Autor Thema: MARIA REGINA GERMANIAE  (Gelesen 3679 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Misericordia

  • '
  • ***
  • Beiträge: 277
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Maria - Der erste Tabernakel
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
MARIA REGINA GERMANIAE
« am: 04. Mai 2015, 23:51:58 »

3. Februar 2009 In einem Kloster in Niederbayern

Während der Anbetung erschien die Muttergottes in einem blauen Mantel
vor der Monstranz. Sie machte eine tiefe Verbeugung. Ihre ganze Gestalt
war strahlend und durchsichtig, so dass die Strahlen aus der Monstranz sie
umgaben und durchdrangen. Die Muttergottes war während der heiligen
Messe zu sehen. Erst nach der hl. Kommunion wandte sie ihre Augen zu
mir, öffnete ihre Hände und sagte:

MUTTERGOTTES: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen
Geistes. (Als sie den Segen sprach, erschien auf ihrer Brust ein
blaues „M“ und auf ihrem Haupt eine goldene, strahlende Krone.)

Meine Kinder, ich grüße euch und bringe euch den besonderen Segen, den
der VATER +, der SOHN + und der HEILIGE GEIST + erteilen.
Diesen Segen bringe ich euch durch Mein Unbeflecktes Herz, in dem Ich
euch und euer Vaterland – Deutschland – umarme. Ich komme heute zu
euch als PATRONIN DEUTSCHLANDS, um euch die Liebe Gottes zu offenbaren.

Überall, wohin Ich komme, schenke Ich Meinen Kindern den Glauben und
damit die Kraft des Heiligen Geistes, die Kraft der Wunder, die ER wirkt.
Der Kern der Krise ist eine Glaubenskrise. Daher kommt es, dass in der
Kirche eurer Heimat vieles so kraftlos geworden ist. Wo der Zweifel beginnt,
zersplittert die Kraft. Wo der Unglaube sich ausbreitet, beginnt die Verfinsterung.
Ohne Gott könnt ihr nichts tun.
Seit der Revolution* haben sich die Regierenden in eurem Land immer
mehr dem gottlosen Liberalismus und Radikalismus zugewandt und Gott
abgelehnt. Die radikalen Kräfte des bösen Feindes haben sich in der [katholischen]
Kirche durchgesetzt, wo man sich – unter vielem anderen –
nicht mehr um die Liturgie und die hl. Eucharistie gekümmert hat, sondern
um die Kunst. Das war schon ein Zeichen der Liberalisierung. Viele Kirchen
in Deutschland wurden umgebaut.
Auch die kirchlichen Behörden haben Meinen Sohn vor der Tür Seiner Kirche
stehenlassen. Das ist der traurige Grund, warum heute Heil und Unheil
so dicht nebeneinander liegen: Die einen öffnen die Tür für Jesus und
nehmen IHN auf, die anderen verschließen sich vor dem Wort Gottes und
zweifeln immer mehr an der Gottheit Meines Sohnes.
Die schwere Krise der jetzigen Zeit ist keine wirtschaftliche, sondern besteht
darin, dass die Menschen ihr Fundament in Gott verloren haben:
Deshalb fühlen sie sich kraftlos, ziellos und ohne Sinn. Die Versuchung
durch den Gegner ist sehr stark in eurem Land, denn der Teufel und seine
Anhänger haben einen materiellen Wohlstand geschaffen, der die Menschen
vom Glauben weggezogen hat. Die Verführung zum Materialismus
ist nach wie vor groß. Der rücksichtslose Verbrauch der Schöpfung bringt
die Menschen zu der Überzeugung, dass es keinen Gott gibt. Die Mächte
des Feindes sind sehr aktiv in eurem Land –, in Meinem Deutschland. Die Feinde wollen hier ein gottloses Land aufbauen und Gott aus den Menschenherzen
reißen.
Ich lasse Meine treuen Kinder jedoch nicht allein; denn wie Abraham zu
seiner Zeit Gott bat, Sodom und Gomorra wegen der Gerechten nicht zu
vernichten, so lege Ich am Throne Gottes – der treuen Kinder wegen – Fürsprache
für Deutschland ein.
Meine Kinder, ich rufe euch zu: Es genügt, bereit zu sein und sich für die
Rettung der Seelen aufzuopfern! Um sich Gott ganz auszuliefern, bedarf es
eines inneren Wandels. Wenn Ihr Zeit für Gott findet, werdet ihr auch Zeit
für euch finden!
Mit Mir beginnen alle Wunder. Lernt von Mir die Verfügbarkeit für Gott.
Schafft Platz für Gott, der kommt um Gerechtigkeit zu üben.
Ihr werdet noch die Armut früherer Zeiten erleben, damit ihr durch diese
Demütigung zu Gott finden könnt. Lasst euch nicht einreden, dass der
Wohlstand ewig dauern wird.
Die [kathoIische] Kirche in Deutschland hat einen guten Papst bekommen,
der den Mut hat, für die Wahrheit zu kämpfen und zu streiten. Er wird nicht
lange regieren, da die Feinde den Sturz der Kirche schon in die Wege geleitet
haben.
Legt eure Zukunft – die Zukunft Deutschlands - in Meine Hände und fleht zu
Mir. Ich breite Meinen mütterlichen Mantel über euch und eure Heimat aus.
Ich habe etwas Großes für euch vorbereitet und empfehle es euch: Das
Werk der Liebe. Ich will, dass die Seelen, die bereit sind, das Kreuz zu tragen
und es als Sühne und Wiedergutmachung aufzuopfern, dieses Werk
als Geschenk erkennen und ihm beitreten. Durch dieses Werk offenbart
Mein Sohn den Triumph Meines Herzens und die Bedeutung Meiner Mutterschaft
– als Immakulata vom Heiligen Geist – für die Kinder Gottes.**
Ich lade euch zu diesem Werk ein, damit ihr eure Bereitschaft bekundet
und eure bewusste Weihe an Mein Unbeflecktes Herz in der Einheit
mit dem Heiligen Geist vollzieht. Durch die eifrigen, treuen und
opferbereiten Seelen wird der Triumph Meines Herzens über Deutschland
leuchten und von hier ausstrahlen.

Empfanget den Segen, Meine Kinder, im Namen des Vaters und des Sohnes
und des Heiligen Geistes. Gelobt sei Jesus Christus.
 ----------------------------------
* Es handelt sich um die Revolution von 1848. Es war ein Ereignis, das in
Deutschland durch den Einfluss anderer Länder geschah. Durch diese Revolution
kämpfte das deutsche Volk um ein gesamtes Deutschland, und um
seine Freiheit von der Aristokratie.
Kurz vor der Februarrevolution in Paris im Jahr 1848 veröffentlichen Karl
Marx und Friedrich Engels in London die Programmschrift des „Bundes der
Kommunisten“, das „Kommunistische Manifest“. Marx und Engels beschreiben die moderne Welt als eine Bühne für den Klassenkampf zwischen
der herrschenden Bourgeoisie (den Kapitalisten) und dem unterdrückten
Proletariat (den Lohnarbeitern).
** Maria in Marienfried 25. Mai 1946 „Die Welt wurde meinem Unbefleckten
Herzen geweiht, aber die Weihe ist vielen zur furchtbaren Verantwortung
geworden. Ich verlange, dass die Welt die Weihe lebt. Habt restloses Vertrauen
auf mein Unbeflecktes Herz! Glaubt, dass ich beim Sohne alles
kann! Setzt an die Stelle eurer sündigen Herzen mein Unbeflecktes Herz,
dann werde ich es sein, die die Kraft Gottes anzieht, und die Liebe des Vaters
wird Christus neu in euch zur Vollendung bilden. Erfüllt meine Bitte,
damit Christus bald als Friedenskönig herrschen kann! Die Welt muss den
Zornesbecher bis zur Neige trinken wegen der unzähligen Sünden,
wodurch sein Herz beleidigt wird!“
In Sievernich, 05.02.2001: „Betet, meine Kinder, betet für die Kirche. Betet
für die Hirten. Betet für Deutschland!“
Sievernich, 19.05.2003: Jesus: „Meine, Priester, Meine Nachfolger, wo seid
ihr? Seht Mich an, könnt ihr vor Mir bestehen? Liebt ihr Mich oder geht ihr
den irdischen Genüssen des weltlichen Lebens nach? Meine Kleine, bevor
Ich die Welt mit Meinen Füßen betrat, liebten die Pharisäer Meinen Vater
nicht mehr. Sie waren genusssüchtig und korrupt. Sie lebten das Wort Meines
Vaters nicht mehr. Sie urteilten über Menschen und zogen damit das
Gericht über sich. Meine Kleine, wie ist es heute? Kurz vor Meiner Wiederkunft
in Herrlichkeit schaue ich auf Meine Nachfolger. Wer liebt Mich heute
noch? Wer handelt nach Meinem Wort? Zu Meinen Lebzeiten auf der Erde
wurde Ich geschunden und gemartert. Die Pharisäer waren Mir keine Hilfe.
Sie taten das ihre hinzu. Wie ist es heute? Werde Ich von Meinen Priestern
geliebt und verkündet oder werde Ich von ihnen verleugnet um ihrer selbst
willen? Bin Ich nicht die Liebe selbst und wie handeln diese, Meine Nachfolger?
Antwortet selbst, Meine Nachfolger, und prüft euch in der Stille. Ich
kenne einen jeden von euch und darum schenke ich Meinen Kleinen und
Einfachen Meine Gnade, Mein Wort. Wegen eurer Vergeben wird die Kirche,
Mein Leib, in Deutschland geschunden, weil ihr nicht mehr wahrhaftig
seid. Ich liebe euch, Ich rufe euch, ihr Meine Nachfolger, kehrt um, kehrt zu
Mir zurück. Liebt Mich, euren Herrn, so, wie Ich euch liebe. Reicht Mir die
Hand, reicht sie Mir heute!“
...Kinder, Jesus hat mich als Regenbogen zwischen die Erde und den Himmel gestellt, und ich werde stets meinen Schutz über euch am Leben erhalten....
(10.10.1994)

Offline Misericordia

  • '
  • ***
  • Beiträge: 277
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Maria - Der erste Tabernakel
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:MARIA REGINA GERMANIAE
« Antwort #1 am: 11. Mai 2015, 23:43:16 »
24. Oktober 2012

DIE MUTTERGOTTES:


Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Ich grüße euch, meine lieben deutschen Kinder. Ich bringe euch Hoffnung und Mut, vor allem aber komme ich zu euch mit meinem mütterlichen Ruf, damit ihr dem Willen Gottes gehorsam seid und mich als Königin eures Vaterlandes anruft.

Als Mutter Gottes wurde ich in Christus, meinem Sohn, die Siegerin über Satan und ich nahm an dem Erlösungswerk teil. Dadurch wurde ich die Mutter der Menschheit und der Völker. Auf der Hochzeit zu Kana offenbarte ich den Brautleuten, was sie tun sollten, um von Jesus das erste Wunder zu bezeugen. Ich will alle meine Kinder und alle Völker meinem Sohn, dem König der Könige, darbringen. Ich will die Völker und Nationen, um Ihn sammeln, damit sie den wahren König und Sein Königtum annehmen, denn nur diese Völker werden bestehen, die Seine königliche Herrschaft annehmen und sich vor Ihm als König verbeugen. Mein Göttlicher Sohn will das Königreich unserer Beiden Herzen offenbaren, darum sendet Er mich, damit die Völker mich als ihre Königin annehmen. Die Völker, die heutzutage gottlos geworden sind, ziehen sich durch ihre Sünden Gottes Zorn zu und machen sich großer Strafen schuldig. Die heilige Kirche ehrt mich als Siegerin, aber sie praktiziert es nicht durch Taten und Gebete, das heißt, es gibt keine eifrige, öffentliche Verpflichtung; dazu bedarf es des Vorbildes und des Glaubens.

Deshalb komme ich, meine lieben deutschen Kinder, um in euren Herzen den Glauben aufzuwecken. Vertraut meinem Sohn, denn Er sendet mich zu euch mit einer besonderen Sendung. Ich wünsche, dass sich in eurem Land der Triumph meines Unbefleckten Herzens offenbare. Durch meinen Triumph als „Regina Germaniae" will ich euch schützen und verteidigen, vor allem aber euch meinem Göttlichen Sohn vorstellen [darbringen].

Der Glaube verschwindet in eurem Land und das Heidentum nimmt zu. Der Wohlstand und die Begier nach Bequemlichkeit haben die Herzen verwüstet. Eure Augen, Gedanken und Herzen wenden sich immer mehr von Gott ab. Wenn es noch Glauben gibt, ist er oberflächlich, denn meine geliebten Priestersöhne kümmern sich mehr um das Äußerliche und nicht um das Geistliche. Es ist die Zeit der Entscheidung, in der sich ganze Völker für Christus oder gegen Christus erklären sollen. In dieser Zeit der Verwirrung der Geister sollt ihr euren Glauben stärken und ihn durch eure Taten bezeugen. Die Herde der Gläubigen ist klein geworden. Wenn ihr aber auf meine Stimme hört und den Willen Gottes erfüllen wollt, werdet ihr mit mir siegen.

Ich rufe euch in wahrer Ernsthaftigkeit zu: Verkündet mich als „Königin Deutschlands“! Verlasst euch auf mich! Ich sehe alle eure Anliegen und komme ihnen entgegen. Ich kann euch nicht ein schönes Leben auf Erden verheißen, aber ich will euch zum Königreich und zur Herrschaft unserer Beiden Herzen einladen.

Was nutzt das, wenn viele Priester schöne Worte predigen, aber nicht zur Sühne und Buße aufrufen? Was bringen die schönen Worte, wenn der Glaube nicht tief und lebendig ist? Was für ein Gewinn ist es, wenn man die Kirche des Menschen und nicht die Kirche Gottes gebildet hat?

Deutschland, Deutschland! Schlage meinem Göttlichen Sohn keine Wunden mehr! Zerreiße nicht länger Seinen Mystischen Leib. Steh auf und hilf Ihm, das Kreuz zu tragen, denn in diesem Siegeszeichen wirst du gerettet werden! Kehre zurück zu deinen Glaubenswurzeln und sei Zeuge, dass ich unter dem Kreuz stehe und eure Mutter bin. Tue alles, was ich dir und deinem Volk verkünde. Ich will über dich meinen königlichen Mantel ausbreiten und dich an mein königliches Herz drücken.

Meine Kinder, ich bitte euch, lasst euch die Rettung schenken! Öffnet eure Herzen und lasst sie entzündet werdet durch die Liebeskraft des Heiligen Geistes, Der in meinem Herzen wohnt.

Ich weiß, dass es eifrige Kinder und heiligmäßige Priester in eurem Vaterland gibt, die Mitgefühl mit meinem Herzen haben. Ich weiß, dass es gute Seelen gibt, die Sühne leisten und den Triumph meines Unbefleckten Herzen erwarten. Seid euch dessen bewusst, dass ich alle diese Seelen umarme. Ich bedanke mich, da sie treu bleiben.

Verliert den Mut nicht und gebt den Glauben nicht auf. Ich segne euch aus meinem Herzen: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

 
...Kinder, Jesus hat mich als Regenbogen zwischen die Erde und den Himmel gestellt, und ich werde stets meinen Schutz über euch am Leben erhalten....
(10.10.1994)

Oasiedl Karl

  • Gast
Antw:MARIA REGINA GERMANIAE
« Antwort #2 am: 26. September 2016, 05:38:09 »
Dieser bereits verstorbene Pole mit dem Vornamen "Paul" war kurz vor seiner angeblichen Erscheinung im Kloster Dingolfing mit zwei Seniorinnen in Mettenbuch (Echte Marienerscheinungen 1876 bis 1878) wir beteten den Rosenkranz, plötzlich war der Paul wie starr, eine der beiden Frauen klopfte ihn an die Schulter, da er nicht reagierte meinte sie er wird wohl eine Erscheinung haben, da er neben mir saß zwickte ich ihm gewaltig, er hatte mühen den Schmerz zu unterdrücken. Da die beiden  älteren Frauen gefroren hat gingen wir in Auto hinauf, nach einer Weile kam der Schein-Prophet auch ich fragte ihm weshalb er so tief geschlafen hat, da meinte er, "er sei in Ektase gewesen", ich sagte ihm "das Seher welche in Ektase sind und den Himmel sehen, keinen so verkrampften Gesichtsausdruck haben wie das bei ihm war, dass diese immer richtig strahlen wenn diese die Schönheiten im Himmel sehen", wo er dann behauptete "das bei ihm das in der Regel auch so wäre, nur heute hat ihm gefroren", hier mein Hinweis, als vom 01 bis 21 Dezember 1876 die fünf Mettenbucher Kinder nachts täglich  Erscheinungen hatten, da waren diese nicht so warm eingepackt wie es der Paul war, auch sei es Nachts wesentlich kälter als an diesen Nachmittag, und diese fünf Kinder strahlen, das ist den Vernehmungs-Protokollen   zu entnehmen, dann fragte ich diesen Polnischen Paul "wie die Muttergottes ausgesehen hatte", er meinte nur "das kann er nicht beschreiben", ich sagte dann zu ihm, "was hatte die Muttergottes für ein Kleid, welche Farbe, was hatte sie für einen Schleier und welchen Mantel, welche Farbe, hatte die Muttergottes eine Krone", da meinte Paul, "er kann das mit normalen Worten nicht beschreiben weil er dass in drei D gesehen hat", da sagte ich zu ihm, "wenn du das in drei D gesehen hast, dann hast du die Muttergottes von vorne gesehen, dann hast du sie von der Seite gesehen und hast sie von oben gesehen, dann musst du sie richtig beschreiben können, auch fragte ich ihm was ihm die Muttergottes ihm für Botschaften gegeben hatte, von da weg war dem Paul der Mund verklebt, kein Muckserl mehr, kein Muh kein Mäh, dann habe ich mich noch mit den beiden Frauen unterhalten bevor ich mich verabschiedete und aus dem Auto ausstieg. Etliche Wochen später telefonierte ich mit einer dieser beiden Frauen wo mir diese dann erzählte, bei Paul sei das so, er habe die Botschaft, gleich nach der Botschaft kann er sich an gar nichts erinnern, dass sei erst später wenn er zu Hause ist erst wieder alles da, wo er es dann gleich aufschreibt, und wenn er dann was geschrien hat, dann sei das für immer weg, da sieht man wie dieser Pole Naive leicht Gläubige  Frauen belogen hatte. Etliche Monate später entdeckte ich dann bei Gloria TV einen Bericht das dieser Paul angeblich in Mettenbuch eine Erscheinung hatte, bei diesen Bericht, da konnte Paul sich plötzlich erinnern wie die Muttergottes ausgesehen hat, auch hatte er angeblich eine Botschaft, nur war diese wie bei Paul üblich immer der gleiche verlogene Brei, ich habe dann bei Gloria TV diesen Verstoß gemeldet, die größte Frechheit war jedoch das er für seine Anschrifts-Adresse, nicht seine Adresse bekannt gab, sondern eine alte Frau aus dem Landkreis Dingolfing musste ihm ein Postfach und ein Spendenkonto eröffnen, wo nur er über beides verfügen konnte, wäre die STA aktiv geworden, dann wäre diese alte Frau die Person gewesen, die hätte haften müssen.  Bereits vor 2000 Jahren hat Jesus selbst schon darauf hingewiesen, das viele falsche Propheten in seinen Namen auftreten werden, nur sind es in den letzten 40 Jahren ganz viele geworden, diese falschen Propheten, so richtig begonnen hat das mit dem Schwindel in Bosnien, seit diese SEX Betrüger  die ganze Welt belügen, durch diesen Betrug alle vielfache Multimillionäre geworden sind, bereits 1985 hatte er die ersten Nachahmer.  Man kann sich sicher sein die Bezeichnung "Patrona Germany" ist eine Erfindung von Paul persönlich.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Regina caeli

Begonnen von Anemone Gebete

0 Antworten
1902 Aufrufe
Letzter Beitrag 27. April 2011, 12:30:43
von Anemone
0 Antworten
2229 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. April 2012, 21:33:20
von videre
O Maria

Begonnen von Hildegard51 Gebete

0 Antworten
1562 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. September 2014, 13:06:56
von Hildegard51
0 Antworten
1746 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. Dezember 2014, 14:13:40
von Hildegard51
0 Antworten
1861 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. April 2015, 05:20:51
von Hildegard51

www.infrarot-heizungen.info

 Gerhard Wisnewski spricht Klartext

 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung


 


Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit www.herzmariens.de www.pater-pio.de
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.sievernich.eu
www.barbara-weigand.de www.adoremus.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.de www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.de - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com - www.pater-pio.de - www.herzmariens.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW