Autor Thema: Wie ich mich bekehrte  (Gelesen 2598 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline walter420

  • '
  • **
  • Beiträge: 82
  • Country: at
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Wie ich mich bekehrte
« am: 04. März 2015, 11:55:57 »
Lange hegte ich den völlig falschen Gedanken: Zum Unterschied von anderen bin ich doch sowieso am Leben vorbei gegangen, was soll ich schon viel gesündigt haben? Aber trotzdem – oder vielleicht gerade deshalb – fielen mir reihenweise die Sünden, beginnend ab frühester Kindheit wieder ein.
 
Ich war noch ein Kind, als überraschend mein Vater starb. Meine Mutter war überstreng, sie wollte mir keine Freunde lassen. Sie wollte keinen Rummel, und um andere nicht einladen zu müssen, durfte ich auch nirgends hingehen. Nur einen extrem braven Buben, der immer nur lernte, den durfte ich haben. Aber nur das war mir auf die Dauer zu fad, außerdem wurde ich von den anderen bald Muttersöhnchen genannt.
Bald kam ich drauf, dass Lügen ein ausgezeichnetes Mittel sind, dasselbe wie die anderen haben zu können. Förderstunden, Exkursionen, die halt länger dauern und schon trieb ich mich mit den anderen herum.
Bald sagten die Buben, dass es nun Zeit wäre, mir auch eine Freundin zu suchen. Meine Mutter verbot mir aber aufs strengste, dass ich mich, solange ich zur Schule gehe mit Mädchen herumtreibe. Doch ich dachte: „ich weiß, dass ich vor der Ehe mit keiner was haben darf. Das will ich auch befolgen. Wenn es nur Freundschaft ist, um vor den anderen Buben anerkannt zu werden, sündige ich ja nicht!“
Heute muss ich dazu sagen: Ja, ich habe dennoch gesündigt. Ich habe ja erneut meine Mutter angelogen. Statt zum braven Buben ging ich mit anderen Buben und Mädchen aus.
Und weil es bei meiner Mutter so gut klappte, hielt ich mir auch andere lästige Menschen mit Lügen fern. Beim Militär hatte ich immer Venenentzündung, sobald Basistraining war. Ich will eben nicht rennen, nicht einmal nach einer Straßenbahn, und das setzte ich dann durch.
Wenn mir mein Chef lästig wurde wegen der Statistik und ich noch keine Zahlen wusste, erfand ich eben welche. Besser als gekündigt werden, ich hatte dann meine Ruhe von ihm. Aber trotzdem war das alles Sünde.
Dann kam ich ins Alter, wo ich mich wirklich nach einer Partnerin umsehen hätte können, doch nun erkrankte meine Mutter. Dies war vielleicht christlich, dass ich vorerst auf eine eigene Familie verzichtete, um mich um meine Mutter kümmern zu können.
Doch die Hoffnung war vergebens: Auch meine Mutter starb.
Jetzt kam Torschlusspanik auf. Ganz allein will ich nun nicht bleiben, ohne Eltern und ohne Partnerin, jetzt muss eine Frau her.
So ganz allein taugte es mir nun gar nicht, ich war mehr in Lokalen als daheim und wurde beinahe zum Trinker. Von jeder Frau, die ich ansprach, erfuhr ich, dass sie schon vergeben ist.
 
Mittlerweile bin ich 8 Jahre verheiratet und begab mich in die nächste Illusion. Da ich meine Frau nie betrogen habe, und dies auch niemals passieren wird, sagte ich mir oft, einen Ehebruch habe ich sicher nie begangen. Doch den kann man nicht nur gegen die eigene Partnerin begehen. Als es, bevor ich sie kennenlernte, einfach nicht klappen wollte, beschloss ich, eben in eine fremde Beziehung einzudringen, nur um an eine Frau zu kommen. Auch wenn bei mir nicht das sexuelle, sondern der Wunsch, nicht mehr allein zu sein, im Vordergrund stand, so durfte ich doch kein Glück aufbauen, in dem ich ein anderes zerstörte. Gleich vorweg: Gelungen ist es mir eh nicht, aber schon der Gedanke und der Wunsch sind ja Sünde. Überdies gönnte ich es keinem, der vor mir heiratete und ich hasste Liebespaare richtig.
 
Gott zeigte es mir anders. Dass ich kein Glück zerstören müsse. Ich fand tatsächlich diese Frau, die schon genauso Torschlusspanik hatte wie ich.
Doch war ich jetzt dankbarer, dass ich zumindest eine Freundin hatte? Nein, nur keinen Tag länger allein wohnen, die muss jetzt so schnell als möglich zu mir. Doch ich bekam nun von meiner Arbeitsstelle gerade keinen Urlaub. Einmal ist kein Mal, dachte ich, ich melde mich ein paar Tage krank, und dann wohnt meine Freundin für immer bei mir und dann heiraten wir.
Doch für die schnelle Hochzeit fehlte das Geld. Mit ein bisschen Schwarzarbeit war dieses aber schnell herinnen und mit etwa 15 Jahren Verspätung hatte ich dann endlich, was ich immer wollte. Jetzt war ich auch verheiratet.
Bei jenen, die mich vorher verachteten, zog ich nun stolz und hochnäsig mit meiner jungen Frau vorbei. Da seht ihr jetzt, wie ich mein Leben plötzlich umgedreht habe. Nun wurde ich zwar auf Grund meiner Ehe viel häuslicher, aber das war noch immer keine Bekehrung.
 
Nach ein paar Jahren Ehe fing ich dann an, christliche Seiten zu lesen. Und las bei Euch die Geschichte über Gloria Polo. Und musste zu meiner Scham erkennen, wie viele Sünden, die ich nicht wahrhaben wollte, dennoch beging. Und erkannte, dass ich am besten Weg in die Hölle war. Worauf ich mich vor das nächste Kreuz begab und voll Reue Buße tat. Ein paar Tage später legte ich eine umfassende Beichte ab. Seit damals kann ich sagen, ich habe meine Sünden erkannt und Jesus angenommen.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
3 Antworten
5962 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Juli 2011, 10:50:48
von Andreas777
5 Antworten
4609 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. Januar 2012, 09:12:24
von LoveAndPray85
4 Antworten
5179 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. Februar 2014, 21:10:19
von HereticSith
Wie nennst du MICH?

Begonnen von Franka Himmel

0 Antworten
632 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. März 2018, 11:02:03
von Franka
0 Antworten
515 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. Juli 2018, 19:29:54
von amos

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW