Autor Thema: Schon morgen in die Katakomben? Oder nennen wir es Christenverfolgung .......  (Gelesen 42708 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline M.T

  • **
  • Beiträge: 102
  • Country: ch
  • l
  • Religionszugehörigkeit: Anderer Glaube

Joseph hat von Gott ganz klare Anweisungen bekommen. Es war nicht nur ein Gefühl oder für Wahr halten, sondern Gott hatte ganz deutlich zu Ihm gesprochen. Wenn angenommen die Christen vorher Entrückt werden, kann es auch viele Menschen geben die sich noch nicht dem Wille Gottes gebeugt haben. Durch das Ereignis aber zur Umkehr kommen. Ich werde diesen Gedanken nicht als Wahrheit bezeichnen, aber ich hoffe auf diese Gnade.

M.T

velvet

  • Gast
Im  röm. kath. Glauben gibt es keine Entrückung, das ist protestantisches Glaubensgut.

In mehreren Botschaften an begnadete Menschen sprach Maria über das kommende zweite Pfingsten. In dem bekannten Marienerscheinungsort Garabandal sagte sie, dass es eine Warnung geben wird für die ganze Menschheit keiner wird sich ihr entziehen können. Es wird wie ein Gericht im Kleinen sein. Das heißt jeder wird sich so sehen, wie wenn er vor Gott stehen wird am Ende seines Lebens. Als man Conchita fragte, ob Menschen dabei sterben werden, sagte sie: " Ja, für viele wird es unerträglich sein, sich so zu sehen, wie sie gelebt haben.
In anderen Botschaften sagte Maria, dass natürlich auch Mitglieder anderer Religionen sich zu Christus bekehren werden, dabei werden viele von diesen durch ihre Frömmigkeit sehr viele Katholiken beschämen.
Diese Welt und Gesellschaft wird nach der Reinigung der Welt nicht mehr die gleiche sein. Nichtsmehr wird sein wie vorher.

Petrus sagte schon vor 2000 Jahren in seinem 2. Brief:
2 Petr 3,10    Der Tag des Herrn wird aber kommen wie ein Dieb. Dann wird der Himmel prasselnd vergehen, die Elemente werden verbrannt und aufgelöst, die Erde und alles, was auf ihr ist, werden (nicht mehr) gefunden.    
2 Petr 3,12    den Tag Gottes erwarten und seine Ankunft beschleunigen! An jenem Tag wird sich der Himmel im Feuer auflösen und die Elemente werden im Brand zerschmelzen.    
2 Petr 3,13    Dann erwarten wir, seiner Verheißung gemäß, einen neuen Himmel und eine neue Erde, in denen die Gerechtigkeit wohnt.

Zur Christenverfolgung sagte Jesus zu seinen Jüngern:
Joh 15,18    Wenn die Welt euch hasst, dann wisst, dass sie mich schon vor euch gehasst hat.    
Joh 15,19    Wenn ihr von der Welt stammen würdet, würde die Welt euch als ihr Eigentum lieben. Aber weil ihr nicht von der Welt stammt, sondern weil ich euch aus der Welt erwählt habe, darum hasst euch die Welt.    
Joh 15,20    Denkt an das Wort, das ich euch gesagt habe: Der Sklave ist nicht größer als sein Herr. Wenn sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen; wenn sie an meinem Wort festgehalten haben, werden sie auch an eurem Wort festhalten.    
Joh 15,21    Das alles werden sie euch um meines Namens willen antun; denn sie kennen den nicht, der mich gesandt hat.    
Joh 15,22    Wenn ich nicht gekommen wäre und nicht zu ihnen gesprochen hätte, wären sie ohne Sünde; jetzt aber haben sie keine Entschuldigung für ihre Sünde.
Joh 16,2    Sie werden euch aus der Synagoge ausstoßen, ja es kommt die Stunde, in der jeder, der euch tötet, meint, Gott einen heiligen Dienst zu leisten.
Lk 9,23    Zu allen sagte er: Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme täglich sein Kreuz auf sich und folge mir nach.

Der letzte Kampf wird jene scheiden, die der Lüge und die der Wahrheit folgen, der Lüge einer falschen Ökumene. die die Spaltung von Rom betreibt, und der Lüge der Welt. Deshalb sagt auch Jesus:

Mt 10,34    Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert.    
Mt 10,35    Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter;    
Mt 10,36    und die Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein.    
Mt 10,37    Wer Vater oder Mutter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig, und wer Sohn oder Tochter mehr liebt als mich, ist meiner nicht würdig.    
Mt 10,38    Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und mir nachfolgt, ist meiner nicht würdig.    

Mt 10,39    Wer das Leben gewinnen will, wird es verlieren; wer aber das Leben um meinetwillen verliert, wird es gewinnen.

Diese Erde ist kein Friedensplanet, sondern ein Bekennerplanet, Jesus sagt dazu:
Mt 10,32    Wer sich nun vor den Menschen zu mir bekennt, zu dem werde auch ich mich vor meinem Vater im Himmel bekennen.    
Mt 10,33    Wer mich aber vor den Menschen verleugnet, den werde auch ich vor meinem Vater im Himmel verleugnen.
Aber dieses Bekennen wird lebensgefährlich werden wie er uns sagt:
Mt 24,6    Ihr werdet von Kriegen hören und Nachrichten über Kriege werden euch beunruhigen. Gebt Acht, lasst euch nicht erschrecken! Das muss geschehen. Es ist aber noch nicht das Ende.    
Mt 24,7    Denn ein Volk wird sich gegen das andere erheben und ein Reich gegen das andere und an vielen Orten wird es Hungersnöte und Erdbeben geben.    
Mt 24,8    Doch das alles ist erst der Anfang der Wehen.    
Mt 24,9    Dann wird man euch in große Not bringen und euch töten und ihr werdet von allen Völkern um meines Namens willen gehasst.    
Mt 24,10    Dann werden viele zu Fall kommen und einander hassen und verraten.

Wer sind jene, die im Glauben treu bleiben? Auch dazu gibt uns die Bibel Antwort:
Es sind die übrigen Nachkommen der Frau (Maria), die den Geboten Gottes gehorchen und am Zeugnis für Jesus festhalten
Offb 12,17    Da geriet der Drache in Zorn über die Frau und er ging fort, um Krieg zu führen mit ihren übrigen Nachkommen, die den Geboten Gottes gehorchen und an dem Zeugnis für Jesus festhalten.
Offb 14,12    Hier muss sich die Standhaftigkeit der Heiligen bewähren, die an den Geboten Gottes und an der Treue zu Jesus festhalten.

der Prophet Sacharija sagt über die Läuterung des geheiligten Restes am Ende der Zeit aus:
Sach 13,8    Im ganzen Land - Spruch des Herrn - werden zwei Drittel vernichtet, sie werden umkommen, nur der dritte Teil wird übrig bleiben.    
Sach 13,9    Dieses Drittel will ich ins Feuer werfen, um es zu läutern, wie man Silber läutert, um es zu prüfen, wie man Gold prüft. Sie werden meinen Namen anrufen und ich werde sie erhören. Ja, ich werde sagen: Es ist mein Volk. Und das Volk wird sagen: Jahwe ist mein Gott.

Zur Zeit des Antichrists sagt die Bibel:
Offb 13,7    Und es wurde ihm erlaubt, mit den Heiligen zu kämpfen und sie zu besiegen. Es wurde ihm auch Macht gegeben über alle Stämme, Völker, Sprachen und Nationen.
Offb 11,1    Dann wurde mir ein Messstab gegeben, der aussah wie ein Stock, und mir wurde gesagt: Geh, miss den Tempel Gottes und den Altar und zähle alle, die dort anbeten!    
Offb 11,2    Den Hof, der außerhalb des Tempels liegt, lass aus und miss ihn nicht; denn er ist den Heiden überlassen. Sie werden die heilige Stadt zertreten, zweiundvierzig Monate lang.

Alle Fragen, die zur Endzeit gestellt werden, sind in der Bibel schon beantwortet worden.Sie zeigen nicht nur die Liebe und Barmherzigkeit Gottes, sondern vor allem seine Gerechtigkeit.

velvet

Offline M.T

  • **
  • Beiträge: 102
  • Country: ch
  • l
  • Religionszugehörigkeit: Anderer Glaube


Erklär mir diesen Bibelvers:

Diese Generation ist böse.Sie fordert ein Zeichen;aber es wird ihr kein anderes gegeben werden als das Zeichen des Jona. Denn wie Jona für die Einwohner von Ninive ein Zeichen war, so wird es auch der Menschensohn für diese Generation sein.

Ich bin nicht sicher ob es Wirklich zusätzliche Zeichen geben muss? Was wäre wenn diese Zeichen nicht von Gott kommen?

velvet

  • Gast
Das Wort des Herrn erging zum zweitenmal an Jona:
Mach dich auf den Weg, und geh nach Ninive, in die große Stadt, und droh ihr all das an, was ich dir sagen werde.
Jona machte sich auf den Weg und ging nach Ninive, wie der Herr es ihm befohlen hatte. Ninive war eine große Stadt vor Gott; man brauchte drei Tage, um sie zu durchqueren.
Jona begann, in die Stadt hineinzugehen; er ging einen Tag lang und rief: Noch vierzig Tage, und Ninive ist zerstört!
Und die Leute von Ninive glaubten Gott. Sie riefen ein Fasten aus, und alle, groß und klein, zogen Bußgewänder an.
Als die Nachricht davon den König von Ninive erreichte, stand er von seinem Thron auf, legte seinen Königsmantel ab, hüllte sich in ein Bußgewand und setzte sich in die Asche.
Er ließ in Ninive ausrufen: Befehl des Königs und seiner Großen: Alle Menschen und Tiere, Rinder, Schafe und Ziegen, sollen nichts essen, nicht weiden und kein Wasser trinken.
Sie sollen sich in Bußgewänder hüllen, Menschen und Tiere. Sie sollen laut zu Gott rufen, und jeder soll umkehren und sich von seinen bösen Taten abwenden und von dem Unrecht, das an seinen Händen klebt.
Wer weiß, vielleicht reut es Gott wieder, und er läßt ab von seinem glühenden Zorn, so daß wir nicht zugrunde gehen.


Und Gott sah ihr Verhalten; er sah, daß sie umkehrten und sich von ihren bösen Taten abwandten. Da reute Gott das Unheil, das er ihnen angedroht hatte, und er führte die Drohung nicht aus. JONA 3,1-10

Als immer mehr Menschen zu ihm kamen, sagte er: Diese Generation ist böse. Sie fordert ein Zeichen; aber es wird ihr kein anderes gegeben werden als das Zeichen des Jona.
Denn wie Jona für die Einwohner von Ninive ein Zeichen war, so wird es auch der Menschensohn für diese Generation sein.
Die Königin des Südens wird beim Gericht gegen die Männer dieser Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie kam vom Ende der Erde, um die Weisheit Salomos zu hören. Hier aber ist einer, der mehr ist als Salomo.
Die Männer von Ninive werden beim Gericht gegen diese Generation auftreten und sie verurteilen; denn sie haben sich nach der Predigt des Jona bekehrt. Hier aber ist einer, der mehr ist als Jona. LK 11,29-32

Die Menschen zu allen Zeiten fordern  Zeichen von Gott und Gott gab sie ihnen und gibt sie noch immer, trotzdem hören sie nicht zu. Jesus hat uns in der Bibel alles vorhergesagt, der Menschensohn für unsere Generation, trotzdem bekennen sie sich nicht zu ihm, deshalb wird Gott seine Strafe auch ausführen, denn die Menschen und Herrscher kehren nicht um wie die Leute in Ninive, sondern bleiben auf ihrem falschen Weg.

Du bist das beste Beispiel dafür: Du zitierst Bibelverse und beschäftigst Dich mit der röm. kath. Lehre, trotzdem distanzierst Du Dich und folgst einem anderen Glauben.

 Die Zitate sind aus der Bibel, die ich geschrieben habe und alle Deine Antworten lenken nur vom Thema ab und Deine Gedanken dazu sind nicht von mir nachvollziehbar und verwirren eher.
Zitat
Ich bin nicht sicher ob es Wirklich zusätzliche Zeichen geben muss? Was wäre wenn diese Zeichen nicht von Gott kommen?


Welche zusätzliche Zeichen? Was kommt nicht von Gott? Gibt es irgendetwas worin Du Dir sicher bist?

Zitat
Joseph hat von Gott ganz klare Anweisungen bekommen. Es war nicht nur ein Gefühl oder für Wahr halten, sondern Gott hatte ganz deutlich zu Ihm gesprochen. Wenn angenommen die Christen vorher Entrückt werden, kann es auch viele Menschen geben die sich noch nicht dem Wille Gottes gebeugt haben. Durch das Ereignis aber zur Umkehr kommen. Ich werde diesen Gedanken nicht als Wahrheit bezeichnen, aber ich hoffe auf diese Gnade.

Was ist das für eine Aussage zu dem Thema Christenverfolgung und Drangsal? Dein Glaube scheint mir aus Deinen Gefühlen geboren worden zu sein, von verschiedenenen Religionen je ein Stückchen, was Du mit der röm. kath. Lehre zu vereinen suchst. Gott richtet sich nicht nach Dir, Du hast Dich nach Gott zu richten. Die Bibel ist nicht Menschenwerk, sondern Gotteswort:
"Mein Wort bleibt rein, wie ich es meinen Propheten offenbarte; Wehe denen aber, die es missbrauchen, verändern, verkürzen und lächerlich machen! Es wäre besser für sie, mit einem Mühlstein am Hals in die Tiefen des Meeres zu versenkt zu werden."

Die RKK ist kein Menschenwerk, sondern Gottes Werk, gegründet von seinem Sohn, der die Himmelsschlüssel Petrus und seinen rechtmäßigen Nachfolger übertragen hat und sonst keinem. Jede andere Religion hat die Bibel, das Wort Gottes zweckorientiert verändert und ist somit eine Irrlehre und Menschenmachwerk.

velvet

Offline M.T

  • **
  • Beiträge: 102
  • Country: ch
  • l
  • Religionszugehörigkeit: Anderer Glaube
"Mein Wort bleibt rein, wie ich es meinen Propheten offenbarte; Wehe denen aber, die es missbrauchen, verändern, verkürzen und lächerlich machen! Es wäre besser für sie, mit einem Mühlstein am Hals in die Tiefen des Meeres zu versenkt zu werden."

Diese Worte habe ich nicht in dieser Weise in der Bibel gefunden.

Du darfst Recht haben. Ich weis das ich ein kleines schwarzes Schaf war, aber ich Vertraue Gottes Liebe und wenn ich vieles mit meinem Verstand nicht begreife, so bin ich Gewiss Gott liebt mich. Wer wird mir den Mühlstein um den Hals legen der Mensch oder Gott?

 

velvet

  • Gast
Liebe M.T.

leider hast du die Fragen wieder völlig übersehen und nicht beantwortet!

hier ein link für das Thema Bibel und Tradition, vielleicht verstehst Du ja dadurch etwas mehr die rk Lehre.

http://www.k-l-j.de/bibel_tradition.htm
« Letzte Änderung: 18. Februar 2013, 13:43:18 von velvet »

Offline Gnadenkind

  • **
  • Beiträge: 114
  • Country: de
  • Geschlecht: Weiblich
    • Gnadenkind
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Im  röm. kath. Glauben gibt es keine Entrückung, das ist protestantisches Glaubensgut.


Aha, sowas aber auch *augenroll*
War Paulus jetzt nun Protestant, weil er von der Entrückung geschrieben hat?

Paulus schreibt im 1. Brief an die Thessalonicher, Kapitel 4, 13-17

Die Hoffnung der Christen

13 Brüder, wir wollen euch über die Verstorbenen nicht in Unkenntnis lassen, damit ihr nicht trauert wie die anderen, die keine Hoffnung haben.
14 Wenn Jesus - und das ist unser Glaube - gestorben und auferstanden ist, dann wird Gott durch Jesus auch die Verstorbenen zusammen mit ihm zur Herrlichkeit führen.
15 Denn dies sagen wir euch nach einem Wort des Herrn: Wir, die Lebenden, die noch übrig sind, wenn der Herr kommt, werden den Verstorbenen nichts voraushaben.
16 Denn der Herr selbst wird vom Himmel herabkommen, wenn der Befehl ergeht, der Erzengel ruft und die Posaune Gottes erschallt. Zuerst werden die in Christus Verstorbenen auferstehen;
17 dann werden wir, die Lebenden, die noch übrig sind, zugleich mit ihnen auf den Wolken in die Luft entrückt, dem Herrn entgegen. Dann werden wir immer beim Herrn sein.

Liebe Grüße
Gnadenkind
« Letzte Änderung: 21. Februar 2013, 13:37:20 von Gnadenkind »

velvet

  • Gast
Liebes Gnadenkind,

Zitat
17 dann werden wir, die Lebenden, die noch übrig sind, zugleich mit ihnen auf den Wolken in die Luft entrückt, dem Herrn entgegen. Dann werden wir immer beim Herrn sein.
Dies beschreibt den Jüngsten Tag und nicht die Zeit der Drangsal, meine Reaktion war auf diesen Satz von Sol:

Zitat
Vor der wirklichen Drangsal kommt die Entrückung, das ist sicher.

Da konnte ich nichts entsprechendes finden, vielleicht weißt Du ja mehr, ich lasse mich gerne belehren.

velvet

Offline Unantastbarkeit

  • *
  • Beiträge: 3
  • Country: ch
  • Geschlecht: Weiblich
  • Lasst uns die Welt friedlicher machen! :)
  • Religionszugehörigkeit: Konfessionslos
Ohne alles gelesen zu haben denke ich mir zu dem Thema: Wir definieren selbst, wer unser Feinde sind, und damit mein ich jeden individuell, Christenverfolger wollen doch mit Angst andere Religionen verdrängen, ich denke mal es reicht, sich zu verteidigen wenn man angegriffen wird, oder wie Jesus sagt "linke Backe auch noch hinhalten" wie auch immer, im Vorhinein ein grosses Problem draus machen, so dass wir Angst bekommen ist genau dass was Christenverfolger wollen.

Ich vertraue darauf, selbst wenn wir angegriffen werden, es ist Gottes Wille und wird uns vllt. zu unsrer Bestimmung führen oder eine Prüfung sein, sich im vorhinein Angst und Grauen zu bereiten bringt doch wenig  ;)
Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle.. Den anderen zeige ich gerne den Weg dorthin! ;)

Dominicus

  • Gast
"Orthodoxe Juden glauben, dass eine Wiedervereinigung mit dem „Heiligen Land“ und eine Rückkehr aus dem Exil, nur als Ergebnis eines göttlichen Eingriffs erfolgen darf, das Erscheinen des Messias. Wenn man dem vorgreift, wie die Zionisten es machen, wird es verhindert."

Ultraorthodoxe Juden; nicht orthodoxe Juden.

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
Christenverfolgung

Begonnen von KleinesLicht Christsein im Alltag

3 Antworten
4069 Aufrufe
Letzter Beitrag 04. Mai 2011, 12:50:56
von Knopf
4 Antworten
4357 Aufrufe
Letzter Beitrag 26. Februar 2012, 13:18:51
von ursula
1 Antworten
6572 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. April 2017, 10:18:20
von Wolfgang Reincke
0 Antworten
2394 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. August 2013, 13:44:20
von Hildegard51
1 Antworten
3186 Aufrufe
Letzter Beitrag 03. November 2013, 07:25:20
von spilsadwilken@web.de

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW