Autor Thema: Die Geschichte mit dem Wunder  (Gelesen 7194 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Admin

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 703
  • Country: ch
  • Geschlecht: Männlich
    • Zeugen der Wahrheit
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Die Geschichte mit dem Wunder
« am: 12. Juni 2011, 09:22:42 »
Die Geschichte mit dem Wunder

Ich hatte mein Auto wie immer vor dem Pfarrhausgeparkt. Als ich über die Strasse gehen wollte, kam ich an einem jungen Mann vorbei, der sich erfolglos im Autostop versuchte. Er sah mit seinen hochgekämmten Haaren nicht vertrauenserweckend aus. Gewiss so ein Punker. So lief ich mit meinem Vorurteil an ihm vorbei. Wie unter Zwang kehrte ich plötzlich um. «Kann ich Ihnen helfen? Haben Sie vielleicht Hunger?» Da sah er mich mit traurigen Augen an. Er wollte antworten, brachte in seiner Verbitterung aber kein Wort heraus. «Bitte, warten Sie hier!» Ich eilte zur Bäckerei und kaufte eine Plastiktasche voll Lebensmittel. «Essen Sie sich erst einmal satt... Dieser Standort ist übrigens denkbar ungünstig für Autostop. Gehen Sie bis zur Kirche hinauf, da haben Sie sicher mehr Glück!» Da inzwischen weniger Autos vorbeifuhren, steckte ich ihm eine Banknote zu: «Nehmen Sie dies Geld und kaufen Sie sich ein Bahnbillett. So sind Sie schneller am Ziel!» Nun kam doch Bewegung in sein Gesicht. Er begann mühsam zu sprechen. Er sei in Meersburg auf die Fähre gestiegen, ohne einen Pfennig in der Tasche. Deshalb habe er einige Autofahrer um Geld gebeten, aber von keinem etwas bekommen. Die meisten hätten weggeschaut. Dann sei der Fährekassier gekommen. Dieser habe ihn furchtbar beschimpft: so Leute wie ihn würde man am besten in den See werfen.» Der junge Mann tat mir leid... «Ich weiss kaum noch, wie ich über die Grenze hierher kam. Ich weiss nur, dass Sie mir zu essen gaben und Geld schenkten, ohne dass ich Sie darum gebeten hätte. Wie soll ich Ihnen danken? Ich möchte Ihnen auch etwas schenken, aber ich habe nichts.» Doch dann zog er ein Stück Papier sorgsam aus der Tasche: «Hier, bitte, nehmen Sie das als meinen Dank an, mehr hab' ich nicht.» Dies hätte ich von diesem jungen Mann nie erwartet: es war ein Bild, Christus am Kreuz. Da war ich nun sehr betroffen...
«Ja, wissen Sie denn überhaupt, wie wertvoll für mich Ihr Geschenk ist? Viel wertvoller als jede andere Gabe!» Ich erzählte ihm, dass ich mich in zwei Tagen einer schweren Operation zu unterziehen hätte. «Ich werde Ihr Christusbild mitnehmen. Es wird mich beschützen, nicht wahr?»- «Ja, das wäre schön», stotterte er, «ich werde fest an Sie denken und wünsche Ihnen viel Glück!» Und so standen wir nun da, der junge Autostopper und die alte Parksünderin, und hatten beide Tränen in den Augen. Das nächste Auto hielt ich kurzentschlossen auf. Es sassen zwei Frauen darin. «Ach bitte, würden Sie diesen jungen Mann mitnehmen? Sie brauchen keine Angst zu haben: es ist ein ganz lieber und guter Mensch!»- «Aber gerne! Er soll nur einsteigen.»- «Danke, danke, danke!», rief er, als sie wegfuhren... Dann betrachtete ich das Christusbild... und ich war glücklich.- Die Frau wurde zwei Tage später in den Operationssaal gefahren. Sie bat, das Christusbild mitnehmen zu dürfen, was abgelehnt wurde. Nach eindringlichem Bitten legten es die Schwestern in eine sterile Plastikhülle unter ihr Kopfkissen. Die Operation verlief sehr gut. Bei der Visite fragte der Arzt - verwundert über ihre gute Genesung- wie sie dies erkläre. «Nun, Herr Professor, Sie haben ausgezeichnet operiert. Aber über Ihnen steht noch ein Herr!»
Und der Professor sagte nachdenklich: «Ja liebe Frau, da haben Sie recht.»

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
4 Antworten
5331 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Januar 2012, 20:58:37
von Eglantine
0 Antworten
3042 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Oktober 2012, 14:00:43
von velvet
0 Antworten
2289 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. November 2012, 14:14:29
von velvet
0 Antworten
1187 Aufrufe
Letzter Beitrag 29. März 2018, 10:58:38
von Brina
0 Antworten
509 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. Januar 2019, 17:48:05
von Baden-Württemberg

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW