Forum ZDW

römisch-katholisch => Liturgie / Heilige Messe => Thema gestartet von: Anemone am 12. März 2011, 11:46:06

Titel: Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 12. März 2011, 11:46:06
Botschaft vom 25. Februar 2011

„Liebe Kinder! Die Natur erwacht und auf den Bäumen sieht man die ersten Knospen, die die schönsten Blumen und Früchte bringen werden. Ich wünsche, dass auch ihr, liebe Kinder, an eurer Bekehrung arbeitet und dass ihr jene seid, die mit ihrem Leben Zeugnis geben, damit euer Beispiel den anderen Zeichen und Anregung zur Bekehrung sei. Ich bin mit euch und halte vor meinem Sohn Jesus Fürsprache für eure Bekehrung. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid!“


(http://www.benediktinerinnen-wien.at/bilder/diverse/aehre.jpg)


Meine Lieben!


Die  Fastenzeit ist eine Chance an unserer eigenen Bekehrung zu arbeiten. Viele Menschen denken sich, ich brauche mich nicht zu bekehren, denn ich glaube ja sowieso an Gott. Die Bekehrung, die in der Botschaft gemeint ist, geht über die eigene Hinwendung zu Gott hinaus. Sie soll für andere "sichtbar" werden, damit sie andere Menschen zum Nachdenken anregt und so Frucht bringen kann. Auch Kardinal Schönborn spricht immer wieder von den guten Früchten, die von einer geistlichen Hinwendung zu Gott sichtbar werden können. Ich wünsche Euch allen eine gesegnete Fastenzeit, ohne finstere Miene und trostloser Niedergeschlagenheit sondern vielmehr eine Gewissheit und Zuversicht im Herzen, dass wir auf
O s t e r n zugehen und die Auferstehung in unserem Leben hier auf Erden schon sichtbar werden kann.

Anemone
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 01. April 2011, 13:56:31

Litanei zur Schmerzensmutter

(http://www.kloster-mariawald.de/media/intemplate/10_DSC_0002.JPG)

Herr, erbarme Dich unser
Christus, erbarme Dich unser
Herr, erbarme Dich unser
Christus, höre uns
Christus, erhöre uns
Gott Vater vom Himmel, erbarme Dich unser
Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme Dich unser
Gott Heiliger Geist, erbarme Dich unser
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, erbarme Dich unser
Heilige Maria, ohne Makel der Erbsünde empfangen, bitte für uns
Heilige Gottesgebärerin, bitte für uns
Mutter Christi, bitte für uns
Mutter unseres gekreuzigten Erlösers, bitte für uns
O schmerzhafte Mutter, bitte für uns
O tränenreiche Mutter, bitte für uns
O betrübe Mutter, bitte für uns
O verlassene Mutter, bitte für uns
O trostlose Mutter, bitte für uns
Vom Schwert durchbohrte Mutter, bitte für uns
Du Königin der Märtyrer, bitte für uns
Du Mutter der Bedrängten, bitte für uns
Du Trösterin der Betrübten, bitte für uns
Du Helferin der Notleidenden, bitte für uns
Du Schutz der Verlassenen, bitte für uns
Du Stütze der Witwen und Waisen, bitte für uns
Du Hoffnung der Bekümmerten, bitte für uns
Du Stärke der Kleinmütigen, bitte für uns
Du Zuflucht der Sünder, bitte für uns
Du Heil der Kranken, bitte für uns
Du Hoffnung der Sterbenden, bitte für uns
Du Mutter der Barmherzigkeit, bitte für uns
Durch deine Armut im Stalle zu Bethlehem, bitte für uns
Durch deinen Schmerz beider Weissagung Simeons, bitte für uns
Durch deine e traurige Flucht nach Ägypten, bitte für uns
Durch dein angstvolles Suchen nach dem verlorenen Kinde, bitte für uns
Durch deine Betrübnis bei der Verfolgung deines göttlichen Sohnes, bitte für uns
Durch deine Angst und Not über Jesu Gefangennahme, bitte für uns
Durch deinen Schmerz über Judas' Verrat und Petri Verleugnung, bitte für uns
Durch die schmerzliche Begegnung mit deinem Sohne auf dem blutigen Kreuzwege, bitte für uns
Durch die Marter deines Herzens bei Jesu Kreuzigung, bitte für uns
Durch deinen Todesschmerz bei Jesu Sterben, bitte für uns
Durch das Schwert des Schmerzes, das deine Seele durchdrang, als das Herz Jesu durchbohrt wurde, bitte für uns
Durch deine Klage um den heiligen Leichnam in deinem Schoße, bitte für uns
Durch deine Trauer am Grabe, bitte für uns
Durch deine trostlose Verlassenheit nach dem Begräbnisse, bitte für uns
Durch die Tränen,die du um dienen geliebten Sohn vergossen hast, bitte für uns
Durch die wunderbare Ergebung, mit der du all dein Weh ertragen hast, bitte für uns
O Königin des Friedens, bitte für uns
In all unseren Trübsalen, bitte für uns
In Krankheit und Schmerz, bitte für uns
In Kummer und Bedrängnis, bitte für uns
In Elend und Verlassenheit, bitte für uns
In Ängsten und Gefahren, bitte für uns
In allen Versuchungen, bitte für uns
In der Stunde des Todes, bitte für uns
Im letzten Gericht, bitte für uns
O Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünden der Welt. - Verschone uns, o Herr
O Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünden der Welt. - Erhöre uns, o Herr!
O Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünden der Welt. - Erbarme Dich unser!
Christus, höre uns - Christus, erhöre uns
Herr, erbarme Dich unser
Christus, erbarme Dich unser
Herr, erbarme Dich unser

Bitte für uns, o schmerzensreichste Jungfrau.
Auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

Lasset uns beten: O Herr Jesus Christus, die geheiligte Seele der seligsten Jungfrau Maria, Deiner geliebten Mutter, wurde in der Stunde Deines Leidens vom Schwert der Schmerzen durchbohrt. Wir bitten Dich, lass sie jetzt und in der Stunde unseres Todes unsere Fürsprecherin bei Deiner Barmherzigkeit sein; der Du lebst und regierst, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 04. April 2011, 09:10:52
Rette uns, Christus, unser Erlöser, durch die Kraft des Kreuzes;
du hast den Petrus auf dem See gerettet, erbarme dich unser.

Als Chruistus auf Erden lebte, hat er mit lautem Schreien und unter Tränen
Gebete und Bitten vor den gebracht, der ihn aus dem Tod retten konnte.
Obwohl er der Sohn war, hat er durch Leiden den Gehorsam gelernt;
zur Vollendung gelangt, ist er für alle, die ihm gehorchen,
der Urheber des ewigen Heils geworden.

Wir beten dich an, Herr Jesus Christus, und preisen dich.
Denn durch dein heiliges Kreuz hast du die Welt erlöst.  
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 06. April 2011, 08:31:39

1. Heilges Kreuz, sei hoch verehret,
hartes Ruhbett meines Herrn!
Einstmals sehn wir dich verkläret,
strahlend gleich dem Morgenstern.
Sei mit Mund und Herz verehret,
Kreuzstamm Christi, meines Herrn,
sei mit Mund und Herz verehret,
Kreuzstamm Christi, meines Herrn!

2. Heilges Kreuz, du Siegeszeichen,
selig, wer auf dich vertraut;
glücklich wird sein Ziel erreichen,
wer auf dich im Kampfe schaut.
Sei mit Mund und Herz verehret,
Kreuzstamm Christi, meines Herrn,
sei mit Mund und Herz verehret,
Kreuzstamm Christi, meines Herrn!

3. Denkmal, Fahne, Siegeszeichen,
unsre Hoffnung, unser Schild;
niemals soll die Andacht weichen
zu dem heilgen Kreuzesbild.
Sei mit Mund und Herz verehret,
Kreuzstamm Christi, meines Herrn
sei mit Mund und Herz verehret,
Kreuzstamm Christi, meines Herrn
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 12. April 2011, 12:00:02
Tertullian († um 220) - Über die Geduld (De patientia)

3. In Christus haben wir ein vielseitiges Muster der Geduld.

Dies ist freilich eine Art göttlicher Geduld, die uns sozusagen weit entfernt liegt; vielleicht wird sie für die gehalten, die in höhern Regionen waltet. Wie steht es aber mit der Art Geduld, welche, unter den Menschen auf Erden offenbar geworden, gewissermaßen mit Händen zu greifen war? Gott lässt es sich gefallen, im Mutterschoße geboren zu werden; er erwartet den Zeitpunkt. Geboren, erträgt er es, heranzuwachsen; herangewachsen, verlangt er, nicht erkannt zu werden. Er ist seinem eigenen Ruhme hinderlich, lässt sich von seinem Knechte taufen und die Angriffe des Versuchers weist er bloß mit Worten ab. Darauf wird aus dem Herrn ein Lehrer, der die Menschen lehrte, dem Tode zu entgehen - nachdem er gelernt hatte, wie die beleidigte Geduld vollständig zu versöhnen sei - er stritt nicht, er schrie nicht zurück und niemand hörte seine Stimme auf den Gassen, das geknickte Rohr zerbrach er nicht und den glimmenden Docht löschte er nicht aus. Denn der Prophet halte nicht gelogen gehabt. Gott selber, der seinen Geist mit dessen ganzer Geduld in seinen Sohn gelegt hatte, gab ihm vielmehr das Zeugnis, Jeden, der ihm anhangen wollte, nahm er auf, keine Tafel und kein Dach verschmähte er, sondern er machte selbst den Diener bei der Fußwaschung seiner Schüler. Die Sünder und Zöllner verachtete er nicht; er war nicht einmal auf die Stadt zornig, die ihn nicht aufnehmen wollte, während die Jünger sogar verlangten, dass sogleich Feuer vom Himmel auf diese schandbare Ortschaft fallen sollte; Undankbare heilte er und den Verfolgern gab er nach.
 
Noch zu wenig! Auch seinen Verräter hatte er sogar in seiner Nähe, ohne ihn energisch zu brandmarken. Als er verraten war, abgeführt wurde wie ein Stück Vieh zur Schlachtbank - denn er öffnete seinen Mund so wenig als ein Lamm unter der Gewalt des Scherenden - da hat er, auf dessen bloßes Wort, wenn er gewollt hätte, Legionen von Engeln erschienen wären, es nicht einmal gebilligt, dass das Schwert eines einzelnen Schülers Rache übte. Die Langmut des Herrn war es, die in der Person des Malchus verletzt wurde. Daher [S. 38] hat er die Taten des Schwertes auch für die Zukunft verflucht und dem, den er selbst nicht geschlagen hatte, durch Wiederherstellung seiner Gesundheit Genugtuung geleistet vermöge seiner Langmut, die die Mutter der Erbarmung ist. Ich schweige davon, dass er gekreuzigt wurde; denn zu dem Zweck war er gerade gekommen. Aber waren denn, um den Tod zu erdulden, etwa auch noch Beschimpfungen vonnöten? Nein, aber er wollte seine Freude am Dulden bei seinem Hintritte recht ersättigen. Er wird angespieen, gegeißelt, verspottet, schimpflich bekleidet und noch schimpflicher gekrönt.

Wunderbare Ausdauer im Gleichmute! Er, der sich vorgesetzt hatte, in Menschengestalt verborgen zu sein, hat doch in nichts die Ungeduld des Menschen nachgeahmt. Daran gerade, ihr Pharisäer, hättet ihr am ersten den Herrn erkennen sollen! Denn keiner unter den Menschen hätte eine derartige Geduld durchgeführt. So große und so viele Beispiele, deren Erhabenheit unsern Glauben vor den Heiden allerdings heruntersetzt, die bei uns aber zu dessen Begründung und Auferbauung dienen, beweisen nicht bloß durch Worte und Vorschriften, sondern durch die Ausdauer des Herrn selbst in Leiden allen denen, welchen es gegeben ist, zu glauben, deutlich genug, dass die Geduld dem Herrn wesentlich eine Wirkung und ein Vorzug der gewissermaßen angeborenen Eigentümlichkeit sei.
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 15. April 2011, 11:02:10
   "Es war einmal ein reicher Mann", so beginnt Jesus.
Der trug beste Kleider und genoss das Leben in vollen Zügen.
Und da war ein Armer, der lag vor seiner Tür, mit Geschwüren
 bedeckt. Ekelig. Dieser hoffte nur, von den Resten der
Mahlzeiten etwas zu erhalten. Nichts. Dann sterben plötzlich
beide, der reiche Prasser und der arme Lazarus. Und nun die
Überraschung in der anderen Welt: Der Arme findet sich "im
Schoß Abrahams" wieder, der Reiche - sein Name wird nicht
genannt - kommt in die Hölle, wo er furchtbare Feuerqualen
erleidet. (Man müsste weiterlesen bei Lk 16,19ff.) Der reiche
Prasser hat den armen Lazarus vor seiner Tür übersehen,
einfach übersehen. Er hätte ihn aber doch sehen müssen,
wenn er tagtäglich vorbeikam! Er achtete nicht auf ihn.
Und eines Tages war Lazarus nicht mehr da, er war gestorben.
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 17. April 2011, 19:36:15

Karwoche
                                     
Das Geheimnis einer grenzenlosen Liebe

(http://www.salvatorianer.de/sites/default/files/images/Palmsonntag.jpg)

Palmsonntag  – Beginn der Festwoche des Glaubens Evangelium des Mathäus 21, 1 – 11

21 1 Und als sie sich Jerusalem näherten und nach Betfage an den Ölberg kamen, da sandte Jesus zwei Jünger aus 2 und sagte zu ihnen: Geht in das Dorf, das vor euch liegt, und gleich werdet ihr eine Eselin angebunden finden und ein Füllen bei ihr. Bindet sie los und bringt sie zu mir! 3 Und wenn jemand euch Fragen stellt, so sagt: Der Herr braucht sie, er wird sie aber gleich zurückschicken. 4 Das ist geschehen, damit in Erfüllung gehe, was durch den Propheten gesagt ist:
5 Sagt der Tochter Zion:
Siehe, dein König kommt zu dir,
sanft, und auf einem Esel reitend,
auf einem Füllen, dem Jungen eines Lasttiers.
6 Die Jünger gingen und taten, was Jesus ihnen befohlen hatte, 7 brachten die Eselin und das Füllen und legten ihre Kleider auf sie, und er setzte sich darauf.
8 Eine riesige Menschenmenge hatte auf dem Weg ihre Kleider ausgebreitet, einige schnitten Zweige von den Bäumen und breiteten sie auf dem Weg aus. 9 Und die Scharen, die ihm vorausgingen und die ihm folgten, schrien:
Hosanna dem Sohn Davids!
Gepriesen sei, der da kommt im Namen des Herrn,
Hosanna in der Höhe!
10 Und als er in Jerusalem einzog, geriet die ganze Stadt in Bewegung, und man sagte: Wer ist das? 11 Die Leute aber sagten: Das ist der Prophet Jesus aus Nazaret in Galiläa.


jubelnde menge

ein könig
ein ganz anderer könig
würde-voll
geliebt, getauft, gesalbt
mit einem liebenden herzen
einfach
berührbar
an-rührbar
vom leid der welt
gewaltfrei
in einer oft gewaltvollen welt
zieht ER durch die straßen
als wahrer mensch

könig sein
königin sein
so wie ER
mensch werden
immer wieder neu
geisterfüllt
DU – geliebter mensch
DU – sehnsucht gottes

(http://www.pfarre-thiersee.at/images/evangelium_510.jpg)
"Wenn ich von der Erde erhöht bin, werde ich alle an mich ziehen" (Johannes 12,32).
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 22. April 2011, 13:40:57
                     
(http://www.pfarrei-geltendorf.de/bilder/2000/Karfreitag_1_crop.jpg)
"Dann kreuzigten sie ihn. Sie warfen das Los und
verteilten seine Kleider unter sich und gaben jedem,
 
was ihm zufiel."(Mk 15, 24)
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 23. April 2011, 13:07:06

Karsamstag - Still werden              (http://www.kath-kirche-vorarlberg.at/organisation/spiritualitaet-liturgie-bildung/artikel/karsamstag-still-werden/itemImage_article)

Jesus liegt im Grab

Der Karsamstag ist der Tag der Grabesruhe Jesu, ein Ruhetag
zwischen den Ereignissen des Karfreitags und Ostersonntags.


 Die Ereignisse um Jesu Tod fordern ein Innehalten, ein Zur-Ruhe-kommen und Stille.
Wir müssen langsam realisieren, was geschehen ist. Grabesruhe, eine Besinnungs- und Trauerzeit.

Jesus liegt im Grab.

Still werden - nachdenken - traurig sein - das Nichts aushalten

Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: ursula am 23. April 2011, 14:05:44
heute Grabesruhe des Herrn .In Stille sind wir mit IHM verbunden und freuen uns von Herzen auf seine Auferstehung.Allen Freunden eine gesegnete Ostern  in der Freude des Auferstandenen.
mit lieben Grüssen Ursula ;mqghfgt
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: kleineMaria am 24. April 2011, 03:42:37
Jesus ist auferstanden! Er ist wahrhaft auferstanden! Halleluja! Ihr sucht Jesus von Nazaret,
den Gekreuzigten. Er ist auferstanden! (siehe Mar 16:6)  
 


Am Tag der Auferstehung von unserem Herrn Jesus Christus wünsche ich, daß die erslösende Wahrheit der unendlichen Kraft und Liebe den Glauben stärke, die Hoffnung erwecke und die Liebe belebe. Möge das Licht des Ostermorgens uns begleiten!

(http://www.lebens-werter-leben.de/images/jesusauferstanden2.jpg)

 Nachdem Jesus früh am Sonntag auferstanden war, zeigte er sich zuerst Maria aus Magdala, die er von sieben bösen Geistern befreit hatte
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: ursula am 24. April 2011, 15:36:04
das ist ein wunderschönes Bild!  Danke kleine Maria
Titel: Re:Österliche Bußzeit
Beitrag von: Anemone am 25. April 2011, 12:35:07
 
Ostern - Christus ist auferstanden

   
            (http://kathspace.com/community/file/pic/gallery/1910_view.jpg)

"Bist Du auch ins Grab hinabgestiegen, o Unsterblicher,
so hast Du doch die Gewalt des Todes zerstört
und bist als Sieger auferstanden, Christus, o Gott;
den salbentragenden Frauen rufst Du "Freuet euch!" zu;
Deinen Aposteln gibst Du den Frieden
und den Gefallenen schenkst Du die Auferstehung"
       (http://www.pfarre.zell.at/images/032f1c9d4d1060d04_480.jpg)


Tag der Auferstehung: wir genießen von diesem Fest.
Umarmen wir einander: selbst der Feind wird nun Bruder.
Um der Auferstehung willen vergeben wir einem jeden.
Dann können wir singen: Christ' ist erstanden.  
              Osterverse aus den Metten

Ich wünsche allen ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Anemone




La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats