Forum ZDW

römisch-katholisch => Okkulte Behaftung / Satanismus / Exorzismus => Thema gestartet von: NickeL am 23. Februar 2011, 22:24:53

Titel: Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: NickeL am 23. Februar 2011, 22:24:53
Hexen und Zauberer

Kinderfreizeit in Wabern
organisiert von dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend und
Katholische Jugendzentrale. (BDKJ & KJZ)


Du stehst auf Gleis 9 3/4 Mist, für Hogwarts ist der Zug leider abgefahren. Was für ein Glück gibt es eine Alternative ganz in der Nähe!

Fahr doch mit uns in die Zauberschule. Dort brauchst du keine Taschenlampe. Einfach LUMOS - und dein Zauberstab leuchtet dir hell den Weg. Feuer werden wir mit INCENDIO entfachen. Und wenn uns etwas kaputt geht einfach REPARO - und schon ist alles wieder in Ordnung. Schon wirklich traumhaft, oder? Und für andere Probleme gibt es bestimmt auch Zaubersprüche. Aber verraten können wir euch die natürlich in so einer öffentlichen Ausschreibung nicht. Dafür müsst ihr schon mit uns in die Zauberschule kommen. Dort warten die besten Zauberlehrer auf euch und bestimmt auch viele neue Freunde, vielleicht ist Merlin ja auch da.

Eure BDKJ- Zauber und Hexenmeister

Die Altersgruppe sind Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren.

Das soll keine Werbung sein. Eine Ausschreibung der BDKJ für eine Kinderfreizeit.
Mir stellt sich die frage, dürfen die das?

Wie gefährlich kann das werden? 
Kein Wort von Jesus oder über Gott, aber Zauberer und Hexen.
Sowas wird mit Kirchensteuer Gelder finanziert.

Jugend2000, GenerationBenedikt, Nightfever, Prayerfestivals, oder andere katholische Gemeinschaften werden fasst verfolgt und kleingemacht, von der BDKJ. Da allerdings kann man den Herrn noch vertreffen.

Die BDKJ hat nicht nur einmal negative Überraschungen gemacht, kann man sich dagegen endlich mal wehren. Von Seite der Diözese, ein Assistent zur Seite gestellt werden der auf aufpasst was da vor sich geht und ob mit dem Geld redlich umgegangen wird?

Also ich hab die Nase voll, dass Kinder die sowieso kaum etwas mit dem rechten Glauben zu tun haben, auf diese Weise verführt werden.
Wie war das nochmal mit dem Kinder verführen und dem Mühlstein...?

Ich hab das Thema deshalb hier gewählt, weil ich auch noch wissen wollte wie gefährlich das ist, und ob mit Folgen zu rechnen sind.  Vielleicht kann Allgemein noch etwas über Zauberei gesagt werden.

Danke im vorraus

Gottes Segen
 ;ghjghg


Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Robert am 23. Februar 2011, 23:15:04
Ob die das dürfen oder nicht, ist den Herrschaften vom BDKJ ziemlich egal. Kein Mensch kontrolliert  oder beanstandet ihre Aktionen. Das geht schon sehr lange so.

Erstens wollen sie zeitgemäß sein, dazu gehört, daß man Harry Potter toll findet und sich damit bei der Jugend anbiedert. Zweitens halten sie Zauberei und Hexerei für sehr lustig, für einen Partyspaß, einfach für harmlos. Daß dahinter Dämonen stecken, ist für sie ausgeschlossen, denn Dämonen gibt es ja nicht, die hat die moderne Theologie samt Hölle wegerklärt. Worüber soll man sich Sorgen machen?

In großen Tageszeitungen finden sich massenhaft Angebote von Wahrsagerinnen und Kartenleserinnen, das Volk hat wohl entsprechende Bedürfnisse. Es gibt Lehrgänge von Hexen und ebensolche homepages über schwarze und weiße Magie, es gibt Seiten von Satanisten und Schamanen, es gibt fast alles.

Wenn man den Glauben zur Tür hinausjagt, kommt er als Aberglaube  durchs Fenster wieder herein.
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Theo2 am 24. Februar 2011, 12:12:09
Ich stimme Dir zu Robert, dass es anscheinend ein Bedürfniss der Menschen nach nicht realen Dingen gibt.

Wären die Religionen die heute noch akzeptierten Angebote, hätten die zahlreichen Scharlatane die sowohl in den Tageszeitungen, als auch in einschlägigen Postillen inserieren und im Internet in Unwesen treiben, keine Chance.

Über Deinen Satz:
"Wenn man den Glauben zur Tür hinausjagt, kommt er als Aberglaube  durchs Fenster wieder herein."   

würde ich einmal sehr genau nachdenken!

Verändert der "Eingangsweg" eine Substanz oder wird sie unterschiedlich empfunden?
zauberhafte Grüße
theo2
 
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Andal am 24. Februar 2011, 14:54:19
Hm, da fällt mir auch was zu ein:
"Wenn man den Freimaurer zur Tür hinausjagt, kommt er als "Gläubiger" durchs Fenster wieder herein."

In der Tat hat hier der "Eingangsweg" aber nichts an der Substanz geändert...

schelmische Grüße
Andal
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Robert am 24. Februar 2011, 15:42:17
Theo,

die Religion als akzeptiertes Angebot...wie im Supermarkt. Da wandert man an den Regalen entlang und wählt aus: Das nehme ich, das nehme ich nicht, das ist mir egal, das brauche ich nicht, das ist veraltet...

Die Kirche funktioniert  ein wenig anders: Hier hast du die Kirche Jesu Christi, von ihm selbst gegründet, sie lehrt das Folgende...und dann kommen die 245 Dogmen der Kirche. Die kannst du in toto verwerfen oder annehmen. Auswählen kannst du nicht. Wer nur einen Glaubenssatz bestreitet, glaubt nicht mehr katholisch. Das war schon immer so, und das ist auch heute noch so, tertium non datur. Das kannst du natürlich bestreiten.

Die Geschichte mit dem Aberglauben war ein Beispiel, das man nicht überdehnen sollte. Jeder hat verstanden, was ich gemeint habe, du auch.

Du mußt nicht katholisch glauben, du kannst dir auch deine eigene Kirche bauen, du kannst diskutieren und hinterfragen und reden und reden, du kannst Einwände aller Art behandeln wie du möchtest. Dieses Vorgehen hat noch keinen zum Glauben geführt oder von ihm entfernt.

Solltest du auf der Suche sein, was man annehmen kann, wenn du dich auf einer Seite wie dieser meldest, dann mach ruhig weiter. Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen: Glaube wird nicht erdiskutiert oder erredet. Er kommt – manchmal ganz plötzlich, als unverdientes Geschenk. Und wenn das passiert ist, dann mußt du nicht mehr reden und diskutieren, dann ist dir alles sonnenklar.

Wir haben im Laufe der Jahre mitverfolgen können, wie die Theologie immer kopfiger, immer rationaler geworden ist, und damit immer leerer, immer blasser, ohne Feuer, ohne Begeisterung. Schau dir dieses todlangweilige Theologenmemorandum an.

Lies mal Robert Mäder...findest du auch im Netz, das macht Freude. Solche Leute bräuchten wir heute.

Robert
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Theo2 am 24. Februar 2011, 15:58:30
Das finde ich witzig, Andal,

das würde ja bedeuten, dass substantiell der "herausgeworfene Freimaurer" ein Gläubiger ist - sonst könnte er ja nicht als solcher durch das Fenster wieder einsteigen.
Ich denke aber, dass das nicht das Thema dieses Threads ist, wie ich deinen Bogen zu diesem Thema nicht nachvollziehen kann.

Robert,
es wird schon so sein, dass Glauben entweder da ist oder er fehlt eben.
Das, was ich an der Reklamation am BDKJ nicht nachvollziehen kann, ist die Unterstellung, dass die Art der Ansprache wie auch immer "unangemessen" weil "antikirchlich " sei.

Das halte ich - ehrlich gesagt für Unfug!

Ich war selbst lange Jahre im BDKJ, erst als "normales Mitglied", aber auch als Gruppenleiter u.ä. Tätigkeiten.
Wir haben damals auch versucht mit "Zeltlager", "Schnitzeljagden" und Lagerfeuerromatik junge Menschen zu uns zu bringen.

Hätte damals jemand den Vorwurf gemacht das sei ja das Gleiche, was die HJ gemacht hätte, hätten wir denjenigen vermutlich "gesteinigt" - zu Recht, weil das genau der gleiche Schwachsinn gewesen wäre.

Man kann Jugendliche immer nur in der "Sprache" erfolgreich ansprechen, die sie auch außerhalb des kirchlichen Einflußbereiches sprechen.

Bei uns war das eben dies und heute ist das eben Harry Potter und seine Welt.

Wer heute nicht begreift, dass Menschen außerhalb der Kirche in einer völlig anderen Umwelt leben und versucht ausschließlich das Bild der Kirche als Lebensideal darzustellen, darf sich nicht wundern, wenn niemand mehr darauf reagiert!

Das gilt für die "Zielgruppe" des BDKJ, als auch für die Menschen , für die das Memorandum als Bezugsgruppe zutrifft.
Glaubenssubstanz, die sich an Formalien orientiert ist es nicht wert als Substanz bezeichnet zu werden.

Das wäre nichts anderes als "Christentum mit Verkleiden".
fortschrittliche Grüße
theo2
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Robert am 24. Februar 2011, 16:22:51
Theo,

das alte Problem: Wackelt der Hund mit dem Schwanz oder der Schwanz mit dem Hund.
 
Klartext: Daß die meisten Leute die Sprache der Kirche nicht mehr verstehen ist schon richtig. Man hat es ja versäumt, sie ihnen beizubringen. Diese Tatsache erfordert aber eben andere Konsequenzen als die von dir gewünschten. Man muß die Sprache der Kirche halt wieder lehren und darf sich nicht zum Gestammel der Welt niederziehen lassen. Die Kirche soll die Welt heiligen und sich nicht von ihr profanieren lassen. Leider geschieht Letzteres.

Weil man den Leuten die Lehre der Kirche nicht mehr vermitteln kann, muß man sie so verändern, daß die Leute begreifen? Unsere hektische Wissenschafts-, Wohlstands-, Pornowelt versteht nur noch diese Sprache, also müssen wir sie auch sprechen?

Kann man machen, dann verändert sich die Kirche ständig, indem sie sich dem Zeitgeist oder der Zeitsprache oder den Zeitdenkgewohnheiten anpaßt. Das macht sie ja nun schon ein paar Jahre – mit mäßigem Erfolg. Dann ist es aus mit: Christus gestern, heute und in alle Ewigkeit. Dann nur noch bis heute, morgen kann schon alles anders sein.

Die Leute wollen in der Tiefe ihres Herzens nicht, daß man auf ihr banales Alltagsniveau runtersteigt, sondern daß man sie raufzieht.

Wenn die Kerle die binomischen Lehrsätze einfach nicht begreifen können, dann muß man sie halt ein wenig vereinfachen. Ich glaube nicht, daß diese Denkweise Zukunft hat.
Weißbrot kaut sich leichter, Schwarzbrot ist auf Dauer gesünder.

Und jetzt erzähle mir bitte nicht, daß es amerikanische Studien gibt, die neuerdings vor Schwarzbrot warnen und daß ich da mal gründlich drüber nachdenken soll...

Robert
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Theo2 am 24. Februar 2011, 16:35:01
Das nicht Robert,
nur - wenn deine Theorie stimmen würde, dann wäre die "wahre Lehre der Kirche" die, die man im Urchristentum lehrte.
Das ist aber definitiv nicht so!
Die Lehre der Kirche hat sich in der Vergangenheit immer wieder verändert. Nicht die Glaubenslehre, sondern die Methodik!!!
Das geschah z. T. mit Mord und Totschlag - lies dir die Kirchengeschichte genau durch.
Achte auf die Vorgänge um die diversen Konzile.
Lies nach wieviele Schismen es gab und wie viele als Ketzer verteufelt wurde.
Und dann komm mir bitte nicht mit so einer "pflaumenweichen Story" von wegen Schwarzbrot!
geschichtliche Grüße
theo2
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Robert am 24. Februar 2011, 17:38:05
Theo,

ist ja gut...du hast deinen etwas eingeschränkten Blickwinkel, er sei dir gegönnt.

Ich werde jetzt nicht mit dir die Kirchengeschichte durchgehen. Dazu gibt es massenhaft Literatur, zum Beispiel Deschner, Mynarek, Augstein und Co., die die Kirche für einen ganz schlimmen Verein halten, die kenne ich gut. Daneben gibt es auch andere Autoren, zum Beispiel Walter Brandmüller zum Thema Galilei oder Hans Conrad Zander zum Thema Inquisition oder Hildebrand Troll über die Kreuzzüge oder das Kompendium der christlichen Lehre vom heiligen Pius X. , Georg May über die Kirchenkrise oder Martin Mosebach über die Häresie der Formlosigkeit.

Die kennst du alle nicht, aber du glaubst unerschütterlich genau Bescheid zu wissen. Auch das sei dir gegönnt. Du erinnerst mich ein bißchen an pubertäre Jugendliche, die die uralte Kirchenkritik, die es von Anbeginn gibt, erstmals für sich entdeckt haben. Die sind ganz stolz, auf was für tolle Ideen sie ganz allein gekommen sind: Kreuzzüge, Inquisition, Renaissancepäpste – gaanz furchtbar!! Mich lätscht das inzwischen an, immer dieselben Geschichten neu aufgewärmt als nagelneu und mit kindlicher Entdeckerfreude vorgesetzt zu bekommen.

Was willst du eigentlich? Eine neue Kirche nach deinem Geschmack? Das wollen viele andere auch, nur zu.

Abgerechnet wird am Ende der Tage. Ich halte nicht so viel von diesen Dauerzweiflern, die das Zweifeln zum Selbstzweck machen. Ein sehr probates Mittel Satans: damit hält man die Leute vom Glauben fern.

Humor ist nicht so dein Ding, oder? (Schwarzbrot)

Robert
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Theo2 am 24. Februar 2011, 18:18:44
Robert,
sei dochnicht so jovial gönnerhaft und gestehe anderen Menschen einfach zu, dass sie die Kirchengeschichte mindestens genau so gut wie du kennen  und schließe es nicht aus, dass sie vielleicht sogar darüber hinaus noch Dinge kennen.
Kannst du damit leben?
Das mit der pubertären Jugend ist ein schönes Beispiel,an dem wir uns wirklich unterscheiden:
Damals habe ich gegen vieles rebelliert und manche Idee kritiklos aufgenommen und mich hinter mancher "Fahne" eingereiht.
Aber ich habe meine Pubertät überwunden und meine eigene Identität gefunden. Ich bin nicht sicher ob das bei allen Menschen auch so ist ;-) .
Deshalb kenne ich beide Argumentationsstränge, sowohl der bösen in allem Verschwörung vermutenden  Kirchenkritiker, als auch der wohlwollenden Hosiannasinger.

Was ich will?
Das ohne Verdammung jeder Standpunkt angehört und akzeptiert wird.
Das das ewige Geschwätz von Ketzerei, Häresie und Tradition aufhört und eine Kirche nicht mit ihren selbstgemachten Auslegungen und Kathechismen die Menschen "in Schach" hält.
Das die allerorten gepredigte und beschworene Liebe endlich praktiziert wird.
In meiner Familie habe ich auch Menschen, Partnerin und Kinder, die nicht immer meiner Meinung sind.

Sie werden mir nie lästig, weil ich sie liebe - und ich glaube das geht dem Herrgott auch so.                          
(Jetzt soll mir keiner irgendwelche Vergleiche unterstellen)

Und höre auf - wie auch manche andere, immer dann wenn man anderer Meinung ist gleich mit Satan zu drohen!
Gelöscht, da unbegründete Unterstellung (KleinesLicht)

Lass' uns abwarten, wenn am "Ende aller Tage" sich zeigt was Sache ist.

Ich glaube an einen liebenden und humorvollen Gott - gelöscht, da beleidigend ( zumindest muss ich das nach deinen Ausführungen hier annehmen und ich entschuldige mich, wenn ich mich geirrt haben sollte)!
zuversichtliche, fröhliche und endgültige Grüße
theo2
 
 
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Robert am 24. Februar 2011, 18:41:53
Theo,

die Kirche hält die Leute in Schach...da muß ich lachen. Die Kirche hat doch gar nicht mehr den Mumm, sowas überhaupt zu versuchen. Alle faseln von der Macht der Kirche und der Macht des Vatikans...keine Spur davon. Wie viele Divisionen hat der Papst, soll Stalin gefragt haben, als es um die Macht des Vatikans ging. Stalin ist vermodert, die UdSSR Geschichte, den Vatikan gibt es immer noch, und er hat immer noch keine Divisionen.

Und wenn ich Satan erwähne, dann doch nicht, um dich zu ängstigen oder sonstwie unter Druck zu setzen, sondern weil ich einfach von seiner Existenz und seinen Absichten überzeugt bin.

Wenn du das alles wirklich nicht glaubst, hast du doch nichts zu befürchten und niemand kann dich unter Druck setzen.

Was hat denn die Kirche von jemandem, der nur aus Angst vor Strafe oder ewigen Höllenqualen glaubt? Ein solcher Glaube ist, weitgehend, wertlos.

Glaub doch was du willst, wenn es einmal ein Gericht gibt, wahrscheinlich rückt man davon in deiner zeitgemäßen Kirche auch ab, um die Leute nicht zu vergrätzen, weil Gott ja die Liebe ist, wenn es also ein Gericht gibt, dann wirst auch du dich verantworten müssen.

Sehr schlimm wird es nicht werden, jetzt wird es wieder jovial-gönnerhaft:
Ein alter Pfarrer meinte einmal: Es gibt acht(!) Sakramente, die den Seelen zum Heil gereichen, sieben sind wenigstens Katholiken gut bekannt, die meisten Seelen werden aber durch das achte Sakrament gerettet, und das ist die menschliche Dummheit.

Sollte  i c h  durch das achte Sakrament gerettet werden, hätte ich keine Einwände.

Robert
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Andal am 24. Februar 2011, 21:56:09
@ theo
Die Anführungsstriche, die ich bei meinem Beitrag zu "Gläubiger" gesetzt habe, hast Du natürlich geflissentlich übersehen. Aber nur so wird ein Schuh daraus ;-)
Wollen wir dieses OT aber nicht überstrapazieren.

Zitat
Was ich will?
Das ohne Verdammung jeder Standpunkt angehört und akzeptiert wird.
Das das ewige Geschwätz von Ketzerei, Häresie und Tradition aufhört und eine Kirche nicht mit ihren selbstgemachten Auslegungen und Kathechismen die Menschen "in Schach" hält.
Das die allerorten gepredigte und beschworene Liebe endlich praktiziert wird.
In meiner Familie habe ich auch Menschen, Partnerin und Kinder, die nicht immer meiner Meinung sind.
Schön das wir Deine Privatmeinung zum xten Mal lesen dürfen.

Deine Wunschvorstellung ist dabei so abwegig wie so vieles Deiner Ansichten. Zumal sich schon Deine Vorstellungen von der Liebe zu den Ansichten der Kirche wohl sehr unterscheiden dürften.
Ich bin schließlich froh um jeden Menschen, der sein Urteil nicht hinter dem Berg hält und mir die Sichtweise darlegt. Auch nehme ich dabei in Kauf, wenn Sie mir nicht so schmecken sollte.

Das Gewissen wäre kein Gewissen, wenn es keine Ordnung hätte.
Die Traditionen und Auslegungen der Kirche sind Bestandteile einer Ordnung, die Du aber zu zerstören suchst.
Es wäre interessant, welche Alternativordnung Du parat hältst. Immer alles runterzureden ist leicht.

lg
Andal
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: NickeL am 24. Februar 2011, 22:48:37
Ich finde es passend, die Menschen in ihrer Sprache und von ihrem Standpunkt abzuholen. Aber wo bringt man sie dann hin?
Die Sprache der Welt, ist anscheinend Harry Potter. Aber ich glaube nicht im entferntesten daran, dass die BDKJ die Kinder von dort zu Jesus führt.

Kann man der BDKJ die Grenzen aufzeigen? Ich werde das Gefühl nicht los, dass die eine Art Freifahrtschein haben. (ob der im Himmel gültig ist?)

Ich bin immer noch der Meinung, man muss der Welt Jesus bringen, man muss den Menschen Jesus zeigen und bringen. Er ist der Arzt, nicht Mr. Potter.

Gottes Segen
 ;ghjghg

Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Fanny am 27. Februar 2011, 12:43:00
Mr. Potter mit seiner Zauberei und alles was zu okkulten verführt,
ist der Weg in die Esoterik, zum Bösen hin und man sollte es verbieten.

Ich fand es auch toll zu sehen, aber seitdem ich da rein geraten bin,
weiß ich das es böse und gefährlich ist.
Und so muss man es den Kindern auch erklären, das es böse und okkult ist und
das einem da was passieren kann und das es immer mehr Menschen gibt die dort hineingeraten und dann Hilfe suchen ...
Das man diese Dämonischen Bedrängnisse der Umsessenheit schwer abstellen kann das wisst Ihr ja auch von mir ...

LG Gottes Schutz
Fanny
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: Hemma am 27. Februar 2011, 13:56:48
Mr. Potter mit seiner Zauberei und alles was zu okkulten verführt,
ist der Weg in die Esoterik, zum Bösen hin und man sollte es verbieten.

LG Gottes Schutz Fanny


Wenn das nur so einfach wäre, liebe Fanny!  :(, die Verführung beginnt ja schon in der Schule.

Eine Freundin erzählte mir einmal, ihr Kind sei mit den Mitschülerin zu einer "Harry-Potter-Lesestunde" in der Schule eingeladen gewesen (außerhalb des Unterrichtes).
Und alle, außer ihrem Kind, haben brav mitgemacht und den Lesestoff für cool befunden.

Wir bräuchten mehr Menschen vom Schlage einer Gabriele Kuby.
http://www.gabriele-kuby.de/buecher/harry-potter/ (http://www.gabriele-kuby.de/buecher/harry-potter/)


LG. Hemma

Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: kleineMaria am 27. Februar 2011, 19:17:02
Ich finde es passend, die Menschen in ihrer Sprache und von ihrem Standpunkt abzuholen. Aber wo bringt man sie dann hin?
Die Sprache der Welt, ist anscheinend Harry Potter. Aber ich glaube nicht im entferntesten daran, dass die BDKJ die Kinder von dort zu Jesus führt.

Kann man der BDKJ die Grenzen aufzeigen? Ich werde das Gefühl nicht los, dass die eine Art Freifahrtschein haben. (ob der im Himmel gültig ist?)

Ich bin immer noch der Meinung, man muss der Welt Jesus bringen, man muss den Menschen Jesus zeigen und bringen. Er ist der Arzt, nicht Mr. Potter.

Gottes Segen
 ;ghjghg



Gut geschrieben, lieber Nickel.
LG
adina
Titel: Re:Zauberei in der BDKJ
Beitrag von: kleineMaria am 27. Februar 2011, 19:19:09
Mr. Potter mit seiner Zauberei und alles was zu okkulten verführt,
ist der Weg in die Esoterik, zum Bösen hin und man sollte es verbieten.

Ich fand es auch toll zu sehen, aber seitdem ich da rein geraten bin,
weiß ich das es böse und gefährlich ist.
Und so muss man es den Kindern auch erklären, das es böse und okkult ist und
das einem da was passieren kann und das es immer mehr Menschen gibt die dort hineingeraten und dann Hilfe suchen ...
Das man diese Dämonischen Bedrängnisse der Umsessenheit schwer abstellen kann das wisst Ihr ja auch von mir ...

LG Gottes Schutz
Fanny



Genau, deshalb sich da nicht einlassen...

Zitat von Fanny
Das man diese Dämonischen Bedrängnisse der Umsessenheit schwer abstellen kann das wisst Ihr ja auch von mir ...


LG adina

DROSTEN: Es gibt KEINE KRANKHEIT und keine Toten!!

 
Quelle Interview: https://www.youtube.com/watch?v=uwGcgSDasZ0

 

PLANdemie - Doktoren in Schwarz - Eine reale Verschwörung

Stark zensiert: Plandemic II: Indoctornation
Wozu reizt ein weltweit zensiertes Video den Zuschauer an? Soll ihm der Inhalt des Films besser verborgen bleiben? Der Filmemacher Mikki Willis zeigt im 2. Teil der Plandemic-Serie mit dem Titel „Indoctornation“ eine drei jahrzehntelange Geldspur auf, die direkt zu den Hauptakteuren hinter der COVID-19-Pandemie führt. Neugierig geworden? Dann bilden Sie sich Ihre eigene Meinung über dieses Video, das von Kla.TV für seine Zuschauerschaft in deutscher Sprache nachvertont wurde.

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats