Autor Thema: Mein Buch: Priesterlicher Zölibat. Eine historische und theologische Begründung"  (Gelesen 17002 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ChrS

  • **
  • Beiträge: 184
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich

Liebe(r) Leser(in),

ich möchte Euch mein Buch „Priesterlicher Zölibat. Eine historische und theologische Begründung“ empfehlen. Herr Pfarrer Dr. Adolf Fugel hat es in seinem Benedetto-Verlag veröffentlicht. Das Buch umfasst im Din-A5-Format 66 Seiten. Es handelt sich um eine kurze, konkrete, geballte Verteidigung des Heiligen Zölibats, auch auf den Priestermangel (falsche und wahre Gründe) und den Missbrauchsskandal (falsche und wahre Gründe) wird eingegangen. Der Zölibat wird von der apostolischen Überlieferung (z. B. Neues Testament; Texte der frühen Konzilien, Bischöfe und Päpste) und von der Natur des Priestertums (z. B. Priester als zweiter Christus; Priester, der das Messopfer darbringt) und von den praktischen Vorteilen (z. B. befreit von den ehelichen Pflichten; allein für Gott und die göttlichen Dinge leben) her begründet. Das Büchlein ist kurz, aber in der Kürze liegt die Würze. Und diese Schrift ist ordentlich gewürzt. Die Dinge werden klar und eindeutig ohne langes Drumherumreden dargelegt, ohne dass das aber für jene, die in der katholischen Religion weniger bewandert sind, Probleme bereiten würde, was die Nachvollziehbarkeit und Verständlichkeit der Ausführungen betrifft. In meinem Buch werdet Ihr auch keine Beleidigungen gegenüber jenen finden, die den Pflichtzölibat ablehnen oder von ihm doch wenigstens nicht sehr überzeugt sind.
In diesem an Zitaten reichen Büchlein finden sich Worte von Papst Pius XII., von Papst Benedikt XVI., von Erzbischof Marcel Lefebvre, von Bischof Vitus Huonder und anderen (auch Nicht-Katholiken und Nicht-Christen), die schöne und überzeugende Worte für den Zölibat gefunden haben.
Interessant mag es vielleicht auch deshalb sein, weil ich erst 19 Jahre alt bin, mich also in einem Alter befinde, in dem man normalerweise der geschlechtlichen Enthaltsamkeit und lebenslangen Ehelosigkeit besonders abneigend begegnet.
Ich habe übrigens schon einige Exemplare verteilt und jene, die sie von mir bekamen, reichten sie wiederum weiter, sodass schon so mancher das Buch lesen konnte. Jene, die mein Buch schon gelesen haben und zuvor den Zölibat ablehnten (auch in Diskussionen mit mir) oder ihm gegenüber eher abneigend gesinnt waren, sagten, dass sie die Dinge so noch nie gesehen haben und dass sie den priesterlichen Zölibat nun richtig verstehen können.

HIER KÖNNT IHR MEIN BUCH BESTELLEN:
http://www.kathbuch.net/pages/Neuerscheinungen.htm
"Ich sehe nicht, inwiefern die lehrmäßige Festigkeit im Widerspruch stünde zur geschmeidigen, erfinderischen, ja sogar kühnen Liebe [...], wie die doktrinale Unbeugsamkeit im Gegensatz stehen sollte zu herzlichem Mitleid" (Bischof Alfonso de Galarreta FSSPX, Ecône, 29.6.2011).

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Ich plädiere für kostenlosen Downlowd auf den Seiten hier;)

Aber im Ernst, wie wäre es denn mit 4 Seiten Leseprobe? Oder hat Pfarrer Fudel alle Rechte jetzt?

Offline ChrS

  • **
  • Beiträge: 184
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich
Danke für Eure Antworten.

Die Rechte für mein Buch liegen beim Benedetto-Verlag, ich kann also hier nichts veröffentlichen.

Ihr könnt aber beim Verlag bzw. bei Pfr. Fugel per Email direkt um eine Leseprobe anfragen.

Ich kann nur von den Früchten berichten. Die die es gelesen haben, waren begeistert und konnten den Zölibat (besser) verstehen.

Ich selbst dachte gar nicht, dass mein Buch so gut ist. Ich war auch überrascht, dass es Pfr. Fugel gleich gefiel, wenngleich er natürlich einige Korrekturen vornahm.

Ein außerchristliches Zitat möchte ich Euch aber nicht vorenthalten. Ich habe z.B. den Freidenker Michelet zitiert, von dem jene wunderbaren Worte stammen:

"Es wäre um das Christentum geschehen, wenn die Kirche, verweichlicht und prosaisch geworden durch Priesterheirat, sich in ein feudales Erdreich materialisierte. Das Salz der Erde würde fade, es schwände innere Heldenkraft, Himmelsbegeisterung. Nie hätte eine solche Kirche das Gewölbe des Kölner Domes aufgeworfen, nie hätte sie die Seele des hl. Bernhard, das Genie Thomas geboren."
"Ich sehe nicht, inwiefern die lehrmäßige Festigkeit im Widerspruch stünde zur geschmeidigen, erfinderischen, ja sogar kühnen Liebe [...], wie die doktrinale Unbeugsamkeit im Gegensatz stehen sollte zu herzlichem Mitleid" (Bischof Alfonso de Galarreta FSSPX, Ecône, 29.6.2011).

Offline sceptic

  • **
  • Beiträge: 98
Aha, hast Du dich also beim Verlagsvertrag über den Tisch ziehen lassen ;D ;)

Vielleicht machst Du dir trotzdem die Mühe, den Herrn Pfarrer zu fragen, zumal Du ja der einzige bist, der weiß, was eine Leseprobe lohnen würde...

Mich würde interessieren, wie Du darauf gekommen bist, ein Buch ausgerechnet über dieses Thema zu schreiben. Freudianer würden sagen, es ist eine Ersatzhandlung, weil Du als Student der kath. Religion (mit Ziel des Priesteramtes, unterstelle ich mal?!?!?) ja mit der Geschlechtlichkeit eben brechen mußt und so jetzt zum Apologeten der Ungeschlechtlichkeit wirst, aber das ist es nicht, oder?!

Botschafter

  • Gast
- Der Satz vom Historiker Michelet bringt's auf den Punkt:

Die Kirche ohne Zölibat ist für's Erdenreich, nicht für's Himmelreich! - so guet... fckj1

- Wo liegen die Rechte für die Bibel - auch beim Benedetto-Verlag?

Dauernd treffen wir auf den Business-Priester Fugel, der wieder dies oder jenes kontrolliert.

"ADOLF" und Machtgelüste - da beschleicht mich ein ungutes Gefühl. Aber der HERR ist unser aller Richter.
« Letzte Änderung: 13. August 2011, 20:33:11 von Botschafter »

Offline ChrS

  • **
  • Beiträge: 184
  • Country: de
  • Geschlecht: Männlich

Es ist völlig normal, dass der Schriftsteller ein Buch schreibt und wenn er es einem Verlag anbietet, dann hat der Verlag, der es verlegt die Rechte, er dagegen verdient Geld daran. Ich habe ja Geld bekommen und Gratisexemplare meines Buches zum Selberverteilen bekommen.

Wozu eine Leseprobe? Entweder das Thema interessiert einen und er kauft es oder es interessiert nicht und er kauft es nicht. Die wenigsten Bücher im Handel gewähren einen Einblick. 

Ob ich Priester werde, weiß ich nicht, zunächst einmal bin ich ab Oktober ein einfacher Theologiestudent. Ich habe dieses Buch geschrieben, um aufzuzeigen wie sinnvoll und wichtig der Zölibat ist, da er dem Wesen des Priestertums entspricht und da eine Aufhebung desselben auch angesichts des apostolischen Ursprungs für einen Christen unvertretbar ist.
"Ich sehe nicht, inwiefern die lehrmäßige Festigkeit im Widerspruch stünde zur geschmeidigen, erfinderischen, ja sogar kühnen Liebe [...], wie die doktrinale Unbeugsamkeit im Gegensatz stehen sollte zu herzlichem Mitleid" (Bischof Alfonso de Galarreta FSSPX, Ecône, 29.6.2011).

Botschafter

  • Gast
Berufung:

Nur der ist berufen, dem der HERR dies in sein Herz legt.

"Will" einer Priester werden und wartet vergeblich auf den Ruf des HERRN, ist er NICHT! oder möglicherweise noch nicht gerufen.

Sind Berufungen vom Umfeld herananimiert, sind sie nicht vom HERRN gewollt!

Wenn einer gerufen ist, soll er gehen und den Willen des HERRN tun!

Also Christian, wenn der HERR Dich gerufen hat, dann geh!

LG  Markus
« Letzte Änderung: 13. August 2011, 22:03:27 von Botschafter »

Andal

  • Gast
Lieber ChrS,
vielen Dank für Deinen wertvollen Beitrag zum Zöllibat.

lg Andal

KleinesLicht

  • Gast
Lieber Christian,

es ist bestimmt nicht selbstverständlich, dass bereits der erste „Buchversuch“ veröffentlicht wird. Ich freue mich für Dich und beglückwünsche Dich ganz herzlich zu Deinem ersten Erfolg.


Gottes Segen
KleinesLicht

Matthew

  • Gast
Hallo Christian,

woran liegt es, dass dein Buch weder bei Amazon, Thalia oder bol.de gelistet ist - auch nicht unter Neuerscheinungen?

Ich habe versucht das Buch dort zu kriegen - leider ohne Erfolg!

Geht das ausschließlich über den Benedetto-Verlag?

Kannst du mir einen Weg nennen?
Danke

matthew

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
MEIN BUCH

Begonnen von Marias Kind « 1 2 ... 7 8 » Predigten und Vorträge

76 Antworten
31382 Aufrufe
Letzter Beitrag 17. Februar 2011, 14:53:26
von 3Rad
0 Antworten
4856 Aufrufe
Letzter Beitrag 01. April 2011, 21:32:57
von hiti
0 Antworten
3139 Aufrufe
Letzter Beitrag 18. April 2012, 10:11:04
von videre
0 Antworten
1885 Aufrufe
Letzter Beitrag 13. August 2013, 17:43:56
von amos
2 Antworten
13647 Aufrufe
Letzter Beitrag 22. Dezember 2016, 17:14:59
von DerFranke

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW