• Forum Gebetsanliegen Webseite 5 1

Autor Thema: Forum Gebetsanliegen Webseite  (Gelesen 102818 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Andrea Schwarzwald

  • Gast
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #780 am: 04. Juni 2018, 21:45:34 »
Die Fabel vom Frosch

Es gab einmal einen Wettlauf der Frösche. Ziel war es, über Treppen auf den höchsten Punkt eines großen Turmel zu gelangen. Es versammelten sich zu diesem Ereignis viele andere Frösche, um zuzusehen und ihre Artgenossen anzufeuern.

Der Wettlauf begann.

In Wirklichkeit glaubte jedoch keiner von den Zuschauern daran, dass auch nur ein Frosch auf die Spitze des Turmes gelangen konnte. In der Zuschauerrunde hörte man Sätze wie:

"Die Armen, sie werden es nie schaffen!" oder "Das ist unmöglich!" oder "Frösche sind nicht dazu geboren, um auf hohe Türme zu klettern!"

Die Frösche die an diesem Wettlauf teilnahmen hörten diese Sätze natürlich und einer nach dem anderen begann aufzugeben. Außer einem, der weiterhin versuchte, auf die Spitze des Turmes zu klettern. Die Zuschauer fuhren mit Sätzen wie "Es war doch klar, dass sie es nicht schaffen" oder "Keinem wird es jemals gelingen!" fort.

Und die Frösche gaben sich nach und nach geschlagen - außer dem einen Dickschädel, der partout nicht aufgeben wollte.

Zu guter Letzt hatten alle Frösche ihr Vorhaben abgebrochen - nur dieser eine Frosch hatte alleine und unter großer Anstrengung die Spitze des Turmes erreicht. Die anderen wollten wissen, wie er das geschafft hatte.

Einer der Frösche ging auf ihn zu, um zu fragen, wie er den Turm erklimmen konnte. Da merkten sie, dass er TAUB war.
 
 
Stell auch Du Dich taub, wenn andere Dich entmutigen oder Dir nichts zutrauen!


 kz12) ;ghjghg ()*kjht545

 
Die Fabel von Andrea und Michael
 
Es war einmal eine Frau, die traf in ihrer Kirche auf einen Mann, und im gleichen Augenblick wusste sie, dass Gott sie mit diesem zusammengeführt hatte, dass diese Begegnung von ihm geplant und gefügt war.

Sie verliebte sich, und jedesmal, wenn sie ihn sah, wusste sie in ihrem Herzen: „Das ist er, der, den meine Seele liebt!“ - Und sie spürte, dass er ihr auch zugeneigt war, das konnte sie an seinem Verhalten erkennen und an der Verbindung von Herz zu Herz.

Eines Tages sagte ihr eine Freundin, als diese mitbekam, um wen es sich handelt: „Vergiss ihn, der ist für Dich nicht zu haben, der ist homosexuell und lebt mit einem Mann zusammen.“

Für die Frau stürzte eine Welt ein. Der Schmerz zerriss ihr fast das Herz, und sie weinte und weinte. Und dennoch: Sie verlor nicht die Hoffnung. Sie wusste, dass er der Mann ist, den Gott für sie vorgesehen hatte. Und so begann sie, sich mit dem Thema Homosexualität auseinanderzusetzen, um irgendwann auf zwei Bücher zu stoßen, die von Männern berichteten, die von Homosexualität befreit und geheilt wurden, und die jetzt in einer Ehe mit einer Frau leben. Und sie stiess auf unzählige Erfahrungs- und Lebensberichte von ehemaligen Homosexuellen. Das machte ihr Hoffnung und Mut. Nein, sie konnte ihn nicht aufgeben, und so hoffte sie, weil er auch Christ ist, dass er offen ist, zu erkennen, dass Gott nicht möchte, dass er homosexuell lebt, dass er offen ist, zu erkennen, dass er fähig ist, eine Frau zu lieben, dass er wie sie erkennt, dass Gott sie einander zuführen will. Das war ihre große Hoffnung. Eines Tages legte Gott ihr ins Herz, für diesen Mann zu beten. Und sie brachte ihn zu Gott, bat um Heilung, brachte Gott auch all ihren Schmerz. Gott sagte ihr, dass es ihr Auftrag wäre, ihn im Gebet zu bringen, und seither ist sie beharrlich in dieser großen Aufgabe am Werk.

Es begegneten ihr Menschen, die ihr sagten: „Homosexualität ist nicht heilbar“ - „Homosexuelle Menschen hat es schon immer gegeben.“ - „Gott hat diese Menschen so geschaffen, wie sie sind, da kann man nichts machen.“ - „Es ist unmöglich, dass sich ein homosexueller Mann in eine Frau verliebt.“ - „Es ist fanatisch, an so etwas zu glauben.“

Und jedesmal wollte sie der Mut verlassen? Sie fragte sich, ob es denn wirklich einen Sinn machte, für „ihren Mann“ zu beten, ob es nicht doch unmöglich wäre? Zweifel überkamen sie und tiefe Traurigkeit. Doch einen gab es, der machte ihr immer wieder Mut, und das war Gott, der von sich sagt: „Nichts ist mir unmöglich! Mir ist alles möglich, was euch unmöglich erscheint.“ Und daran hielt sie fest. Und sie blieb treu in ihrem Beten, und sie stellte sich taub gegen alles, was der Widersacher, der Gegenspieler Gottes, Satan genannt, ihr eingab, sie stellte sich auch taub auch gegen alle die Menschen, die ihr sagten, dass ihre Hoffnung sich nie erfüllen wird.

Sie spürte, dass es eine tiefe innere Wahrheit in ihrem Herzen war, dass sie und dieser Mann eines Tages durch Gott vereint werden.

Und taub ist sie immer noch. Sie hört nur noch die Weisungen, die der Gott ihr eingibt, denn der Herr lügt nicht. Und sie hört nur noch auf die Menschen, durch die der Herr ihr Mut macht. Und sie hört nur noch auf ihr Herz, und sie bleibt an dieser Sache dran und lässt sich nicht beirren.

Und eines Tages, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, dann wird sie das Wunder dankbar aus Gottes Händen empfangen. Sie wird erfahren, dass sie ihr Ziel erreicht hat, dass ihr Glaube, ihr Mut und ihre Hoffnung sie bis ans Ziel getragen haben, dass sich all ihre Mühe und Ausdauer gelohnt hat und dass Gott das an ihr und dem Mann, den sie liebt und der ihr von Anbeginn der Zeiten zugedacht war, vollendet, was er mit ihnen beiden begonnen hat.

 ()*kjht545 ;ghjghg ;gggds


„O Mutter der Erlösung,
ich bringe Dir heute, an diesem Tag,
dem 4. Juni, dem Festtag der Mutter der Erlösung,
die Seele von meinem geliebten Michael,
dessen Seele mir kostbar ist.

Ich bringe dir meine Seele und die Seelen aller,
mit denen ich mich verbunden fühle, auch die
Seelen aller, die in den Heilsplan, den Gott für
Michael und mich hat, mit eingeschlossen sind.

Bitte gib mir und all jenen, die Dich,
liebe Mutter, ehren und die die Medaille der Erlösung verteilen,
jede Art von Schutz vor dem Teufel und vor all jenen,
die die Barmherzigkeit Deines geliebten Sohnes,
Jesus Christus, wie auch all die Geschenke, die
Er der Menschheit hinterlässt, ablehnen.

Bete, liebe Mutter, dass allen Seelen
das Geschenk der Ewigen Erlösung
gewährt werden wird.
Amen.“





Offline Aaron Russo

  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #781 am: 16. Juni 2018, 16:49:52 »
 ;xdysaa   ;hjjffdd 



Offline Aaron Russo

  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #782 am: 20. Juni 2018, 15:26:02 »
;xdysaa   ;hjjffdd


Exorzismus von Anneliese Michel

Als die Exorzisten sich in Klingenberg versammelten,
sprach Pater Renz den Exorzismus nach dem altrömischen Ritual.
Die Dämonen begannen sofort zu sprechen.

Der persönliche Kontakt mit Anneliese bestätigte die Priester in Ihrem Glauben,
dass sie es hierbei mit einer Besessenheit zu tun haben.
Hier ist ein Ausschnitt aus Pater Renz Tagebuch:
„Es bleibt noch die Frage nach dem Teufel, welcher von ihr Besitz erlangt hatte.
Mehrmals gefragt, gab Anneliese ständig den Namen Judas als Antwort.
Dieser Name ist geläufig in der Geschichte der Besessenen…
Er brachte die Besessenen dazu, die Hostien zu stehlen
und verhinderte diese herunterzuschlucken.. .
Im Falle Anneliese finden wir etwas Ähnliches.
Sie sagte, sie konnte die Hostie nicht herunterschlucken
und hielt sie deshalb so lange im Mund, bis sie sich auflöste.
Anneliese ist besessen und der Haupt-Teufel nennt sich Judas.
Diese Aussage beinhaltet den Gedanken, dass da noch einige andere böse Geister sein können, welche aber nur zweitrangig sind.“

Als es dann endlich zum Exorzismus kam, bestätigten sich Pater Renz´s Befürchtungen.
Die Dämonen, welche durch das Gebet gefoltert wurden, machten sich bemerkbar.

Als die Exorzisten in das Haus kommen, geschahen seltsame Dinge.
Eines Tages, während des Mittagessens,
bewegt sich der Stuhl auf dem Anneliese saß weg und sie sprang hoch über ihn.
Als der Priester Roth kam, packte Anneliese den Kanister mit Weihwasser aus San Damiano,
warf den Kanister auf ihn.
Der Kanister hielt für einen Bruchteil der Sekunde in der Luft an und fiel zu Boden.
Ein anderes Mal hat Anneliese auf dem Flur gegen ein Glas voll mit Wasser -
wie gegen einen Ball - getreten, doch kein bisschen Wasser wurde ausgekippt.
Anneliese verschob Möbel von einer Seite zur anderen und zerriss dabei Rosenkränze.
In der Nacht vor dem Fest Himmelfahrt zerbrach sie das Glas der Tür mit ihrem Kopf,
ohne sich zu verletzen. Ein anderes Mal betete sie in der Nacht vor dem Fest der Himmelfahrt der Jungfrau Maria die ganze Nacht lang:
„Ich glaube an Gott den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde…“

Als in das Haus die Freundin der Familie Michel, Frau Heine, kam,
wurde Sie von Anneliese mit den Worten:
„Ich bin Anneliese und ich werde dich am Hals schnappen und daran rütteln!“
begrüßt und daraufhin ins Gesicht geklatscht.

Wenn Annelieses Freund Peter zu Besuch kam, konnte Sie kaum sprechen,
tobte nur und das einzige, was sie loswerden konnte war: „Ich habe so ein Herz aus Stein…“

Eines Tages nahm Peter die Anneliese auf eine Reise.
Auf einer Landstraße stiegen sie aus dem Auto und gingen ein Stück zu Fuß in den Park.
Anneliese ging es schlecht.
Auf einmal erschien dem Mädchen die Mutter Gottes und begleitete sie ein Stück.
Sie gingen nebeneinander. Die Heilige Mutter sagte zu ihr:
„Es fügt meinem Herzen großes Leid zu, dass zu dieser Zeit sehr viele Seelen in die Hölle gehen. Man muss Buße tun für die Priester, für die Jugend, und für dein Vaterland.
Willst du die Buße tun für all die Seelen,
damit so viele Menschen nicht in der Hölle sterben müssen?
Oder willst du Buße tun für die Seelen, welche für die Ewigkeit verdammt sein werden? “

Annelieses Mutter war entsetzt. „Es ist schrecklich, Buße für so viele Seelen zu tun“, dachte sie. Daraufhin lief sie zu ihrem Mann, um ihm zu erzählen, was geschehen war.
Dann ging sie wieder zu Anneliese und versuchte sie zu überreden, die Buße zu verwerfen. Anneliese sagte:
„Wenn ich jetzt nicht tun werde, worum mich die Mutter Gottes bat,
dann werde ich die Schuld dafür tragen,
dass so viele Seelen in die Hölle kommen und für Ewig verdammt sein werden.“

Pater Renz schrieb weiter:
"Am stärksten reagieren Anneliese bzw. die Dämonen auf das Weihwasser.
Sie fängt an zu brüllen und zu toben Anneliese wird von den drei Männern,
von Herr Hein, Peter und ihrem Vater Michel gehalten (damit sie weder sich noch andere verletze). Anneliese will beißen, nach rechts und nach links. Sie schlägt mit dem Fuß gegen mich.
Manchmal schlägt sie einfach vorwärts. Von Zeit zu Zeit brüllt sie, besonders bei Weihwasser. Manchmal jault sie wie ein Hund. Wiederholt sagt sie:
Hört auf mit dem Dreckzeug! — Sie Scheißkerl! — Sie Drecksau! — Weg mit dem Dreckszeug! (Weihwasser). — Hört auf mit dem Dreckszeug!
Ansonsten spricht sie sehr wenig. Auch mit den Schimpfworten ist sie sparsam.“

Erfahrene Exorzisten wissen,
dass die Kenntnis der Anzahl und
der Namen der Dämonen ihnen einen Vorteil bei der Durchführung des Exorzismus bringt.
Die Geistlichen waren sich einig,
dass es sich im Fall von Anneliese Michel um sechs (Zahl des Antichristen) Dämonen handelte:
Luzifer, Judas, Kain, Nero, Hitler und Fleischmann.

Jedes Mal, wenn der Exorzist den Dämonen im Namen Jesu befahl,
den Körper des Mädchens zu verlassen, kam es zu unbeschreiblichem Geschreie und Geknurre.

Obwohl sie voller Wut waren, antworteten die Dämonen auf die Fragen der Priester.
Eines Tages war der Teufel gezwungen, ein Geständnis machen:
„Ich habe etwas zu sagen … Sie ist glücklich, weil ihr ständig gebetet habt … Ihr sollt weiterbeten!“ Durch die kreischenden Dämonen fanden die Exorzisten heraus,
dass die Mutter Gottes da war und die Situation unter Kontrolle hatte.
Pater Arnold hörte dies und versuchte ein Lied für Maria zu beginnen,
als er plötzlich ein schreckliches Gebrüll hört:
“Sie kommt, sie kommt! Die große Dame!“

Die Dämonen begannen, den Körper einer nach dem anderen zu verlassen,
indem sie zu ihr vereinbarte Austrittszeichen sprachen.
„Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade.“
Am schwierigsten war es mit Luzifer. Seine Vertreibung dauerte am längsten.

Pater Renz suchte das letzte Gebet raus um den Exorzismus zu versiegeln.
Dabei kam es zu einigen Problemen.
Während des Gebets entriss sich Anneliese dem Vater und Peter,
woraufhin sie ständig auf die Knie fiel und wieder aufstand.
Dabei erlitt sie mehrere Verletzungen.
Während des Exorzismus vom 30. Dezember 1975 sagten die Dämonen,
dass sie den Körper nicht verlassen können, weil es ihnen der Heiland nicht ermöglicht.

Aus einem Gespräch zwischen Anneliese und Pater Renz
(basierend auf dem Datensatz eines der Bänder):

„Da denkt man: Leiden, das ist so eine leichte Sache.
Aber wenn es dann wirklich schlimm wird,
dann will man überhaupt nicht mehr, dann will man keinen Schritt mehr!
Das kann man sich nicht vorstellen, wie sie es schaffen, einen dazu zu zwingen!
Man hat keine Kontrolle mehr über sich.“

Anneliese sagte einmal zum Pater, dass es im Juli zu einer Veränderung kommen wird.
Die endgültige Befreiung kam erst in der Nacht vom 30. Juni zum 1. Juli 1976.
Während seines letzten Exorzismus bat ihn Anneliese plötzlich um die Lossprechung ihrer Sünden.
Um Mitternacht befahl Pater Arnold den Dämonen zu Schweigen,
um das Mädchen schlafen zu lassen.

Anneliese lag ruhig im Bett, schlief ein und wachte nicht mehr auf.
Sie starb an Erschöpfung. Der Hausarzt war nicht in der Lage die Todesursache festzustellen.

Kurz darauf begann ein Strafprozess.
Laut einem Gerichtsbeschluss verhungerte Anneliese.
Die Verteidigung argumentierte jedoch,
dass die Leiche des Mädchens keine charakteristischen Merkmale des Verhungerns aufwies.
Die Eltern des Mädchens und
die beiden Exorzisten wurden der fahrlässigen Tötung für schuldig befunden.
Sie wurden zu sechs Monaten Haft verurteilt ausgesetzt zu drei Jahren auf Bewährung.

Später ergab sich in einer Untersuchung von dem Schweizer Wissenschaftler Dr. Theo Weber-Arma, dass ein Großteil der Fakten im Prozess verschwiegen wurde.
Anneliese Michel wurde drei Mal dem EEG-Test unterzogen
und bei allen Malen wurde Epilepsie ausgeschlossen.

Trotzdem erhielt sie über Jahre die Medikamente, welche für Epileptiker gedacht sind.
Es handelte sich hierbei um Zentropil und Tegretol,
welche verheerende Nebenwirkungen haben.
Die hohe Konzentrationen dieser Medikamente und deren langfristige Einnahme hatten schließlich zur Zerstörung des Körpers und dem Tod von Anneliese geführt.

Die Ärzte, die eine Fehldiagnose gestellt haben und das Mädchen falsch behandelten,
wurden nie zur Rechenschaft gezogen.

Dr. Weber-Arma erklärte weiterhin:
„Es ist kein Epilepsie-Symptom,
den Kopf mit einer solchen Geschwindigkeit nach links und nach rechts zu schütteln,
dass alle den Eindruck haben,
einen Film in beschleunigter Geschwindigkeit zu sehen.“


Von den 51 Aufzeichnungen, die während des Exorzismus aufgezeichnet wurden,
wurde keines als Beweismittel anerkannt.


Was weniger bekannt ist >
http://kath-zdw.ch/maria/anneliese.html#Was_weniger_bekannt_ist

Anneliese Michel bei Grabesöffnung unverwest >
http://kath-zdw.ch/maria/anneliese.html#unverwest

Hier eine Originalaufnahme vom Exorzismus >



Offline Aaron Russo

  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #783 am: 20. Juni 2018, 19:46:22 »
 ;xdysaa  ;hjjffdd

Gebetsaufruf für Bruder Jochen

Hallo liebe Glaubensgeschwister!

Ich (Wir) haben eine Bitte an Euch:

Unser Papa leidet sehr, es wird einfach nicht besser.
Er kriegt schlecht Luft, bei ihm im Hals ist alles so verschleimt.

Außerdem hat er so viel abgenommen, es ist nichts mehr dran an ihm, nur noch Haut und Knochen.

Er nimmt auch gar nicht mehr zu.

Bitte bittet Gott dafür,
dass wir überhaupt nach Bad Kissingen fahren können. Papa braucht diese Behandlung.

Betet bitte auch,
dass diese Behandlung bei Dr. Weth unsern Papa hilft und er schnell wieder gesund wird.
Wir brauchen unseren Papa.

Unser Papa möchte danach, also nach der Behandlung in Bad Kissingen,
noch 1 Woche in Bayern bleiben, zur Erholung.

Dafür brauchen wir aber Euer liebes Gebet, dass Gott dies auch möglich macht.
Betet auch für uns, dass wir die schwere Zeit mit Papas Krankheit überstehen.

Dass wir nicht die Hoffnung verlieren.
Nehmt uns bitte auch mit in jede heilige Messe,
damit wird Papa bestimmt ganz, ganz schnell wieder gesund.

Wir danken Euch für Eure Liebe und für die Gebete und Fürbitten,
die ihr zu Gott bringt, damit es unserem Papa besser geht.

Danke, herzliches Vergelts Gott!

Wir haben Euch alle sehr lieb und beten auch für Euch.

Liebe Grüße.
Eure Natalie und Familie R.

-----------------------------------------------------------------------------------

Was ihr den Vater auch bitten werdet in Meinem Namen,
das wird er euch geben.
(Joh 16,23)

Pro Person beten >

Jesus, nimm meinen Schmerz,
heile mich und nimm mein Kreuz.
Amen.

Allerkostbarstes Blut Jesu Christi,
rette uns und die ganze Welt.
Amen.

Heiliger Erzengel Michael,
verteidige uns im Kampfe,
gegen die Bosheit, die Arglist und die Nachstellungen des Teufels,
sei du unser Schutz!
Gott gebiete ihm, so bitten wir flehentlich und demütig.
Du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen,
bewahre uns vor Verwirrung und Lüge,
befreie unsere Seele,
und stürze den Satan und all die anderen bösen Geister,
die zum Verderben der Seelen die Welt durchstreifen,
in der Kraft Gottes zurück hinab in die Hölle.
Amen.

Offline Aaron Russo

  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #784 am: 25. Juni 2018, 18:23:34 »
 ;xdysaa    ;hjjffdd

medizinische Nachricht für Franz und Jeanette

Nerven-Medizin - Depressionen:

Schlüssel ist Reinigung:
Wasser, Apfelsaft, Orangensaft, Bohne, Rettich, Milch (Selen)
Reichlich Bio-Knoblauch ist ein sehr guter Entgifter,
Zwiebel roh (entschärft mit Öl) und Löwenzahnblätter (Salat-Beigabe)
sind Leber-Entgifter.

Anneliese schreibt:
Ich möchte Euch sagen,
dass bei schwachen Nerven Schüsslersalz - die Nr. 5 - hilft.
Und dazu ein Gebet.
Lasst Euch beraten.

Admin Aaron empfiehlt: Meersalz (fürs Essen und eine Handvoll ins Badewasser).

Kopf:
alles Wurzelgemüse, Walnuss (Gehirnstoffwechsel),
Omega 3 (Pflanzenöle, Fisch), Kohlenhydrate (Nudeln Brot Kartoffel)
Depressionen:
mehr Wasser trinken
Datteln und andere Sonnenfrüchte = Obst, z.B. Bio-Orange
Datteln (1 bis 3 Stück täglich)
Lezithin: Nüsse, Milch, Niacin: Reis Huhn,
dopamn-fördernd: Fisch, Erbse
serotonin-fördernd: Kakao, Kartoffel, Weizen, Banane
Stress: Vitamin C
Nerven:
wenig Basilikum, Vitamin B (Hefe, Nüsse, Apfel Banane)
Johanniskrauttee
Angst: Muskatnuss
müde Beine: Majoran,
Lähmungserscheinungen:
Orangensaft plus abgekühlter Minze-Tee
Wacholderbeeren

Angst:
Muskatnuss aufs Essen streuen, Erzengel-Michael-Gebet

Kraft:
Wacholderbeeren, Mais Banane, Traubenzucker,
Proteine: Bohnen, Fisch,
Ingwer macht Hitze
gegen Muskelabbau: Thiamin von Reis und Mais Gerste
Muskel: Zwiebel gekocht oder roh, Bio-Knobel, Banane, Kakao
Knochen: Mais Hafer Hirse Roggen - Braunhirse repariert alles
Birne stärkt die Knochen
Gelenke: Zwiebel gekocht, Banane, Hafer (Müsli oder Suppe)
Gelenks-Schmerzen: Ingwer verwenden (Lebkuchen-Gewürz)

Seele im Herz:
Weintrauben-Saft, Traubenzucker (dextro-energen, Rosinen, Honig)

Verbot:
Schwein, tierisches Fett (besser unerhitzte Pflanzenöle auf jedes Essen geben)
Koffeinersatz Schwarztee statt Kaffee

Schutz: Schwefelträger = Zwiebel Bioknobel Kümmel

Medizin-Öl:
viel Thymian (für Immunsystem., Lunge, stärkend gegen Müdigkeit)
und viel Bio-Knobel in Olivenöl ansetzen und schütteln.
Täglich davon 2 Löffel auf jedes Essen.

Müdigkeit: Thymian aufs Essen streuen oder Tee
müde Beine: Majoran
Empfehle Thymian und Ingwer als Universalmedizin.
Ingwer ist auch sehr immun-effektiv, in Joghurt geben mit Honig oder in Kuchen
als Gewürzpulver (1 Löffelchen) oder kleingeschnitten wie Knoblauch

Schlaf:
Vitamin C, Lezithin in Milch und in Nüssen,
Hopfen, Baldrian, Kamille oder Vanille beruhigen

Bruder Admin Aaron -
Gott segne und schütze dich immerwährend.
Möge der heilige Erzengel Raffael alle wieder gesund machen.

Offline Aaron Russo

  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #785 am: 27. Juni 2018, 14:48:26 »
 ;xdysaa   ;hjjffdd 

Frankfurt am Main, den 27.06.2018

Maria, immerwährende Hilfe der Christen

Diese Woche ist aus zwei Gründen für uns bedeutsam:

Heute feiern wir das Fest Unserer Lieben Frau der immerwährenden Hilfe.

Nach dem Fest "Maria, Hilfe der Christen" am 24. Mai,
ist dieses Fest das zweite in einem kurzen Zeitraum,
in welchem die Muttergottes in ihrer Eigenschaft als Helferin angerufen wird.

Doch die Betonung beim Fest heute liegt auf dem Wort "immerwährend":

Die Muttergottes hilft nicht von Fall zu Fall oder nur wenn die Not besonders groß ist.

Nein, Sie hilft ständig und ohne Unterbrechung jede Sekunde des Tages.
Ihre Hilfe ist sozusagen ein Dauerzustand für den Gläubigen, der sich an Sie wendet.

Damit soll in besonderer Weise die Barmherzigkeit der Muttergottes unterstrichen werden.
Und wir dürfen und sollen uns in vollem Vertrauen auf die Wirksamkeit
dieser immerwährenden Barmherzigkeit an sie wenden.
Und ohne darauf zu achten, in welchem Zustand wir uns gerade befinden.

Wären wir uns dieser Tatsache bewusst,
so würden wir uns viel vertrauensvoller an unsere himmlische Mutter wenden.

So gesehen ist das Fest "Maria der immerwährenden Hilfe" eine Einladung an uns,
unsere Verehrung zu vertiefen, unser Vertrauen zu verstärken, unsere Liebe zu vergrößern.

Auch unsere Verehrung, unser Vertrauen und unsere Liebe zur Muttergottes von Fatima,
kann an diesem Tag gestärkt werden:
In Fatima hat die Muttergottes nämlich in beeindruckender Weise gezeigt,
wie groß ihr Wille ist, der Menschheit zu helfen.

Gebet in der Not zu Maria Hilf

Jungfrau, Mutter Gottes mein,
Lass mich ganz dein eigen sein!
Dein im Leben und im Tod,
Dein in Unglück, Angst und Not,
Dein in Kreuz und bitt’rem Leid,
Dein für Zeit und Ewigkeit.
Jungfrau, Mutter Gottes mein,
Lass mich ganz dein eigen sein!
Amen.


Diese Woche ist auch bedeutsam,
weil wir uns in den letzten Tagen des Herz-Jesu-Monats befinden.

Nutzen wir diese Tage, um dem Herzen Jesu unsere Liebe zu zeigen.

Diese Liebe können wir dem Herzen Jesu vor allem darin zeigen,
dass wir Sühne für die vielen Beleidigungen gegen Ihn leisten:
Überall auf der Welt scheinen sich die Menschen gegen den göttlichen Willen auflehnen zu wollen.

Man denke bloß an den Sieg der Abtreibung in Irland und Argentinien.

Das Herz Jesu will alle Menschen, alle Familien und alle Nationen heilen,
doch gegenwärtig scheint die Armee derjenigen, die Ihn beleidigen wollen,
immer größer und gemeiner zu werden.

Trösten zumindest wir das Herz Jesu in den letzten Tagen Seines Monats
und zeigen wir Ihm unsere Liebe,
zum Beispiel mit dem Flammengebet der heiligen Getrud von Helfta:

Flammengebet zum heiligsten Herzen Jesu

Ich grüße Dich, o heiligstes Herz Jesu,
Du lebendige und lebendigmachende Quelle des ewigen Lebens,
Du unendlicher Schatz der Gottheit und flammender Glutofen der göttlichen Liebe! 

Du bist mein Ruheplatz und mein Zufluchtsort.
O mein göttlicher Erlöser, entflamme mein Herz mit der heißen Liebe,
von welcher Dein Herz ganz verzehrt wird!
Gieße aus in mein Herz die große Gnaden, deren Quelle Du bist,
und mache, dass mein Herz so sich mit dem Deinen vereine,
dass Dein Wille der meinige und dass mein Wille auf ewig dem Deinigen gleichförmig sei;
denn ich wünsche fortan Deinen heiligen Willen
zur Richtschnur aller meiner Handlungen zu haben.
Amen.

(Hl. Gertrud)

Mit herzlichen Grüßen, Ihr, in Jesus und Maria

Karl Schaffer

Offline Aaron Russo

  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #786 am: 29. Juni 2018, 13:15:09 »
 ;xdysaa   ;hjjffdd

medizinische Nachricht für Petra

Spärozythose = Blutarmut

Milz (Organ für die Blutbildung):
Kamille-Tee (weiße Blutkörperchen, auch: Rettich-Saft), Fenchel,
Olive schwarz, Getreide und Reis (schwarzer Naturreis).

Blutbildend sind alle roten und grünen Pflanzenfarbstoffe:
Beeren, Kirsche, Traubensaft, Holunder, Rote Bete, auch Olive schwarz und Kakao.
Grüner Tee, Salat, Spinat, Peperoni, Avocado, Olive grün, Thymian, Fenchel,
Wirsing-Kohl, Broccoli

Eisenmangel: Sellerie gekocht, Rindfleisch.

Gene-Vitamin ist Vitamin E.
Gene-Mineralstoff ist Zink: Reis, Huhn

Muskeln: Bio-Knoblauch, Zwiebel gekocht, Banane, Kümmel, Kakao
Thiamin von Reis, Gerste und Mais verhindert Muskelabbau.
Thiamin > https://de.wikipedia.org/wiki/Thiamin

Knochen: Mais Hafer Hirse Roggen - Braunhirse repariert alles
Birne stärkt die Knochen
Gelenke: Zwiebel gekocht, Banane, Hafer (Müsli oder Suppe)
Gelenks-Schmerzen: Ingwer verwenden (Lebkuchen-Gewürz)

Appetitlosigkeit: Orangensaft.

Schutz: Schwefelträger = Zwiebel gekocht, Bioknobel oder Kümmel

Medizin-Öl:
viel Thymian (für Immunsystem., Lunge, stärkend gegen Müdigkeit)
und viel Bio-Knobel in Olivenöl ansetzen und schütteln.
Täglich davon 2 Löffel auf jedes Essen.

Verbot:
kein Schwein und tierisches Fett (besser unerhitzte Pflanzenöle auf jedes Essen geben)
Koffeinersatz Schwarztee statt Kaffee
kein weißer Zucker (= Nervenräuber): viel besser Vollwertzucker, Rohrzucker, Traubenzucker.

Bruder Admin Aaron -
Gott segne und schütze euch immerwährend.

Offline Aaron Russo

  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #787 am: 03. Juli 2018, 16:35:59 »
 ;xdysaa    ;hjjffdd

Bibelstelle von Mama R. für Doris aus Wien

Wir haben ja nicht einen Hohepriester,
der nicht mitfühlen könnte mit unserer Schwäche, sondern einen,
der in allem wie wir in Versuchung geführt worden ist, aber nicht gesündigt hat.
Lasst uns also voll Zuversicht hingehen zum Thron der Gnade,
damit wir Erbarmen und Gnade finden und so Hilfe erlangen zur rechten Zeit.

Quelle:
Brief an die Hebräer 4, 14 >
http://kath-zdw.ch/Bibel/index.php/Hebr._Kap.4
Wir haben also einen erhabenen Hohenpriester, einen,
der die Himmel durchschritt, Jesus, den Sohn Gottes;
so lasst uns denn festhalten an dem Bekenntnis!
Wir haben ja nicht einen Hohepriester,
der nicht mitfühlen könnte mit unserer Schwäche, sondern einen,
der in allem wie wir in Versuchung geführt worden ist, aber nicht gesündigt hat.
Lasst uns also voll Zuversicht hingehen zum Thron der Gnade,
damit wir Erbarmen und Gnade finden und so Hilfe erlangen zur rechten Zeit.

Bilder:
Zitat von Pater Pio
Maria Mediatrix = Maria, die Mittlerin -
Mittlerin der Gnaden (lateinisch: Mediatrix gratiarum) >
https://de.wikipedia.org/wiki/Maria,_Mittlerin_der_Gnaden

Offline Aaron Russo

  • ****
  • Beiträge: 676
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #788 am: 04. Juli 2018, 12:32:28 »
 ;xdysaa    ;hjjffdd

Frankfurt am Main, den 04.07.2018

Liebe Marienverehrer,

nehmen Sie wieder die Gelegenheit wahr und
schreiben Sie Ihren Namen ein in die Heilige Messe, die wir für Sie lesen lassen.

Denn die Messe ist die Quelle von Gnaden schlechthin.

Und diese Woche gibt es wieder zwei Gelegenheiten,
möglichst viele Gnaden zu bekommen.

Der kommende Freitag ist Herz-Jesu-Freitag,
an dem das Herz Jesu Apostolat eine heilige Messe FÜR SIE organisiert.

Tragen Sie hier Ihren Namen und Ihre Anliegen ein,
damit sie eingeschlossen werden in die heilige Messe,
die für Sie von einem befreundeten Priester zelebriert wird.

Am kommenden Samstag ist auch Herz-Maria-Sühnesamstag.

Unsere Aktion "Deutschland braucht Mariens Hilfe"
hat auch eine heilige Messe FÜR SIE organisiert >

http://www.google.com/url?q=http%3A%2F%2Fodm533.acemlnc.com%2Flt.php%3Fs%3D37a613cdca38404447cbb1319a9c9ffa%26i%3D74A132A5A350&sa=D&sntz=1&usg=AFQjCNHeJV_VG7bB5Z9yOfT3bHTVJ6n9gg

Mögen die Herzen Jesu und Mariens Ihre  Familien segnen und Sie mit Gnaden überschütten.

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr, in Jesus und Maria

Karl Schaffer

Andrea Schwarzwald

  • Gast
Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Antwort #789 am: 18. Dezember 2018, 13:33:18 »
Herr, bitte löse bald das Technische Problem im Forum und Gebetsforum. Unserem Admin und Webmaster für alle seine Mühen und für alle seine Arbeit und seinen Einsatz ein herzliches Vergelt's Gott. Stärke den Webmaster Admin, und gib ihm die Kraft, alles aktuell wieder herzustellen. Sollte er sich ärgern über seinen Tippfehler, so hilf ihm, dass er sich vergeben kann und lass ihn Frieden damit finden, denn schließlich passieren Fehler jedem einmal. Ich habe mich auch schon oft geärgert, wenn durch Vertippen oder durchs Verkommen auf Löschtaste Beiträge oder Mails von mir verschwunden sind. Manche Beiträge, Gebete für Michael und mich und eigene Beiträge habe ich bei mir im Ordner Word-Datei gespeichert. Schade um die Einträge der letzten zwei Tage, die ich nicht mehr lesen kann, aber bei Dir, Herr im Himmel, ist ja alles angekommen, und darauf kommt es an. Ja, Herr, die Technik. Nichts ist sicher, ausser Dir. So ist im Leben immer wieder Loslassen angesagt.

Dir, lieber Webmaster Gottes Segen und ein herzliches Vergelt's Gott für alles, was Du hier für uns tust.

 /*l5258 Noch eine gesegnete Adventszeit in der Vorfreude auf das Kommen unseres Herrn!

In Christus verbunden

Deine Schwester Andrea



 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
2 Antworten
4255 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Mai 2012, 00:01:08
von Marcel
4 Antworten
4665 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. April 2017, 20:34:23
von Aaron Russo
2 Antworten
4221 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Juli 2011, 22:12:40
von KleineSeele
0 Antworten
9264 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Januar 2012, 11:12:12
von Admin
124 Antworten
27824 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. März 2019, 20:04:25
von Aaron Russo

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW