Forum ZDW

Prophetische Worte / Verschiedene Voraussagen / Botschaften => Prophezeiungen => Thema gestartet von: Marco96 am 13. September 2012, 20:03:09

Titel: Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Marco96 am 13. September 2012, 20:03:09
Hallo miteinander

Ich hätte hier nochmal eine Frage. Ich habe gerade die verschiedenen angeblichen Offenbarungen von verschiedenen Personen durchgelesen. Da bin ich auf etwas komisches gestossen...

Der Bauer vom Waldviertel

Gottfried von Werdenberg (1994)

...

Die Energiesituation

Es wird in naher Zukunft keine Energiekrise in Mittelund Westeuropa geben. Trotzdem sollte man sich nicht von Öl oder Gas abhängig machen. Kohle und Holz werden wiederkehren. Bevor der Dritte Weltkrieg beginnt wird Rußland die Lieferung von Öl und Gas an andere Länder einstellen. Hinzu kommt ein zweiter militärischer Konflikt in der saudiarabischen Region vor dem Dritten Weltkrieg. Es wird kein weiteres Tschernobyl-Unglück vor dem Dritten Weltkrieg geben. Eine Energiekrise kommt vor dem Dritten Weltkrieg.(Quelle:Zeugen der Wahrheit)

Und Fukushima? Wie kann man das interpretieren? Ist diese Botschaft gar falsch? Oder hab ich was falsch verstanden?

Lg Marco
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Botschafter am 13. September 2012, 21:30:21
Marco was soll das?

Wir wissen doch genau, dass Dir Deine Fragen Deine Piussen-Patres beantworten.

Die Piussen-Position ist ganz klar, dass nach dem V2 sich der Himmel nicht mehr mitteilen wird (darf).

Also was schiebst Du uns auf die Rolle?
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Marco96 am 15. September 2012, 19:33:27
1. ich bin in der Piusbruderschaft weil meine Mutter auch dort ist und nicht weil ich wirklich 100% davon überzeugt bin!
2. hab ich dich nur ein paar mal zurechtgewiesen, weil du die "Piusse" wie Idioten darstellst und ihnen nur Hass und kein bischen Verständnis und Nächstenliebe entgegen bringst!
3. hab ich hier eine für mich sehr ernste und bedeutende Frage gestellt und bekomme nur deine Antwort, die nur aus Hass besteht.

Einfach nur traurig wie du und auch sonst einige sich mir gegenüber verhalten  :'( Mein Verständniss von "Christlich" ist, aber so wie es scheint, wahrscheinlich ein bischen anders. Und zwar Verständnis, Nächstenliebe und Verzeihung(Barmherzigkeit)! Man sagt ja nicht umsonst immer wieder, was würde jetzt Jesus tun oder dazu sagen(schreiben)...

Du kommst immer wieder damit, ja die Piusse beleidigen uns ja auch. Oder sie sind arrogant. Muss deshalb ein 16 jähriger Knabe der gerne mehr von Jesus erfahren möchte und ("leider") in, von dir aus gesehen, der falschen Bruderschaft ist, darunter leiden!?!?

Ich geb dir was zum überlegen: Die Juden waren damals Jesus gegenüber auch arrogant, beleidigend, böse...und was hat Jesus getan als er am Kreuz gehangen ist und die Juden ihn beleidigt haben? Genau er hat gesagt "Verzeih ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun"!
Man soll nicht ausrufen und kritisieren wenn man merkt dass sein Bruder nicht die richtigen Ansichten hat. Man soll oder muss ihn sogar aufklären! Aber wenn er dann nicht will, muss man ihm weiterhin enorme Nächstenliebe entgegenbringen ohne ihn zu benachteiligen. Auch wenn er dich aufregt!

Botschafter ich bitte dich, lehre mich, aber hör bitte auf jedesmal mich runterzumachen wenn ich etwas schreibe. Sondern mich drauf hinweisen, nur so kann ich mich verbessern...

Liebe Grüsse Marco

 kz12) Das ist mein Gebot: Liebt einander, so wie ich euch geliebt habe.(Joh.15,12)
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: chregu am 15. September 2012, 19:58:08
Salü Marco

Die Offenbarung klingt recht interessant, jedoch würde ich nicht jeder Offenbarung glauben schenken. Auch wenn jemand behauptet eine Offenbarung gehabt zu haben, müssen seine Aussagen geprüft werden,es gibt ja viele Leute die sich selbst nur in den Vordergrund stellen wollen. Kannst du mir verraten wo du diesen Bericht her hast? Würde mich selbst gerne genauer darüber informieren.

Lg und Gottes Segen, chregu
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Marco96 am 15. September 2012, 20:27:02
Hallo Chregu  :)

Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe diese Offenbarung hier gefunden http://kath-zdw.ch/maria/vergleichb.offenbarungen.html (http://kath-zdw.ch/maria/vergleichb.offenbarungen.html) ziemlich in der Mitte!

Lg Marco
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: chregu am 16. September 2012, 14:26:21
Salü Marco

Habe den bericht gerade durchgelesen. Für mich gibt es ein paar Ungereimtheiten, vor allem der Ausbruch des Krieges in Mitteleuropa, der auf das Jahr 1999 datiert ist. Grundsätzlich ist vieles wahr, was dort geschrieben steht: die gottfeindlichen Mächte werden sich erheben und es wird zu einem Kampf kommen, aber wann es passiert und wie, darüber würde ich mir nicht den Kopf zerbrechen. Es ist viel wichtiger, sich auf die Gegenwart des Dreieinigen zu konzentrieren und offen zu sein um seine Präsenz zu spüren und seine Anweisungen zu befolgen. Das ist wichtig, egal wann und wo der dritte Weltkrieg ausbricht.

Lg und Gottes Segen, chregu
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Botschafter am 16. September 2012, 23:18:50
Hallo Marco

Die Streitereien mit Piussenhörigen laufen schon mehrere Jahre. Wir kennen ihre Positionen, ihre Seitenhiebe und ihre Tricks. Wir wollen mit den Piussen nix zu tun haben. Sie haben ja ihre eigenen Webseiten und Foren.

Wie schon mehrmals gesagt, wir wollen keine Piussen-Propaganda hier, auch nicht durch die Hintertüre. Deshalb wurde der Oberlehrer ChrS vom Admin gesperrt.

- Noch eine Seuche, die sich heute breitmacht: Die Umkehr der Werte, also, dass Jugendliche im Alter meines Sohnes meinen, sie müssen die Alten belehren und dies in einem entsprechend arroganten Stil. Wir sind so erzogen worden, dass wir das Alter zu achten hatten!   
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: hiti am 17. September 2012, 12:55:36
Lieber Botschafter!

Du solltest nicht alle in einen Topf werfen. Es gibt solche und solche.
Und nicht alles an der Piusbruderschaft ist schlecht!

Ein gut gemeinter Tipp:
Sieh nicht alles, was Marco96 schreibt, unter diesem Vorzeichen. Du gibst ihm somit keine Chance, da du ihn tatsächlich von vorneherein beurteilt hast.
Im Grunde, lieber Botschafter, sind das Vorurteile und Vorurteile sind nicht Zeichen wahrer Nächstenliebe, die wir alle erstreben sollten.

Angenommen dein Sohn/Tochter macht schwerwiegende Fehler oder leben in unchristlichen Verhältnissen, dann bleiben diese immer trotz allem dein Sohn/Tochter.
Aber wenn du diese immer wieder auf ihre Fehler hinweisen würdest, dann würden sie sich von dir distanzieren und irgendwann hast du keine Chance mehr mit ihnen zu reden.

Gott liebt uns alle immer auch dann, wenn wir die größten Irrwege gehen würden, und  Irrwege gehen wir ja tagtäglich, so oder so.

Zurück zu den Piusbrüdern: Sie sind im gewissen Sinne lästig, das ist richtig und zwar dann, wenn sie alles nur mehr aus ihrer Sichtweise sehen und sich nicht mehr mit Papst und Kirche identifizieren. Da liegt oft tatsächlich eine gewisse Verhärtung, Verstocktheit vor, verbunden mit Ungehorsam, Arroganz und Selbstgerechtigkeit.
Aber eine bestimmte Rückbesinnung auf die Tradition sehe ich nicht schlecht, denn heute hat sich leider der Großteil der Menschen von den WAHREN Geboten, der Beichte und der Kirche entfernt. Der Großteil hält sie einfach nicht mehr zum Beispiel an die Sonntagsheiligung, die Sexualmoral, die Ehegesetze…

Was ich den Piusbrüdern wünsche, ist die Rückkehr in den Schoß der Kirche wie die Petrusbrüder, die damals wieder zurück zur römisch katholischen Kirche kamen und eine bestimmte Tradition INNERHALB der KIRCHE pflegen und das finde ich sehr gut.

Aber du hast schon recht, viele Piusbrüder schauen leider verwerflich nicht nur auf die RK Kirche, sondern auch auf die Petrusbrüder und das ist eben leider das große Problem, das es jetzt gibt: viele möchten zurück zur RKK, aber viele auch nicht!

Der Ungehorsam macht arrogant, die Gerechtigkeit wird zur Selbstgerechtigkeit und die Liebe wird zur Eigenliebe.
Die Erbsünde begann genau mit dem Ungehorsam und deren Folgen tragen wir heute noch. So entwickelt sich in vielen Köpfen eine EIGENE Auffassung von Religion bis hin zur Rechtfertigung des Ungehorsams (was man NIE rechtfertigen kann), der Ungültigkeit des Konzils und der Hl. Messe seit dem Konzil und anderes mehr.

Der Ungehorsam wird vom Teufel geschickt benutzt, um dann in die Irre zu führen die dann zur Rechtfertigung des Ungehorsams usw. führt, was allesamt Lügen und nichts als Lügen sind, der Kirche schadet und die Einheit zerstört und das ohnehin so große Leid Christi heute noch vergrößert.
Das kann schließlich leider dazu führen, dass über Papst und Kirche hergefallen wird und damit CHRISTUS trifft…

Der Weg, diesem zu entgehen, geht nur über die DEMUT. Wahre Demut würde NIE den Ungehorsam rechtfertigen! Wer dies tut, hat diese Tugend schon verlassen! Verdemütigung tut immer gut. Sie hält den Geist im Gleichgewicht und nimmt den Anreiz des Stolzes hinweg.

Trotz allem, üben wir uns im gegenseitigen Ertragen, wie Paulus es formulierte…

Hermann
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Christa am 17. September 2012, 13:44:01
Lieber Herrmann ,  DANKE !!!!!

das hast du sehr, sehr gut geschrieben , du sprichst mir  mit deinem Beitrag ganz aus dem Herzen.
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Laus Deo am 17. September 2012, 14:04:18
Danke Hermann eine super Antwort ;xdysaa
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: vianney am 17. September 2012, 14:44:38
Hallo ihr Lieben,

Seit einiger Zeit beobachte ich das Spiel das hier gespielt wird und dessen die Teilnehmer sich vielleicht nicht ganz bewusst sind: da fragt ein 16 jähriger Christ- und wo sucht man heute noch 16jährige Burschen die eine religiöse Frage hätten- ob in einer zweideutigen Offenbarung niedrigen Ranges nicht ein Irrtum stecken könnte.

Logisch und Christlich wäre gewesen wenn jemand unter uns ERWACHSENEN DEMÜTIGEN CHRISTEN sich seiner Frage angenommen hätte und diese beantwortet hätte!

Was geschieht aber: der Jüngling wird als "Piusse" beschimpft und auf seine Patres hingewiesen! Sonderbare Reaktion wo doch die Piusbruderschaft mit der katholichen Kirche in Verhandlungen steht um wieder in die RKK einzutreten.

Was mag wohl im Kopf dieses Jugendlichen vorgehen der sich auf einem christlichen Forum"in Sicherheit" wägt???

Alle Belehrungen die er erhält sind wiederum in einer sanfteren Form eingewickelte Abrechnungen mit der Pius-Bruderschaft und ihrem Mangel an Demut wodurch ihr Stolz sie aus der Kirche ausgestossen haben soll( unterschwellig zu lesen)

Die Christen der Piusbruderschaft sind uns aber näher stehende Brüder als die Muslime! Würdet ihr denn auch so einem Muslimen antworten der sich auf dieses ach so christliche Forum verirren würde??,

Ist da nicht eine grosse Portion Selbstgefälligkeit, Selbstzufriedenheit im Spiel so wie Jesus es bei den Pharisäern arg kritisierte???

Ich selbst bin sehr traurig und unzufrieden über die meisten Antworten die diesem Jüngling direkt oder indirekt gegeben wurde! So werden wir die Jugend niemals für Christus begeistern können!

in caritas dei


Dominique
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Botschafter am 17. September 2012, 19:45:22
Folklore alleine genügt nicht.

Hallo Burouted

Stellt nicht Ihr mich dauernd wie den grössten Narren hin?

Ich bin mir sehr wohl bewusst, was hier abgeht. Ich war noch vor Winfried der Sekretär der Webseite hier.

Und wieder die Piussen:


Welche Texte hatten wir von Jung-Sascha?

Welche Texte setzte hier Mariae?

Welche Texte kopierte unablässig ChrS rein?

Und jetzt soll ein "Marco96" das "Opfer" sein?!

WICHTIG IST NUR, DASS DIE PIUSSEN HIER THEMEN SETZEN UND SAGEN, WIE SIE ES GERNE HÄTTEN. JEDE KRITIK DARAN WIRD SOFORT ERSCHLAGEN.

Aber liebe Freunde, wenn Ihr alles besser wisst, dann lasst Euch von den Piussen volltexten und vergesst die "Konzilskirche" und die "Konzilspäpste", also auch unseren Hl.Vater Benedict 16. Denkt Ihr wirklich, Ihr seid dann noch auf dem richtigen geraden Weg?

Botschafter
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Hemma am 17. September 2012, 20:22:01

Lieber Botschafter!


Burouted hat schon recht, Du verkörperst hier absolut keine christliche Haltung.
Scheinbar benötigst Du immer ein Feindbild um Deinen persönlichen Frust abzulassen.

Interessant ist es auch, dass Katholiken gesperrt werden (meine Vorfahren waren wohl alle in dieser gräulichen Sekte), während man den Freimaurer Jesod als Mitglied akzeptiert.

Und - was die Achtung junger Menschen vor älteren betrifft - ein altes Sprichwort lautet: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus."


traurige Grüße,
Hemma

Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Botschafter am 17. September 2012, 21:12:43
Ja Hemma,

ich nehme nicht an, dass Deine Vorfahren ständig gegen den Hl.Vater opponiert und ihn verhöhnt haben.

Bis jetzt habe ich geschwiegen und Dich gedeckt, weil Du ein Gelübde für einen Priester gegeben hast.

Aber, sorry, für die meisten Intriegen in diesem Forum bist DU verantwortlich...

Also geht alle zu den Piussen und lasst den Hl.Vater und einige Idioten zurück, in der zerstörten Kirche....

Amen.
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Hemma am 17. September 2012, 23:27:55


Lieber Botschafter!


In keinem meiner Beiträge habe ich je gegen den hl. Vater geschrieben.

Und zu Deinem freundlichen 3. Satz kann ich nur sagen: "Wie der Schelm denkt, so ist er!"   :o

Damit bin ich leider endgültig in meiner Meinung bestätigt, dass es sinnlos ist, sich mit Dir auseinander zu setzen.


Gruß, Hemma


Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Botschafter am 18. September 2012, 00:29:37
Hemma, bitte verdreh mir nicht die Worte:

Zitat
In keinem meiner Beiträge habe ich je gegen den hl. Vater geschrieben.

Nein, aber die Piussen agieren ständig gegen IHN! Und dies war bei den Altgläubigen früher nicht so... :-\

Zitat
ein altes Sprichwort lautet: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus."]ein altes Sprichwort lautet: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus."

Ich hörte früher: "Lehrjahre sind keine Herrenjahre."

Und heute beim Jugendwahn ist's natürlich umgekehrt, wie ich bereits schrieb. Hmmm.
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Misericordia am 18. September 2012, 17:45:40
Gelobt Sei Jesus Christus,

Die sieben geistigen Werke der Barmherzigkeit

Die Unwissenden lehren/Den Zweifelnden raten/Die Betrübten trösten/Die Sünder zurechtweisen/Die Lästigen geduldig ertragen/Denen, die uns beledigen, gerne verzeihen/Für die Lebenden und die Toten beten.

Ich kenne die FSSPX, ich kenne sie mittlerweile so gut, das ich sagen kann, Urteilt nicht zu schnell.
Klar gefällt mir das nicht wie einige aus der FSSPX über den Heiligen Vater schreiben, besonders über Seine Heiligkeit den Sel. Papst Johannes Paul II. Aber es sind nicht alle die so sprechen. Ich habe welche kennen gelernt auch wenn es wenige waren, die die Tradition lieben, aber nicht den Heiligen Vater angreifen.
Ich bin zwar neu hier, aber ich denke das ein Junge von 16 Jahren, der nach einer Antwort sucht, nicht wegen seiner zugehörigkeit zu der FSSPX von vorne raus verurteilt werden sollte (was uns sowieso nicht zusteht).
Den Unwissenden lehren, ein Geistiges Werk der Barmherzigkeit, und Marco bitten un hilfe. Ich finde es eine Seltenheit das ein Bub der so Jung ist nach Antworten sucht, und (ich denke das mal) auch viel für seinen Glauben tut.
Wir sind doch alle Geschwister im HERRN.. Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.. Und wenn ein Bruder oder Schwester fehlt, dann sollten wir beten und alles möglich versuchen, das die Seele wieder auf den Pfad Gottes zurückkehrt.
Kennen wir denn nicht diesen Bibelzitat:


Oder wie kannst du zu deinem Bruder sagen: Bruder, erlaube, ich will den Splitter herausziehen, der in deinem Auge ist, während du selbst den Balken in deinem Auge nicht siehst? Heuchler, ziehe zuerst den Balken aus deinem Auge, und dann wirst du klar sehen, um den Splitter herauszuziehen, der in deines Bruders Auge ist. Lukas 6.42

Richtet nicht nach dem Schein, sondern richtet ein gerechtes Gericht. Johannes 7.24

Richtet nicht, auf daß ihr nicht gerichtet werdet; Matthäus 7.1

Denn wer von den Menschen weiß, was im Menschen ist, als nur der Geist des Menschen, der in ihm ist?

Wer Ohne Sünde ist..Werfe den ersten Stein.

Alles Bibelzitate die uns ermahnen einen Menschen zu Verurteilen. Denn wenn wir zu einem Menschen Barmherzig sind, dann können wir auf die Barmherzigkeit Gottes hoffen.

Hier als Beispiel:
Jesus zur Schwester Faustyna: Ich verlange von dir Taten der Barmherzigkeit, die aus deiner Liebe zu Mir hervorgehen sollen. Barmherzigkeit sollst du immer und überall deinen Nächsten erweisen, du kannst dich davor weder drücken, noch ausreden oder entschuldigen. Ich gebe dir drei Möglichkeiten, dem Nächsten Barmherzigkeit zu erweisen: erstens - die Tat; zweitens - das Wort; drittens - das Gebet. In diesen drei Stufen ist die Fülle der Barmherzigkeit enthalten; sie ist ein unumstößlicher Beweis der Liebe zu Mir. So preist und verehrt die Seele Meine Barmherzigkeit. (742)

Die Haltung der tätigen Nächstenliebe ist auch Bedingung für den Empfang von Gnaden.

Wenn die Seele nicht in irgendeiner Weise Barmherzigkeit übt, erinnerte Jesus an den Gedanken des Evangelismus, wird sie am Tage des Gerichts Meine Barmherzigkeit nicht erfahren. Wenn doch die Seelen ewige Schätze ansammeln wollten, sie würden Meinem Urteil mit Barmherzigkeit zuvorkommen und nicht gerichtet werden. (1317) Jesus verlangt, daß Seine Verehrer im Laufe des Tages wenigstens eine Tat der Barmherzigkeit ausüben. Wisse Meine Tochter, sagte Jesus zur Schwester Faustyna - daß mein Herz lauter Barmherzigkeit ist. Aus diesem Meer der Barmherzigkeit ergießen sich Gnaden über die ganze Welt (...). Ich wünsche, daß dein Herz zur Wohnstätte Meiner Barmherzigkeit wird. Ich wünsche, daß diese Barmherzigkeit sich durch dein Herz auf die ganze Erde ergießt Wer sich dir nähert, soll nicht ohne Vertrauen auf meine Barmherzigkeit, die ich so sehr für die Seelen wünsche, fortgehen. (1777)

Ich hoffe das regt zum nachdenken an.

Möge Seine Majestät der Unermeßlich Barmherzige König der Offenbarung uns Seine Mutter die Königin des Friedens euch Segnen.

Gott Sei Immerdar Gelobt!
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Marco96 am 18. September 2012, 19:23:38
Danke vielmals an alle für diese Kommentare. Ich habe wirklich eine Zeit lang das Gefühl gehabt dass ich hier unerwünscht bin, nur weil ich ein Katholik bin  ;)
Jetzt bin ich wieder glücklicher! Danke!

Liebe Grüsse an alle
Marco
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: Misericordia am 18. September 2012, 19:30:24
Ave Lieber Marco,

Auch wenn ich ein bisschen Später mich hier Registriert habe als du. Möchte ich nicht das du gehst. Ich denke es ist wichtig das wir als Geschwister im HERRN uns nicht gegenseitig angreifen, denn sonst haben die anderen ein leichtes Spiel. Und einige sind nicht alle, so finde ich es.
Titel: Antw:Frage zu einer Offenbarung
Beitrag von: ursula am 18. September 2012, 22:24:06
Lieber Marco

Auch ich will nicht dass Du gehst ,sicher ist jeder Willkommen in diesem Forum !
Mit liebem Gruss  Ursula

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW