Autor Thema: Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate  (Gelesen 503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Baden-Württemberg

  • '
  • **
  • Beiträge: 186
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate
« am: 25. September 2018, 11:02:42 »
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate

Das Büchlein "Stimmen aus dem Jenseits" wurde von Martha Krüper und ihrer Schwester Elisabeth Steinbach herausgegeben. Beide waren in der Heroldsbachzeit dabei. Sie haben die Aufzeichnungen von Frau Maria Theresia Obermeyer zusammengestellt, die sowohl für den Weihbischof Landgraf, andere Bischöfe und Papst Pius XII gebetet und gesühnt hat, als sie mit Heroldsbach befaßt waren, damit sie ihre Entscheidungen überdenken und ändern. Später hat sie für diese Personen gebetet und gesühnt, als z.B. Weihbischof Landgraf im Sterben lag und auch später für diese Personen im Fegfeuer. Auf dem Sterbebett hat sich Weihbischof Landgraf noch bekehrt und gesagt: "Heroldsbach ist echt!" Aus dem Fegfeuer sagte er, dass er ohne die Gebete von Frau Obermeyer verdammt worden wäre. Er hat bei Papst Pius XII ein Dekret erschlichen, ich möchte einmal zitieren:
"Er hat das unselige Dekret durch das Offizium in Rom erschlichen, zu Unrecht erschlichen, zum größten Schaden der katholischen Kirche und der unsterblichen Seelen!"
Das ist das Drama und die bis heute anhaltende falsche Einstellung der offiziellen katholischen Kirche, insbesondere in Deutschland, mit allen Konsequenzen. Auch in diesem Büchlein sagt die Mutter Gottes, das Heroldsbach der bedeutendste Marienwallfahrtsort ist! Dies wurde von Pater Pio auch einer Pilgergruppe aus Heroldsbach so gesagt!

Betreffend des Titels des Büchleins sei erklärt, dass er sich darauf bezieht, dass Aussagen sowohl der Mutter Gottes, des lieben Heilandes und von Heiligen enthalten sind, als auch von Seelen aus dem Fegfeuer.

"Die liebe Gottesmutter sagte:" Die Botschaft von Fatima wurde nicht befolgt und nicht ernst genommen! Nur das Gebet dort wurde zum Glück nicht unterbunden, wie es in Deutschland (Heroldsbach) geschehen ist, zum größten Leidwesen und Schaden der unsterblichen Seelen! Warum kam ICH nach Deutschland? Da man in Fatima so lange nicht geglaubt und (MEINE Botschaft nicht) befolgt hat, kam der angekündigte Zweite Weltkrieg! Und nun, da der dritte, noch schlimmere, im Anzuge ist - durch Bomben der gefährlichsten Art, die es je gegeben hat - und Millionen von Seelen auf einmal zugrunde gehen, kam ICH in MEINER Mutter-Sorge abermals: zu mahnen, zu warnen, zu bitten! Statt Besserung haben sie MICH verfolgt und verkannt bis auf den heutigen Tag, seit fast 12 Jahren (1949-1952, selbst von höchster kirchlicher Stelle aus, und die GLÄUBIGEN - ob Priester oder Laien (Heer, Gailer, Walz u.a.) - mit den schwersten Kirchenstrafen belegt, bis heute, ohne auf Gerechtigkeit zu achten! "Willkür-Maßnahmen der Autorität" werden in der Ewigkeit streng gerichtet! Die bereits abgerufenen Priester legen beredtes Zeugnis dafür ab, da auch sie nicht glaubten an MICH, sondern dem Feind der Wahrheit, der Lüge, mehr Gehör schenkten, BAMBERGS Weihbischof Landgraf und Anhang!"

"Am Sonntag, dem 8.10.1961 (dritter Todestag) nachmittags zwischen 2 und 3 Uhr, sagte der verstorbene Heilige Vater, Papst Pius XII: "Was du, liebe Schwerster im hl. Franziskus (Terziarin), für mich leidest, opferst und sühnst, wird dir in der Ewigkeit hoch angerechnet!...Ganz besonders aber sollst du der armen Priesterseelen gedenken - was deine vordringlichste Aufgabe ist -, an deren Leiden ich mitschuldig bin durch das unselige DEKRET, welches ich - ohne seinen Inhalt genau zu kennnen - gebilligt habe in bezug auf DEUTSCHLAND, die ERSCHEINUNGEN der lieben MUTTER GOTTES betreffend, worüber wir - leider Gottes - falsch unterrichtet wurden durch BAMBERGS Weihbischof Landgraf. Er hat ein sehr schweres Sühne-Leiden abzubüßen, für seine große Schuld in der KIRCHE, uns und den GLÄUBIGEN gegenüber, die bis heute verfolgt werden durch ungerechte Kirchenstrafen, zu denen auch ihr (Frau Rink und Theresia Obermeyer) gerechnen werden als unblutige Märtyrer! Die Zeit meiner Läuterung ist lange noch nicht abgelaufen!..."

(Weihbischof LANDGRAF, gestorben in Bamberg am 8.September 1958, Beisetzung am 11.September)

Aalen, Donnerstag, den 11.9.1958 sagte der (verstorbene) Weihbischof Landgraf, Bamberg: "Gelobt sei JESUS CHRISTUS! Bitte den Hochw. Herrn Erzbischof SCHNEIDER in Bamberg um eine Audienz, privat. Sage ihm: Nicht ihr, sondern ich hätte die schwersten Kirchenstrafen verdient, da ich in meinem unbändigen Ehrgeiz meine bischöfliche Würde mißbraucht habe in Anmaßung der Autorität! Ich trage die HAUPTSCHULD an allem - in HEROLDSBACH und ROM -, da ich sie falsch informiert un beeinflußt habe, selbst den Heiligen Vater in ROM irregeführt habe! Sie sollen es alle wissen: Das hat der Böse getan durch mich!...Bitte den HOchw. Herrn Erzbischof Schneider, die ungerechten und ungültigen Exkommunikationen und Suspensionen unverzüglich aufzuheben, ehe es zu spät wird für ihn!!!Auch sollte eine kirchlich anerkannte Kommission einberufen werden zur nochmaligen Prüfung der Sachlage in bezug auf die Marienerscheinungen in Heroldsbach. Ich habe sie bewußt abgelehnt und sogar bekämpft mit meinen Helfershelfern!"

Offline Baden-Württemberg

  • '
  • **
  • Beiträge: 186
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate (2)
« Antwort #1 am: 03. Oktober 2018, 17:44:47 »
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate (2)

Am 16.9.1958 (+8.9.1958) nachmittags 3 Uhr, sagte Weihbischof LANDGRAF...:"Gelobt sei JESUS CHRISTUS! Ich lasse alle Bischöfe bitten, die ungerechten und ungültigen Exkommunikationen und Suspensionen aufzulösen, welche sie wegen dem Glauben an die Erscheinungen der lb. Gottesmutter in HEROLDSBACH über die Pilger zu UNRECHT verhängt haben, ehe es auch "zu spät" wird für sie! Macht den Schaden, den ihr dadurch der KIRCHE verübt habt, nach besten Kräften gut durchSühne Andachten in den Kirchen!!! Ich habe schwer gefehlt, da ich in meinem EHRGEIZ alles getan haben gegen Heroldsbach, um es zu vernichten!!! Aber Gottes Werk vernichten wollen, ist schwere Sünde wider den HEILIGEN GEIST! Hätten die Pilger nicht soviel gebetet und gesühnt für mich, wäre ich der ewigen Strafe verfallen, ebenso auch der + Erzbischof KOLB..."

Am "Fest der Hl. 3 Könige" -6.1.1961 sagte + Kardinal WENDEL:"Ich muß im Reinigungsort sühnen, daß ich gegen die Ehre der lieben MUTTER GOTTES gekämpft habe und nicht geglaubt habe, auch andere abgehalten habe durch ungerechte Maßnahmen gegen die GLÄUBIGEN, die an die Botschaft der lieben MUTTER GOTTES in HEROLDSBACH/Deutschland glaubten."

"...Ihr sollt und dürft für die Wahrheit eintreten in Wort und Schrift! Ihr habt eine Vertrauensstellung und Sonder-Aufgabe: in bezug auf HEROLDSBACH als Kämpfer und Streiter für die Ehre der lieben MUTTER GOTTES einzutreten. Euere Botschaften an Bischöfe und Priester werden Früchte tragen für die Ewigkeit! Viele Seelen werden gerettet durch Aufklärung!!!"

Am 15.5.1959 sagte + Pius XII:"Diese Versäumnisse sind nie mehr einzuholen betreffs der Marien-Erscheinungen in der Welt! Ich habe mich auf die Kardinäle und Bischöfe verlassen, die aber leider selbst nicht geglaubt haben. Bete für die irr-und ungläubigen Bischöfe und Priester im VATIKAN und in der ganzen Welt!!! Ich muß viel leiden, da die ungerechten Suspensionen und Exkommunikationen der Priester und Laien nicht aufgehoben werden!...Wie lange wartet der Heilige Vater noch, bis er endlich eingreift und nicht alles "den Ungläubigen im Offizium" überläßt?

Er (Joh. XXXIII) trägt jetzt die Hauptverantwortung, da er unterrichtet ist über die Vorgänge in HEROLDSBACH!...Die Schlacht bei LEPANTO war ein Kinderspiel gegen jetzt! Die ganze Hölle ist im Kampf gegen uns! Betet um ERLEUCHTUNG und BEKENNERMUT im kommenden Glaubenskampf, jetzt noch unblutig, dann blutig!!! Wer wird die Bewährungsprobe bestehen?? Nur wenige, das Häuflein der Getreuen!!! Millionen von Seelen sind verloren für die Ewigkeit! Bete um die Rettung der Seelen, daß noch viele gerettet werden vor dem Sturm, der über die ERDE kommt!!!"

Am 3.9.1959 sagte Pius XII (+8.10.1958): "Es ist von unübersehbarer Tragweite, daß ich nicht eingegriffen habe in den Kampf um die Ehre der lieben Mutter GOTTES in Deutschland und anderswo!! Deshalb der Irr-und Unglaube unter den deutschen Bischöfen und Priestern! Helft mit an der Aufklärungsarbeit! Betet für die Bischöfe und Priester um die GNADE DER ERLEUCHTUNG durch den HEILIGEN GEIST, damit sie endlich ihren Irrtum einsehen und gutmachen, was in ihren Kräften steht!"




Offline Baden-Württemberg

  • '
  • **
  • Beiträge: 186
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate (3)
« Antwort #2 am: 07. November 2018, 17:35:32 »
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate (3)

"Am 19.9.1959 sagte Papst Pius XII:
Alle meine Werke sind in den Schatten gestellt, weil ich die liebe MUTTER GOTTES nicht habe zu Recht kommen lassen in Anbetracht meiner Autorität, infolge der falschen Einflüsse meiner Autorität, infolge der falschen Einflüsse meiner Untergebenen, denen ich mehr Gehör schenkte als dir, die du mich mehrmals mahnen mußtest, ohne darauf zu achten und es ernst zu nehmen!..."

"Am 10.12.1960 sagte Papst Pius XII:
Es wird die Einberufung eines Ökumenischen Konzils von wenig Erfolg gekrönt sein, wenn andererseits in den eigenen Reihen die großen Ungerechtigkeiten und Kirchenstrafen härtester Art über Priester und Gläubige verhängt und jahrzehnteland nicht aufgehoben werden!!! Sie verteidigen doch die EHRE der himmlischen Mutter in ihrem Vaterland in Wort und Schrift!!
Christenverfolgung in den eigenen Reihen der PRIESTER und GLÄUBIGEN!!
...Macht den SCHADEN gut nach ganzen Kräften, ehe auch diese (Betoffenen) scheitern und abfallen im Glaubens-Kampf, der über unsere Kirche hereinbricht!! Daß ich es versäumte, kann ich nie und nimmer begreifen! Ich war mit geistiger Blindheit behaftet! Jetzt zeigt mir GOTT alles auf, was ich versäumt habe!...Erst in der EWIGKEIT sieht man "mit anderen Augen"! Aber dann ist es zu spät! Das WICHTIGSTE in meinem Leben habe ich versäumt: die EHRE der MUTTER GOTTES in Deutschland herzustellen!!...Nicht eher komme ich zur Anschaung Gottes, bis die EHRE der lieben MUTTER GOTTES in Deutschland, in HEROLDSBACH wird hergestellt sein!! Ich habe mich mehr um das politische statt um das MARIANISCHE DEUTSCHLAND gekümmert!..."

Am Montag, dem 5.Juni 1961, am Fest des hl. Bonifatius, sagte der liebe HEILAND:
"Schreibe! Nicht ein deutscher Bischof hat es der Mühe wert gefunden, in Heroldsbach zur Zeit der Erscheinungen MEINER lieben Heiligsten MUTTER nach dem Rechten zu sehen, da es ihnen am Glauben und an der EHRFURCHT MEINER lieben himmlischen MUTTER gegenüber gefehlt hat, die in ihren Augen immer nur als "die Magd" bezeichnet wird und nicht als Königin, um IHR die schuldige Ehre zu erweisen!

Betet: JESUS, MARIA! Wir lieben EUCH in der Liebe des Heiligen Geistes! Erleuchtet unsere Gegner unter den Bischöfen und Priestern in der Kirche und rettet sie!"

Montag, den 12. Juni 1961, 12 Uhr mittags hörte ich den verstorbenen Bischof BUCHBERGER (Regensburg) sprechen:"Ihr sollt nicht weinen um meine Person, aber darum: daß ich die liebe MUTTER GOTTES zurückgesetzt habe durch meinen Unglauben, ihre getreuen Kinder verhindert habe, zu IHR zu kommen, durch ungerechte Maßnahmen, über sie verhängte Kirchenstrafen und Sperrung der Verkehrswege!"

Die liebe MUTTER GOTTES sagte dann (12.Juni):"Sie glauben alle erst, wenn es zu spät ist für sie! Nun, in der Ewigkeit sehen sie, da ihnen die Binde abgefallen ist, die sie ihres Unglaubens wegen bekommen haben, ähnlich dem "Star vor den Augen"! Ihre Herzen sind so verhärtet, daß sie selbst nicht mit Tränen zu erweichen sind!" Die liebe MUTTER GOTTES hatte viel um Bischof Buchberger geweint!

Am 14.6.1961 sagte der Verstorbene zu mir:"Wir haben sogar einen "Erlaß" herausgegeben: HEROLDSBACH-ANHÄNGER in Konnersreuth nicht vorzulassen zu Neumann Resl. Wir haben die liebe MUTTER GOTTES dadurch zurückgesetzt ob unseres Unglaubens an IHR Erscheinen in Deutschland, in Heroldsbach, in unserer Nachbar-Diözese Bamberg....Nun ist mir die Binde abgefallen, ich sehe die ganze Tragweite in ihrem Ausmaß!! Wie konnten wir uns solche Rechte anmaßen: den Gläubigen das Beten, Sühnen und Büßen zu verbieten, anstatt dazu aufzurufen gemäß den Mahnungen der Lieben MUTTER GOTTES, auch in Lourdes und Fatima, wo SIE ES IMMERZU wiederholte...."

Am 14.6. betete ich den "Tränen-Rosenkranz" für den + Bischof Buchberger.
Der liebe HEILAND sagte:"Der liebe Gott hat die Wahrheit deiner Aussagen über den toten Bischof von Regensburg in Straubing bekräftigt durch diesen unerwarteten Todesfall in deiner Heimatstadt. Seine Zeit wäre schon früher abgelaufen! Aber auf deine Fürbitte hin habe ICH ihm das Leben verlängert, um die Gnade der Bekehrung zu geben auf deine Fürbitt-Gebete. Erst am Sterbebett hat er eingesehen, wie falsch er gehandelt hat als Oberhirte der ihm anvertrauten Herde gegenüber! Viele sind abgefallen durch die ungerechten Maßnahmen, die auch er mit den anderen ungläubigen Bischöfen eingeleitet und vollzogen hat zum Leidwesen MEINER lieben himmlischen Mutter und Königin, welche er so verfolgt hat und SIE verkannt hat wie seine Amtsbrüder! Dadurch hat er unübersehbaren Schaden an Seelen verursacht!! Nur euer Fürbitt-Gebet und Sühneleiden hat ihm die Gnade erwirkt, noch in letzter Stunde auf dem STERBEBETT zu bereuen! Aber gutmachen kann er es nie mehr! Ebenso die anderen Bischöfe nicht, die ICH bereits zur Verantwortung abberufen habe. ...Bete für die ihm nachfolgen ehe es auch zu spät wird um die Gnade der Bekehrung. Diese "plötzlichen" Mahnungen (Todesfälle) sollen ihnen zu Gemüte gehen, um gutzumachen, was noch zu retten ist, damit nicht noch mehr Seelen verlorengehen durch ihre Schuld!..."


Baden-Württemberg

Offline Baden-Württemberg

  • '
  • **
  • Beiträge: 186
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate (4)
« Antwort #3 am: 30. November 2018, 15:16:03 »
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate (4)

"Es ist höchste Zeit, damit nicht noch mehr abfallen vom Glauben durch die ungerechten Maßnahmen seitens der Kirche! Wie sollte die liebe MUTTER GOTTES beim kommenden Konzil segensreich mitwirken, wenn SIE so beleidigt wird und man IHREN Mahnungen kein Gehör schenkt! Wenn SIE persönlich kommt (Heroldsbach und anderswo), um aufzurufen und zu mahnen zu Gebet, Buße und Sühne, und man SIE ignoriert, beiseite läßt!!"

Am 21. Juni 1961, abends 8-9 Uhr, sagte der liebe Heiland:"Die Stigmen sind keine sichtbaren Zeichen der Unfehlbarkeit, sondern außerordentliche Gnaden der Barmherzigkeit Gottes, mitleiden zu dürfen zur Rettung der Seelen! Wer aber trotz der erkannten Wahrheit sündigt, wider den Hl. Geist im vermeintlichen Gehorsam der kirchlichen Obrigkeit und dadurch gegen die Ehre MEINER lieben himmlischen MUTTER, handelt zum größten Schaden der unsterblichen Seelen, die dort (Obrigkeit) Hilfe suchen im Vertauen auf deren Gerechtigkeit: der geistige Hochmut ist die größte Gefahr für die auserwählten Seelen, die sich "bereits im Besitz der ewigen Seligkeit" wähnen, ohne auf die Versuchung durch den "Feind" von innen und außen zu achten, der auch an sie herantritt, wie er MICH versuchen wollte in der Wüste. ... Wer steht, der sehe zu, daß er nicht falle!"

Am Samstag 18.11.1961 sagte ich (Theresia Obermeyer):"Liebe MUTTER GOTTES, hilf uns! Im Dienste der KÖNIGIN des HIMMELS und der ERDE dürfen wir authentische Berichte schicken aus der Ewigkeit zur Aufklärung dienend, über die Botschaft der lieben MUTTER GOTTES, daß SIE nicht nur in La Salette (1846), Lourdes (1858) und Fatima (1917) sondern auch in Deutschland, in unserem bedrängten Vaterland drei Jahre lang (1949-1952)erschienen ist, um abermals aufzurufen zu Gebet, Buße und Sühne!! Leider wurde der Bußruf nicht ernst genommen, wie auch in Fatima, so daß der Zweite Weltkrieg (1939-1945) hereinbrach. Dann erst "glaubte" man im engeren Kreis! Aber an die Welt ist der Bußruf nicht ergangen! Und nun war es zu spät.
Wenn man MEINE BITTEN erfüllt, wird Rußland sich bekehren, und es wird "FRIEDE" sein!!! Wo sind wir jetzt? RUSSLAND hat seine Irrtümer verbreitet, und der Bolschewismus breitet sich immer mehr aus! Wer kann da helfend eingreifen? Die liebe MUTTER GOTTES! Aber nur, wenn man tut, was SIE sagt!! Als Sendbotin der göttliche LIEBE, GÜTE und BARMHERZIGKEIT ist SIE gekommen."

Am 18.11.1961 sagte die MUTTER GOTTES dann auch:"ICH will MEINEN KINDERN helfen im STURM, der über die ERDE kommt - wenn sie glauben an MEINE BOTSCHAFT, welche ICH ihnen durch euch vermitteln möchte...Die Zornesschale GOTTES ist bis oben gefüllt!!! Betet, daß ICH den Arm MEINES SOHNES; MEINES göttlichen SOHNES, noch aufhalten kann, um noch viele Seelen zu retten für die EWIGKEIT! Die PRIESTER sollen besonders für die ihnen anvertrauten Herden beten, damit sie nicht verlorengehen! Betet! Betet! Betet!!! Die Verantwortung ist groß für die Priester!!! V i e l e haben versagt, bei der Prüfung. Sie bestätigen es aus der Ewigkeit, aus dem Ort der göttlichen Barmherzigkeit! Selbst Päpste und Kardinäle und Bischöfe sind irregeführt worden im Glaubenskampf der geführt wird um MEINE FESTUNG zu stürmen!

SATAN hat zum geistigen Kampf aufgerufen! Er will alles an sich reißen! Eine ARMEE von BETERN stellt sich ihm gegenüber. Mit den Waffen des Glaubens´: dem hl. ROSENKRANZ, dem hl. MESSOPFER und der AUFOPFERUNG des kostbaren BLUTES MEINES SOHNES, MEINES göttlichen SOHNES, werden die BETER ihn besiegen!!! Aber wo sind die BETER??? Rufet sie zum Kampf auf!!! Die "Jünger" schlafen, während "die Feinde" unaufhaltsam vordringen und alles zu vernichten drohen!!! N u r das G E B E T kann die Welt retten vor dem ABGRUND, an dem sie steht!!!

Ruft die BARMHERZIGKEIT GOTTES an! Haltet SÜHNE-ANDACHTEN, wie in HEROLDSBACH auf dem HEILIGEN BERG, wo Tag und Nacht gebetet wird von einer kleinen Schar der GETREUEN! BETET! BETET! BETET!
"JESUS MARIA! Wir lieben EUCH, rettet MILLIONEN von SEELEN!!!" Das ist ein "Sonderauftrag" für EUCH. Bitte ihn sobald wie möglich auszuführen, ohne zu zögern, um der WAHRHEIT zu dienen!"

"Weil ROM aber zögert, greife ICH SELBST wieder ein
durch EUCH als MEINE Beauftragten, als "Sendboten der göttliche Liebe"! ICH darf MICH nicht mehr verdrängen lassen! ICH bin so lange im Hintergrund gestanden und habe gewartet auf die Buße der Menschen! Nun aber muß ICH hervortreten, um ihnen MEINE BOTSCHAFT nochmals zu künden!!! Bald müssen wieder welche "abtreten von ihren Posten", weil sie dem WILLEN GOTTES zuwiderhandeln!..."

Am Donnerstag, 9.11.1961, abends 10-11 Uhr, bittet der verstorbene Bischof KELLER:
"...Solange das unselige Dekret gegen die Erscheinungen der lieben MUTTER GOTTES in HEROLDSBACH besteht, solange, wird kein Friede in den Reihen der Katholiken sein, die eintreten für die EHRE der lieben MUTTER GOTTES in Wort und Schrift, um doch die Guten zu retten vom Abfall bei der kommenden Glaubensprüfung!!...
...Wir vermögen es nicht mehr zur SÜHNE für unsere UNTERLASSUNGSSÜNDEN, indem wir persönlich nicht geprüft, sondern blindlinks an die Unfehlbarkeit der Kirche in ROM geglaubt haben!!! Aber dieses DEKRET, das zu UNRECHT besteht, ist ein ALARMRUF an uns alle, Bischöfe und Priester, wachsamer zu sein! Ich habe es verwirkt auf der Welt, bin ohne Gutmachung abberufen, worden zur Verantwortung! Eure MAHNUNGEN haben wir in den Wind geschlagen und haben nicht geglaubt, da ROM gesprochen hat!"

18.11.1961 /Bischof Keller Münster): "Es ist mir zuviel Ehre zuteil geworden, die ich nicht verdiente. Wir sind abberufen worden zur Verantwortung vor GOTT und sühnen nun unsere große Schuld, die wir hinterlasen haben, ohne gesühnt zu haben. Euer Fürbitt-Gebet und Sühneleiden hat mich vor der ewigen Strafe bewahrt! GOTT vergelte dir alles in der Ewigkeit! Bitte, opfere uns das Kostbare BLUT auf bei der Hl. Messe. Das ist wirksamste HILFE für uns! Gebt uns "WEIHWASSER" und heilige KOMMUNIONEN! Wir bitten alle darum, die wir hier im Reinigungsort sind!! Euer Bruder Michael Keller, Bischof von Münster."


Baden-Württemberg


Offline Baden-Württemberg

  • '
  • **
  • Beiträge: 186
  • Country: de
  • Verdana
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate (5)
« Antwort #4 am: 03. Dezember 2018, 09:57:11 »
Die Wahrheit über Heroldsbach - Zitate (5)

Am Fest der Unbefleckten Empfängnis, 8. Dezember 1961, sagte die liebe MUTTER GOTTES:"Die MARIEN-VEREHRUNG soll nicht einseitig, sondern v i e l seitig bestätigt werden!!! Nicht nur FATIMA, sondern auch andere MARIEN-Wallfahrtsorte sollen berücksichtigt werden!! HEROLDSBACH - in eurem Vaterlande, das so bedroht ist von allen Seiten gehört mit an die erste Stelle als der g r ö ß t e  i n t e r n a t i o n a l e Wallfahrtort der Welt!!! Deshalb kennt SATANS WUT keine Grenzen, um es zu vernichten!! Ohne zu wissen, in wessen Dienst sie stehen, bieten die Bischöfe und Priester in seinem Gefolge alles auf, um die FESTUNG zu stürmen!! Aber die Pforten der HÖLLE werden sie nicht überwältigen! WIR WERDEN SIEGEN - wie in Lepanto - mit den WAFFEN des GEBETES, mit dem heiligen ROSENKRANZ und durch die AUFOPFERUNG des Kostbaren BLUTES!!!"

Der liebe HEILAND sagte am 12.12.1961, nachts 11 Uhr: "Schreibe! Nicht ein deutscher Bischof hat es der Mühe wert gefunden, während der drei Jahre der "Erscheinungen" MEINER lieben himmlischen MUTTER und Königin nach dem Rechten zu sehen und den WILLKÜRMASSNAHMEN der Bamberger Bischöfe mit Entschiedenheit entgegenzutreten! Man hat alles gebilligt, um nicht "aus der Ruhe" gebracht zu werden! Es hieß: "Wir brauchen keine neuen Wallfahrtsorte! Wir haben genug!! Daß aber HEROLDSBACH kein Wallfahrtsort im gewöhnlichen Sinne ist, sondern "ein AUFRUF MEINER lieben himmlischen MUTTER persönlich", erfolgte im AUFTRAG UNSERES HIMMLISCHEN VATERS, das wurde außer acht gelassen!!! Denn nirgends in der Welt ist die Gefahr so groß wie gerade im Herzen EUROPAS, von wo "der Feind" seine Ziele abgesteckt hat, um alles an sich zu reißen!!! In FATIMA hat man lange nicht geglaubt, was MEINE liebe MUTTER den Kindern dort aufgetragen hat! Wohl hat man das Gebet erlaubt und nicht so brutal v e r b o t e n wie hier in Deutschland in HEROLDSBACH, so daß die HÖLLE triumphierte!

Viele Seelen sind abgefallen vom Glauben, durch die ungerechten Maßnahmen der kirchlichen Obrigkeit seitens der Bischöfe durch Suspensionen und Exkommunikationen von Priestern und Laien. ICH habe dich als Augenzeugin berufen: der WAHRHEIT Zeugnis zu geben und keine Mühe und kein Opfer zu scheuen, bis sie ihr begangenes Unrecht eingesehen und gutgemacht haben, soweit es noch mglich ist! Warum hebt man - trotz wiederholter MAHNUNGEN - die ungerechten Kirchenstrafen nicht auf??? Weihnachten, "das Fest des FRIEDENS" naht! Sie verkünden alle die FRIEDENS-BOTSCHAFT! Aber den Frieden haben sie selbst nicht in ihrem Herzen, solange sie ihr Unrecht nicht gutgemacht und gesühnt haben! W i e  lange soll ICH noch zusehen, bis sie sich entschließen zur Lebens-Besserung? Ermüde nicht, ERMAHNUNGEN an Bischöfe und PRIESTER zu schreiben! Die aber, welche alles in Hochmut ablehnen, werden der gerechten STRAFE entgegentreten!

Mein Kommentar: Dieses Textzitat ist vielleicht das Wichtigste:
- Heroldsbach, der größte internationale Wallfahrtort der Welt! So wie es Pater Pio auch gesagt hat!
- Deshalb kennt Satans Wut keine Grenzen, um Heroldsbach zu vernichten (zu wollen)!
- Denn nirgends in der Welt ist die Gefahr so groß wie gerade im Herzen Europas!


Baden-Württemberg

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
15 Antworten
12384 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Januar 2016, 20:54:28
von DerFranke
0 Antworten
2578 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Mai 2013, 14:39:08
von Joel
0 Antworten
2017 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. November 2015, 17:27:44
von Admin
0 Antworten
295 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. April 2018, 19:22:56
von Admin
0 Antworten
208 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. September 2018, 21:12:43
von Baden-Württemberg

www.infrarot-heizungen.info

 Gerhard Wisnewski spricht Klartext

 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung


 


Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit www.herzmariens.de www.pater-pio.de
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.sievernich.eu
www.barbara-weigand.de www.adoremus.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.de www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.de - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com - www.pater-pio.de - www.herzmariens.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW