Forum ZDW

römisch-katholisch => Fragen und Themen zum Glauben allgemein => Thema gestartet von: hiti am 22. Februar 2012, 11:34:16

Titel: Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 22. Februar 2012, 11:34:16
Liebe Leser/innen!

Der Schwerpunkt der Botschaften liegt im Gebet für die Bekehrung der Sünder, im Beten, in der Beichte, in der Anbetung, im häufigen Besuch der Hl. Messe und in der bewussten Ausrichtung des Lebens zu Gott hin.
Es sind dies auch die Kernpunkte eines christlichen Lebens. Und das ist doch etwas Gutes.

Der spirituelle Inhalt dieser Botschaften steht außer Zweifel, der ist tiefgehend und richtig. Wenn man nur an den August als Monat zur Rettung der Seelen denkt, dann ist das ein Aufruf entschieden für die Rettung der Seelen zu beten und somit MEHR als in Ordnung. Es erinnert mich an Medjugorje, wo die Mutter seit 30 Jahren ruft und trotz noch fehlender Anerkennung (die erst nach dem Ende kommen kann) sind Abermillionen diesem Ruf gefolgt, darunter viele viele Priester! Und welcher Segen ist daraus entstanden! Das sollten sich jene fragen, die aus Übervorsicht (Kleingläubigkeit) das Wirken Gottes(!) dort ablehnen und abwarten...

Viel Ablehnung der Botschaften und Zeichen auch deshalb weil die Zeiten nicht erkannt werden
Viele denken, es kann ruhig so weitergehen… und das denken auch nicht wenige Gläubige. Doch wer so denkt, der bedenkt nicht die furchtbaren Sünden dieser Tage, die es früher NIE gab: Abtreibung, Pornografie, Ehescheidungen, Perversionen… Und das sollte so weitergehen??? Gott leider furchtbar in diesen Zeiten. Viele Seelen gehen verloren. Das KANN nicht so weitergehen und da keine Umkehr im großen Ausmaß geschieht, werden bald größere Drangsale kommen.

Und vorher die Seelenschau, als ein AKT der großen Barmherzigkeit Gottes damit wirklich jeder (oder die meisten) sich zum letzten Mal entscheiden können. Ein großes Sonderangebot Gottes in dem Sinne (www.gottliebtuns.com/sonderangebot.htm (http://www.gottliebtuns.com/sonderangebot.htm))

Conchita: „…um die Guten Gott noch näher zu bringen und die anderen zu warnen“.
Im Grunde also nichts anderes als eine ÜBERGROSSE GNADE die wir in DIESER Zeit nicht verdienen würden.
Weiter: „Gott möchte, dass wir dank dieser Warnung besser werden und dass wir weniger Sünden gegen ihn begehen“.

Das ist doch der tiefere Grund: Die Zeiten, wie vorhin beschrieben, KÖNNEN nicht so weitergehen, die Sünden SCHREIEN zum Himmel.
Mit Hilfe der Warnung sollten wir BESSER werden. Also die Sünden meiden und sich entschiedener Gott, dem Gebot der Gottes – UND Nächstenliebe, zuwenden.

DAS MÖCHTE GOTT DAMIT, und KEINE Panik oder Angst schüren.
Es ist aber menschlich wenn viele davor Angst haben. Sie sollen aber nicht den Fehler machen und die Warnung und die anderen Ereignisse ablehnen und dagegen ankämpfen, denn der Kampf könnte sich als Kampf GEGEN Gott entpuppen, denn der Irrtum in diesen Tagen ist gewaltig!

Obwohl sich dann viele bekehren werden, können die anderen Ereignisse NICHT abgewendet werden, DENN
- einmal stehen sie in der Offenbarung, und diese MUSS sich erfüllen und
- da sich leider viele NICHT bekehren werden (sie stecken zu tief in der Sünde, in der Welt im Materiellen, in der Leidenschaft…)

Einen Mittelweg wie bisher wird es dann aber  NICHT mehr geben, denn die Wahrheit wird allen offenbar und viele viele unnütze Diskussionen wird es dann nicht mehr brauchen denn
es gibt nur die EINE Wahrheit.
Viele werden diese dann trotzdem ablehnen, obwohl sie sie dann kennen.
ZWEI Gruppen werden sich wohl bilden, aber so oder so gibt es dann nicht mehr. Entweder dafür oder dagegen. Und aus der Offenbarung ersehen wir dass gerade die Christen arge Verfolgung erleiden werden.

Deshalb freue ich mich auf die Warnung, denn unsere Zeit ist eine, die einmal glaubt mit endlosen Diskussionen alles zu lösen oder zu erklären und zum anderen hört der Irrtum, dem wir wohl alle in einem bestimmten Maße erliegen (denn wer ist denn heilig oder ohne Sünde, so dass er die Wahrheit bis ins Detail kennt?) auf.

Ich verstehe viele Menschen nicht:
Warum wendet man sich so sehr gegen diese Tatsache der Endzeit?
Kann Gott mit diesen Sünden, oben angedeutet, eine Freude haben? Kann er das lange tolerieren? NEIN, die Menschen würden „alle“ zugrunde gehen. Und da schaut Gott nicht zu. Er will retten, alle retten, dazu hat er nämlich JEDE Seele erschaffen und da dies den wenigsten mehr bewusst ist gibt er uns die „WARNUNG“, das große Sonderangebot (www.gottliebtuns.com/sonderangebot.htm (http://www.gottliebtuns.com/sonderangebot.htm)), wo dann wirklich jeder, der WILL, zugreifen kann und sich auf die Seite Gottes, des Himmels, begeben kann. Ist das nicht herrlich?
 
Deshalb ist mir schleierhaft, wie Menschen so sehr gegen dieses Eingreifen Gottes, gegen diese Liebe Gottes, arbeiten können. Warum? Sind wir die Wächter zum Paradies? NEIN! Gott gibt sein Reich dem, wem ER WILL, wie es in der Schrift heißt. Viele werden jetzt gerufen werden und die große Barmherzigkeit Gottes preisen, denn sie waren tod und kehren jetzt zum Leben zurück, zum richtigen Weg (www.gottliebtuns.com/12oder3.htm (http://www.gottliebtuns.com/12oder3.htm)).
Der Himmel freut sich. Freuen wir uns also mit.


Hermann
Titel: Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: 3Rad am 22. Februar 2012, 15:02:00
Liebe Leser bitte entschuldigt,

ich gehe auf diesen Beitrag nicht mehr weiter ein, zu viel wurde schon dafür verschwendet,  ich möchte euch nur um zwei Dinge bitten.

Zur Erklärung: Was ist die Warnung?

http://www.garabandal-zentrum.de/html/das_aviso___warnung.html (http://www.garabandal-zentrum.de/html/das_aviso___warnung.html)

Conchita meinte drüber:
„Am liebsten würde ich dieses furchtbare Geschehen in Anbetung vor dem Tabernakel erleben dürfen.“


Das meinte unser HITI dazu:

Deshalb freue ich mich auf die Warnung, denn unsere Zeit ist eine, die einmal glaubt mit endlosen Diskussionen alles zu lösen oder zu erklären und zum anderen hört der Irrtum, dem wir wohl alle in einem bestimmten Maße erliegen (denn wer ist denn heilig oder ohne Sünde, so dass er die Wahrheit bis ins Detail kennt?) auf.

Nun bitte ich euch, geht zu einem Priester eures Vertrauens und fragt ihn warum es UNCHRISTLICH ist, sich die Warnung zu wünschen und warum es eines Christen Aufgabe ist, um Barmherzigkeit zu bitten?

Genau davor versuchen euch hier einige zu warnen, vor vermeintlich Richtigem, denn genau das Gegenteil ist hier der Fall. Es ist eben nicht alles Gold was glänzt.

Es geht auch nicht um die Frage, ob wir in den letzten Tagen der Endzeit sind, die hat übrigens vor 2000 Jahren begonnen, sondern wie wir diesen begegnen.

Manche heiraten aus Liebe, manche des Geldes und der Party wegen, fragt euch einfach, wie ihr vor dem Altar stehen möchtet.

Es gibt ein wunderbares Buch über die Endzeit geschrieben von unserem Papst, von dem er selbst behauptet, es wäre seine beste Arbeit. Lest es und lernt den Unterschied zu diesem THEWARNING IRRSIN zu verstehen. Das wäre meine zweite Bitte.

Danke
Titel: Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: velvet am 22. Februar 2012, 17:25:21
Lieber 3Rad,

wer bist Du, dass Du Dir anmaßt über richtig und falsch urteilen zu können. Deine Kritik ist nicht konstuktiv, sondern sehr eingleisig ausgerichtet.

Keiner hier zwingt Dich etwas zu glauben, Du aber versuchst Deine Sichtweise als die einzig richtige darzustellen und siehst nicht, dass jeder seine eigene Glaubenserfahrung hinter sich hat. Jeder hier hat auf andere Weise zum Glauben gefunden. Dieser Glaube besteht nicht allein darin buchstabengetreu die Bibel oder Aussagen, die je zu unserem Glauben gemacht wurden, zu zitieren.

Der Glaube ist etwas, was von innen heraus gewachsen ist und durch Erfahrungen bestätigt wird.

Vielleicht solltest Du auch mal in die Webseite schauen und lesen was der Papst zu Privatprophezeihungen sagt. Man kann nicht eine Prophezeihung mit einer anderen widerlegen, man kann nur an etwas glauben oder nicht.

Es geht hier nicht darum den Glauben zu zerpflücken und von jeder Seite zu betrachten, sondern aufzuwachen und unsere Pflicht zu erkennen!
Menschen über die versteckten Gefahren zu informieren, damit sie damit umgehen können.  
Wenn man natürlich wie ein Vogel Strauß bei Gefahr den Kopf in den Sand steckt, wie will man dann auf dieser Webseite die Wahrheit, die uns jeden betrifft bezeugen?

Wenn nur einer, der auf dieser Seite die Warnung liest über seine Beziehung zu Gott nachdenkt und seine Handlungen überdenkt und sich vielleicht ändert, dann ist das schon ein Gewinn.

Warum sollte ich als gläubiger Katholik wegen der Warnung Panik entwickeln, wenn ich an die Allmacht Gottes glaube?

Wenn aber ein Gast dieser Seite ins Forum geht und widersprüchliche Streitereien sieht, die nichts mehr mit dem Inhalt der Webseite zu tun haben, der wird von soviel Engstirnigkeit und Maßregelung eher abgeschreckt!

Weißt Du überhaupt, was der Inhalt der Webseite ist? Hast Du alle Beiträge gelesen, was da geboten werden?  Den Eindruck habe ich allerdings nicht.

"ich gehe auf diesen Beitrag nicht mehr weiter ein, zu viel wurde schon dafür verschwendet,"[/b]

Wieviel Arroganz liegt allein in diesem Satz, der weit weg ist von dem, was man christlich nennt! ;jfzf

Ich an Deiner Stelle würde mich fragen, warum ich auf diese Webseite gegangen bin! Suchst du Beifall Deiner Ansichten, oder geht es Dir um unseren Glauben und die Liebe, die wir Gott gegenüber empfinden, wie auch zu unseren Nächsten?


Gott sei mit Dir
                                    ;kreuz+
Velvet
Titel: Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Cara am 23. Februar 2012, 00:22:09
Hallo liebe Leute,

ich möchte nur kurz etwas zu den Botschaften sagen. Ich selbst war zunächst sehr kritisch. Dann habe ich den Rat Jesu, den er in den Botschaften gegeben hat, einfach befolgt. Ich habe ihn gefragt, ob sie von ihm sind und auch ein paar Tage gefastet.

Die Antwort bekam ich eines Abends unerwartet.
Ich muss im Voraus sagen, dass ich ein Mensch bin, der vorher nie Träume, Gesichte, Visionen oder sonst irgendwas gehabt hat und auch nie darauf heiß war.
An diesem Abend aber zeigte mir Gott in einem "Halb-Wach-Zustand" die Warnung. Ich habe die Gefühle, die ich beim Anblick des Kreuzes am Himmel hatte sehr intensiv gespürt. Es war alles so real und ich mitten drin. Nachdem ich das Kreuz gesehen hatte, spürte ich eine schwere Last auf meinen Schultern, die mich auf meine Knie drückte und dann sah ich mich, wie ich da in meinem Zimmer kniete und etwas wie in einem Film vor mir sah. Dann sagte ich "Jesus Barmherzigkeit vergib mir".

Es war kein Traum, wie manche jetzt direkt einwerfen würden. NEIN sowas ist kein Traum. Ich war mir total bewusst, dass ich da jetzt auf meinem Bett liege und diese "Vision" habe. Gleichzeitig habe ich diese Gefühle so stark empfunden.
Ich sah das Kreuz am Himmel und war fassungslos, geschockt und bebte innerlich. Aber nicht vor Angst, sondern weil es einfach unglaublich war ein sichtbares Zeichen der Allmacht Gottes zu sehen. Ich dachte die ganze Zeit "Oh mein Gott, die ganze Welt sieht das jetzt...alle sehen es...Jesus Christus ist der Herr...das ist der Beweis der Existenz Gottes".
Als es vorbei war, war ich noch ganz neben der Kappe und dachte, dass DAS eventuell die Warnung war und horchte um mich ob nicht noch paar Menschen das gleiche erlebt haben und sich bemerkbar machen. Ich wollte schon meine Schwester mitten in der Nacht anrufen und fragen, ob sie es auch erlebt hat.

Das ist mein Zeugnis. Ich weiß, dass viele mir nicht glauben werden. Es ist auch nicht wichtig, wichtig ist, dass ihr euch selbst auf den Weg macht um die Wahrheit herauszufinden. Am Besten mit Gebet und Fasten. Beharrlichkeit zahlt sich aus!:-)

@3 Rad und deinem Argument für Gott gibt es keine Dringlichkeit. Wie erklärst du dir dann, dass Gott den hl. Josef mitten in der Nacht von einem Engel wecken ließ damit er sich in aller EILE auf den Weg nach Ägypten macht??????

Natürlich hat Gott alles in seinem Händen..."Wer ist wie Gott"?...Allerdings gibt es auch für ihn einen unbekannten Faktor---> und zwar den freien Willen des Menschen. In diesen greift er nie ein und dieser verlangt Gott ganz schön viel ab damit trotzdem alles seine Ordnung hat und in seinen Heilsplan passt:-)

Gott segne euch alle!!
Titel: Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: 3Rad am 23. Februar 2012, 11:44:26
Lieber Velvet,

ja ich Maße mir an eine angebliche Botschaft zu verurteilen, nicht den Menschen, die Botschaft! Finde bitte einen katholischen Priester, der sich mit thewarning auseinandergesetzt hat, der dies befürwortet, nur einen, ich wäre dir dankbar.

Ich habe diese angebliche Botschaft nicht anhand einer anderen Botschaft widerlegt, ev solltest du meinen Beitrag nochmals lesen.
Das was du ev. verwechselst ist, dass sich hiti etwas für die Menschheit wünscht von der Conchita behauptet es wäre fürchterlich. Darauf habe ich mich bezogen und ihn aufmerksam gemacht, dass dies keine gute Idee wäre.

Wie kommst du darauf, dass ich meinen Kopf in den Sand stecke?
„Es geht auch nicht um die Frage, ob wir in den letzten Tagen der Endzeit sind, die hat übrigens vor 2000 Jahren begonnen, sondern wie wir diesen begegnen.“

Was du mir unterstellst entspricht nicht der Tatsache! Ganz im Gegenteil


Ev solltest du darüber nachdenken, ob es angebracht ist einen Menschen der NICHT deiner Meinung ist zu verurteilen, ich habe es auch nicht getan.
Mein Rat, kehre vor deiner Tür.

Hättest du im Forum aufmerksam gelesen, so würde dir dieser Satz (ich gehe auf diesen Beitrag nicht mehr weiter ein, zu viel wurde schon dafür verschwendet) nicht als arrogant vorkommen, es wäre dir aufgefallen, dass darüber bereits x-Seiten geschrieben wurden, wäre diese Zeit nicht besser verwendbar gewesen?

Dein letzter Absatz ist schlichtweg eine Frechheit.
Ich bin in diesem Forum nicht seit vielen Jahren, um mir einen derartigen Schmarren gefallen zu lassen.

Du wirfst mir unchristliches Verhalten vor, dann lies deinen Beitrag nochmals und frage dich, welche Intention dieser wohl hatte? Wer bist du, der sich anmaßt andere beurteilen zu können?

Wenn das hier die neue Tonart ist, wenn hier einer Botschaft, die eher als Wahrsagerei zu bezeichnen ist, mehr glauben geschenkt wird, als den Worten des Pastes, wenn die röm. kath. Glaubenslehre nicht mehr als Prüfstein für die Wahrheit herangezogen wird, dann ist es wirklich besser mich hier zu verabschieden.
Was steht in der Bibel über Wahrsagerei und ja lieber Velvet, ich habe die Kommentare unseres Papstes bezüglich Privatoffenbarung gelesen, hier ein Auszug daraus und wie ich finde ein sehr passender.

„Der Wahrsager antwortet auf die Neugier des Verstandes, die den Schleier der Zukunft wegreißen will; der Prophet begegnet der Blindheit des Willens und des Denkens und macht Gottes Willen als Anspruch und Wegweisung für die Gegenwart deutlich. Das Moment der Vorhersage von Zukünftigem ist dabei sekundär.
Die Zeichen der Zeit im Licht des Glaubens deuten heißt, die Anwesenheit Christi in der jeweiligen Zeit erkennen.“



@Cara: Ich darf dir zwei Stellen aus diesen angeblichenr Botschaft zitieren, um zu verdeutlichen was ich mit der angesprochenen Dringlichkeit meinte..

„Es ist nicht wichtig, ob die Kirche diese Botschaften anerkennt, denn die Zeit läuft davon.“

bzw.

„Meine Tochter, während du diese Botschaften noch hinterfragen magst, verlierst du wertvolle Zeit. Die Zeit ist für Meine geliebten Seelen, die Rettung ersehnen, nicht verfügbar.“


Was sagt die Kirche dazu:

„Diejenigen welche derlei Botschaften verbreiten und unterstützen, die
nicht kirchlicherseits betreut und geprüft werden (durch beispielsweise einen Priester) und
ein solches Urteil fällen, eine indirekte Forderung zum Ungehorsam der katholischen Kirche gegenüber, eine Absage an die Erfordernisse zur Prüfung und Anerkennung einer Privatoffenbarung unterliegen dem Irrtum und sind bei Nichteinsehen als Häretiker zurückzuweisen!“


Es ist somit Pflicht diese Botschaft, die sich bewusst gegen das Urteil der
Kirche auflehnt oder es vorwegnehmen als häretisches Werk zurückzuweisen. Will ich mich als Christ verhalten, so muss ich bereits aufgrund dieser beiden Sätze, egal was diese Botschaft sonst noch beinhaltet, diese angeblichen Botschaften als häretisch verurteilen.

Verstehst du nun, warum ich meinte Gottes Zeit ist immer die Richtige? Wie kann er jemanden etwas aufgrund einer Dringlichkeit auferlegen, was als Christ nicht erlaubt ist? Dein Einwand war sicherlich berechtigt, ich hoffe, ich konnte es klären.

…und wie verdreht so manches ist, zeigt die Tonart und der Inhalt des Kommentars von Velvet und es zeigt auch, wo die Reise hingeht, wenn Botschaften mehr Gewicht bekommen, als die Glaubenslehre.

Ich werde hier beleidigt dafür, dass ich meiner Christenpflicht nachkomme und mir noch dazu die Arbeit antue aufzuzeigen warum. Ich Frage mich gerade, warum sich alle Moderatoren zurückgezogen haben, sind sie es ebenfalls leid?

Das einzigen, was du von den Befürwortern bis jetzt erklärt bekommen hast war, dass in der Botschaft eine Aufforderung zur Buse und Umkehr beinhaltet ist und ev. wird dadurch eine Seele gerettet. Das ist der Beweise der Echtheit, alles was dagegen spricht wird verdrängt. Es ist ein unbedingt an die sensationellen Botschaft glauben Wollen, weil die Zeichen der Zeit sich zu erfüllen scheinen.

…und wie viele Seelen gingen verloren, weil diese Botschaften eben nicht echt sind?
Ich frag mich gerade, ob der Teufel die einfachen Grundrechenarten beherrscht. Hier eine Seele verloren, da 4 gewonnen. Nein ich denke er rechnet nicht. 

Wie du wünscht lieber Velvet, ich räume nun das Feld und überlasse es denen, die es sich so sehr wünschen. Das war mein letzter Beitrag, ich kann ganz gut ohne Beifall leben, ich brauche ihn nicht.
Ein wenig wehmütig verabschiede ich mich von den Menschen, die ich hier in den letzten Jahren kennen und schätzen gelernt habe.

Möge Gottes Segen euch alle begleiten.

Das3Rad
Titel: Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: velvet am 23. Februar 2012, 12:19:09
Lieber 3Rad,

es tut mir leid, dass Du Dich angegriffen fühlst. Natürlich könnte ich jetzt wie Du auf jeden einzelnen Satz von Dir antworten, doch da muss ich Dich leider enttäuschen.
In dieses Forum bin ich nicht gegangen um mich mit Meinungen wortweise auseinander zu setzenund jedes Thema zu zerreden, sondern um die Gefahren für unser Leben und unserem Glauben aufzuzeigen, um Menschen in ihrem Glauben an Gott zu bestärken und nicht um Zweifel aufzubauen.
Ich kann hier meine Meinung zu bestimmten Themen sagen, wenn ich dazu etwas zu sagen habe, aber ich werde mich ganz sicher nicht auf einen Streit einlassen.

Du scheinst ja sehr bibelkundig zu sein, dann weisst Du sicher auch, dass die Prophezeihungen in der Bibel mehr Platz einnehmen, als die Evangelien, warum wohl?

übrigens "velvet" ist englisch und heißt Veilchen und ich bin eine Frau!
                                                                                                               ;hqfj
                                                                                         
Gott sei mit Dir auf allen Deinen Wegen
Titel: Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Ecclesiastica am 08. März 2012, 15:17:31
Danke für dein Zeugnis Cara,

ich finde es ist ein schöner Beweis dafür, dass diese „Warnung“ doch wirklich auf die Welt zukommen wird und ist es nicht sehr tröstlich, dass der Herr uns diese Gnade schenkt?

Der Herr wurde umgebracht von Leuten, die Seinen Wahrheitsanspruch nicht hinnehmen konnten. Es gibt bis heute Menschen, die Ihn und den Hl. Geist jederzeit zerstückeln würden, nur um in ihrer selbstgerechten Ruhe weiterschlafen zu können. Die Kleinen, Demütigen können allein durch den Geist der Wahrheit geführt werden; gerade heute, gerade jetzt wo sich die Welt in völliger Finsternis bewegt, ist es tröstlich und es kommt einem Rettungsanker gleich, wenn man die Wirkungen des Herrn an der Gegenwart ablesen kann. Ich bin dankbar für jedes Wort das aus Gottes Mund an uns gerichtet wird und ich werde Sein Wort nicht zu vernichten suchen, denn dann vernichte ich letztendlich mich und verhindere die Erlösung anderer.

Danke!
Titel: Re:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 08. März 2012, 21:12:35
Liebes 3Rad, liebe Leser/innen!

Warum nimmst du Anstoß, wenn ich geschrieben habe, dass ich mich auf die Warnung freue?

Ist die Warnung nicht ein Akt der übergroßen Barmherzigkeit Gottes?

Kann Gott mit der derzeitigen Welt eine Freude haben?
Gott freut sich über Seine Seelen, ja, aber sicher nicht über die so zahlreichen und schweren Sünden dieser Tage die zur Folge haben, dass allzu viele Seiner Seelen im Abgrund landen.

Wir sind DIE SÜNDHAFTESTE GEMERATION, darüber habe ich keinen Zweifel, man denke an die sündhaften Beziehungen, Unmoral, ABTREIBUNG, das schlimmste Verbrechen, an die Pornographieschwemme, die Perversionen... man bedenke, dass Ägypten jetzt an 2. Stelle liegt, das auf pornographische Seiten zugreift!!!

Ob ich übertreibe oder nicht, lies dir bitte diesen Beitrag, wo ich aus dem Zeugnis der Gloria Polo zitiert habe (aus dem Jahre 1995). Hier sieht man, wie sehr Gott darunter leidet und gequält wird.
http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,1325.msg9757.html#msg9757 (http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,1325.msg9757.html#msg9757)

DIESE Zeiten werden somit nicht immer so weitergehen, Gott wird nicht zusehen, wie scharenweise Seelen verloren gehen.

Deshalb, warum soll man sich nicht freuen, wenn die Wahrheit ALLEN Menschen offenbart wird, die ja die meisten Menschen nicht wahrhaben wollen oder durch den Hauch Satans nicht mehr sehen.
Damit bekommt JEDER MENSCH die Möglichkeit umzukehren und sich zu Gott hinzuwenden und das ist doch ein einmaliges, nicht zu übertreffendes SONDERANGEBOT GOTTES (www.gottliebtuns.com/sonderangebot.htm (http://www.gottliebtuns.com/sonderangebot.htm)). ODER?

Deshalb freue ich mich. Ich weiß, dass ich ein Sünder bin aber ich weiß auch, dass Gott barmherzig ist, dass Er mir vergibt, wenn ich bereue, wenn ich vergebe, dass Er mich liebt. Hat Er mich erschaffen oder nicht? Warum hat Er mich erschaffen?
WEIL ER MICH LIEBT!
Und das gibt mir Zuversicht, Er ist mein Vater und ich bin Sein Kind. Kann irgendetwas passieren, was Gott nicht weiß? NEIN. Deshalb vertraue ich Ihm und übergebe mich Ihm, es soll SEIN WILLE geschehen und ich bitte, dass  ich imstande bin, ihn anzunehmen.

Deshalb habe ich keine Angst, liebes 3Rad und ich wünsche und bitte Ihn für alle Menschen, dass sie sich von ihrer Angst befreien mögen und mit Zuversicht und Vertrauen zu ihrem Vater sich wenden, der nichts als Liebe ist.

Hermann


Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Mariae am 05. Juli 2012, 08:25:40
Manches in der „Warnung“ entspricht nicht der Lehre der Kirche wie z.B. die Rede von „den christlichen Kirchen“. Ein Klartext von Bischof Andreas Laun zu einer nicht unumstrittenen Privatoffenbarung

Salzburg (kath.net/KircheHeute)
Vor Tagen erhielt ich den Anruf eines Mannes mit der Frage, was von „Der Warnung“ zu halten sei. Ich antwortete „Ich kann nichts sagen, ich weiß nicht, wovon Sie sprechen!“ Auf sein Drängen hin sah ich mir dann die ersten Seiten der „Warnung“ im Internet an.. Was aber den Inhalt betrifft, lautet mein Urteil: „Warnung vor der Warnung!“

Und dies aus folgenden Gründen: Die Frau, die diese „Botschaften“ behauptet zu erhalten, ist unbekannt nicht vom Himmel beglaubigt, wie dies in Fatima z.B. durch das Sonnenwunder der Fall war und bei anderen Privatoffenbarungen durch andere Zeichen. Und: Manches in der „Warnung“ entspricht nicht der Lehre der Kirche wie z.B. die Rede von „den christlichen Kirchen“.

Nach katholischer Lehre sind nur die katholische und die orthodoxe Gemeinschaft eine „Kirche“, alle anderen „Kirchen“ sind nur „christliche Gemeinschaften“. - Dass „Gott Vater“ mit den „Hierarchien des Himmels“ die Schlacht von Armageddon schlagen werde, schmeckt nach „Herr der Ringe“ und nicht nach einer Privat-Offenbarung, die die Kirche anerkennen wird! Abstrus ist die Mitteilung Jesu, dass er jetzt mehr, sogar doppelt so schwer leide als im Laufe seiner Passion – derselbe Jesus, von dem die Kirche lehrt, dass er „zur Rechten des Vaters“ sitzt?

Lächerlich ist die Botschaft, die „Vorbereitungen“ für das 2. Kommen Jesu seien „in vollem Gange – als ob es sich um einen Feldzug oder eine große Reise handeln würde, die Jesus erst „vorbereiten“ müsste! Zudem gibt es eine Reihe von „No-na“ Botschaften wie etwa: Wer treu ist, kommt in den Himmel! Oder dass wir einen freien Willen haben, dass Gott uns auch in schweren Zeiten liebt, dass die Kirche niemals „untergehen“ wird und anderes dieser Art! Lauter „Botschaften“, die ein Katholik längst weiß! Die Verfasserin dieser „Botschaften“ versteht es, immer wieder Anspielungen an biblische Texte in ihren Botschaften unterzubringen und bedient sich dabei besonders der Offenbarung des Johannes, die sich besonders gut eignet, Inhalte zu vernebeln und ihnen zugleich ein wenig die Autorität der Bibel zu geben. Natürlich bedient sich „die Warnung“ auch der Angst-Mache!

Dass wir Grund haben, besorgt zu sein bezüglich all dessen, was die Zukunft bringen mag, wissen wir aus der Offenbarung, aber weitgehend genügt es sogar, die täglichen Zeitungen zu lesen! Und so weiter! Das Wahre in diesen „Warnungen“ wissen wir ohnehin, das Andere können wir getrost ignorieren. Also: Warnung vor der Warnung!

Sie könnte manche verwirren, sie ablenken von dem, was Gott wirklich von ihnen will, Anderen nur „die Zeit stehlen“, die ihnen dann irgendwo fehlt! Im Übrigen: Wenn Gott uns etwas aktuell Wichtiges mitteilen will, hat er Mittel und Wege es so zu tun, dass wir es auch erfahren ohne Rate- und Versteck-Spiele mit geschickt gelegten „Spuren“. Und zuletzt: Wenn ich wollte, solche „Offenbarungen“ könnte ich jeden Tag auch erfinden!
 
http://kath.net/detail.php?id=37234 (http://kath.net/detail.php?id=37234)

...............  .................   ......................   ............................   gelöscht!

Eigene Beschlüsse als Massnahme für die Webseite anzuordnen ist eine masslose Ueberheblichkeit und steht dir nicht zu.

Das lässt sich der Webmaster nicht gefallen von einer ihrer Position nicht bewussten Frau.

Daher wirst du als Mitglied aus dem Forum dauerhaft verbannt.

Admin
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: velvet am 05. Juli 2012, 09:33:03
Dieser Text wurde nun schon zum 3. Mal gepostet. Meine Meinung dazu ist folgende.
Bischöfe fordern die Ehe für Homosexuelle und Lesben,
Bischöfe wollen die Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene
Bischöfe verhindern die vom Papst verlangte Mundkommunion,
Bischöfe arbeiten gegen den Papst und sind dem Papst nicht mehr gehorsam

Das sind offene Zuwiderhandlungen gegen die Sakramente und Gebote, dem Kern unseres Glaubens

Bischöfe sind für mich nicht mehr glaubwürdig, denn sie arbeiten gegen unsere Lehre oder kann mir einer etwas sagen, was sie in dieser Zeit für die Gläubigen tun?

velvet
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Admin am 05. Juli 2012, 10:07:09
Für Herrn Bischof Andreas Laun hege ich eigentlich Bewunderung in seinem Engagement im Apostolat. 
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Botschafter am 05. Juli 2012, 10:08:22
Weihbischof Andreas Laun ist ein Mann der klaren Worte und ein Kämpfer für die Ewige Wahrheit.

Er ist ein guter Geistlicher, ein Mann, dem wir folgen können und sollen.

Bezüglich "diewarnung.net" bin ich seiner Meinung. Leider lehnt er auch Grub ab. Dies teilte er mir mal persönlich mit. Er war einer der wenigen Bischöfe, die überhaupt reagierten...

Beten wir auch für diesen guten Hirten!
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Das3rad2 am 06. Juli 2012, 09:51:12
Ach Veilchen,

sehen wir hier deine wahren Absichten?


Das muss ich doch der guten Ordnung halber festhalten!

Dieser Text wurde nun schon zum 3. Mal gepostet. Meine Meinung dazu ist folgende.
Bischöfe fordern die Ehe für Homosexuelle und Lesben,
Bischöfe wollen die Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene
Bischöfe verhindern die vom Papst verlangte Mundkommunion,
Bischöfe arbeiten gegen den Papst und sind dem Papst nicht mehr gehorsam

Das sind offene Zuwiderhandlungen gegen die Sakramente und Gebote, dem Kern unseres Glaubens

Bischöfe sind für mich nicht mehr glaubwürdig, denn sie arbeiten gegen unsere Lehre oder kann mir einer etwas sagen, was sie in dieser Zeit für die Gläubigen tun?

velvet

Würdest du bitte deine Verallgemeinerungen auf konkrete Personen reduzieren und diese Vorwürfe entsprechend belegen, ansonsten wäre es angebrachter, wenn du deine rel. Zugehörigkeit von röm.kath. auf Freikirchlich ändern würdest.

Wenn du nicht einmal mehr Vertrauen in das höchste Weihesakrament der Kirche hast, hier ständig freikirchliches Gedankengut verbreitest, dann solltest du wenigstens so konsequent sein und dies auch angeben.

Deine Lehre die du ansprichst ist keine katholische mehr und deine Behauptungen über die Bischöfe sind schlicht weg falsch.
So frage ich dich nun auch, wer bist du, dass du dir anmaßt ein derartiges Urteil gegenüber unseren Bischöfen zu fällen?

Admin zeigte dir, was Bischöfe und besonders dieser Bischof für den Glauben tun, Botschafter der bekannt ist mit Kritik an der Priesterschaft nicht gerade zurückhaltend zu sein, findet hinsichtlich Bischof Laun die richtigen Worte.

Es wäre im Höchstmaß angebracht deinen Beitrag entsprechend zu korrigieren.

Entschuldigt meine Deutlichkeit, aber bei derartig offener Kritik an unserer hl. Kirche verstehe ich keinen Spass.

Das3rad
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Christian28 am 06. Juli 2012, 10:11:58
Von allen kann man gewiss nicht sprechen , aber Erzbischof Zollitsch ist sicher so eine Person ;)

Und sich an die RKK Lehre halten oder nicht hat nichts mit dem Weihesakrament zu tun.
Jedoch ist es doch für jeden gläubigen Kirchenbesucher augenscheinlich , dass die Bischöfe nicht mal ihre verweltlichten Priester unter
Kontrolle halten können.  In ganz Franken passieren Sakrilegien , jede Menge Priester betreiben die Ökomene nach eigenen Gutdünken.
Sünden werden offensichtlich geleugnet und ganze Gemeinden gehen den Abgrund entgegen. In Bayreuth gibts nur noch einen Priester
der eine einigermaßen kath. Messe feiert , wenn ich mal eine gute Messe besuchen will muß ich schon nach Heroldsbach pilgern.


Ich komme aus der Diozöse von Bischof  Schick und schätze ihn eigentlich sehr , trotzdem folgt er dem Papst nicht immer. Dabei ist er noch eine wirklich gute Aussnahme.  Bevor du nun hier so  durchdrehst Dreirad solltest du lieber mal innehalten.

Leider hatte ich bisher keine Zeit auf deine ganzen Artikel zu antworten , die alle erschienen sind , nachdem Winfried nun weg ist ;)
Jedoch enthalten diese manigfaltige Pharisärhafte Auslegungen , Lügen bezogen auf die Offenbarung des Johannes , mir fehlt momentan die Zeit
dir eine ausführliche Antwort zu geben , werde diese vielleicht am Wochenende tun.

Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: matthäus am 06. Juli 2012, 21:35:58
In diesem Forum wird ungestraft Stimmung gegen die Kirche gemacht. Wie kann es sein, dass Leute wie velvet soetwas schreiben dürfen?

matthäus
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Christian28 am 08. Juli 2012, 09:02:38
1. Wird hier wenn nur Stimmung gegen Priester / Bischöfe gemacht oder wie ich es nennen
    will  ihre Verfehlungen angeprangert. Dabei sollte man sich aber auch zurücknehmen und
    sie net richten. Gemäß den Worten von Sterniger  "Wenn einer fällt , dann sagen Sie
    schau wieder einer , aber wer hat denn vorher dafür gebetet , das er die Versuchung
    übersteht"
2. Gegen die Kirche und ihre Lehren , also die Lehren Gottes und den Leib Christi macht hier
    niemand straflos  Stimmung und auch Velvet macht dies nicht.
3. Matthäus du kannst hier niemanden exkommunizieren , nur weil er die Wahrheit
   auspricht, schau dir den Zustand des Klerus bitte genau an. Das benennen der Sünde
   ist durchaus wichtig , wir sollen nicht blind sein. Auch die Lauheit vieler geweihter Personen
   ist erschreckend , weil die Gläubigen diese Hirten dringend benötigen.

4. Blinder Gehorsam ist genauso falsch wie maßlose Kritik.
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: vianney am 08. Juli 2012, 12:20:08
Hallo ihr lieben Mitchristen

Ich meinerseits halte mich an die Worte Mariens in La Salette und Garabandal, wo sie eindeutig davor warnt, wenn die Welt nicht Busse tut, betet und Umkehrt, viel Kardinäle, Bischöfe und Priester zu Verrätern Christi werden und viele ihrer Schafe in den Abgrund mithineinziehen würden.
Maria warnt uns kleine Christen schon vor der heutigen Entwicklung und implizit ruft sie uns auf, kritisch zu sein im Umgang mit dem Klerus und nicht unbedingt alles nachzumachen oder zu glauben was sie uns vorgeben!
Wieviele Priester beten den noch mit ihrer Pfarre wöchentlich den Rosenkranz vor dem Allerheiligsten? Wieviele Bischöfe glauben an die Erscheinungen Mariens , zum Beispiel jetzt in Medjugorje? Wieviel Bischöfe und Priester haben den weissen Sonntag offiziell in den Barmherzigkeitssonntag umgetauft, und erklären ihren Schafen dass an diesem Tag durch eine Beichte und eine Kommunion die Seele so rein gewaschen wird wie bei der Taufe, was ein unermesslisches Geschenk der Barmherzigkeit Gottes ist? Wieviel Bischöfe folgen Wort für Wort den Anweisungen des Papstes? Wieviel Priester verkünden die Lehren die der Papst in seinen Enzykliken festhält? Wieviel Kardinäle wären tatsächlich bereit ihr Blut als Märtyrer zu geben um den Papst und die Heilige Kirche zu schützen?
Ich könnte die Liste noch länger aufführen, ich denke , was Maria uns sagen will, ist dass wir einen gesunden kriischen Geist der kirlichen Obrigkeit entgegen behalten sollten, und uns gegebenfalls nicht Irre führen lassen sollten, nur weil es sich um einen Kardinal oder Bischof handelt! Und dass wir vor allen Kritiken zuerst für unseren Klerus beten sollten! Und dies genügend...

in caritas Dei

Dominique
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Das3rad2 am 09. Juli 2012, 10:33:35
Lieber Christian,

leider teile ich deine Freude über das Ausscheiden von Winfried nicht. Er hat hier über Jahre Großartiges für die Mitglieder dieses Forums geleistet. Seinen Weggang finde ich weder lustig noch erheiternd und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum man sich über so etwas freuen kann. 

Dein Kommentar zu meinen Beiträgen:
„Jedoch enthalten diese manigfaltige Pharisärhafte Auslegungen , Lügen bezogen auf die Offenbarung des Johannes , mir fehlt momentan die Zeit..“
dir eine ausführliche Antwort zu geben , werde diese vielleicht am Wochenende tun.


Bevor du dich noch weiter aus dem Fenster lehnst, möchte ich deiner Einschätzung ein wenig entgegenkommen. Meine Beiträge sind Auszüge und Zusammenfassungen aus Standartwerken über die Eschatologie, gerne kann ich dir jeden Satz mit entsprechenden Literaturhinweisen versehen. Aber ich bin gespannt auf meine angeblichen Lügen bezogen auf die Offenbarung.

Zu deinen weitern Ausführungen:

In ganz Franken passieren Sakrilegien , jede Menge Priester betreiben die Ökomene nach eigenen Gutdünken.
Sünden werden offensichtlich geleugnet und ganze Gemeinden gehen den Abgrund entgegen.

 „Ich komme aus der Diozöse von Bischof  Schick und schätze ihn eigentlich sehr , trotzdem folgt er dem Papst nicht immer. Dabei ist er noch eine wirklich gute Aussnahme

Ganz schön starke Worte für jemanden, der erst kürzlich dem röm. kath. Glauben beigetreten ist.

Was mich brennend interessiert:
Welche theologische Kompetenz hast du dir in den vergangenen zwei Jahren angeeignet, um solche Behauptungen nur ansatzweise begründen zu können?

Wie mir schein, fällt dir nicht einmal auf, was du hier über den Klerus von dir gibst.


1. Wird hier wenn nur Stimmung gegen Priester / Bischöfe gemacht oder wie ich es nennen
    will  ihre Verfehlungen angeprangert. Dabei sollte man sich aber auch zurücknehmen und
    sie net richten. Gemäß den Worten von Sterniger  "Wenn einer fällt , dann sagen Sie
    schau wieder einer , aber wer hat denn vorher dafür gebetet , das er die Versuchung
    übersteht"
 

Hier wird also nur Stimmung gegen Priester/Bischöfe gemacht oder wie du es nennen willst ihre Verfehlungen angeprangert. Aber du richtest sie ja net!

Ohne Worte

Das3Rad
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: matthäus am 09. Juli 2012, 13:50:40
Hallo Christian,
leider hast Du meinen Beitrag nicht richtig gelesen oder vielleicht auch nicht richtig verstanden:

Wenn jemand sagt
Zitat
Bischöfe sind für mich nicht mehr glaubwürdig, denn sie arbeiten gegen unsere Lehre oder kann mir einer etwas sagen, was sie in dieser Zeit für die Gläubigen tun?
, dann muss Kritik daran möglich sein.

Es gibt gute Bischöfe und es gibt weniger gute Bischöfe. NUR unglaubwürdige Bischöfe gibt es dagegen nicht. Solche Pauschalangriffe von velvet sind halt nur polemisch und insgesamt gesehen gegen die Kirche gerichtet.

Und somit erübrigt sich auch Dein Einwurf, ich "könne hier keinen exkommunizieren". Denn wenn Kritik in vertretbarem Sinn geübt wird, dann ist das auch in meinem Sinne. Gegen polemische, kirchenfeindliche Aussagen muss man entgegen treten oder wie Du es ausdrücken würdest: Die Wahrheit sprechen dürfen.

Zu Punkt 4 Deines Beitrages:
Blinden Gehorsam dürfen wir gegenüber unseren Herrgott haben. Wenn ein Bischof mich zu unchristlichen Dingen auffordern möchte, würde ich das ja auch verweigern. Nur sollten wir uns halt - wie oben angeführt - endlich gegen Verallgemeinerungen wehren.
Blinden Gehorsam sieht man dafür bei den "TheWarning"-Anhängern, die die Botschaften kritiklos schlucken, obwohl sie schon länger nicht mehr den Argumenten der Kritiker standhalten können.

Und wenn ich dann immer lese, dass der Klerus so schlimm ist und wir immer die Opfer, dann sind wir selbst doch mitschuldig daran. Wir Laien bilden mit den Geistlichen eine Gemeinschaft. Wenn wir also dagegenschießen mit Polemik, Verallgemeinerungen und Schlechtreden, dann schwächen wir dadurch auch unsere katholische Gemeinschaft.
Die Botschaften von TheWarning steuern da ihr übriges bei, wenn darin allgemein über die Geistlichen ("Priestersöhne") geschimpft wird.

matthäus
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 09. Juli 2012, 16:39:22
Liebe Freunde!

Die Botschaft vom 7.7. spricht das Problem an:
"...Denjenigen von euch, die sich Christen nennen und die Meine Botschaft mit Spott überschütten, sage Ich das Folgende.

Indem ihr Mein Wort zerreißt, indem ihr Meine Botschaften anstößig findet und indem ihr Mein Wort lächerlich macht, habt ihr das Band durchtrennt, das euch an Mein Herz bindet.

Ihr könnt Meine Botschaften nicht annehmen, weil ihr denkt, dass ihr Mich kennt und Meine Worte erkennt, wenn sie gesprochen werden. Stattdessen seid ihr dem Betrüger zum Opfer gefallen, der euch gegenüber der Wahrheit blind macht.

Ich rufe euch alle noch einmal auf, Mich, euren geliebten Jesus, anzurufen und Mir zu erlauben, eure Herzen zu öffnen.
Lasst Mich euch mit der Kraft des Heiligen Geistes erfüllen, damit ihr Mich erkennen werdet.

An die Priester: Ich bitte euch dringend zu verstehen, dass die Zeit gekommen ist, dass sich die Prophezeiungen des Daniel entfalten und dass die Siegel im Buch der Offenbarung des Johannes von Mir, dem Lamm Gottes, geöffnet werden.

Denkt an Mein Versprechen. Ich werde wiederkommen, um die Lebenden und die Toten zu richten.
Mein Versprechen, all denjenigen, die Mir gegenüber treu ergeben sind, ewiges Leben zu bringen, ist im Begriff, sich zu entfalten.
Ihr müsst sicherstellen, dass ihr euch ausreichend auf dieses Glorreiche Ereignis vorbereitet habt.

Euer Jesus"

Soweit der Auszug aus der Botschaft
Hermann
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Christian28 am 09. Juli 2012, 19:59:44
Zitat
Lieber Christian,

leider teile ich deine Freude über das Ausscheiden von Winfried nicht. Er hat hier über Jahre Großartiges für die Mitglieder dieses Forums geleistet. Seinen Weggang finde ich weder lustig noch erheiternd und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum man sich über so etwas freuen kann.

Ich hab einen Augenzwinker smilie gepostet um damit deutlich zu machen, das diese neue Welle gegen die Warnung  erst begonnen hat als Winfried aus dem Forum weg war. Also wo du da Freude herausliest, das bleibt deinem Gehirn überlassen. Es war vielmehr eine Anspielung darauf das mit Winfrieds ausscheiden doch einige Mitglieder aktiver werden.

Zitat
Bevor du dich noch weiter aus dem Fenster lehnst, möchte ich deiner Einschätzung ein wenig entgegenkommen. Meine Beiträge sind Auszüge und Zusammenfassungen aus Standartwerken über die Eschatologie, gerne kann ich dir jeden Satz mit entsprechenden Literaturhinweisen versehen. Aber ich bin gespannt auf meine angeblichen Lügen bezogen auf die Offenbarung.

Zitat
Daher verwendete ich für die Beschreibung der Endzeit den Begriff Prozess, der vor 2000 Jahren begann und immer noch andauert.
Wie kann aus diesem Gesichtspunkt heraus die Endzeit gerade erst begonnen haben?

Ich nenn dir mal ein Beispiel , du hast behauptet ( natürlich nur unter einem Gesichtspunkt )  das die Endzeit schon begonnen hat vor langer Zeit , wenn ich die Offenbarung des Johannes lese  steht da aber diese wird 42 Monate dauern.  Das die Endzeit schon begonnen hat ist kein Dogma , also muß ich es net glauben.

Zitat
Die angebliche Seherin spricht von einem REALEN 1000jährigen Reich auf ERDEN, die Offenbarung sagt darüber NICHTS aus (vgl. ua. Botschaft vom Donnerstag, 23. Februar 2012). (Die Schlüsselwörter sind REAL und auf ERDEN.)
Vielmehr spricht die Bibel in diesem Zusammenhang von der ersten Auferstehung der Toten. Sprich es betrifft nicht die Lebenden, sondern die Toten.

Die Vorstellung, dass nach der Trübsal Jesu zu den Lebenden kommt und mit ihnen 1000 Jahre regiert, deckt sich nicht mit der Bibel und wird seitens der röm. kath. Glaubenslehre abgelehnt, findet sich aber als Gedankengut in bekannten Sekten wieder. Ich verwerfe diese Vorstellung lieber und halte mich an unseren Glauben.

Bitte die entsprechende Botschaft genauer lesen, der Irrtum steckt im Detail, wie in diesem Satz
„Ihr dürft nicht auf diejenigen in euren Reihen hören, welche die Wahrheit in Bezug auf das Neue Zeitalter des Friedens auf Erden verdrehen.“

"3839: Dekret des Hl. Offiziums, 19. (21.) Juli 1944

Millenarismus (Chiliasmus)

Frage: Was ist von dem System des gemäßigten Chiliasmus zu halten, der nämlich
lehrt, Christus, der Herr, werde vor dem Endgericht – ob nach vorhergehender oder
nicht vorhergehender Auferstehung mehrerer Gerechter – sichtbar auf diese Erde
kommen, um zu herrschen?

Antwort (vom Papst am 20. Juli bestätigt): Das System des gemäßgten Chiliasmus
kann nicht sicher gelehrt werden.

[1] Heinrich Denzinger: Kompendium der Glaubensbekenntnisse und kirchlichen
Lehrentscheidungen, Lateinisch – Deutsch, Herausgegeben von Peter Hünermann,
43. Auflage 2010 (32. bis. 36. Auflage von Adolf Schönmetzer SJ. DS = Denzinger-
Schönmetzer)"

Diese Lehre deckt sich deswegen nicht mit der RKK Lehre , weil verworfen wurde das man sagen kann das er REAL also in Gestalt eines Menschen unter uns als König herschen wird.  Es wurde nie gesagt das dies nicht eine Herschaft durch den Geist sein kann. Nichts anderes behauptet die Warnung.






Zitat
Ganz schön starke Worte für jemanden, der erst kürzlich dem röm. kath. Glauben beigetreten ist.

Was mich brennend interessiert:
Welche theologische Kompetenz hast du dir in den vergangenen zwei Jahren angeeignet, um solche Behauptungen nur ansatzweise begründen zu können?

Wie mir schein, fällt dir nicht einmal auf, was du hier über den Klerus von dir gibst.

Gegenfrage: welche hast denn du ?

Ich wäre an deiner Stelle mal vorsichtig mit deinem Hochmut , du kennst mich nicht , du kennst meinen Hintergrund nicht und hast nicht die gringste Ahnung was ich in meinen Leben bereits für eine theologische Bildung hinter mir habe. Nur mal als kleiner Hinweis meine Familie hält sich obwohl sie noch evangelisch ist und konvertieren will , an mehr kath.  Glaubenslehren als die meisten Katholiken.  Wenn ich Ihnen Dogmen vorlese , dann schauen die mich an mit der Frage im Gesicht "Was erzählst du denn da , das weiß doch eh jeder"

Aber so ist das eben wenn einem die Argumente ausgehen.

Also kehr doch bitte besser vor deiner eigenen Türe, ich hab mich lange vor meiner Konversion mit dem kath. Glauben auseinandergesetzt und bin konvertiert weil ich auch gemerkt habe das der Glaube in meiner Familie mit dem der ev. Kirche nichts zu tun hat.

Ich sage über den Klerus nur die Wahrheit.  Ich bezeuge hier nur die aktuelle Lage so wie sie sich in meiner Heimat gibt.
Ich kann dir ja mal ein paar Beispiele aufzählen.
Bei uns darf im Grunde jeder zur Kommunion
- Transsexuelle,Homosexuelle,wiederverheiratete Geschiedene
- Der Priester sagt dir im Beichtstuhl , das schwere Sünden gar keine schweren Sünden sind , hat die
   wissenschaft ja bereits bewiesen und selbst wenn man dann auf den Katechismus verweist , wird abgewunken
- gemeinsame Messen mit ev. Pfarrern am Altar
- viele Glaubensinhalte sind verschwunden , werden ignoriert , geleugnet
- oder was "lustiges" als meine Mutter konvertieren wollte sagte man ihr durch die Blume
  "warum denn is doch eh egal , is doch kein unterschied"
- selbst ausgedachte Hochgebete
- Kindern wir das Händeklatschen , Füßestampfen zur Eucharistie beigebracht weil wir uns alle freuen ^^

reicht dir das ?

Klar gibt es hier auch noch Ausnahmen und die kannst du an einer Hand abzählen. Ich kenne 2 Priester , der eine legt Wert auf eine ordentliche Liturgie der andere legt Wert auf die Beichte.  So für ne 500 000 Einwohnerstadt wie Nürnberg und mit 80 000 Einwohnern Bayreuth ist das reichlich wenig oder ?
Im Grunde bin ich doch schon froh nen Priester zu treffen , der zumindest noch etwas gebotenen ernst an den Tag legt.

z.B Bischof schick hält es nicht für notwendig die richtigen Wandlungsworte umzusetzen , auch nimmt er in der Öffentlichkeit zu schwierigen Themen nicht wirklich Stellung. Was man ihn aber anrechen muß ist das er für den Glauben zumindest um diese Themen herum sehr offensiv eintritt.
Ich sagte ja bereits ich schätze ihn sehr , aber er ist nicht perfekt unterschwellig wollte ich damit ausdrücken das dies bereits ein Gewinn wäre.

Und das ganze Gemeinden den Abgrund entgegengehen ist bei den Beispielen oben wohl deutlich , wobei ich diese Aussage aus kirchlich anerkannten Prophezeihungen gewählt habe. Denn defacto gibts bei uns sehr viele Gemeinden wo sowohl die Beichte , also auch die Realpräsenz bei der Eucharistie noch jedes Wissen über Sünden,Hölle  ausgestorben sind. Die Messen erinnern viel eher an einen ev. Gottesdienst mit Gesangseinlagen.
Dabei darfst du deinen minderwertigen ex-ev-Gläubigen gerne vertrauen , denn ich kenne diese inhaltslosen Messen und war Dank guter Vorbereitung in der Konservion und mehrmals tägliches Rosenkranzgebet , derart geschockt als ich die Unterschiede zwischen  "soll" und "sein"  gesehen habe.

Denn meine Firmpaten sind strenggläubige Katholiken, die ich deswegen kennengelernt habe , weil sie die einzigen in einer Messe waren welche die Mundkommunion praktiziert haben und ich sie daraufhin ansprach , das ich das toll finde , weil ich dies als einzigst ehrwürdigen Kommunionsempfang kennengelernt habe.

Zitat
Hier wird also nur Stimmung gegen Priester/Bischöfe gemacht oder wie du es nennen willst ihre Verfehlungen angeprangert. Aber du richtest sie ja net!

Ohne Worte

Das3Rad

Es besteht sehrwohl ein Unterschied darin den Klerus zu verdammen oder einen objektiven Sachverhalt zu schildern. Mir ist durchaus bewusst das wir auch für den Klerus beten müssen und ihre besondere Stellung. Nur werde ich deswegen nicht "Zur Sünde schweigen" und unter dem Dreckmantel einer falschen Obrigkeitshörigkeit andere Gläubige nicht darauf hinweisen das dies Fehlverhalten ist.
So werde ich auch weiterhin jeden der es hören will von der Realpräsenz erzählen , ihnen die Kniebeuge zum Tabernakel empfehlen , die auf die Todsünden hinweisen und wenn die Priester dem widersprechen , werd ich auch Ihnen widersprechen.

Würde es bei uns nicht K-TV , Pater Buschor , Pater Sterninger geben so wäre bei uns die Verbreitung der Glaubenslehre selbst bei den "willigen" in Gefahr. Dies ist nunmal die Realität.


@matthäus

Ich hab hier Velvet nicht verteidigt nur  das Gegenstück zu Velvet ist für mich 3Rad. Unter diesen Gesichtspunkt solltest du mein Posting verstehen.
Alle über einen Kamm scheren , das halte ich auch nicht für richtig und ich hab auch geschrieben , das die Gläubigen den Klerus auch im Stich lassen.
Das setze ich aber als Grundwissen betreffend der aktuellen Situation voraus. Ich finde es immer nur beschaulich , wenn hier Kritik als unangemessen bezeichnet wird , obwohl doch jeden offenkundig sein sollte wie allen der heilige Vater momentan darsteht. Ich sehe nicht viele die ihm gehorsam leisten und auch das ist eine Realität.




Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: matthäus am 09. Juli 2012, 21:31:08
Hallo Christian,
vielen Dank. Es beruhigt zu sehen, wenn hierzu wenigstens Einigkeit besteht.

Ja, der Papst steht in vielen Dingen oft alleine dar. Aber nicht grundlegend. Er hat auch viele Leute, die zu ihm halten, die aber von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werden. Auch sehe ich viele Befürworter im südlichem Halbkreis der Erde (Südamerika, Afrika).
Es wird immer genügend dritte Länder geben, die vom Wohlstand nicht verblendet wurden.

Auch die Feststellung von Dir ist richtig, dass wir Gläubige eine Mitschuld an der Situation der Kirche haben. Nicht allein der Klerus also.
Wenn wir schlecht über den Klerus sprechen, dann schaden wir eben der katholischen Gemeinschaft. Wir sollten dem Klerus ebenso ein Hilfe sein, wie wir sie von ihr erwarten.

Aber was ist die Praxis? Viele geben die Schuld für die miserable geistige Verfassung gerne der Geistlichkeit. Und überhaupt anderen. Es liegt aber auch am Menschen selbst, das allgemeine Priestertum zu suchen.
Für solche Menschen kommen die Botschaften von der Internetseherin dann nur recht.

Schon aufgefallen, wie passend doch die letzte Botschaft vom 07.07.12 auf die Aussage von Bischof Laun gefolgt ist? Es erweckt den Eindruck, dass die Internetseherin gerne passende Botschaften zu aktuellen Kritiken verfasst.

Wo bitte findet Ihr beim Internetorakel ein Zeichen für deren Echtheit? Warum gab Gott ein solches Zeichen in Lourdes und in Fatima, nicht aber bei Eurer Orakelseherin?

Öffnet die Augen und Euer Herz: Jesus lehrt uns über den W O R T G O T T E S D I E N S T und nicht über eine  P R I V A T - Offenbarung.

Nutzt Eure Zeit um Euren Nächsten zu helfen und unterlasst das Horten von Lebensmittel. Sorgt um Euer geistiges Wohl und nicht um Euer leibliches Wohl. Seid für Eure Nächsten da und vergeudet nicht länger Zeit mit dem Verbreiten und Lesen dieses Orakels.

matthäus
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Das3rad2 am 10. Juli 2012, 11:12:06
Wie gesagt lieber Christian,

deine vollmundige Ankündigung gingen ins Leere.

Du bezichtigst mich hier der Lügen und eine phariseärische Auslegung der Bibel zu verbreiten. Du bezichtigst Winfried in seinen Beiträgen mehrmals im Irrtum gewesen zu sein.

Ich sehe in deinem Beitrag nur eine Bestätigung von dem was ich geschrieben habe, so bleibt nur eines zu sagen.
Wenn jemand nicht deiner Meinung ist, bis du recht schnell mit Beleidigungen und reagierst darauf bockig.
Nochmals: Beweise mir meine Lügen oder entschuldige dich und ändere deinen Beitrag entsprechend.

Deine Erwiderung:
Ich nenn dir mal ein Beispiel , du hast behauptet ( natürlich nur unter einem Gesichtspunkt ) das die Endzeit schon begonnen hat vor langer Zeit , wenn ich die Offenbarung des Johannes lese steht da aber diese wird 42 Monate dauern. Das die Endzeit schon begonnen hat ist kein Dogma , also muß ich es net glauben.

Hierzu einen Auszug an Quellen:

(vgl. Lumen Gentum Kap 7. Der endzeitliche Charakter der pilgernden Kirche und ihre Einheit mit der himmlischen Kirche)

Hierzu noch ein Auszug aus Ratzingers Eschatologie:
Die Zeichen, jedenfalls so weit wir sie bis jetzt bedacht haben, machen das Ende nicht datierbar; sie setzen es freilich in Beziehung zur Geschichte, aber so, daß sie jede Zeit zur Wachsamkeit nötigen. Gerade von ihnen her gilt, daß Endzeit immer ist, daß die Welt immer an das Ganzandere rührt, das sie einmal auch insgesamt als „Chronos" beendigen soll. (vgl. Ratzinger Eschatologie)

Oder von JP II in Tertio Millennio Adveniente
Im Christentum kommt der Zeit eine fundamentale Bedeutung zu. Innerhalb ihrer Dimension wird die Welt erschaffen, in ihrem Umfeld entfaltet sich die Heilsgeschichte, die ihren Höhepunkt in der „Fülle der Zeit“ der Menschwerdung und ihr Ziel in der glorreichen Wiederkunft des Gottessohnes am Ende der Zeiten hat. In Jesus Christus, dem fleischgewordenen Wort, wird die Zeit zu einer Dimension Gottes, der in sich ewig ist. Mit dem Kommen Christi beginnt die „Endzeit“ (vgl. Hebr 1, 2), die „letzte Stunde“ (vgl. 1 Joh 2,18), beginnt die Zeit der Kirche, die bis zu seiner Wiederkunft dauern wird.

Oder vgl hierzu die  Bibel:
Das Ende der Zeiten ist also bereits zu uns gekommen (vgl. 1 Kor 10,11),


Um es auf den Punkt zu bringen hinsichtlich deiner Aussage:
Das die Endzeit schon begonnen hat ist kein Dogma , also muß ich es net glauben.

Wie du siehst hat es dogmatischen Charakter, glaubst du es nun? Oder gelten die Aussagen hinsichtlich unserer Kirche in Lumen Gentum nur eingeschränkt? Wie soll ich nun deine Aussagen werten?

..und noch ein Irrtum im selben Absatz:
Ich nenn dir mal ein Beispiel , du hast behauptet ( natürlich nur unter einem Gesichtspunkt ) das die Endzeit schon begonnen hat vor langer Zeit , wenn ich die Offenbarung des Johannes lese steht da aber diese wird 42 Monate dauern

Die Endzeit dauert nach der Offenbarung nicht 42 Monate, sondern dem Tier wurde erlaubt 42 Monate lang zu lästern.

Und es wurde ermächtigt, mit seinem Maul anmaßende Worte und Lästerungen auszusprechen; es wurde ihm Macht gegeben, dies zweiundvierzig Monate zu tun (vgl. Offb. 13,5, Daniel 7,25)

Auch hier meine Bitte nach einem genaueren Studium, deine Aussage ist schlichtweg falsch. Diese Periode ist lediglich ein Teil der Endzeit.

Zum Thema Millenium:
„Diese Lehre deckt sich deswegen nicht mit der RKK Lehre , weil verworfen wurde das man sagen kann das er REAL also in Gestalt eines Menschen unter uns als König herschen wird. Es wurde nie gesagt das dies nicht eine Herschaft durch den Geist sein kann. Nichts anderes behauptet die Warnung.“

Die Warnung spricht von nichts anderem als von einem REALEN Gehalt des 1000 jährigen Reiches.

Lieber Christian,
ich habe es dir schon mehrmals geschrieben, bitte lies die Beiträge anderer genauer und mache es ebenso mit den Warnungsbotschaften. Durch oberflächliche Betrachtung, durch ein sich nicht Zeit nehmen, kann dir sehr schnell der Sinn der Dinge entgehen, Missinterpretation kann die Folge sein.

Die Frage nach deiner theologischen Kompetenz bezieht sich auf die ÖFFENTLICH Beurteilung und Kritik an den Bischöfen, um es mit klaren Worten zu sagen, hierzu fehlt dir jede Kompetenz, so wie jedem andern Laien diese ebenso fehlt.
Deine Gegenfrage erübrigt sich somit, da ich weder Kritik an der Priesterschaft noch an den Bischöfen nehme. Dies Maße ich mir nicht an und deine kindliche Reaktion darauf verstehe ich als Fehlinterpretation.
Deine theologische Bildung ist mir schlichtweg egal, nicht jedoch hinsichtlich deinen Kommentaren gegenüber der Priesterschaft und wie ich aus deiner Antwort entnehme, war diese Frage berechtigt. Es geht hier um ÖFFENTLICHE Kritik, selbstverständlich kannst du und sollst du die Dinge Hinterfragen und es hindert dich auch nichts deine Bedenken den betroffenen Priestern persönlich mitzuteilen, die öffentliche Kritik steht jedoch dir wie mir nicht zu und das ist Fakt.

Zum Unterschied lieber Christian, meine Kritik richtete sich gegen die Sache, du jedoch wurdest persönlich. Nun erlaubte ich es mir dich Aufgrund deiner Aussagen über Bischöfe in die Schranken zu weisen, aber dir gegenüber scheinst du blind zu sein und bezichtigst mich als hochmütig, weil ich in diesem Zusammenhang zurecht nach deiner Kompetenz frage.

So bleiben, wie zu Beginn bereits angesprochen, haltlose Unterstellungen deinerseits gegenüber denen die nicht deiner Meinung sind. Deine Rechtfertigungen enthalten nicht nur Irrtümer, sondern auch persönliche Beleidigungen und auf die Bitte diese Unterstellungen zu beweisen oder zu korrigieren, kommen weitere Irrungen. Du liest die Beiträger anderer nicht oder nur oberflächlich, oder du verstehst deren Sinn nicht, schöpfst aber daraus.

Was soll ich nun davon halten?
Ist es Absicht, wider besseren Wissens oder was ist dein Grund?
Es wäre doch schade, wenn dein Unmut gegenüber mir alleinig begründet durch meine Ablehnung der Warnungsbotschaften ist und du, wie es sich herausgestellt hat, einem großen Irrtum erlegen bist. 

@Matthäus
Es erweckt den Eindruck, dass die Internetseherin gerne passende Botschaften zu aktuellen Kritiken verfasst.

Da sind wir schon zwei, ich musste schmunzeln als ich es las.

@Hiti:
Bitte verstehe, dass wenn angebliche Botschaften Irrtümer verbreiten, dass es keinen Sinn macht, diese Irrtümer mit weiteren Irrtümern aus derselben Botschaft zu rechtfertigen. Du begibst dich in einen argumentativen Teufelskreis. Bitte kehre zur Bibel und zur Lehre unserer Kirche zurück, das ist das Maß der Dinge, nur dort kannst du wissen in der Wahrheit zu sein.
Bei Thewarning mit Sicherheit nicht!

Schöne Grüße
Das3Rad
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Christian28 am 10. Juli 2012, 11:56:08
Ich werde dir zu gegebener Stunde noch auf deinen Beitrag , diesmal ausführlich , antworten.  Bis jetzt hielt ich es nicht für nötig ins Detail zu gehen , denn einen Missionseifer dir gegenüber besitze ich nicht. Auch bin ich hier nicht der Anwalt der Warnung , wenn du also schon meine alten Beiträge auf der Suche nach Informationen durchsiehst , sollte dir dabei nicht verborgen gewesen sein , das meine Motivationslage für meine Taten in erster Linie niemals die Warnung war , sondern andere Prophezeihungen und meine wirtschaftlichen Nachforschungen.
Warum es gewissen Leuten also immer so schwer fällt dahingehend zu differenzieren und mich, meine Handlungen immer mit der Warnung in den Einklang zu bringen , bleibt ihrer eigenen Phantasie überlassen.  Ich hab hier die Warnung zu Beginn nicht verteidigt , ich wurde vielmehr auf dieses Feld genötigt.  Also werde ich dir dazu auch eine Antwort geben.

Persönliche Angriffe und Hetze gingen mMn. zuerst von dir aus , weil du meine Beiträge nicht liest oder verstehst und dir selbst immer einen Weg zur Warnung hinbauen möchtest um diese zu kritisieren.  Denn der Haupttenor ist doch hier  "BlaBlaBla Warnung Blablabla...  trefft keine Vorsorge"
Hier werden 2 Dinge miteinander vermischt die ich so nicht vermischen kann , denn meine Hanlungen wären auch ohne die Warnung die selben. Da ich bereits mit meinen Handlungen vor der Warnung begonnen hatte , da kannte ich diese noch nicht einmal. 

Bis später
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: vianney am 10. Juli 2012, 22:16:45
Hallo ihr lieben Mitchristen ;jkgjkgj

Was sich hier auf diesem Forum an Schlagabtausche und Angriffe abspielt , ist m.E. nicht eines christlichen Forums würdig. Ich fühle mich hier überhaupt nicht mehr wohl. Wo bleibt die Toleranz und der Respekt vor der Meinung des Anderen. Wenn die Botschaften echt sind, dann finden sich hier auf dieser Seite nur schlechte Vertreter: die daran glauben sind genau so "Giftig" wie die nicht daran glauben. Ich persônlich verliere meinen Glauben an einen katholischen Internet-raum wo seriös und nicht hinterhältig über die Botschaften diskutiert wird. Dies alles verwirrt mich. Ich weiss jetzt noch weniger als zu dem Zeitpunkt wo ich in dieses Forum eingestiegen bin. Ich persönlich glaube an die Rückkehr des Herrn um ein 1000 jähriges christliches Reich zu gründen. Ich glaube auch nach Garabandal dass es eine Warnung geben wird bevor der Antichrist zuschlagen wird. Ich glaube auch an die Zeit der Drangsal , ob sie jetzt effektiv 3 1/2 Jahre dauern wird oder mehr. Ich weiss dass wir leiden werden und will mich darauf vorbereiten. Dies finde ich tut man auf dieser Seite nicht. Hier gehr es nur um Macht, Wissen, Rechthaberei und Intrigen. Da steckt der Teufel 100% dahinter. Denkt mal darüber nach bevor ihr euch die Birne weiter einschlagt. Das ist ja jämmerlich und traurig zugleich. Ob in Irland tatsächlich eine Seherin Botschaften empfängt weiss nur der Herrgott! Wir werden die Wahrheit darüber nie 100% auf Erden erfahren. seit euch doch im klaren darüber. Und betet für euch und alle verirrten, verlorenen schafe und Feinde Gottes!!!  ;jkgjkgj
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: matthäus am 10. Juli 2012, 23:22:36
Lieber Burouted,
wenn Du aus dieser Meinungskonfrontation hier im Forum verwirrt heraus gehen solltest, dann ist es für Dich doch das beste Zeichen dafür, zu den Wurzeln des christlichen Glaubens zurückzukehren. Dorthin wo es Gewißheit darüber gibt, dass die Botschaften der Echtheit entsprechen.
Ich spreche von der BIBEL, dem KATHOLISCHEN KATECHISMUS, den SCHRIFTEN HEILIGER MENSCHEN (z.B. Franz von Assisi, Johannes vom Kreuz, etc.).

Wenn Du dann noch die Bedeutung des W O R T G O T T E S D I E N S T E S begreifst, dann bist Du auf der sicheren Seite und kannst daraus die rechte Kraft schöpfen, die Dir Gott gerne schenkt.

Ich glaube auch daran, dass wir in einer sehr gottlosen Zeit leben und dass in vermutlich nicht langer Zeit ein Eingreifen Gottes erfolgen wird.
Deshalb muss ich aber nicht jedem dahergelaufenen Endzeitpropheten - gespickt mit vielen Irrtümern - gleich Gehör und Glauben schenken.
Die Kirche ist unser Schutz. Die Muttergottes breitet hierüber ihren Mantel aus. Verlassen wir sie nicht. Und v.a. bekämpfen wir sie nicht.

Wenn das hier jemand durch diese ellenlangen Diskussionen begreifen sollte, dann waren die "Schlagabtausche" nicht umsonst. Denn für die WAHRHEIT sollen wir streiten.

matthäus
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Das3rad2 am 12. Juli 2012, 07:58:32
 

Persönliche Angriffe und Hetze gingen mMn. zuerst von dir aus


Das stimmt schlichtweg nicht, meine Antworten auf die Beiträge von dir oder jedem andern hier in diesem Forum waren stets sachlich, bis du meintest ich wäre ein Lügner. Steht doch alles hier im Forum, prüfe nach! Und hetze, gegen wen soll ich Hetze betrieben haben? Gegen Velvet, na schau mal was die vom Stapel gelassen hat, als sie in dieses Forum kam.

Ich bringe deine Handlungen nicht in Einklang mit den Warnungsbotschaften, entschuldige wenn ich in den Beiträgen mit dem TITEL der Warnung auch bei diesen Thema bleibe, ist das nicht der Sinn eines Beitrages zu einem Thema?
..und nein mein Haupttenor ist nicht Warnung blablabla, keine Vorsorge,
das lieber Christian ist genau das wovon ich spreche, bildest dir ein Urteil und weißt nicht mal wer welche Beiträge geschrieben hat und was diese beinhalteten.

Wenn du schon keine Zeit findest ordentlich zu antworten und Sachen zu recherchieren, dann hör endlich auf, auf Basis irgendwelcher Vermutungen andern Dinge zu unterstellen, die einfach nicht stimmen.

Sry langsam reicht es echt.
ein erzürntes 3rad
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 03. August 2012, 12:54:52
Liebe Freunde, hier die sehr ernste Botschaft vom 29. Juli, noch nicht in einwandfreier Übersetzung:

507. Es ist die Sünde der Abtreibung, die der Untergang vieler Nationen sein wird, und dafür werden sie streng bestraft werden.
Sonntag, 29. Juli 2012, 20:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, der Glaubensabfall in der Welt hat Gottes Kinder bezüglich der Existenz der Sünde verwirrt.
Viele Seelen denken, wenn sie an Sünde denken, sofort an die sehr schweren Sünden, solche wie Mord.
Die Sünde nimmt viele Formen an. Weil die Sünde leider als Fehler oder Charaktereigenschaft abgetan worden ist, gilt sie jetzt  einfach als eine natürliche Schwäche. Viele glauben nicht mehr, dass es etwas wie Sünde gibt.
Abtreibung ist — nach dem Mord an jemandes Bruder — die größte Form des Völkermordes in der Welt. Doch sie wird nicht nur geduldet, sondern es werden von euren Nationen, welche die Abtreibung für notwendig halten, auch diesbezügliche Gesetze eingebracht.
Es ist die Sünde der Abtreibung, die der Untergang vieler Nationen sein wird, und dafür werden sie streng bestraft werden.
Abtreibung ist eine abscheuliche Tat, und sie löscht Generationen von Gottes Kindern aus, die sich nicht verteidigen können.
Keiner wird ein Kind Gottes töten … und einer strengen Bestrafung entgehen.
Der Zorn Meines Vaters wird während der Züchtigung von jenen Nationen erlebt werden, welche die Abtreibung legalisiert haben.
Sie werden ausgelöscht werden und ihnen wird kein Erbarmen gezeigt werden, genau so, wie sie keine Reue für diese Todsünde zeigten, als sie die Tötung von Gottes Kindern im Mutterleib duldeten.
Ich rufe denjenigen zu, die schlau versuchen, Abtreibung als etwas abzutun, was notwendig ist, um die Rechte einer Mutter zu schützen.

Lügen werden verwendet, um den Gräuel der Abtreibung zu tarnen, welche dem Gebot Gottes entgegensteht.
Jeder Gesetzgeber, jeder Arzt oder jede Person, die in irgendeiner Weise zu dieser abscheulichen Tat beitragen, machen sich in den Augen Gottes dieser Sünde schuldig und werden die kommende Strafe erleiden.
Denjenigen, welche Hinrichtungen stillschweigend billigen, sage Ich Folgendes:
Ihr, die ihr einen Menschen zum Tode verurteilt, seid desselben Verbrechens schuldig, dessen er schuldig sein mag.
Ihr seid in diesem Fall des Mords schuldig, und das ist eine Todsünde. Euch ist nicht das Recht gegeben worden, ein Leben zu nehmen … oder ein Urteil zu fällen. Nur Ich, Jesus Christus, habe das Recht zu urteilen.
Jeder, der durch denn Vollzug einer Hinrichtung zum Tod eines Mörders beiträgt, wird in Ewigkeit im Feuer der Hölle leiden, wenn er nicht bereut.
So viele von euch glauben an das Gesetz „Auge um Auge“. Wie töricht ihr seid. Erkennt ihr nicht die Gebote Meines Vaters an? Du sollst nicht töten.
Du sollst nicht töten gilt auch für diese aggressiven Armeen, die in Länder, welche ihnen nicht gehören, einmarschieren, um sie zu beherrschen.
Es gilt für Armeen, die unschuldige Seelen erschießen und töten. All dieses ist Mord. Es ist gegen das Gebot Meines Vaters.
Andere Sünden wie Habgier, Wollust, über andere schlecht sprechen, Menschen um dasjenige betrügen, was ihnen rechtmäßig gehört, Rache und Verleumdung führen alle zu allen weiteren Sünden.

Sie werden in eurer Welt von heute salonfähig, weil eure größte Liebe euch selbst gilt.
Die Lüge, die ihr durch eure falschen Lehrer zu schlucken gezwungen wart, die Lüge der Selbsterfüllung, ist euer Weg zur Sünde.
Euch wird gesagt, dass ihr eure Zeit damit verbringen müsst, euren Hunger nach Wohlstand zu stillen.
Euch wird gesagt, dass ihr euch um euch selbst kümmern müsst —, dass ihr die wichtigste Person in eurem Leben seid. Ihr müsst alles ausfindig machen, um alle eure Sinne zu befriedigen. Alle anderen kommen an zweiter Stelle.
Das führt zu Habgier, Selbstsucht und Wollust, und dann könnt ihr euch verleiten lassen, Todsünden zu begehen.
Die Sünde wird jetzt wie nie zuvor von euren Nationen allgemein anerkannt.
Gesetze werden eingeführt werden, welche die Todsünde legalisieren werden,
und Wehe denjenigen von euch, die protestieren.
Diejenigen, die solche Boshaftigkeit verteidigen werden, werden euch erzählen, dass diese Gesetze die Schwachen schützen sollen, während alles, was sie tun, in Wirklichkeit darin besteht, Mord, Abtreibung, gleichgeschlechtliche Ehe und den Kult um falsche Götter zu legalisieren.
Sie werden über die Verfolgung der Armen stillschweigend hinwegsehen und sie auf die Straßen vertreiben, um Bettler aus ihnen zu machen.
Sie werden Gesetze erlassen, um euch zu zwingen, damit aufzuhören, eure Religion auszuüben. Indem ihr eure Religion ausübt, werdet ihr das Gesetz übertreten — eine Sünde in ihren Augen.
Wie Ich euch zuvor bereits sagte, eure Welt ist so voller Lügen, dass das Gute als böse vorgestellt wird und das Böse als gut.
Eure Welt ist verkehrt herum und als Folge davon gedeiht die Sünde.
Ich bitte euch dringend, kehrt zurück und studiert die Zehn Gebote. Befolgt sie und lebt so, wie es in den Augen Meines Vaters von euch erwartet wird.
Übertretet die Gebote … und ihr sündigt. Behauptet, dass bestimmte Sünden in Ordnung sind … und ihr widersetzt euch Meinem Vater.
Der Gehorsam gegenüber Gottes Gesetzen ist in dieser Zeit in der Welt schwach und zerbrechlich.
Vielen von Gottes Kindern wurden von Meinen gottgeweihten Dienern die Konsequenzen der Sünde nicht deutlich klargemacht.
Die Toleranz der Sünde ist die größte Sünde von allen.
Toleranz ist eine schlaue Lüge, die vom König der Lügen, Satan, in die Köpfe der Menschheit eingepflanzt wurde.
Toleranz ist eine andere Weise, die Sünde zu rechtfertigen, um der menschlichen Schwäche, der Versuchung Satans zu erliegen, entgegenzukommen.
Wacht auf und nehmt die Sünde als das, was sie ist.

Debattiert untereinander und verteidigt die Sünde soviel ihr wollt, aber in den Augen Meines Vaters wird sie niemals hinnehmbar sein.
Um in das Paradies einzugehen, müsst ihr frei von Sünde sein.
Um frei von Sünde zu werden, müsst ihr bereuen.
Um zu bereuen, müsst ihr zuallererst die Zehn Gebote anerkennen.
Dann müsst ihr wahre Reue zeigen.
Wahre Reue kann nur von denjenigen empfunden werden, die sich vor Mir demütigen.
Nur dann kann die Sünde vergeben werden.

Nur dann sind die Seelen geeignet, in das Königreich Meines Vaters einzugehen.

Euer Erlöser

Jesus Christus
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 14. September 2012, 14:13:29
Liebe Freunde!

Diese Botschaft vom 9.9. würde ich jedem empfehlen gut zu betrachten.

Meine innig geliebte Tochter, wenn du an der Liebe Gottes zweifelst, dann zweifelst du an der Existenz der wahren Liebe. Alles, womit du zurückbleibst, ist eine brüchige Liebe.

Wahre Liebe kommt von Gott. Wer Gott nicht genug liebt, ist nicht fähig, einen anderen Menschen in der Fülle der wahren Liebe zu lieben.

Nur diejenigen, die das Feuer von Gottes Liebe in ihren Herzen tragen, können die wahre Bedeutung von Liebe wirklich in eine andere Person übertragen.

Dasselbe gilt für diejenigen, die mit dem Segen Meiner Kirche getraut sind.

Die Liebe Gottes, die auf die Ehe eines Mannes und einer Frau, die einander lieben, niederscheinen wird, wird ihre Seelen durchdringen, dann, wenn sie Gott hingebungsvoll lieben, was notwendig ist, um Frieden zu fühlen.

Wahre Liebe bedeutet Friede. Ohne Liebe gibt es keinen Frieden, egal wie sehr ihr versucht, ihn zu finden. Friede kann nur durch die Liebe einer Person für eine andere zustande kommen.

Wenn die Liebe in eurem Leben fehlt, ist nichts im Gleichgewicht und an ihre Stelle tritt ein Gefühl von Benommenheit.

Um Liebe zu finden, müsst ihr in euren Herzen Platz für Gott finden.

Um Gott zu finden, müsst ihr Mich, euren Jesus, annehmen als Seinen geliebten Sohn.

Denn wenn ihr es Mir erlaubt, dann werde Ich euch zu Ihm bringen.

Wenn Ich das tue und wenn Sein Licht in eure Seele eindringt, dann werdet ihr es leicht finden, eine andere Person zu lieben.

Die Liebe Gottes, die in einer Seele gegenwärtig ist, wird das Herz des anderen öffnen.

Die Liebe scheint hindurch durch das Herzeleid, durch die Unruhe und durch die Zerrüttung in der Welt. Sie ist der einzige Weg, um Frieden zu erreichen, nicht nur in eurem persönlichen Leben, sondern auch in der Welt um euch herum.

Liebe bringt Friede, aber sie muss aus einer wahren Liebe für Gott, euren Schöpfer, hervorkommen.

Friede bringt Harmonie.

Die Liebe ist die Rettungsleine der Menschheit und ohne sie seid ihr verloren, einsam und hungrig, und ihr werdet niemals Frieden finden.

Euer Jesus


Allein dieser Satz: Wahre Liebe kommt von Gott. Wer Gott nicht genug liebt, ist nicht fähig, einen anderen Menschen in der Fülle der wahren Liebe zu lieben.
ist enorm wichtig.
Wir sollten bemüht sein, wahrhaft zu lieben, denn darauf kommt es in 1. Linie an. Denn Gott ist die Liebe.
Unser Herz sollte frei von jeglichem Hass, ja sogar frei von jeglicher ABNEIGUNG sein!
Wo die Liebe ist, kann Satan nicht sein.

Auch hier im Forum ist Liebe angebracht, denn es prallen Menschen unterschiedlicher Natur zusammen.
Da Gott alle Menschen liebt, sollen auch wir einander lieben.
Wir sollen uns lieben und den NÄCHSTEN WIE UNS.
Alles andere als einfach, aber genau dies ist der Schlüssel zur Liebe zu Gott.

Heute ist Fest Kreuzerhöhung.
Streben wir nach dieser Liebe, die Jesus, wahrer Gott und Mensch dazu drängte, sich ganz hinzugeben!

Hermann
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 10. Oktober 2012, 13:19:49
Liebe Freunde!

Diese Botschaft vom 6.10. würde ich jedem empfehlen gut zu betrachten.

576. Das Licht Gottes ist in jedem Einzelnen von euch gegenwärtig.
Samstag, 6. Oktober 2012, 23:05 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, um Mich aufrichtig zu lieben, müsst ihr andere durch Meine Augen sehen.

Wenn ihr auf eine andere Person schaut, dann schaut genau hin und versucht, Meine Anwesenheit zu sehen, denn Ich bin in allen Seelen gegenwärtig, sogar in den geschwärzten Seelen.

Ich bin dort. Schaut und ihr werdet Mich sehen. Das ist eine der außergewöhnlichsten Gnaden, die von Meinem Ewigen Vater jedem Seiner Kinder gegeben ist.

Das Licht Gottes ist in jedem Einzelnen von euch gegenwärtig.

Dieses ist die Liebe, und jede Seele hat die Fähigkeit zur Liebe.

Wenn ihr andere durch Meine Augen seht, dann werdet ihr Liebe fühlen, und diese wird eure Seele in einer Art und Weise berühren, dass ihr sie nicht leugnen könnt. Diese Liebe ist real, doch ihr könnt sie weder sehen noch berühren. Ihr werdet es auch schwer finden, sie anderen zu erklären. Und doch ist sie da.

Wenn alle Kinder Gottes die Göttliche Gegenwart Meines Vaters in der Welt, in Seinen Kindern, ehren könnten, dann würde auf der Erde Friede herrschen. Sucht die Liebe und ihr werdet sie finden.

Nehmt euch Zeit, um darüber nachzudenken, was Ich euch jetzt sage: Das Licht der Liebe Gottes ist wie ein leuchtender Stern, der in jeder Seele gegenwärtig ist. In einigen scheint er hell, und ihr könnt fühlen, wie die Liebe aus dieser Person euch umhüllt. In anderen ist sie — da nur ein schwacher Schimmer — schwer zu finden, aber sie ist trotzdem da.

Wenn ihr euch einander anschaut, dann denkt so: Gott schuf jeden von euch. Ihr seid in Seinen Augen Brüder und Schwestern. Es bereitet Ihm so viel Freude, wenn Er sieht, dass Seine Kinder Liebe und Respekt füreinander zeigen.

Wenn sie untereinander kämpfen und anderen Not und Leid verursachen, fühlt Er einen schrecklichen Schmerz. Wie bei allen Eltern verletzt es Ihn, wenn Seine Kinder Seine Liebe nicht mit anderen teilen, die Liebe, durch welche sie geschaffen wurden.

Denkt auch daran, wenn ihr einander verletzt, dann verletzt ihr Meinen Vater. Er fühlt den Schmerz, den ihr Seinen Kindern zufügt.

Überlegt es euch das nächste Mal gut, wenn ihr über einen anderen hart urteilt oder einem anderen Hass zeigt. Wenn ihr dieses tut, dann missfällt das Meinem Vater.

Wenn euch jemand verletzt, dann betet für ihn. Denn wenn es zwischen zwei Menschen Spannungen gibt und es an Liebe mangelt, dann haben das böse Geister verursacht.

Erhebt euch über diese Versuchung. Liebt einander. Behandelt die anderen mit Rücksicht. Schaut auf sie wie durch die Augen Gottes. Wenn ihr das tut, werdet ihr die Liebe finden. Ihr werdet es leichter finden, miteinander zu leben und die Fehler der anderen zu akzeptieren.

Euer Jesus


Ich wiederhole nur ein paar Sätze:
Gott schuf jeden von euch. Ihr seid in Seinen Augen Brüder und Schwestern. Es bereitet Ihm so viel Freude, wenn Er sieht, dass Seine Kinder Liebe und Respekt füreinander zeigen.

Wenn sie untereinander kämpfen und anderen Not und Leid verursachen, fühlt Er einen schrecklichen Schmerz. Wie bei allen Eltern verletzt es Ihn, wenn Seine Kinder Seine Liebe nicht mit anderen teilen, die Liebe, durch welche sie geschaffen wurden.


Hermann
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 26. Oktober 2012, 08:52:53
Liebe Freunde!

Diese Botschaft vom 21.10. würde ich jedem empfehlen gut zu betrachten:

Vorläufige Arbeitsübersetzung

593. Ihr dürft nicht zulassen, dass euch die Angst vor der Zukunft überwältigt, denn das ist nicht Mein Wunsch.
Sonntag, 21. Oktober 2012. 17:50 Uhr


Meine innig geliebte Tochter, so viele Menschen, die Meine Botschaften annehmen, sorgen sich unnötigerweise über die Zukunft der Welt. Das ist verständlich.

Sie dürfen niemals glauben, dass sie alles fallen lassen und ihr tägliches Leben außer Acht lassen müssen, ihre Arbeit, ihre Familie oder ihre Lieben vernachlässigen müssen, um Seelen zu retten.

Ich, euer Jesus, werde Mich immer um Mein Eigentum kümmern. Ihr habt nichts von Mir zu befürchten. Alles, worum Ich euch bitte, sind eure Gebete, um Seelen zu retten.

Ihr dürft nicht zulassen, dass euch die Angst vor der Zukunft überwältigt, denn das ist nicht Mein Wunsch.

Ich erwarte jedoch von Euch Zeit zum Gebet und Opfer, wie Ich euch in diesen Botschaften unterwiesen habe. Setzt euer tägliches Leben fort, obwohl Mein Heiliges Wort für immer die Art und Weise ändern wird, wie die ihr das Leben betrachtet.

Ihr werdet niemals mehr weltliche Güter mit den gleichen Augen betrachten, wie ihr sie in der Vergangenheit betrachtet habt. Obwohl sie weiterhin ein Teil eures Lebens sein werden, so werden sie dennoch nicht mehr Herren eures Lebens sein.

Ihr müsst daran denken, dass ihr nicht zwei Herren dienen könnt, denn es gibt nur einen Herrn, und das ist Gott.

Ich erwarte nicht von Meinen Jüngern, dass sie auf alles verzichten, um Mir nachzufolgen. Ich erwarte nicht von Meinen Anhängern, dass sie ihre tägliche Verantwortung zurückstellen, um Meinen Botschaften zu folgen. Nein, alles, um was Ich bitte, ist eure Liebe. Ihr müsst den Geboten Gottes folgen. Lebt euer Leben gemäß Meinen Lehren. Ehrt die Sakramente. Zeigt einander Liebe und betet für die Seelen jener, die sich nicht selbst helfen werden.

Geht in Frieden, in dem Bewusstsein, dass Meine Barmherzigkeit groß ist, und Meine Liebe zur Menschheit wird die Taten des Tieres und das schreckliche Leiden, mit dem er (Satan) diese Welt überzieht, überwinden.

Seid im Frieden. Ich segne euch.

Euer Jesus


Hermann (fett hervorgehoben von mir)
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 20. Februar 2013, 15:47:05
Liebe Freunde!

Wieder Zeit für eine Botschaft, jene vom 12.2.2013

Über die wahre Bestimmung des Menschen und das, was uns erwartet...

Viele vergessen, dass Mein Vater jederzeit das Leben nehmen kann. Wenn die Seelen nicht vorbereitet sind, werden sie es sehr bereuen und gehen möglicherweise nicht in den Himmel ein, dann, wenn sie von diesem Leben hinübergehen in das nächste.

Es ist für diejenigen, die ein beschäftigtes Leben führen, schwer, sich zu überlegen, was geschieht, wenn diese Zeit, die ihnen von Gott gewährt wird, zu einem Ende kommt.
Denn viele sehen den Tod als etwas Furchterregendes an und nicht als etwas, über das sie nachdenken möchten.
Und so lehnen sie Mich ab, ihren Jesus, ihren Weg zum Königreich Meines Vaters. Ich, Jesus Christus, Bin der einzige Weg, um in den Genuss des ewigen Lebens zu kommen, eines Lebens, das euch unbekannt ist.

Ich möchte euch sagen, dass es für alle Kinder Gottes ein wunderbares Leben gibt, das auf sie wartet.
Dieses jetzige Leben ist wichtig, denn die Art und Weise, wie ihr das Leben lebt, das euch auf Erden gegeben ist, wird eure Zukunft bestimmen.

Ihr dürft niemals denken, dass der Tod das Ende sei. Denkt stattdessen daran, dass er der Beginn eines neuen und wunderbaren Lebens ist. Die Zeit, die ihr auf Erden verbringt, ist eine Prüfung. Sie ist ein Test und auf vielerlei Weise ein Exil.
Als Sünder geboren werdet ihr auch als Sünder sterben. Aber es werden diejenigen Sünder sein, die einander lieben, die andere mit Liebe und Respekt behandeln und die ihr Leben als Mein Ebenbild leben, die sich auf vieles freuen können.

Aufgrund Meines großen Erbarmens mit allen Kindern Gottes mache Ich große Ausnahmen für die Seelen, die verloren und verwirrt umherirren. Ich gehe den Seelen nach, die nichts mit Mir zu tun haben wollen, und Ich rühre ihre Herzen, so dass sie Mitgefühl für andere empfinden.

Viele erkennen nicht, wie Ich in ihren Herzen arbeite, aber Ich tue das, um sie zu Mir zu locken. Zu jeder Seele, die zu Mir ruft, selbst wenn sie sich Meiner Existenz unsicher ist, komme Ich gelaufen. Ich antworte sofort und höre alle Anliegen. Ich Bin ein Liebender Gott. Ich Bin nicht leicht zu erzürnen. Ich Bin geduldig. Ich Bin erwartungsvoll. Ich Bin treu. Ich Bin allbarmherzig. Ich warte darauf, dass alle Seelen Meinen Ruf erkennen, denn bald werden sie kaum noch Zweifel haben, Wessen Stimme sie hören, Wer sie (da) herbeiwinkt, um Gottes Liebe zu fühlen.

Hermann
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 21. Februar 2013, 12:49:22
Liebe Freunde!

Auch diese Zeilen sehr richtig (13.2.2013):

...Die Arroganz und der Stolz der Menschheit sind beleidigend für die Gegenwart Gottes. Ihre leeren Seelen sind wie leere Gefäße, und sie sind mit wertlosen Reichtümern gefüllt, die von der Hand des Menschen geschaffen sind. Keinen Platz haben sie in ihren gierigen Herzen für die Wahre Liebe, für die Gottesliebe. Ohne die Gottesliebe sind sie außer Stande, irgendjemand anderen zu lieben als sich selbst. Dies bedeutet, dass die Menschheit leidet, mehr, als sie es sollte, weil die Liebe nicht geteilt wird.

Wenn ihr euch nur um euch selbst kümmert, könnt ihr keinen Trost geben oder das Leiden derjenigen erleichtern, die auf andere angewiesen sind.

Hermann:
In Medjugorje lehrt uns die Mutter genau diese Gottesliebe:
Gott ins Zentrum zu setzen, in unseren ganzen Tagseablauf einzubinden, praktisch so zu leben, dass wir ANDAUERND mit Gott verbunden sind!
Und wenn ich das versuche zu verwirklichen, dann beginnt eigentlich erst die richtige Beziehung zu Gott und GOTT KANN DANN IN UNS HANDELN!


Hermann

Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 28. Februar 2013, 08:55:16
Liebe Leser/innen!

(22.2.2013)
...
Werdet wach für die Wahrheit. Ich Bin die Wahrheit.

Es gibt keinen anderen Weg zur ewigen Glückseligkeit außer allein durch Mich, Jesus Christus, den Menschensohn.

Ich komme jetzt, um die Wahrheit zu offenbaren, damit Ich euch erneut retten kann und euch das ewige Leben bringen kann, indem Ich euch helfe, eure Seele zu retten.

Hermann
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Tina 13 am 06. März 2013, 06:32:17
 ;tffhfdsds

O geliebte Mutter der Erlösung, ich flehe dich an, durch Deine Gebete die ganze Restarmee Gottes weltweit zu vereinen.
Bedecke alle Kreuzzuggebetsgruppen mit der Gnade der Erlösung, die durch die Barmherzigkeit Deines Sohnes, Jesus Christus, über uns ausgegossen wird.
Sende Deine Engel, um jeden von uns zu bedecken, und besonders jene Priester, welche die Kreuzzuggebetsgruppen führen.
Hilf uns, die Ablenkungen zu vermeiden, die unter uns Spaltung verursachen, und schütze uns mit Deinem Geschenk der Waffenrüstung, damit wir gegen die Angriffe immun werden, die wir werden erleiden müssen aufgrund unserer Liebe zu Jesus Christus, in dieser Heiligen Mission zur Rettung von Seelen. Amen.

 ;ghjghg
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: Tina 13 am 06. März 2013, 06:35:21
 ;tffhfdsds

Beim Propheten Ezechiel 33,8 – 9 hören wir: „Wenn ich zu einem der sich schuldig gemacht hat, sage: Du musst sterben!, und wenn du nicht redest und den Schuldigen nicht warnst, um ihn von seinem Weg abzubringen, dann wird der Schuldige seiner Sünde wegen sterben. Von dir aber fordere ich Rechenschaft für sein Blut. Wenn du aber den Schuldigen vor seinem Weg gewarnt hast, damit er umkehrt, und wenn er dennoch auf dem Weg nicht umkehrt, dann wird er seiner Sünde wegen sterben, du aber hast dein Leben gerettet.“

Heute gibt es viele die von den Geboten Gottes nichts hören wollen. „Denn“, so steht es in 2 Kor. 4,4, „der Gott dieser Weltzeit hat das Denken der Ungläubigen verblendet“. Der Gott dieser Weltzeit ist der Teufel und er verblendet die Ungläubigen.
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: ICH am 17. Juni 2013, 12:12:15
Aus "Die Warnung" vom 8.6.13

"Die Besessenheit Meiner Kinder von weltlichen Gütern und die Vergötterung persönlichen Reichtums trennen sie von Gott.
Samstag, 8. Juni 2013, 23.00 Uhr

Vorläufige Arbeitsübersetzung

Meine innig geliebte Tochter, während die Menschheit tiefer in die Sünde versinkt, fährt sie fort, nach materiellen Dingen zu streben, die, wie sie glauben, den rohen Schmerz, den sie in ihrem Inneren fühlen, stillen, denn nichts kann ihnen Trost bringen, wenn sie so weit von Mir entfernt sind. Nicht einen Moment denken sie an Mich, so gefangen sind sie in ihrer Jagd nach weltlichen Gütern — nach unnützen Dingen —, die nichts bringen, nur eine Sehnsucht nach mehr und mehr.

Dann gibt es diejenigen, deren Liebe für weltliche Attraktionen bedeutet, dass sie unersättlich werden. Sie streben nach größeren und, wie sie glauben, wertvolleren Besitztümern. Am Ende bauen sie sich Heiligtümer. Dies ist der Zeitpunkt, wo sie in Verzweiflung stürzen, denn je mehr Reichtum und Luxus sie erwerben, desto verwirrter und abgelenkter werden sie. Sie werden das Interesse an anderen Menschen verlieren und bald werden sie alleine dastehen, da sie in einem Spinnennetz gefangen sind, gesponnen durch den Geist des Bösen, um sie in die Falle zu locken und ihre Seele zu zerstören.

Die Besessenheit Meiner Kinder von weltlichen Gütern und die Vergötterung persönlichen Reichtums trennen sie von Gott. Eure selbstsüchtige Liebe zum Besitz zerstört eure Liebe zu eurem Nächsten. Ihr werdet egoistisch sein bis zu dem Punkt, dass euch das Unglück anderer nicht kümmert. Dies ist die Art, wie ihr dem Wort Gottes gehorcht.

Ihr müsst mit eurem Streben nach Reichtum aufhören. Dann werdet ihr reineren Herzens sein. Lasst ihr aber zu, dass diese hinterhältige Sünde euren Geist trübt, dann werdet ihr niemals eine reine Seele haben, und somit nicht bereit sein, vor Mein Antlitz zu kommen. Diejenigen, die arm sind, haben weniger, um sie dazu zu verleiten, sich von Mir zu trennen. Diejenigen, die reich sind, sind arm insofern, als sie viel zu lernen haben, bevor sie sich in Meinen Augen demütig machen können.

Wann werdet ihr lernen, dass der Mensch, wenn er weltliche Vergnügungen Mir vorzieht, nicht in der Lage sein wird, seine Seele vorzubereiten, um in Mein Neues Paradies einzugehen?

Euer Jesus"

Dies hier sollten alle lesen und beherzigen! Egal ob man an die Warnung glaubt oder nicht.
Jeder schaue in sich und analysiere sein Innerstes!
Muß es denn schon wieder ein neuer Daimler sein weil ja der Nachbar auch schon einen hat? Brauch ich denn wirklich ein neues Handy mit irgendwelchem Firlefanz dran? Usw.!
Dieser Mega-Konsum zerstört unseren Geist!


Noch was zum Forum hier: Eigentlich sehr schade das hier nur noch 3-4 Leute mehr oder weniger aktiv sind. Es kommt eigentlich kein sinnvoller Gedankenaustausch mehr zustande.
@ Admin: Vielleicht sollten hier die Zügel doch etwas gelockert werden. Denn nur so ist es möglich sich mit vielen verschiedenen Meinungen auseinander zu setzen und vielleicht auch auf "etwas irregeleitete" Personen positiv ein zu wirken.
LG
Ich

 
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: boettro am 04. August 2013, 16:15:54
Jesus sagte zu Simon, du bist Petrus auf diesen Felsen werde ich meine
Kirche bauen und die Mächte der Finsternis werden sich nicht
überwältigen. Das Papsttum ist dem Teufel schon seit langem, ein Dorn
im Auge. Da er es nicht überwinden kann, versucht er jetzt den
rechtmäßig gewählten Papst als falschen Propheten hinzustellen, mit
seinen Offenbarungen, um Katholiken zum Abfall von römisch-katholischen
Glauben und der Papsttreue zu verleiten, solche die den Papst
Franziskus eh nicht mögen neigen besonders leicht dazu sich von
solchen Botschaften angesprochen zu fühlen und ihnen zu folgen. Falsche
Propheten kommen im Schafsgewandt, als reißende Wölfe um Schafe aus dem
Schafstall der Kirche zu stellen. Jesus hat im Evangelium eindringlich
davor gewarnt. Benedikt XVI ist als Hirte vom Petrusamt zurückgetreten,
er weidet nun keine Schafe und Lämmer mehr. Er ist wie er selbst sagte
nur noch ein einfacher Pilger, er führt jetzt das Leben eines Mönches.
Warnungsjünger wollen das nicht wahrhaben!
Titel: Antw:Die Botschaften aus „diewarnung.net“ - Gebetsaufruf/Endzeit
Beitrag von: hiti am 30. Januar 2014, 16:38:29
Liebe Freunde!

Auch hier:
MAN DARF EINEN PAPST NICHT SO EINFACH VERURTEILEN,
IHM DEM GEHORSAM VERWEIGERN!

Denn gehören wir dann noch der römisch katholischen Kirche an?

Die Botschaften der Warnung sagen viel Gutes aus.
TUT DAS!

VERSUCHT BITTE ALLES ZU VERMEIDEN WAS ZUR SÜNDE FÜHRT, zum richten, zum urteilen, zur Sünde gegen die Nächstenliebe und bereiten wir uns einfach vor und beten für ALLE Menschen!

Die Zeiten sind da, aber so schnell wird das wohl nun auch wieder nicht gehen,
denn Gottes Gedanken sind nicht unsere Gedanken.

Ihn gilt es im Mittelpunkt zu setzen und etwas Abstand von Sensation und Fanatismus zu halten,
denn nicht jede Überschwemmung ist Apokalypse.

liebe Grüße
Hermann

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW