Autor Thema: ❤ WILHELMINA: FORTSETZUNG FOLGT ...  (Gelesen 3508 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geringstes Rädchen

  • '
  • *****
  • Beiträge: 2133
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • WER IST WIE GOTT? - NIEMAND IST WIE GOTT!
    • Herz Jesu - Wegzehrung der Restarmee
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:WILHELMINA: FORTSETZUNG FOLGT ...
« Antwort #10 am: 10. August 2016, 00:42:19 »
Einen lieben Gruß aus der Wüste,
die uns alle längst umgibt


Lieber Franke,

leider wusste ich nicht wer "Velvet" ist, sonst hätte ich angemessener reagiert, als ich durch Wilhelmina mit "Velvet" konfrontiert wurde.
 
Sie war wohl vor meiner Zeit im Forum aktiv...
 
Hätte ich von "Velvet" gewusst, würde ich sicherlich auch ein paar anerkennende Zeilen über sie geschrieben haben und hätte sie in Abwesenheit verteidigt, wie Du es jetzt getan hast, lieber Franke.


Zitat:
Velvet hat Franziskus aus wohl überlegten Theologischen Gründen sowie anderen Quellen der Prophezeiungen als totalen Modernisten entlarvt , der sich gegen die wahre Kirche verschworen hat.

Dazu kann ich sagen: Nicht vielen ist es gegeben, den wahren Papst (Papst Benedikt) vom gespielten (Herrn Bergoglio) zu unterscheiden.

Diese Frau, und auch Du, lieber Franke, ihr seid mir richtig sympatisch!

Endlich mal jemand, der die richtige Sichtweise zeigt und sich offensichtlich die Unterscheidungsgabe vom Heiligen Geist erbeten hat.

Für "Velvet´s" Leiden bzw. ihren Gesundheitszustand könnten wir alle durch unser Gebet, unterstützend einwirken. Reden wir nicht, sondern tun es! Also, schließen wir sie und all diejenigen, die großes Leid zu tragen haben, in unsere täglichen Gebete mit ein.

Danke, lieber Franke, dass Du uns über "Velvet" die Augen geöffnet hast.

Viele liebe Grüße
Andrea


Nicht warten,
Gottes Worten Gehör schenken
.
WER IST WIE GOTT? — NIEMAND IST WIE GOTT!


Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes
GOTTES HANDELN IST IMMER LIEBE,
AUCH WENN WIR IHN NICHT VERSTEHN.

ÖFFNET AUGEN, OHREN, HERZ UND SEELE
FÜR GOTTES HERRLICHKEIT!

ANGEBETET SEI OHNE END JESUS CHRISTUS
IM ALLERHEILIGSTEN ALTARSAKRAMENT!

GLAUBEN IST MACHT DES GEISTES!

AVE MARIA,
VOLL REINHEIT UND
OHNE SÜNDE EMPFANGEN
BITTE FÜR UNS.

wilhelmina

  • Gast
Antw:WILHELMINA: FORTSETZUNG FOLGT ...
« Antwort #11 am: 11. August 2016, 20:48:42 »
@ der Franke,

danke für die wichtige Information.....

Liebe Andrea, erfülltes Rädchen,

Die Sehnsucht des Menschen ist Liebe und Geborgenheit...
Wie soll ich es ausdrücken, Christus ist gekommen um sich
selbst zu schenken, aus Gnade in uns zu wirken. Er schenkt uns
sein ich, im sich dann selbst mit dem Vater, in uns zu lieben......
( Zugehörigkeit der Dreifaltigkeit )

Schon der alten Bund berichtet von einen eifersüchtigen Gott....
Im neuen Bund ist ein " kreuzigen " der göttlichen Liebe.....

Niemals die Augen von Jesus lassen, kein Augenmerk auf
Belangloses , immer das Ziel vor Augen......

Der Vater will, daß man ihn im Geist anbetet ...... bedeutet, daß
ich Träger der göttlichen Liebe bin - denn da wirkt der hl.Geist.....
Die Liebe des Sohnes hab ich dann, wenn ich ohne Anstrengung
vergeben kann, wenn ich dienen kann, verzeihen und seiner
Größe wegen, mich klein machen kann.....
Dieses Annähern braucht unsere ganze Aufmerksamkeit...
Auf nicht mehr und nicht weniger wollte ich hinweisen.....

WILHELM

wilhelmina

  • Gast
Antw:WILHELMINA: FORTSETZUNG FOLGT ...
« Antwort #12 am: 25. September 2016, 08:42:36 »
.... übertriebenes Rädchen , liebe Andrea,

deine übertriebene Präsenz im Forum wird doch schon ein
wenig bedenklich....
Überall steht dein Name, überall mischt du dich ein.....
Also ich muß meinen ersten positiven Eindruck,  jetzt stark
in Negative revidieren - also so gehts nicht....
Warum machst du dich so breit, woher nimmst du dir das
Recht, andere über den " Mund zu fahren " ....

Es ähnelt einen Karl Rahner, der am Anfang seiner
Schaffenszeit segensreiche Texte schrieb, am Schluß in den
unsäglichen 60 er - ein Schaffenswerk von nicht mehr
nachvollziehbarer Arroganz, Überheblichkeit, Unfreundlichkeit
und Vorträgen, die aus heutiger Sicht; ein " Kauderwelsch "
darstellen, hinterlassen hat....
Er sprach nur noch von " ..... seiner Religion " , Jesus kam nur
noch am Rande zu Geltung und Wertschätzung......

Narzissmus führt in die Isolation - und macht unglücklich....

mit bedächtlichen Gruß

Wilhelm

Offline geringstes Rädchen

  • '
  • *****
  • Beiträge: 2133
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • WER IST WIE GOTT? - NIEMAND IST WIE GOTT!
    • Herz Jesu - Wegzehrung der Restarmee
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antwort für Wilhelm
« Antwort #13 am: 28. September 2016, 20:37:27 »
Meine Antwort aus der Wüste,
die uns alle längst umgibt



Wilhelm, Wilhelm, Wilhelm, mein bedächtiger Ankläger,

Du wendest Dich also von mir ab, willst mich stoppen und aufs Abstellgleis schieben?
 
Doch was Du da schreibst, berührt mich nicht im Geringsten! Oder anders formuliert, Deine Worte prallen förmlich an mir ab und treffen den, der sie wählte, wie einen Bumerang!

In diesem Sinne möchte ich Dich unbedingt bitten, einmal meinen Text, der da zufällig
"Bumerang" heißt, zu lesen. Vielleicht bekommst Du dann eine etwas andere Sichtweise in Deine Gedanken, wer weiß ....
 
Dieser Text ist zu finden, wie Du Dir bestimmt schon denken kannst, unter Board "Eingebungen und Visionen" (siehe Link), welcher als letzter Text auf dieser Seite am 27. September 2016 neu hinzugefügt wurde. (Antwort 12)

http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,3733.0.html#msg33161


Lieber Wilhelm, Du greifst mich an?
Dabei sollten wir als Christen doch eigentlich füreinander eintreten, uns gegenseitig stärken und  helfen, die Nächstenliebe leben und versuchen zu verstehen. ...

ZITATE:
" ... deine übertriebene Präsenz im Forum ..."
"Warum machst du dich so breit, woher nimmst du dir das Recht ... "


Meine logische Antwort darauf:
Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört, hat Gott denen bereitet, die Ihm treu ergeben sind und mutig ihren Mund auftun, Präsenz zeigen und auch mitunter breit gefächert auftreten, um die Menschen wachzurütteln — so, wie ich es bereits in meinem Schreiben "Über dieses Forum freue ich mich sehr" vom 17. Mai 2016 angekündigt habe.
 
Zu finden unter Board "Über dieses Forum"
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,3792.0.html


Eine weitere Antwort: "Der Herr gibt und der Herr nimmt."

Hiob Kapitel 1
Job 1:21 "Nackt kam ich hervor aus dem Schoß meiner Mutter, und nackt kehre ich dorthin zurück. Der Herr hat gegeben, der Herr hat genommen, der Name des Herrn sei gepriesen!"


Lieber Wilhelm, sei doch auch Du mutiger und versuche nicht, die Arbeit anderer niederzumachen, die eigentlich Du hättest tun können!
 
Unser Gott braucht Arbeiter in Seinem Weinberg (siehe Lk 10, 1-3) und wie gesagt, meine Devise ist: "Nicht kleckern, sondern  klotzen!", da die Zeit leider keine mehr ist und uns allen einfach davonläuft, ohne dass wir dagegen etwas tun können.
 
Aber für das Seelenheil anderer können wir sehr wohl noch etwas tun, bevor die Zeit, die uns geschenkt ist, endgültig aufhört zu existieren.
 
Lk 10, 1-3
Aussendung der 72 Jünger. 1 Hernach stellte der Herr noch andere zweiundsiebzig auf und sandte sie zu zweien vor sich her in jede Stadt und Ortschaft, wo er selbst hinkommen wollte. 2 Er sagte ihnen: Die Ernte ist groß, der Arbeiter sind es aber nur wenige. Bittet also den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende! 3 Geht hin! Seht, ich sende euch wie Lämmer mitten unter die Wölfe.


Mit anderen Worten, liebe "Wilhelmina", ich werde so weitermachen, wie bisher, ob mit oder ohne Gegenwind, mit Deiner Zustimmung oder auch ohne Deine Zustimmung, das ist mir völlig egal!
 
Ich kämpfe für den Glauben, für unseren Gott, den Wahrhaften, den Allmächtigen, den Einen Dreifaltigen und für die unverfälschte Lehre der Heiligen Katholischen Kirche, auch wenn ich dafür von meinen Mitmenschen belächelt und nicht geliebt werde!

Für Gott tue ich alles, da ich Ihn liebe und Ihm helfen will.
Nicht umsonst bekam ich am 16.04.2015 mitten in der Nacht eine Eingebung und vernahm dabei folgende Worte:

"Du hast nur noch eine Aufgabe
 — den Glauben weiterzugeben."

Also tue ich,
was von mir verlangt wird!

Glaub es oder nicht, Wilhelm, dies ist meine Mission, von der ich mich nicht abbringen lassen werde!

Im Buch der Wahrheit heißt es:

Auszug aus Botschaft:
900. Glauben diejenigen von euch, die Mich jetzt verspotten, weil ihr Meine Botschaften ablehnt, wirklich, Ich würde Meine Kirche spalten? Sonntag, 1. September 2013, 17:05 Uhr

Ich beziehe Mich auf diejenigen, die nie vergessen haben, was Ich ihnen gesagt habe. Traget Mein Kreuz und folget Mir nach, aber seid gefasst, denn ihr werdet, wenn ihr, ohne Bosheit, das Wort Gottes verkündet, Meinen Schmerz erleiden. Ganz gleich, für wie zivilisiert ihr die Welt in dieser Zeit haltet, ihr werdet verhasst sein, wenn ihr aufmüpfig aufsteht gegen diejenigen, die Mich hassen. Wenn sie Mich hassen, dann werden sie euch kreuzigen.

Ich höre die Sanftmütigen. Ich segne diejenigen, die Meine klaren Anweisungen an euch ausführen, nämlich einander zu lieben, ungeachtet dessen, wie sie euch auch quälen.

Diejenigen von euch, die Mich ablehnen, durch diese Botschaften: Ihr dürft niemals — aufgrund eurer Zweifel — gegen irgendjemanden in Meinem Namen Hass verbreiten. Ich, Jesus Christus, sage euch jetzt, dass der Teufel gekommen ist, um zu diesem letzten Sturmangriff auf alle Kinder Gottes zu blasen. Diejenigen von euch, die sich weigern, auf Mich zu hören, werden fallen, aufgrund des Charmes seiner ergebenen Diener.

Wisst ihr nicht, dass Meine Kirche von Satan angegriffen werden wird und dass dies vorausgesagt worden ist? Meine Feinde werden mitten unter euch wandeln, und dennoch akzeptiert ihr es nicht, dass Ich dies zulassen würde.
 
Wisst, dass die Schlacht von Armageddon zwei Seiten umfasst: diejenigen, die an Gott glauben und dem Wort Gottes folgen, und den Teufel, seine Armee und all jene, die er täuscht. Satan wird viele in Meiner Kirche täuschen, und nur diejenigen, die wachsam bleiben und die achtsam sind für Fehler in der Lehre, werden in der Lage sein, der Verführung zu widerstehen. Die Verführung ist das mächtigste Werkzeug, das der Betrüger benutzt. Er täuscht, indem er den Anschein erweckt, die Wahrheit zu verkünden. ...

Euer Jesus
 
http://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2013/0900.htm


Wilhelm, jedenfalls erkenne ich an Deiner Wortwahl, dass die Angriffe Satans auf meine Person bzw. meine Beiträge jetzt zunehmen, je mehr dieser in Bedrängnis gerät und seine "Felle" wegschwimmen sieht. Allem Anschein nach, habe ich Satan an einem wunden Punkt getroffen, der ihm Schmerzen bereitet!

Deine Reaktion, lieber Wilhelm, zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin! Herzlichen Dank für Deine wohl unfreiwillige und nicht beabsichtigte Bestätigung mir und meinem Tun gegenüber!


Auch hat unsere Himmelskönigin von Marpingen
im Jahre 1999 gesagt:

"Der Stolz ist die Ursache jeder Sünde!"


Lieber Wilhelm, ich bitte Dich noch, folgendes unbedingt zu beherzigen:

Lk 6 , 37-38
37 Richtet nicht, so werdet ihr nicht gerichtet werden! Verdammet nicht, so werdet ihr nicht verdammt werden! Vergebt, so wird euch vergeben werden! 38 Gebt, und es wird euch gegeben werden!


Guter lieber Freund, ich gehe meinen Weg weiter — wenn es sein muss, auch ohne Dich, Wilhelm — doch werde ich Dich weiterhin in meinem Herzen tragen und für Dich beten.

Viele liebe Grüße und Gottes Segen
Andrea, geringstes Rädchen



Nicht warten,
sondern Gottes Worten Gehör schenken.

WER IST WIE GOTT? — NIEMAND IST WIE GOTT!


Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes
GOTTES HANDELN IST IMMER LIEBE,
AUCH WENN WIR IHN NICHT VERSTEHN.

ÖFFNET AUGEN, OHREN, HERZ UND SEELE
FÜR GOTTES HERRLICHKEIT!

ANGEBETET SEI OHNE END JESUS CHRISTUS
IM ALLERHEILIGSTEN ALTARSAKRAMENT!

GLAUBEN IST MACHT DES GEISTES!

AVE MARIA,
VOLL REINHEIT UND
OHNE SÜNDE EMPFANGEN
BITTE FÜR UNS.

Offline geringstes Rädchen

  • '
  • *****
  • Beiträge: 2133
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • WER IST WIE GOTT? - NIEMAND IST WIE GOTT!
    • Herz Jesu - Wegzehrung der Restarmee
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Meine Antwort zu Deinem Rücktritt bzw. Deinen Vorwürfen mir gegenüber.
« Antwort #14 am: 23. Dezember 2016, 19:57:56 »
Meine Antwort zu Deinem Rücktritt
bzw. Deinen Vorwürfen mir gegenüber.


So, so, Wilhelm(ina),
Du willst uns also tatsächlich verlassen?

Du hast resigniert, willst Deinen Kopf in den Sand stecken, Deine Hände in den Schoß legen und Dich still und heimlich von uns trennen?

Du machst es Dir aber ziemlich einfach, — kritisierst das, was Du so lange Zeit schon schweigend hingenommen hast, anstatt etwas daran zu ändern. Wieso tust Du erst jetzt Deinen Mund auf, wo es schon fast zu spät scheint? Wieso hast Du nicht betreffenden Personen Deine Ansicht kundgetan?
Bei mir konntest Du es doch auch...

Wilhelm, Du warst der erste, der überhaupt Notiz von mir und meinen Beiträgen im Forum nahm. Du hast mir als erster ein Wort gegönnt. Dafür danke ich Dir von ganzem Herzen. Ich habe stets gerne Deine mir zugedachten Schreiben gelesen, und Dir noch viel lieber meine persönlichen Ansichten um die Ohren geschlagen. (GRINS) Sogar habe ich uns im Kommunikationsboard ein extra Thema gewidmet, damit wir beide uns immer austauschen können. Doch was ist dann geschehen?

Ja, Wilhelm, wir hatten/haben da so einige Dispute, die leider von Dir ausgingen! Dazu gehört auch die Hetzkampagne gegen mich in Bezug auf den Beitrag von "Armer Sünder" und auch "Ishar", ...

ZITAT:
"In der Rubrik " User Vorstellung " wollte sie einen langjährigen Schreiber (Ishar) belehren, um sich hinterher zu entschuldigen - was soll das (das ist lieblos - verletzend - völlig überflüssig.)"


...für dessen Rauswurf Du mich offensichtlich verantwortlich machst, obwohl er sich selbst, aufgrund seiner esoterischen und somit gottesfeindlichen Beiträge aus dem Forum katapultiert hat, wobei ich mich bei Ishar nun wirklich niemals für mein Schreiben, welches ich ihm zugedacht hatte, entschuldigte, da ich zu meinem Wort stehe!!!
Siehe Link:
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,3966.0.html#msg33114

Da musst Du, lieber Wilhelm, wohl etwas verwechselt oder evtl. auch mutwillig verdreht haben?

Nein, lieber Wilhelm, verteidigen muss ich mich nun wirklich nicht, zumal in diesem Forum genügend Beispiele existieren, die das Gegenteil Deiner Anschuldigungen, der Art und Weise, wie ich meine Schreiben verfasse, beweisen. Dazu gehört unter anderem auch die hartnäckige Schreiberin "Gottes Kind" welche mich und meine Beiträge ebenfalls stark angegriffen hatte, der ich auf meine Art und Weise antwortete.
Einzublicken unter den Links: (bitte in dieser Reihenfolge...)

http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,3909.0.html  Antwort 3, 6, 7
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4006.0.html  Antwort 1, 2, 3
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4010.0.html#top
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4011.0.html

Ansonsten habe ich lediglich die Wahrheit weitergegeben, die oftmals sehr schmerzhaft sein kann, sodass man sie lieber mundtot machen will. Die Wahrheit wird halt nicht gerne gehört und ist schon immer stets bekämpft worden, um nur nicht aus der Scheinwelt, die man sich selbst erbaut hat, erwachen zu müssen. Ja, die Wahrheit tut weh, sogar sehr weh, doch lässt sie sich nicht bekämpfen, nicht besiegen, da die Wahrheit gar von Gott kommt, ja sogar Gott selber ist.

Joh.14,6
Jesus antwortete ihm: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater als durch mich.


Wilhelm(ina), bist Du allen ernstes davon überzeugt, indem Du mich und meine Beiträge angreifst, nach Gottes Wort zu handeln? Meinst Du wirklich, Deine Beschuldigungen gegen mich haben einen Nutzen, sind für die Allgemeinheit dienlich und gehören in dieses Forum?

Dann läuft aber gründlich etwas schief in Deiner Gedankenwelt mein Guter. Doch wenn etwas in Schieflage gerät, dann ist dies ganz gewiss für einen Ingenieur wie Dich nicht so ideal, das sollte Dir einleuchten.

Deine Giftpfeile gegen mich zu richten ist nicht gut, da die Leser dieses Forums bestimmt etwas besseres verdient haben, als sich ständig mit irgendwelchen Reibereien konfrontiert zu sehen.

Lieber Wilhelm, wach doch bitte auf und erkenne, dass ich nicht zu Deinen Feinden gehöre. Sei also wieder gut und überdenke nochmal Deine Aktion, der Hetze gegen mich.
Siehe Link:
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4094.0.html (Antwort 1 und Antwort 2)

Ich verzeihe Dir, Wilhelmina, und möchte Dich sehr gerne wieder als lieben Wilhelm zurückhaben. Feindseligkeit steht Dir nun mal gar nicht. Sie macht auf Dauer einsam und unglücklich und lässt das Herz erkalten. Wo aber ein kaltes Herz, da fehlt die Liebe, sprich, die Nächstenliebe und die Gottesliebe. In welche Richtung das führt, wissen wir.

Und nun willst Du die Segel streichen? Mensch Wilhelm, was ist los mit Dir? Wir sind doch alle Gottes Kinder und sollten nun wirklich nicht gegeneinander agieren, wir sollten zusammenhalten, um dem Bösen besser die Stirn bieten zu können.

An dieser Stelle, lieber Wilhelmina, wünsche ich Dir ein warmes Herz, Mut zur Einsicht und Umkehr sowie soviel Erkenntnis der Wahrheit, wie Gott sie Dir gewähren möchte.

ZITAT:
"Bitte Admin nimm ( GR ) das " freie Schreiben " - nach 4 Jahren im Forum kann ich das beurteilen.....ihre bestimmende Art hat kein freies Schreiben verdient ...."


Ich hingegen, wollte im Gegensatz zu Dir (siehe oben), niemanden mundtot machen, auch nicht "Armer Sünder", das könnte er Dir ja auch bestätigen, wenn er den Mut dazu hat, da ich ihm bereits am 08.12.2016 um 19:24 Uhr die E-Mail, die er mir zugesandt hatte, beantwortet habe, die das Gegenteil beweist...
 
Doch wie dem auch sei, so möchte ich Dich und Deine Beiträge in diesem Forum nicht vermissen müssen, Wilhelm. Nenn es ruhig Egoismus, da ich Deine Beiträge unter "eindrücke von wilhelmina" die ich teilweise gelesen habe, eigentlich recht gut fand. Überleg es Dir doch bitte noch mal mit Deiner Kündigung, die Du bestimmt irgendwann bereuen würdest.
 
Wilhelm, nutze Deine Mitgliedschaft,
also Deine Stimme und werde endlich aktiv!

Schreibe, was Dich bewegt; bringe Dich ein; unterbreite Verbesserungsvorschläge; beantworte Fragen, die gestellt werden; gebe den Glauben weiter und lass Dich nicht von meinem unerschütterlichen Glauben an das Buch der Wahrheit, dem Wort Gottes, irritieren oder verunsichern; lass Dich nicht von der Teilnahmslosigkeit anderer beeinträchtigen, sondern nimm Du anstelle ihrer teil und teile Dich uns mit.
 
Resigniere nicht,
verlang nicht von anderen zu kämpfen,
sondern sei Du selbst ein Kämpfer für Gott,
in Wort und Tat.

Wilhelm, ich bitte Dich, uns bzw. dem Forum treu zu bleiben. Du musst wissen, dass ich Dich trotz Deiner Anfeindungen in mein Herz geschlossen habe.

Das Weihnachtsfest steht nun unmittelbar bevor und dann auch sehr bald schon die angekündigte Seelenschau — seien wir also gut vorbereitet — auch diejenigen, die Gott leider nicht vertrauen — sehen wir doch der Realität, der Scheinwelt Satans, die uns alle umgibt, ins Auge und erkennen endlich, dass die Zeit keine mehr hat.

Schauen wir auf die Zeichen der Zeit
und ignorieren sie nicht !

Die Zeit läuft uns davon und viele von uns merken es nicht einmal. Erwachen wir doch endlich und geben Jesus unser aus tiefstem Herzen hervorkommendes JA, um dadurch in Seiner Obhut in Sicherheit zu sein.

Herr Jesus,
mein geliebter Heiland,
ich vertraue auf Dich,
rette uns.
Amen.

Viele Chancen werden uns nicht mehr gegeben werden zu Ihm zurückzufinden. Gottes Barmherzigkeit endet bald und dann bekommen wir Seine Gerechtigkeit zu spüren.

Wohl denen,
die noch rechtzeitig den
wahren Weg finden dürfen !

Ehren wir die Gebote Gottes und halten sie, meiden wir die Sünde, hoffen und vertrauen wir auf unseren Gott, den Allmächtigen Vater, Der uns, Seine Kinder, doch so sehr liebt.

Wilhelm, hilf doch mit, diese Liebe Gottes weiterzuverbreiten, wir brauchen Dich ebenso, wie Gott Dich in Seinem Weinberg als fleißigen Arbeiter brauchen kann.

Falls Du Dich nicht mehr umentscheiden möchtest, so wünsche ich Dir, lieber Wilhelm, auf Deinem weiteren Lebensweg alles erdenklich Gute. Gottes Segen und Liebe mögen Dich auf all Deinen Wegen stets begleiten, Dich führen und die Wahrheit erkennen lassen.

Liebe Grüße und schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage
wünscht Deine Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes


Ps.: Na ja, Wilhelm, ich habe gesehen, dass Du nur noch Gast bist, aber Du kannst ja jederzeit wieder beitreten, wie Du schreibst hast Du dies schon mal so gemacht — doch wie konsequent bzw. konsequent sprunghaft bist Du dadurch eigentlich?

ZITAT:
"Im Forum bin ich nach einem Jahr ausgetreten und nach 1 1/2 Jahren wieder eingetreten....."


Was sagt das über Dich, über Deinen Charakter aus? Kannst Du Dich nicht entscheiden oder willst Du es nicht?

Ein Mann, ein Wort !
Ja oder nein !

Mt. 5, 37
37 Euer Jawort sei vielmehr ein Ja, euer Nein ein Nein. Was darüber ist, das ist vom Bösen.


Irgendwann stehst Du vor Jesus und musst Dich entscheiden, wenn Du Ihm über Dein Leben Rechenschaft ablegen musst.

Jesus wünscht keine lauen Gläubigen !

Bitte Wilhelm, steh zu Deinem Wort, das Du einst dem Forum gegeben hast und komm zurück und bleibe, was immer auch geschieht. Lass Dir nicht immer ein Hintertürchen offen.
 
Nun noch ein anderes Thema:
Den armen "derFranke" so anzugehen, war nun wirklich sehr unchristlich! Was soll das?
siehe Link:
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,2410.60.html#msg34806 (Antwort 71)

Lieber Wilhelm, auch mir hat "derFranke" schon öfter keine Anrede, keinen Gruß gegönnt — und wie habe ich reagiert? Stelle bitte mal einen Vergleich an, bewerte Deine Reaktion und beantworte Dir die Frage selbst. Doch darauf möchte ich im Gegenzug von Dir keine Antwort hören, da ich Dich nur zum Nachdenken animieren möchte. Es ist nun mal seine Art, des Öfteren auf jegliche Art von Höflichkeitsfloskeln zu verzichten, was doch gar nicht so tragisch ist.

Bedenke, "derFranke" meint es nur gut und hilft in diesem Forum diverse Dinge klarer zu sehen. Hätte er Dich lieber links liegen lassen sollen? Übrigens reagierte er als einziger auf Deinen Ausstieg aus dem Forum und bekundete Dir sogar, dass es ihm leid tue, wenn Du uns verlässt und so dankst Du es ihm?

Wie ich das sehe, musst Du, lieber Wilhelmina, noch lernen, mit Kritik umzugehen. Du kannst ruhig jetzt schon einmal damit anfangen, denn mit einem gewissen von Dir formulierten Satz bin ich ganz und gar nicht einverstanden.
 
ZITAT:
"Dabei ist die Botschaft Jesu positiv - er bringt die frohe Botschaft das wir gerettet sind - nichts dafür tun müssen , außen mit seiner Liebe ( die wir bedenkenlos annehmen dürfen ) zurück zur Mitte unseres Herzen, zum Vater, gelangen können...."


Dem in rot gekennzeichneten Satzteil möchte ich entschieden widersprechen! Das klingt ja so und wird sicherlich viele Leser verwirren, als würden eh alle in den Himmel kommen, da Gott ja barmherzig ist.

Das Gott barmherzig und gut ist, stimmt zweifellos, doch man muss auf jeden Fall auch mit Seiner Gerechtigkeit rechnen! Man darf sich nicht nur auf die Barmherzigkeit Gottes verlassen, das wäre äußerst unklug! Man sollte schon mit Wort und Tat für sein Seelenheil kämpfen und nicht alles dem Zufall überlassen.

Römer 6, 23
Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.


Siehe auch meinen Text: "Alle kommen in den Himmel!???", der Dir vielleicht ein wenig die Augen öffnen wird, sofern Du ihn in Deinem Herzen wirken lässt.
Siehe Link:  
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4127.0.html           

Viele liebe Grüße
Andrea


Nicht warten,
Gottes Worten Gehör schenken.

WER IST WIE GOTT? — NIEMAND IST WIE GOTT!


Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes
GOTTES HANDELN IST IMMER LIEBE,
AUCH WENN WIR IHN NICHT VERSTEHN.

ÖFFNET AUGEN, OHREN, HERZ UND SEELE
FÜR GOTTES HERRLICHKEIT!

ANGEBETET SEI OHNE END JESUS CHRISTUS
IM ALLERHEILIGSTEN ALTARSAKRAMENT!

GLAUBEN IST MACHT DES GEISTES!

AVE MARIA,
VOLL REINHEIT UND
OHNE SÜNDE EMPFANGEN
BITTE FÜR UNS.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
19 Antworten
16823 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. September 2014, 19:05:29
von Nightrain
98 Antworten
35080 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Februar 2019, 10:43:54
von Wilhelmina
1 Antworten
972 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. Februar 2017, 13:11:43
von geringstes Rädchen
0 Antworten
656 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. April 2017, 13:12:36
von Wilhelmina

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW