Autor Thema: Selbstbiographische Schriften einer großen Heiligen - Therese vom Kinde Jesu  (Gelesen 12391 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LoveAndPray85

  • Gast
O meine Mutter, wie verschieden sind doch die Wege, auf denen
der Herr die Seelen führt! Aus den Leben der Heiligen ersehen wir,
dass es viele gibt, die nach ihrem Tode nichts hinterlassen wollten,
nicht das kleinste Andenken, nicht die mindeste Aufzeichnung.
Es gibt andere hingegen, wie unsere Heilige Mutter Theresia, welche
die Kirche mit ihren erhabenen Offenbarungen bereichert haben und
sich nicht scheuten, die Geheimnisse des Königs zu offenbaren*,
auf dass ER von den Seelen besser erkannt und mehr geliebt werde.
Welche dieser beiden Arten von Heiligen gefällt dem Lieben Gott besser?
Mir scheint, meine Mutter, dass sie ihm gleich wohlgefällig sind,
da sie alle dem Antrieb des Heiligen Geistes folgten, und der Herr
gesagt hat: Sagt dem Gerechten, ALLES ist wohlgetan². Ja,
alles ist wohlgetan, wenn man nichts als den Willen Jesu sucht [...].

Sie wissen, meine Mutter, ich habe immer danach verlangt, eine
Heilige zu werden; aber ach! wenn ich mich mit den Heiligen verglich,
stellte ich stets fest, dass zwischen ihnen und mir derselbe Unterschied
besteht wie zwischen einem Berg, dessen Gipfel sich in die Himmel
verliert, und dem unscheinbaren Sandkorn, über das die Füße der
Leute achtlos hinwegschreiten; statt zu verzagen, sagte ich mir:
Der Liebe Gott flößt keine unerfüllbaren Wünsche ein, ich darf also
trotz meiner Kleinheit nach Heiligkeit streben; mich größer machen
ist unmöglich; ich muss mich ertragen, wie ich bin, mit all meinen
Unvollkommenheiten; aber ich will das Mittel suchen, in den Himmel
zu kommen, auf einem kleine Weg, einem recht geraden, recht kurzen,
einem ganz neuen kleinen Weg.


Wir leben in einem Jahrhundert der Erfindungen, man nimmt sich jetzt
die Mühe nicht mehr, die Stufen einer Treppe emporzusteigen, bei den
Reichen ersetzt ein Fahrstuhl die Treppe aufs vorteilhafteste.
Auch ich möchte einen Aufzug finden, der mich zu Jesus emporhebt,
denn ich bin zu klein, um die beschwerliche Treppe der Vollkommenheit
hinaufzusteigen. Ich suchte daher in den heiligen Büchern nach einem
Hinweis auf den Fahrstuhl, den ich begehrte, und ich stieß auf die
aus dem Munde der Ewigen Weisheit kommenden Worte:
Ist jemand GANZ KLEIN, so komme er zu mir³. So kam ich denn, ahnend,
dass ich gefunden hatte, was ich suchte, und weil ich wissen wollte,
o mein Gott! was du dem ganz Kleinen tätest, der deinem Ruf folgen würde,
setzte ich meine Erkundungen fort, und schauen Sie, was ich fand:
- Wie eine Mutter ihr Kind liebkost, so will ich euch trösten; an meiner
Brust will ich euch tragen und auf meinen Knien euch wiegen**!

Ach! niemals sind zartere, lieblichere Worte erfreuend an meine Seele
gedrungen; der Fahrstuhl, der mich bis zum Himmel emporheben soll,
deine Arme sind es, o Jesus! Dazu brauche ich nicht zu wachsen, im
Gegenteil, ich muss klein bleiben, ja, mehr und mehr es werden.

O mein Gott, du hast meine Erwartung übertroffen, und ich, ich will deine
Erbarmungen besingen. "Du hast mich unterwiesen von Jugend an, und bis
zur Stunde habe ich deine Wunder verkündet, bis ins vorgerückte Alter
will ich fortfahren, sie auszurufen."
²²

* Vgl. Tobias 12,7
² Isaias 3, 10.
³ Sprüche 9,4.
** Isaias 66, 13.12.
²² Psalm 70, 17-18.

(S. 214, 215)
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2011, 21:23:57 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Da man meine kleinen Tugendakte als Unvollkommenheiten deutet,
kann man sich ebensogut täuschen, indem man für Tugend hält,
was nur Unvollkommenheit ist. Dann sage ich mit dem Hl. Paulus:
Mich kümmert es sehr wenig, von einem menschlichen Gerichtshof
gerichtet zu werden. Ich richte mich nicht selbst, Der mich richtet
ist DER HERR*.
Um mir daher dieses Gericht gewogen zu stimmen,
oder vielmehr um überhaupt nicht gerichtet zu werden, will ich
stets liebevolle Gedanken hegen, denn Jesus hat gesagt:
Richtet nicht, und ihr werdet nicht gerichtet werden².

* 1 Korinther 1, 3-4.
² Lukas 6, 37.

(S. 234)

LoveAndPray85

  • Gast
Als ich diese unschuldigen [Kinder]Seelen so aus der Nähe erblickte, begriff ich,
was für ein Unglück es ist, sie nicht schon von ihrem Erwachen an gut zu bilden,
wo sie noch dem weichen Wachs gleichen, dem man den Stempel der Tugenden
einprägen kann, aber auch den des Bösen… ich verstand, was Jesus im Evangelium
gesagt hat: "Dass es besser wäre in die Tiefe des Meeres versenkt zu werden,
als eines dieser kleinen Kinder zu ärgern.*" Oh! wie viele Seelen würden zur Heiligkeit gelangen,
wenn sie die richtige Führung hätten!...
[…] Derart muss man von der Kindheit an zu erkennen suchen,
was der Liebe Gott von den Seelen verlangt, und das Wirken der Gnade unterstützen,
ohne ihm je vorzugreifen oder es zu hemmen. Wie die Vöglein singen lernen,
indem sie ihren Eltern zuhören, so lernen auch die Kinder die Tugenden,
das erhabene Lied der Göttlichen Liebe, bei den Seelen kennen, die beauftragt sind,
sie fürs Leben heranzubilden.

(S. 114, 115)

* Matthäus 18,6.

LoveAndPray85

  • Gast
[Im Kindesalter]

Eines Nachts träumte mir, ich ginge hinaus, um im Garten allein
spazieren zu gehen. Als ich vor den Stufen angelangt war [...],
blieb ich voller Entsetzen stehen. Vor mir, neben der Laube,
befand sich ein Kalkfass, und auf diesem Fass tanzten zwei
abscheuliche kleine Teufelchen mit erstaunlicher Behendigkeit,
trotz den Bügeleisen, die sie an den Füßen hatten; plötzlich
warfen sie ihre flammenden Augen auf mich, dann, im selben
Augenblick, sie schienen noch weit erschrockener als ich, stürzten
sie sich vom Fass hinunter und liefen, um sich im gegenüberliegenden
Waschhaus zu verstecken. Da ich sah, wie wenig tapfer sie waren,
wollte ich wissen, was sie vorhatten und näherte mich dem Fenster.
Die armen Teufelchen waren da, liefen über die Tische und wussten
nicht, was tun, um sich meinem Blick zu entziehen; manchmal
näherten sie sich dem Fenster und spähten beunruhigt, ob ich noch
da sei, und wenn sie mich noch erblickten, begannen sie erneut
wie Verzweifelte herumzurennen. - Gewiss hat dieser Traum nichts
Außergewöhnliches an sich, aber ich glaube doch, der Liebe Gott
hat erlaubt, dass ich mich dessen erinnere, um mir damit zu zeigen,
dass eine Seele im Stande der Gnade von den bösen Geistern nichts
zu fürchten hat, sie sind so feige, dass sie sogar vor dem Blick eines
Kindes die Flucht ergreifen.

(S. 24)
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2011, 11:50:51 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
O Jesus, es ist also nicht einmal nötig zu sagen: "Indem du mich an dich ziehst,
ziehe auch die Seelen, die ich liebe, an dich!"
Dieses schlichte Wort: "Ziehe mich
an dich"
genügt. Herr, ich begreife es, wenn eine Seele sich vom berauschenden
Duft deines Wohlgeruches
bannen ließ, kann sie nicht einsam eilen: alle Seelen,
die sie liebt, zieht sie hinter sich her; dies geschieht ohne Zwang, ohne Anstrengung,
es ist eine natürliche Folge ihres Hingezogenseins zu dir. Wie ein Sturzbach, der
sich mit Ungestüm in den Ozean wirft, alles, was ihm unterweges begegnet,
mit sich schwemmt, so, o mein Jesus, zieht die Seele, die in den uferlosen
Ozean deiner Liebe eintaucht, alles Kostbare mit sich, das sie besitzt...

(S. 270)
« Letzte Änderung: 15. November 2011, 01:58:05 von LoveAndPray85 »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2845 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. September 2011, 19:41:36
von LoveAndPray85
0 Antworten
5406 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. September 2012, 15:41:53
von velvet
14 Antworten
26537 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. September 2013, 19:46:50
von Christian28
0 Antworten
3665 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Januar 2014, 10:17:40
von Hildegard51
1 Antworten
3654 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. Oktober 2014, 22:24:56
von Tina 13

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

 

 

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats