Antworten

Achtung - während Sie das Thema gelesen haben, wurden 26 neue Beiträge geschrieben. Sie sollten das Thema erneut lesen.

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.
Die E-Mailadresse wird im Beitrag nicht angezeigt.

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Zweite Verifizierungs-Frage: Wie viele Sakramente gibt es in der röm. kath. Kirche  (Zahl eintragen 1-20) (Vermeidung von Spamanmeldungen):

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Andrea Schwarzwald
« am: Gestern um 22:10:21 »

Herr, danke für das schöne Lied, mit dem mich Ilona aus Windeck getröstet hat. Auch mag ich die Lieder von Udo Jürgens sehr, weil sie viel Tiefe und Gehalt haben:

Ungefähr 27.600.000 Ergebnisse (0,53 Sekunden)
Suchergebnisse
Video Thumbnail
► 3:08
Udo Jürgens - Immer wieder geht die Sonne auf (Offizielles ... - YouTube
YouTube‎ · ‎Mein Herz schlägt Schlager
Autor: Andrea Schwarzwald
« am: Gestern um 09:12:29 »

Glauben heißt sich wehrlos Gott in Christus hingeben. Man darf aber diese Wehrlosigkeit nicht falsch auffassen, so als ob sich der Mensch dabei aufgeben müsse, ohne für diesen Verzicht auf sich selbst etwas zu erhalten. Dann wäre Glauben ein unsinniges und unvernünftiges Tun. Glauben ist im Gegenteil höchste menschliche Anstrengung, auch höchste Anstrengung des Verstandes, diese Wehrlosigkeit ist höchste Aktivität. Das Evangelium fordert uns unzählige Male auf, zu glauben. Alles dreht sich darum. Was wir empfangen, ist eine wirkliche Erkenntnis Gottes und der göttlichen Schau auf alles: das letzte Licht und die tiefste Antwort auf unser menschliches Dasein. Erst der ,gläubige Mensch‘ ist ganz Mensch. Er hat aus seinem Dasein das Höchste gemacht, wozu er fähig ist. Nicht dadurch, dass er sich selbst als letzte Antwort erfährt, sondern dadurch, dass er sich Gott und Gottes Antwort als dem Schlüssel für sein eigenes Dasein ausliefert.

 (W. Bless)
Autor: Tinta
« am: 14. Juli 2019, 15:46:08 »

https://youtu.be/1Zfv1LZlU9U

https://youtu.be/wX4ZCHRksBA

Wir sehen uns in Jerusalem
See Him in Jerusalem

Laufen, wo die Menge ist
Walking where the crowds are

Einmal hatten diese Straßen zu Ihm gesungen
Once these streets had sung to Him

Jetzt weinen sie nach Mord
Now they cry for murder
So ein zerbrechlicher und einsamer Mann
Such a frail and lonely Man

Das schwere Kreuz hochhalten
Holding up the heavy cross

Seht Ihn in Jerusalem gehen
See Him walking in Jerusalem

Unterwegs, um uns zu retten
On the road to save us
Sehen Sie ihn dort auf dem Hügel
See Him there upon the hill

Höre die Verachtung und das Lachen
Hear the scorn and laughter

Lautlos wie ein Lamm wartet er
Silent as a lamb He waits

Zum Vater beten
Praying to the Father
Sieh den König, der die Sonne gemacht hat
See the King who made the sun

Und der Mond und die leuchtenden Sterne
And the moon and shining stars

Lassen Sie die Soldaten ihn festhalten und festnageln
Let the soldiers hold and nail Him down

Damit er sie retten konnte
So that He could save them
Seht Ihn dort am Kreuz
See Him there upon the cross

Jetzt nicht mehr atmen
Now no longer breathing

Staub, der die Zuschauermassen bildete
Dust that formed the watching crowds

Nimmt das Blut von Jesus
Takes the blood of Jesus
Fühle, wie die Erde jetzt zittert
Feel the earth is shaking now

Sehen Sie, der Schleier ist zweigeteilt
See the veil is split in two

Und er stand vor dem Zorn Gottes
And He stood before the wrath of God

Sünder mit seinem Blut beschützen
Shielding sinners with His blood
Sehen Sie sich heute das leere Grab an
See the empty tomb today

Der Tod konnte Ihn nicht enthalten
Death could not contain Him

Einst der Diener der Welt
Once the Servant of the world

Jetzt siegreich
Now in vict'ry reigning
Hebe deine Stimmen zu dem Einen
Lift your voices to the One

Wer sitzt auf dem Thron?
Who is seated on the throne

Sehen Sie ihn im neuen Jerusalem
See Him in the New Jerusalem

Lobe den, der uns gerettet hat
Praise the One who saved us
Hebe deine Stimmen zu dem Einen
Lift your voices to the One

Wer sitzt auf dem Thron?
Who is seated on the throne

Sehen Sie ihn im neuen Jerusalem
See Him in the New Jerusalem

Lobe den, der uns gerettet hat
Praise the One who saved us

Lobe den, der uns gerettet hat
Praise the One who saved us
Autor: Tinta
« am: 14. Juli 2019, 11:08:13 »

Herr, du verlässt uns nicht, dein Wunsch ist es, dass deine Kinder auf Erden gesund und glücklich sind.

Herr, bitte stehe allen Kranken bei und stärke ihren Glauben, lasse sie bitte nie die Hoffnung und Zuversicht verlieren. Eine große Heilige von dir sagte einmal, dass Heilungswunder unter anderem auch geschehen, damit andere Gläubige in ihrem Glauben gestärkt werden, deswegen ist es so wichtig, bei Gebetserhörungen, Zeugnis zu geben.


https://youtu.be/5Ni9Soc8PZc

https://youtu.be/Z-O-oZD6jAw

https://youtu.be/q3HLmUVyzzc

https://youtu.be/q2r8rWiUu-o
Autor: Tinta
« am: 13. Juli 2019, 17:51:16 »

Autor: Tinta
« am: 13. Juli 2019, 17:29:18 »

Autor: Andrea Schwarzwald
« am: 12. Juli 2019, 15:44:13 »

Barmherzigkeitsrosenkranz - YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=J2GNFBuBIrk

Video zu "youtube barmherzigkeitsrosenkranz beten"
▶ 13:31
03.06.2015 - Hochgeladen von 3BellaStudio
Entstehung: Schwester Faustina Kowalska: Einmal, als ich durch den Korridor zur Küche ging, hörte ich ...
Autor: Andrea Schwarzwald
« am: 06. Juli 2019, 16:45:48 »

Alle Menschen werden mit einem verwundeten Herzen und einem unstillbaren Durst geboren. „Wie lechzendes Land dürstet meine Seele nach dir“ (Psalm 143). Dieser Durst nach Gott spiegelt sich als innere Unruhe auf den Gesichtern der Menschen, die die Straße, Läden, Kinos und Bars bevölkern. Alle tragen einen Wunsch mit sich, viele Wünsche, eine Unendlichkeit von Wünschen: noch ein Gläschen, noch ein Stück Kuchen ... Alle Gesichter verwundet von Unruhe und von Wünschen.

Platon hat einmal gesagt, der Mensch sei wie ein zerbrochenes Gefäß, das sich nie füllen lässt. Die Sinne mögen sich an Genüssen überessen, die Seele bleibt doch immer unbefriedigt. Er ist, als wollten wir uns mit einer Nahrung satt essen, die nichts hergibt, oder uns mit einem Wein betrinken, der nicht trunken macht.

Weil Gott auf dem Grund jeder Seele wohnt, ist die Seele unendlich und kann mit nichts gefüllt werden als mit Gott. Der Mensch ist nicht zum Genießen dieser Erde, sondern zum Genießen Gottes erschaffen. Und darum sind wir nur mit Gott glücklich.

(nach Ernesto Cardenal)
Autor: Andrea Schwarzwald
« am: 06. Juli 2019, 16:44:20 »

Gott will keine ‚Opfer‘, keine korrekte Frömmigkeit, keinen intakten Kult, er will Barmherzigkeit. Der Evangelist lässt Jesus dieses kritische Prophetenwort zweimal (vgl. noch Mt 12,7 im Sabbatgespräch zu Mk 2,23-28) zitieren, verleiht ihm also besonderen Nachdruck. Er sagt damit: Die Frömmigkeit und das religiöse Handeln des Menschen darf nicht dazu führen, dass er sich von anderen Menschen abriegelt, dass er andere Menschen in die Sonderung und Einsamkeit treibt. Gott will Barmherzigkeit, Vergebung aller Schuld; dafür ist Jesus da, um dies in seinem Verhalten anzuzeigen. Von ihm kann man lernen, was Gottes (durch die Propheten gesprochenes) Wort heißt; er heißt somit auch zu Recht ‚Lehrer‘. Der Evangelist interpretiert diese Wahrheit noch, wenn er Jesu Einladung zitiert: ‚Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir, denn ich bin mild und demütig von Herzen, und ihr werdet Erquickung finden für eure Seele. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.  (Mt 11,29f.)

(Rudolf Pesch)


Autor: Andrea Schwarzwald
« am: 05. Juli 2019, 16:09:44 »

BISCHOF OSTER aus Passau spricht mir aus dem Herzen.
Viele interessante Artikel und Predigten sind zu finden,
wenn man in Google eingibt "Medienbischof Stefan Oster"

Seine Einstellung über Homosexualität deckt sich genau mit dem, wie ich es auch sehe, dass diese nicht angeboren ist und auch nicht gottgewollt ist, dazu habe ich einen Artikel von Bischof Oster gefunden, den ich hier gerne einstellen möchte:

Interview mit "Christ & Welt"
Bischof Oster: Homosexualität ist nicht angeboren


10. Dezember 2015,
Lesben und Schwule haben eine "ungereifte" Sexualität, die nicht ausgelebt werden darf, meint der katholische Bischof von Passau.

Der katholische Passauer Bischof Stefan Oster bezweifelt, dass Homosexualität angeboren ist. Dies sei "keine gesicherte naturwissenschaftliche Erkenntnis", meinte Oster in einem Streitgespräch mit dem Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Stefan Vesper, das am Donnerstag in der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt" veröffentlicht wurde.

"Wir alle sind von Gott gewollt und geliebt, aber niemand von uns ist genau so von Gott erdacht, wie er sich vorfindet", sagte der Bischof. "Auch unsere Sexualität wird, entsteht, reift, verändert sich, bei jedem! Daher ist Sexualität immer auch bleibend ein Lern- und Reifungsfeld für jeden von uns."
Bischof vergleicht Homosexualität mit Pädophilie
Stefan Oster nannte ein Beispiel für seine These: "Wenn ich mir den ganzen Tag Pornos reinziehe, dann verwahrlost meine Sexualität. Wenn ich versuche, Treue zu leben, dann reift meine Sexualität als Liebesfähigkeit." Auf diese Weise entstünden auch homosexuelle Orientierungen: "Wir können die ganzen Lebensumstände eines Menschen, die psychosoziale Dimension nicht rauslassen", erklärte der Passauer Bischof.

Oster räumte auf einen Einwand Vespers zwar ein, dass Homosexualität eine Orientierung sei, die sich "in der Regel" niemand aussuche. Er fragte jedoch rhetorisch: "Aber folgt daraus schon die Norm, das Muss, dass sie 'gelebt werden darf'?" Diese Frage könne sich auch im Zusammenhang mit Pädophilie stellen. "Ich will das auf keinen Fall alles als gleichwertig oder vergleichbar in einen Topf werfen, aber es gibt Menschen, die sich auch in diesen Orientierungen finden. Was sagt man denen?"

Aus der bloßen Existenz von Lesben und Schwulen dürfe man nicht "eine Art Recht auf verantwortete sexuelle Betätigung" ableiten, warnte der Bischof. Sexualität habe nun mal ihren "genuinen Ort in der Ehe zwischen Mann und Frau". Die Sexuallehre der katholischen Kirche sei "wuchtig", räumte Stefan Oster ein. "Wenn aber die Begegnung mit Jesus selbst lebensverändernde Qualität hat, dann ist diese Erfahrung so tiefgreifend, dass sie mir hilft, meine Sexualität gemäß dem Willen Gottes zu leben. Das heißt: entweder Sex nur in der Ehe oder gar kein Sex."

Bereits im Sommer hatte sich der Passauer Bischof strikt gegen jedwede Anerkennung homosexueller Partnerschaften ausgesprochen. Das Argument, dass auch Lesben und Schwule Werte wie Treue und Verlässlichkeit lebten, wies er mit dem Hinweis zurück, dass dies auch "in einer Gangsterbande" der Fall sei (queer.de berichtete). (cw)

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW