Autor Thema: Vergleich NEUE und ALTE Messe (Missa Tridentina)  (Gelesen 223 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BenediktusII

  • *
  • Beiträge: 13
  • Country: de
  • Verdana
    • Jakobspilger Westwärts nach Galicien - Pilger auf den Spuren..
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Vergleich NEUE und ALTE Messe (Missa Tridentina)
« am: 09. Oktober 2018, 16:49:40 »
Der Vergleich Neue (also die jetzige) und Alte Messe (Missa Tridentina) macht es überdeutlich. Nicht die lateinische Sprache ist es, die trennt. Nein: die Hl. Messe ist schlichtweg protestantisiert worden.

•   Die Heilige Messe wird nicht mehr explizit als Messopfer gefeiert. Die von Papst Paul VI. eingesetzte Liturgiekommission hat die heilige Messe zu einer Mahlfeier im Rahmen eines Gottesdienstes umfunktioniert. Der Priester fungiert nicht mehr als Zelebrant; er ist fortan Versammlungsleiter. Sehr schön zu sehen am Schott-Meßbuch des Jahres 1984 für die Sonn- und Festtage der Lesejahre A, B und C: "Einführung zum Meßbuch" (S. 17 und folgende) resp. Rubrik "Die Feier der Gemeindemesse" ab Seite 341. Der Autor, Odo Haggenmüller OSB, schreibt u.a.: "Das neue Meßbuch widerspricht nicht dem Beschluß des Konzils von Trient (....)." - Eine bewusste irreführende Fehldeutung und -interpretation.   Hier nun einige wichtige Essentials:
•   VOM MESSOPFER ZUR MAHLFEIER:
•   Der unmittelbare Zweck der Heiligen Messe, der des Sühnopfers, steht nicht mehr im Vordergrund.
•   Der letzte Zweck, nämlich das Lobopfer an die Heiligste Dreifaltigkeit - gemäß der ausdrücklichen Erklärung Jesu Christi - ist verschwunden.
•   Nunmehr heißt es: „Das Herrenmahl oder die Messe ist die heilige Zusammenkunft oder die Versammlung des Volkes Gottes, die unter dem Vorsitz eines Priesters zusammenkommt, um das Gedächtnis des Herrn zu feiern."
•   Nur noch bei der Wandlung sollen sich die Gläubigen hinknien.
•   Der Altar, jetzt zum Volk gerichtet, wird nunmehr als Tisch bezeichnet. Anders sieht er auch nicht mehr aus. Häufig fehlt das Kruzifix.
•   Viele geostete Hochaltäre und Seitenaltäre wurden nach 1970/72 willkürlich zerstört.
•   Übrigens, die Protestanten haben ihre Hochaltäre in der Regel behalten, nicht zerstört wie im 16. Jahrhundert nach Luthers Reformation.
•   Das doppelte Confiteor (Schuldbekenntnis) wurde abgeschafft.
•   Der Messkanon hat seine Bedeutung verloren. Dafür wurden 4 (vier) Hochgebete zugelassen, wobei das zweite als kürzestes und nichtssagendes allgemein präferiert wird. Jeder Zelebrant entscheidet nach eigenem Gusto - as he likes it. (Sie sollten Ihren Pfarrer nach dem 1. Hochgebet befragen!)
•   Vielerorts bestimmen die Gemeinde- und Pastoralreferenten den Ablauf der Gottesdienste: singen, spielen, musizieren, predigen. *)
•   Auch Kardinäle und Bischöfe scheuen sich nicht, der Profanisierung der Heiligen Messe das Wort zu reden. Ich sehe ein Foto eines deutschsprachigen Kardinals vor Augen, wie er mit einem Luftballon in der Hand in seinen Dom einzieht, gleich einer Polonaise. *)
•   Ich sehe einen Pastoralreferenten vor Augen, der sich bei seiner Predigt am Ambo herumlümmelt, um "mir" dann zu erzählen, wie die gegenwärtige politische Weltlage zu verstehen und welche Partei nicht wählbar sei.
•   Ein italienischer Gemeindepfarrer ließ im Juli 2018 während der Messe einen Imam predigen - entgegen dem ausdrücklichen Wunsch der Gemeindemitglieder. "Aufsässige" Gläubige wurden von der herbeigerufenen Polizei namentlich notiert. *)
•   Ich sehe KommunionausteilerInnen vor mir, die sich nicht scheuen, die Kommunion in sehr lockerer Freizeitzeitkleidung darzubieten;
•   ebenso Lektoren, die die Lesungen, das Wort Gottes, vortragen, gekleidet mit T-Shirts mit Werbeaufdrucken und verwaschenen Jeans.
•   Zur Kommunion. Die Hostien werden nur noch auf die Hand gelegt. Mancherorts verweigern Priester den Gläubigen die nach wie vor gültige Mundkommunion;
•   ebenso bei einer knienden Haltung des Kommunionempfängers, wie jüngst (August 2018) in Argentinien seitens eines Bischofs geschehen:  ein eklatanter Verstoß gegen das Motu Proprium Summorum Pontificum von Papst Benedikt XVI. in 2007. 
•   Das Schlussevangelium nach Joh 1,1-14 wurde ersatzlos gestrichen.
•   Das „Ite missa est“ („Geht, Ihr seid gesendet) zum Schluss der Messe heißt jetzt nur noch: "Geht in Frieden." Der ursprüngliche Gedanke, die Gläubigen mögen draußen in der Welt ihren Glauben (Mission) bekennen, ist damit entfallen.

*) ZUR FEIER DER LITURGIE
"Deshalb darf niemand dabei eigenmächtig etwas hinzufügen, weglassen oder ändern" (ca 846 § 1 CIC), "auch wenn er Priester wäre." (SC 22 § 3)
Mehr auf meiner Homepage.

In Christo
BenediktusII

BenediktusII
www.jakobspilger-westwaerts.de
Aktuelles aus Kirche und Gesellschaft.
Wissenswertes vom Jakobusweg.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2400 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Juni 2012, 10:57:40
von velvet
0 Antworten
1087 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Oktober 2016, 14:42:49
von geringstes Rädchen
0 Antworten
896 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Januar 2017, 00:11:50
von Matthias
0 Antworten
2148 Aufrufe
Letzter Beitrag 30. April 2017, 21:00:29
von Admin
0 Antworten
347 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. August 2017, 23:25:26
von geringstes Rädchen

www.infrarot-heizungen.info

 Gerhard Wisnewski spricht Klartext

 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung


 


Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit www.herzmariens.de www.pater-pio.de
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.sievernich.eu
www.barbara-weigand.de www.adoremus.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.de www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.de - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com - www.pater-pio.de - www.herzmariens.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW