Autor Thema: Gospas Botschaften  (Gelesen 42662 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Botschafter

  • Gast
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #30 am: 22. Juni 2011, 21:34:16 »
Ja Winfried

Das sehe ich genau so. Ein sichtbareres Zeichen als die vielen Bekehrungen gibt es nicht. Die Bekehrungen sind ja auch das Hauptanliegen der Muttergottes.

Und jene, die stets einen "Kübel des Hasses" über Medj. ausgiessen, kommen nicht selten aus der Altmesslerecke - warum?

In einem Punkt können die Altmessler von FSSPX und FSSP den Protestanten die Hand geben, nämlich: BEIDE WOLLEN KEIN SICHTBARES EINGREIFEN DES HIMMELS SEHEN und begründen es damit, dass die Offenbarungen mit dem Tod von St.Johannes beendet seien. Sie wollen simpel niemand - auch nicht vom Himmel - der ihre jeweilige "Führerschaft" in Frage stellt.
« Letzte Änderung: 22. Juni 2011, 21:37:30 von Botschafter »

KleinesLicht

  • Gast
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #31 am: 22. Juni 2011, 23:20:53 »

Winfried, Deine Gedanken sind eine wunderbare Schlussfolgerung. Es würde sich dabei sogar um ein dauerhaftes Zeichen handeln!


LG
KleinesLicht

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #32 am: 23. Juni 2011, 13:26:11 »
Ich habe mir darüber auch meine Gedanken gemacht und bin auf Folgendes gekommen. Könnte nicht gerade die ungeheure Vielzahl von Bekehrungen und Berufungen, die ausnahmslos mit einer Lebensbeichte der Betroffenen einhergehen, gerade dieses sichtbare (!) Zeichen sein?

Warum sollte man unbedingt auf ein übernatürliches Ereignis (Wunder) warten, welches für später sowieso prophezeit ist (nicht berührbar, aber für alle zu sehen)?


Lieber Winfried, liebe Leser/innen!

Da hast du recht: wer offen ist für die Wahrheit, der erkennt schon daran das Gute und Übernatürliche dort und das wäre auch das richtige, denn der auf ein Zeichen wartet, "dem wird so wie damals vor 2.000 Jahren keines gewährt".
Jesus sagte damals ähnlich: "Lahme gehen...".

In Medjugorje sind abertausende geistig Tote zu neuem Leben auferstanden, selbst ein Atheist kommt nicht drumherum, hier etwas Außergewöhnliches zu ahnen.

Trotzdem, die Wunder werden kommen, auch in Garabandal, und zwar deshalb, weil sie viele Menschen doch noch zur Umkehr führen werden, die Zeit ist einfach knapp und die Irrlehren sind so enorm dass Gott selbst durch diese Zeichen klar sprechen wird und den ganzen Diskussionen ein Ende setzen wird.

Wer aber denkt, dass nachher alle glauben, der irrt sich: Leider sind so viele schon derart Sklaven des Widersachers, dass sie nicht mehr herauskommen und zum Teil auch nicht WOLLEN.

Deshalb: Jene, die jetzt so heftig gegen Medjugorje und andere Orte sind, werden leider auch dann die offensichtlichen Wunder ignorieren, so komisch das klingen mag. Das geht dann in die Richtung Ewige Verdammnis, leider.
Denn viele dieser Gegner haben sich zum Spielball des Bösen machen lassen und da wird auch ein Wunder nichts nützen. Anderen nützt es aber und dafür wird es gegeben.

Es genügt 2.000 Jahr zurück zu schauen: Wie viele Wunder! Für viele leider das Todesurteil, da sie es verwarfen, sich nicht änderten und so wird es auch bei den kommenden Ereignissen sein.
Deshalb die Läuterung, die Offenbarung wird sich dann erfüllen.

Hermann

Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #33 am: 24. Juni 2011, 07:45:32 »
Lieber Winfried,

ich stimme Dir auch zu, dass die Vielzahl an Bekehrungen natürlich
das größte Wunder in Medjugorje ist.

Das Zeichen wird aber ein anderes sein, da es das 3. Geheimnis sein wird,
nach der Seherin Ivanka (u.a.) auf dem Erscheinungsberg entstehen und sichtbar sein wird,
wie man in einem aktuellen Bericht über Ivanka lesen kann:
http://www.medjugorje.de/aktuell/mitteilungen/show/danke-gospa-fuer-30-jahre-deines-kommens.html

Danach wird kein Zweifel mehr bestehen, dass die Muttergottes dort war/ist,
obwohl auch dann noch nicht alle glauben werden...

Viele Grüße

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #34 am: 24. Juni 2011, 10:44:56 »
Liebe LoveAndPray,

herzlichen Dank für Deinen Hinweis. Wenn man die Diskussionen um Medjugorje verfolgt, so taucht das Problem, dass die Gottesmutter ihre Erscheinungen durch ein dauerhaftes und sichtbares Zeichen bestätigen wollte, schon zu Beginn des Jahres 1981 auf. Der Ortsbischof befragte die SeherInnen danach, die ihm darauf keine Antwort geben konnten. Aus diesem Grund habe ich das Phänomen dieser "Massenbekehrungen" erwähnt.

 
Wie Du richtig sagst, wird außerdem ein dauerhaftes und "nicht-zerstörbares Zeichen" zurückbleiben, welches Gegenstand der noch nicht veröffentlichten 10 Geheimnisse ist (man vermutet darunter eine Rauch- oder Feuersäule, wie sie bereits im AT angekündigt wurde; vgl. Joel 3,3; Apg 2,19). Möglicherweise kommt beides in Betracht, wie dies evt. auch in Garabandal der Fall sein wird.
In hoc signo vinces.

Marias Kind

  • Gast
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #35 am: 24. Juni 2011, 13:20:27 »
Hallo!

Wenn Ihr nur die Botschaften der ersten 6 Jahre eingehend studieren und dabei ehrlich sein und euch von den katholischen Elementen der Botschaften nicht blenden lassen würdet, würdet Ihr zur Erkenntnis kommen, dass diese Ertscheinung nur ein Trug ist, Satan, der sich als Engel des Lichts verkleidet hat. Als Gottesmutter getarnt zieht er jegliche Aufmerksamkeit auf sich und Medjugorje und macht Medjugorje schleichend zum neuen äußeren und inneren Zentrum einer neuen "Kirche", zur "Gnadenquelle", zur "Oase des Friedens". In keiner Botschaft wendet er den Blick seiner Ergebenen auf die katholische Kirche, dass man ihr folgen solle! Von der Kirche und ihrem äußeren Zentrum lenkt er ab und auf sich, seine Botschaften und Medjugorje zu! Die Irrlehren und Widersprüche, die er verbreitet, entlarven ihn, und die katholischen Elemente seiner Botschaften sollen die katholischen Massen an das neue Zentrum fixieren und binden. Deshalb dauern auch seine Erscheinungen so lange an, weil sein Plan nur auf Dauer aufgehen kann, natürlich, wenn Gott es zulässt. Dies zeigt sich auch darin, dass die, die nach Medjugorje kommen, vor Gott bevorzugt würden. Und alle Katholiken, die an die Erscheinung nicht glauben, seien Ungläubige, auch dann, wenn sie der Kirche und dem katholischen Glauben treu sind und ihn leben!

Nein, sie sind keine Ungläubigen! Und nein, die Medjugorjaner sind vor Gott nicht bevorzugt! Und ebenso nein: nicht Medjugorje ist die Gnadenquelle und "Oase des Friedens", sondern das Allerheiligste, das in jeder katholischen und orthodoxen Kirche zu finden ist!

Ich bin mal richtig gespannt, ob der Satan das Ziel einer neuen "katholischen Kirche" mit Medjugorje als äußeres und inneres Zentrum vollenden wird! Da bin ich echt mal gespannt!

Gottes Segen,
Marias Kind

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #36 am: 24. Juni 2011, 13:46:29 »
In keiner Botschaft wendet er den Blick seiner Ergebenen auf die katholische Kirche, dass man ihr folgen solle!

??? Ich kann hier nur den Kopf schütteln.

Die Hauptbotschaften aus Medjugorje sind:

1. Die Hl. Eucharistie
2. Die Hl. Beichte
3. Den Rosenkranz beten (mit dem Herzen)
4. Die Hl. Schrift lesen
5. Fasten


Das ist nicht katholisch? Hast Du überhaupt eine leiseste Ahnung,
wie viele Menschen durch Medjugorje wieder in die katholische Kirche gefunden haben?
Wie kann man sich einbilden zu meinen, durch bloßes Festhalten am Wortlaut mit unserem
kleinen menschlichen Verstand alles erschließen und verstehen zu können? *kopfschüttel*


LoveAndPray85

  • Gast
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #37 am: 24. Juni 2011, 13:52:14 »
Und alle Katholiken, die an die Erscheinung nicht glauben, seien Ungläubige, auch dann, wenn sie der Kirche und dem katholischen Glauben treu sind und ihn leben!

Keiner, der in das Werk Medjugorje involviert ist (damit meine ich die Verantwortlichen vor Ort, die Seher, die Priester usw.), hat das jemals behauptet...
« Letzte Änderung: 24. Juni 2011, 13:54:29 von LoveAndPray85 »

Offline JSH

  • **
  • Beiträge: 124
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #38 am: 24. Juni 2011, 14:11:33 »
Natuerlich ist der Widersacher auch in Medjugorje aktiv so wie er auch an anderen Erscheinungsorten aktiv war. Wo Maria auftritt ist auch er nicht weit. Das ist sogar ein Zeichen der Echtheit.
Deshalb braucht man aber nicht den Ort und die Geschehnisse dort verwerfen.

Durch die ganzen Diskussionen bzw. dem Eiertanz ob echt oder unecht werden aber viele daran gehindert dorthin zu fahren und eine Bekehrung bzw. eine Umkehr zurueck zur katholischen Kirche zu erhalten.
Viele praktizieren doch vermehrt den katholischen Glauben zu Hause nach einem Besuch dort.
Auch ich gehoere zu denjenigen, besuchte nachher auch viele andere Pilger-Orte, fand zu mehr Glaubensleben und war gar nicht mehr in Medjugorje. Es war nur ein Impuls dort.
Es geht darum die Erscheinungen als Impuls wahrzunehmen um mehr an Gott zu glauben und seine Gebote zu befolgen.
Als guter Katholik muss man nicht an die Erscheinungen von Medjugorje glauben.
Sie sollen NUR eine Hilfe sein, den Glauben zu vertiefen oder "Unglaeubige" zur Bekehrung oder der Umkehr zu Gott zu bewegen.
Viele die in Medjugorje waren werden danach Papst- und Romtreu, eucharistisch und marianisch. Das sind die Saeulen die bereits der hl. Giovanni Don Bosco als wichtig sah fuer unsere Zeit. Auch finden viele den Weg zurueck zur traditionellen Glaubenslehre ohne sich vom modernen, rationalistischen Zeitgeist einwickeln zu lassen. Bei diesem Weg ist eben auch etwas Mystik dabei. Gerade viele Heilige waren ja auch Mystiker und fuer Karl Rahner wird der Christ von Morgen ein Mystiker sein, oder er wird nicht sein ....

Die Erscheinungen koennen so lange andauern wie der Himmel es will, er laesst sich nicht von Menschen vorschreiben ob Erscheinungen aehnlich wie bei bereits anerkannten abzulaufen haben.

Wenn jemand ueber Medjugorje den Weg zum Allerheiligsten in der Ortskirche findet dann ist das zu begruessen. Leider gibt es halt nur wenige die den einfachen direkten Weg zum Allerheiligsten einschlagen. Es fehlt wahrscheinlich der Impuls bzw. die Not.


Marias Kind

  • Gast
Re:Gospas Botschaften
« Antwort #39 am: 24. Juni 2011, 14:12:52 »
Hallo LoveAndPray,

meine Güte bist Du naiv! Du hast nichts verstanden! Gar nichts! Weil Du Dich vom lichtvollen Deckmäntelchen der Erscheinung blenden und täuschen lässt, wie die anderen Medjugorjaner auch! Die teuflische Erscheinung fixiert den Blick ihrer Anhänger nur auf sich, ihre Botschaften und Medjugorje, um von der Kirche und ihrem Zentrum abzulenken. Mit keinem Wort hat die Erscheinung bisher gesagt: Haltet Euch an Rom und folgt der Kirche! Stattdessen lehrt sie: folgt mir und meinen Botschaften und wendet Euch Medjugorje als Zentrum zu! Der Wiedersacher hat im Hinblick auf sein letztes Ziel kein Problem mit Gebeten, mit Beichten, mit der Hl. Eucharistie usw., wenn er auf diese Weise, mit diesem Trick, viele Katholiken von der Kirche und von Rom wegführt und sie an sich und Medjugorje bindet. Dieser Prozess ist schleichend und für die Verblendeten, die Verführten nicht zu erkennen!

Die Beichte, die Hl. Eucharistie, die Gebete, das Fasten wird ihnen nichts nützen, wenn der Teufel in Lichtgestalt sein Ziel einmal vollenden sollte!

Ich wünsche Euch Medjugorjanern die Inspiriation durch den Heiligen Geist, dass Er Euch die Einsicht schenken möge! Aber wie könnte Er das, wenn nichteinmal die Möglichkeit einer satanischen Täuschung in Betracht gezogen werden will! Gegen den Willen des Menschen und seine Begierden kann selbst Gott nichts tun, weil Er den freien Willen achtet!

Gottes Segen,
Marias Kind

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
3186 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. November 2012, 18:01:05
von velvet
0 Antworten
1875 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. Februar 2017, 20:02:26
von Baden-Württemberg
1 Antworten
1358 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. März 2017, 10:24:42
von DerFranke
0 Antworten
1096 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. März 2017, 13:11:28
von SABRINA
12 Antworten
1473 Aufrufe
Letzter Beitrag 06. Oktober 2019, 21:26:08
von Aaron Russo

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW