Autor Thema: Die Wiederkunft Christi steht an  (Gelesen 18925 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Matthew

  • Gast
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #10 am: 30. Juni 2011, 15:51:26 »
Ehrlich gesagt, ich verstehe den ganzen Thread überhaupts nicht!

Warum versucht ihr nicht einfach einmal ein ganz normales Leben zu führen. Das zu tun was zu tun ist. Das wegzulassen, was man tunlichst nicht machen sollte und sich darüber zu freuen, dass man jeden Tag neu erleben darf.

Wenn ich das hier so lese, dann habe ich den Eindruck, das Martin Luther - ja ich weiß das ist hier kein Maßstab - doch recht hatte, wenn er einmal gesagt (haben soll) :

Aus einem verzagten .... kommt niemals ein fröhlicher Furz!

Das soll jetzt nicht abwertend gemeint sein, aber ich habe den eindruck hier sind eine Menge "verzagter Hintern" versammelt!
So verzagt war Jesus nie!

matthew

Offline Cara

  • *
  • Beiträge: 5
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #11 am: 18. November 2011, 14:38:08 »
Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass der heilige Irenäus von Lyon den Chiliasmus zu den kirchlichen Glaubensbekenntnissen rechnete und alle Nichtchiliasten als „Ketzer“ bezeichnete. Auch Kirchenväter wie Tertullian und Cyprian verkündeten den Chiliasmus.

Der heilige Irenäus war ein Schüler des Apostolischen Vaters Polykarp von Smyrna, der seinerseits ein Schüler des Apostels Johannes war.

"In einem seiner Briefe berichtet Irenäus in bewegender Weise über seine persönliche Kenntnis des Polykarp:

Was man in der Jugend erfährt, wächst mit der Seele und bleibt mit ihr vereint. Daher kann ich auch noch den Ort angeben, wo der selige Polykarp saß, wenn er sprach, auch die Plätze, wo er aus- und einging, auch seine Lebensweise, seine körperliche Gestalt, seine Reden vor dem Volke, seine Erzählung über den Verkehr mit Johannes und den anderen Personen, welche den Herrn noch gesehen, seinen Bericht über ihre Lehren, ferner das, was er von diesen über den Herrn, seine Wunder und seine Lehre gehört hatte. Alles, was Polykarp von denen erfahren hatte, die Augenzeugen des Wortes des Lebens waren, erzählte er im Einklang mit der Schrift. (Eusebius, h.e. 5,20)"


Johannes wiederum hat, wie wir alle gut wissen, die Offenbarung verfasst. Er war der einzige Mensch, der die wahre Bedeutung des Buches mit den sieben Siegeln kannte. Ich denke, auf das was er seine Schüler gelehrt hat, kann man sich verlassen. Diese beiden Heiligen waren für mich am nächsten an der Quelle (d.h. an Johannes) und ich glaube sie hatten Recht.

"Doch greifbar wird diese Verwerfung der Johannesoffenbarung bei den Gegnern des Chiliasmus erst im 3. Jahrhundert.Um der chiliastischen Eschatologie das Fundament zu entziehen, bestritten sie die Apostolizität der Johannesoffenbarung. Erstmals wird die Leugnung der apostolischen Verfasserschaft der Johannesoffenbarung bei Gaius von Rom (um 210) fassbar."
Quelle: Das tausenjährige Messiasreich der Johannesoffenbarung - eine literarische Studie zu Offb 19,11 - 21,8 von Thomas Johann Bauer

Offline Cara

  • *
  • Beiträge: 5
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #12 am: 18. November 2011, 14:52:52 »
Liebe Brüder und Schwestern,

ich kann nur appelieren, dass ihr euch alle vorbereitet, denn die Warnung ist sehr nahe.
Auf der Seite "thewarning" wird ab heute jeden Tag ein Gebet von Jesus reingestellt, dass wir doch bitte beten sollen um unsere Brüder und Schwestern zu retten.
Tut es, ihr Lieben! Gott schaut in die Herzen und auf die Absicht. Wenn es nicht eintrifft, dann habt ihr nichts zu verlieren, sondern der Herr wir es euch troztdem als gute Tat anrechnen. Es ist nie vergebens für andere zu beten. In einer Botschaft sagte er mal, dass diejenigen die es jetzt verpassen seinen Bitten nachzukommen, später sehr traurig sein werden.

Seien wir doch nicht wie die Pharisäer damals...Immer haben sie es besser gewusst. Hört was der Herr sagt über solche die stur sind und nichtmal um Erleuchtung beten wollen bezüglich dieser Botschaften:

"Dieselbe Ablehnung durch diejenigen, die mit ihrem intellektuellen Wissen über Meine Lehren prahlen, um diese Meine Botschaften zurückzuweisen — und dieselbe (Ablehnung), von welcher du in der heutigen Welt Zeuge wurdest. Jene Seelen sind voll(gestopft) mit Stolz und voll(gestopft) mit dem von ihnen selbst verkündeten Wissen über die Heilige Schrift — und dies (alles) verhindert, dass sie all diese Dinge verstehen.

Meine Lehren sind sehr einfach. Man kann so viel ausgeklügelte sprachliche Kunstfertigkeit oder Prosa einfügen, wie man will, die Wahrheit bleibt dieselbe, die sie immer gewesen ist: Liebt einander, wie Ich euch liebe. Nur dann, wenn ihr Respekt füreinander zeigt und einander liebt, seid ihr wahrhaft bereit, Mein Wort öffentlich zu verkünden." Botschaft vom 14.11.2011

Auf Leute! Freut euch, er kommt bald mit einem großen Geschenk der Barmherzigkeit für uns!

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #13 am: 18. November 2011, 15:27:41 »
Ich möchte darauf aufmerksam machen, dass der heilige Irenäus von Lyon den Chiliasmus zu den kirchlichen Glaubensbekenntnissen rechnete und alle Nichtchiliasten als „Ketzer“ bezeichnete. Auch Kirchenväter wie Tertullian und Cyprian verkündeten den Chiliasmus.


Liebe Cara,

erst einmal von mir ein herzliches Willkommen. Deine Hinweise zum Thema Chiliasmus (Tausendjähriges Reich) sind für mich sehr interessant. Wenn ich die Zeit dazu finde, will ich dem gerne einmal nachgehen.


Zum Thema "Die Warnung" hat sich die Moderation im gleichnamigen thread bereits eindeutig geäußert, zumal der Großteil der user ähnlich denkt. Es steht natürlich jedem frei, diese Botschaften auch weiterin zu verfolgen und die - hoffentlich richtigen - Konsequenzen daraus zu ziehen.


Gebet, Buße und Sühne sind fester Bestandteil der Seiten von ZEUGEN DER WAHRHEIT und ich habe Hochachtung vor jedem, der diese auch im gottgewollten Sinne vollzieht. Ob wir dazu "thewarning" brauchen, wage ich zu bezweifeln.



PS: Zum genannten Thema bitte nur noch über PM kommunizieren, da, trotz gegensätzlicher Aussagen, dazu noch keine kirchliche Stellungnahme vorliegt. Die einzelnen Kritikpunkte wurden im gleichnamigen thread eingehend behandelt und das Thema soweit abgeschlossen.



Herzlichen Dank.




 ;gdaaaw
In hoc signo vinces.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #14 am: 18. November 2011, 16:50:20 »
Liebe Leser/innen!

In Bezug auf das derzeit so wichtige Thema die „Warnung“ ist dieses Forum leider nicht zu gebrauchen.

Schade.

NACHHER wird man für die Seelen, die während der Warnung in Todsünde gestorben sein werden, nicht mehr viel tun können.
JETZT ist die Zeit intensiver zu beten.
JETZT ist die Zeit sich besonders für die Seelen der Menschen einzusetzen.
JETZT ist die Zeit vorbereitet zu sein.
-
NACHHER nützen die Vorwürfe, die mancher sich machen wird, wem?
NACHHER hat jeder die Erkenntnis, warum vorher nicht?
NACHHER wird mancher sich anklagen und fragen, warum er das Wort nicht vorher verstanden und nicht umgesetzt hat, ja dagegen angekämpft hat.

Leider

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #15 am: 18. November 2011, 22:00:45 »
Lieber Wedelinus, liebe Leser/innen!

Ich mache niemanden ein schlechtes Gewissen,
ABER
warum wendet man sich hier so entschieden gegen dieses so wichtige Ereignis?
Ich habe nur auf die Vorwürfe hingewiesen, als Folge der Erkenntnis, die wir alle bekommen werden.

- Der Himmel versucht ALLES um Seelen heimzuholen:
 -30 Jahre Medjugorje zum Beispiel spricht eine SEHR deutliche Sprache.

Und der einzige Kommentar von vielen: Würde nicht genügen, wenn....
nach dem Motto:
- "Was kann schon von Nazaret Gutes kommen..." und sie lehnten ihn ab.

Heute genauso. Viele beachten das alles gar nicht und merken damit gar nicht, dass sie GOTT ignorieren!
Im Grunde genügen diese Menschen sich selbst und ihrem Hochmut.

Natürlich sollte der Mensch immer bereit sein.
Dass der Himmel aber eingreift zeigt, dass er es nicht ist. Und heute weniger denn je!
DESHALB diese Erscheiunungen und Botschaften.
WIR brauchen sie, auch wenn viele damit nichts anfangen können, weil sie sich selber genügen oder aus Angst...

Angst kommt aber NIE von Gott, sondern von fehlendem Gottvertrauen.

Damit lasse ich euch in dieser Sache wieder in Ruhe, mir tun aber die Menschen leid, die hier verunsichert werden, obwohl sie in ihrem Inneren die Lage richtig einschätzen.

Hermann
« Letzte Änderung: 18. November 2011, 22:43:30 von hiti »
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Anemone

  • Gast
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #16 am: 18. November 2011, 22:45:14 »
Lieber Hermann, bitte lesen!

Aus Katechismus der Katholischen Kirche
1997--------------------------------------------------------------------------------
 

VI Die Hoffnung auf den neuen Himmel und die neue Erde
 

1042 Am Ende der Zeiten wird das Reich Gottes vollendet sein. Nach dem allgemeinen Gericht werden die Gerechten, an Leib und Seele verherrlicht, für immer mit Christus herrschen, und auch das Weltall wird erneuert werden.

„Die Kirche ... wird erst in der himmlischen Herrlichkeit vollendet werden wenn zusammen mit dem Menschengeschlecht auch die gesamte Welt, die mit dem Menschen innigst verbunden ist und durch ihn auf ihr Ziel zugeht, vollkommen in Christus erneuert werden wird" (LG 48).

 

1043 Die Schrift bezeichnet diese geheimnisvolle Erneuerung, die Menschheit und die Welt umgestalten wird, als „neuen Himmel und neue Erde" (2 Petr 3,13) [Vgl. Offb 21,1]. Der Ratschluß Gottes, „das All in Christus wieder unter ein Haupt zu fassen, alles, was im Himmel und auf Erden ist" (Eph 1,10), wird sich dann endgültig verwirklichen.

 

1044 Wenn Gott „alles neu" macht (Offb 21,5), im himmlischen Jerusalem, wird er seine Wohnung unter den Menschen haben. „Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, keine Trauer, keine Klage, keine Mühsal. Denn was früher war, ist vergangen" (Offb 21,4) [Vgl. Offb 21,27].

 

1045 Für den Menschen wird in dieser Vollendung voll und ganz die Einheit des Menschengeschlechtes hergestellt sein, die von Gott seit der Welterschaffung gewollt wurde und deren „Sakrament" gleichsam die pilgernde Kirche war (LG 1). Die mit Christus Vereinten werden die Gemeinschaft der Erlö sten bilden, „die heilige Stadt" (Offb 21,2) Gottes, „die Frau des Lammes" (Offb 21,9). Diese wird nicht mehr unter der Sünde, den Unreinheiten [Vgl. Offb 21,27.], der Eigenliebe, die irdische Gemeinschaft der Menschen zerstören oder verwunden, zu leiden haben. Die beseligende Schau, in der sich Gott den Auserwählten unerschöpflich öffnet, wird die nie versiegende Quelle von Glück, Frieden und Gemeinschaft sein.

 

1046 Was den Kosmos angeht, so besteht nach der Offenbarung zwischen der materiellen Welt und dem Menschen eine tiefe Schicksalsgemeinschaft:

 

„Die ganze Schöpfung wartet sehnsüchtig auf das Offenbarwerden der Söhne Gottes ... Zugleich gab [Gott] ihr Hoffnung: auch die Schöpfung soll von der Sklaverei und Verlorenheit befreit werden ... Denn wir wissen, daß die gesamte Schöpfung bis zum heutigen Tag seufzt und in Geburtswehen liegt. Aber auch wir, obwohl wir als Erstlingsgabe den Geist haben, seufzen in unserem Herzen und warten darauf, daß wir mit der Erlösung unseres Leibes als Söhne offenbar werden" (Röm 8,19-23).

 

1047 Das sichtbare Universum ist somit ebenfalls dazu bestimmt, umgewandelt zu werden, „damit die Welt, in ihren anfänglichen Zustand zurückversetzt, nunmehr unbehindert im Dienst der Gerechten stehe" (Irenäus, hær. 5,32,1) und so an deren Verherrlichung im auferstandenen Jesus Christus teilhabe.

 

1048 „Den Zeitpunkt der Vollendung der Erde und der Menschheit kennen wir nicht, und auch die Weise wissen wir nicht, wie das Universum umgestaltet werden soll. Es vergeht zwar die Gestalt dieser Welt, die durch die Sünde mißgestaltet ist, aber wir werden belehrt, daß Gott eine neue Wohnstätte und eine neue Erde bereitet, auf der die Gerechtigkeit wohnt und deren Seligkeit alle Friedenssehnsüchte, die in den Herzen der Menschen emporsteigen, erfüllen und übertreffen wird" (GS 39,1).

 

1049 „Dennoch darf die Erwartung der neuen Erde die Sorge für die Gestaltung dieser Erde nicht abschwächen, wo der Leib der neuen Menschheitsfamilie wächst, der schon eine umrißhafte Vorstellung von der neuen Welt bieten kann, sondern muß sie vielmehr ermutigen. Deshalb hat der irdische Fortschritt, obwohl er eindeutig vom Wachstum des Reiches Christi zu unterscheiden ist, dennoch große Bedeutung für das Reich Gottes, insofern er zu einer besseren Ordnung der menschlichen Gesellschaft beitragen kann" (GS 39,2).

 

1050 „Wenn wir nämlich die Güter der menschlichen Würde, brüderlichen Gemeinschaft und Freiheit - dies alles [sind] ja Güter der Natur und Früchte unseres Bemühens - im Geist des Herrn und gemäß seinem Gebot auf Erden gemehrt haben, werden wir sie später wiederfinden, jedoch gereinigt von jedem Makel, lichtvoll und verklärt, wenn Christus dem Vater ein ewiges und allumfassendes Reich übergeben wird" (GS 39,3)1. Dann, im ewigen Leben, wird „Gott alles in allen" sein (1 Kor 15,28).

 

„Der Vater ist seinem Wesen nach und in Wahrheit das Leben. Über alles gießt er durch seinen Sohn und im Heiligen Geist seine himmlischen Gaben aus. Das ewige Leben aber hat er in seiner Menschenfreundlichkeit uns Menschen untrüglich verheißen" (Cyrill v. Jersualem, catech. ill. 18,29).

 

Gottes Segen

Anemone

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #17 am: 19. November 2011, 10:27:13 »

- Der Himmel versucht ALLES um Seelen heimzuholen:
 -30 Jahre Medjugorje zum Beispiel spricht eine SEHR deutliche Sprache.

Und der einzige Kommentar von vielen: Würde nicht genügen, wenn....
nach dem Motto:
- "Was kann schon von Nazaret Gutes kommen..." und sie lehnten ihn ab.



Lieber Hermann,

ich denke, Medjugorje lässt sich nicht mit dieser anonymen, unbekannten Seherin vergleichen. Natürlich wird auch Medjugorje von einigen abgelehnt, aber die Früchte und die "Nachfrage" danach, sind da ganz andere.
Wir in diesem FORUM bekennen uns zu diesem Ort und seinen Erscheinungen, die "Warnung" sehen wir weiterhin kritisch - (Gegen-) Argumente haben wir zur Genüge angeführt - wobei dieses Thema in den Botschaften von Medjugorje eigentlich keine Rolle spielt (wie es sich um die Geheimnisse verhält, ist eine andere Frage).

Wenn die Ereignisse von Garabandal und Medjugorje (Geheimnisse) ans Tageslicht treten werden, werden wir automatisch sehen, was es mit dieser "Warnung" auf sich hat. In diesem Zusammenhang haben wir uns immer zu Garabandal und dessen Vorhersagen bekannt. Solch umstrittene Botschaften, wie die der "Warnung", brauchen wir nicht noch zusätzlich, zumal das, was dort  vom Himmel angeblich gefordert wird (Gebet, Buße, Sühne), von vielen hier im FORUM sowieso praktiziert wird.



 ;tffhfdsds
In hoc signo vinces.

KleinesLicht

  • Gast
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #18 am: 19. November 2011, 11:05:45 »
... In diesem Zusammenhang haben wir uns immer zu Garabandal und dessen Vorhersagen bekannt. Solch umstrittene Botschaften, wie die der "Warnung", brauchen wir nicht ...


Danke, lieber Winfried!

Genau so sehe ich das auch.

Schear-Jaschub

  • Gast
Re:Die Wiederkunft Christi steht an
« Antwort #19 am: 19. November 2011, 13:03:32 »
Nun, ich muss hiti recht geben: ES SOLL IM FORUM DISKUTIERT WERDEN.
Anscheinend wurde 3Rad und ich missverstanden, aber die Diskussion sollte bestehen, man muss sich ja nicht beteiligen. Aber die Verlinkung und Bereitstellung auf der Seite kath-zdw.ch sollte entfernt werden! Im Forum hat sowas Platz, aber nicht auf der "Seite der Zeugen der Wahrheit". Selbstverständlich ist das aber Sache von Admin.

Andererseits habe ich mich nun mit Übereinstimmung (Erlaubnis) eines Priesters näher damit auseinandergesetzt und ein PDF erstellt, was alle meine wesentlichen Kritikpunkte an TheWarning enthält. Es ändert sich aber noch ständig was daran... Hier aber eine ganz interssante Sache (vielleicht Zufall):  ;)



 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
7 Antworten
5935 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Mai 2012, 12:12:16
von Eglantine
0 Antworten
2352 Aufrufe
Letzter Beitrag 11. Januar 2013, 09:56:28
von velvet
0 Antworten
2372 Aufrufe
Letzter Beitrag 19. Februar 2013, 12:11:36
von Hildegard51
5 Antworten
6392 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. Mai 2018, 21:35:23
von Regine
0 Antworten
518 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. März 2018, 11:19:24
von Konrada

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW