Autor Thema: 33 Stufen mit Maria zu Jesus  (Gelesen 15806 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:33 Stufen mit Maria zu Jesus
« Antwort #10 am: 05. November 2011, 16:09:26 »
Liebe Leser/innen!

Zur Erinnerung:

HEUTE beginnen die 33 Schritte,

Lebensübergabe an Christus durch Maria.

Wer das Heft gerade nicht bei der Hand hat, kann auch hier nachlesen:
http://www.gottliebtuns.com/doc/33%20Schritte.pdf

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Anna-Maria

  • Gast
Re:33 Stufen mit Maria zu Jesus
« Antwort #11 am: 05. November 2011, 22:01:02 »
Ihr Lieben,

ich bin angefangen.

Ich habe eine Frage zum 1. Schritt:

Da steht auf S. 11 "...So kann ich in einer neuen Freiheit „ja“ sagen, meine Vorfahren annehmen und Gott danken für die Familie, in der ich geboren bin. Ich danke ihm für meinen Vater und für meine Mutter, die mir das Leben geschenkt haben."

Es steht da auch noch, dass man nicht nur für gute Erfahrungen danken soll, sondern auch die schlechten.

Wenn jemand nun misshandelt wurde, wie soll er das beides machen? Soll er/sie trotzdem so beten: Herr ich danke dir dafür, dass mein Vater mir einen Arm gebrochen hat?

Ich frage das ganz ehrlich. Könntet Ihr mir da was sagen, wie so jemand es am besten machen kann, diesen Worten zu folgen?

Anna-Maria

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:33 Stufen mit Maria zu Jesus
« Antwort #12 am: 05. November 2011, 23:23:25 »
Liebe Anna Maria,

das geht natürlich nicht.

Du sollst aber VERZEIHEN!
Verzeihst du nicht, ist das wie eine eiternde Wunde und  du kannst in der Liebe zu Gott und dem Nächsten nicht vorankommen.

Es ist schwierig zu verzeihen, wahrhaft zu verzeihen, aber dadurch verschwinden die bösen Gedanken und du wirst frei für die Liebe Gottes.

Danken ist in dem Sinne hier das falsche Wort, doch wir sollen auch aus solchen schlechten Erfahrungen Nutzen ziehen.
Die wahre Vergebung führt zur wahren Gottesliebe.
Wer Rachegefühle hegt - sie werden hier immer wieder hochkommen, aber das ist dann Schwäche - den wickelt der Böse immer wieder ein und verhindert das Zuwenden der Liebe Gottes.

Ich selbst habe diese Erfahrung in den letzten Monaten durchgemacht, in einer anderen Sache und es waren seelische Schmerzen, doch dem anderen richtig zu verzeihen, darum müssen wir kämpfen (wollen) und siegen können wir nur in Christus. ER hilft uns, er heilt, er liebt uns.

Er ist barmherzig, also müssen auch wir es sein.
 
Und wenn dann Rachegfühle hochkommen, dann beten wir. Es ist ein geistiger Kampf.

Ich hoffe, ich habe dich richtig verstanden.

Herman
« Letzte Änderung: 06. November 2011, 18:15:56 von hiti »
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

Anna-Maria

  • Gast
Re:33 Stufen mit Maria zu Jesus
« Antwort #13 am: 06. November 2011, 00:11:07 »
Ja, lieber Bruder, verzeihen ist mir klar. Ja, ich selber habe erlebt, dass es befreiend ist.

Ich verstehe Vergebung so: Es meint, dass man dem anderen eben NICHT das wünscht, was er oder sie einem angetan hat. Zum Beispiel, wenn jemand in einer atheistischen Familie ist, für sie zum Beispiel "für die Lebenden und Verstorbenen der Familie xy eine Messe lesen lassen. Wir sind katholisch, weil wir uns am Erlösungswerk Jesu beteiligen wollen.

Also wenn man seiner Famile vergeben hat und auch positives sieht hat man der obigen Forderung in dem 1. Schritt vollbracht?

Anna-Maria
 
« Letzte Änderung: 04. Dezember 2011, 13:37:30 von Anna-Maria »

LoveAndPray85

  • Gast
Re:33 Stufen mit Maria zu Jesus
« Antwort #14 am: 06. November 2011, 05:29:59 »
Verzeihen bedeutet zuallererst: Verzeihen wollen und Jesus diese Menschen
übergeben.

Bzgl. deines Beispiels mit dem Arm: Wir müssen nicht für das zugefügte Leid an sich
danken (können die meisten wohl schwerlich, wenn man z.B. misshandelt wird).
Aber wir können darin Ähnlichkeit mit Jesus sehen und dann wird alles erträglicher...
In schwerwiegenden Misshandlungen ist das schwieriger - hier genügt es dann,
wie ich meine, es Jesus zu übergeben.
« Letzte Änderung: 06. November 2011, 07:49:44 von LoveAndPray85 »

Anna-Maria

  • Gast
Re:33 Stufen mit Maria zu Jesus
« Antwort #15 am: 06. November 2011, 12:22:22 »
Liebe Love&Pray,

danke, dann habe ich es richtig verstanden.

Mir ist noch ein Aspekt gekommen:

Jesus wird ALLES LEIDEN in Segen verwandeln. Das heißt je mehr Leiden man ihm gibt, desto mehr Segen in der Ewigkeit. Insofertn kann man wirklich sogar mit Dankbarkeit so unschuldiges Leiden Ihm übergeben.

Dir noch einen schönen Sonntag,
Anna-Maria

Anna-Maria

  • Gast
Re:33 Stufen mit Maria zu Jesus
« Antwort #16 am: 13. November 2011, 17:53:25 »
Apostolischer Segen zu den 33 Schritten

Grußwort von Papst Benedikt XVI.

Telegramm des Heiligen Vaters Papst Benedikt XVI.

anlässlich des Abschlusses der Gebetsinitiative 33 Schritte - Mit Maria zu Jesus

Papst Benedikt XVI. hat von der Gebetsinitiative 33 Schritte - Mit Maria zu Jesus Kenntnis erhalten, die in diesen Wochen in verschiedenen Diözesen Österreichs durchgeführt und mit einer Weihe an Jesus durch Maria am Hochfest Mariä Empfängnis abgeschlossen wird. 33 Tage lang haben sich zahlreiche Christen in ganz Österreich auf eine geistliche Wanderung begeben, um Schritt für Schritt ihr Herz für Christus neu zu öffnen und ihn in alle Bereiche des täglichen Lebens hineinzunehmen. Dabei vertrauen sie sich Maria an, durch die Gottes Sohn in die Welt zu den Menschen gekommen ist. Maria ist der sichere Weg zu Christus. Die Mutter Jesu zeige uns, wie wir in unseren Willen mit Gott in Einklang bringen und durch unsere persönliche Erneuerung zu einer echten Erneuerung in der Kirche beitragen können.
In der Hoffnung, dass dieser Weg in den Herzen der Menschen Spuren hinterlässt und sie zu glaubwürdigen Zeugen und Boten des Evangeliums macht, erteilt der Heilige Vater allen, die zum Abschluss der 33 Schritte Christus und seiner Mutter ihr Leben übereignen, von Herzen den erbetenen Apostolischen Segen.
+ Erzbischof Fernando FILONI
Substitut des Staatssekretariates
Gerne vereine ich mich mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an dieser Weihe am Feste der Unbefleckten Empfängnis und entbiete allen Gläubigen meine persönlichen Segensgrüße.
+ Peter Zurbriggen
Apostolischer Nuntius

http://www.legion-mariens.at/blog/2010/12/07/apostolischer-segen-zu-den-33-schritten/

vlG Anna-Maria

Offline hiti

  • ***
  • Beiträge: 486
  • Country: 00
  • Geschlecht: Männlich
    • Gott ist die Liebe
  • Religionszugehörigkeit: Römisch-katholische Kirche
Re:33 Stufen mit Maria zu Jesus
« Antwort #17 am: 18. November 2011, 10:25:27 »
Liebe Leser/innen!

Auszug aus dem 7. Tag:
„Wir wollen in diesen Tempel eintreten, wo Gott selber mit seiner ganzen Größe und Schönheit wohnt und wir wollen uns von Ihm verwandeln lassen. „Die Schönheit kommt daher, dass Gott in uns wohnt. Er bewirkt, dass in uns verwandelt und erneuert wird, was durch die Erbsünde in uns verunstaltet worden ist. Die Gegenwart Gottes und Seine Schönheit in uns sind nicht nur für eine Elite, die von der Natur bevorzugt wurde, oder für diejenigen, die es sich erlauben können, mit finanziellen Mitteln einen Look zu verbessern. Für alle ist Schönheit erreichbar, sie ist allen gegeben, die unter dem Blick des Vaters bleiben, der ihnen die Würde der Söhne und Töchter Gottes schenkt.“ (Jo Croissant)“

Ich weiß nicht, inwieweit Jo Croissant bekannt ist.
Sie erklärt in richtiger Weise, was Frau (Mann) sein eigentlich bedeutet.
Sie ist unter anderem Autorin des Buches: „Die priesterliche Frau“ (empfehlenswert).

Hier ev. ein Interview mit ihr:
http://www.gottliebtuns.com/mannundfrau.htm#2

Hermann
Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten?

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
1 Antworten
5555 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. November 2011, 19:30:31
von Mianfu
0 Antworten
2891 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Januar 2014, 10:17:40
von Hildegard51
0 Antworten
2613 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. April 2014, 14:55:58
von Hildegard51
0 Antworten
2248 Aufrufe
Letzter Beitrag 28. April 2015, 05:20:51
von Hildegard51
0 Antworten
1511 Aufrufe
Letzter Beitrag 08. November 2016, 18:41:30
von Admin

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW