Forum ZDW

Allgemeine Diskussionen => Allgemeine Diskussionen => Thema gestartet von: vianney am 11. Februar 2013, 19:09:05

Titel: Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: vianney am 11. Februar 2013, 19:09:05
Hallo ihr lieben Mitchristen,

Mich hat heute die Ankündigung des Rücktritts Benedikt XVI schockiert! Darf ein Papst, auch alternd und kränkelnd, von einem so hohen Amt zurücktreten. Meines Wissens darf er es bei der Wahl verweigern, weil es ihm aus persönlichen Gründen nicht passt aber zurücktreten, das hört sich an wie wenn ein Beamter oder ein Chef von einer Firmenleitung zurücktritt! Das Petrusamt ist m.E. vom Heiligen Geist bestimmt und jener der es annimmt weiss dass auch am Ende der Kalvarienberg des Sterbens und des Machtverlustes kommt, durch das bisher bis auf eine Ausnahme , jeder Papst gegangen ist. War das nicht eine einsame depressive Reaktion eines Papstes der zulange davor ein Amt inne hatte wovon er zurücktreten konnte, und es auch oft wollte, des Glaubenshüters, und womit er das Petrusamt verwechselt haben könnte? Auch wenn er nicht mehr sehr aktiv eingreifen konnte in das Weltgeschehen, so war er doch immer noch eine unumstrittene moralische Instanz die auch eine , auch im hohen Alter, noch immerwährende Stütze im Glauben für uns alle war. Auch wir würden manchmal gerne unser Christsein mit seinen Pflichten aufgeben, tun es aber nicht weil wir ein Teil des Leibes Christi sind und diesen dadurch schwächen würden. Durch das Einführen der Rücktrittsmöglichkeit vom Petrusamt hat nicht der noch Papst Benedikt der Unsterblichkeit und der Ewigkeitsverheissung des Leibes Christi, der Kirche, einen grossen Schaden zugefügt und uns kleine Christen allein gelassen in der Not der Zeit die ihm auch bestimmt zugesetzt hat. Sein Wunsch ein Leben als Mönch im Vatikan ist doch sonderbar: wenn er schon da bleibt, dann hätte er ja auch vielleicht als Papst ein Mönchleben führen können und die meisten Aktivitäten wegen seines hohen Alters delegieren können! Ich bin wirklich durch diese einsame Entscheidung in der scheinbar noch nicht einmal Sodano, sein Staatssekretär eingeweiht war, sehr verwirrt und enttäuscht. Den ich mag diesen Papst und seine theologische Feinfühligkeit, und ich glaube niemand hätte noch grosse Änderungen von ihm erwartet. Er hätte in Ruhe auf den Bruder Tod warten sollen um sein Amt weiterzugeben.

in caritas Dei

Dominique
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Georg am 11. Februar 2013, 20:16:53
 Liebe Geschwister im Glauben,

ich denke die meisten von uns bedauern den sogenannten Rücktritt des Papstes von seinem Amt. Allerdings kann mich zum jetzigen Zeitpunkt niemand so ganz davon überzeugen, dass diese Entscheidung von ihm allein getroffen wurde und aussschließlich gesundheitliche Gründe haben soll. Respektieren müssen wir seine Entscheidung allemal. Ebenso braucht er weiterhin unsere starken Gebete. Für mich war er ein Bewahrer der Tradition der Kirche allerding in extrem schwierigem Umfeld. Der Grat zwischen der wahren, überlieferten Tradition der Kirche und der seit dem letzten Konzil in die Kirche eingedrungenen Liberalisierung, muß wohl für ihn messerscharf gewesen sein. Er hat es zumindest noch versucht alte Bastionen zu halten und nicht aufzugeben. Die weltlichen Nachrichten die uns dies heute vermeldet haben sind das eine. Die Welt klatscht auch Beifall. Auf geistiger Ebene beurteile ich das ganz anders, wie oben angedeutet. Überwinden wird der Feind die Festung Kirche allerdings nicht können. Diese Gewißheit und Zusage haben wir aus der Heiligen Schrift.

 ()*kjht545
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 11. Februar 2013, 20:48:31
Lieber Georg,

ich möchte dir beipflichten und auch die Frage aufwerfen, würde dieser Papst, der eine so starke Persönlichkeit ist, wirklich aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten? Es gibt einen Film, in dem der Papst zum Rücktritt gezwungen wird, indem man droht das Trinkwasser von Rom zu vergiften, daran musste ich unwillkürlich denken. Wer weiß was da hinter verschlossenen Türen wirklich passiert ist, damit er geht. Wir sollten für ihn beten, denn jetzt braucht er uns, wie nie zuvor.
in manchen Zeitungen wird schon von der Möglichkeit einer Umbruchzeit, einer neuen Ära gesprochen in der die Kirche modern gestaltet werden soll. Für mich heißt das nichts Gutes!

velvet
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 11. Februar 2013, 21:36:51
Wer die Warnungsbotschaften liest, dürfte nicht so sehr überrascht sein, hier ein paar Beispiele davon:

Jungfrau Maria: Innerhalb des Vatikans existiert ein böser Plan, um die Katholische Kirche zu zerstören
Mittwoch, 18. Januar 2012, 9:50 Uhr
Mein Kind, während dieser Zeit der Apostasie (= Glaubensabfall) in der Welt ist es für alle Kinder Gottes erforderlich, dass sie Durchhaltevermögen zeigen.

Es glauben nur so wenige an ihren Göttlichen Schöpfer, Meinen Vater, Gott den Allerhöchsten.

Sie werden die Wahrheit in Kürze sehen, aber viele werden trotzdem behaupten, dass es keinen Gott gibt. Es ist jetzt viel Gebet notwendig, Kinder.

Es wird in den Korridoren (des Vatikans) ein Komplott gegen Papst Benedikt XVI. geschmiedet, und zwar durch eine böse Sekte.

Es ist bekannt, dass diese Sekte inmitten jener gottgeweihten Diener innerhalb des Vatikans existiert, aber sie sind machtlos gegen diese böse Gruppe, welche die Katholische Kirche seit Jahrhunderten unterwandert hat.


Sie sind für die Verdrehung der Wahrheit in den Lehren Meines Sohnes verantwortlich. Man weiß so wenig über sie oder über ihre abscheulichen Werke.

Sie haben die wahre Lehre aus der katholischen Kirche hinausgedrängt und haben den Katholiken stattdessen im Laufe der letzten vierzig Jahre eine laue, verwässerte „Schmalspurversion“ (der katholischen Lehre) (mit Gewalt) aufgedrängt.

Es ist durch diese böse, aber verborgene Sekte so viel Verwirrung verbreitet worden, dass Meine Kinder von der wahren Kirche weggewandert sind.

Betet, dass es ihnen nicht gelingt, den Papst zu vertreiben.

Betet, dass der falsche Prophet nicht auf dem Stuhl des Heiligen Vaters Platz nehmen wird, damit er (seine) Lügen nicht verbreiten kann.

Betet, dass jene gottgeweihten Diener im Vatikan stark genug sind, diesem bösen Komplott — das darauf ausgelegt ist, die katholische Kirche zu zerstören — Widerstand entgegenzusetzen.

Sie planen, den Heiligen Stellvertreter Christi, Papst Benedikt XVI. durch einen „Diktator der Lügen“ zu ersetzen. Er wird im Bunde mit dem Antichristen und seiner Gruppe eine neue Kirche erschaffen, um die Welt in die Irre zu führen.

Traurigerweise werden viele Meiner Kinder — aufgrund ihrer Treue zum katholischen Glauben — dieser neuen falschen Lehre blind folgen — wie Lämmer zur Schlachtbank (geführt werden).

Wacht auf, Kinder, und erkennt die Wahrheit. Dieser böse Plan hat die grundlegenden Wahrheiten der katholischen Lehre im Laufe der Jahre verändert.

Ihr beleidigt Meinen Sohn, wenn ihr die Heilige Eucharistie in die Hand empfangt.

Das war ihr Werk.

Ihr beleidigt Meinen Sohn, wenn ihr nicht nach dem Erhalt der regulären Sakramente strebt. Doch jene, auf die ihr hinsichtlich des Erhalts dieser Sakramente angewiesen seid, sorgen nicht für euer geistiges Heil, weil sie diese Sakramente nicht für alle bereitstellen.

Mein Kind, ein großes Übel, das seit Jahrhunderten im Inneren des Heiligen Stuhls verborgen gewesen ist, wird in Kürze in Erscheinung treten und für die ganze Welt sichtbar sein. Jene Meiner Kinder, die vom Heiligen Geist durchdrungen sind, werden die Wahrheit (zu dem Zeitpunkt) erkennen, wenn der Welt die böse Lüge präsentiert wird.

Andere werden blind sein und (dieser Lüge) wie in eine dunkle, in die Tiefe hinabführende Gasse folgen.

Es wird innerhalb der Reihen der Priester, Bischöfe, Erzbischöfe und Kardinäle zu einer großen Spaltung kommen. Eine Seite wird gegen die andere sein.

Jene wahren Jünger werden sich verstecken müssen und werden im Verborgenen predigen müssen — wenn sie das nicht tun, werden sie getötet.

So verborgen wird die wahre Kirche sein, dass die wahren Gläubigen sich zusammenschließen werden müssen, um ihre Treuepflicht gegenüber Meinem Ewigen Vater praktizieren zu können.

Die Erde wird — aufgrund des Zorns Meines Himmlischen Vaters gegen diese Verdrehung (der Dinge) — in jedem Winkel (der Welt) beben.

Mein Kind, sie können nicht gewinnen. Der Glaube und der Mut jener, die vom christlichen Glauben dann noch übrig sind, wird es bewirken, dass diese bösen Betrüger für immer vernichtet werden.

Wartet jetzt ab und bereitet euch darauf vor, dass die katholische Kirche diese Änderungen bekannt gibt.

Dann werdet ihr die Wahrheit dessen wissen, was Ich euch sage.

Betet, betet, betet für Papst Benedikt und für seine wahren Jünger.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung



Jungfrau Maria: Betet mit eurem ganzen Herzen für Papst Benedikt
Samstag, 28. Januar 2012, 21:00 Uhr
Mein Kind, Satans Macht wird von Tag zu Tag schwächer, da der Heilige Geist fortfährt, Seine Flügel über alle Kinder Gottes auszubreiten.

Aufgrund des Gebets und der besonderen Gnaden, welche Meinen Kindern durch Meinen Vater, Gott den Allerhöchsten, gegeben werden, wachsen der Glaube und die Liebe zu Gott überall. Die Bekehrung nimmt zu. Viele Meiner Kinder mögen sich dessen nicht bewusst sein, aber ihr werdet dies sehen, wenn ihr eure Augen öffnet.

Bitte, Mein Kind, du musst mit deinem ganzen Herzen für Papst Benedikt beten. Er leidet so viel und in vielfältiger Weise ist er in seinem Kummer über den Glaubensabfall allein, den er sowohl außerhalb als auch innerhalb des Heiligen Vatikans sieht.

Seine Tage auf dem Heiligen Stuhl sind verlängert worden und aufgrund dessen ist viel von dem Chaos, das durch den Teufel verursacht wird, abgewendet worden.

Das Gebet, Meine Kinder, ist im Himmel wie ein Donnergrollen (hörbar). Eure Gebete werden gehört und im Himmel beantwortet, Kinder.

Dies ist gut. Fahrt fort, die Kreuzzüge des Gebets zu beten, die euch gegeben wurden, Mein Kind.

Hier ist ein besonderes Gebet des Kreuzzugs des Gebets (23) für die Sicherheit Papst Benedikts.
„O mein Ewiger Vater, im Namen Deines geliebten Sohnes Jesus Christus und um der Leiden willen, die Er erlitt, um die Welt von der Sünde zu erretten, bete ich jetzt darum, dass Du Deinen Heiligen Stellvertreter, Papst Benedikt, das Haupt Deiner Kirche auf Erden, schützen mögest, so dass auch er helfen kann, Deine Kinder und alle Deine gottgeweihten Diener vor der Geißel des Satans und der gefallenen Engel seines Reiches zu retten, welche auf der Erde umherziehen und Seelen stehlen.

O Vater, beschütze Deinen Papst, so dass Deine Kinder auf den wahren Weg zu Deinem Neuen Paradies auf Erden geführt werden können. Amen.”
Eure himmlische Königin der Erde

Mutter der Erlösung


Mein armer Heiliger Stellvertreter, Papst Benedikt XVI., wird vom Heiligen Stuhl in Rom vertrieben werden
Samstag, 11. Februar 2012, 11:30 Uhr exakt 1 Jahr vor dem Rücktritt des Papstes
Meine innig geliebte Tochter, die Kriege eskalieren überall und sehr bald wird die Hand Meines Vaters dazwischenfahren, um dieses Übel zu einem Halt zu bringen.

Habe keine Angst; denn die Pläne, die Menschheit zu retten, sind vollendet, und es wird jetzt nicht mehr lange dauern bis zu Meiner Großen Barmherzigkeit, die jedem von euch gegeben werden wird.

Fürchtet niemals die Werke des Antichristen, denn ihr, liebe Kinder, habt die Macht in euch, seinen Klammergriff um die Welt durch eure Gebete zu schwächen.

Weitere Anführer der Welt werden bald getötet werden, und Mein armer Heiliger Stellvertreter, Papst Benedikt XVI., wird vom Heiligen Stuhl in Rom vertrieben werden.

Im letzten Jahr, Meine Tochter, sprach Ich zu dir von der Verschwörung innerhalb der Korridore des Vatikans.


Am 17. März 2011 wurde — in aller Stille — ein Plan, Meinen Heiligen Stellvertreter zu vernichten, ausgearbeitet, und dieser wird verwirklicht werden; denn es ist vorausgesagt worden.

Verbreitet Mein heiliges Wort jetzt bis in jeden Winkel der Welt und sorgt dafür, dass die gedruckten Versionen Meiner Botschaften in so vielen Länder wie möglich verbreitet werden.

Du wirst geführt. Daher musst du tun, was am besten ist. Bitte Mich im Gebet, dir Hilfe zu senden, und es wird dafür gesorgt werden. (Anmerkung: Da im Englisch zwischen „du“ und „ihr“ kein Unterschied gemacht wird, kann es auch heißen: Ihr werdet geführt, daher müsst ihr tun, was am besten ist. Bittet Mich im Gebet, euch Hilfe zu senden, und es wird dafür gesorgt werden.)

Euer Jesus

Jungfrau Maria: Betet für Papst Benedikt XVI., der in Gefahr ist, aus Rom verbannt zu werden.
Dienstag, 20. März 2012, 20:30 Uhr
Mein Kind, es gibt eine Stille, ähnlich der Ruhe vor dem Sturm, weil die katholische Kirche bald in die Krise gestürzt werden wird.

Ich rufe alle Meine Kinder überall auf, für Papst Benedikt XVI. zu beten, der in Gefahr schwebt, aus Rom verbannt zu werden.

Er, der höchstheilige Stellvertreter der katholischen Kirche, wird innerhalb des Vatikans in vielen Kreisen gehasst.

Man wird bald ein böses Komplott, das seit mehr als einem Jahr geplant ist, überall auf der Welt sehen.

Betet, betet, betet für alle heiligen Diener Gottes in der katholischen Kirche, die aufgrund der großen Spaltung innerhalb der Kirche, die bald eintreten wird, verfolgt werden.

Die ganze Welt wird Zeuge des großen Schismas (= der großen Spaltung) werden, aber man wird nicht sofort erkennen, dass das der Fall sein wird.

Der falsche Papst wartet darauf, sich der Welt zu offenbaren.

Kinder, lasst euch nicht täuschen, denn er wird nicht von Gott sein.

Die Schlüssel Roms sind zu Meinem Vater — zu Gott dem Allerhöchsten, der vom Himmel aus herrschen wird — zurückgebracht worden.


Eine große Verantwortung wird all jenen heiligen Priestern, Bischöfen und Kardinälen, die Meinen Sohn innig lieben, auferlegt werden.

Sie werden viel Mut und göttliche Stärke brauchen, um die Seelen zum Neuen Paradies zu führen.

Jede Anstrengung dieser heiligen Jünger, um Seelen auf das Zweite Kommen Meines innig geliebten Sohnes vorzubereiten, wird durch die andere, dunkle Seite bekämpft werden.

Ich bitte alle Meine Kinder dringend, um die notwendige Stärke zu beten, weil der Antichrist und sein Gefährte, der falsche Prophet, sich zu prominenten Berühmtheiten aufschwingen werden.

Ihr müsst Mich, die Mutter der Erlösung, um Meine Gebete bitten, um sicherzustellen, dass die katholische Kirche gerettet werden wird und dass das wahre Wort Meines Sohns gerettet wird.

Man wird die Wahrheit des Versprechens Meines Sohnes, in großer Herrlichkeit zurückzukehren, (in betrügerischer Weise) manipulieren.

Euch, Meinen lieben Kindern, wird man eine Reihe von Unwahrheiten vorlegen und man wird von Euch verlangen, dass ihr sie im heiligen Namen Meines Sohnes anerkennen und akzeptieren sollt.

Mein Kreuzzug-Gebet (38) muss während des nächsten Monats an jedem einzelnen Tag gebetet werden, um sicherzustellen, dass die heiligen Priester Gottes nicht durch die böse Täuschung in die Irre geführt werden, die vom Falschen Propheten und seinen Anhängern geplant wird. (*)


Die Zeit für das Schisma innerhalb der Kirche ist fast da, und ihr müsst euch jetzt dafür bereit machen
Dienstag, 20. März 2012, 21:20 Uhr
Meine innig geliebte Tochter, Ich möchte in diesem Augenblick alle Meine Jünger und Anhänger überall (auf der Welt) in Meine Arme schließen.

Ich brauche euren Trost, Kinder.

Ich brauche euren Trost in Meinem Leiden, da Ich für Meine Kirche auf Erden Tränen weine.

Einige Meiner gottgeweihten Diener sind in eine so große Entfernung (zu Mir) geraten, dass viele (von ihnen) nicht (mehr) an Mein Zweites Kommen glauben.

Diejenigen Priester, Bischöfe und Kardinäle, die wirklich glauben, werden zur Seite gedrängt und werden gezwungen, zu schweigen.

Wie Ich um diese armen, kostbaren Jünger von Mir weine, die gelobt haben, ihr Leben Mir und der Verbreitung Meiner Lehren an die Menschheit zu widmen.

Bald werden sie zusehen müssen, was sie über Mein Heiliges Wort sagen; denn sie werden gezwungen werden, öffentlich die Lehren eines Lügners zu verkünden, dessen Seele nicht aus dem Licht stammt.

Vereinigt euch, Meine Kinder, Meine geliebten Priester und all jene, die Mich jetzt lieben und Mir helfen, Seelen zu retten.

Um das zu tun, dürft ihr nicht einen Augenblick zuwarten. Ihr müsst anderen von der großen Herrlichkeit erzählen, die bei Meinem Zweiten Kommen auf jeden Einzelnen von euch zukommt.

Dieses große und glorreiche Ereignis wird der Augenblick sein, an dem ihr euch letztendlich mit Mir, eurem kostbaren Jesus, der euch alle so sehr liebt, vereinen werdet.

Ihr, Meine geliebten Anhänger, müsst zu jeder Zeit wachsam bleiben.

Ihr werdet versucht werden, Mich zu verlassen und Meine Lehren, die wahr sind, zu verurteilen ... und ihr werdet gezwungen werden, den Wolf im Schafspelz zu (ver)ehren und ihm zu gehorchen.

So viele arme Seelen werden nicht nur unter den Bann (bzw. den Einfluss) des Falschen Papstes — (d.h.) des Falschen Propheten, der vor so langer Zeit vorausgesagt worden ist — geraten, sondern er wird euch auch dazu bringen, zu glauben, dass er göttliche (bzw. übernatürliche) Kräfte hat.

Kinder, die die Zeit für das Schisma (= die Glaubensspaltung) innerhalb der Kirche ist fast da und ihr müsst euch jetzt dafür bereit machen.

Schließt euch zu einer Einheit zusammen.


Haltet euch gegenseitig fest.

Schützt einander und betet für diejenigen, die dem falschen Weg folgen werden und dem Falschen Propheten Ehrerbietung erweisen werden.

Viel Gebet ist erforderlich, aber wenn ihr tut, wie Ich euch sage, könnt ihr Seelen retten.

Ihr, Meine kostbaren Anhänger, werdet den Überrest der Kirche auf Erden bilden und ihr werdet von jenen tapferen heiligen Dienern (an)geführt werden, die den Falschen Propheten als das erkennen werden, was er ist.

Fürchtet euch nicht, da Ich jedem von euch, der Mich mit diesem Gebet darum bittet, die Gnaden der Weisheit, der Gemütsruhe und der Unterscheidungsfähigkeit gewähre:
“O Jesus hilf mir, die Wahrheit Deines Heiligen Wortes zu jeder Zeit zu sehen und Deinen Lehren gegenüber treu zu bleiben, egal wie sehr ich gezwungen werde, Dich abzulehnen.“
Erhebt euch jetzt und seid tapfer — ihr alle —; denn Ich werde euch niemals verlassen.

Ich werde die dornige Straße zusammen mit euch gehen und euch sicher zu den Toren des Neuen Paradieses führen.

Alles, was ihr dafür tun müsst, ist es, vollkommen auf Mich zu vertrauen.

Euer geliebter Erlöser

Jesus Christus

Ich bin die Kirche. Die Kirche wurde von Mir gegründet und sie kann niemals untergehen.
Samstag, 7. April 2012, 10:00 Uhr
Meine innig geliebte Tochter, das Schisma, von dem Ich sprach, hat in der Katholischen Kirche begonnen.

Meine Lehren, welche sich nie geändert haben, seitdem Meine Heilige Schrift mit dem Buch der Offenbarung abschloss, werden jetzt angefochten.

Es hat im Laufe der Jahrhunderte eine Reihe von Infragestellungen und theologischen Beurteilungen Meines Heiligen Wortes sowie eine Reihe von Meinungen darüber gegeben.

Viele vortreffliche Männer stellten die Anweisungen und die Lehren in Frage, die Ich der Menschheit gab.

Einige Meiner Lehren wurden abgesondert vom Rest und analysiert und es wurde nach neuen Interpretationen gesucht — und diese nachher auch angenommen.

Doch ist das nicht nötig gewesen. Denn die Wahrheit ist dem Menschen gegeben worden durch die Propheten, die vor Mir kamen, und dann durch Mich während Meiner Zeit auf Erden.

Die Wahrheit hat sich nie geändert. Die Wahrheit ist einfach.

Weitere Informationen, die in der Heiligen Schrift nicht enthalten sind, wurden der Welt durch auserwählte Seelen als ein Geschenk gegeben, aber nur aus einem Grund: um euch zu helfen, über Mein Opfer für die Menschheit nachzudenken und um euch die Liebe zu zeigen, die Ich für alle Kinder Gottes in Meinem Herzen habe, und um euch an diese Liebe zu erinnern.

Jegliche Göttlichen Offenbarungen, die der Welt heutzutage gegeben werden, sollen euch helfen, euch auf das Ewige Leben vorzubereiten.

Meine Lehren, die von der Heiligen Katholischen und Apostolischen Kirche in Ehren gehalten wurden, werden jetzt angegriffen als erste von vielen Herausforderungen, die auf die Spaltung der Kirche hinauslaufen werden.

Neue Verordnungen werden eingeführt werden, um modernen Ansichten entgegenzukommen, und zwar so, dass sie jenen genehm sind, die — mit Stolz in ihren Seelen — es für nötig halten, die Menschheit ruhig zu stellen, eher als gegenüber den Lehren der Kirche Gehorsam zu sein.

Ich bin die Kirche. Die Kirche wurde von Mir gegründet, und sie kann niemals untergehen.

Viele — einschließlich derjenigen innerhalb der Kirche und ebenso jene außerhalb der Kirche — werden versuchen, ihre Struktur aufzulösen.

Betet, dass Mein Heiliger Stellvertreter Papst BenediKt XVI. stark bleiben wird inmitten des Widerstandes, mit dem er jetzt zu tun hat.

Dies ist ein zielstrebiger Vorstoß jener, die mit dem Falschen Propheten verbunden sind, um eine neue Kirche zu Stande zu bringen.

Diese hinterlistigen Leute werden euch glauben machen, dass es dieselbe Kirche sein wird — aber das kann sie nicht sein.

Wie kann Meine Kirche, mit neuen Verordnungen und verdrehten Versionen von der Wahrheit, die Ich der Welt gab, Mich noch vertreten?

Sie kann es nicht. Aus diesem Grunde wird Mein Vater Seine Kirche, die wahren, treuen Gläubigen, Selbst führen, vom Himmel her.

Er wird die Schlüssel behalten bis zum Zweiten Kommen, wenn sich das Neue Jerusalem, die eine wahre Katholische Kirche, aus der Asche erheben wird, um von allen Kindern Gottes, von allen Religionen und von allen Glaubensbekenntnissen gemeinsam zurückverlangt zu werden.


Dies ist die Art und Weise, wie es beabsichtigt war: in voller und endgültiger Vereinigung im Neuen Zeitalter des Friedens auf Erden.

Euer geliebter Jesus Christus

Jungfrau Maria: Die Zeit für Mich, die Schlange zu zerschmettern, rückt näher
Freitag, 10. April 2012, 20:45 Uhr
Ich bin eure geliebte Mutter, Königin der Erde. Ich bin die Unbefleckte Empfängnis, die Jungfrau Maria, Mutter Jesu, der Mensch wurde (wörtlich: der in das Fleisch kam).

Mein Kind, die Zeit für den Triumph Meines Unbefleckten Herzens ist nah.

Die Zeit für Mich, die Schlange zu zertreten, rückt näher. Aber bis zu dem Tag, an dem Satan und seine Dämonen in die Wildnis verbannt werden, wird noch viel Verwirrung auf Erden ausbrechen.

Für an Meinen Sohn Glaubende wird es eine Zeit der Qual sein. Sie werden durch die katholische Kirche in zwei verschiedene Richtungen gezogen werden.

Die eine Hälfte wird — aus Pflichtgefühl heraus — glauben, dass es notwendig ist, dem Falschen Propheten zu folgen, dem Papst, welcher Papst Benedikt XVI. folgen wird.


Er, das Tier, ist wie ein Lamm gekleidet, aber er ist nicht von Meinem Vater, Gott dem Allerhöchsten, und er wird arme Seelen — einschließlich Priester, Bischöfe und Kardinäle — in die Irre führen.

Viele werden ihm folgen und glauben, dass er von Gott gesandt ist, um über Seine Kirche auf Erden zu herrschen.

Traurigerweise werden viele Seelen seinen Lehren — die für Meinen Vater kränkend sein werden — folgen.

Andere, die mit dem Heiligen Geist erfüllt sind und denen aufgrund ihrer demütigen Seele die Gnade des Unterscheidungsvermögens gegeben worden ist, werden auf der Stelle erkennen, dass in der Kirche in Rom ein Betrüger sitzt.

Der neue, falsche Papst schmiedet bereits Pläne — sogar noch bevor er den Thron des Stuhles Petri besteigt —, um die Lehren Meines Sohnes für ungültig zu erklären. Dann wird er Mich, die Heilige Mutter Gottes, verurteilen und Meine Rolle als Miterlöserin lächerlich machen.


Mein Kind, deine Rolle ist im Begriff, sogar noch schwerer zu werden als zuvor. Denn viele Meiner Kinder sind sehr verwirrt. Die Beleidigungen, mit denen du jeden Tag konfrontiert bist, und die Qualen, die du für Meinen Sohn im Namen Meines Sohnes durchmachst, werden zunehmen.

Fürchte dich niemals, der Welt die Wahrheit zu sagen, Mein Kind.

Du wirst — infolge der körperlichen und geistigen Leiden, die du im Namen Meines Sohnes annimmst, um Seelen zu retten — stärker gemacht.

Es wird jede nur erdenkliche Anstrengung unternommen werden — besonders durch einen bestimmten Kreis innerhalb der katholischen Kirche —, um Meine dir von Mir gegebenen Botschaften zu verwerfen.

Dein Gehorsam und deine Treue zu Mir und zu Meinem geliebten Sohn werden wie nie zuvor geprüft werden. Dies kann dich dazu bringen, vom Weg abzukommen, aber sollte das geschehen, so wird es nicht von langer Dauer sein.

Bete, Mein Kind, für alle Kinder Gottes, die — ohne eigene Schuld — in den letzten Kampf um Seelen mit hineingezogen werden.

Dies alles muss geschehen; denn es steht im Buch Meines Vaters geschrieben.

Alle Engel im Himmel schützen dich, Mein Kind, in dieser etwas einsamen Mission.

Denkt immer daran, wie wichtig das Gebet ist.

Betet, betet, betet; denn ohne Gebet, besonders ohne das Beten Meines Heiligen Rosenkranzes, kann Satan euch vom Heiligen Wort Meines kostbaren Sohnes wegziehen.

Vergesst auch nicht die Wichtigkeit des Fastens; denn es hält den Betrüger auf Abstand.

Ohne regelmäßiges Gebet werdet ihr es schwer finden, in der Nähe Meines Sohnes zu bleiben, Meine Kinder.

Habt niemals Angst vor der Zukunft, Kinder; denn wenn ihr nahe bei Meinem Sohn bleibt, werdet ihr geschützt und werden euch die notwendigen Gnaden gegeben, um eure Seelen und diejenigen eurer Familien auf das Neue Zeitalter des Friedens vorzubereiten, das vor so langer Zeit vorausgesagt worden ist.

Eure geliebte Mutter

Königin der Erde

Mutter der Erlösung

Der nächste Papst mag von Mitgliedern innerhalb der katholischen Kirche gewählt werden, aber er wird der Falsche Prophet sein

Donnerstag, 12. April 2012, 11:27 Uhr
Meine liebste Tochter, in der Welt lehnen Mich viele Menschen noch ab und das hat etwas mit der öffentlichen Meinung zu tun.

So viel Finsternis ist auf alle Kinder Gottes herabgekommen, dass sehr wenige den Mut haben, Mein Wort öffentlich zu verkünden.

Die Gläubigen haben vor den verbalen Beleidigungen und dem bösartigen Spott Angst, die sie zu erleiden hätten, wenn sie offen (bzw. öffentlich) von Meinem Heiligen Wort sprechen würden.

Sogar (Meinen besonders) gläubigen Anhängern fehlt es an Mut aufzustehen und gegen die bösen Gesetze, die in ihren Ländern eingeführt wurden und die sich über das Wort Meines Vaters hinwegsetzen, zu kämpfen.

Priester schämen sich dafür, dabei gesehen zu werden, wie sie für die Wahrheit Meiner Lehren eintreten, aus Angst davor, geächtet zu werden.

Heute halten sie es — mehr als jemals zuvor — für unmöglich, dass ihre Stimmen gehört werden ... und zwar aufgrund der Schande, die sie wegen der schlimmen Sünden einiger ihrer eigenen Mitbrüder (wörtlich: Mitgeweihten) ertragen müssen.

Wenn sich ein tapferer, gottgeweihter Diener dafür entscheidet, aufzustehen und die Wahrheit Meiner Lehren zu verteidigen, dann hat dieser schwer zu leiden. Man wirft solchen Dienern mangelnde Toleranz, einen Mangel an Mitgefühl, einen Mangel an Liebe und fehlende Achtung vor den Menschenrechten vor.

Ihr seht, Kinder, dass die Wahrheit Meiner Lehren, ausgesprochen von Meinen gottgeweihten Dienern, wie eine Lüge behandelt wird.

Lügen — also jene verdrehten Versionen der Wahrheit, die in der Heiligen Schrift enthalten ist — werden stattdessen als die Wahrheit dargestellt.

Satan hat so viele Seelen bezwungen — einschließlich Führern innerhalb Meiner eigenen Kirche —, was es mit sich gebracht hat, dass viele unschuldige Menschen es nunmehr schwer finden, Meinem Heiligen Willen ihre Treue zu geloben.

Wie Ich doch verlassen und ins Abseits geschoben worden bin, um es zu ermöglichen, dass die Lügen, welche in die Köpfe Meiner gottgeweihten Diener eingepflanzt wurden, von der Mehrheit akzeptiert werden.

Diese bösen Lügen erstrecken sich weit darüber hinaus.

Die Wahrheit Meiner Heiligen Schrift, die im Buch der Offenbarung (Anm. des Evangelisten Johannes) enthalten ist, ist von vielen Meiner Kirchen ausgelegt worden. Es gibt davon so viele Varianten, die alle auf menschlicher Interpretation beruhen.

Mein geliebter Papst Benedikt XVI. ist der letzte wahre Papst auf dieser Erde.

Petrus, der Römer, ist Mein Petrus, der ursprüngliche Apostel, der vom Himmel herab — unter der Führung Meines Ewigen Vaters — über Meine Kirche regieren wird. Dann, wenn Ich komme, um zu regieren, beim Zweiten Kommen, wird er über alle Kinder Gottes gebieten, wenn alle Religionen zu einer Heiligen Katholischen und Apostolischen Kirche werden.

Ich spreche nur die Wahrheit, Meine Tochter.

Ich muss euch warnen, dass jetzt viele neue selbsternannte Propheten auftreten werden, die Mein Heiliges Wort — das dir, der wahren Endzeitprophetin, gegeben wird — bestreiten werden.

Zuerst werden sie Gläubige davon überzeugen, dass ihre Worte von Mir kommen.

Ihre Worte werden sorgfältig ausgewählt sein und deren Aussagen werden ungenau und etwas verwirrend sein. Viele werden diese Schwäche ausblenden und ihre Botschaften annehmen, weil es scheint, dass sie mit der Heiligen Schrift in Übereinstimmung stehen.

Wenn viele Seelen verführt worden sind, dann wird der Angriff beginnen.

Sie, Meine Tochter, werden gesandt, um die Kinder Gottes darauf vorzubereiten, den nächsten Papst anzunehmen, derjenige, der nach Meinem geliebten Stellvertreter, Papst Benedikt, kommt. Dieser Papst mag von Mitgliedern innerhalb der katholischen Kirche gewählt werden, aber er wird der Falsche Prophet sein.

Seine Wähler sind Wölfe im Schafspelz und sind Mitglieder der geheimen und bösen Freimaurergruppe, die von Satan angeführt wird.

Dies ist die Art und Weise, wie Satan versuchen wird, Meine Kirche zu zerstören.

Traurigerweise wird er, dieser Falsche Prophet, eine große Anhängerschaft anziehen. Diejenigen, die sich ihm widersetzen, werden verfolgt werden.

Tut etwas, Kinder, solange ihr das noch könnt. Verurteilt die Lügen, die von denjenigen dargeboten werden, die versuchen, euch von der Wahrhaftigkeit des Falschen Propheten zu überzeugen.

Seid stark. Bleibt Mir, eurem Jesus, treu. Zweifelt niemals Mein Heiliges Wort an.

Das Buch der Offenbarung ist das wahre Wort Gottes. Es lügt nicht.


Nicht alle darin enthaltenen Geheimnisse sind euch bisher bekannt (gegeben worden). Ich werde sie alle durch Maria von der Göttlichen Barmherzigkeit enthüllen, obwohl die Wahrheit heftig angegriffen und als Irrlehre betrachtet werden wird.

Vergesst eine wichtige Lehre nicht: Mein Wort — als Ich auf Erden war, wurde, als Ich das erste Mal kam — als eine Irrlehre betrachtet.

Mein Wort, das euch jetzt gegeben wird, wird bei Meinem Zweiten Kommen von den Gläubigen — einschließlich Meiner gottgeweihten Diener, die Meine Kirche auf Erden vertreten — ebenso als eine solche (Irrlehre) betrachtet werden.

Satan wird viele Seelen opfern, um seine letzten Begierden — nämlich den größten (bzw. größtmöglichen) Kummer zu verursachen — zu befriedigen.

Seid versichert, dass es die Katholische Kirche sein wird — die von Mir gegründet und unter den Befehl Meines geliebten Apostels Petrus gestellt worden ist —, welche in der Endzeit am meisten leiden wird.

Jeder kann sich selber ein Bild davon machen und die Botschaften glauben oder ablehnen, ich wollte nur auf Prophezeiungen hinweisen, die im vergangenen Jahr zum Thema Papst veröffentlich worden sind.

velvet
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Botschafter am 11. Februar 2013, 23:35:11
Die "böse Sekte" ist nix anderes als die kirchliche Freimaurerei.

Siehe Texte im blauen Buch von Don Gobbi und vergleicht sie mit der geheimen Offenbarung.

- Ich bin mal gespannt, was die Muttergottes in Grub zum "Rücktritt" des Hl.Vaters sagt... Dass ER von Verrätern umgeben ist, wissen wir ja.

Und die Medien sitzen stolz zu Gerichte, über den Hl.Vater, zerschiessen ihn wo es geht. Denken die denn wirklich, dass ein kath. Papst einst glaubhaft sagen kann, es soll jeder glauben was er will, tun was er will und es kommen dann alle sowieso in den Himmel??

Die Juden sind nunmal auf dem Irrweg, weil sie in ihrer Verstocktheit JESUS, der vielmals in ihren Schriften prophezeit wurde, nicht anerkennen wollen. Die Prophetie und die Erfüllung wollen sie nicht sehen. Ja wir sollen für sie beten, aber verachten sollen wir sie nicht, trotz aller Hinterhältigkeiten, die sie in der Welt begehen.

Und die Muslime? Denen hat er die Liebe GOTTES gezeigt. Und wie gesagt, Muslime welche die Wahrheit suchen, werden JESUS finden. Ja, wer die Wahrheit sucht, der wird sie finden, in JESUS CHRISTUS.

Dem Hl.Vater ist nicht alles gelungen, in seinem Pontifikat, aber Fehler sehe ich keine. ER hat den Trend zur Verprotestantisierung der Hl.kath. Kirche gebrochen. Vorallem hat er die verdrehte Interpretation des Konzils korrigiert, nämlich: Das Konzil ist im Sinne der Tradition zu sehen und nicht als Bruch mit der Tradition. 

Wir werden sehen was weiter kommt, aber erhöhte Wachsamkeit ist gefragt.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Christian28 am 12. Februar 2013, 09:39:29
Ich könnte mich übergeben so schlecht ist mir. Zuerst war ich im Herzen geschockt und hielt es für einen Scherz.
Mein Mitbewohner und ich konnte es kaum glauben , ich glaube es momentan immer noch nicht.  Egal was hier für Sachen in der Welt passieren es war einfach "normal"  aber das ist nicht mehr "normal".

Wir sahen uns an und wussten im schweigen , die Schonfrist ist vorbei und bald wird das Unheil seinen Lauf nehmen.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: M.T am 12. Februar 2013, 10:20:46

Ich kann Euch nicht verstehen. Hinter allem den Anti Christ zu sehen. Ich glaube das kann auch eine Gefangenschaft sein.Ich habe vor zwei Jahren zu meinem Mann gesagt: "Ich glaube der Papst wir bald zurück treten, seine Augen zeigen mir das. Jeder Mensch wird Alt und Schwach. Ich würde Euch am liebsten mehr Andeuten aber ich glaube Ihr könnt meine Worte nicht verstehen. Aber dennoch habe ich eine Frage oder Rätsel an Euch. Was hat Moses gemacht, als er wusste, dass seine Zeit abgelaufen ist???

M.T
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Eglantine am 12. Februar 2013, 11:41:14
Liebe Freunde,

man muss das einfach aus menschlicher Persepktive sehen (wobei die andere Seite der Medaile nicht weniger interessant ist)

Der Mann hat 8 Jahre lang versucht, den Glauben und die Liebe zu Gott in der Kirche zu erneuern.
Was hat er bekommen:

Kirchenaustritte und vor allem Schimpf und Schande, weil er sich nicht nach den weltlichen Wünschen der Gesellschaft richtet.
Ratziger ist kein Kämpfer und war es nie.
Er ist ein Philosohp und kein Golitah.
Er sieht ganz einfach, dass seine Mühe umsonst ist, da sie nur auf Unverständnis stößt.
So gesehen hat er Recht mit seiner Entscheidung.

Die Christen werden sich nun einen Gegenpapst wählen, welcher den Wünschen der Gesellschaft nachkommt oder es zu mindest verspricht und anpackt und auf den Wegt bringt.

Durchkommen wird es damit freilich nicht, denn Gott lässt sich nicht auf der Nase herum tanzen und seine Gebote abändern.

Trotzdem steht Ratzinger nun auf einem schweren Posten.
Ich schließe mich hier der Meinung von Hern Englisch an.
Ein toter Papst ist besser, weil er keine Stellungnahme mehr hat und erst recht keine abgeben kann.
Ratzinger wird nicht voin seinem Standpunkt abgehen und wird das auch weiterhin vertreten.
Das gibt Zoff.

Insgesamt meine ich aber auch, dass er diese endgültige Entscheidung nicht "alleine" getroffen hat, sondern in Zwisprache mit Gott, was er auch in seiner Erklärung gestern ausgedrückt hat.

Macht euch bereit.

Das Ende der Zeit ist nahe.

...
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 12. Februar 2013, 13:36:44
Seit gestern laufen viele Verlautbarungen und Diskussionen über die Medien. er wird einerseits hinausgelobt und andererseits als Bremser der Ökumene und nicht zeitgemäß hingestellt. Leute wie Küng haben nun Hochkonjunktur. Er war kein Mann, der sich in der Öffentlichkeit gut verkauft hat, aber er war ein Bewahrer des wahren Glaubens.
Solange er die Gallionsfigur des Schiffes Kirche war, konnten die Gläubigen sich an ihm orientieren und sich in ihrem Glauben sicher fühlen. Er war ein Kämpfer schon als Kardinal, trat er für die Erhaltung der römisch katholischen Lehre ein, trotz heftigem Gegenwind. Er strebte nach der Einheit der Christen in der wahren Religion und nicht in der Verwässerung der Lehre.
Meiner Meinung nach muss er erpresst wurden sein, mit etwas ganz furchtbaren, damit er diesen Beschluss gefasst hat. Dies werden viele Gläubige erkennen und es wird ein Schisma, wie es von vielen Prophezeihungen verhergesagt wurde eintreten.
Es gibt sehr viele Stellen in der Bibel, in der wir auf diese Zeit hingewiesen werden:
 
2 Thess 2,3    Lasst euch durch niemand und auf keine Weise täuschen! Denn zuerst muss der Abfall von Gott kommen und der Mensch der Gesetzwidrigkeit erscheinen, der Sohn des Verderbens,    
2 Thess 2,4    der Widersacher, der sich über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, so sehr erhebt, dass er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich als Gott ausgibt.    
2 Thess 2,5    Erinnert ihr euch nicht, dass ich euch dies schon gesagt habe, als ich bei euch war?    
2 Thess 2,6    Ihr wisst auch, was ihn jetzt noch zurückhält, damit er erst zur festgesetzten Zeit offenbar wird.    
2 Thess 2,7    Denn die geheime Macht der Gesetzwidrigkeit ist schon am Werk; nur muss erst der beseitigt werden, der sie bis jetzt noch zurückhält.    
2 Thess 2,8    Dann wird der gesetzwidrige Mensch allen sichtbar werden. Jesus, der Herr, wird ihn durch den Hauch seines Mundes töten und durch seine Ankunft und Erscheinung vernichten.    
2 Thess 2,9    Der Gesetzwidrige aber wird, wenn er kommt, die Kraft des Satans haben. Er wird mit großer Macht auftreten und trügerische Zeichen und Wunder tun.    
2 Thess 2,10    Er wird alle, die verloren gehen, betrügen und zur Ungerechtigkeit verführen; sie gehen verloren, weil sie sich der Liebe zur Wahrheit  verschlossen haben, durch die sie gerettet werden sollten.    
2 Thess 2,11    Darum lässt Gott sie der Macht des Irrtums verfallen, sodass sie der Lüge glauben;    
2 Thess 2,12    denn alle müssen gerichtet werden, die nicht der Wahrheit geglaubt, sondern die Ungerechtigkeit geliebt haben.

Apg 20,29    Ich weiß: Nach meinem Weggang werden reißende Wölfe bei euch eindringen und die Herde nicht schonen.    
Apg 20,30    Und selbst aus eurer Mitte werden Männer auftreten, die mit ihren falschen Reden die Jünger auf ihre Seite ziehen.

Mt 24,23    Wenn dann jemand zu euch sagt: Seht, hier ist der Messias!, oder: Da ist er!, so glaubt es nicht!

Dan 11,31    Er stellt Streitkräfte auf, die das Heiligtum auf der Burg entweihen, das tägliche Opfer abschaffen und den unheilvollen Gräuel aufstellen.    
Dan 11,32    Er verführt mit seinen glatten Worten die Menschen dazu, vom Bund abzufallen; doch die Schar derer, die ihrem Gott treu sind, bleibt fest und handelt entsprechend.

Offb 14,11    Der Rauch von ihrer Peinigung steigt auf in alle Ewigkeit und alle, die das Tier und sein Standbild anbeten und die seinen Namen als Kennzeichen annehmen, werden bei Tag und Nacht keine Ruhe haben.    
Offb 14,12    Hier muss sich die Standhaftigkeit der Heiligen bewähren, die an den Geboten Gottes und an der Treue zu Jesus festhalten.    
Offb 14,13    Und ich hörte eine Stimme vom Himmel her rufen: Schreibe! Selig die Toten, die im Herrn sterben, von jetzt an; ja, spricht der Geist, sie sollen ausruhen von ihren Mühen; denn ihre Werke begleiten sie.

Letztlich werden wir es deutlich erkennen, wenn die Muttergottes, die Heiligen und Erzengel aus der Kirche verschwinden, wenn Wiederverheiratete Geschiedene, Homosexuelle und Lesben heiraten dürfen und die Sakramente verloren gehen.

Was den Papst betrifft, so glaube ich, dass er noch vielen ein Dorn im Auge ist und weiterhin in großer Gefahr ist. Wir sollten verstärkt für ihn beten!

velvet
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 12. Februar 2013, 14:39:26
Grund für den Rücktritt von Papst Benedikt XVI. – Morddrohung gegen den Papst

 12/02/2013

Eine Morddrohung direkt gegen den Papst erreichte den hohen Würdenträger im November 2011 mit einer Ablauffrist von 12 Monaten.

Jetzt verkündet Papst Benedikt XVI seinen Rücktritt für Ende Februar.

Vor ihm taten dies nur 2 Päpste. Zuletzt Papst Coelestin V. im Jahre 1284. Ein neuer Papst soll noch vor Ostern gefunden werden. Die Medien freuen sich bestimmt schon sehr darauf, die nächsten Wochen über nichts anderes mehr berichten zu müssen als über das anstehende Konklave.

Ob dabei wohl auch über die wahren Hintergründe des Rücktrittes spekuliert werden wird? COMPACT berichtete bereits im Juli 2012 von dem ablaufenden Ultimatum an den Papst.

Papst Benedikt XVI. tritt zurück - Die CIA Seilschaft im Vatikan (http://www.youtube.com/watch?v=_DmMSt3uSg4#ws)

es wird nun viel spekuliert werden, doch ich glaube nicht, dass es dem Papst um sein eigenes Leben ging, bei seiner Entscheidung.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Sel am 12. Februar 2013, 14:41:00

Letztlich werden wir es deutlich erkennen, wenn die Muttergottes, die Heiligen und Erzengel aus der Kirche verschwinden, wenn Wiederverheiratete Geschiedene, Homosexuelle und Lesben heiraten dürfen und die Sakramente verloren gehen.

velvet

Warum sollten die Engel, die Muttergottes und die Heiligen aus der Kirche verschwinden? Was ist das für eine Aussage?
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 12. Februar 2013, 15:39:19
Dass Du katholisch bist, kann ich mir kaum vorstellen, denn sonst wüsstest Du, dass der falsche Prophet Maria als Säule der Kirche und erklärte Feindin der Schlange niemals dulden wird. Sie die Schlangenzertreterin wird lächerlich gemacht werden, ebenso der Erzengel Michael, der ja bekanntlich Luzifer besiegt hat.
Bei den Protestanten wird ja schon jetzt veranschaulicht, was sie von Maria und den Heiligen halten. Paradoxerweise anerkennen sie aber Frauen als  Priester und Bischof, was überhaupt nicht zusammenpasst.
Befasse Dich mit dem Thema " Ökumene" auf der Webseite und es wird Dir vielleicht klar, wohin der Weg läuft!

velvet
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Sel am 12. Februar 2013, 17:21:53
Ich verstehe immer noch nicht, warum die Heiligen, Engel, und die Mutter Gottes vom Leib Christi ( Kirchi ) verschwinden werden? Es soll tatsächlich Katholiken geben, die noch nicht alles wissen wie du, also klär uns auf.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 12. Februar 2013, 18:34:07
Aus unterschiedlichen Richtungen auch aus der RKK selber wird an einem Weg zur Weltreligion hin gearbeitet. Die Katholiken werden nun einesteils der offiziellen  neuen Lehre folgen und andere werden an der bisherigen Lehre festhalten. Die neue Lehre wird modern und menschengerecht auf raffinierte Art zugeschnitten werden, so dass die Unterschiede erst langsam sichtbar werden. In dieser neuen Lehre werden die Muttergottes, Erzengel und Heiligen an Wert verlieren und schließlich aussen vor sein.
Die wahre Lehre wird sich nicht verändern, aber es wird zu einer Spaltung kommen und einer Christenverfolgung.

Wenn Dich dies mehr interessiert, so rate ich Dir zu entsprechender Literatur und selbstverständlich auch zur Bibel (Einheitsübersetzung).

Ich bin wie Du Laie und kein Kleriker, darum solltest Du Bücher lesen, die von Fachleuten geschrieben wurden, die mehr wissen als ich.
Im Übrigen halte ich nichts von Leuten, die sich dumm stellen, um andere Auflaufen zu lassen!
velvet
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Admin am 12. Februar 2013, 18:40:09
Am Tag des Papstrücktritts schlägt ein Blitz im Petersdom ein
Quelle: http://www.focus.de/politik/ausland/benedikt-xvi-gibt-sein-amt-auf-am-tag-des-ruecktritts-schlaegt-ein-blitz-im-petersdom-ein_aid_917689.html (http://www.focus.de/politik/ausland/benedikt-xvi-gibt-sein-amt-auf-am-tag-des-ruecktritts-schlaegt-ein-blitz-im-petersdom-ein_aid_917689.html)
(http://kath-zdw.ch/maria/images/Petersdom.Blitz.jpg)
Der Blitz schlug nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa um 17.56 Uhr (11 Feb.) ein, also nach der Rücktritts-Ankündigung. Ansa-Fotograf Alessandro di Meo habe länger mit einem Stativ vor der Basilika gestanden – für ihn wahrscheinlich schon jetzt das Foto des Jahres.

(http://kath-zdw.ch/bilderforum/kuppel.jpg)
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Martial am 12. Februar 2013, 21:18:20
Ich finde es auch traurig, daß er nun zurück tritt. Aber was soll man machen. Es ist seine Entscheidung! Ich glaube auch, daß er es sozusagen "nach Rücksprache" mit Gott selbst, dann so entschieden hat. Also wird es besser für alle sein... Für den Papst, für die Kirche, für die Gläubigen. Ich hatte so ein Gefühl bei seiner Rücktrittsverkündung, daß die Zeit durch den Rücktritt irgendwie verkürzt wird. Also die Zeit, in der die sog. Wehen, Warnungen, Drangsal, Beginn der Endzeit, wie man immer es auch nennen mag eintreten wird. Die nächsten Monate und Jahre werden auf jeden Fall sehr interessant werden, vor allem im Hinblick darauf, ob der neue Papst wie Benedikt das Alte bewahrt oder Neuerungen erlauben wird, die unter Benedikt tabu waren.
Beten werde ich für beide!
LG Martial
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: M.T am 12. Februar 2013, 23:05:20

Es ist seltsam, wenn ich Eure Worte lese kommen mir diese Gedanken.

Herr lehre und zu bedenken, dass wir einmal sterben müssen.

Psalm 90.12 Unsere Tage zu zählen, lehre uns....

Wer Schmerzen gefühlt hat, weis zu Wissen, dass man seinen Mitmenschen nicht mehr Helfen kann. Ein Priester hat im Fernseher erwähnt: " Hilfe von Menschen anzunehmen ist auch ein Gottes Wirken und eine Geschenk des Herrn.

Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 13. Februar 2013, 08:45:59
Papst.Benedikt-Enoch
Diese Enoch Boschaften sind schon lange Teil der Webseite, doch Forumsmitglieder scheinen sie kaum zu beachten. Auch hier wurde über Papst Benedikt prophezeiht.
Es werden hier oft Fragen gestellt, die unnötig wären, weil sie auf der Webseite alle beantwortet werden, man müsste sich nur die Mühe machen zu lesen. Es ist angenehmer in seiner kleinen heilen Welt zu verharren und Unangenehmes auszublenden, doch Unkenntnis ist die Vorlage zu einem falschen Weg, den man dadurch beschreitet
Ein katholischer Autor sagt dazu:
"Es ist unsere heutige Zeit, in der dieser Kampf zwischen Licht und Finsternis in seine Endphase getreten ist. So wie Jesus im Matthäus Evangelium gesagt hat, dass "nichts verhüllt ist, was nicht enthüllt wird." Und so wie der Prophet Joel für das Ende der Zeit vorausgesagt hat, dass Gott seinen Geist ausgießen und viele Seher und Propheten erwecken wird, so ist es in unserer heutigen Zeit vielfach geschehen, denn Gott lässt sein Volk nicht ahnungslos in die Hände der finsteren Mächte fallen.
Trotzdem wiederholt sich das Drama des alten Bundes, als nur wenige auf die von Gott gesandten Propheten hörten."

14 Feb. 2012 beachten

Kämpfende Armee, vorwärts, nicht einen Schritt zurück!
22. Juni 2012, 8:30 Uhr
Dringender Aufruf des Heiligen Erzengels Michael an die irdische Armee
Wer ist wie Gott, niemand ist wie Gott, alleluja, alleluja, alleluja.
Ehre sei Gott! Ehre sei Gott! Ehre sei Gott!
Brüder, der Friede Gottes, des Allmächtigen, sei mit euch allen.

Habt Vertrauen zu unserem Vater, weil Er treu ist und Er euch niemals verlassen wird, wenn ihr Ihn nicht verlasst. Brüder, die Tage eurer Prüfung sind sehr nah; die Posaunen werden wieder in den vier Himmelsrichtungen der Schöpfung wahrgenommen werden, und ihr Klang wird in den heidnischen Nationen stärker sein, als ein Aufruf vom Himmel zur Bekehrung. Seid durch den Klang der Posaunen nicht beunruhigt Sie sind eine Warnung vom Himmel, dass ihr euch vorbereiten und euch im Gebet versammeln sollt. Der Klang der Posaunen verkündet, dass die Zeit eurer Befreiung nahe ist.

Volk Gottes, preist die Glorie Meines Vaters, weil Er in Erhabenheit kommt, um mit Seinen auserwählten Menschen zu regieren. Habt keine Angst vor den Prüfungen. Mein Vater kennt eure zerbrechliche und schwache menschliche Verfassung und wird euch keine Lasten aufbürden, die ihr nicht tragen könnt. Bereitet euch auf den Kampf vor und erwacht nun einmal geistig, seid geistig nicht träge, denn die Stunde der Göttlichen Gerechtigkeit kommt jetzt.

Brüder, das Schisma ist nahe, die Rebellen sind bereits innerhalb der Kirche, alles ist im Begriff zu beginnen. Vereint euch im Gebet zu Unserer Lieben Frau und Königin und zu den Himmlischen Armeen, um den Verlauf dieser Ereignisse, die für die katholische Welt so schmerzhaft und schändlich sind, zu entschärfen. Die Prophezeiung des Malachias wird erfüllt werden, und der Papst wird den Heiligen Stuhl in Rom verlassen. Die Kirche wird gespalten werden während dreieinhalb Zeitperioden, und während dieser Zeit werden Chaos und Trostlosigkeit herrschen. Bleibt standhaft und der wahren Kirche treu und verlasst den wahren Nachfolger Petri nicht. Die Nachricht des Schismas geht in Windeseile durch die Säle des Vatikans, und wird unter den Purpurroten kommentiert. Alles Verborgene wird bald bekannt sein.
Kämpfende Armee, vorwärts, nicht einen Schritt zurück! Seid nicht verwirrt, die Schlange ist gerissen und wird jedes Mittel suchen, euch zu täuschen, dass ihr den Glauben verliert und damit ihr das Tier und sein Idol anbetet und der Lehre des falschen Papstes folgt.
Brüder, ihr wisst, dass alles ein Schwindel ist, schenkt dem falschen Propheten oder dem falschen Papst keine Aufmerksamkeit und hört nicht auf sie, weil alles aus ihrem Mund Lügen sind. Das Idol ist bereit, und das Tier wird ihm Leben geben, damit es von all denjenigen angebetet wird, die nicht seit Anbeginn der Welt im Buch des Lebens eingeschrieben sind. All jene, die das Tier oder sein Idol anbeten und das Zeichen auf ihrer Stirn oder Hand empfangen, werden den Wein von Gottes Zorns trinken und mit Feuer und Schwefel gequält werden. (Offb 14, 9-11)


Deshalb bleibt in der Gnade Gottes, Brüder, betet zu jeder Zeit den Rosenkranz unserer Lieben Frau und Königin, tragt die Waffenrüstung und ölt sie mit dem Gebet, denn bald werdet ihr zum Klang der Posaunen erwachen, die verkünden werden, dass der Kampf um eure Freiheit begonnen hat. Ignoriert die Aufrufe des Himmels nicht, denn es ist die Stimme Meines Vaters, die euch ruft, bereit und vorbereitet zu sein für die triumphale Ankunft Seines Sohnes.

Ehre sei Gott, dem Höchsten, und Friede Seinen Menschen guten Willens!
Ich bin euer Bruder, der Erzengel Michael. Ehre sei Gott! Ehre sei Gott! Ehre sei Gott! Halleluja, Halleluja, Halleluja.
Menschen guten Willens, macht die Botschaften des Himmels bekannt.



Die kommende neue Weltordnung, die auf der Erde errichtet werden wird, wird die Regierung Meines Widersachers sein!

10. August 2012, 8,10 Uhr

Ruf von Jesus von Nazareth an Seine Herde Schafe Meiner Herde, Friede sei mit euch!

Die Nacht ist nahe, die Nacht ist die Zeit der Gerechtigkeit. Eilt, rebellische Schafe, denn die Zeit läuft ab. Verschiebt eure Rettung nicht auf die letzte Stunde. Der geistige Zusammenbruch ist sehr nahe und viele Laue werden ihren Glauben verlieren. Millionen Seelen werden Meine Kirche verlassen, um den Lehren der Gründer der falschen Kirche zu folgen, wo alles erlaubt ist. Es wird die Kirche des Verderbens, die Seelen zum ewigen Tod führt. Oh, wie Mein Stellvertreter dafür leidet, daß er treu am Stuhl Petri bleibt! Die Intrigen und Spaltungen werden bald ihre Früchte tragen. Die Rebellen suchen nach Möglichkeiten, den Nachfolger Petri zu entthronen um den falschen Papst einzusetzen und so die Türen des Hauses Meines Vaters für Meinen Gegner zu öffnen.

Wie Ich leide, wenn ich die Entweihung des Hauses Meines Vaters sehe. Mein Tabernakel werden geschändet und Mein Leib wird zertrampelt werden durch die Anhänger Meines Widersachers. Alle Kirchen Meines Vaters werden geschlossen werden und Meine tägliche Verehrung wird abgeschafft. Die Rebellen werden Meine Wohnstätten einnehmen und Reformen durchsetzen. Sie werden Meine Bilder, die Meiner Mutter und Meiner Jünger, durch falsche Götter ersetzen, die Lehre der Kirche ändern, Mein Fleisch und Mein Blut, durch ein Stück Brot und Meinen täglichen Gottesdienst durch Versammlungen ersetzen.
Meine Kinder, Ich werde nicht länger da sein, nehmt nicht an diesen Feiern teil. Fürchtet euch nicht, durch Meine Mutter werde Ich euch Priester senden, die Mir treu sind und Mein Heiliges Opfer feiern werden und Ich werde euch mit dem wahren Leib und dem Blut des Lammes Gottes nähren.


Schafe Meiner Herde, wisset, wenn dieses beginnt, müßt ihr anfangen die Schutzräume Meiner Mutter und Zufluchtsorte aufzusuchen. Bleibt fern von den Häuptern der Städte und Gemeinden, denn wie ihr wißt, wird es die Zeit der Verfolgung sein. Meine Kinder, viele von euch werden durch die eigene Familie verraten werden und daher müßt ihr mit Mir durch Meine Mutter und Meine Propheten der letzten Zeiten in Verbindung sein, um jeden Tag über den Willen Meines Vaters unterrichtet zu sein. Erinnert euch an das, was in Meinem Wort gesagt ist: Ich werde den Hirten schlagen und die Schafe werden sich zerstreuen (Mt 26,31).

Oh, wie viele jener, die heute sagen, daß sie Mir treu sind, werden Mich morgen verlassen und viele von jenen, die Mich nicht kennen, werden zu Mir zurückkehren. Dadurch werden Meine Worte erfüllt: Viele Letzte werden Erste sein und viele Erste werden Letzte sein.
(Mark 10,31).
Wahrlich, Ich sage euch, daß nur diejenigen, die ausharren, die Krone des Ewigen Lebens erlangen werden. Wenn ihr euch von Mir abwendet, riskiert ihr verloren zu gehen, denn der Versucher wird euch mit seinen Lügen und falschen Versprechungen verführen und euch vom Weg abbringen und dann auf die Klippe stoßen.

Die kommende neue Weltordnung die auf der Erde errichtet werden wird, wird die Regierung Meines Widersachers sein. Jeder, der sich nicht ihren Gesetzen unterwirft, wird verfolgt, gefoltert werden und sogar das Leben verlieren. Alle, die sich nicht mit dem Zeichen des Tieres kennzeichnen lassen, werden all ihren Besitz verlieren: Arbeit, Studium, Gesundheit, Freiheit. Die neue Weltordnung wird das ganze Vermögen Meines treuen Volkes übernehmen. Es wird eine weltweite Volkszählung geben und die gesammelten Informationen werden der neuen Weltordnung dazu dienen, festzustellen, welche Bevölkerung katholisch und christlich ist, um sie ausfindig zu machen und dann ihre Verfolgung und Vernichtung zu beginnen.

Meine kleinen Kinder werden den Händen des Staates übergeben werden und ihre Eltern werden jeden Anspruch an sie verlieren. Wisset, daß dann, wenn die Volkszählung angeordnet wird, sollt ihr fliehen. Ich unterweise euch, Mein Volk, bevor diese Ereignisse eintreten, sodaß ihr bereit seid wenn sie geschehen und nichts euch überraschen wird. Sagt also nicht, daß ihr nicht gewarnt worden seid.
Bereite dich Meine streitbare Kirche, denn die Trompeten werden bald wieder erschallen. Wachet und betet, denn die Stunde eurer Befreiung naht. Tut Buße und bekehrt euch, bereinigt eure Schuld vor Gott und ihr Eltern, bringt eure Familien in Ordnung, sodaß ihr wenn die Zeit für Meine Gerechtigkeit kommt, mit brennenden Lampen bereit seid, wie die klugen Jungfrauen und mit eurem Herrn Mahl halten könnt. Meinen Frieden lasse ich euch, Meinen Frieden gebe ich euch. Ich bin euer Meister, Jesus von Nazareth.
Macht Meine Botschaften bis an die Grenzen der Erde bekannt.

Meine Herde, seid auf der Hut und wachsam, denn das Zeichen des Tieres wird bereits unter der Bevölkerung einiger Nationen eingeführt!
23. April 2012, 8:55 Uhr
Dringender Aufruf von Jesus, dem Guten Hirten, an Seine Herde

Meine Herde, Mein Friede sei mit euch! Habt keine Angst!

Meine Kinder, seid auf der Hut und wachsam, denn der Mikrochip, das Zeichen des Tieres, wird bereits unter der Bevölkerung einiger Nationen eingeführt. Meine Herde, passt auf, dass ihr euch nicht narren lasst. Denkt daran, dass es das Siegel des ewigen Todes ist. Es ist besser, als Märtyrer zu sterben, als euch mit dem Zeichen versehen zu lassen. Behaltet einen kühlen Kopf. Ich bin mit euch, Ich werde für euch sorgen; habt Vertrauen und Glauben an euren Gott, und Ich werde während dieser Tage eure Nahrung sein; habt nur Vertrauen und betet, und es wird euch nichts passieren.

Lauft nicht in raffinierte Fallen, die Mein Widersacher verwenden wird, um euch zu täuschen und euch in den Tod zu jagen. Viele Könige dieser Welt dienen ihm und werden euch sagen, dass ihr euch den Mikrochip implantieren lassen müsst, auf eurer Stirn oder auf eurer rechten Hand, um eine bessere medizinische Versorgung zu ermöglichen. Auf diese Weise werden viele von euch getäuscht werden und ihre Seelen verlieren, weil sie darüber nicht Bescheid wissen. Wieder einmal bewahrheitet sich Mein Wort: „Mein Volk ist dahin, weil es ohne Erkenntnis ist.“ (Hosea 4, 6 )

Ich ermahne euch vorab, Meine Herde, standhaft und eurem ewigen Hirten treu zu bleiben und unter keinen Umständen in die Hände Meiner Widersacher zu fallen. Ich sage euch, dass der Mikrochip zuerst für medizinische Dienste gebraucht werden wird und sich danach auf alle staatlichen Dienstleistungen erstrecken wird bis zu dem Punkt, dass niemand mehr kaufen oder verkaufen kann, wenn er das Zeichen des Tieres nicht hat. All diejenigen, die nicht zulassen, markiert zu werden, werden ihr Eigentum verlieren und werden verfolgt werden, viele werden gefoltert werden und andere werden ihr Leben verlieren.

Mein Widersacher wird durch die Könige dieser Welt, die ihm treue sind, zusammen mit dem falschen Papst eine weltweite Volkszählung abhalten, um zu wissen, wie viele Christen und wie viele katholische Christen Meinem Evangelium und der Lehre Meiner wahren und heiligen Kirche treu sind, um die Verfolgung und den Vernichtungsplan Meiner treuen Kinder durchzuführen. Meine Kinder, lest alle das Kapitel 13 des Buches der Apokalypse, damit ihr besser versteht, was Ich euch sage, und damit ihr, wenn das also auf eure Nation zukommt, nämlich der verpflichtende Gebrauch des Mikrochips oder des Zeichens des Tieres, ein breiteres Wissen über den Schwindel Meines Widersachers habt und ihr euch selber nicht kennzeichnen lasst. Wiederum sage Ich euch; Fürchtet euch nicht. Ich werde bei Meinem Vater für euch bitten, diese Tage zu verkürzen und dass ihr gemäß dem Plan Meines Vaters sie durchleben könnt.

Das Wort des Psalms 91 werden buchstabengetreu erfüllt werden. Der Schatten des Allerhöchsten wird euch beschützen, und Mein Vater wird Seinen Engeln befehlen, dass sie euch auf ihren Händen tragen und ihr euch den Fuß nicht an einem Stein stoßet. Und ihr werdet Tausend an eurer Seite fallen sehen und Zehntausend zu eurer Rechten, und nichts wird euch passieren, weil ihr Vertrauen habt auf den Herrn. Er wird euch beschützen, Er wird euch ehren, Er wird euch ein langes Leben schenken, und ihr werdet Seine Erlösung genießen. (Psalm 91, 7-16)

Meine Kinder, seid wachsam und betet, damit euch nichts überraschen wird, und ihr könnt siegreich aus der Prüfung hervorgehen. Haltet durch und ihr werdet zur Freude des ewigen Lebens gelangen. Wiederum sage Ich euch: Bereut und bekehrt euch, denn das Reich Gottes ist nahe. Euer Meister und Hirte, Jesus von Nazareth.

Macht Meine Botschaften allen Völkern bekannt.

Betet, betet, betet für den Heiligen Papst und Meine Kirche, weil es jeden Tag mehr Rebellen gibt.
23. März 2012, 10:20 Uhr
Aufruf von Jesus, dem Guten Hirten, an die katholische Welt

Meine Kinder, der Friede sei unter euch!

Die Dunkelheit der Nacht wird sehr bald die ganze Schöpfung bedecken. Die Anordnung der Planeten in eurem Sonnensystem wird eurem Planeten drastische klimatische Änderungen bringen; die Erde wird nicht mehr dieselbe sein, die Erde wird beginnen, umgestaltet zu werden, um eine neue Schöpfung vorzubereiten. Phänomene im Weltraum und himmlische Erscheinungen werden euch zur Bekehrung aufrufen; die Anwesenheit Meiner Mutter und Meine Anwesenheit in den Wolken des Himmelsgewölbes werden ein Aufruf an die Menschheit sein, zur Liebe Gottes zurückzukehren.

Die Warnung steht nahe bevor, schiebt eure Vorbereitung nicht noch weiter hinaus, denn es gibt keine Zeit; seht, dies ist die letzte Gelegenheit, die für euch, um eure Seelen nicht zu verlieren. Seid nicht eigensinnig. Die Posaunen der Göttlichen Gerechtigkeit werden stärker empfunden werden. Weil das Erwecken des Gewissen sich nähert, werden euch diese und andere Zeichen gegeben werden, um euch vorzubereiten und allen Nationen anzukündigen, dass Mein Zweites Kommen nahe ist.

Meine Kinder, Ich künde euch an, dass die Sonne ihre Umwandlung begonnen hat. Nehmt euch vor ihren Strahlen in Acht. Von jetzt an werden sie für die Menschheit nicht zuträglich sein. Sie werden mit Feuerflammen geladen sein, die aus dem Sonnenaufflackern resultieren und die das Wetter verändern. In vielen Gebieten wird es starke Regenschauer geben, welche die Ernte vernichten und Städte und Dörfer unter Wasser setzen werden; in anderen Gebieten wird es durch die hohe Temperatur Trockenheit geben, die viele nicht aushalten werden. Die ganze Schöpfung wird ihre Umwandlung beginnen, und die Geschöpfe werden unter den Auswirkungen dieser Veränderungen leiden.

Meine Kirche steht vor dem Augenblick ihrer Spaltung, das Schisma ist nah. Betet für unseren Benedikt, dass er den Stuhl Petri nicht verlässt, denn viele Kardinäle erwarten, dass er auf sein Pontifikat verzichtet. Betet, betet für den Papst und Meine Kirche, weil die Rebellen jeden Tag zunehmen. Die Kirchen anderer Nationen schließen sich den Rebellen an; diese ganze Rebellion wird im Schisma enden, und ihr kennt die katastrophalen Folgen, die das für die katholischen Welt bringen wird. Deshalb bleibt Meiner Kirche treu, Meine Herde, und haltet an ihrer Lehre oder am Weg Meines Evangeliums fest. Verlasst euren Meister nicht, der in Seiner Kirche vertreten ist. Bleibt allen Stürmen zum Trotz fest im Glauben. Ihr seid Meine Kirche, die durch die Weisheit Meines Geistes geführt wird, durch den Stab Meines Stellvertreters geführt wird, und zusammen mit Meiner Mutter und Meinem geliebten Michael werdet ihr es nicht zulassen, dass die Pforten der Hölle sie überwältigen werden.

Wiederum sage Ich euch, betet für den Papst, dass er auf dem Stuhl Petri standhaft bleibt. Bereut und bekehrt euch, denn das Himmelreich ist nahe. Ich bin euer Meister und Hirte, Jesus von Nazareth.



Meine kleinen Kinder, verlasst Mich nicht, betet mit Mir Meinen Rosenkranz, um die Pläne des Widersachers und seiner Abgesandten des Bösen zu stoppen.
14. Februar 2012, 14:05 Uhr
Dringender Aufruf der Seligen Jungrau Maria an die katholische Kirche

Kleine Kinder Meines Herzens, der Friede Gottes sei mit euch und Mein mütterlicher Schutz begleite euch immer.

Jeden Tag, der vorüber geht, kommen die Ereignisse, die im Heiligen Wort Gottes geschriebenen stehen, der Menschheit näher. Der Arm Meines Vaters hat begonnen, über viele Nationen herabzukommen: Kriegsgeschrei beginnt zu erschallen, der Mensch in seiner Ichbezogenheit und seinem Stolz wird Tod und Trostlosigkeit bringen. Betet, Meine kleinen Kinder, weil die Könige der Welt vereinbart haben, einen großen Teil der Menschheit auszurotten. Alle internationalen Konflikte in vielen Nationen werden Kriege auslösen; alles wird von den Abgesandten des Bösen organisiert und geplant. Sie wollen den Frieden destabilisieren und einen Dritten Weltkrieg beginnen.

Hinter all dem steckt Mein Widersacher und seine irdischen Agenten, die einen großen Teil der Bevölkerung in der Welt ausrotten wollen. Es gibt eine Verschwörung, einen Krieg großen Umfangs zu beginnen, der für die Schöpfung und die Menschheit katastrophal sein kann.

Kleine Kinder, Ich gebe euch mit Betrübnis bekannt, dass innerhalb des Vatikans dunkle Kräfte sind, die Meine Kirche destabilisieren und ein geistliches Schisma auslösen wollen; das wird schändliche Folgen für die katholischen Welt haben. Viele Seelen Meiner Bevorzugten werden wegen ihres Ungehorsams verloren gehen, viele, die eine neue Kirche wollen, weg vom Evangelium und der Lehre Meines Sohnes.

Erneut bitte Ich euch, für unseren Benedikt zu beten, weil so viele im Vatikan versuchen, seine Tage des Pontifikats zu verkürzen, um einen neuen Papst auf den Stuhl des Heiligen Petrus zu setzen, angeblich wegen der unsicheren Gesundheit des Papstes, demzufolge er nicht im Stande sei, die Kirche zu leiten. Sie wollen auf den Stuhl des Heiligen Petrus einen neuen Papst setzen, der den Lehren des Geistes nicht folgen wird und der nicht unter Gottes Licht oder Gottes Weisheit gewählt werden wird. Er wird ein Papst sein, der von rebellischen Kardinälen gewählt werden wird, die unter dem Einfluss Meines Widersachers stehen. Es wird ein Schisma entfesselt werden; die Kirche wird sich in zwei Parteien spalten, die eine ist loyal gegenüber dem jetzigen Papst und die andere loyal gegenüber dem rebellischen Papst. Betet, Meine Kinder, damit dies nicht vor dem durch den Willen Gottes bestimmten Termin geschieht. Bildet eine weltumspannende Gebetskette des Heiligen Rosenkranzes, um den Verlauf dieser nahe bevorstehenden Ereignisse, die dabei sind, sich zu entfalten, zu bremsen.

Wiederum sage Ich euch: Die Aufeinanderfolge bewaffneter Konflikte in verschiedenen Ländern wird zum Krieg führen. Die interne Spaltung der Kirche würde zum Schisma führen und die Erscheinung des Wesens der Ungerechtigkeit bringen — vor dem vorausgesagten Zeitpunkt. Kleine Kinder, verlasst Mich nicht, betet Meinen Heiligen Rosenkranz, um die Pläne Meines Gegners und seiner bösen Agenten zu stoppen. Ich mache einen dringenden Aufruf an Meine bevorzugten Getreuen, an das Priestertum, an alle Legionen mit Meinem Namen, die streitbare Armee, fromme, geweihte Seelen, und an die katholischen Welt im Allgemeinen. Es ist Zeit für euch, diese Mutter auf dem Weg zum Kalvarienberg zu begleiten. Möge der Friede Gottes eure Herzen überströmen und das Licht des Geistes euch zur Wahrheit führen.

Eure Mutter: Maria, Frau aller Völker.

Macht Meine Botschaften der ganzen Menschheit bekannt.

Link Botschaften Enoch Kolumbien
http://kath-zdw.ch/maria/botschaften.kolumbien.html (http://kath-zdw.ch/maria/botschaften.kolumbien.html)
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 13. Februar 2013, 09:25:15
http://youtu.be/hZL0Z2nV3cU (http://youtu.be/hZL0Z2nV3cU)

Hier der Blitzeinschlag im Petersdom, als Video von der BBC
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Botschafter am 13. Februar 2013, 10:17:51
Vorsichtig zu interpretieren meine ich, dass wir die Papstflucht schon sehen. Der Blitz in den Petersdom, na ja, "achtet auf die Zeichen", sagte die Muttergottes in Grub zu Myrtha Maria mehrmals...

Den Aufstand der Völker sehen wir ja ebenfalls.

Hoffentlich liege ich falsch...

- Und am Fasnachtssamstag abends um 23:30 hatte ich einen Dämon im Taxi, der gekotzt hat...
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Eglantine am 13. Februar 2013, 13:34:45
Zitat
- Und am Fasnachtssamstag abends um 23:30 hatte ich einen Dämon im Taxi, der gekotzt hat...

Wirklich ?

ist do wohl ein Witz oder.

Ziemlich makaber.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: hiti am 13. Februar 2013, 16:24:03
Liebe Freunde!

Ja, es ist bedauerlich!
Aber bitte nicht von Enttäuschung sprechen!

Zum einen hat er das Recht zurückzutreten und zum anderen kennen wir deren gesamte Beweggründe nicht!
Es könnte auch sein dass hinter diesem Rücktritt ganz was anderes steht.

Ich glaube, was er in seiner Erklärung verlauten ließ.
Aber, wie gesagt, hinten den Kulissen könnten sich ganz andere Dinge abspielen!

Statt enttäuscht zu sein gilt es lieber zu danken für diesen Papst, der an der Wahrheit festgehalten hat und zu einen versuchte.

Ich denke aber, dass JETZT die Zeit gekommen ist, die kommen muss und dass das ganze mit diesem Rücktritt ins Rollen kommt...

Auch der Blitz auf die Kuppel des Petersdomes ist ein mächtiges Zeichen!

Auf jeden Fall konnte man diese Tage ein Umdenken bei vielen Menschen beobachten, sie denken über diese Dinge nach und verwerfen oder kritisieren nicht mehr alles, was seit geraumer Zeit prophezeit und angekündigt ist...

Es gilt jetzt mehr denn je das Hochzeitsgewand anzuziehen...

Die Fastenzeit eignet sich dafür ganz besonders.

Hermann
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: kl magd am 14. Februar 2013, 19:52:43
Hallo,diese Nachrichten vom Papst waren fuer mich auch eine Ueberraschung. Nun da ist ein gewisses Alter hier, denke aber auch dass das mit der Gesundheit daran liegen kann.Aber ich respektiere die Entscheidung, bin auch dankbar fuer die Kirchen und und.....Also denke ich auch, dass der Papst Benedikt Gebete braucht.  ;ghjghg  Auch all die anderen Priester, alle anderen Leute, die im Dienst der Kirche sind und alle Erdbewohner brauchen die Gebete.  ;ghjghg   ;hjjffdd  ;fcc Finde auch das mit dem Blitz merkwuerdig. Ein Omen/ Zeichen?  ;fcc Ein sehr freundlicher Gruss  ;qfykkg
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Lumen am 15. Februar 2013, 07:59:27
Ich mag Papst Benedikt auch sehr gerne. Ein hervorragender Theologe und gütiger Papst. Schade natürlich das er nicht mehr die Kraft dazu hat.
Enttäuscht bin ich aber nicht, da er sich ja nur für das entscheiden wollte, was für die Kirche das einzig Richtige ist.

Wir sollten uns jedefalls nicht davor scheuen, uns auf den neuen Papst zu freuen und ihm gute Schäfchen zu sein.

Lumen
 ;qfykkg
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Christian28 am 15. Februar 2013, 09:43:14
"Wir sollten uns jedefalls nicht davor scheuen, uns auf den neuen Papst zu freuen und ihm gute Schäfchen zu sein."

Ich versuch es mal mit einer diplomatischen Antwort- In der Hoffnung man möge doch die Beiträge auf dieser Seite weiter oben  GENAU  studieren.


Ich werde nur insofern sein "schäfchen" sein wie er sich an die Lehre der RKK hält.  Oder sagen wir es mal so , inwiefern es sich an Bibel und seine Vorgänger hält.
Sollte er rein "zufällig"  kleine Änderungen in der Lehre begehen wie z.b  och sehen wir es mal nicht so eng mit den widerverheirateten geschiedenen ist ja eine Frage der Barmherzigkeit blabla  oder ähnliche essentielle Dinge

Dann hat er ab diesen Zeitpunkt leider sein Papstamt verwirkt und ist für mich nur ein krimineller ^^
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Lumen am 15. Februar 2013, 12:34:02
Hallo Christian,
hab ruhig etwas mehr Vertrauen in Gott. Gott selbst hat seine Kirche auf den Felsen Petri/das Papsttum gestellt. Der Papst kann dabei noch so einen schlechten Charakter haben. Wir dürfen auf den vorausschauenden Blick Gottes vertrauen, der unseren Gehorsam vor seinem Stellvertreter verlangt.

Wir Katholiken haben zudem von Gott mit dem Papst jemanden zur Seite gestellt bekommen, der uns zwischen den schweren Stürmen hindurch in den sicheren Hafen bringen wird. Denke u.a. an die Visionen des heiligen Don Bosco.

Wer vom Papst abfällt, ist jedenfalls den Stürmen und den Irrtümern der Welt ausgeliefert.

Lumen
 ;qfykkg
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Eglantine am 15. Februar 2013, 14:33:53
Zitat
...werde nur insofern sein "schäfchen" sein wie er sich an die Lehre der RKK hält

Zitat
Wer vom Papst abfällt, ist jedenfalls den Stürmen und den Irrtümern der Welt ausgeliefert

Dabei stellt sich die ganz interessante Frage, wie viel wir uns trauen, als Christen.
Haben wir den Mut den wahren "Lehre der RKK" und unserem Papst treu zu bleiben?
Vielleicht bis in den Tod?

Petrus hatte ihn im ersten Abnlauf nicht. (Ich erinnere hier an die Ostergeschichte)
Trotzdem blieb es zu letzt doch das, wofür Gott in eingesetzt hat: der Fels.
Aber: er starb ebenfalls einen Märtyrertod wie sein Meister.

Ich denke, jetzt ist die Zeit in der wir uns alle fragen sollten:
Sind wir echte Jünger Jesu?
Wie viel sind wir bereit zu ertragen, um seinen Willen zu erfüllen?
Sind wir bereit, uns zu unserer Kirche und unserem Gott zu bekennen, wenn unser (kommender) Papst evtl. noch schwereren Verfolgungen ausgesetzt ist als Benedikt ?
Wenn die gesamte Christengemeinschaft offen Verfolgungen ausgesetzt sein würde?

Echte Gewissensfragen.


Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Christian28 am 15. Februar 2013, 21:44:56
Hallo Christian,
hab ruhig etwas mehr Vertrauen in Gott. Gott selbst hat seine Kirche auf den Felsen Petri/das Papsttum gestellt. Der Papst kann dabei noch so einen schlechten Charakter haben. Wir dürfen auf den vorausschauenden Blick Gottes vertrauen, der unseren Gehorsam vor seinem Stellvertreter verlangt.

Wir Katholiken haben zudem von Gott mit dem Papst jemanden zur Seite gestellt bekommen, der uns zwischen den schweren Stürmen hindurch in den sicheren Hafen bringen wird. Denke u.a. an die Visionen des heiligen Don Bosco.

Wer vom Papst abfällt, ist jedenfalls den Stürmen und den Irrtümern der Welt ausgeliefert.

Lumen
 ;qfykkg


Ganz einfach

Alle Prophezeihungen die ich kenne sagen voraus das der kommende Papst der falsche Prophet sein wird. 
Er wird z.b die Gegenwart Gottes in der Eucharistie leugnen und die Realpräsenz vernichten.

Es wird auch viele andere boshafte Lehren einführen & fördern welche der Lehre der Kirche von Binn an widersprechen.

Von daher sage ich dir , dies hat nichts mit vertrauen zu tun , sondern mit wachsamen Augen , ich lasse diese Prophezeihungen nicht unbeachtet und werde aber auch alles prüfen was mir mit meinen Laienverstand möglich ist.

Ich hab vertrauen in Gott , vertrauen in Benedikt aber z.b kein Vertrauen in einen Priester bei uns der viele Glaubenswahrheiten leugnet.  Gehört der neue Papst dann auch dazu , ist er kein Papst sondern nur der falsche Prophet.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Martial am 15. Februar 2013, 22:25:16
Ich finde diese Aussage sehr gefährlich.
Und wenn der nächste Papst der ist, der über Leichen hinweg aus dem Vatikan fliehen muß? Mir ist das zu einfach, den neuen Papst vor seiner Einführung zu verteufeln.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Eglantine am 16. Februar 2013, 16:53:10
Zitat
Alle Prophezeihungen die ich kenne sagen voraus das der kommende Papst der falsche Prophet sein wird.
Er wird z.b die Gegenwart Gottes in der Eucharistie leugnen und die Realpräsenz vernichten.

Bitte: wie kommst du auf soetwas?
Wo steht das und woher hast du das?

Der nächste Papst wird keineswegs "der Flasche" sein.
Wäre er das, was du beschreibst, dann würde ihm niemand ein Haar krümmen.
Er wird im Gegenteil ein Verfechter der echten, konservativen Linie sein.
Das wird all jene aufbringen, welche sich nun freuen, dass der alte endlich weg ist. (leider die meisten)

Ein Papst, welcher der Gesellschaft nach dem Mund redet, wäre wohl kaum eine so große Gefahr für den Teufel, dass er ihn "weg räumt".

Im Gegenteil erwarte ich einen Papst (einen Italiener), welcher sich ausdrücklich dafür ausspricht, die Kirche so zu erhalten, wie Jesus Petrus den Aufrag gab.
Deshalb wird er sich auch "Petrus II." nennen.

Nicht umsonst hat Benedikt ausdrücklich gesagt, dass er abstritt, weil ihm die Kraft fehlt, die er jetzt bräuchte, um für die Kirche gegen die (diabolo) teuflischen Mächte zu kämpfen, welche rdezeit am Werk sind.

Es wird mit Sicherheit nicht langweilig, die nächsten Wochen und Monate.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Botschafter am 16. Februar 2013, 19:42:26
Warum diese Eile??

Es kann offensichtlich nicht schnell genug gehen. Bald werden die Tage gezählt bis Benedict verschwindet. Hää?

Der Hl.Vater war doch ein treuer Diener. Ein Intellektueller, der demütig war. Sowas kommt seeeehr selten vor. Meist ist dann die Demut geheuchelt - nicht aber beim Hl.Vater, der ja gar nicht Papst werden wollte.

Der HERR ist mit ihm, siehe das Hostienwunder am WJT 2005 in Köln:

Eucharistic Miracle WJT 2005 Köln.mp4 (http://www.youtube.com/watch?v=QW2eM2CWM_w#)
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: amos am 16. Februar 2013, 20:07:45


- Und am Fasnachtssamstag abends um 23:30 hatte ich einen Dämon im Taxi, der gekotzt hat...
[/quote]

Lieber Botschafter, mir geht es gesundheitlich nicht besonders gut, aber Du bist für mich die beste Medizin!!! Ich habe selten so gelacht, wie jetzt, über Deinen Dämon im Taxi. Ich wußte gar nicht, daß die auch kotzen können. Über eines bin ich mir jedoch sicher, das war bestimmt kein Antialkoholiker!

Herzliche Grüße, amos
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Christian28 am 16. Februar 2013, 20:20:50
@Botschafter

Es gibt keine eile unser Papst ist ja noch da , auch dann wenn der "neue" den Thron einnimmt ist der alte Papst immer noch mein Papst :)

@Eglantine

Woher willst du das wissen ?  Petrus der II kommt meiner Meinung nach nach dieser Sache
Garabandal
Malachias
Die Warnung
Ennoch

Da hast du 4 Quellen die sagen Benedikt ist der letzte.

Ich verstehe hier den Streit nicht , der neue soll sich erstmal an der Lehre der RKK messen lassen und dann nehme ich alle zurück.  Wenn aber Widerverheiratete Geschiedene zur Kommunion dürfen oder wir andere Werke der "Barmherzigkeit" sehen.

Dann weiß ich auch wieso nach der ganzen Sache der Papst den neuen dt. Kaiser Krönen wird in Deutschland , weils nämlich Benedikt ist , denn nen andere würde sicher net ins Kriegsgebiet Deutschland gehen ^^
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Eglantine am 17. Februar 2013, 10:14:01
Schlimm genug, dass der Papstsuhl überhaupt ein paar Tage verweist ist.

Garabandal wird kommen, wenn es einen Papst gibt.
Wer sonst sollte die Wunder und die Erscheinungen anerkennen können ?
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: M.T am 17. Februar 2013, 13:04:13
 Christian Ich verstehe Dich nicht. Gott hat doch der Sünderin (Hure) vergeben. Ich frage mich selber was würde Jesus Tun,wie würde er Handeln?
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Hildegard51 am 17. Februar 2013, 13:47:06
 ;ghjghg ;mqghfgt ;tffhfdsds /*l52 ;tffhfdsds ;mqghfgt ;ghjghg

http://www.maria-vesperbild.de/ (http://www.maria-vesperbild.de/)
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: Christian28 am 17. Februar 2013, 14:29:49
@Eglantine

Gott braucht niemanden der seine Wunder anerkennt , außerdem kann dies trotzdem auch Benedikt tun.  Du kannst Gott nicht vorschreiben wen er als rechtmäßigen Papst sieht.

@M.T

Ich versteh den Sinn deines Postings nicht komplett. Was hat dies mit der Diskussion zu tun ?
Ich verstehe es als versuch zu sagen "ohja Gott vergibt alles"  Nur wenn du die Sünderin ansprichst solltest du auch den Satz der anschließend kommt nicht vergessen "kehre um und tu buße"

Also hmm wenn also keine Umkehr und Buße erfolgt was dann ?  Dann wird die Hure wohl ihre Strafe bekommen , welche sie sich selbst zuzieht.  Es ist ja nicht so das nicht genug Warnungen gekommen wären , eine große Warnung , die größte Überhaupt kommt ja erst noch.

Und offenbar entscheiden sich trotzdem die meisten Menschen für den falschen Propheten , den Antichristen , den Microchip und damit gegen Gott.  Ich  kann eueren Wunsch nach "noch ist es nicht soweit" sicherlich nachvollziehen , denn ich hab ehrlich gesagt auch nicht unbedingt "Lust auf die Endzeit"  nur deswegen will ich meine Augen nicht von der Wahrheit verschließen.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: M.T am 17. Februar 2013, 22:03:06

Ich habe beobachtet, dass eigentlich fast alle Christen aus verschiedenen Gruppierungen und Kirchen, das mit dem Microchip bejahen. Darin sind sich die Christen offensichtlich doch zum grossen Teil einig. Wie viele überzeugte Christen es auf der Welt gibt weis ich nicht aber in Prozent gesehen sicher nicht ein einen grossen  Teil. Leider. Aber seit Jesus unsere Welt berührt hat. Wurden so viele Prophezeiungen angekündet, dass ich von meinem Gefühl aus Wachsam bin. Ich glaube die erste Ankündigung war im Jahre 30 nach Christus.Wie so? wurden diese Worte in die Bibel geschrieben:" Wie ein Dieb in der Nacht." Das erste was Jeder Christ vom Verstand aus Bejaht ist: Wachsam zu sein. Aber wurden diese Worte nicht auch geschrieben, dass wir Wissen können das es keinem Menschen Offenbart wird damit der Mensch keinen Umfug mit diesem Wissen treiben kann. Ich wünsche für mich Selbst, dass Gott mein Vertrauen zu Ihm Stark und den Willen verstärkt im  Gehorsam zu sein. Ich bin mir bewusst, wenn man denkt Stark zu sein, dann ist man schon Schwach. Und ich erkenne Ich bin nur Staub und abhängig von der Gnade unseres Gottes.
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 18. Februar 2013, 00:29:21
Zitat
Wie viele überzeugte Christen es auf der Welt gibt weis ich nicht aber in Prozent gesehen sicher nicht ein einen grossen  Teil.

Wenn 1 Milliarde kein großer Teil ist, immerhin 1/7 der Menschheit.

Zitat
Aber seit Jesus unsere Welt berührt hat. Wurden so viele Prophezeiungen angekündet, dass ich von meinem Gefühl aus Wachsam bin. Ich glaube die erste Ankündigung war im Jahre 30 nach Christus.Wie so? wurden diese Worte in die Bibel geschrieben:" Wie ein Dieb in der Nacht." Das erste was Jeder Christ vom Verstand aus Bejaht ist: Wachsam zu sein. Aber wurden diese Worte nicht auch geschrieben, dass wir Wissen können das es keinem Menschen Offenbart wird damit der Mensch keinen Umfug mit diesem Wissen treiben kann.

Offensichtlich hast Du noch nie die Bibel gelesen, weder das alte noch das neue Testament, vielleicht holst Du das einfach mal nach! Deine persönlichen Eindrücke entbehren jeder Grundlage unseres Glaubens und wären besser bei einem Kaffeekränzchen platziert.
Deine Aussagen stehen in keinem Bezug zum vorhergehenden Thema und schaffen nur Verwirrung.

velvet
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: M.T am 18. Februar 2013, 10:19:03
Ich glaube Du musst vorsichtig sein mit deinen Worten. Ich sollte mich eigentlich nicht verteidigen. Meine Worte sind aus Schwachheit. Aber ich bekenne Dir ich lese jeden Tag die Bibel bis zu einer Stunde und Gottes Wort ist meine Tägliche Nahrung. Aber Deine Worte Züchtigen mich, alles zu Ertragen und zu Erdulden. In der Bibel steht das nur wenige ins Reich Gottes kommen. Und das der Weg schmal ist.

Liest Du die Bibel Täglich?

Ich bitte Dich um Verzeihung das ich nicht nach Deinem Wunsch entsprechend geschrieben habe aber Ich liebe Dich, Du bist eine Wunderbare Frau und du hast ein grosses Herz für Deine Kirche. Uns ich weis von Dir können wir sehr vieles Lernen. Aber dennoch, ein Mensch kann etwas erst Glauben wenn er weis das es Wahr ist.

M.T
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: M.T am 18. Februar 2013, 10:45:48

1. Thessalonicher 5.1

Grus M.T
Titel: Antw:Der Papst tritt zurück: ich bin sehr enttäuscht
Beitrag von: velvet am 18. Februar 2013, 13:11:32
Liebe M.T.,

Keinesfalls erwarte ich meine Meinung von Dir, ich erwarte nur, dass Du das Thema berücksichtigst, worauf Du antwortest und entsprechend dazu antwortest.
Wenn Du täglich die Bibel liest, wirst Du auch sehen, dass sie voll mit Prophezeihungen ist. Zuerst im Alten Testament und dann im Neuen von Jesus. Die Bibel ist für uns Gottes Wort, aber sie ist im Gegensatz zur protestantischen Lehre, nicht das einzige Glaubensgut der Katholiken. sie bestätigt nur die Lehre der RKK, dass es die Schrift plus Kirche, Tradition und Überlieferung ist. An vielen Stellen sagt uns die Bibel, dass das Wort Gottes in der Kirche zu finden ist: in ihrer Tradition, Predigt und Lehre z.B.:
2 Thess 2,15    Seid also standhaft, Brüder, und haltet an den Überlieferungen fest, in denen wir euch unterwiesen haben, sei es mündlich, sei es durch einen Brief.
1 Petr 1,24    Denn alles Sterbliche ist wie Gras / und all seine Schönheit ist wie die Blume im Gras. Das Gras verdorrt und die Blume verwelkt; /    
1 Petr 1,25    doch das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit. Dieses Wort ist das Evangelium, das euch verkündet worden ist.


Um die RKK von anderen Lehren zu unterscheiden, ist es notwendig, ihre Besonderheit zu erkennen z.B. das Messopfer und die Sakramente. Wer dies begriffen hat, versteht, warum es für die RKK nie zu Kompromissen mit anderen Religionen kommen kann. Warum es nie zu einer Heirat von Geschiedenen, oder Gleichgeschlechtlichen, zur Abschaffung des Zölibats und zu einem Abendmahl mit den Protestanten kommen kann.

Nein ich lese die Bibel nicht täglich. In meiner Familie gab es eine Tante, die ins Kloster ging und von ihr sind viele Bücher über den RKK Glauben bei mir zu Hause hinterlassen worden. Als ich mit dem Lesen begonnen habe, habe ich mich auch durch diese Bücher gewälzt. Wir hatten ein Altes Testament in dem viele Kupferstiche als Bilder waren und sie faszinierten mich sehr, alles in der alten verschnörkelten Schrift. Als Kind war ich sehr wissbegierig und so las ich alles, was mir in die Finger kam. Es gab noch anderes wie Brehms Tierleben, Gedichtbände und alte Geschichten, aber auch viele Geschichten über das Leben von Heiligen und Kirchenlehrern usw., so wuchs ich mit dem kath. Glaubensgut auf.
Dabei fühlte ich mich beschützt von meinem Schutzengel und in dem Bewußtsein niemals alleingelassen zu werden, immer ein Kind von Gott zu sein. Dies gab mir ein Gefühl von Geborgenheit, das ich heute noch habe und  nicht missen möchte.

In meinem Leben hatte ich Begegnungen mit wirklich gläubigen Menschen und Klerikern, die demütige, wirkliche Seelsorger waren, deshalb empfinde ich es als furchtbar, dass sich dieser Weg verwässert und anderen nicht mehr zugänglich sein soll. Die RKK wird nach ihren schlechtesten Mitgliedern beurteilt und das Gute an ihr wird völlig außer Acht gelassen. Leider gibt es zu wenige, die sich dagegen wehren, vieleicht weil die Anderen am Lautesten schreien. Der Mensch wird zum Mittelpunkt gemacht, nicht mehr Gott, doch ohne ihn verliert die Menschheit das Gute und Herzliche.

Zitat
Aber dennoch, ein Mensch kann etwas erst Glauben wenn er weis das es Wahr ist.

Wenn wir nur nach Fakten unseren Glauben betrachten, bräuchten wir nicht mehr glauben. Wenn man will, findet man Beweise genug, wenn man von Haus aus mit Ablehnung eine Sache betrachtet, werden immer Zeifel bleiben. wenn Kinder ihren Eltern vertauen, glauben sie auch was sie ihnen sagen, weil sie wissen, dass die Eltern ihr Wohl wollen. Wenn wir so unseren Gott betrachten, liegen wir richtig. er ist eine Konstante, die niemals enttäuscht.

velvet

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW