Autor Thema: Wunder während Papstbesuch in Rußland (Garabandal)  (Gelesen 32085 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

KleinesLicht

  • Gast
Re:Wunder während Papstbesuch in Rußland (Garabandal)
« Antwort #7 am: 28. Februar 2011, 01:46:40 »
Zitat von unfertiges Werkzeug:
"... Was ist zum Beispiel, wenn Gläubige ganz fest davon überzeugt sind, das ein gewisses Ereignis an einem bestimmten Datum / Jahr stattfindet, und es passiert nichts ? Ich befürchte, das dann einige ( nicht alle ) enttäuscht sind, und dann in ihrem Glauben wanken... ."


Liebes unfertige Werkzeug,

Danke für diesen Hinweis!
Deine Bedenken sind absolut berechtigt; ich sehe diese Gefahr ebenso.

Aber es ist nicht leicht den richtigen Umgang mit dieser Thematik zu finden, weil andererseits viele Menschen aus unterschiedlichsten Quellen von den Prophezeiungen und Botschaften hören oder lesen. Viele bekümmern diese "Nachrichten" und wenn sie dann niemanden kennen, der versucht Antworten auf ihre Fragen zu geben, mag eine Angst aufkommen die einen so schnell nicht mehr los lässt; auch nicht ungefährlich.

Was also ist richtig und was ist falsch?
Ich weiß es nicht aber ich bin geneigt es so zu sehen, dass wahrhaft Gläubige bei Nichteintreffen des Vorhergesagten Gott dafür danken, dass ihre Gebete erhört wurden.


Darum ist es völlig richtig wenn Du schreibst: "... Deshalb halte ich es auch für das  Beste, unser Glaubensleben zu intensivieren, ..."



Gottes Segen
KleinesLicht

« Letzte Änderung: 28. Februar 2011, 01:48:35 von KleinesLicht »

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Wunder während Papstbesuch in Rußland (Garabandal)
« Antwort #8 am: 28. Februar 2011, 08:31:51 »
Wie viele wissen hat Conchita angekündigt, dass das Wunder mit dem Papstbesuch in Russland zusammenfallen wird! [Nach Conchita, 7, S.75/76]


Obwohl Garabandal (noch) nicht anerkannt ist, halte ich es für absolut echt. Hierbei gilt es allerdings zu bedenken, dass dem Wunder die WARNUNG vorausgeht (s. Medjugorje u.a.). Viele hoffen auf dieses Wunder, bei dem viele Kranke geheilt werden sollen, denken aber nicht daran, dass erst die Warnung kommen muss. Danach dann das weltweite Strafgericht. Das darf nicht übersehen werden.

Conchita selbst kennt den genauen Termin, nennt ihn aber verständlicherweise nicht, bis auf die bekannten Umschreibungen (das gleiche gilt für die SeherInnen von Medjugorje).

Das Problem ist in meinen Augen nicht das Wunder ("das größte, welches Gott jemals für die Menschheit gewirkt hat" - Garabandal), sondern die Warnung, die diesem vorausgeht. Wer regelmäßig zur Beichte geht und seine Sünden aufrichtig bereut, hat nichts zu befürchten (ähnliches gilt auch für das Strafgericht). Problematisch wird es allerdings für die, welche dann "ihre Seele so sehen werden, wie Gott sie in diesem Moment sieht". Dass viele diese Warnung dann nicht oder nur schwer überleben werden, kann man sich denken, schaut man sich das Übermaß der gegenwärtigen Sündhaftigkeit an. Das Wunder dient dann gewissermaßen als Bestätigung.

Selbstverständlich soll diesbezüglich keine Panik verbreitet werden. Das ist klar. Mit den Augen Gottes betrachtet, dienen all diese kommenden Ereignisse ja ausschließlich der Errettung der Menschen. Wenn Worte nicht helfen, muss es eben weh tun. Anders wird es nicht gehen.


PS: Angst vor körperlichen oder seelischen Schmerzen ist zwar verständlich, aber man darf auch nicht vergessen, dass es nach dem Tod das Fegefeuer (altes FORUM) gibt. Bei dieser Seelenschau werden sich die Menschen wie im Fegefeuer oder noch darunter fühlen. Den Himmel werden wohl die wenigsten wahrnehmen.


 ;tffhfdsds
In hoc signo vinces.

Andal

  • Gast
Re:Wunder während Papstbesuch in Rußland (Garabandal)
« Antwort #9 am: 28. Februar 2011, 12:18:00 »
Liebe @KleinesLicht
Entschuldige die späte Antwort.

Hier ein Link dazu:
http://www.physik-theologie.de/ein_gro_es_wunder_an_einem_donnerstag_um_20_30_in_garabandal.html??

lg
Andal

KleineSeele

  • Gast
Re:Wunder während Papstbesuch in Rußland (Garabandal)
« Antwort #10 am: 01. März 2011, 11:01:49 »
Gab es nicht Warnungen vor einem 3. Weltkrieg in den 80ern?
Wie nahe wir daran waren, davon berichtet ZDF-History:
http://www.history.zdf.de/
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1269836/1983---Welt-am-Abgrund?setTime=13#/beitrag/video/1269836/1983---Welt-am-Abgrund

Ich bekehrte mich zu dieser Zeit und fing an, den Rosenkranz zu beten. Ich vermute, dass ich nicht die Einzige war, dass es tausenden Menschen gleich ging.
Für mich ist das ein Beweis: Beten hilft. Jeder einzelne kann dazu beitragen. Jeder nach seinen Fähigkeiten.
Erst im Nachhinein werden wir erkennen, wie sehr.

KleinesLicht

  • Gast
Re:Wunder während Papstbesuch in Rußland (Garabandal)
« Antwort #11 am: 01. März 2011, 12:51:14 »
Danke, liebe KleineSeele, für die Hinweise.

Bei mir war es die Spekukation über das 3. Fatimageheimnis; von Seiten der Kirche wurde ja alles gut unter Verschluss gehalten (leider; und das heute meiner Ansicht nach immer noch!). Erst mit dem Internet kam m. E. eine flächendeckende "Aufklärung".

Aber man kann an diesen Beispielen auch erkennen, dass Angst etwas Gutes haben kann: Bekehrungen!   ;)




Zitat Andal: "Liebe @KleinesLicht, entschuldige die späte Antwort."

Das macht doch nichts lieber Andal   :) 
So hatte ich mal wieder die Anregung, mich über das "ungewöhnliche" Kirchenereignis Gedanken zu machen und einige Textstellen nachzulesen (vieles vergisst man im Laufe der Zeit leider). Nun denke ich aber nicht mehr, dass die Wiedervereinigung der Christen gemeint ist sondern viel mehr die Verkündigung des letzten Mariendogmas: Miterlöserin, Mittlerin, Fürsprecherin

Conchita: "Ja, ich weiß, welches dieses Ereignis ist. Es ist ein in der Kirche einzigartiges Ereignis, das selten vorkommt und sich auch noch nicht ereignet hat, solange ich auf der Welt bin. Es ist weder ein neues Ereignis, noch etwas Wunderbares, sondern nur selten, wie z. B. die Verkündigung eines Dogmas oder etwas Ähnliches, das die ganze Kirche betrifft. Das wird sich am gleichen Tage wie das Wunder ereignen, aber nicht als Folge des Wunders, sondern nur damit zusammentreffen."

In der Quellenangabe steht auch: "Das Wunder wird kommen, wenn der Papst nach Russland geht."
(http://www.kommherrjesus.de)


Leider konnte ich noch nicht das genaue Geburtsdatum von Conchita erfahren. Kennt das vielleicht jemand von Euch?

Zumindest weiß ich aber, dass Marie-Lolie am 20.04.2009 (kurz vor ihrem 60. Geburtstag) gestorben ist.
1961 soll sie 11 Jahre alt gewesen sein; also muss sie in dem Zeitraum vom 01.01. bis 19.04.1950 geboren sein. Conchita war wohl 1961 12 Jahre alt. Demnach läge ihre Geburtsdatum in 1949. Das letzte kath. Dogma wurde von Papst Pius XII ("Maria, Aufnahme in den Himmel") am 01.11.1950 verkündet (Conchita: "... und sich auch noch nicht ereignet hat, solange ich auf der Welt bin...").

Na ja, mal wieder reine Spekulationen  ???



Gottes Segen
KleinesLicht






Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Wunder während Papstbesuch in Rußland (Garabandal)
« Antwort #12 am: 01. März 2011, 16:17:44 »
Liebes KleinesLicht,

vielen Dank für Deine Informationen. Das ungefähre Geburtsdatum von Conchita stimmt wohl.

Auf unseren Seiten haben wir verschiedene Links zu Garabandal. Federführend ist dabei der WETO-Verlag (Meersburg). Sein Leiter und Herausgeber maßgebender Schriften zu Garabandal ist Albrecht Weber. Nur hat die Sache in meinen Augen einen Haken: Für A. Weber sind die Botschaften der Hl. Gottesmutter an die Menschheit mit Garabandal abgeschlossen (s. altes FORUM). Aus diesem Grund sind für ihn auch Medjugorje, Marpingen u.a. unecht. Trotzdem kann ich diesen Verlag nur empfehlen.


 ;gdaaaw
In hoc signo vinces.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Wunder während Papstbesuch in Rußland (Garabandal)
« Antwort #13 am: 02. März 2011, 12:04:15 »
Zu Garabandal und der damit verbundenen WARNUNG hier die Aussagen von Conchita:


- Es wird in der ganzen Welt gesehen und geht sofort in das Innerste unserer Seele.
- Es wird ein astronomisches Phänomen sein, ähnlich einer Sternenexplosion mit einer Menge Licht und Donner, aber es wird nicht über uns fallen.
- Es wird wie Feuer sein, aber es wird nicht unsere Körper verbrennen, obwohl es physisch und innerlich gefühlt werden kann.
- Es wird nur sehr kurze Zeit dauern, aber es wird riesige Auswirkungen auf die Welt haben.
- Jedermann wird für eine kurze Zeitspanne den Zustand seiner Seele im Lichte Gottes sehen und jeder wird erfahren, daß Gott existiert und daß Gott anwesend war, als jeder sündigte. - Es wird wie ein kleines Gericht sein.
- Gott hofft, daß wir durch diesen Akt seiner Gnade/Barmherzigkeit unser Leben bessern und uns vom falschen Pfad abwenden und zu IHM zurückkehren, an IHN glauben und IHN und unseren Nächsten lieben.
- Jene, die Gott schon kennen und lieben, werden ihm noch näher kommen.
- Viele werden bekehrt, aber immer noch viele werden daran festhalten, Gott abzulehnen; sie werden in einem Akt höchster Heuchelei den einen Gott ablehnen, der wirklich da ist, den es wirklich gibt.

(Quelle: adorare.de)


Anm.: In Panik geraten kann höchstens der, der nicht regelmäßig zur Hl. Beichte geht. Nach Aussagen von Conchita kennt nur der VATER den genauen Tag und die Stunde der WARNUNG. Nicht einmal der SOHN.

Das Wunder könnte eine Art "Rauchsäule" sein, wie wir sie aus dem AT kennen ("Ich werde wunderbare Zeichen wirken / am Himmel und auf der Erde: / Blut und Feuer und Rauchsäulen.", Joel 3,4). Wie in Medjugorje ebenfalls angekündigt, wird dieses Zeichen für alle sichtbar sein, aber man wird es nicht berühren können. In Verbindung damit wird es zu Krankenheilungen kommen.

In anderen Visionen (Sr. Faustyna u.a.) ist außerdem von der Erscheinung des Kreuzes am Himmel die Rede, bei der die ganze Welt Christus "am Kreuz hängend" sehen wird ("Dann wird vom Himmel her das Zeichen des Kreuzes erscheinen: aus jeder Wunde Meiner Hände und Füße werden Lichtstrahlen hervorbrechen, die für kurze Zeit die Erde erhellen. Dies wird geschehen kurze Zeit vor dem Jüngsten Tag!", Jesus an Sr. Faustina).


Das Strafgericht wird allgemein mit einem weltweiten "Feuerregen" (Meteoriteneinschlag o.ä.) in Verbindung gebracht (Veronika Luekens, Bayside/New York u.a.). Dieser soll der Reinigung (der Erde) dienen und damit die Wiederkunft Christi vorbereiten. Ob sich viele Christen dessen bewusst sind, wage ich zu bezweifeln.


 ;jkgjkgj



In hoc signo vinces.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2762 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. September 2013, 10:24:14
von Hildegard51
1228 Antworten
486159 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. Februar 2017, 14:45:16
von vianney
0 Antworten
3795 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Oktober 2013, 13:30:22
von Joel
2 Antworten
7148 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Dezember 2015, 13:09:47
von gemütlich
0 Antworten
923 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. März 2018, 23:46:06
von matthias Lutz


Wer zählt als Corona Toter?
Video 72 Sek.

 

 

La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW