Autor Thema: Wunder, Krankenheilungen, Befreiung von bösen Geistern  (Gelesen 7253 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
"4 Die Versprengten nun zogen im Lande umher und verkündigten die Heilsbotschaft. 5 Dabei kam Philippus in die Hauptstadt von Samarien hinab und predigte ihren Bewohnern den Gottgesalbten (= Christus). 6 Die Volksmenge zeigte sich allgemein für die Predigt des Philippus empfänglich, indem sie ihm zuhörten und die Zeichen sahen, die er tat; 7 denn aus vielen fuhren die unreinen Geister, von denen sie besessen waren, mit lautem Geschrei aus, und zahlreiche Gelähmte und Verkrüppelte wurden geheilt. 8 Darüber herrschte in jener Stadt große Freude." (Apg 8,1-8)

"8 Heilt Kranke, weckt Tote auf, macht Aussätzige rein, treibt Dämonen aus! Umsonst habt ihr empfangen, umsonst sollt ihr geben." (Mt 10,8)




Warum geschieht dies heute nicht mehr? Hört man sich um, heißt es, die Apostel konnten das noch, mit den Aposteln hat dies aber aufgehört. Ist das nicht vielleicht ein Alibi, ein geistliches Armutszeugnis? Wo wird gesagt, dass dieses Wirken nur den Aposteln vorbehalten war?

Trifft man heute auf Gläubige, die die Gabe der (Kranken-) Heilung etc. besitzen, werden diese als Erstes kritisch beäugt und von orthodoxer  bzw. amtskirchlicher Seite als Scharlatane, von denen es allerdings genug gibt, abgetan.

Geschieht so etwas nur noch in der Mission? Heute begnügt man sich mit guten Worten und soweit - echte - Heilungsgottesdienste stattfinden, ist fast ausschließlich von seelischen Heilungen und Verletzungen die Rede, also moderne christliche Therapie (was ja nichts Schlechtes ist). Wenn es zu wirklichen Heilungen kommt, erfährt die Öffentlichkeit dies so gut wie gar nicht. Mir sind Priester bekannt, denen man diese Heilungsgottesdienste, bei denen sich unerklärbare körperliche Heilungen zugetragen haben, von amtlicher Seite verboten hat (einer der betroffene Priester ist daraufhin an gebrochenem Herzen gestorben). Schlimmstenfalls sieht man das dann auch noch als von Dämonen verursacht an (soweit man noch an Dämonen glaubt).


Wie seht ihr das?
In hoc signo vinces.

CSPB

  • Gast
Re:Wunder, Krankenheilungen, Befreiung von bösen Geistern
« Antwort #1 am: 14. Mai 2011, 17:25:38 »
Wenn Jesus Kranke geheilt hat, sagt er immer: Dein Glaube hat dir geholfen. Der Glaube ist also das Entscheidende. Und ein wirklich starker, vorbehaltsloser Glaube ist heute selten.

Ich denke nicht, dass es immer ein Heiler-Patient Verhältnis sein muss. Natürlich schadet es nicht, wenn jemand anderer für einen betet. Ich denke aber auch, dass viele Kranke sich nicht selbst in den Mittelpunkt stellen werden ("betet für mich"), sondern alleine Gott um Heilung bitten, und dass deshalb die Fälle echter Heilung nicht so bekannt werden.

Einige gute Worte kommen von Pater Ludwig Maria Gmoser OSB:

Zu Weihnachten vor vier Jahren wird er von den Eltern der kleinen Teresa um ein Heilungsgebet gebeten. Das fünfjährige Mädchen - es wächst ihm gleich ans Herz - hat einen Kopftumor. “Ich wollte unbedingt, daß dieses Kind gesund wird. So habe ich mit Gott einen Kuhhandel versucht: Ich verzichte auf meine große Leidenschaft, das Jagen, dafür wird Teresa gesund." Noch heute merkt man, wie nah ihm das Schicksal des Mädchens gegangen ist. Doch ihr Zustand verbessert sich nicht: Anfangs kann sie noch gehen und sprechen. Dann aber zerstört der Tumor alle Gehirnzentren: die Motorik, das Sprechen, das Schlucken, die Sehkraft - alles geht verloren.

Der Pater hat wöchentlich Kontakt mit ihr, manchmal auch öfter. Er betet mit ihr, hält sie im Arm. Aber im Herbst stirbt sie. Warum hatte Gott seine Gebete und sein Opfer nicht angenommen?

Heute versteht er: “Man kann mit Gott keinen Kuhhandel machen. Man darf ihn bitten, aber Er hat in Seiner Weisheit alles geordnet. Ihr Tod war von Gott gefügt. Teresa war mit ihren nicht ganz sechs Jahren so erfüllt und reif wie es manche mit 80 nicht sind: Sie hat nie geklagt, nie Angst vor dem Sterben gehabt. Sie war eine große Seele, eine richtige Heilige. Mit ihr zu beten und sie auf ihrem Weg zu Gott zu begleiten, war eine wunderbar heilsame Sache für mich - und viele andere auch. Ich weiß, daß sie eine große Aufgabe in der Ewigkeit hat."

Noch etwas Wichtiges fügt der Pater hinzu: “Ich habe dadurch auch begriffen, daß Krankheit und Gesundheit indifferent sind. Das heißt: Wenn es für jemanden segensreicher ist, krank zu sein als gesund, wenn also die Krankheit die größere Gnade oder Berufung ist, dann nimmt Gott die Krankheit nicht weg."

Heute gehört es zu den Aufgaben von P. Ludwig Maria zu erfühlen, was der Wille Gottes für einen Menschen ist, um ihn dahin zu führen. “Wenn der Mensch den Willen Gottes erfüllt, ist er geheilt, auch wenn er stirbt. Ich habe Menschen erlebt, die sind mit Freude gestorben. Die hatten ihre Schmerzen und ihr Leid angenommen und aufgeopfert. Das ist Heilung." Dann ist die Seele ganz bei Gott. Das ist das Entscheidende. “Meine Berufung ist: um jeden Preis Seelen gewinnen."

Allerdings erlebt der Pater auch wunderbare körperliche Heilungen - wie sie in den Evangelien berichtet werden. Da war z.B. ein Ehepaar, das keine Kinder bekommen konnte. Schwarz auf weiß hatten die Ärzte erklärt, die Samenqualität des Mannes sei nicht ausreichend. P. Ludwig Maria legt der jungen Frau eine Reliquie der Sel. Mirjam von Jesus dem Gekreuzigten auf den Schoß, betet für beide und schickt sie zum Grab Kardinal Groers. Ein Monat später die Nachricht: Die junge Frau ist schwanger! Heuer im August kam das Kind zur Welt - eine kleine Mirjam.

Oder: Da war ein Baby aus der Sängerfamilie Kelly heuer im Sommer zu früh auf die Welt gekommen. Eine dramatische Situation, wie der Pater per Telefon erfährt: die Nieren versagen, die Lunge arbeitet fast nicht. Ob er für das Baby beten könne?! Ja, er betet, segnet. Nur wenige Tage später erfährt er: das Baby erhole sich auffallend schnell. Mittlerweile geht es ihm blendend. Die Ärzte haben keine Erklärung dafür.

Noch ein Fall: Heuer im Juli rufen ihn Jugendliche an, die gerade eine Fußwallfahrt zum Grab von Kardinal Groer machen, weil ein Freund aus dem Ort einen schweren Unfall hatte: furchtbare Kopfverletzungen, innere Organe versagen, Entzündungen, hohes Fieber. Die Schädeldecke mußte auf Grund des hohen Gehirndrucks abgenommen werden. Er liegt auf der Intensivstation im Tiefschlaf.

Der Pater schließt sich der Gruppe an. Sie gehen zum Grab des Kardinals. Dort bekommt der Pater ein Zeichen und fährt ins Spital, um dem Verletzten die Hände aufzulegen. Dabei spürt er, daß dem jungen Mann viele Gnaden geschenkt werden. Von da an verbessert sich dessen Zustand erstaunlich schnell. Bald beginnt der junge Mann wieder zu sprechen, zu lesen. Man kann ihm viel früher, als erwartet, die Schädeldecke wieder einsetzen. Jetzt ist er auf Rehabilitation und die Mutter des jungen Mannes gibt Zeugnis davon, daß seine Genesung auf die Fürsprache der Sel. Mirjam von Abellin und des Pater Hermann erfolgt ist.

Von wunderbaren Heilungen auch beim Befreiungsgebet kann der Pater berichten. Warum sind solche Gebete heute so notwendig? frage ich. Die Antwort: New Age und Esoterik machen es notwendig. Da der Glaube vieler heute so schwach ist, nehmen sie alles, was sie kriegen. Sie sehen nicht, wie gefährlich das ist, wenn sie sich da öffnen. “Doch wenn du mit der Versuchung spielst, hast du schon verloren." Da heißt es etwa: “Du mußt nur deine Energieflüsse in Gang bringen, dann hast du keine Probleme in Partnerschaft und Beruf, dann kannst du deine Krankheit besiegen."

P. Ludwig Maria erzählt mir die Geschichte einer 17jährigen, deren Mutter sie eines Tages zu ihm bringt. Drei Monaten im laufenden Schuljahr sei sie krank und nicht in der Schule gewesen: Zyste im Unterleib, Abszeß an der Brust, Kopfprobleme, unerklärliche Phantomschmerzen in der Leiste. Nach einem Blick auf die Kleidung und die ganze Erscheinung des Mädchens meint der Pater: “Wenn du willst, daß ich für dich bete, mußt du dich ändern. Welche Musik hörst du?" Heavy und black metal bekommt er zur Antwort. “Was hast du für Posters hängen?" Einschlägige. “Das alles mußt du wegwerfen."

Das Mädchen ist offenbar verzweifelt genug und folgt der Aufforderung des Priesters. Beim ersten Gebet verschwinden die Phantomschmerzen. Bald verschwinden die Unterleibsprobleme und sie braucht den Operationstermin beim Gynäkologen nicht wahrzunehmen...

Übrigens, meint der Pater, sei er überzeugt, daß eigentlich jeder Priester von Gott die Gabe der Heilung bekommen habe. Nur übten die wenigsten sie aus.


Quelle: http://www.vision2000.at/2006/vision6-06/12_06.htm

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
52 Antworten
31071 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Juli 2012, 14:58:15
von Babette
0 Antworten
2946 Aufrufe
Letzter Beitrag 31. März 2012, 18:23:21
von velvet
0 Antworten
3002 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Oktober 2012, 14:00:43
von velvet
0 Antworten
2562 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. Februar 2013, 20:57:57
von Ayana
0 Antworten
228 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. August 2019, 23:18:55
von Baden-Württemberg

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW