Verlinkte Ereignisse

  • SONNTAG DER BARMHERZIGKEIT: 23. April 2017

Autor Thema: SONNTAG DER BARMHERZIGKEIT  (Gelesen 517 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline geringstes Rädchen

  • '
  • *****
  • Beiträge: 2237
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • WER IST WIE GOTT? - NIEMAND IST WIE GOTT!
    • Herz Jesu - Wegzehrung der Restarmee
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
SONNTAG DER BARMHERZIGKEIT
« am: 21. April 2017, 18:02:49 »
SONNTAG DER BARMHERZIGKEIT
OFFENBARUNG


Der Barmherzigkeitssonntag
Seit dem Heiligen Jahr 2000 begeht die Kirche den Weißen Sonntag weltweit als "Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit". Bei der jüngsten Überarbeitung des Messbuchs wurde zu diesem Titel auch ein eigenes Messformular aufgenommen: Missa votiva "De Die Misericordia" - Votivmesse "Von der Barmherzigkeit Gottes".

Papst Johannes Paul II. kam mit dieser Entscheidung einem Wunsch nach, den Jesus am 22. Februar 1931, dem Fest "Kathedra Petri", der hl. Ordensschwester Maria Faustyna Kowalska (1905-1938) übermittelt hatte.

Friedensgebet für das Heilige Land
Dieses Jahr nun rief Johannes Paul II. den Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit als Gebetstag für den Frieden im Heiligen Land aus. In einer einzigartigen Aktion forderte er über seinen Kardinalstaatssekretär Angelo Sodano alle Pfarreien und Gemeinschaften der Weltkirche auf, sich an diesem Gebet zu beteiligen und im gemeinsamen Anliegen an die Barmherzigkeit Gottes zu appellieren. Der Papst brachte damit das Gnadenangebot des "Barmherzigen Jesus" auf höchster kirchlicher Ebene mit einem der drängendsten politischen Anliegen unserer Tage in Verbindung.

Letzter Rettungsanker für die Menschheit
Jesus hatte in seiner Botschaft an die ebenfalls im Jahr 2000 heiliggesprochene Schwester Maria Faustyna Kowalska angekündigt, dass sich die Welt durch Hass, Ungerechtigkeit und Unterdrückung mehr und mehr einem Abgrund nähere. Sie werde sich in so gewaltige Schwierigkeiten verstricken, dass es nach menschlichem Ermessen keinen Ausweg mehr gebe. Nur die barmherzige Liebe Gottes könne diese aussichtslose Lage zum Guten wenden.
Das werde der Augenblick sein, in dem er sich als König der Barmherzigkeit offenbare. Wie es im Tagebuch der hl. Schwester Faustyna festgehalten ist, bezeichnete Jesus die Zuflucht zu seiner Barmherzigkeit wiederholt als "letzten Rettungsanker für die Menschheit".

Der dramatische Appell des Papstes
An diesen Grundzug der Botschaft des barmherzigen Jesus erinnert der Aufruf des Papstes zum Friedensgebet für das Heilige Land. Er spricht einerseits von "einer für die Menschheit so schwierigen Stunde" angesichts "der halsstarrigen Entschlossenheit, mit der man auf der einen wie auf der anderen Seite auf dem Weg der Vergeltung und Rache vorangeht", ja von "einem unaufhaltsamen Abgleiten in unmenschliche Grausamkeit", andererseits aber auch von der "Perspektive des vertrauensvollen Gebetes zu Gott, der allein die Herzen der Menschen, auch der verstocktesten unter ihnen, verwandeln kann". Und er stellt die Frage:
"Welcher Tag könnte geeigneter sein, zum Himmel einen vielstimmigen Ruf um Vergebung und Barmherzigkeit zu erheben, der von Gott ein besonderes Wirken bei jenen erfleht, die die Verantwortung und Macht haben, die notwendige, wenn auch mit Kosten verbundenen Maßnahmen zu ergreifen, damit die kämpfenden Parteien zu gerechten und würdevollen Vereinbarungen für alle Beteiligten gelangen?"

Der Papst baut auf den "Barmherzigen Jesus"
Ohne Scheu setzt der Papst ein Mittel zur Lösung weltpolitischer Probleme ein, das seine Wurzeln in einer mystischen Frömmigkeit hat. Ein solcher Schritt erfordert ein kindliches Vertrauen in die Worte Jesu, die er durch eine einfache Ordensschwester an die ganze Welt gerichtet hat. Es darf dabei als Fügung betrachtet werden, dass Johannes Paul II. vor seiner Wahl zum Papst den Fall der übernatürlichen Erlebnisse von Schwester Faustyna geprüft und nach jahrzehntelanger intensiver Beschäftigung mit der Materie zur kirchlichen Anerkennung geführt hat. So erklärte er auch bei seinem Amtsantritt, sein Pontifikat solle ein großer Lobpreis auf die Barmherzigkeit Gottes werden. Dieses Programm unterstrich er durch die Enzyklika "Dives in misericordia Deus" - "Reich ist Gott an Barmherzigkeit".

weiter siehe Link:
http://www.gottes-warnung.de/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Glauben/Zum%20Sonntag%20der%20Barmherzigkeit....pdf

GOTTES HANDELN IST IMMER LIEBE,
AUCH WENN WIR IHN NICHT VERSTEHN.

ÖFFNET AUGEN, OHREN, HERZ UND SEELE
FÜR GOTTES HERRLICHKEIT!

ANGEBETET SEI OHNE END JESUS CHRISTUS
IM ALLERHEILIGSTEN ALTARSAKRAMENT!

GLAUBEN IST MACHT DES GEISTES!

AVE MARIA,
VOLL REINHEIT UND
OHNE SÜNDE EMPFANGEN
BITTE FÜR UNS.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
SONNTAG

Begonnen von LoveAndPray85 Gebete

1 Antworten
3036 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. Oktober 2011, 06:43:27
von LoveAndPray85
0 Antworten
3957 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. April 2012, 20:13:26
von amos
0 Antworten
3775 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. April 2012, 13:52:10
von videre
0 Antworten
2921 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Juni 2012, 15:57:38
von amos
1 Antworten
4627 Aufrufe
Letzter Beitrag 31. Januar 2014, 21:56:09
von wilhelmina

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW