Autor Thema: Maria in der Evangelischen Kirche  (Gelesen 5560 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline videre

  • ***
  • Beiträge: 231
  • Es gibt immer einen Weg
Maria in der Evangelischen Kirche
« am: 01. Mai 2012, 22:31:26 »


Evangelische Kirche

Bei den Evangelischen spielt die Marienverehrung in der Praxis kaum eine Rolle. Luther bekämpfte die katholische Vorstellung von Maria als Himmelskönigin sowie die teilweise verbreitete Vorstellung von Maria als Mittlerin die Christus erst gnädig stimmen muss: durch den Opfertod Christi sei uns vollkommene Gnade zuteil geworden Christen brauchen keinerlei Fürsprache und Vermittlung. Allerdings hielt er auch Marienpredigten und schätzte in seinen Auslegungen (etwa des Magnificats ) Maria als Beispiel menschlicher Demut und Reinheit.
In der Reformierten Kirche akzeptierte Zwingli die Marienverehrung so weit sie biblisch begründet ist. Calvin lehnte dann jegliche evangelische Marienverehrung ab da sie immer in der Gefahr sei zum Götzendienst zu werden.

Die unterschiedliche Sicht am Beispiel

Ein Beispiel für die Unterschiede in der Haltung zur Marienverehrung in katholischer und evangelischer Tradition bietet die zweite Strophe des Weihnachtsliedes "Es ist ein Ros entsprungen". Das Lied dessen Ursprung vermutlich in einem Eifeler Karthäuserorden im 15./16. Jahrhundert liegen und dessen erste beide Strophen erstmals bei Frater Conradus der von 1582-188 Prokurator der Mainzer Kartause war bezeugt sind findet sich heute im katholischen Gesangbuch "Gotteslob" und im "Evangelischen Gesangbuch" in zwei Versionen.

Die ursprüngliche Fassung lautet:

Das Rösslein das ich meine
Alß vns Zacharias beschrebt
Das ist Maria die reine
Die vns das blumlein hat bracht
Der Engel gab ir den radt
Sie solt en kindlein geberen
Vnd bleiben ein reine maigt.

zitiert nach: Martin Rößler:

Es ist ein Ros entsprungen; in Liederkunde zum Evangelischen Gesangbuch Heft 2; Göttingen 2001; Seite 17
In Bezug auf Maria klingt in der im Gotteslob gebotenen Version die gleiche Tendenz an:
Das Röslein das ich meine
davon Jesaja sagt
ist Maria die Reine
die uns das Blümlein bracht.
Aus Gottes ewgen Rat
hat sie ein Kind geboren
und blieb doch reine Magd.

zitiert nach Gotteslob. Ausgabe Trier; 26. Auflage 1997; Nr. 132
Deutlich anders hingegen ist der Text im Evangelischen Gesangbuch der Michael Praetorius ’ im Jahr 1609 veröffentlichter Textfassung im Wesentlichen folgt:

Das Blümlein das ich meine
davon Jesaja sagt
hat uns gebracht alleine
Marie die reine Magd;
aus Gottes ewgem Rat
hat sie ein Kind geboren
welches uns selig macht.

zitiert nach Evangelisches Gesangbuch. Ausgabe West; 1997; Nr. 30
Maria wird in der ursprünglichen Textfassung mit dem Rosenstock (lat.: virga) verglichen aus dem das Blümlein Jesus hervor ging. Das Besondere dieser Geburt ist dass die Mutter "reine Magd" war und auch jungfräulich blieb (lat. für Jungfrau: virgo) . Dem Theologen und Musiker Michael Praetorius ist dieser Gedanke ob seines lutherischen Schriftverständnisses fremd er lehnt ihn ab. Er sieht die Gefahr dass hier Marienverehrung einziehen könnte. Und so steht das "Röslein" – im Original statt "Blümlein" – nicht für Maria sondern Jesus wird wenn es auch unlogisch ist mit Rosenstock und Blume zugleich verglichen. Die Arbeitsgemeinschaft für ökumenisches Liedgut fand für dieses Lied einen Kompromiss der vielleicht die Richtung für eine akzeptable Mittelposition zur Wertschätzung Mariens für zumindest alle westkirchlichen Konfessionen weist:

Das Röslein das ich meine
davon Jesaja sagt
ist Maria die Reine
die uns das Blümlein bracht.
Aus Gottes ewgen Rat
hat sie ein Kind geboren
welches uns selig macht.

zitiert nach Gotteslob. Ausgabe Trier; 26. Auflage 1997; Nr. 133
Siehe auch:

Ave Maria Angelus Rosenkranz Magnificat Madonna Maiandacht Mariä Himmelfahrt Unbefleckte Empfängnis Jungfräulichkeit Marias Kirchenjahr

Aus:
http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Marienverehrung.html#Evangelische_Kirche

Offline Gnadenkind

  • **
  • Beiträge: 114
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
    • Gnadenkind
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Antw:Maria in der Evangelischen Kirche
« Antwort #1 am: 02. Mai 2012, 19:56:58 »
Zitat
Das Blümlein das ich meine
davon Jesaja sagt
hat uns gebracht alleine
Marie die reine Magd;
aus Gottes ewgem Rat
hat sie ein Kind geboren
welches uns selig macht.

Das ist doch wohl eindeutiger und entspricht den Glaubenszeugnissen der Hl. Schrift eher als die andere Fassung.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
DAS STUNDENGEBET DER KIRCHE

Begonnen von LoveAndPray85 « 1 2 » Macht des Gebetes

14 Antworten
19797 Aufrufe
Letzter Beitrag 24. Juni 2012, 11:38:35
von LoveAndPray85
7 Antworten
9164 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. April 2012, 18:25:47
von Laus Deo
0 Antworten
2365 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. April 2012, 18:56:06
von amos
0 Antworten
2085 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Mai 2012, 10:18:16
von amos
0 Antworten
57 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. Mai 2019, 12:25:48
von DerFranke

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW