• Buch Daniel, Offenbarung des Johannes 5 1

Autor Thema: Buch Daniel, Offenbarung des Johannes  (Gelesen 14676 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 727
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« am: 08. Mai 2011, 08:45:54 »
http://kath-zdw.ch/maria/offenbarung.buch.daniel.html

Die beiden großen apokalyptischen Texte der Bibel das Buch Daniel und die neutestamentliche Offenbarung des Johannes stellen mit mythischen Gestalten einen in kosmischen Dimensionen geführter Kampf zwischen Gut und Böse, Gott und Satan dar.

Wer die Offenbarung wirklich studieren möchte, muß unbedingt das Buch Daniel in das Studium miteinbeziehen. Denn diese beiden Bücher legen sich gegenseitig aus. Das sonderbare Tier, welchem wir in Offenbarung 13 und 17 begegnen, finden wir schon im Buch des Propheten Daniel (Kap. 7).

3 1/2 Jahre? Wenn Sie nachher die Kapitel 8 bis 22 der Offenbarung des Johannes durchlesen, achten Sie bitte auch auf die dreieinhalb Jahre, die immer wieder erwähnt werden. Diese Zeitspanne wird zwar verschieden angedeutet (42 Monate, 1260 Tage, Zeit und Zeiten und eine halbe Zeit), aber sie wird in den Kapiteln 11 bis 13 mindestes fünfmal erwähnt. Das Eigenartige ist nun, daß auch Daniel diese dreieinhalb Jahre erwähnt (vgl. Dan. 7,25 und 9,25 mit Off. 11,3; 12,6 und 14 und 13,5).

Die Offenbarung enthält viele grundlegende Schlüssel für das Verständnis dieser Prophezeiungen. Das Buch Daniel enthält wiederum Schlüssel, die uns dabei helfen, das Buch der Offenbarung zu verstehen.

Das Buch der Offenbarung enthält schlechte und gute Nachrichten für unsere Zukunft. Die guten Nachrichten überwiegen und vermitteln uns Hoffnung auf eine bessere Welt, in der die Schrecken unseres Zeitalters wie Krieg, Armut, Hunger usw. beseitigt werden.


Die Offenbarung Jesu Christi an Johannes
Die Offenbarung Jesu Christi, die dem Johannes gegeben wurde, ist das letzte und auch wohl meist diskutierteste Buch der Bibel. Es beinhaltet sehr viele Vorhersagen, die gerade für uns eine äußerst wichtige Bedeutung haben. Die Offenbarung wurde geschrieben, um uns Menschen zu zeigen, was kommen wird und um uns den Weg in die Ewigkeit zu zeigen! Wenn wir vom biblischen Begriff der Apokalypse und der Apokalyptik herkommen, dann bedeutet dieser griechische Begriff: Offenbarung, Enthüllung, und nicht Weltuntergang.

Dieses Buch enttarnt die Machtspiele dieser Welt. Es zeigt uns auf, dass obwohl viele Menschen der Meinung sind, Gott habe diese Erde verlassen, er sie immer noch in seinen Händen hält. Es gibt uns tiefe Einblicke in den großen Kampf, der um uns Menschen herum tobt. In der Apokalypse geht es um die Kirchengeschichte. Sie zeigt, dass die Kirchengeschichte die Weltgeschichte ist, und dass sich an der Kirche die Dinge dieser Zeit entscheiden. Dieses Buch enthält wichtige Warnungen, die jeder beachten muss, wenn er einmal auf der neuen Erde sein möchte.

Die Offenbarung ist der Brief der zwei Visionen (Die Vision des Weltenrichters und die Vision des Lammes) in fünf Teilen:
Das Buch ist in fünf Teilen angeordnet, die in einer gewissen 3-er-Kapitel-Reihe zu finden sind.
Erster Teil:    Die 7 Briefe an die Gemeinden (Kapitel 1-3)
Zweiter Teil:  Die 7 Siegel (Kapitel 6-7)
Dritter Teil:   Die 7 Posaunen (Kapitel 8-11)
Vierter Teil:   Die 3 Zeichen (Kapitel 12-14)
Fünfter Teil:  Die 7 Schalen (Kapitel 15-)
Die ganze Offenbarung ist nach dem Zwiebelschalenprinzip aufgebaut. Die bekannte 7er-Reihe setzt sich dahin vor, dass aus dem 7. Siegel die 7 Posaunen hervorbringt und aus der 7. Posaune die 3 Zeichen und aus dem dritten Zeichen die 7 Schalen. Das ganze verdichtet sich immer mehr, je weiter man in der Offenbarung vordringt.


Offenbarung 1      Einführung in die Offenbarung
Offenbarung 2+3  Die sieben Sendschreiben
Offenbarung 4+5  Die sieben Siegel
Offenbarung 6      Die apokalyptischen Reiter
Offenbarung 7      Die große Schar und die 144000
Offenbarung 8/9   Die sieben Posaunen.
Offenbarung 10    Gott beruft eine neue Gemeinde
Offenbarung 11    Zwei weltweite Bewegungen
Offenbarung 12    Die Frau, der Drache und die Übrigen
Offenbarung 13    666 und das Malzeichen des Tieres.
Offenbarung 14    Die letzte Botschaft an die Menschheit
Offenbarung15/16 Die sieben Plagen
Offenbarung 17    Babylon, die Mutter der Hurerei
Offenbarung 18    Das Gericht über Babylon
Offenbarung 19    Die Wiederkunft und die Erlösung
Offenbarung 20    Das tausendjährige Reich
Offenbarung 21    Die neue Erde
Offenbarung 22    Abschluss der Offenbarung
 Das prophetische Buch Daniel
Das Buch Daniel ist eines der beeindruckendsten prophetischen Bücher des Alten Testaments. Es beinhaltet 12 Kapitel, wovon 7 Kapitel Vorhersagen beinhalten, die bis in unsere Zeit und noch weiter reichen. Es ist sogar ganz speziell für unsere Generation geschrieben worden, da es bis auf die Zeit des Endes von Gott versiegelt wurde, d.h. erst wir können verstehen, was dieses Buch zu bedeuten hat. Um die Vorhersagen richtig verstehen zu können, sollte man parallel dazu die Offenbarung studieren und umgekehrt.

Gott hat den Propheten Daniel benutzt, um seine Gedanken über die Zukunft weiterzugeben - über die direkte Zukunft (damals) und über die weite Zukunft (was jetzt noch zukünftig ist). Leider ist es so, daß viele (sogar Theologen) davon ausgehen, daß Daniel sein Buch im nachhinein geschrieben hat. Man leugnet also, daß er Weissagung (Prophetie bezüglich der Zukunft) geschrieben hat. Man sagt dann einfach, daß er sein Buch nachher als Geschichtsschreibung aufgeschrieben hat. Nun ist es so, daß unser Herr Jesus Daniel einen Propheten nennt (Matthäus 24,15). Das ist auch nur richtig so, aus dem einfachen Grund, weil vieles von dem, was Daniel geschrieben hat, noch erfüllt werden muß.


Daniel 2  Der Ablauf der Weltgeschichte - durch ein Standbild dargestellt.
Daniel 7  Der Ablauf der Weltgeschichte - durch Tiere dargestellt.
Daniel 8  Der Ablauf der Weltgeschichte mit dem Gericht am Ende.
Daniel 9  Die Ergänzung zu Daniel 8 mit dem Beginn der Vorhersage.
Daniel 10 Beginn der sehr detailierten Vorhersage über den Ablauf der Weltgeschichte.
Daniel 11 Hauptteil der detailierten Vorhersage über den Ablauf der Weltgeschichte.
Daniel 12 Abschluss der detailierten Vorhersage und er Beginn der trübseligen Zeit.
« Letzte Änderung: 08. Mai 2011, 16:01:28 von Admin »

Offline Starke Hoffnung

  • *
  • Beiträge: 22
  • Geschlecht: Männlich
Antw:Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« Antwort #1 am: 17. April 2012, 22:35:08 »
Liebe Mitglieder dieses Forums,

vor kurzem habe ich ein Buch geliehen bekommen, das zwar ein fiktiver Roman ist - sich aber intensiv mit der Offenbarung auseinandersetzt. Es trägt den Titel "Father Elijah" und stammt im Original von dem kanadischen Autor und Maler "Michael D. O'Brian". Die deutsche Übersetzung ist von Gabriele Kuby.

Sehr kurze Inhaltsangabe:
=================
Ein vom Judentum zum Christentum konvertierter Mönch (vor seiner Berufung hatte er einen hochrangigen politischen Posten in Israel) wird vom Heiligen Stuhl beauftragt, den scheinbaren Antichristen zu bekehren, der zwar als Wohltäter für die ganze Menschheit auftritt, doch im Vatikan Zweifel über seinen wahren Zweck aufkommen lässt.
Was zuerst kontemplativ in einem abgeschiedenen Kloster in Israel beginnt, entwickelt sich immer mehr zu einer Geschichte um die Zerstörung der Wahren Kirche durch innere wie auch äußere Kräfte, die schlußendlich in der Apokalypse endet.

Der Autor versteht es meisterhaft, den Spannungsbogen zu erhalten und trotzdem eine christliche und katholische Botschaft zu übermitteln. Außerdem kann der Leser wunderbar die fiktiven Charaktere mit realen Personen (z. B. Küng, Drewermann, Pater Pio) in Verbindung bringen, was den Realitätseffekt erhöht.


Vielleicht kennt irgendjemand von euch dieses Buch, ich finde es auf jeden Fall sehr empfehlenswert!


Starke Hoffnung



WOML

  • Gast
Antw:Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« Antwort #2 am: 21. Mai 2012, 15:30:41 »
die Katholische Kirche erhebt sich über das Gesetz GOttes in dem Päpste den Sabbat abgeschafft und die biblischen Feste durch heidnische abgesetzt haben.
Wer sagt uns dass nicht der Antichrist in der Kirche sitzt der das Volk Gottes schmäht und sich über die Festzeiten Gottes erhebt.
In der Offenbarung steht auch etwas von der Hure Babylons und dass sie sich schmückt in Kleidern von Scharlach und Purpur.
Nach Römer 11 sind alle Christen aufgepropft als wilde Zweige an dem ÖLBAUM.
Man kann ebenso schnell abgehauen werden wie man aufgepfropft wurde wenn man dem Willen des Vaters nicht gehorcht.

Seit einiger Zeit bewegt mich das am Meisten und ich will gegen jeden Antijudaismus und jede Fälschung und Falschauslegung der Schriften angehen im Geist Gottes.
Ebenso will ich erinnern Jeshua ist Jude und wurde zum Haus Israel gesandt.
Er sagt dann im Joh. er hat auch andere Schafe in einem anderen Stall..
Wer Israel segnet und Gott gehorchen will muss mit dem Haus Israel gehen.
Die Katholische Kirche wenn sie universelll und herausgerufen sein will und dies ist, muss sie sich nun reinigen lassen von allem Götzentum und Heidentum abwenden.

Im Mittelalter war es für einen Katholiken verpöhnt die Schrift zu lesen, es war verboten und wer als Gläubiger zu einer Heiligen Schrift kam und gefunden wurde, den häutete man.
Warum werden wir als Gläubige von unseren eigenen Oberen die gute Hirten sein sollen so belogen und in die Irre geführt..
Warum werden uns Lüge für Wahrheit verkauft..

Gut ich weiss dass man immer Zeit braucht um Veränderungen durchzuführen, das es da auch Ängste gibt..
Doch auch hier ein Wort aus dem Johannesbrief: die vollkommene Liebe vertreibt jede Furcht!

LG, woml

WOML 10 tägige Sperrung wegen:
Massive Hetze gegen die Kath. Kirche.
Warum die Katholiken den Tag des Herrn am Sonntag haben, sollte wirklich jeder wissen. Behauptungen sollten immer belegt werden. In unserem Forum können Suchende Fragen bezüglich des katholischen Glaubens eintragen und dient nicht als Plattform anderer Konfessionen. Admin

Johannes, der Bär

  • Gast
Antw:Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« Antwort #3 am: 21. Mai 2012, 17:45:53 »
Zitat
Warum werden wir als Gläubige von unseren eigenen Oberen die gute Hirten sein sollen so belogen und in die Irre geführt..
Warum werden uns Lüge für Wahrheit verkauft..

Des Teufels Kinder... :-t

In der Bibel  ;ksghtr findest du genug dazu. Einfach mal lesen.

2. Thessalonicher 2,9-12: "Vorher wird der Feind Gottes mit Hilfe des Satans machtvolle Taten, Zeichen und Wunder vollbringen. Und doch ist alles durch und durch verlogen. Mit seinen Verführungskünsten wird er alle auf seine Seite bringen, die verloren sind. Denn sie wollten die Wahrheit nicht anerkennen, die ihre Rettung gewesen wäre. Deshalb lässt Gott sie auf diesen Irrtum hereinfallen, und sie werden der Lüge Glauben schenken. So wird jeder gerichtet, der nicht an die Wahrheit glaubt, sondern das Böse liebt."

Zitat
Im Mittelalter war es für einen Katholiken verpöhnt die Schrift zu lesen, es war verboten und wer als Gläubiger zu einer Heiligen Schrift kam und gefunden wurde, den häutete man.

Ob das wohl so stimmt??


Sorry, dass das jetzt gar nichts mit dem Thema zu tun hat, ich wollte nur eine Antwort geben.
« Letzte Änderung: 21. Mai 2012, 18:06:10 von Johannes, der Bär »

WOML

  • Gast
Antw:Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« Antwort #4 am: 21. Mai 2012, 18:52:38 »
Habe nach der Aussage des Yochanan, Johannes dem Untertaucher/Täufer, Yochanan die Stimme in der Wüste gesucht in der Tanach, ob ich irgend etwas finde darüber, was in den Evangelien enthalten ist, in denen es heisst, Yohannan sagt: "seht das Lamm von Elohim, seht das Lamm GOttes."
Als Querverweise erhalten wir hier immer den Auszug/Schemot/Exodus, in der das Pessach für ewige Zeiten gegeben wird und die Art und Weise wie man feiert, auch das Fest der ungesäuerten Brote..

Der Prophet von dem Mose und die Propheten sprachen finden wir unter anderem in Debarim/Rückschau/Deut. 18,15:
"Einen Weissager/Künder/Propheten aus deiner Mitte, aus deinen Brüdern, wie ich es bin, wird der Ewige, dein GOtt, dir erstehen lassen, auf ihn sollt ihr hören.."
Im Vers 18: "Einen Weissager werde ich ihnen erstehen lassen aus der Mitte ihrer Brüder, wie du es bist, und ich will ihm meine Worte in den Mund legen, und er soll ihnen alles sagen, was ich ihm befehlen werde."

Hier ist jedoch von Weissagern die rede und wie man erkennt oder unterscheiden kann, ob diese von dem Ewigen gesandt und beauftragt sind oder nicht..
In den Evangelien heisst es von Jeshua, er bereitete seine Talmidin darauf vor, (er kündigt an/verkündet), dass er nach Jerushalaijm/Jerusalem geht und damit die Schrift erfüllt wird, dort sterben wird..
Wir wissen dass es Verse gibt, Jerusalem, Jerusalem du tötest deine Propheten..
Doch wie können wir finden dass Jeshua das Opferlamm Elohims ist?

Bleiben wir jedoch noch beim Propheten, beim Gesandten in Danijel Kap.9 der ausgerottet werden soll, das ist unser einziger Hinweis aus dem Talmud. Wenn wir andere Propheten wie Jesaja/Jeshajahu oder Jirmejahu/Jeremia nicht verwenden wollen, weil das jüdische Volk mit dem Gottesknecht gemeint ist.
Und doch bin ich der Meinung, dass Jeshua, weil er Jude ist und zum Volk Israel gehört, daraus entstammt, auch damit gemeint ist. Jeder aus dem Haus Israel damit gemeint ist, folglich also auch Jeshua.
Weshalb? Weil jeder einzelne Jude/Israeli ein Volk von Propheten, Priestern und Heiligen ist, dies ist seine Berufung, denn das Heil kommt von den Juden.
Durch Jeshua hat Elohim das versucht mitzuteilen und zu bekräftigen, zu bestätigen und eine neue Zeit einzuleiten, die Messianische Zeit, eine Zeit in der das Volk Israel wieder einen König hat, der von Elohim dem König aller Könige selbst eingesetzt ist.
Der Vater hat das Opfer das Jeshua brachte, der Vater hat es Jeshua gestattet, sich darzubieten. Jeshua tat es freiwillig.
Der Vater hat Jeshua als Gesandten, Sohn GOttes bestätigt und angenommen, gesandt zur Rettung, zur Unterweisung und Ausbildung..
Erwählt sein, Sohn Elohims sein, heisst im Sinne Elohim`s; barmherzig sein und sich senden lassen zur Hilfe für das Volk, dass er liebt und liebevoll, als Kinder Israel bezeichnet.
Vielleicht finden wir nicht den Namen Jeshua in der Tora, doch wir finden Zeichen und Ankündigung, alles ist sehr verborgen und geschützt.
Elohim hat jedoch immer wieder verheissen dass ER uns sein Gesetz in das Herz legt, seinen Geist ausgiessen wird über alle Knechte und Mägde und der Bund erneuert wird, weil ER treu ist und zu Seiner Erwählten Braut Israel steht.
Alles was Elohim, wann immer ER auch etwas zeigt oder verkündet, betrifft es Generationen danach.., und auch mehr als wir verstehen..
Es ist immer eine Bewegung, und für uns in Raum und Zeit gefangene Menschen/Erdenkindern etwas das geschehen wird, gleichzeitig doch auch in jedem Einzelnen jetzt geschieht und in Ewigkeit, ohne Zeit und Raum, in und für Elohim immer schon existent ist, denn ER ist der Ewige.
Wir mit unserem Verständnis brauchen immer die Erleuchtung und Erkenntnis durch die Wahrheit selbst, das ist der EWIGE, unser GOtt JaHWeH!
Der Ewige ist der Schöpfer, ER schafft..
Sein Geistbraus erhält uns am Leben und will uns bewegen, schenkt uns Erkenntnis, Weisheit und deckt die Wahrheit auf.
Wir verstehen nur recht durch Elohim.
Deshalb hat ER mich darauf vorbereitet nicht alles verstehen zu wollen, sonst hätte ich mit meinem verstehen wollen nicht in die Weite geführt werden können..
Es ist sicher auch wichtig verstehen zu können, doch dies wenn wir richtig verstehen wollen muss durch die Wahrheit Elohim`s geschehen, denn Stückwerk ist unser erkennen, deshalb ist es so wichtig heil, heilig zu werden wie ER heilig ist. Wir sind alle ergänzend und wenn wir eins sind, werden wir verstehen dass alles durch die Liebe geschieht, sie hält zusammen und entäussert sich, sie schenkt sich und durch sie wird Barmherzigkeit und Hilfe die der Ewige selbst ist, gibt und schenkt für uns erkennbar..
Sein Name ist Rettung, Hilfe, Barmherzigkeit und Liebe.
Im Christentum leitet man ab, von dem Abrahamsopfer, dass also Abraham Isaak GOtt opfern würde um GOtt seine Treue zu IHM zu beweisen. Isaak war bereit geopfert zu werden..
Im Judentum wird das nicht immer so gesehen, diese Geschichte birgt Schwierigkeiten in sich.., es wird auch ausgelegt, dass Elohim so nur die Menschenopfer ein für alle mal abschaffen wollte, wie kann ER dann seinen Sohn Jeshua opfern wollen?
Doch ohne mich jetzt darauf zu stützen oder zu antworten, kann ich der Schriftstelle entnehmen, als Abraham seinen Sohn Isaak opfern wollte, Elohim eingegriffen hat und selbst für das Opfer sorgte.., ein Widder hat sich verfangen im Geäst und wurde dann geopfert.
Josef der Sohn des Jakob/Israel wurde nach Mizraim/Ägypten verkauft, und seine Träume die er vom Ewigen erhielt bestätigten sich, durch ihn hat Elohim seine Kinder Israels vor der bestehenden Hungersnot vorm Sterben bewahrt. Josef sagte zu seinen Brüdern ihr hattet böses im Sinn, doch GOtt hatte Gutes durch mich vor.

Im Buch Daniel heisst es: der Gesandte wird ausgerottet, dahingerafft.
Elohim weiss vom Verwüster und weiss, was vor sich geht..
Sein ganzes Volk soll verwüstet, ausgerottet und dahingerafft werden.
Alle Menschenkinder sollen verwüstet, ausgerottet und dahingerafft werden.
Das Pessachlamm oder jedes andere Opfer muss nicht leiden wenn es geopfert wird.
Jeshua wurde geschunden und musste viel leiden..
Wenn er das Opfer ist, das Lamm Elohims, warum musste er leiden?
Wie konnte Elohim das zulassen, wenn ER doch die Liebe ist?

Weshalb gibt es überhaupt Leiden und warum greift Elohim nicht ein?
Dies sind doch die Fragen die die Menschheit beschäftigen, ob wir Juden, Christen, Atheisten, Hindus, Buddhisten, Moslem sind..
Es stimmt nicht das GOtt zusieht und alles erlaubt oder zulässt, nichts tut, im Gegenteil.
ER weiss um uns und hat schon gehandelt, ER hat für jeden von uns eine Lösung und Rettung auf die ganze Sicht und Ewigkeit.
Hier auf Erden sind wir nicht uns selbst überlassen, wenn wir Seine Hilfe und Seinen Geist annehmen.
Seiner Weisung folgen.

Das Leiden Jeshuas zeigt mir, den Hass der Verwüstung und Zerstörung.
Elohim hat die Auferstehung, ER ist die Auferstehung, ER ist und hat Leben und den Sieg für jeden von uns Menschen.
ER hat sich Israel erwählt als Braut und sie sich geläutert und geheiligt, das Leid Seiner Kinder hat ER nicht vergessen..
ER wird nie das Leid seiner Kinder vergessen!

ER steht auf und bringt dem Verachteten HEIL.
ER steht auf und bringt dem Armen und Schwachen Heil, ER ist das Heil.
Nur ER! Und das können wir lernen. Das sollten wir lernen und annehmen, dann sind wir alle getröstet und Heilung geschieht, weil ER allein unsere Rettung und unser Heil ist.
Dann haben wir keine fremden Götter auf die wir unser Vertrauen setzen, die uns von der Wahrheit entfernen und uns nur Sinnlosigkeit geben, die tot sind und nicht helfen können.

Mit Leib, Geist und Seele, unserer ganzen Kraft sollen wir IHN lieben und keine fremden Götter neben IHM haben, unseren Nebenmenschen/Nächsten lieben wie uns selbst.
Du wirst wenn du dies befolgst, vielleicht angegriffen und verfolgt, dahingerafft oder du leidest unsagbar, doch ER gibt dir inneren Frieden und du erfährst Sinn in der grössten Sinnlosigkeit, du erfährst Seine Gerechtigkeit in der höchsten Ungerechtigkeit, du erfährst Trost in der Trostlosigkeit und du erlebst Heil im grössten Unheil, weil ER dein Leben ist und mit dir ist und dir alles gibt damit du in IHM glücklich bist.
Alles aus den Schriften soll uns daran erinnern, in die Wahrheit über uns selbst in IHM und IHN in uns bringen..

Wenn Jeshua der Messias, der Gesalbte, der Erwählte, das Lamm Elohims ist, dann lernen wir.
Wir werden gelehrt und getröstet, unterwiesen..
Wir leben bewusst und er ist zum Zeugnis der Wahrheit Elohims für uns da. Wir sehen ihn nicht, doch wir haben den Geist Elohim`s mit uns, der das Gesetz erfüllt mit uns, damit wir ganz in Elohim geborgen sind.
Der Herrscher dieser Welt, der Verwüster ist schon gerichtet, der Vater hat seinen Sohn schon verherrlicht und dieser ist der ERSTE, es ist vollbracht.
Wenn er der Erste ist, dann sind wir die, die wir folgen und der Ewige wird auch uns verherrlichen.
Nun gehe ich so weit, dass ich behaupte: "ER hat uns schon verherrlicht."
Weshalb sehen und spüren wir so wenig davon in unserer Zeit magst du mich fragen, und ich sage dir: es ist und es war und es wird sein.
In der Ewigkeit, beim Ewigen ist es, die, die glauben und aus der Wahrheit leben erfahren und sehen und spüren es schon und alle anderen werden es sehen und spüren alsbald sie die Türe ihres Herzens öffnen und Elohim einlassen, dass ist die Einwohnung GOttes in uns Menschen, ER will jedoch, dass wir frei entscheiden.
Für oder gegen IHN. Mit oder gegen IHN. ER ist Adonai/Herr der Heerscharen, König der Könige und hat seine Herrschaft mit uns geteilt, mit Seinen Kindern, mit seiner ganzen Schöpfung. Seine Herrschaft jedoch ist Liebe und dient. Folglich kann nur der, der dient und liebt von GOtt sein, sein Kind sein.
Seine Ehre und Herrschaft gibt ER niemanden, doch der, der seine Gebote hält wird leben.
Die Fülle ist in IHM vollkommen und wir sind auf dem Weg erfüllt zu werden. Je mehr wir IHN aufnehmen und von Seiner Liebe und seinem Hauch, sind auch wir erfüllt.
Erinnern wir uns, wir sind auf dem Weg und ER ruft seine Kinder heilig zu werden wie ER heilig ist, dann könnte man auch sagen dass wir erfüllt sein sollen wie ER erfüllt ist..
ER ist der Unerschöpflich Alles, in IHM haben wir alle Geborgenheit und das Urvertrauen wird geheilt sein. Nur was sich vertraut in grenzenlosem Vertrauen dient sich so, dass alles zur Liebe und Fülle wird, zur vollkommenen Schönheit.
Alles ergänzt sich zum Ganzen hin, wird ganz in und durch IHN, der Ganz und Einzig ist.
Wenn wir nun zum Fest der ungesäuerten Brote sehen und begriffen haben, dass der Sauerteig für die Sünde steht und wir erkennen, dass unsere Sünde herrührt, dass wir IHM nicht vertraut haben verstehen wir die Tiefe der Bedeutung aus der Geschichte der Menschheit.
Jeshua wird für uns zum Zeichen GOttes der Wahrheit. Jeshua hat ganz dem Vater vertraut, so kann ein Jude und ein Nichtjude erkennen, was uns hier aufgedeckt wird. Es kommt die Erlösung aus dem Vertrauen zu Elohim, zum Vater, der uns liebt. Wir können IHM glauben im Vertrauen und das Wagnis der Liebe eingehen. Gehorchen! Der Gehorsam ist der Ausdruck des Vertrauens im Glauben und in der Liebe. Wer GOtt liebt, der vertraut IHM und gehorcht, das ist ein Beweis oder auch ein Zeichen, eine Liebestat.
Gehorsam bis zum Tod sagt man von Jeshua HaMashiach, ja er hat für die Wahrheit sein Leben gegeben, damit wir erkennen, dass es ausser GOtt keine Rettung und Wahrheit gibt.
Er hat sein Leben hier in dieser Welt als für gering erachtet damit wir vertrauen. Es geht um das Leben in Elohim, das ewige und unverwüstliche Leben mit IHM, durch IHN in uns.
Beim Pessach isst man bittere Kräuter, damit man das Leiden und die Unterdrückung der Knechtschaft nicht vergisst..
Die Knechtschaft wurde beendet und Elohim will, dass wir IHM vertrauen. Dies sehen wir und erkennen wir und lernen wir durch die Geschichte vom Auszug.
Die Knechtschaft der Sünde, des also nicht Vertrauen, soll für immer und ewig in uns ausgerottet werden, damit wir Vertrauen.
Wahrhaftig, er ist der Erwähle GOttes, das Lamm von Elohim, der Gesalbte..

Nun noch einen kurzen Blick zurück zum Sinai. Der Ewige sprach zu Moshe, er wird zum Berg heruntersteigen in einer Wolke, der Berg sei heilig, das Volk soll sich reinigen und frische Kleider anziehen, am 3. Tage wird der Ewige herabsteigen, der Berg darf von niemandem betreten werden, nur von Moshe.
Einer wie er es ist, also ein Gesalbter soll kommen und sagen, was der Ewige verkündet..
Bei dem der Geist bleibt, der ist es!
Der Geist kam wie eine Taube, er ist keine Taube! Er kam wie eine Taube und blieb auf Jeshua..
Bei seinem Tod gab er seinen Geist der des Vaters ist, dem Vater zurück und dieser goss ihn aus auf alle Knechte und Mägde, auf alles Fleisch.
Der Geist kam als erstes auf das Haus Israel, alle die Jeshua als den Gesandten erkannten, ihm folgten, folgten Elohim, folgten dem Vater, denn nichts anderes hat Jeshua verkündet als das, was er vom Vater gehört hat in Dessen Geist, von Seinem Geist.
Israel soll leben aus diesem Geist und alle die diesen Geist annehmen und sich bewegen lassen von diesem.
Reinigen auch wir uns und ziehen neue Kleider an.
GOtt will mit uns sprechen, durch sein Wort werden wir rein. Seine Manifestation, sein Milta..

Israel hat eine Aufgabe in dieser Welt und wir sollten mit allen Kräften Israel unterstützen seine Berufung als Ersterwählter willkommen heissen. GOtt die Ehre geben für Sein Volk! Uns an den Rockzipfel eines Juden hängen, denn auch was wir in der Offenbarung des Johannes/Yochanan lesen, ein Volk von Priestern und Heiligen, ein "Königlich Geschlecht" - ist als erstes gültig für das Haus Israel.
Jeder Mensch kann dem Haus Juda zugehörig sein durch die Beschneidung des Herzens.
Durch den Gehorsam zum Vater..
Freunde Jeshuas sollten jeden Juden erinnern das er als Jude zuerst erwählt ist und wir GOttes Wahl willkommen heissen..
So kann Elohim sein Volk trösten und ihm Erlösung schaffen. So wird sein Name bekannt gemacht, geehrt und geheiligt obwohl ER heilig ist.
JHWH macht auch seinen Namen bekannt in dem ER sein Volk zurück holt, dass ER das jetzt tut schon eine Weile sollte inzwischen jeder gemerkt haben.
Dass ER sein Volk sammelt ist ein Zeichen und der Beweis, dass JHWH der einzige GOtt ist, so steht es in den Schriften..
ER wartet auf jeden von uns und Sein Licht will durch uns leuchten bis an die Enden der Erde..
ER versammelt seine Kinder vor sich und nährt sie, gibt ihnen lebendiges Wasser und tränkt sie.
Der gute Hirte hütet Israel und deckt ihm den Tisch vor den Augen seiner Feinde. Dies finden wir in dem Psalm der auch zur Shabbat-liturgie gebetet und gesungen wird..

Alle sollen sich Rat holen von Israel und sollen Wallfahren nach Jerusalem.
Wie oft sagte Jeshua nicht jetzt, als einer der Talmidin das Schwert zog um zu kämpfen?
Mit dem Hauch aus Elohims Mund werden alle Feinde vernichtet, werden Waffen zu Pflugscharen um die reiche Ernte einzubringen.
GOtt will nicht den Tod des Sünders, sondern dass dieser sich bekehrt und lebt.
Israel ist nicht der Feind!
Jede Art Antisemitismus und Antijudäismus muss verbannt werden.

Dies wird hier in dieser Welt grosse Früchte tragen und die Früchte werden schön und kostbar sein..

Gepriesen unser GOtt JHWH, gepriesen sein Werk, seine Rettung. Gepriesen JHWH im Namen des Königs der Juden, Jeshua HaMashiach. Gepriesen JHWH für sein Volk.
Dank, Ehre, Lob, Preis, Jubel, Segnung und Anbetung unserem lieben Vater im Geist und in der Wahrheit.

In Liebe und aus Seiner Fülle grüsst euch woml.

WOML 10 tägige Sperrung wegen des Beitrages:
http://kath-zdw.ch/forum/index.php?topic=352.msg11613#msg11613
Massive Hetze gegen die Kath. Kirche. Admin

Offline Laus Deo

  • ***
  • Beiträge: 388
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • ORA ET LABORA. EHRE DEM DREIFALTIGEN GOTT
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« Antwort #5 am: 21. Mai 2012, 18:54:34 »
Lieber WOML
Du bist sicherlich Jude oder Freikirchler. Finde zur Wahrheit in Jesus Christus dem Sohn Gottes des Leibes der Heiligen Katholischen Kirche und du wirst gerettet, wenn du aber weiterhin so gegen die Kirche Christ wetterst, hat das kein gutes Ende. Denn des Heiland Mahnung gilt: Ich werde kommen zu richten die Lebenden und die Toten.
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Johannes 14,6

Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.
Matthäus 16,8

Offline Laus Deo

  • ***
  • Beiträge: 388
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • ORA ET LABORA. EHRE DEM DREIFALTIGEN GOTT
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« Antwort #6 am: 21. Mai 2012, 19:00:25 »
Und noch zu Israel. In meinen Augen sind die Juden dass Volk das Gott überalles geliebt hat, aber welches nie auf ihn gehört hat. Er befeite sie aus Ägypten und sprach durch die Propheten, sie aber beteten lieber ihre Götter an. Er sandte als letzte Rettung seinen eingeborenen Sohn Jesus Christus dass sich die Schrift erfüllt, sie aber hörten nicht auf Jesus und kreuzigten ihn. Sie machten sie Gesetze und Gebote und hielten sie wie sie wollten. Sie warten immernoch auf den Messias, er wird kommen, aber nicht den Messias den sie erwarten sondern JESUS CHRISTUS wird wiederkommen, und alle Juden Muslime und alle Menschen welche sich nicht zu Jesus bekehrt haben, werden ihre Fehler sehen und welche dann immernoch nicht an Jesus glauben werden für immer in der Hölle schmorren.

JESUS SPRICHT ZU IHM: ICH BIN DER WEG DIE WAHRHEIT UND DAS LEBEN! N I E M A N D KOMMT ZUM VATER AUSSER DURCH MICH!
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Johannes 14,6

Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.
Matthäus 16,8

Johannes, der Bär

  • Gast
Antw:Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« Antwort #7 am: 21. Mai 2012, 19:17:34 »
Zitat
Wenn Jeshua der Messias, der Gesalbte, der Erwählte, das Lamm Elohims ist, dann lernen wir.
Wir werden gelehrt und getröstet, unterwiesen..
Wir leben bewusst und er ist zum Zeugnis der Wahrheit Elohims für uns da. Wir sehen ihn nicht, doch wir haben den Geist Elohim`s mit uns, der das Gesetz erfüllt mit uns, damit wir ganz in Elohim geborgen sind.
Der Herrscher dieser Welt, der Verwüster ist schon gerichtet, der Vater hat seinen Sohn schon verherrlicht und dieser ist der ERSTE, es ist vollbracht.
Wenn er der Erste ist, dann sind wir die, die wir folgen und der Ewige wird auch uns verherrlichen.

Mit Jeshua ist Jesus und mit Elohim Gott gemeint. Musste ich auch erst in Wikipedia nachsehen.  :D

Ansonsten muss ich zugeben, so schnell wie Laus Deo (in unter 2 Minuten) habe ich den Text nicht gelesen, wenn die Zeitangaben stimmen.

Offline Laus Deo

  • ***
  • Beiträge: 388
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
  • ORA ET LABORA. EHRE DEM DREIFALTIGEN GOTT
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« Antwort #8 am: 21. Mai 2012, 19:31:06 »
Johannes den Text eines Juden oder Freikirchler interessiert mich eigentlich nicht wirklich da dies ein katholisches Forum ist. Und er worde auch gesperrt.
Jesus sagte zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Johannes 14,6

Ich aber sage dir: Du bist Petrus und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen und die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.
Matthäus 16,8

Johannes, der Bär

  • Gast
Antw:Buch Daniel, Offenbarung des Johannes
« Antwort #9 am: 21. Mai 2012, 19:37:07 »
Hm, stimmt. Ich hatte den oberen Teil nicht genau gelesen.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
5484 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Juni 2012, 11:13:38
von JJBB
1 Antworten
5691 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Juni 2012, 14:42:27
von hiti
19 Antworten
11966 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. September 2012, 22:24:06
von ursula
11 Antworten
8406 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. November 2012, 11:25:10
von M.T
0 Antworten
684 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Januar 2019, 10:57:36
von Römisch-katholisch

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW