingehüllt sein werden und schlimmer, als wenn wir von oben und unten mit Feuer umgeben wären. Ich weiss nicht, wieviel Zeit vergehen wird, bis Gott die Strafe schicken wird, nachdem er das Wunder gewirkt haben wird.
 
GARABANDAL
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima
« Antwort #42 am: 07. November 2014, 08:31:06 »
 ()*kjht545


Als du, o selige Jungfrau vom Berge Karmel, in 1961 erschienst, begann kurz danach das zweite  vatikanische Konzil. Deine Botschaft war kurz und beinahe kindisch, weil wir werden sollen wie die Kinder. An Fatima anknüpfend rufst du deine Kinder zur Umkehr auf, so wie du es auch bereits in Lourdes getan hast. Da du im Himmel verweilst, siehst du das ganze Drama der sich verirrenden Menschheit. In 1961 beginnt die Ära der Pille und die Abtreibungen nehmen zu deinem großen Bedauern dramatisch zu. Du sagst es an Conchita in 1965. Auch die Treue in der Ehe lässt nach was zu immer mehr Scheidungen führt und bald wird Mai 1968 stattfinden wo die Verhältnisse der Menschen zu Gott definitiv verdreht werden. Die Jugend fordert an sich selbst zu denken  im Gegensatz zur Lehre deines Sohnes, der uns zur Nächstenliebe aufruft und uns bittet für die Sünder zu beten und gut zu werden. Der kalte Krieg ist an einem seiner Höhepunkte als du erscheinst und du weißt wie schnell wir uns mit der Atombombe zerstören könnten. Als Gegenmittel lehrst du uns den Rosenkranz richtig zu beten und Jesus im Tabernakel aufzusuchen. Und nicht zuletzt findet das Konzil statt, von dem du sagst es würde ein sehr gutes Konzil, aber wo du auch ahnst wie verdreht die Lehre des Konzils von manchen Bischöfen und Kardinälen umgesetzt werden wird. Du zeigst uns wie man richtig kommuniziert als Gegenmittel gegen die Handkommunion und ihre Folgen die bald von den westlichen Bischöfen fälschlich als Folge des Konzils gefordert wird. Du weißt um die sexuelle Befreiung und die Emanzipation der Frau, die ihren Anlauf auch jetzt nimmt, du die ganz demütige und reine Jungfrau. Nein, es ist kein Zufall dass du am Beginn der sechziger Jahre kamst, weil du auch von den Kriegen gegen den Kommunismus und von ihm ausgelöste, jetzt schon weißt. Demütig, lieblich, mütterlich bittest du uns nicht mitzumachen, umzukehren, bei Jesus zu bleiben, der Kirche und den Priestern zu vertrauen. Wie kann man da noch zweifeln dass du mit einer sehr wichtigen Botschaft wirklich erschienst, begleitet von Sankt Michael mitten im Krieg zwischen dem Himmel und Satan der nun alle Macht benutzen wird um den Leib Christi, die Kirche, deren Mutter du bist, zu zerstören! Danke für dein Kommen und deinen unermüdlichen Einsatz für uns in deinen Erscheinungen auf der ganzen Erde! Es ist traurig dass wir nicht genug an deine Warnungen glauben da du doch schon weißt was noch alles kommen wird, auch die Warnung und das große Wunder
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima
« Antwort #43 am: 08. November 2014, 10:27:58 »
 ()*kjht545

Erscheinungen der Jungfrau Maria im XXten Jahrhundert
Erscheinungen des 20.Jahrhunderts
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima
« Antwort #44 am: 09. November 2014, 08:49:17 »
 ()*kjht545 ;mqghfgt

O gebenedeite Jungfrau vom Berge Karmel, vor 50 Jahren hast du unsere Erde in Garabandal besucht und die Menschheit damals gewarnt. Stark war damals die Reaktion auf deine Erscheinungen, sie sind jedoch jetzt sehr abgeflaut. Eines Teils sind die Zeitzeugen der Menschheit von damals schon verstorben, und die jungen Christen glauben anderseits nicht mehr an Erscheinungen, wenn sie überhaupt noch glauben. Mutter Gottes, nehme dich unserer total verwirrten Jugend an. Hilf uns, ihnen ein echtes Beispiel als Jünger Jesu und als dein Kind zu sein. Wir verzweifeln daran dass wir unseren Kindern die Sakramente und die Grundgebete nicht besser vermitteln konnten. Hab Erbarmen mit ihnen und sende ihnen deinen Bräutigam, den Heiligen Geist, dass sie wieder zur Mutter Kirche zurückfinden. Es waren Kinder denen du in Lourdes, Fatima und Garabandal erschienen bist. Wären unsere Kinder noch würdig deinen Besuch zu verdienen? So komme ihnen zur Hilfe und rette durch deine Fürsprache bei deinem Sohn unsere Kinder, ja alle Kinder und Jugendliche der Welt. Bewege ihre Herzen und Seelen auf dass sie Gott wieder finden und anbeten. Wir sind so hilflos in diesem Problem. Lasse uns nicht allein. Vermehre auch wieder die Gläubigen die dein Eingreifen in den verschiedenen Erscheinungsorten ernst holen und mit ihren Kindern und Jugendlichen den Weg der Umkehr und Busse begehen wollen!
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima
« Antwort #45 am: 10. November 2014, 08:16:40 »
 ()*kjht545 ;mqghfgt


Das Wunder


Das Wunder von Garabandal
 
Schon 1961 kündete die heilige Jungfrau an, daß Sie durch Gott ein weiteres großes Wunder wirken werde. Es wird bedeutender sein als das Sonnenwunder vom 13. Oktober 1917 in Fatima. Es wird aber nur in Garabandal und Umgebung zu sehen sein. Kranke, die das Wunder miterleben, werden gesund werden, Ungläubige sich bekehren. Conchita weiß den Zeitpunkt, jedoch nicht das Datum. (Conchita fragte einst Albrecht Weber, wann sich etwas Bestimmtes ereignen würde – was bis zum heutigen Tage noch aussteht.) Erst acht Tage zuvor darf sie das Wunder bekanntgeben. Soviel durfte sie allerdings sagen: "Es wird an einem Donnerstag um 20.30 Uhr sein. Dieser Tag wird in etwa mit einem für die Christenheit bedeutenden Ereignis zusammenfallen und mit dem Festtag eines Heiligen (Märtyrers), der indirekt mit der heiligen Eucharistie in Zusammenhang steht." Nach dem Wunder wird am Erscheinungsort, bei den Pinien, ein dauerndes Zeichen zurückbleiben, welches man im Fernsehen übertragen und fotografieren kann. Man wird es aber nicht berühren können.
 
Conchita: Es wird das größte Wunder sein, das Christus für die Menschheit jemals gewirkt hat. Es wird nicht den Schatten eines Zweifels bleiben, daß es von Gott kommt und zwar zum Besten der Menschen.
 
Frage: Sie haben gesagt, daß das Wunder von Garabandal mit einem großen kirchlichen Ereignis zusammenfallen werde. Können Sie uns dazu etwas sagen?
 
Conchita: Ja, ich weiß, welches dieses Ereignis ist. Es ist ein in der Kirche einzigartiges Ereignis, das selten vorkommt und sich auch noch nicht ereignet hat, solange ich auf der Welt bin. Es ist weder ein neues Ereignis, noch etwas Wunderbares, sondern nur selten (aber es ist nicht die Verkündigung eines Dogmas) – das die ganze Kirche betrifft.
 
Frage: Wie werden Sie das Wunder ankündigen?
 
Conchita: Um Mitternacht, acht Tage vor dem Wunder. Ich werde Joey, die Radiostationen, das Fernsehen und viele andere Personen in der Welt anrufen, von denen ich weiß, daß sie mir helfen werden, die Nachricht schnell zu verbreiten. Ich bin nicht unruhig. Ich weiß, daß, wenn die Hl. Jungfrau euch dort haben will, ihr auch dort sein werdet.
 
Frage: Was hat die Hl. Jungfrau bezüglich Joey zu Ihnen gesagt?
 
Conchita: Sie hat gesagt, daß Joey im Augenblick des Wunders neue Augen haben wird und daß er auf dauernde Weise sehen wird. (Das erste, das Joey mit seinen neuen Augen sehen wird, wird das Wunder sein.)
 
Frage: Was weißt Du über das Wunder? Wie wird es sein?
 
Marie Loli: Das einzige, was ich weiß, ist, daß es in weniger Zeitdistanz als ein Jahr nach der Warnung sein wird. (Marie-Loli wusste das von Conchita, denn zu ihr hat es die Allerseligste Jungfrau nicht gesagt. Deshalb, richtig ist: Innerhalb eines Jahres nach der Warnung wird das Wunder sein. Ob damit ein Kalenderjahr oder die Frist eines Jahres (12 Monate) gemeint ist, wurde ausdrücklich nicht gesagt. Conchita hat das betont.)
 
Frage an Marie-Loli oder Conchita?: Würdest Du bitte die Auskunft wiederholen betreffend den Zeitraum der Monate, innerhalb denen wir das Wunder erwarten dürfen?
 
Conchita: März bis Mai. (Ein anderes Mal sagte sie: Februar bis Juni.)
 
Frage: Du sollst der Welt eine Ankündigung machen acht Tage, bevor das Wunder geschieht. Weißt Du, wie Du dies tun wirst?
 
Conchita: Ich weiß es nicht. Ich denke mir, daß ich an diesem Tag es in der bestmöglichen Art sagen werde, so daß alle jene, die fähig sind zu gehen, davon erfahren.
 
Frage: Was sagte Unsere Liebe Frau über die Kranken an jenem Tag? Wenn Unsere Liebe Frau sagt, "Kranke werden geheilt werden", sind dann damit auch die geistig, gefühlsmäßig und seelisch kranken Leute gemeint?
 
Conchita: Die Worte der Jungfrau sind diese: "Kranke werden geheilt und Ungläubige werden bekehrt."
 
Frage: Wegen der Millionen von Menschen, die für das Wunder in Garabandal erwartet werden, sagte Unsere Liebe Frau je etwas über dieses riesige Heer von Leuten, die vorhaben, schon mehrere Tage vorher dort zu sein? Viele sind besorgt, wie sie es schaffen sollen mit ihrer Nahrung und den Toiletten-Einrichtungen. Hast du dazu irgendeinen Kommentar?
 
Conchita: "Sorgt euch nicht darum, ich mache alles. Gott wird allen, auch den Schwerstkranken so viel Kraft und Schutz geben, daß sie durch die Reise zum Wunder keinen Schaden nehmen werden", sagte die Muttergottes.
 
Frage: Was ist mit dem Papst, der das Wunder sehen soll?
 
Conchita: Die Jungfrau sagte, daß er es sehen werde, von dem Ort, an dem er auch immer sein werde.
 
Muttergottes: Es wird das größte Wunder sein, das Jesus jemals für die Menschen gewirkt haben wird und wird zugleich das letzte sein bis zum Ende der Zeiten.
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Offline vianney

  • '
  • *****
  • Beiträge: 6253
  • Country: be
  • Geschlecht: Männlich
  • Alles meinem Gott zu Ehren,
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima
« Antwort #46 am: 11. November 2014, 10:32:39 »
 ()*kjht545 ;ghjghg ;mqghfgt

Gebenedeite Jungfrau vom Berge Karmel

In Erwachtung der Dinge die du vorausgesagt hast in Garabandal, bitten wir dich um deine fürsorgliche mütterliche Unterstützung für unsere Kirche. Immer mehr droht sie sich von Christus als Zentrum zu entfernen. Immer mehr ist sie gefährdet die Lehre deines Sohnes und des Vaters zu relativisieren. Immer mehr droht eine Spaltung, ja möglicherweise ein Schisma! Lasse die diabolischen Kräfte die in ihr tätig sind unter deinem Fuße verschwinden. Du kamst in Garabandal nicht ohne Grund begleitet von Sankt Michael: du führst momentan den apokalyptischen Kampf um diese Kirche, der mystische Leib Christi. Lerne uns, wie du, demütig und folgsam den Willen des Vaters zu tun und Opfer, Busse und vor allem Gebete zu sprechen für das Heil dieser unserer Kirche die du in 1961 warnen wolltest. Sie aber wollte nicht auf dich hören. Stehe ihr trotzdem bei! Bitte deinen Sohn Mitleid mit dieser Kirche zu haben und Arbeiter in die Ernte zu senden damit nicht so viele Seelen den falschen Weg gehen, angeführt von Kardinälen, Bischöfen und Priestern die dem Zeitgeist huldigen!
Alles meinem Gott zu Ehren, in der Arbeit, in der Ruh!Gottes Lob und Ehr zu mehren, ich verlang und alles tu.

Kathosta

  • Gast
Antw:Garabandal ist die Folge von Lourdes und Fatima
« Antwort #47 am: 11. November 2014, 21:51:06 »
Hallo Vianney

Ich bin erst vor etwa 3 Monaten auf die Geschichte rund um Garabandal gestossen und war sehr verwundert, zuvor nie irgendwo irgendetwas darüber gehört oder gelesen zu haben. Obwohl ich viel gehört und gesehen habe, was katholische Inhalte betrifft.

Und dann bin ich jetzt, grade eben, auf die Nachricht gestossen, dass Joey Lomangino dieses Jahr verstorben ist. Dies hat mich im ersten Moment natürlich ziemlich erschüttert, denn ich hielt die Prophezeiung bzw. deren Interpretation für die Glaubwürdigkeit/Bedeutung der Ereignisse schon für wichtig.

Dass die Prophezeiung ja aber eigentlich gar nicht besagt, dass ihm zu Lebzeiten dieses wiederfahren soll, bei diesem Wunder, habe ich, wie so viele andere auch, einfach nicht bedacht. Mir schien die Sache klar zu sein. Natürlich habe ich nicht an die Möglichkeit gedacht, dass er, wie andere vor ihm, leiblich auferstehen könnte und somit mit seinen neuen Augen das Wunder sehen würde.

Die Aussage der Prophezeiung jetzt aber ganz wegzudeuten, kommt für mich nicht in Frage. Denn es wird gesagt, dass er Augen bekommen wird, bzw. das Augenlicht. Ich kann das nicht rein geistlich verstehen.

Ich kann mit dieser Nachricht umgehen, da ich zuvor schon die Botschaften von Garabandal als in einer Reihe mit Lourdes und Fatima stehend und eindeutig himmlischen Ursprungs erkannt habe. Und die Kirche selber hat nichts Negatives darüber gesagt. Es gibt nichts, was von der Kirche bis heute vorgebracht wurde, was gegen die Echtheit, Wahrheit und Übereinstimmung mit dem kirchlichen Glauben sprechen würde. Die Beiträge, die dem hier widersprechen haben aus meiner Sicht keine Grundlage. Es wird auch nicht darauf eingegangen, wo/warum hier Teufelswerk vorliegen soll. Ich habe jedenfalls kein Wort darüber gelesen. Das ist sehr typisch. Ist mir bei anderen Dingen (z.B. Volto Santo, Turiner Grabtuch) genauso begegnet.

Und das halte ich für etwas vom Schlimmsten überhaupt: Wenn Christen vorschnell Ereignisse und Inhalte mit offensichtlich eindeutig christlichen, katholischen Botschaften dennoch dem Widersacher zuschreiben. Das tut richtig weh. Und es langt nicht, einfach Dinge zu behaupten und es dann dabei bewenden zu lassen, ohne wirkliche Auseinandersetzung mit der Sache.

Oder ist es doch so, dass der Teufel entgegen den Aussagen der Schrift doch die Möglichkeit hat, das Heil allein durch Jesus Christus, Bekehrung, Busse, Empfang der heiligen Kommunion, Gebete etc… zu predigen und trotzdem selber weiter zu bestehen? Der Teufel treibt den Teufel aus? Sicher? Für mich ist klar, dass dies nicht sein kann. Die Schrift sagt das klar. Aber schon zu Zeiten Jesu gab es viele Menschen, die lieber daran geglaubt haben, dass Jesus und seine Jünger Wunder wirkten durch Satan, als die Handschrift Gottes dahinter zu sehen. Aber der Teufel kann nicht dazu aufrufen, sich zu Jesus Christus zu bekehren und die heilige Kommunion möglichst oft zu empfangen und andere Dinge mehr, die eindeutig dazu führen, dass die Menschen aus der Macht des Bösen herausgerissen werden.

Und auch sonst liegen hier keine Aussagen vor, die im Widerspruch zum katholischen Glauben stehen würden. Dagegen gibt es unzählige Beispiele, wo man sehr klar zeigen kann, dass dunkle Mächte am Werk sind, die alltäglich sind, die aber allzu viele Christen einfach gedankenlos mitmachen, die sie besser lassen würden, weil dort der Widersacher tatsächlich ganze Arbeit leistet.

Für mich selber kann ich klar bestätigen: Garabandal hat das, was an katholischem Glauben vorhanden war, bestätigt und gestärkt. Ich konnte spüren, wie Gott mich dadurch berührt, aufgerüttelt, zu sich gezogen hat. Es hat mein Leben verändert, mein Glaubensleben ist seitdem lebendiger geworden. Ich bin ein Stück weit aufgewacht aus einem gewissen Schlaf, von dem viele Christen betroffen sind. Unter Katholiken meiner Ansicht nach noch weit mehr wie woanders. Es ist im ersten Moment ein gewisser Schock und es kann auch Angst machen, wenn wir vorher eben geschlafen haben und dies plötzlich erkennen und sehen, wo wir tatsächlich stehen und wohin wir eigentlich kommen müssten.

Aber wenn man es ernst nimmt und annimmt wirkt es befreiend und gibt grosse Kraft und ein neues Leben im Glauben. Ich bin Gott sehr dankbar dafür, dass er diese Hilfen, diese Botschaften trotz der breiten Ablehnung oder mindestens Missachtung selbst durch Christen, nicht einfach bleiben lässt, sondern um jeden einzelnen kämpft, bis zuletzt, mit allen Mitteln.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
19 Antworten
33098 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Oktober 2012, 16:50:10
von Misericordia
15 Antworten
27678 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. September 2017, 19:25:07
von Aaron Russo
1 Antworten
6349 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Januar 2012, 20:08:03
von Gnadenkind
81 Antworten
61826 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Dezember 2019, 10:01:16
von Admin
0 Antworten
3235 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. April 2017, 21:00:29
von Admin




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats