Autor Thema: Kritik am Papst in der Badischen Zeitung  (Gelesen 8583 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Andreas777

  • **
  • Beiträge: 162
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Kritik am Papst in der Badischen Zeitung
« Antwort #10 am: 22. September 2011, 15:29:48 »
Bundespräsident Christian Wulff war vermutlich nur für die Einladung weil er dachte das er den Papst umstimmen kann in der Frage der Wiederverheirateten zum Kommunionempfang. Seine Rede war ja schon peinlich. Soll er doch zu den Protestanten wechseln da kann er das alles machen was er will. Überhaupt alle Katholiken denen das nicht passt was Rom sagt, die können ja austreten oder zu den Protestanten wechseln. Wo ist das Problem für die ?

Tja den Wulff stört das er nicht zur Kommunion zugelassen ist. Das hat man gemerkt  ;D
Perdiger 1
9, Was geschehen ist, wird wieder geschehen, was man getan hat, wird man wieder tun: Es gibt nichts Neues unter der Sonne.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Kritik am Papst in der Badischen Zeitung
« Antwort #11 am: 24. September 2011, 09:12:05 »
Papst Benedikt XVI nimmt wiederholt zu den Missbräuchen in der Kath. Kirche Stellung. Allmählich müssten das diejenigen, die ständig danach rufen, auch mitbekommen haben.


"Heute Abend hat sich Papst Benedikt XVI. in den Räumen des Erfurter Priesterseminars mit einer Gruppe von Opfern sexuellen Missbrauchs durch Priester und kirchliche Mitarbeiter getroffen. Anschließend begrüßte er einige Personen, die sich um die Leidtragenden derartiger Verbrechen kümmern.

Bewegt und erschüttert von der Not der Missbrauchsopfer hat der Heilige Vater sein tiefes Mitgefühl und Bedauern bekundet für alles, was ihnen und ihren Familien angetan wurde. Er hat den Anwesenden versichert, dass den Verantwortlichen in der Kirche an der Aufarbeitung aller Missbrauchsdelikte gelegen ist und sie darum bemüht sind, wirksame Maßnahmen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Papst Benedikt XVI. ist den Opfern nahe und bringt seine Hoffnung zum Ausdruck, dass der barmherzige Gott, der Schöpfer und Erlöser aller Menschen, die Wunden der Missbrauchten heilen und ihnen inneren Frieden schenken möge."


(Quelle: Kath-net vom 23.09.2011)



 ;tffhfdsds


In hoc signo vinces.

Offline kleineMaria

  • **
  • Beiträge: 107
  • Country: 00
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Medien, hat die stärkste Macht
« Antwort #12 am: 28. September 2011, 12:33:03 »
Die Medien haben die stärkste Macht.

http://kultur-und-medien-online.blogspot.com/2011/09/der-papstbesuch-die-medien-und-die-homo.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+blogspot%2FejKm+%28Kultur+und+Medien+-+online%29

Der letzte Papstbesuch in Deutschland hat einmal mehr gezeigt, dass die Homo-Lobby ein reines Medienspektakel ist, eine Bewegung ohne Basis und mit geringen Mobilisierungsmöglichkeiten. Die angekündigten Proteste waren mickrig und lächerlich und bestanden in Berlin meist aus Blasphemien - zu was anderem sind sie offenbar nicht fähig.

Im Vorfeld des Besuches haben linksberichtete Medien ständig über die angekündigten Proteste berichtet und gedroht, dass sie die Note des gesamten Papstbesuches geben würden.

Was schließlich zustande kam, war erbärmlich und nichts anderes als Zeichen von Kleingeist und Engstirnigkeit.

Die Menschen, die zu den Papstveranstaltungen massenhaft strömten, haben sich überhaupt nicht von den linksgerichteten Medien beeinflussen lassen. Sie gingen froh und unbesorgt in die Papstmessen in Berlin, Erfurt und Freiburg und sonstige Orte, als ob es die Debatten in den Vormonaten gar nicht gegeben hätte.

Man fragt sich: Haben die Medien überhaupt noch Einfluss? Wie kann es sein, dass sie monatelang eine Stimmung im Volk wiedergeben, die offenbar gar nicht existiert ist? Werden sie von den Menschen überhaupt noch ernst genommen?

Während des Papstbesuches haben viele Medien offenbar gemerkt, dass sie zu weit gegangen sind und nicht einmal ansatzweise die Stimmung der Menschen getroffen hatten. So wurde die Berichterstattung immer wohlwollender bis freundlich. Am Samstag waren die Proteste maximal noch Randbemerkungen, am Sonntag nicht einmal das.

Der Papst nahm nicht nur Politiker, ZDK-Funktionäre und Theologen ins Gebet, er zeigte auch den Medien ihre Grenzen. Viele Journalisten halten sich für unfehlbare Personen, Propheten und Kirchenlehrer. Einige wenige Tage langten, um sie zu ihrem wahren Maß zurechtzustutzen.


Leserbericht von "Nichtkatholischem"

DEWo hat gesagt…
Auch wenn sich die „Stimmung“ in den Medien diesmal zusehends versachlichte und schließlich die Worte des Papstes den Stellenwert bekamen, der ihnen gebührt: Machen wir uns nichts vor, die Medien sind eigentlich die größte Macht in unserem Staate geworden, was die Beeinflussung der „Volksmeinung“ betrifft!
Gerade Zweifler werden dann oft aus der Gemeinschaft der Kirchen gerissen, bis in den Strudel des Atheismus hinein – und gerade dessen „Predigern“ wurde im Vorfeld des Papstbesuches ein übertrieben weiter Platz in „hochrangigen“ Talkshows (ARD und ZDF) eingeräumt. Kein Wunder, denn die Christen unter den Journalisten sind relativ dünn gesät und drohen immer mehr in der Versenkung der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.
Ich selbst bin nicht katholisch, doch das meiste, was der Papst in seinen Predigten und Reden sagte, kann ich aus vollem Herzen unterstützen!
In den Medien (ich spreche nur von den öffentlich-rechtlichen) herrscht ein geradezu volksverdummender Geist, denn wichtige Themen werden nur für kurze Zeit hochgedrückt, um gleich wieder in der Versenkung zu verschwinden. Diese Kurzlebigkeit wichtiger Gedanken ist schädlich, denn sie entwertet deren Bedeutung für unsere Gesellschaft, deren Entwicklung in den letzten Jahrzehnten sich nicht zum Guten hin gewandelt hat.
Viele Zeitgenossen sind daher auch nicht wirklich gut informiert und fallen ganz schnell auf irgendwelche Stimmungsmacher herein, die dann reine „Bauchentscheidungen“ provozieren – wahrer Ungeist unserer Zeit!

Lg
kleineMaria


 kz12)
« Letzte Änderung: 28. September 2011, 12:40:25 von kleineMaria »
Der Herr segne dich
und behüte dich.
der Herr lasse sein Angesicht
über dir leuchten
und sei dir gnädig.
Der Herr wende sein Angesicht
dir zu und schenke dir Heil.

4. Mose 6,24

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Medien, hat die stärkste Macht
« Antwort #13 am: 28. September 2011, 17:49:30 »
Man fragt sich: Haben die Medien überhaupt noch Einfluss? Wie kann es sein, dass sie monatelang eine Stimmung im Volk wiedergeben, die offenbar gar nicht existiert ist? Werden sie von den Menschen überhaupt noch ernst genommen?

Oh ja, die Medien haben einen enormen Einfluss und sie werden auch leider von vielen
"ernst" genommen. Aber wenn der liebe Gott es anders will, dann kommt es anders,
denn ER ist der Schöpfer und Lenker aller Dinge - und was Er will, das geschieht.

Im Falle des Papstbesuches kommt hinzu, dass selbst dem kritischsten Kirchengegner
aufgefallen sein dürfte, welch große Freude unter den Christen anzutreffen war...
und da könnten dann auch Medien nicht mehr die Stimmung kaputt machen... Dass sie
sich da anpassen, ist klar.

Offline JSH

  • **
  • Beiträge: 124
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Kritik am Papst in der Badischen Zeitung
« Antwort #14 am: 30. September 2011, 11:02:57 »
Quo vadis D?
D muss endlich aus seinen Fehlern lernen.

Fragen und Antworten zum Thema D:
- sind die deutschen Katholiken zahlenmaessig wichtig? Nein
(nur 25 Mio., zusammen sind es in Brasilien und Mexiko etwa 10 mal soviele und vor Gott zaehlt jeder gleich)
- blamieren sie sich wenn sie das Oberhaupt von 1,2 Mrd. Katholiken undiplomatisch diffamieren und attackieren? Ja
- sind die Deutschen kritikbesessene Betonkoepfe? Ja
- sind die Deutschen Spalter? Ja (u.a. Luther)
- haben die Deutschen eine faschistische Neigung? Ja (auch wenn sie es nicht wahrhaben wollen scheinen diese auch linke Gruppierungen zu haben)
- haben die Deutschen den 2. Weltkrieg angezettelt? Ja
- meinen viele Deutschen etwas besseres zu sein? ja
- sind sie demuetig? Nein
- akzeptierten sie den Satan Hitler? Ja
- akzeptieren sie den Papst und Rom? Nein
- akzeptieren sie Maria und deren Erscheinungen in D? Nein
- akzeptieren sie die Eucharistie als den Leib Christi? Nein

Wann hoert dieses freche Volk endlich auf mit dem Brandstiften und mit dem "Gott spielen"?
muss es wieder eins auf den Deckel bekommen um vernuenftig zu werden und die Gebote des Himmels zu akzeptieren ud zu leben?
Man denkt man ist gescheiter und fortschrittlicher als alle anderen und faellt dann doch wieder eines Tages jammernd auf den Boden der Tatsachen zurueck.


 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Kritik gegenüber Bösen/m

Begonnen von Marias Kind « 1 2 » Die Bibel

14 Antworten
11574 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Februar 2011, 18:20:52
von Marias Kind
3 Antworten
5037 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Juli 2012, 17:06:03
von Marcel
0 Antworten
1621 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. Juni 2012, 23:23:13
von Hemma
2 Antworten
2597 Aufrufe
Letzter Beitrag 14. Dezember 2012, 14:05:53
von Andreas777
0 Antworten
879 Aufrufe
Letzter Beitrag 20. Oktober 2016, 15:37:40
von Admin

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW