Autor Thema: Martin Humer  (Gelesen 15931 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Re:Martin Humer
« Antwort #10 am: 04. August 2011, 14:29:43 »
@ sceptic
Bei der Streichung Deines Beitrages ging es allein um die Art und Weise, wie Du hier mit einem Mitglied wie Hemma umgesprungen bist ("Kopfpatsch").

Du hast Dich für Deine verbale Entgleisung entschuldigt und damit ist die Sache vom Tisch.

lg Andal

Es ist bei mir eine Art allergische Reaktion. Die fallen ja manchmal heftiger aus als es sein sollte;-)

Schwamm drüber.

lg sceptic


Hemma

  • Gast
Re:Martin Humer
« Antwort #11 am: 04. August 2011, 23:26:56 »


sceptic


Ich möchte hier keine blasphemischen Bilder eingeben, nur einige Beispiele von entarteter Kunst nennen.

Herr Humer hat  z.B. gegen die "Kunst" von Hermann Nitsch protestiert.
In dessen Orgien-Mysterien-Spielen auf Schloß Prinzendorf in NÖ wurde Schweine- und Stierblut über sakrale Gegenstände geschüttet und bei Saufgelagen in orgiastischem Blutrausch die Kreuzigung Christi nachgeäfft.

Weiters hat er das Bild "Apokalypse" des "Künstlers" Otto Mühl, auf dem u.a. Mutter Theresa beim Gruppensex dargestellt war, mit roter Farbe überschüttet.

Und ob diese Skulptur in Salzburg, gegen die Herr Humer ebenfalls auf seine Art protestierte, ihren Titel "Hommage an Mozart" verdient?



LG. Hemma

KleineSeele

  • Gast
Re:Martin Humer
« Antwort #12 am: 05. August 2011, 00:16:03 »
Gegen den Müll von Nitsch und Mühl kann man gar nicht genug protestieren. Aber ich mag das Wort "entartet" nicht. Klingt zu sehr nach Naziideologie.
LG
Kleine Seele

Keeper

  • Gast
Re:Martin Humer
« Antwort #13 am: 05. August 2011, 00:26:37 »
Hallo,

niemand wird bestreiten, das es Kunst gibt, die "entartet" ist...aber dieser Begriff wurde von den Nationalsozialisten mißbraucht und hat immer noch diesen Beigeschmack...man könnte stattdessen sagen: "sogenannte Kunst" oder anderes...aber entartete Kunst kann man nicht mehr bringen...auch Heiner Geisler hat so einen Fehler begangen...gerade aktuell in den Schlagzeilen...er sprach von einem "totalen Krieg"...und ich behaupte, mit voller Überzeugung, daß er kein Nazi ist...
« Letzte Änderung: 05. August 2011, 00:28:34 von Keeper »

KleinesLicht

  • Gast
Re:Martin Humer
« Antwort #14 am: 05. August 2011, 22:11:38 »
@liebe Hemma,

was Du beschreibst zeigt einmal mehr, wie wenig Achtung man heutzutage seinem Mitmenschen entgegenbringt. Ich bin wahrlich keine Kunstkennerin aber das ist einfach nur widerlich.



Lieben Gruß
KleinesLicht

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Re:Martin Humer
« Antwort #15 am: 05. August 2011, 22:52:33 »

@sceptic
keine Sorge dein "Beitrag" ist gespeichert.
Du bist aber immer noch pietätlos gegenüber einem Verstorbenen.
Zu dem Kopfpatsch den du der lieben Hemma verpassen willst, da ist jetzt aber mal ganz schnell eine echte Entschuldigung hier fällig.
Wieso soll Hemma dir irgendetwas erklären? Du bist hier der Beleidiger!

Hm, ich dachte, das Thema sei schon durch...

Wem ein gespeichertes Posting helfen soll, ist mir unklar; der nicht moderierende Leser kann es nicht (mehr) lesen, also macht es keinen Unterschied.

Gegenüber dem Verstorbenen werde ich hinter die Linie, die ich im letzten Posting aufzeigte und begründete, nicht zurückgehen. Man sehe sich nochmal das Bild im ersten Posting an. "Krankheiten gehören geheilt, nicht gefeiert", steht da (oder so ähnlich). Welche Krankheiten gemeint sind, liegt auf der Hand. Fehlt in Hemmas Aufzählung nur noch Homosexualität und ähnliche Dinge, die gern in manchen Kreisen als "Krankheiten" gewertet werden (wette, er wandte sich auch dagegen) etc. Durch solche Ausdrücke stempelt sich jemand aus meiner Sicht selber zum Paria; es wird nicht besser, bloß weil er tot ist. Das hat mit Pietätlosigkeit nichts zu tun. Sollte mein Beichtvater mir sagen, dass es Sünde war, dann beichte ich es, entschuldigen werde ich mich weiter nicht.


Ein "Kopfpatsch" ist nun wirklich keine Beleidigung, sondern ein beliebter Aufmerksamkeitserreger bzw. Denkfähigkeitsförderer. Der auch nötig ist, wenn man mit Begriffen wie "entartete Kunst" um sich wirft ohne nachzudenken, und das Bekämpfen einer solchen auch noch ohne näherer Erläuterung gut heißt. Wie Keeper schon richtig darstellte: Politiker nehmen bei uns regelmäßig den Hut, wenn sie über eine solche Klippe stolpern. Ein Kopfpatsch liegt darunter, gell?!
Von daher habe ich eingentlich nicht "angefangen", oder?! Und Hemmas letztes Posting, in dem sie wieder ungerührt den begriff "entartete Kunst" benutzt, zeigt einfach das Fehlen jeder Kenntnis oder doch jedes Bewußtseins, was sie da eigentlich sagt. Und ich bin es leid, herzlich leid, ständig als Katholik in der rechten Ecke zu landen, bloß weil irgendwer einfach nicht weiß, was er daherredet und wie es auf Dritte wirkt. Von daher müßte vor einer Entschuldigung meinerseits schon etwas anderes kommen...

Nochmal, ich hätte an der Sache nicht abermals gerührt, wenn nicht Wendelinus dazu aufgefordert hätte...

KleinesLicht

  • Gast
Re:Martin Humer
« Antwort #16 am: 06. August 2011, 02:24:27 »
Aus Presseschau vom 21.11.2007 (Quelle Welt.de):

"Der Artikel bezieht sich auf einen Bericht und auf einige Fotos, die in der italienischen Zeitung „Giornale“ erschienen. ... "Der Begriff „entartete Kunst“ wird in Italien nicht in dem selben Sinn wie in Deutschland angewendet. „Entartete Kunst“ bedeutet hier „degenerierte Kunst. ..."

Ich frage mich, ob Hemmas Wortgebrauch ein derart respektloses Verhalten unseres Mitgliedes sceptic rechtfertigt?
Muss man Hemmas Worte denn unbedingt "verdeutschen" oder könnte man auch nur einfach, dem italienischen Beispiel folgend, das darunter verstehen, was eigentlich damit gemeint ist: eine anomale, maßlose Darstellung irgendeiner Vorstellung oder Wahrnehmung?


@sceptic,
ich halte eine Entschuldigung Deinerseits an Hemma für mehr als angebracht.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Martin Humer
« Antwort #17 am: 06. August 2011, 10:06:09 »
Ein "Kopfpatsch" ist nun wirklich keine Beleidigung, sondern ein beliebter Aufmerksamkeitserreger bzw. Denkfähigkeitsförderer. Der auch nötig ist, wenn man mit Begriffen wie "entartete Kunst" um sich wirft ohne nachzudenken, und das Bekämpfen einer solchen auch noch ohne näherer Erläuterung gut heißt. Wie Keeper schon richtig darstellte: Politiker nehmen bei uns regelmäßig den Hut, wenn sie über eine solche Klippe stolpern. Ein Kopfpatsch liegt darunter, gell?!


Ohne das Thema hier vertiefen zu wollen, ist es durchaus legitim, bestimmte Begriffe wie z.B. "entartete Kunst" in Anführungszeichen zu setzen, da es sich dabei um ein Zitat bzw. eine besondere Hervorhebung handelt, was nicht näher begründet werden muss. Dass HEMMA als absolut integer anzusehen ist, steht für jeden hier außer Frage.


Was den Fall "Humer" betrifft, so kann ich das nicht beurteilen, da ich ihn nur vom Hörensagen kenne. Über die Landesgrenzen Österreichs hinaus, ist er wohl nicht so bekannt.



Mit der Bitte um Rückkkehr zur Sachlichkeit,

Winfried
In hoc signo vinces.

Hemma

  • Gast
Re:Martin Humer
« Antwort #18 am: 06. August 2011, 10:38:33 »

Liebe Moderatoren, Mitglieder und Leser!


Ich hatte tatsächlich keine Ahnung, dass der Begriff "entartete Kunst" dem Nationalsozialismus zugeordnet wird.
Frage mich nur, wo ich in Zukunft nachlesen soll, um hier keine falschen Worte zu verwenden.... :-\

Als Mutter und Großmutter bin ich auf jeden Fall dankbar, dass es einen so mutigen Mann wie Herrn Humer gegeben hat.


LG. Hemma


« Letzte Änderung: 06. August 2011, 10:54:26 von Hemma »

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Re:Martin Humer
« Antwort #19 am: 06. August 2011, 11:09:58 »

Ich hatte tatsächlich keine Ahnung, dass der Begriff "entartete Kunst" dem Nationalsozialismus zugeordnet wird.


So einfach ist das. Tat doch gar nicht weh, oder?!

Dann entschuldige ich mich an dieser Stelle in aller Form dafür, dir bewußtes Benutzen dieses Begriffes unterstellt zu haben (tat auch gar nicht weh).

Allerdings der Begriff im deutschsprachigen Raum derartig bekannt, dass es ebenso beleidigend gewesen wäre, zu unterstellen, du hättest es nicht gewußt.


@wendelinus:

Ich bin nicht sicher, inwiefern ich meine Glaubwürdigkeit verloren haben könnte bzw. inwiefern Zweifel an meiner Glaubenseinstellung aufkochen könnten.
Ich wandte mich gegen den Kampf gegen "entartete Kunst" (und im Nebensatz gegen den Kampf gegen die Sexualerziehung). Nichts davon widerspricht dem katholischen Glauben. Und wenn jemand Homosexuelle als "krank" bezeichnet, wende ich mich auch dagegen. Damit ist nichts von dem Gesagt, was Du unterstellen willst. Aber klar ist, dass Herr Humer damit Bevölkerungsgruppen diffamieren, nämlich als krank (die milde Variante von "abnorm") bezeichnen wollte, weshalb es mir unmöglich ist, ihn dafür zu feiern und es zulässig sein dürfte, ihn auch post mortem dafür zu kritisieren.
Letztlich tut es mir beinahe schon leid, hier überhaupt soviel Aufhebens gemacht zu haben, denn dadurch bekommt er eine Bedeutung, die ihm kaum zukommen dürfte; in Deutschland kennt ihn kein Mensch...

Da meine Handlungsweise erläutert und nachvollziehbar sein dürfte, und insbesondere der Forenhygiene diente, da nun jeder Leser sehen kann, dass hier nicht bewußt "entartete Kunst" als Agitationsbegriff benutzt wurde, ich gleichwohl durch das Forenmitglied (und Moderator) Wendelinus hier als Provocateur und Häretiker diffamiert wurde, beantrage ich hiermit beim Admin dessen wenigstens zeitweilige Sperrung, damit hier kein weiterer Unfrieden gestiftet wird. 

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
9244 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Juni 2011, 01:05:06
von JSH
0 Antworten
4760 Aufrufe
Letzter Beitrag 10. November 2012, 14:28:45
von velvet
1 Antworten
3792 Aufrufe
Letzter Beitrag 09. Oktober 2016, 14:16:54
von Hildegard51
2 Antworten
1198 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Mai 2018, 22:35:00
von Kai
2 Antworten
1032 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. September 2019, 19:37:50
von Aaron Russo

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW