Autor Thema: Mundkommunion kämpfen für den Herrn, Flugblätter  (Gelesen 14163 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Mundkommunion kämpfen für den Herrn, Flugblätter
« Antwort #9 am: 28. August 2011, 16:01:32 »
Diesen Artikel  habe soeben gelesen!

Ja, traurig.

Zitat
Diese Neuerung,
die beispielgebend für die ganze Kirche sein soll, bedeutet bei rechter Betrachtung viel
mehr als ein weiteres Signal der Zurücknahme zeitgemäßer Glaubenspraxis.

»Zeitgemäß«, ja, ja.

Zitat
Die bei diesem Anlass unternommene Glorifizierung des Heiligen Pfarrers von Ars als Vorbild
aller Geistlichen umfasste auch dessen absonderliche Behauptung, Gott „gehorche“ (!)
dem Priester und schließe sich auf dessen Wort in die Hostie ein.

»Absonderlich« …

Zitat
In diesem Zusammenhang
verstieg sich der Papst auch zu der absurden Erklärung, dass Keuschheit notwendig sei, um
die Eucharistie regelmäßig zu berühren. Die von Jesus geheiligte und von den Aposteln gelebte
Ehe macht also liturgisch unrein (was dann auch die dem Papst unterstellten Priester der
unierten Kirchen betrifft)!

Eheliches Leben ist doch nicht unkeusch.

Zitat
Der Versuch, die Handkommunion abzuschaffen, wird natürlich scheitern.

Die Handkommunion ist die Ausnahme.

Zitat
Man greift sich an den Kopf.

Ja, wenn man das liest.

Zitat
Jesus war ein Mensch zum Anfassen, ganz und gar, sogar für
Sünder und Ausgestoßene.

Er ist aber auch Gott. Und deshalb müssen wir ihm Ehrfurcht ent-
gegenbringen.

Zitat
Ein Papst, der meint, nur die Hand eines ehelosen Priesters sei geeignet, die Eucharistie anzufassen
und uns damit wie Kleinkinder zu füttern, unterliegt einem schrecklichen Missverstehen
des Heiligen.

Bloß keine Demut!

Zitat
Wem kann man heute noch jene „Realpräsenz“ einreden, [...]

Einreden? Hallo?!

Zitat
Will also ein Priester, dass wir bei der Kommunion niederknien,
müsste er das selbst auch tun. Andernfalls machte er sich selbst zum Objekt der Anbetung,
was aber keinesfalls im Sinne Jesu sein kann.

Unsinn.

Marcel
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

Offline unfertiges Werkzeug

  • *
  • Beiträge: 42
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Mundkommunion kämpfen für den Herrn, Flugblätter
« Antwort #10 am: 28. August 2011, 19:44:22 »
Grüß Gott !

Meinem zugegebener Maßen bescheidenen Wissens nach wurde in den christlichen Urgemeinden im Knien die Handkommunion empfangen, das heist das Brot wurde in die Hand gelegt, und dann mit dem Mund aus der Hand aufgenommen. Erst später wurde die Mundkommunion eingeführt. Also falls die Handkommunion eine " SOOO " schlimme Sünde ist, was ich zwar nicht glaube, aber was natürlich doch möglich ist, dann haben sich die " Urchristen " allesamt schwer versündigt, und mit ihnen natürlich ganz besonders ihre Hirten, auf denen ja die spätere Kirche aufbaut. Glaubt ihr, das Gott es zuließ, das schon die ersten Generationen nach Christi so weit vom rechten Weg abkamen ? Ich glaube nicht. Zudem wenn man das Neue Testament liest, deutet alles darauf hin, das die Apostel beim letzten Abendmahl die Handkommunion praktizierten, und die Mundkommunion wird in der Bibel nirgends erwähnt, ganz im Gegensatz zur Beichte, die ja wie ja alle gläubigen Katholiken wissen auch ein sehr wichtiges Sakrament darstellt. Es klingt für euch vielleicht ein wenig befremdlich, aber wenn ich sehe, wie sich leider ein sehr grosser Teil der heutigen Menschheit von Jesus Christus abwendet, finde ich es eher weniger wichtig, ob die immer kleiner werdende Schar der gläubigen Kirchenbesucher die Hand- oder die Mundkommunion praktiziert.

Gelobt sei Jesus Christus !

 ;tffhfdsds
Wer zur Quelle will, muß gegen den Strom schwimmen !

Offline Marcel

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Mundkommunion kämpfen für den Herrn, Flugblätter
« Antwort #11 am: 28. August 2011, 23:13:37 »
Erst später wurde die Mundkommunion eingeführt.

Wohl weil dadurch eine besondere Ehrfurcht vor dem Allerheiligsten
ausgedrückt wird.

Zitat
Also falls die Handkommunion eine " SOOO " schlimme Sünde ist, was ich zwar nicht glaube, aber was natürlich doch möglich ist, dann haben sich die " Urchristen " allesamt schwer versündigt, und mit ihnen natürlich ganz besonders ihre Hirten, auf denen ja die spätere Kirche aufbaut. Glaubt ihr, das Gott es zuließ, das schon die ersten Generationen nach Christi so weit vom rechten Weg abkamen ? Ich glaube nicht.

Meiner Meinung nach ist die Handkommunion keine Sünde, sie ist ja
immerhin zugelassen (wenn auch als Ausnahme).

Zitat
Zudem wenn man das Neue Testament liest, deutet alles darauf hin, das die Apostel beim letzten Abendmahl die Handkommunion praktizierten, und die Mundkommunion wird in der Bibel nirgends erwähnt, ganz im Gegensatz zur Beichte, die ja wie ja alle gläubigen Katholiken wissen auch ein sehr wichtiges Sakrament darstellt.

Sie wird in der Bibel nicht erwähnt, aber warum sollte sich nicht später
eine Praxis herausbilden, die der Tatsache der Realpräsenz gut Rechnung
trägt?

Zitat
Es klingt für euch vielleicht ein wenig befremdlich, aber wenn ich sehe, wie sich leider ein sehr grosser Teil der heutigen Menschheit von Jesus Christus abwendet, finde ich es eher weniger wichtig, ob die immer kleiner werdende Schar der gläubigen Kirchenbesucher die Hand- oder die Mundkommunion praktiziert.

Ich finde, daß man sich darüber durchaus Gedanken machen kann, zumal ja
durch den schwindenden Glauben an die Realpräsenz der Glaube insgesamt
Schaden leidet (man sollte sich also fragen, warum die Schar der Gläubigen
immer kleiner wird).

Marcel
In te, Domine, speravi:
non confundar in aeternum.

Andal

  • Gast
Re:Mundkommunion kämpfen für den Herrn, Flugblätter
« Antwort #12 am: 28. August 2011, 23:25:55 »
Marcel hat völlig Recht. Danke für Deine Stellungnahmen.

Man sollte nicht den Fehler machen zu glauben, die Urchristen wären in vollkommener Weise Christen gewesen und es wäre danach nur noch bergab gegangen.

Man braucht zum Beispiel nur darauf verweisen, dass die Urchristen bis zum Konzil (50 n. Chr.) immer noch die Beschneidung durchführten, da sie noch sehr den jüdischen Gepflogenheiten nachgehangen haben.
Es ist immer dann eine Sünde, wenn man etwas Unrechtes trotz besserem Wissen begeht.

lg Andal
« Letzte Änderung: 28. August 2011, 23:27:43 von Andal »

Offline unfertiges Werkzeug

  • *
  • Beiträge: 42
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Mundkommunion kämpfen für den Herrn, Flugblätter
« Antwort #13 am: 04. September 2011, 20:14:16 »
Hallo !
Natürlich ging es mit der katholischen Kirche seit den Zeiten der Urchristen nicht nur bergab. Ich glaube / weiß das die Kirche der Leib Christi ist, und das Jesus Christus in der Eucharistie realpräsent ist, zudem gehe ich davon aus, das zumindest die meisten Päpste bis auf einige wenige unrühmliche Ausnahmen vom Heiligen Geist geführt wurden. Die Führung durch den Heiligen Geist kann man am  Beispiel unseres jetzigen Papstes und seiner beiden Vorgänger gut ausmachen. Meiner Meinung nach wäre ein erster guter Schritt den Gläubigen die Mundkommunion wieder näher zu bringen, die Kommunionbänke wieder aufzustellen. Viele der heutigen Gläubigen sind ja sozusagen mit der Handkommunion " aufgewachsen " , sodas sie darin keine " Ausnahme " sondern ehrer die Regel sehen ( wie auch ich ). Wenn man sich eingehender mit dem Thema  beschätigt, zeigt die kniende Mundkommunion natürlich mehr Demut und Respekt vor der Realpräsenz Jesu. Ich glaube es wäre ein erster guter Schritt die Kommunionbänke wieder aufzustellen, um den heutigen Gläubigen die Mundkommunion wieder näher zu bringen. Die Durchführung der Mundkommunion wäre dann auch einfacher / praktischer . Ich denke wenn einige mit dem Beispiel der Mundkommunion vorangehen würden, und Kommunionbänke da sind , das immer mehr Gläubige diesem Beispiel folgen würden ( speziell wäre es dann auch für die vielen älteren Kirchenbesucher leichter ). So kann man sagen, das es an den Befürwortern der Mundkommunion liegt, mit ihrem Pfarrer über die Aufstellung von Kommunionbänken zu sprechen.

Gelobt sei Jesus Christus !

                                            ;mqghfgt
Wer zur Quelle will, muß gegen den Strom schwimmen !

Andal

  • Gast
Re:Mundkommunion kämpfen für den Herrn, Flugblätter
« Antwort #14 am: 04. September 2011, 21:40:38 »
In unserer Kirche gibt es seit jeher Kniebänke und ein Ministrant hat sich darüber mal brüskiert. Er wurde aber von den Patres darauf verwiesen, dass viele in der Kirche die knieende Kommunion bevorzugen würden und er hält sich seitdem ruhig.
Weshalb aber kam er überhaupt auf die Idee, etwas gegen die Kniebänke zu sagen und warum kam er nicht selbst auf die einfache Antwort?

Es scheint ein komisches Unverständnis darüber zu bestehen, weshalb Katholiken bei der Kommunion knien möchten.
Würde daran geglaubt werden, dass Gott sich tatsächlich in der Hostie befindet, wäre ein Niederknien dann noch unverständlich?

lg Andal

Keeper

  • Gast
Re:Mundkommunion kämpfen für den Herrn, Flugblätter
« Antwort #15 am: 07. September 2011, 00:08:03 »
...also jetzt mal Butter bei den Fischen...
Es gibt schlimmeres als Handkommunion...sorry...
heutzutage muß man froh sein, wenn die Menschen überhaupt noch in den Gottesdienst gehen.
Und das Argument des Pfarrers, es könne Speichel an die Hand des Pfarrers 'drankommen ist auch nicht von der Hand zu weisen.
« Letzte Änderung: 07. September 2011, 00:09:45 von Keeper »

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 1008
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Mundkommunion kämpfen für den Herrn, Flugblätter
« Antwort #16 am: 07. September 2011, 07:19:23 »
Hl. Eucharistie und Kommunionspendung/-empfang  http://kath-zdw.ch/maria/hl.eucharistie.html

Über Handkommunion und Kommunionhelfer  http://kath-zdw.ch/maria/kommunionhelfer.html

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
8584 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. Januar 2012, 10:37:26
von amos
7 Antworten
13860 Aufrufe
Letzter Beitrag 02. Juni 2012, 15:06:07
von Marcel
1 Antworten
4539 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. März 2015, 14:17:24
von vianney
0 Antworten
383 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Juni 2020, 10:47:13
von M Lutz
0 Antworten
112 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Oktober 2020, 19:23:18
von Admin

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...
 


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats