Autor Thema: Novene zur Heiligen Schwester Faustyna  (Gelesen 9387 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

LoveAndPray85

  • Gast
Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« am: 28. Mai 2011, 09:06:57 »
Novene zur Heiligen Maria Faustyna Kowalska


[Faustyna:] "Ich fühle deutlich, dass mein Auftrag mit meinem Tod nicht enden, sondern beginnen wird.
Ihr zweifelnden Seelen, ich werde für euch den Vorhang des Himmels lüften,
um euch von der Güte Gottes zu überzeugen –
damit ihr nicht länger das Süßeste Herz Jesu durch Misstrauen verletzt.
Gott ist die Liebe und die Barmherzigkeit."
*

[Jesus:] "An jedem Tag wirst du Meinem Herzen eine andere Gruppe von Seelen zuführen
und sie in das Meer Meiner Barmherzigkeit tauchen.
Und ich werde all’ diese Seelen in das Haus Meines Vaters führen.
Du wirst diese Tätigkeit in diesem und im künftigen Leben ausüben.
Und Ich werde keiner Seele, die du zur Quelle Meiner Barmherzigkeit führst, etwas versagen.
Du wirst Meinen Vater jeden Tag, durch Mein bitteres Leiden, um Gnaden für diese Seelen bitten."

(S. 1209)


* Vgl. Tagebuch der Hl. Maria Faustyna Kowalska, S. 1567;
alle weiteren Zitate/Seitenangaben ohne Quellenangabe stammen aus diesem Tagebuch.


Tag 1 folgt.


« Letzte Änderung: 28. Mai 2011, 10:28:06 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« Antwort #1 am: 28. Mai 2011, 09:24:21 »
Liebe Heilige Faustyna!


Vertrauensvoll rufe ich Dich an, Du vom Herrn selbst auserwählte Sekretärin der Barmherzigkeit *,
und wähle Dich nun neun Tage lang zu meiner Fürsprecherin. Du hast geschrieben:
"Das erste Loblied will ich Deiner Barmherzigkeit singen, wenn ich am Fuße Deines Thrones stehe.
Dich, arme Erde, werde ich nicht vergessen, obwohl ich es spüre,
dass ich sofort ganz in Gott versinken werde, im Ozean des Glücks.
Das wird mich jedoch nicht hindern, auf die Erde zurückzukehren, den Seelen Mut zu machen,
und sie zum Vertrauen auf die Barmherzigkeit Gottes zu ermuntern.
Ja, die Versenkung in Gott wird mir unbegrenzte Wirkungsmöglichkeiten geben."
(S. 1582)

Auch Jesus sagte zu Dir:
"Ich wünsche, dass diese Barmherzigkeit sich durch dein Herz auf die ganze Erde ergießt.
Wer sich dir nähert, soll nicht ohne Vertrauen auf Meine Barmherzigkeit,
die ich so sehr für die Seelen wünsche, fortgehen. […]
Wisse, dass für manche Seelen die Gnade der ewigen Erlösung
im letzten Augenblick von deinem Gebet abhing."
(S. 1777)

"Und Ich erteile besondere Gnaden den Seelen,
für welche du dich bei Mir einsetzt."
(S. 599)


Heilige Faustyna, mit dieser Novene bitte ich Dich darum,
mir von Gott Gnaden des Vertrauens in Seine Barmherzigkeit und Seine Führung zu erbitten
und um Beistand, ein tugendhaftes Leben zu führen, wie auch Du es getan hast.
Für Deine Hilfe danke ich Dir bereits im Voraus!


* Vgl. S. 1605.


Fortsetzung Tag 1 folgt.
« Letzte Änderung: 29. Mai 2011, 20:49:18 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« Antwort #2 am: 28. Mai 2011, 21:15:53 »
1. Tag: Vertrauen auf Gottes Barmherzigkeit

Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat:
der dir alle Schuld vergibt und all deine Gebrechen heilt,
der dich mit Huld und Erbarmen krönt […]. (Ps. 103, 2-4)

Die hl. Faustyna schrieb:
"Obwohl der Weg mit Dornen besetzt ist, habe ich keine Angst, vorwärts zu gehen; […]
wenn sich auch alles gegen mich verschwört und der Horizont sich verdunkelt;
wenn das Gewitter zu toben beginnt, dann vertraue ich in tiefem Frieden
auf Deine Barmherzigkeit, o mein Gott, und meine Hoffnung wird nicht zuschanden." (S. 1195)

Worte Jesu an Sr. Faustyna:
"Aus Meiner Barmherzigkeit schöpft man Gnaden mit nur einem Gefäß –
und das ist das Vertrauen. Je mehr eine Seele vertraut, um so mehr bekommt sie.
Seelen, die unbegrenzt vertrauen, sind Mir eine große Freude,
denn in solche Seelen gieße Ich all Meine Gnadenschätze.
Es freut Mich, dass sie viel verlangen, denn es ist Mein Wunsch, viel zu geben […]." (S. 1578)

"Wenn die Seelen ganz auf Mich vertrauten,
würde Ich Selbst sie heiligen und mit noch
größeren Gnaden überschütten." (S. 1682)

"Am Schmerzlichsten verletzen mich die Sünden des Misstrauens." (S. 1076)

"Meine Tochter, das Vertrauen und deine Liebe fesseln Meine Gerechtigkeit
und Ich kann nicht strafen, weil du mich daran hinderst." (S. 198)


Barmherziger Jesus, schenke mir die Gnade,
Deiner Barmherzigkeit, aus der alles Glück und Leben entspringt,
zu vertrauen und sie tiefer zu erkennen. Heilige Faustyna – bitte für uns.



Tagesvorsatz: Vereinigung mit dem Barmherzigen Jesus… "Jesus, ich vertraue auf Dich!"


1. "Vaterunser"
2. "Gegrüßet seist du, Maria"
3. "Ehre sei dem Vater…"
4. Anrufung der Barmherzigkeit Gottes für die Sünder, welche Jesus Sr. Faustyna lehrte:
"O Blut und Wasser, aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit für uns entströmt,
–  ich vertraue auf Dich!" (S. 187)
5. Bittgebet der Sr. Faustyna am Tage der ewigen Gelübte:
"Herr, verwandle mich vollkommen in Dich, erhalte mich stets in heiligem Eifer um Deine Ehre, gib mir die Gnade und die Kraft des Geistes, in allem Deinen heiligen Willen zu tun." (S. 240)
« Letzte Änderung: 29. Mai 2011, 20:56:22 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« Antwort #3 am: 29. Mai 2011, 20:45:35 »
2. Tag: Barmherziges Handeln

Lobet den Herrn, alle Völker, preist ihn, alle Nationen!
Denn mächtig waltet über uns seine Huld,
die Treue des Herrn währt in Ewigkeit. Halleluja! (Ps. 117)

Die hl. Faustyna schrieb:
„Ich weiß, dass Barmherzigkeit vielfältig ist. Immer, überall und zu jeder Zeit kann man Gutes tun.
Die innige Gottesliebe sieht in ihrem Umkreis fortwährend die Notwendigkeit
mit der Tat, dem Wort und dem Gebet Hilfe zu leisten.“ (S. 1313)

Worte Jesu an Sr. Faustyna:
„Barmherzigkeit sollst du immer und überall deinen Nächsten erweisen,
du kannst dich davor weder drücken, noch ausreden oder entschuldigen.
Ich gebe dir drei Möglichkeiten, dem Nächsten Barmherzigkeit zu erweisen:
Erstens – die Tat; zweitens – das Wort; drittens – das Gebet.
In diesen drei Stufen ist die Fülle der Barmherzigkeit enthalten;
sie ist ein unumstößlicher Beweis der Liebe zu Mir.
So preist und verehrt die Seele Meine Barmherzigkeit.“ (S. 742)

 „Tochter, ich benötige ein mit Liebe erfülltes Opfer, denn nur dieses hat Bestand vor Mir.
Groß ist die an Mir begangene Schuld der Welt. Reine Seelen können sie mit Opfer abtragen,
indem sie im Geiste Barmherzigkeit tun. […] schreibe das auf für die Seelen,
die sich manchmal grämen, weil sie keine materiellen Güter besitzen,
durch die sie Barmherzigkeit ausüben könnten. Einen größeren Wert hat die Barmherzigkeit des Geistes,
für die man weder eine Erlaubnis haben, noch einen Speicher besitzen muss.
Sie ist allen Seelen zugänglich. Wenn die Seele nicht in irgendeiner Weise Barmherzigkeit übt,
wird sie am Tage des Gerichts Meine Barmherzigkeit nicht erfahren.
Wenn doch die Seelen ewige Schätze ansammeln wollten,
sie würden Meinem Urteil mit Barmherzigkeit zuvorkommen und nicht gerichtet werden.“ (S. 1317)


Barmherziger Jesus, schenke mir die Gnade zu erkennen,
wo jemand meine Hilfe benötigt und lasse mich dem Leid meiner Mitmenschen
niemals teilnahmslos gegenüberstehen. Ermuntere mich, Barmherzigkeit zu üben –
in Tat, Wort und Gebet. Heilige Faustyna – bitte für uns.



Tagesvorsatz: Jemandem eine Tat der Nächstenliebe erweisen.
Vereinigung mit dem Barmherzigen Jesus… „Jesus, ich vertraue auf Dich!“


Gebete wie am Tag 1.
« Letzte Änderung: 29. Mai 2011, 21:05:51 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« Antwort #4 am: 31. Mai 2011, 06:25:38 »
3. Tag: Demut

Nicht uns, o Herr, bring zu Ehren, nicht uns,
sondern deinen Namen, in deiner Huld und Treue! (Ps. 115, 1)

Die hl. Faustyna schrieb:
„Vor den Augen der Menschen will ich jede gute Tat verbergen,
auf dass Gott Selbst mein Lohn sei. Wie ein kleines Veilchen,
das im Gras versteckt den menschlichen Fuß nicht verletzt, der es zertritt,
sondern Duft ausströmt, sich völlig selbst vergessend der Person angenehm sein will,
durch die es zertreten wird. Obwohl das der Natur sehr schwer fällt,
so kommt doch Gottes Gnade zu Hilfe.“ (S. 255)

„Über einer demütigen Seele stehen die Schleusen des Himmels offen
und ein Meer von Gnaden fließt auf sie herab [...].
Einer solchen Seele versagt Gott nichts; sie ist allmächtig,
sie beeinflusst das Schicksal der ganzen Welt.
Eine solche Seele erhebt Gott bis zu Seinem Thron.
Je mehr sie sich demütigt, desto mehr neigt sich Gott zu ihr hin,
Er verfolgt sie mit Seinen Gnaden und begleitet sie jederzeit mit Seiner Allmacht.“ (S. 1306).

Worte Jesu an Sr. Faustyna:
„Sorge dafür, dass dein Herz meinem demütigen und sanftmütigen Herzen ähnlich wird.
Poche niemals auf dein Recht. Ertrage alles, was dir widerfährt, in Ruhe und Geduld.
Verteidige dich nicht, wenn du unschuldig beschämt wirst. Lass die anderen triumphieren.
Höre nicht auf, gut zu sein, wenn du merkst, dass deine Güte ausgenutzt wird.
Sollte es notwendig sein, werde Ich selbst dein Recht fordern.
Sei für die kleinste Gnade dankbar, denn diese Dankbarkeit zwingt mich, dir neue Gnaden zu erteilen…“
(S. 1701)

„Wundere dich nicht, dass du manchmal Verdächtigungen unschuldig ausgesetzt bist.
Aus Liebe zu dir habe ich den Kelch der unschuldigen Leiden zuerst getrunken.“ (S. 289).

 „Meine Tochter, all dein Elend ist im Feuer Meiner Liebe verglüht wie ein Strohhalm,
der in unbeschreibliche Glut geworfen wurde; und mit deiner Erniedrigung ziehst du
ein ganzes Meer Meiner Barmherzigkeit auf dich und andere Seelen herab.“ (S. 178)


Barmherziger Jesus, schenke mir die Gnade der Fähigkeit zur Selbstlosigkeit,
Selbstverleugnung und Feindesliebe, denn „aus sich heraus vermag die Seele nicht viel,
aber mit Gott vermag sie alles“ (Faustyna, S. 138). Wir bitten Dich, verhilf uns zur
wahren Demut des Herzens. Heilige Faustyna – bitte für uns.



Tagesvorsatz: Bemühung, an diesem Tag gute Taten für sich zu behalten
sowie erlittene Demütigungen ohne Murren zu ertragen, denn Schwierigkeiten sind dazu da,
„um in der Seele Tugenden zu wecken, oder um sie zu vervollkommnen“ (Faustyna, S. 166).
Dem Menschen, der sie einem zugefügt hat, dennoch mit Freundlichkeit zu begegnen
und folgende Gebete für ihn verrichten:  


Gebete wie am Tag 1.
« Letzte Änderung: 31. Mai 2011, 06:27:11 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« Antwort #5 am: 31. Mai 2011, 21:26:30 »
4. Tag: Verzeihen

Da trat Petrus zu ihm und fragte: Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben,
wenn er sich gegen mich versündigt? Siebenmal? Jesus sagte zu ihm:
Nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal. (Mt. 18, 21-22)

Die hl. Faustyna schrieb:

„Hilf mir, o Herr, dass meine Augen barmherzig schauen, dass ich niemals
nach dem äußeren Anschein verdächtige und richte, sondern wahrnehme,
was schön ist in den Seelen meiner Nächsten und ihnen zu Hilfe komme.
[...]
Hilf mir, Herr, dass meine Zunge barmherzig wird, dass ich niemals über
meinen Nächsten abfällig rede, sondern für jeden ein Wort
des Trostes und der Vergebung habe.“ (S. 163)

Worte Jesu an Sr. Faustyna:
„Meine Schülerin, hege eine große Liebe zu denen, die dir Leiden auferlegen;
tue Gutes denen, die dich hassen. […] Gefühle sind nicht immer in deiner Macht;
ob du liebst, erkennst du daran, wenn du nach erfahrenen Unannehmlichkeiten
und Widerwärtigkeiten deinen Frieden beibehältst, aber für diejenigen,
von denen du Leid erfahren hast, betest und ihnen Gutes wünschst.“ (S. 1628)


Barmherziger Jesus, so wie Du möchte ich allen verzeihen können,
denn wenn wir unseren Schuldigern vergeben, können wir auch
auf Vergebung des Vaters hoffen (vgl. Mt. 6, 12).
Nimm unseren Willen zur Vergebung an und mache uns nach
und nach durch Deinen Geist zur Vergebung bereit. Heilige Faustyna – bitte für uns.



Tagesvorsatz: Überlegen, wem wir noch nicht vergeben haben
und mit wem wir noch nicht im Frieden sind und für diese Person beten.
Vereinigung mit dem barmherzigen Jesus… „Jesus, ich vertraue auf Dich!“


Gebete wie am Tag 1.

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« Antwort #6 am: 02. Juni 2011, 06:32:06 »
5. Tag: Vertiefung in Jesu Leiden und eigene Leiden annehmen

Sie kamen zu einem Grundstück, das Getsemani heißt […].
Da ergriff ihn Furcht und Angst, und er sagte zu ihnen:
Meine Seele ist zu Tode betrübt. (Mk. 14, 32 u. 34)

„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (Mt. 27, 46 und Mk. 15, 34)

Die hl. Faustyna schrieb:

„Jesus sagte mir, dass ich Ihm am meisten durch die Betrachtung
seines schmerzhaften Leidens wohlgefalle. Durch die Betrachtung
gelangt große Erleuchtung in meine Seele. Wer aufrichtige Demut lernen will,
sollte Jesu Leiden erwägen. Wenn ich Jesu Leiden betrachte,
wird mir vieles klarer, was ich vorher nicht begreifen konnte.“ (S. 267)  

Worte Jesu an Sr. Faustyna:
„Um drei Uhr flehe Meine Barmherzigkeit an, besonders für die Sünder.
Vertiefe dich wenigstens kurz in Meine Leiden, vor allem in Meine Verlassenheit
während des Sterbens. Das ist die Stunde der großen Barmherzigkeit für die Welt.
Ich erlaube dir, in Meine Todestrauer einzudringen.
In dieser Stunde versage Ich nichts der Seele, die Mich durch Mein Leiden bittet.“ (S. 1320)

„Eine Stunde lang Meine schmerzlichen Leiden zu betrachten, ist größerer Verdienst,
als sich ein Jahr lang bis aufs Blut zu geißeln. Das Betrachten Meiner schmerzlichen Wunden
ist für dich von großem Nutzen und Mir bereitet es große Freude.“ (S. 369)

„Wenn du meinst, dass das Leiden deine Kräfte übersteigt, schau auf Meine Wunden […].
Die Betrachtung Meines Leidens, wird dir helfen, über alles erhaben zu sein.“ (S. 1184)

„Mein Kind, durch deine Leiden habe Ich am meisten Wohlgefallen an dir.
Meine Tochter, suche […] kein Mitleid bei Geschöpfen. […] Meine Tochter,
je mehr du das Leiden lieb gewinnst, um so reiner wird deine Liebe zu Mir sein.“ (S. 279)

„Es gibt nur einen Preis, für den man Seelen erkauft – das sind Leiden,
die mit Meinem Leiden am Kreuz verbunden sind.“ (S. 324)

 „Die Seelen, die im Leiden und in der Verachtung Mir ähnlich sind,
sie werden auch in der Verherrlichung Mir ähnlich sein.“ (S. 446)


Barmherziger Jesus, im Augenblick Deines Kreuzestodes für uns
bete ich dich an, lobpreise ich und bitte: Erfasse mit Deiner unerschöpflichen
Barmherzigkeit die ganze Menschheit, besonders die armen Sünder
und die Sterbenden.
O Blut und Wasser aus dem Herzen Jesu als Quelle der Barmherzigkeit
für uns entströmt - ich vertraue auf Dich.


Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit, wenn möglich um 15 Uhr.

Heilige Faustyna – bitte für uns.

« Letzte Änderung: 04. Juni 2011, 07:34:33 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« Antwort #7 am: 03. Juni 2011, 07:42:30 »
6. Tag: Schweigen und innere Stille

Ich will dir danken aus ganzem Herzen, dir vor den Engeln singen und spielen;
ich will mich niederwerfen zu deinem heiligen Tempel hin
und deinem Namen danken für deine Huld und Treue. […]
Du hast mich erhört an dem Tag, als ich rief; du gabst meiner Seele große Kraft. (Ps. 138, 1-3)

Die hl. Faustyna schrieb:
„Die Zunge ist ein kleines Glied, aber sie tut große Dinge. […] Aber um die Stimme Gottes zu hören,
muss man die Stille der Seele besitzen und schweigsam sein, nicht auf düstere Weise,
sondern mit Stille in der Seele, das heißt mit Sammlung auf Gott. Man kann viel sagen
und trotzdem das Schweigen nicht brechen, und umgekehrt – wenig reden und immer das Schweigen brechen. […]
Eine schwatzhafte Seele […] besitzt keine grundlegenden Tugenden und keine Vertrautheit mit Gott.
Von tieferem Seelenleben kann nicht die Rede sein, auch nicht vom süßen Frieden und Stille, in der Gott wohnt.“ (S. 118 f.)

 „Wir sind gewohnt, auf Sprache zu reagieren und meinen immer gleich antworten zu müssen
ohne darauf zu achten, ob es Gottes Wille ist, dass wir reden. […]
Eine schweigsame Seele ist fähig, sich mit Gott aufs innigste zu vereinen;
sie lebt fast immer unter der Eingebung des Heiligen Geistes.“(S. 477)

 „Wenn das Schweigen genau eingehalten wäre, gäbe es kein Murren, keine Erbitterung,
keine üble Nachrede, keinen Klatsch, keine Verletzungen der Nächstenliebe, kurz gesagt,
viele Fehler wären hinfällig. Schweigende Lippen sind reines Gold und zeugen von innerer Heiligkeit. (S. 552)

Worte Jesu an Sr. Faustyna:
„In einer solchen [schwatzhaften] Seele finde Ich keine Rast.
Der unentwegte Lärm quält Mich und in diesem Lärm vermag die Seele
Meine Stimme nicht zu unterscheiden.“ (S. 1008)

„Es gibt Seelen, in denen Ich nicht wirken kann. Das sind solche Seelen, die stets andere beobachten
und nicht wissen, was in ihnen selbst vorgeht. […] [D]iese armen Seelen hören Meine Worte nicht;
ihr Inneres bleibt leer; sie suchen Mich nicht innerhalb ihres Herzens, sondern in der Geschwätzigkeit,
wo Ich niemals zugegen bin.“ (S. 1717)


O mein schweigender Jesus, habe Erbarmen mit uns (Faustyna, S. 119).
Heilige Faustyna – bitte für uns.



Tagesvorsatz: Bemühung, an diesem Tag Schweigen und innere Stille zu wahren.
Vereinigung mit dem Barmherzigen Jesus... "Jesus, ich vertraue auf Dich!"


Gebete wie am Tag 1.

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« Antwort #8 am: 04. Juni 2011, 07:28:07 »
7. Tag: Gottesliebe

Ich liebe den Herrn; denn er hat mein lautes Flehen gehört
und sein Ohr mir zugeneigt an dem Tag, als ich zu ihm rief. [...]
Der Herr ist gnädig und gerecht, unser Gott ist barmherzig. (Ps. 116, 1 u. 5)

Die hl. Faustyna schrieb:
„O mein Jesus, wenn Du Selbst die Sehnsucht meiner Seele nicht stillst,
vermag sie niemand zu lindern oder zu besänftigen.
Jede Deiner Annäherungen entfacht in meiner Seele neue Liebesbegeisterung,
aber auch neues Sterben; denn trotz Deiner so außergewöhnlichen Annäherungen
gegenüber meiner Seele liebe ich Dich aus der Entfernung und mein Herz stirbt in Liebesentzückung.
Das ist noch nicht die ewige, endgültige Vereinigung, auch wenn Du so häufig Umgang mit mir pflegst
und das ohne jede Verhüllung. Aber Du öffnest dadurch einen Abgrund der Liebe und Begierde nach Dir,
o Gott, in meiner Seele und in meinem Herzen. Dieser unendliche Abgrund der vollen Begierde nach Gott
kann auf Erden niemals ganz gesättigt werden.“ (S. 1600)

Worte Jesu an Sr. Faustyna:

„Die Liebe hat Mich herbeigeführt und die Liebe hält Mich hier. Meine Tochter, wenn du wüsstest,
welch großen Verdienst und Preis ein reiner Akt der Liebe zu Mir hat, würdest du vor Freude sterben.
Ich sage es deshalb, damit du dich unentwegt durch die Liebe mit Mir vereinigst,
denn das ist das Lebensziel deiner Seele! Dieser Akt beruht auf dem Akt des Willens.
Wisse, dass eine reine Seele demütig ist; wenn du dich vor Meiner Herrlichkeit beugst und verzehrst,
dann verfolge Ich dich mit Meinen Gnaden und gebrauche die Allmacht, um dich zu erhöhen.“ (S. 576)


Ewige Liebe, Tiefe der Barmherzigkeit, Dreieinige Heiligkeit – doch eine Gottheit.
Du hast für alle einen liebenden Schoß; als guter Vater verachtest Du niemanden.
O Liebe Gottes, du lebendige Quelle, ergieße dich über uns, Deine unwürdigen Geschöpfe.
Möge unser Elend die Ströme Deiner Liebe nicht aufhalten,
denn für Deine Barmherzigkeit gibt es keine Grenzen. (Faustyna, S. 1307)
Heilige Faustyna – bitte für uns.


Heilige Faustyna, Du warst von glühender Gottesliebe entflammt.
Erbitte uns die Gnade eines Herzens, das vor Liebe brennt.



Tagesvorsatz: Vereinigung mit dem Barmherzigen Jesus… „Jesus, ich vertraue auf Dich!“


Gebete wie am Tag 1.
« Letzte Änderung: 04. Juni 2011, 07:34:11 von LoveAndPray85 »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Novene zur Heiligen Schwester Faustyna
« Antwort #9 am: 05. Juni 2011, 15:52:28 »
8. Tag: Der Wille Gottes

Und er ging ein Stück weiter, warf sich auf die Erde nieder und betete, dass die Stunde,
wenn möglich, an ihm vorübergehe. Er sprach: Abba, Vater, alles ist dir möglich.
Nimm diesen Kelch von mir! Aber nicht, was ich will, sondern was du willst (soll geschehen).
(Mk. 14, 35-36)

Die hl. Faustyna schrieb:
„Dieser Priester* belehrte mich, dass es drei Stufen im Tun des Willen Gottes gibt:
Die erste besteht darin, dass die Seele alles tut, was äußerlich durch Befehle und Gesetze geregelt ist.
Die zweite Stufe besteht darin, dass die Seele inneren Eingebungen nachgeht und sie befolgt.
Die dritte Stufe besteht darin, dass die Seele dem Willen Gottes ergeben ist und Gott die Freiheit überlässt,
mit ihr zu tun, was Ihm gefällt, wenn sie ein williges Werkzeug in Seiner Hand ist.“ (S. 444)

„Mögen alle meine Vorlieben, und seien sie auch die heiligsten, schönsten und edelsten,
immer an letzter Stelle sein und an erster Stelle Dein heiliger Wille.“ (S. 957)

Worte Jesu an Sr. Faustyna:
„Meine Tochter, die größte Ehre erweist du Mir dadurch, dass du dich geduldig Meinem Willen fügst.
Du selbst erwirbst dadurch einen so großen Verdienst, dass du ihn weder durch Fasten
noch durch Abtötungen erreichen könntest. Wisse, Meine Tochter, wenn du deinen Willen
dem Meinigen unterordnest, ziehst du auf dich selbst Mein großes Wohlgefallen herab.
Dieses Opfer ist Mir lieb und voller Süße; in ihm finde Ich Mein Wohlgefallen; es enthält Kraft.“ (S. 904)


Barmherziger Jesus, hilf mir, Deinen heiligen Willen für mich zu erkennen
und im Vertrauen zu Dir zu wachsen bis zur gänzlichen Hingabe an Dich. Gewähre auch mir die Gnade,  
in ungetrübtem Vertrauen den Willen Gottes zu erfüllen, „überall, immer und in allem“ (Faustyna, S. 374).
Heilige Faustyna – bitte für uns.



Tagesvorsatz: Bemühung um eine vertrauensvolle Haltung gegenüber Gott,
d.h. Vertrauen im Hinblick darauf, dass er all unsere Wege leitet nach dem von ihm
vorbestimmten ewigen Plan. Bemühung, sich an diesem Tag wiederum in Stille zu sammeln,
um so die Stimme Gottes erkennen zu können.


Gebete wie am Tag 1.


* Es handelt sich um den seligen Priester Prof. Dr. Michael Sopocko, Seelenführer der Hl. Sr. Faustyna.
« Letzte Änderung: 05. Juni 2011, 16:25:04 von LoveAndPray85 »

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Tagebuch der Schwester Faustyna Kowalska

Begonnen von LoveAndPray85 « 1 2 ... 7 8 » Barmherzigkeit

71 Antworten
41843 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. Juni 2012, 22:18:04
von Christa
0 Antworten
2530 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Mai 2012, 11:57:08
von velvet
2 Antworten
11002 Aufrufe
Letzter Beitrag 25. Juni 2012, 15:24:11
von LoveAndPray85
0 Antworten
14569 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. Juni 2012, 19:11:54
von Admin
0 Antworten
5888 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. Oktober 2013, 10:06:13
von Hildegard51

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW