Autor Thema: Erlösung  (Gelesen 22863 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Winfried

  • ****
  • Beiträge: 682
  • Geschlecht: Männlich
Re:Erlösung
« Antwort #40 am: 08. Oktober 2011, 19:56:18 »
@Marias Kind:
bitte um Antwort von wann die Aussage mit der "Selbsterloesung" sein soll.
Vom 24.7.82 ist sie anscheinend nicht. Schlecht recherchiert?



Lieber Marcello,

hier geht es um etwas ganz anderes, nämlich darum, ob die Gottesmutter dies wirklich so gesagt hat und wenn ja, in welchem Wortlaut. Das Argument von MariasKind ist ein altbekanntes der Medjugorjegegner und wir wüssten eben nur gern, ob dies so ist und wenn ja, in welchem Zusammenhang dies gesagt wurde.



 ()*kjht545
In hoc signo vinces.

Offline Marcello

  • **
  • Beiträge: 91
  • Geschlecht: Männlich
Re:Erlösung
« Antwort #41 am: 08. Oktober 2011, 20:30:53 »
Lieber Winfried,


nun das habe ich schon mitbekommen,
und alle meine Beiträge dazu beziehen sich darauf, wenn es so geschehen sein sollte das die Gottesmutter
dies so als Botschaft weiter gab " Egal welche Religion man hat man muss sie nur gut leben ", um zu ERLÖSUNG
zu gelangen, dann ist das eine IRRLEHRE, ein IRRWEG, eine LÜGE, dann ist diese Erscheinung nicht von GOTT
gesandt, sondern vom Wiedersacher. Er ist ein Mörder und Lügner von Anfang an und der Vater der Lüge.
Das hieße alle die das dann aber glauben sind vom WEG der Wahrheit abgekommen.
Von dieser Erscheinung Medjugorje bin ich nicht im bilde, also kann ich nur dem Marias Kind im vertrauen
zustimmen wenn es der Wahrheit entspricht, das dies auch so geschehen ist und auch so als Botschaft weiter gegeben
wurde.
Wenn in dieser Erscheinung so etwas nicht als Botschaft hinterlassen wurde, dann ist das ein anderer Sachverhalt.
Aber ich denke und glaube das diese Beiträge nicht umsonst geschrieben wurde, denn ich glaube nicht an
Zufälle, es gibt bestimmt Menschen aus unseren reihen und auch aus anderen Glaubensrichtungen, die das glauben
mit der SELBSTERLÖSUNG.
Und ich hoffe das ich sie durch diese Beiträge zum NACHDENKEN bringen konnte diesen WEG zu verlassen.

Der Friede des Herrn sei alle Zeit mit uns, AMEN
Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke unserem Gott in alle Ewigkeit.

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Erlösung
« Antwort #42 am: 08. Oktober 2011, 20:33:15 »
NIEMALS hat die Muttergottes in Medjugorje gesagt,
dass alle Religionen gleich sind, niemals!
Im Gegenteil führt sie uns doch gerade zur Hl. Messe,
zu ihrem Sohn!

 ;tffhfdsds

Offline JSH

  • **
  • Beiträge: 124
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:Erlösung
« Antwort #43 am: 08. Oktober 2011, 20:36:06 »
Achtung!
..... die Unwissenden, die Armen, die Zöllner, die Dirnen werden viele übertreffen, die sich „heilig“ nennen, die sich „mächtig“ und „Meister“ nennen; und sie werden in das Reich Gottes gelangen, und Gerechtigkeit wird walten .........

Zum "Rohrkrepierer": wenn jemand einen listigen Angriff startet, und das dazu noch am Herz-Jesu-Freitag und am Rosenkranztag, dann darf man sich auch wehren und dem Angreifer seine Meinung sagen. Das ist erlaubt und keine Suende.


Anemone

  • Gast
Re:Erlösung
« Antwort #44 am: 08. Oktober 2011, 21:59:11 »
Ich schreibe es Dir noch einmal auf , lieber Marcello.

Marias Kind schrieb:
Zitat
Nun aber sieht die Muttergottes das anders als ihr, die Kirche und die Heilige Schrift. Sie sagt

Jesus sei der Erlöser, aber der Mensch könne sich selbst erlösen, wenn er seine Religion (z.B. den Hinduismus) gut lebt!

Es handelt sich um die offizielle Botschaft vom 24. Juli 1982:

"Mein Sohn ist der einzige Mittler und Erlöser aller Menschen, aber ich sehe, dass die Menschen sich selbst erlösen können, wenn sie ihre eigene Religion gut leben"


So, lieber Marcello, die Tatsache ist, dass die Botschaft vom 24. Juli 1982 folgendermaßen lautet:

Zitat
Botschaft vom 24. Juli 1982
"Wir gehen bei vollem Bewußtsein in den Himmel: bei dem, das wir jetzt haben. Im Augenblick des Todes sind wir uns der Trennung von Leib und Seele bewußt. Es ist falsch, die Leute zu lehren, man werde mehrmals wiedergeboren und in verschiedene Körper eingehen. Man wird nur einmal geboren. Nach dem Tod zerfällt der Leib, der von der Erde genommen wurde. Er wird nie wieder leben. Der Mensch erhält einen verklärten Leib. Wer im Leben viel Böses getan hat, kann sofort in den Himmel kommen, wenn er beichtet, seine Taten bereut und an seinem Lebensende kommuniziert."


Zuerst muss also geklärt werden, wie kommt MariasKind auf jene Worte? (s.o.)

Gottes Segen

Anemone

Schear-Jaschub

  • Gast
Re:Erlösung
« Antwort #45 am: 09. Oktober 2011, 10:22:31 »
Maria ist die Mutter Jesu. Steht alles in der Bibel. Und JESUS CHRISTUS hat für mich eine WESENTLICH !!!! höhere Bedeutung als Maria. Denn Jesus ist mein Heiland, mein Retter, mein Erlöser. JESUS CHRISTUS ist gestorben, auferstanden, wurde erhöht. Er ist mein Mittler zum Vater. ER steht vor dem Vater und bittet unaufhörlich für mich und tritt für mich ein.
Lies mal die Hl. Schrift, vielleicht kommst Du ja auch zu diesen Ergebnissen .....

Ohne jetzt den ganzen Thread zu durchforsten, der mir ehrlich gesagt schon wieder zu stark angewachsen ist, hier meine Gedanken dazu:

Warum hat Gott sich nicht direkt offenbart? Warum ist Jesus Christus nicht als König und Gott, oder zumindest als vollendeter Mensch erschienen? Weil die Welt nicht würdig war für ihn, und es nicht ist. Ihn, der Licht und Liebe ist, konnte die Welt, die Finsternis und Hass ist, nicht direkt empfangen. So wie niemand, der nicht rein ist, Gottes Antlitz schauen kann.

Vorauszuschicken ist: Maria ist Geschöpf Gottes, und im Vergleich zu Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist ist sie nichts. Sie ist nichts aus sich selbst, sondern alles was sie ist aus Gott, wie jeder von uns.

Maria aber ist jene, die Gott Vater als sein schönstes, reinstes Geschöpf erschaffen hat. Er hat sie von Anfang an auserwählt, um die Mutter seines Sohnes Jesus Christus, der wesensgleich ist mit dem Vater, zu sein. Und er hat sie von jeher auserwählt, um Mutter der Erlösung zu werden. Ohne sie, hätte er die Menschheit nicht erschaffen, da der Mensch sonst dem Tode gegeben wäre.
Sie hat immer Ja gesagt. Obwohl sie Mutter des wahren Gottes war, blieb sie demütig. Im Hintergrund. Am liebsten unentdeckt, weshalb sie nur an wenigen Stellen der Bibel gänzlich unverhüllt erwähnt wird. Betrachten wir nur uns selbst, was wir tun, wenn wir denken, etwas gottgefälliges getan zu haben. Entweder posaunen wir es in die Welt hinaus, oder schauen stolz auf die anderen herab... Maria, die die größte Gnade überhaupt empfängt, Jesus Christus, bewahrt die Demut. Sie sagt (in Wahrheit gibt Christus ihr dies ein): "Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.  Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter..."

Maria ist die leibliche Mutter Jesu Christi. Der Unendliche, Allmächtige, Allwissende, vor dessen Würde und Größe wir nur staunen können... ER macht sich ganz klein, Jesus Christus, der wahrer Gott ist, begibt sich unter das Joch eines menschlichen Lebens. Er wird zu einem bewegungsunfähigen Embryo, wächst im Schoß Marias heran, gänzlich unfähig selbst zu handeln... Er wird geboren, ohnmächtig und hilflos, er kann sich nicht einmal selbst ernähren, ist ANGEWIESEN AUF MARIA!! Dass sie ihn erwärmt in der Kälte, ihn stillt, ihn herumträgt, ihn kleidet und bettet... Alles empfängt Gott hier von einem seiner Geschöpfe. Welch große Erniedrigung.
Und doch, liebt das kleine Jesukind seine Mutter ungemein. Sie ist für Ihn sein irdisches Paradies. Bei ihr bleibt er die ersten 30!! Jahre seines Lebens. Und auch gegen Ende seiner Passion ist es immer wieder Maria, die ihn zu trösten versucht, die doch selbst zerrissen ist und unvorstellbar leidet, beim Anblick ihres Sohnes.

Auf Golgotha, nun der Herr am Kreuz voll Blut und Wunden; Maria steht darunter und sieht ihren Sohn. Alle anderen Gläubigen, Johannes, Maria Magdalena... sehen ihren Herrn und Gott, ihren Erlöser, ihren Geliebten und Freund. Nur Maria sieht ihn AUCH als ihren leiblichen SOHN. Niemand kann ihren Schmerz ermessen. So sind die Herzen Jesu und Mariä eins, im unendlichen Schmerz und in der Liebe.

Jesus gibt Maria nun Johannes zum Sohn. Und Johannes Maria zur Mutter. Wie immer meint er damit nicht lediglich eine Art materielle Vorsorge für seine Mutter. Er geht viel weiter! Wir alle sind von diesem Zeitpunkt an Kinder Marias! So wie jeder Mensch Vater und Mutter hat, so ist uns in diesem Sinne Gott unser Vater und Maria unsere Mutter.
Da wird dann auch klar, warum Eva aus der Rippe des Adams gemacht ist. Weil Maria, die neue Eva, durch das Wort Gottes, den neuen Adam, geschaffen ist. Da wird dann auch klar, warum im Schöpfungsbericht die Frau dem Mann untertan sein soll. Maria ist die niedrigste Magd Gottes und gerade in ihrer Niedrigkeit gefällt sie Gott so überaus, dass er sie über alle erhöht, sie krönt mit den Sternen des Himmels, sie kleidet mit der Sonne und uns zur Gnadenmittlerin macht. So wie jedes kleine Kind seine Nahrung von seiner Mutter empfängt, will Gott dass wir alle seine Gnaden hier auf Erden durch Maria empfangen.

Mit Fug und Recht nennen wir Maria - "Urbild der Kirche". Haben sich nicht auch die Apostel um sie geschart nach der Himmelfahrt Christi? Sie ist so die Mutter der Kirche. Warum? Weil die Kirche der mystische Leib Jesu Christi ist. Und die Mutter Christi ist die allerseligste Jungfrau Maria. Jesus Christus aber ist das Haupt seiner Kirche.... Gibt es denn eine Mutter, die nur den Kopf - nicht aber die Glieder ihres Kindes formt? Gibt es denn eine Mutter, die als Kind nur einen Kopf und nicht den ganzen Körper in ihrem Schoß formt und gebärt? So ist es mit der Kirche. Maria ist die treuste Braut des Heiligen Geistes und wirkt gemeinsam mit diesem fortwährend in der Kirche und deren Glieder. Nicht weil Gott auf sie angewiesen wäre, nein, weil es ihm so gefällt.

Gott allein!





« Letzte Änderung: 09. Oktober 2011, 18:26:38 von Schear-Jaschub »

Offline Marcello

  • **
  • Beiträge: 91
  • Geschlecht: Männlich
Re:Erlösung
« Antwort #46 am: 09. Oktober 2011, 17:55:44 »
Liebe Anemone,

ich danke Dir für dein Schreiben.

Tatsache ist, mir ist völlig egal welche Botschaft richtig ist, weder die von Marias Kind ZITIERTE oder die von Dir ZITIERTE,
aus diesem Jahr 24 Juli 1982.
Aus dieser Botschaft von Marias Kind, und seiner darauf schliessende ANTWORT, habe ich ihm zugestimmt, weil es eben
keine Selbsterlösung gibt, Du aber stimmst ihm nicht zu, auch wenn es nur auf die Botschaft bezogen ist weil sie aus
deiner Sicht nicht wahr ist und nicht statt fand, ich aber stimmte ihm auch nur auf diese Botschaft zu und seiner ANTWORTEN,
bezüglich der Selbsterlösung.
Denn Tatsache ist es gibt keine SELBSTERLÖSUNG. Ok soweit für DICH?
Ob Du jetz mit ihm ein Rechthaberstreit führen möchtest welche Botschaft jetz wahr ist oder nicht,
liegt in deinem Interesse.
Deswegen sage ich für mich ich glaube dem WORT GOTTES (hl. Schrift) dort finde ich alle ANTWORTEN,
alles andere ist ein BESSERWISSER KRIEG, Vorsicht das man daran nicht zugrunde geht.

2 Korinther 4,3

Wenn unser Evangelium dennoch verhüllt ist, ist es nur denen verhüllt, die verloren gehen,
denn der Gott dieser Weltzeit hat das Denken der Ungläubigen verblendet.
So strahlt ihnen der Glanz der Heilsbotschaft nicht auf, der Botschaft von der Herrlichkeit Christi,
der GOTTES Ebenbild ist.

Eine Erscheinung kann nicht retten, die Gnade Gottes rettet, ehren wir also GOTT und nicht diese Erscheinung.

Die EHRE sei dem VATER und dem SOHN und dem Heiligen GEIST, wie am Anfang, so auch jetz und alle Zeit und in Ewigkeit.AMEN
Amen, Lob und Herrlichkeit, Weisheit und Dank,
Ehre und Macht und Stärke unserem Gott in alle Ewigkeit.

LoveAndPray85

  • Gast
Re:Erlösung
« Antwort #47 am: 09. Oktober 2011, 18:24:11 »
Ich finde keine Stelle, an der Anemone gesagt haben soll, es gebe eine
Selbsterlösung.
Und ich finde auch keine Stelle, an der sie rechthaberisch war.
Sie möchte einfach nicht, dass hier irgendwelche Lügen verbreitet werden.

Anemone ist alles andere als besserwisserisch und eine Seele,
die diesem Forum hier sehr viel Gutes tut. Ich glaube, dass man sie
nicht mehr darauf hinweisen muss, wer hier erlöst und was uns rettet...
Ich habe auch mal gedacht, sie sei es, bis ich erkannt habe, dass alle ihre
Ratschläge gut und WAHRHEIT waren und mir sehr weitergeholfen haben,
auch wenn man seine eigenen Fehler nicht gerne sieht...

Fakt ist, dass bestimmte Personen in diesem Forum immer Zwietracht sähen.

Warum müssen wir immer andere belehren, wie sie richtig zu leben haben?
Wird Jesus uns nicht selbst führen? Dürfen wir ihm kein bisschen vertrauen?
Was ist das für ein Gottesbild?

Ich verstehe diese ganzen Diskussionen um Medjugorje nicht.
Wenn wir alle das Evangelium leben, das Gebet, die Hl. Sakramente, die Hl. Messe,
ein tugendhaftes Leben versuchen... Daran kann nichts verkehrt sein!!!

 ;tffhfdsds
« Letzte Änderung: 09. Oktober 2011, 18:26:49 von LoveAndPray85 »

 




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats