Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 ... 10
1
WUNDER - 16 Monate nach Erdbeben 40 völlig intakte, konsekrierte Hostien aufgefunden


Das Wunder von Arquata
16 Monate nach Erdbeben 40 völlig intakte, konsekrierte Hostien aufgefunden


23. Februar 2018

(Rom) In der Pfarrkirche Santissima Assunta (Maria Himmelfahrt) von Arquata del Tronto wurden 16 Monate nach dem Erdbeben, bei dem die Kirche 2016 zerstört wurde, 40 perfekt erhaltene, konsekrierte Hostien gefunden, die im Tabernakel aufbewahrt worden waren.

weiter siehe Link:
https://gloria.tv/article/2pBv8rtGPaN814QXh7aPvdQb6


2
Vertraut auf Gott und bleibt fest im Glauben, und so werdet ihr siegreich aus den Prüfungen jeden Tages hervorgehen.

Während der Züchtigung wird es keine Waffenruhe geben, Klein Menschlein wird geprüft werden wie man das Gold im Feuer prüft; sein Glaube wird auf die Probe gestellt.


Während der Zeit der großen Züchtigung wird sich Christus nur von Seinen treuen Kindern finden lassen!

Seine Herde weiß, dass sie Ihn in jenen Tagen im Tabernakel Seiner Mutter treffen wird; Ihr heiliger Leib wird Sein Tabernakel sein.

Die Gottesmutter wird die Brücke sein, über die wir uns mit Ihm verständigen können.

Betet den Heiligen Rosenkranz.

Der Rosenkranz wird der Kompass sein, der uns zu Seiner Mutter führt; somit wird Er durch Sie mit uns reden und uns unterweisen.

https://gloria.tv/article/7JViKDb2yUX34xVTAUM6grMUg
3
Mein Volk, stärke Deinen Geist durch das Gebet, da er das Hauptfeld des Kampfes sein wird!

18. Februar 2018, 8.35 Uhr – Aufruf von Gott Vater an Sein treues Volk.

Meine Herde, Friede sei mit dir.

Mein Volk, bleibe betend und wachsam, denn die Augenblicke Meiner Barmherzigkeit sind an ihr Ende gekommen. Ich warte bis die letzte Sekunde Meiner Barmherzigkeit abgelaufen ist, bevor Ich Meiner Gerechtigkeit nachgebe; Ich hoffe wie ein guter Vater auf die Rückkehr Meiner verlorenen Kinder. Ihr wisst gut, dass Ich keinen Gefallen habe am Tod Meiner Geschöpfe, Ich wünsche im Gegenteil, dass der Sünder seine Sünden bereut und zu Mir kommt.

Undankbare und sündhafte Menschheit, Ich erwarte euch, lasst Mich nicht mit dem vorbereiteten Bankett allein, schon ist der Tisch gedeckt und wartet auf die Gäste. Habt keine Angst, wisst dass Ich mehr Vater als Richter bin und was Ich wünsche ist eure Rettung. Ich habe euch Meine Einladung durch Meine Boten gesandt und das Einzige, um was Ich euch bitte ist dass ihr sauber kommt, von allen Flecken gereinigt, damit ihr die leuchtende Kleidung tragen könnt, die euch als Meine Gäste beglaubigen wird. Zögert nicht, denn die Nacht ist gekommen, beeilt euch und lasst Meine Einladung nicht bis zum letzten Moment liegen, denn wenn ihr sie liegen lasst bis die Nacht fortgeschritten ist bis ihr zum Fest kommt, werdet ihr die Türen Meines Königreichs geschlossen finden, und dann wird es niemand mehr geben, der euch hört.

Meine Kinder, es nähern sich die Tage der Prüfung, wo alles Chaos und Verwirrung sein wird; die Menschheit steht kurz davor die Phase der großen Reinigung zu betreten. Jene, die nicht vorbereitet sind werden verloren gehen. Während der Züchtigung wird es keine Waffenruhe geben, ihr werdet geprüft werden wie man das Gold im Feuer prüft; euer Glaube wird auf die Probe gestellt und nur die Gewinner können Meine Neue Schöpfung bewohnen. Meine Neuen Himmel und Meine Neue Erde warten auf Mein treues Volk. Die Tage der Reinigung erwarten euch, Meine Kinder, in allen Bereichen eures Lebens.

Mein Volk, stärke Deinen Geist durch das Gebet, da er das Hauptfeld des Kampfes sein wird! Schließt alle offenen geistigen Türen mit der Beichte und Wiedergutmachung eurer Todsünden, damit die Dämonen euch nicht verloren gehen lassen können. Verliert nicht den Kopf wegen den geistigen Angriffen, betet und vertraut, und der Himmel kommt zu eurer Hilfe. Opfert die Missgeschicke jeden Tages als ein Opfer der Liebe an euren Vater, für eure Reinigung; seid sehr geduldig und nachsichtig, denn alles in eurem Leben wird euch aufgedeckt. Weist jeden Augenblick die Angriffe des Bösen zurück, damit seine Pfeile eure geistigen Festungen nicht zerstören.

Denkt daran, dass der Kampf geistig ist und die Waffen geistig sind, behaltet das sehr im Hinterkopf, damit ihr nicht mit den Dämonen in den Kampf eintretet, und von materiellen Waffen Gebrauch macht, denn dann werdet ihr für Meinen Widersacher bestimmt eine leichte Beute sein. Vertraut auf Gott und bleibt fest im Glauben, und so werdet ihr siegreich aus den Prüfungen jeden Tages hervorgehen.

Bleib in Meinem Frieden, Mein Volk, Meine Herde. Euer Vater, Jahwe.

Mein Volk, gib Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt.

(Enoch)
4
Apostelgeschichte 1,15-17.20a.20c-26.

In jenen Tagen erhob sich Petrus im Kreis der Brüder - etwa hundertzwanzig waren zusammengekommen - und sagte:
Brüder! Es musste sich das Schriftwort erfüllen, das der Heilige Geist durch den Mund Davids im voraus über Judas gesprochen hat. Judas wurde zum Anführer derer, die Jesus gefangennahmen.
Er wurde zu uns gezählt und hatte Anteil am gleichen Dienst.
Denn es steht im Buch der Psalmen:
Sein Amt soll ein anderer erhalten!
Einer von den Männern, die die ganze Zeit mit uns zusammen waren, als Jesus, der Herr, bei uns ein und aus ging,
angefangen von der Taufe durch Johannes bis zu dem Tag, an dem er von uns ging und in den Himmel aufgenommen wurde, - einer von diesen muss nun zusammen mit uns Zeuge seiner Auferstehung sein.
Und sie stellten zwei Männer auf: Josef, genannt Barsabbas, mit dem Beinamen Justus, und Matthias.
Dann beteten sie: Herr, du kennst die Herzen aller; zeige, wen von diesen beiden du erwählt hast,
diesen Dienst und dieses Apostelamt zu übernehmen. Denn Judas hat es verlassen und ist an den Ort gegangen, der ihm bestimmt war.
Dann gaben sie ihnen Lose; das Los fiel auf Matthias, und er wurde den elf Aposteln zugerechnet.

Psalm 113(112),1-2.3-4.5a.6-7.

Lobet, ihr Knechte des Herrn,
lobt den Namen des Herrn!
Der Name des Herrn sei gepriesen
von nun an bis in Ewigkeit.

Vom Aufgang der Sonne bis zum Untergang
sei der Name des Herrn gelobt.
Der Herr ist erhaben über alle Völker,
seine Herrlichkeit überragt die Himmel.

Wer gleicht dem Herrn, unserm Gott,
Wer gleicht ihm, der in der Höhe thront,
der hinabschaut in die Tiefe,
der den Schwachen aus dem Staub emporhebt
und den Armen erhöht, der im Schmutz liegt?

Aus dem Heiligen Evangelium nach Johannes - Joh 15,9-17.

In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Wie mich der Vater geliebt hat, so habe auch ich euch geliebt. Bleibt in meiner Liebe!
Wenn ihr meine Gebote haltet, werdet ihr in meiner Liebe bleiben, so wie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe bleibe.
Dies habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch ist und damit eure Freude vollkommen wird.
Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe.
Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt.
Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch auftrage.
Ich nenne euch nicht mehr Knechte; denn der Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Vielmehr habe ich euch Freunde genannt; denn ich habe euch alles mitgeteilt, was ich von meinem Vater gehört habe.
Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt. Dann wird euch der Vater alles geben, um was ihr ihn in meinem Namen bittet.
Dies trage ich euch auf: Liebt einander!
5
Sie lässt sich ein im Vertrauen

„Die Gottesmutter schenkt sich gerne hin: dem Gott ihrer Väter, gleich wie und besser noch als es die heiligen Frauen des Alten Testamentes getan hatten: Sarah, Rebecca, Judith, Esther, Ruth…
Wie die Autoren der Psalmen, die sie zu ihrem ständigen Gebet machte …
Und dann steht sie vor einer Heirat, die sie zweifellos nicht wollte, aber in der sie den Willen des Herrn sieht, auch wenn sie nicht seiner ursprünglichen Absicht entspricht.
Sie lässt sich ein im Vertrauen auf einen Ausweg, weil Gott sich nicht selbst widersprechen kann.
So wie es später die heilige Cäcilia tut, die trotz allem ohne Furcht die Verheiratung akzeptiert und darin von Theresia von Lisieux sehr bewundert wird.
Im Einvernehmen mit ihrem Verlobten lösen sich die Dinge tatsächlich für Maria.
Dieser hat sich, ähnlich wie sie, ganz und gar demselben Gott Israels übereignet.
Es war für ihn eine große Überraschung, als er aus ihrem Munde hören musste, dass diejenige, die ihm zur Verlobten gegeben worden war oder die er auserwählt hatte, bereits „vergeben“ war. 
Und auch er lässt sich ein!
Doch damit fängt es für ihn erst an, denn sie ist schwanger! Und wiederum schenkt Gott eine Lösung… aber es ist hart!“
P. Francis Volle, cpcr

Auszug aus: Flashes originaux sur le Mystère de Noël (Originelle Blitzlichter auf das Weihnachtsgeheimnis), Verlag „Joyeuses Lumières », 2003.
6
Benedikt XVI., Papst von 2005-2013
Predigt am 14. Mai 2010 (Apostolische Reise nach Portugal - © Copyright - Libreria Editrice Vaticana)
Seid Zeugen!

„Einer muss zusammen mit uns Zeuge seiner Auferstehung sein“, sagte Petrus. […] Meine Brüder und Schwestern, ihr müsst […] Zeugen der Auferstehung Jesu werden. In der Tat, wenn in eurer Umgebung nicht ihr seine Zeugen seid, wer wird es an eurer statt sein? Der Christ ist in der Kirche und mit der Kirche ein in die Welt hinausgesandter Missionar Christi. Das ist die unaufschiebbare Sendung jeder kirchlichen Gemeinschaft: den auferstandenen Christus von Gott empfangen und der Welt anbieten, damit jede Situation der Schwächung und des Todes durch den Heiligen Geist in eine Gelegenheit des Wachstums und des Lebens verwandelt werde. […]

Nichts drängen wir den anderen auf, aber immer schlagen wir es vor, wie Petrus uns in einem seiner Briefe empfiehlt: „Haltet in eurem Herzen Christus, den Herrn, heilig! Seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt“ (1 Petr 3,15). Und am Ende fragen uns alle danach, auch diejenigen, die nicht zu fragen scheinen. Aus persönlicher und allgemeiner Erfahrung wissen wir genau, dass Jesus der ist, den alle erwarten. Tatsächlich überschneiden sich die tiefsten Erwartungen der Welt und die großen Gewissheiten des Evangeliums in der unabweisbaren Sendung, die uns zukommt, denn „ohne Gott weiß der Mensch nicht, wohin er gehen soll, und vermag nicht einmal zu begreifen, wer er ist. Angesichts der enormen Probleme der Entwicklung der Völker, die uns fast zur Mutlosigkeit und zum Aufgeben drängen, kommt uns das Wort des Herrn Jesus Christus zu Hilfe, der uns wissen lässt: ‚Getrennt von mir könnt ihr nichts vollbringen‘ (Joh 15,5) und uns ermutigt: ‚Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt‘ (Mt 28,20)“ (Benedikt XVI., Enzyklika Caritas in veritate, 78). […]

Ja! Wir sind berufen, der Menschheit unserer Zeit zu dienen, indem wir einzig auf Jesus vertrauen und uns von seinem Wort erleuchten lassen: „Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu bestimmt, dass ihr euch aufmacht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt“ (Joh 15,16). Wieviel Zeit geht verloren, wieviel Arbeit wird aufgeschoben, weil dieser Punkt nicht beachtet wird!  Was den Ursprung und die Wirksamkeit der Mission angeht, wird alles von Christus her bestimmt: Die Sendung empfangen wir immer von Christus, der uns das bekannt gemacht hat, was er von seinem Vater gehört hat, und wir sind mit ihr betraut durch den Heiligen Geist, in der Kirche. Wie die Kirche selbst, ein Werk Christi und seines Geistes, so muss das Angesicht der Erde von Gott her erneuert werden, immer und allein von Gott her!
7
Botschaften / DIE VORBEREITUNG
« Letzter Beitrag von geringstes Rädchen am Gestern um 12:03:12 »
Die Vorbereitung
Botschaft Nr. 1190
18. Februar 2018


Eure „Gewissensprüfung vor dem Herrn“ rückt mit jedem Tag näher!

Mein Kind. Mein liebes Kind. Sage den Kindern der Welt, sie mögen sich vorbereiten.

Das Ende ist nah. Die Warnung wird die letzte Möglichkeit sein für Unsere Kinder, sich ganz auf Jesus zu besinnen, IHM zu gehorchen und zu folgen. Das Gehorchen bezieht sich auf die Gebote Gottes, Unseres Vaters, sowie auf SEINE, Meines Sohnes Lehren. So seid euch gewiss, dass wenn ihr wie Jesus handelt, liebt und vergebt, die Türen zum Neuen Königreich für euch offen stehen.

Glaubt, Meine Kinder, und vertraut, denn der Tag der Warnung ist nah, und eure "Gewissensprüfung vor dem Herrn" rückt mit jedem Tag näher. Seid gut und lebt wie der Herr es euch vorgetan hat, dann seid ihr würdig in Sein Neues Königreich einzutreten und zu leben. Seid wahre Kinder des Herrn und wie Gott Vater möchte, dass ihr es seid. SEIN Wille geschehe, geliebte Kinder, die ihr seid. SEIN Wille geschehe. Amen.

Ich liebe euch. Habt Mut und kehrt um, wenn ihr es noch nicht getan habt. Amen.

Eure euch liebende Mutter im Himmel.

Mutter aller Kinder Gottes und Mutter der Erlösung. Amen.

+++

Hl. Bonaventura: Die Ungerechtigkeiten eurer Welt verwunden Mein Herz, und Mein Schmerz ist nichts gegen das, was Jesus erleidet. Betet, geliebte Kinder, die ihr seid, und kehrt um, wenn ihr noch nicht zu Jesus gefunden habt. Amen.

Quelle:
http://www.dievorbereitung.de/Botschaften/data1176-1205/1190.html

8
Gebetsanliegen und Bittgesuche / DRINGENDER AUFRUF (Enoch Botschaft)
« Letzter Beitrag von geringstes Rädchen am Gestern um 11:50:56 »
Enoch Botschaft vom 18.02.2018 (kirchlich anerkannt)


Aufruf von Gott Vater an Sein treues Volk.

Meine Herde, Friede sei mit dir.
Mein Volk, bleibe betend und wachsam, denn die Augenblicke Meiner Barmherzigkeit sind an ihr Ende gekommen. Ich warte bis die letzte Sekunde Meiner Barmherzigkeit abgelaufen ist, bevor Ich Meiner Gerechtigkeit nachgebe; Ich hoffe wie ein guter Vater auf die Rückkehr Meiner verlorenen Kinder. Ihr wisst gut, dass Ich keinen Gefallen habe am Tod Meiner Geschöpfe, Ich wünsche im Gegenteil, dass der Sünder seine Sünden bereut und zu Mir kommt.
Undankbare und sündhafte Menschheit, Ich erwarte euch, lasst Mich nicht mit dem vorbereiteten Bankett allein, schon ist der Tisch gedeckt und wartet auf die Gäste. Habt keine Angst, wisst dass Ich mehr Vater als Richter bin und was Ich wünsche ist eure Rettung.
Ich habe euch Meine Einladung durch Meine Boten gesandt und das Einzige, um was Ich euch bitte ist, dass ihr sauber kommt, von allen Flecken gereinigt, damit ihr die leuchtende Kleidung tragen könnt, die euch als Meine Gäste beglaubigen wird. ...

weiter siehe Link:
https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/enoch-botschaften/auswahl-der-botschaften/#botschaftenfebruar2018




9
Dieses ganze Treiben am Fasching ist sündhaft.  Damit ist aber eher der Weltmenschen-Fasching gemeint mit Nackeidei Weibern,  Saufen, Fressen und sich ausleben. In der heutigen Zeit kommen ja noch diverse Unsitten dazu oder Todsünden werden aufgrund der Enthemmung um so leichter begangen.

Ob es bei dir eine Sünde war kann man sicherlich nicht beurteilen.  Es kommt halt drauf an was du gemacht hast.  Nur weil es deiner Frau nicht passt ist es noch lange keine Sünde , aber aus liebe zu Ihr hättest du die Chance zum Verzicht nutzen können um ein Opfer zu bringen.  Ich kenne jemanden das ist erst kürzlich passiert der zu seinem Geburtstag viele Schnapsrunden ausgegeben hat und dann torkelnd auf den boden gefallen ist , anschließend bei sich zu hause noch einen Blumentopf umgeworfen hat bevor er ins Bett kam.

Ich denke wenn du am Faschingsdienstag  2-3 Bier getrunken hast musst du wirklich keine Sünde beichten, aber lieber Walter das fällt mir auch schwer , dein Ziel ist ja die Bekehrung deiner Familie. Mit dieser Familie hast du ein Kreuz geschenkt bekommen so wie dies auch oft anderen Christen gegeben wird , ich finde es im Nachhinein immer schlecht wenn ich merke das ich ein Opfer auslasse.

Frei nachdem Motto:  Zuerst kommt Gott - dann die Familie

Denn jedes Opfer wird für diese Menschen bald von großem Wert sein wenn die Stunde der Warnung näher rückt und gerade als Christ wird man besonders scharf beobachtet.  Wenn andere Menschen 1000 mal das gleiche gemacht haben , du es aber nur einmal machst, wird es sich der verstockte Sünder merken und dich damit aburteilen , da er eine Rechtfertigung für seine eigene Tat sucht.
Versuchen wir diesen Leuten so wenig wie möglich Gelegenheiten zu bieten, selbst wenn es sich objektiv nicht um eine Sünde handelt.

10
Die Bibel / Re: Gedanken zu den Tageslosungen
« Letzter Beitrag von LichtderWelt am Gestern um 07:26:16 »
Wasche dein Herz von der Bosheit, auf dass dir geholfen werde. Wie lange wollen bei dir bleiben deine heillosen Gedanken? Jeremia 4,14

Legt also alles Gemeine und Schlechte ab und nehmt bereitwillig das Wort an, das Gott euch ins Herz gepflanzt hat. Es hat die Macht, euch zu retten. Jakobus 1,21

Ich bin so froh, dass ich dem Wort Gottes in allem glauben und annehmen kann, und dadurch Gottes Erlösung in Jesus Christus bekommen habe.
Seiten: 1 2 3 4 ... 10

www.infrarot-heizungen.info

Die Macht Satans
                   Aufrüttelnde Predigt von Pfarrer Jussel 1972     2 Std. 16 Min.
Diese Predigt muss man gehört haben!
Satan, Besessenheit, Umsessenheit, Exorzismus, Fegefeuer, Hölle
 
Vollbild Doppelklicken im Film      Play anklicken       Auf der Webseite ZDW  Die Macht Satans

 

Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit www.herzmariens.de www.pater-pio.de
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.sievernich.eu
www.barbara-weigand.de www.adoremus.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.de www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.de - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com - www.pater-pio.de - www.herzmariens.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
forum@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seitenaufrufe Webseite/Forum: homepage tracker