Forum ZDW

Prophetische Worte / Verschiedene Voraussagen / Botschaften => Prophezeiungen => Thema gestartet von: velvet am 14. Februar 2013, 14:26:12

Titel: Morgenröte - Botschaften
Beitrag von: velvet am 14. Februar 2013, 14:26:12
Morgenröte - Botschaften
9. Es ist 12 Uhr: Worte über Amerika, Russland, P, SP, GB, D, N, S, NL, CH, A, F, H ...

Quelle:  http://www.morgenroete.eu/index.php/7-botschaften/9-9-es-ist-12-uhr-worte-ueber-amerika-russland-p-sp-gb-d-n-s-nl-ch-a-f-h (http://www.morgenroete.eu/index.php/7-botschaften/9-9-es-ist-12-uhr-worte-ueber-amerika-russland-p-sp-gb-d-n-s-nl-ch-a-f-h)

20. März 2011; № 9

Jesus spricht:

Bereitet euch vor für Mein Kommen!

Amerika:

Versinkt in Schutt und Asche!

Florida:

Versinkt im verheerenden Meer!

Kanada:

Man sucht – Man wird nichts finden!

Die Vereinten Staaten:

Nicht mehr vereint – zerrissen!

Vereinigung findet nur statt unter den Gläubigen!

Tod wo ist dein Stachel?

Gekennzeichnet sind Meine Treuen, sie haben nicht zu befürchten!

Alaska:

Die eisige Kälte die dort ruht – bricht auf – und zerstreut sich in viele Länder.

Im ausschweifenden Meere kommt die Lawine, mit der Welle der Erkenntnis!

Spanien – Portugal – Lissabon:


Die, die Meine Worte in ihren Herzen tragen, ruhen im Altar des Schutzes!

Ungarn:

Sodom und Gomorra!

Russland:

Im Spalt der Hölle!

Lateinamerika:


Okkultismus! Okkultismus! Es bricht das Genick!

Am seidenen Faden hängt das Leben!

Großbritannien:


Das überschäumende Meer!

(kein Haus - keine Blumen – Menschen schauen umher – sie sehen nichts)

Über 90% sind nicht im Glauben! Über 90% versinkt im Meere!

Deutschland:

Mein Sorgenkind!

Die Treuen ziehen Deutschland aus dem Maul Satans!

Die Zeit der Ernte ist begrenzt!

Doch werden Meine Treuen,

die ihren Hunger gestillt haben mit Meinem Wort,

nicht mehr in der Welt des Hungers leben!

Meine Kinder - Die Treuen - Meine Treuen - Zusammen mit eurem lieben Papst,

ihr habt das Kreuz wieder aufgestellt, das man in Wut zertreten hat!

Die Treuen trocknen Meine Tränen!

Ich vergelte die Treue im überreichen Maße!

Und wenn die Erde bebt, wiege Ich euch in Meinem ruhenden Herzen!

Norwegen – Schweden:


Das Maß der Tötung der Ungeborenen!

Meine Kinder, das Fass quillt über!

(ein goldenes Fass -  darin sind Ungeborene –

 über dem Rand hängen Arme und Beine der Ungeborenen –

dann fallen sie zur Erde!)

Amsterdam:

Du wirst nicht mehr aufstehen!

Bedenke o Mensch, du bist Staub und zum Staub wirst du zurückkehren,

schneller als du denkst, um der Gerechtigkeit willen!

Schweiz:

Die Blätter sind vergilbt!

Meine Worte wurden nicht gelesen!

Meine Worte wurden nicht angenommen!

Die Blätter sind zerstaubt, von den Motten gefressen!

(Jesus hat ein Päckchen mit Tabletten in der Hand. Jesus weint!)

Es tötet Menschen die Mir lieb und teuer!

Für die Ich eine Wohnung vorbereitet habe!

Der Mensch richtet.   Spielt Richter über Leben und Tod!

Mein Vater ist der Richter und „ER" wird kommen um zu richten, „ER" alleine!

Österreich:

Der verfaulte Apfel! Das verfaulte Land! Alles liegt verfault vor Satans Füßen!

Ein paar Sternlein leuchten dort! Die Sterne der Hoffnung!

Die Rettung für dieses Land!

(Die Ketten Satans liegen um dieses Land!)

Frankreich:

Der Sündenpfuhl des Verderbens liegt in der Unschamhaftigkeit!

Es wird mehr entblößt als Steine am Meere!

Jeder Zweite Blick ist getrübt in der Widerwärtigkeit!

 

Glaubt es, Meine Kinder!

Ich spreche zu den Menschen um sie wachzurütteln!

Ich schenke diese geringe Zeit um sie wachzurütteln!

Eine sehr geringe Zeit!

Denn der Arm Meines Vaters berührt die Erde, der Arm der Gerechtigkeit!

Wer Möchte Meine Worte hören?

Wer möchte die Wahrheit erkennen?

Wer möchte im Schatten Meiner Barmherzigkeit ruhen?

Wer möchte Mich anrufen?

Wer glaubt an das Evangelium?

Wer glaubt an Meine Liebe?

Wer glaubt dass Ich wiederkommen werde?

„Ich komme bald!!"

Ich komme morgen, an dem Morgen der „ Mein Morgen" ist!

Erkennt ihr die Zeichen der Zeit?

Erkennt ihr das Licht, das wahre Licht?

Erkennt ihr die Finsternis, das Tor zur Hölle?

Wehe ihr Menschen!

Wehe euch, die ihr spottet, die ihr flucht, die ihr belächelt, die ihr nicht glaubt,

ihr werdet den Zorn Meines Vaters spüren!

Ihr werdet auf dem kargen Boden nach dem Wasser des Lebens suchen!

Ihr werdet mit gesenktem Haupt,

in der Wüste der Verzweiflung, umhergehen und nichts finden!

Nur wer sein Blick zu Mir erhebt und Mich erkennt

und voller Reue Mein Herz umfängt,

wird im Frieden der Barmherzigkeit Meine verzehrende Liebe spüren!

 

Meine Kinder! (Jesus weint!)

Ihr alle Meine Kinder! Kommt zu Mir!

Mein Herz ist weit geöffnet, denn Ich bin ein König der Liebe!

Ich komme als König der Liebe und jeder, jeder wird einst „Mich" sehen!

Versteckt euch nicht im Keller, nicht im Dachboden, denn Ich bin überall!

Beugt eure Knie und bittet Mich um Verzeihung schon heute!

Denn ihr wisst weder den Tag noch die Stunde wo Ich kommen werde.

Die Mir in Treue gedient, die, die festgehalten haben an Meinem Wort,

für sie wird es ein Freudentag sein!

Die Erde muss und wird erneuert werden!

Der Mensch muss und wird erneuert werden!

Das Herz muss und wird erneuert werden!

„Weil Ich ein König der Liebe bin!"

Und Ich möchte die Liebe und den Frieden auf Erden, weil Ich nur Liebe bin!

Ich bin euer König der Liebe bis in alle Ewigkeit!

Wer zu Mir kommt und wäre er auch noch so tief im Sumpf der Finsternis,

den werde Ich mit Meiner Liebe herausziehen

und an Mein liebendes Herz drücken!

Jeder ist Mir wichtig!

Jeder Mensch auf Erden ist Mir wichtig!

„Lass Mich auch wichtig sein für dich!"

Das ist Meine Botschaft heute:

„Es ist 12 Uhr, die Stunde hat geschlagen!"
Titel: Antw:Morgenröte - Botschaften
Beitrag von: velvet am 14. Februar 2013, 14:36:41
25. Juli 2011; № 30

Die Begnadete sieht eine riesige Armee von Priestern und auch Bischöfe. Sie arbeiten an einem Komplott gegen Papst Benedikt XVI. Er soll überrascht werden, bezwungen werden: Abschaffung des Pflichtzölibates, Frauenpriestertum, Leugnung der Jungfrauengeburt, anderes Eucharistieverständnis usw. …

Dann sieht sie äußerlich zwei gleiche Kirchengebäude. Jedoch eines davon trägt auf der Kirchturmspitze ein Kreuz. Dieses Kreuz wird von dieser Armee abgebrochen. Danach sind die beiden Kirchen identisch.
Titel: Antw:Morgenröte - Botschaften
Beitrag von: velvet am 14. Februar 2013, 14:40:31
Verbündet euch mit Papst Benedikt

18. August 2011; № 36

Jesus spricht:

Gekürzt werden die Tage, die in dunkler Machenschaft,

das Muster der Gewalt, der Lüge und der Verhöhnung Meines Vaters

gegeben sind!

Gewählt wird das Wort „das Feuer der Vernichtung“!

Doch wird es nicht die Wahrheit vertreiben,

es wird nicht vernichtet, das Wort der Wahrheit,

durch Meinen treuen Diener Papst Benedikt!

Wer Meinen Diener Papst Benedikt anklagt, klagt Mich an!

Wer ihn, in den Schmutz zieht, zieht Mich in den Schmutz!

Wer ihn lästert, ob seiner klaren Wahrheit,

die aus Meinem Herzen entspringt, lästert gegen Gott den Allmächtigen!

Wer sich aufmacht mit dem Schwert der Dunkelheit,

wird durch das gerechte Schwert umkommen!

Mein treuer Diener,

mein treuester Diener Papst Benedikt, ist das größte Licht auf Erden!

Und wer dieses Licht zum Erlöschen bringen will,

wird untertauchen in das Meer der Gerechtigkeit!

Um der Gerechtigkeit willen!

Ich selbst, Jesus Christus, spreche aus dem Munde eures lieben Papstes!

Wer seine Worte annimmt, nimmt Mich an!

O Mensch, frohlocke in der Drangsal!

Denn die Drangsal wird ein Ende nehmen!

Und die Freude der Drangsal, wird in die Freude der Erkenntnis tauchen

und sich vereinen „wenn Ich komme“!

Es wird Freude mit Freude vereinen!

Liebe wird sich mit Liebe vereinen!

Zufriedenheit wird sich mit Zufriedenheit vereinen!

Dank wird sich mit Dank vereinen!

Licht wird sich mit Licht vereinen!

Freut euch liebe Kinder!

Freut euch,

die ihr mit Freude, Liebe, Zufriedenheit, Dank und Licht der Wahrheit folgte!

Freut euch!

Denn der Triumph Meines Königlichem Herzens,

wird mit dem Triumph des Unbefleckten Herzens sichtbar eintreten!

Für alle die an Mich glaubten!

Für alle die nicht glaubten!

 

Liebe Kinder!

Betet für euren Papst Benedikt!

Ich sagte euch schon oft „betet für euren heiligmäßigen Papst“!

Seine Füße wandeln auf heiligem Wege!

Und Satan möchte ihn stürzen, ihn zu Fall bringen!

Denn Satan tobt wie nie zuvor,

und möchte eure lieben Papst aus der Bahn werfen!

Betet liebe Kinder! Betet für ihn!

 

Liebe Kinder!

Lasst euch nicht entmutigen auf eurem Wege,

der voller Steine, voller spitzer Steine ist.

Geht mit Meinem treuen Diener!

Geht mit ihm auf seinem Wege, der auch euer Weg ist!

Zusammen! Bleibt zusammen!

Im Gebet verbunden - Bleibt zusammen!

Im Opfer verbunden - Bleibt zusammen!

In Liebe verbunden - Bleibt zusammen!

Auf dem Wege – Bleibt zusammen!

Ich danke euch! Ich danke euch! Ich danke euch!

Ich liebe euch! Ich liebe euch! Ich liebe euch!

Der Weg der Wahrheit ist schwer, doch nicht zu schwer,

wenn ihr euren Weg gemeinsam beschreitet!

 

Liebe Kinder!

Erliegt nicht in den Versuchungen!

Erliegt nicht in der Lüge!

Erliegt nicht im Neid, in der Missgunst, in der Eifersucht!

Erliegt nicht im Ungehorsam, in Zweifel!

Erliegt nicht der Dunkelheit!

„Erliegt Meinen Worten, Meiner Liebe und Meiner Treue!“

Verbündet euch mit Meinem treuen Diener Papst Benedikt!

Erliegt - und lauscht nach den Worten der Wahrheit!

Ich danke euch! Ich danke euch! Ich danke euch!
Titel: Antw:Morgenröte - Botschaften
Beitrag von: velvet am 14. Februar 2013, 14:51:19
Die Zeit drängt – Vorsicht Verfälschungen

19. November 2011; № 48
Die Mutter Gottes ist sehr traurig, sie weint.
Die Mutter Gottes spricht:
Liebe Kinder, die Zeit drängt!
Um der Seelen willen
sind meine Worte, die Worte meines Sohnes
und so vieler Heiligen,
eindringlich, einfühlsam und doch mahnend und fordernd!
Eindringlich    -    Der Ruf der Kirche!
Einfühlsam     -    Der Ruf eurer Mutter!
Mahnend       -    Der Ruf meines Sohnes!
Fordernd       -    Der Ruf meines Herzens!

Liebe Kinder!

Eindringlich, mit einfühlsamen Augen schaue ich in eure Herzen!
Mahnend und fordernd ruft mein Sohn in die Welt!
Mit mahnender Liebe, mit forderndem Blick der Traurigkeit,
fließen Seine Blutstränen zur Erde!
Mein Sohn schenkte Sein Leben!
Mein Sohn, dessen Leib durchstochen wurde für alle Menschen aus Liebe,
schaut mit fordernden Augen in alle Menschenherzen!

Als mein Sohn starb,
legte sich Seine ganze Ergebenheit und Liebe in jede Seele!
Sein Blut, es floss in die unsterbliche Seele.
Und das Blut der Liebe umschloss das Herz, das Menschenherz.

(Die Tränen der Mutter Gottes fließen auf den Boden.
Ihr Gewand ist ganz durchtränkt.)

Liebe Kinder!
Warum verstehen so wenige den liebenden, fordernden Blick meines Sohnes?
Wenn eine Seele sich gegen meinen Sohn entscheidet,
fordert man die Allmacht Gottes heraus!
Seine Weisheit, Seine Gnade, Seine Güte, Sein Erbarmen,
Seine Langmut, Sein Geschenk der Liebe – Seinen Sohn!

Die Liebe – Das Höchste schenkte Gott allen Seinen Kindern der Erde!
Die Menschen haben sich schon von Anbeginn ihres Lebens
in die Liebe Gottes gelegt, durch sein geöffnetes Herz!
Der Mensch – Er wächst mit der Liebe Gottes im Herzen!
Und mein Sohn möchte in dieser Liebe verschmelzen!

Mit eindringlicher, einfühlsamer Liebe zieht Er von Herz zu Herz,
jeden Tag aufs Neue und mahnt in Liebe, welche Seine Liebe ablehnen!
Mein Sohn fordert in Liebe – Ihn zu lieben!
Seine Forderung in Liebe – Die Liebe, das Höchste zu lieben!
Warum, liebe Kinder, ist das so schwer zu verstehen,
für die meisten Menschen dieser Erde?
„Weil sie nicht lieben!“
Das Geschenk der Liebe, „die Liebe“ wurde aus den Herzen geworfen!
„Die Liebe“, die Gott schenkte jedem Menschen!
In Vereinigung der Liebe legte euer Gott und Schöpfer, jede Seele in Sein „Vaterherz“,
taucht jede Seele in sein „Gottesherz“, umhüllt jede Seele mit seinem „Liebesherz“!
Jeden Menschen!
Gestern – Heute – Morgen.
So groß ist die Liebe Gottes!
Vieles könnte ich, eure himmlische Mutter, euch erzählen
von der Liebe Gottes zu den Menschen!
Ihr würdet es nicht verstehen!
Das ist die Weisheit, „das Geheimnis der Liebe“!
Liebe Kinder!
Öffnet doch weit eure Herzen, wenn mein Sohn mit
mahnender, fordernder Liebe, an eure Herzen klopft!
Mein Sohn – Klopft – Seine blutenden Augen fordern „deine Liebe“!
(Die Mutter Gottes weint sehr.
Engel bringen weise Tücher für ihre Tränen
Ihre Stimme ist flehentlich,
Ihre tränenreichen Augen schauen auf alle Menschen.)

Mein Sohn fordert dich auf! – „Komm und schenk mir deine Liebe!“
Mein Sohn fordert dich auf! – „Komm und nimm Meine Liebe!“
Mein Sohn fordert dich auf! – Komm und liebe die Liebe!“

Liebe Kinder!
Versteht ihr, was ich euch sagen möchte?
Versteht ihr, wie mahnend und fordernd die Liebe der Liebe ruft?
Versteht ihr,
mein Sohn mahnt und ermahnt in Liebe
und fordert in Liebe auf, ihn zu lieben!
(Die Mutter Gottes weint immer mehr, ihr Herz ist zerrissen
und ganz voller Blut!)
O, liebe Kinder, weist doch meinen Sohn nicht ab!
Denn Er hat euch alle nicht abgewiesen,
durch Seinen Kreuzestod der Liebe!
Liebe Kinder!
Der Freitag, der Todesliebetag, soll euch stets lebendig bleiben,
indem ihr meinem Sohne vertraut, an Ihn glaubt und Ihm folgt mit eurer Liebe!
Liebe Kinder!
Heute bin ich sehr traurig,
weil so wenige ihr Herz öffnen für die Liebe meines Sohnes!
O, meine Kinder,
wenn ihr wüsstet wie groß die Liebe meines Sohnes zu euch ist,
ihr würdet sterben, im Augenblick der wahren Erkenntnis!
Liebe Kinder!
Als besorgte Mutter rufe ich zu allen Menschen auf der ganzen Erde:
„Komm und liebe!“
„Komm und liebe die Liebe, das ist mein Sohn,
aus dem Herzen des Vaters entsprungen,
in die Seele aller Menschen, um dort zu wohnen – in Liebe!
Damit du, o Seele, ins Paradies der Liebe einziehen kannst!

Liebe Kinder!
Ich halte das Schiff der Wahrheit in meinen Händen!
Der Wind der Barmherzigkeit weht durch die Erde!
Doch, liebe Kinder, möchte ich euch sagen, als sorgende Mutter,
dass der Wind der Gerechtigkeit schon weht.
Der Wind der Gerechtigkeit hat sich mit dem Wind der Barmherzigkeit vermischt.
Liebe Kinder! Fürchtet euch nicht.
Denkt daran, dass ich eure himmlische Mutter,
das Schiff der Wahrheit in meinen Händen halte!
Zusammen mit dem heiligen Petrus und dem heiligen Josef
und vielen Heiligen halte ich das Schiff der Treuen fest!
Liebe Kinder!
Bleibt auf der Seite der Liebe!
Wechselt nicht die Seite!
Wechselt nicht das Boot!
Wechselt nicht euer Herz!
Es gibt nur einen Gott!
Es gibt nur eine Liebe!
Das ist „Jesus“! Mein Sohn!
Der ist – Der war – Der kommen wird!
Jeder, der Ihm folgte, wird nicht zugrunde gehen!
Jeder, der Seiner Lehre folgte, wird nicht sterben!
Jeder, der Seine Liebe lebte, wird die Krone des ewigen Lebens empfangen!
Liebe Kinder, die Zeit ist ernst!
Satan wütet in falschen Propheten und Sehern!
Satan wütet wie nie zuvor! Seine Zeit ist begrenzt!
Eure Zeit – Ist die Ewigkeit!
„Euer Leben in Ewigkeit, mit der Liebe der immerwährenden Liebe!“

Freut euch, die ihr der fordernden Liebe das Herz öffnetet!
Freut euch, denn ihr dürft euren Platz im Himmel einnehmen
und der Liebe begegnen,
die euch Gott „der Vater der Liebe“
in eure Seele versenkte,
als der Samen aufging,
der Samen der Liebe,
um ewig das Wunder der Liebe zu schauen!

Liebe Kinder!
Schützt euch, in dem ihr euch mit den Geboten Gottes schmückt!
Schützt euch, in dem ihr euch im Gebet bereichert!
Schützt euch, in dem ihr auf meine Worte hört!
Es sind Worte vom Himmel, vom Herzen des ewigen Vaters!

Für alle Menschen!
Für alle Menschen, die guten Willens sind!
Ihre Kleidung ist die Liebe!
Ihre Schuhe sind die Wahrheit!
Ihr Gürtel ist der Glaube!
Ihr Stab ist ihr Bekenntnis zu Gott meinem Sohne!

Daran erkennt ein jeder,
welcher mit aufrichtigem Herzen meinem Sohne folgt!
Schaut mit klugen Augen in das Licht
und erkennt das Licht – Es ist Jesus Christus!

Hütet euch vor falschen Verbreitungen.
Das Blatt* – Schaut genau hin! – Es ist gefälscht!
Nur die Klugen, die der Liebe folgen, die dem Lichte folgen,
werden die Wahrheit erkennen!

*Erklärung: Die Empfängerin der Botschaft sieht, was in den Fatimabotschaften von der Gottes Mutter schon genannt wird: „Bischof gegen Bischof, Kardinal gegen Kardinal!“ Es geht unter den Würdenträgern eine Schrift herum mit den Inhalten gegen die Unbefleckte Empfängnis, die jungfräuliche Geburt Jesu und das Zölibat. Viele sind gegen den Inhalt dieser Schriften, wiederum andere sind sehr dafür. Man versucht den Codex der Kirche so zu interpretieren, dass eine verfälschte Wahrheit entsteht. Sie sieht, dass der Papst ein öffentliches Schreiben verfasst. Aber bei der Drucklegung sollen Verfälschungen eingefügt werden. Also soll etwas verbreitet werden, was im Original in einem Teil nicht alles vom Papst stammt. Zu diesem Bild spricht Jesus, dass es an den Gebeten der Gläubigen liege, ob dieses Vorhaben gelinge oder verhindert werde. Die Seherin erkennt, dass durch die Gebete Engel erscheinen und die Verfälschungen aus dem Dokument herausschneiden. Und weiter sieht sie, dass am Stuhl des Papstes gesägt werde und noch mehr an den Füßen des Papstes.

Die Lauen werden abfallen! Viele! Zu viele!
Die Lauen, welche nicht das laue Schiff verließen
und in das Schiff der Wahrheit gestiegen sind!
Noch ist Zeit! Doch wie lange noch?
Viele wollen umkehren in einem Hauch der Erkenntnis,
doch sind sie zu feige sich der Wahrheit zu stellen,
sie sind lau, sie leben in der Gleichgültigkeit,
sie lieben die geteilte Liebe,
sie schwimmen im Meere der großen Sünden!
Die schwere dieser Sünden zieht sie immer weiter nach unten.
Viele merken es nicht!
Viele wollen es nicht merken!!
Sie verdrängen das Gute
und das Böse nimmt den größten Platz ein, in ihrem Herzen!

(Die Mutter Gottes weint immer mehr. Ihre Tränen bedecken das ganze Gewand. Ihre Tränen fließen zur Erde. 2 Engel kommen und geben der Mutter Gottes weiße Tücher, damit sie ihre Tränen abwischen kann. Die Engel bringen die durchtränkten Tücher vor den Thron Gottes.)

O, liebe Kinder!
Welch eine Traurigkeit! Welch ein Schmerz!
Welche Sorgen für mich!
Denn ich bin eine Mutter und sorge mich um euch!
Ich sorge mich um jeden einzelnen! Immer!
Liebe Kinder!
Ich rufe eindringlich, einfühlsam, mahnend und doch fordernd!
Kehrt um!
Kehrt um und lebt das Evangelium!

Das Schiff der Dunkelheit – Es ist so voll!
(Die Mutter Gottes weint immer mehr, ihr Herz ist zerrissen und voller Blut!)

Das Schiff der Dunkelheit führt in die dunkle Nacht.
Satan selbst hat es zum Untergang gebracht!

Das Schiff der Liebe, es leuchtet weit auf.
Papst Benedikt und seine Treuen stehen darauf!

Das Schiff der Hoffnung liegt im Liebeswind.
Komme, o Seele! Komm doch, mein Kind!

Der Glaube, die Liebe, die Hoffnung allein.
Führt jeden in den Hafen von „Jesus“ hinein!

Die Sonne der Gerechtigkeit dreht sich weiter.
Der Weg der Erkenntnis ist die sichere Leiter!

Der Regen – Der Tau – Das Morgenrot.
Bringen das Ende, von all der Not!

Die Liebe Gottes schaut auf „dich“.
Die Liebe Gottes ruft „entdecke mich“!

Die Liebe des Vaters, sie ruht in dir.
Der Heilige Geist, Er führt dich zu mir!

Zur Mutter, die ich bin, allezeit.
Komm mein Kind „ich führe dich heim“!

Zur Mutter der Liebe, zur Mutter des Herrn.
Kommt alle zum Schiff, ich helfe euch gern!

Denn der Sturm wird stärker, die Sonne versinkt.
Doch ich halte dich, denn es beginnt.

„Das Leben der Liebe, das Gott dir gegeben!“
„Ich segne dich! Dich und dein Leben!“

Liebe Kinder!
Folgt der Liebe! Zusammen mit mir!
Folgt der Liebe! Zusammen mit eurem lieben Papst Benedikt!
Folgt der Liebe! Zusammen mit allen Engeln und Heiligen!
Folgt der Liebe!
„Es lebe die Liebe!“
Kommt und lebt mit der Liebe!
Kommt!
Mit eurer Mutter zum Herzen der Liebe!
Zu meinem Sohne!
Eurem König der Liebe!
Ich danke euch. Ich danke euch. Ich danke euch.
Ich liebe euch!
Und Jesus! – Mein Sohn! – Liebt euch alle!
Titel: Antw:Morgenröte - Botschaften
Beitrag von: velvet am 14. Februar 2013, 15:06:03
Weheklage über den Erdkreis


01.03.2012; № 69

Jesus spricht:
Des Erdkreis Blut, es wird getränkt,
denn Mensch ward Tier, ist aufgehängt
von Satans List und Neid.
Der Weg ist gar nicht breit.
Er ist ganz eng, zum Dunkel
der Weg, er führt nach unten!
„Ist nicht Mein Himmelreich!“

Des Erdkreis Blut, es fließt herab
aus Satans kalter Nacht.
Der Mensch ist lau, im Herzen grau,
weil Liebe nie entfacht.
Der Weg zerstört das Leben,
den Weg, den Gott gegeben!
“Bleibt leer Mein Himmelreich?“

Des Erdkreis Blut, unschuldig Herz
verfällt der List, des Neids.
Es tritt hervor das schwache Kind,
Satan sich ausgebreit’.
Der Weg, er führt hinab.
Das Kind im Dunkeln tappt.
Es will nicht mehr gehorchen.
So ist es einfach gestorben!
„Will nicht ins Himmelreich!“

Des Erdkreis Blut, ist nicht Mein Blut.
Es ist der Menschen Hass.
Nun lebt das Tier vom Höllenthron.
Die Welt es nicht erfasst.
Der Mensch folgt nicht dem Gottessohn.
Das Tier erfasste ihn.
Die Seelen ziehen in den Schlund.
Satan trägt viel Gewinn!
„Wo weht Mein Himmelreich?“

Des Erdkreis Blut aus Satans Maul,
fließt in die Welt hinein
der Eiter Tod zieht Herz und Kind
von Licht in Dunkelheit.
Die Welt das nicht erkennet.
Die Seele so verbrennet.
Es ziehen die Dämonen
in Herz, Verstand sie thronen!
„Weine Mein Himmelreich!“

Des Erdkreis Blut ist Hass und Wut.
Zertreten wird der Liebe Glut,
Mein Licht das Frieden bringt.
Satan mit jedem ringt.
O, welch ein Schmerz für diese Welt.
O, welch ein Schmerz für Mich:
Die Seelen ziehen in den Schlund.
Von Satan spreche Ich.
„Wer will Mein Himmelreich?“

Des Erdkreis Blut ist falsches Blut.
Ist nicht von Himmelsglanz.
Des Menschen Blut, es ist der Tod,
keine Liebe, verloren ganz.
Ich gab Mein Herz, Mein Leben hin,
damit die Seele lebe.
Ich gab Mein Weg, Ich gab Mein Wort,
damit die Seele sehe.
Christ König ist gestorben.
Christ König ist auch morgen!
Im Himmel nur für dich.
Ich führe dich zum Licht!
„Wo ist Mein Himmelreich?“

Des Erdkreis Blut ist nicht Mein Heilig Blut.
Ich gab es schon aus Liebe hin, als Ich gestorben bin!
Es fließt dahin, es fließt auch heute noch.
Die Traurigkeit – Mein Herz vor Trauer pocht!

Des Erdkreis Blut, es ist der Untergang.
Satan, er geht umher und frisst den Lichterglanz!
Denn tot sie leben, leben tot die Menschen, die da sind.
Ich liebte sie – auch heute noch, es sind ja Gottes Kind’!

Des Erdkreis Blut, es fließt hinab, ins Haus der Dunkelheit.
Nur Frieden, Liebe, Gottes Gebot: die Seele es befreit!

Des Erdkreis Blut zieht viele weit hinab.
Das Pferd des Stolzes geht umher, zieht viele in das Grab!

Des Erdkreis Blut, o weine Herz, du hast es so gewollt.
Der Vater aller Väter Mein, Gerechtigkeit Er holt!

Des Erdkreis Blut, es fließt dahin, hinab in ewig Tod.
Des Erdkreis Blut versiegen wird, durch ewig Gottes Wort!

Des Erdkreis Blut, jetzt tritt es auf, weil es noch töten will.
Des Erdkreis Blut weiß ganz genau, bald steht die Erde still!

Des Erdkreis Blut hat kaum noch Zeit; Dämonen, sie sind schlau.
Des Erdkreis Blut: jetzt ist der Kreis geschlossen, weil Seele faul!

Die Macht des Heils – Die Macht des Sieges – Steht aufrecht überm Zelt!
Die Macht der Liebe – Die Macht des Sieges – Ist Gottes Heilige Welt!

Die Lauen werden gehen – Sie wollten nicht verstehen!
„Hier ist Mein Himmelreich!“

Die Länder:
(Anmerkung des Webmasters: Angaben wie Wasser, Meer, Bäume usw. sind geistliche Bilder, um die Verfasstheit einer Gesellschaft und Zivilisation zu beschreiben.)

AFGANISTAN, URUGUAY, NIGERIA –

dem Bürgerkrieg wird Einhalt geboten durch die Bombe, die Zerstörung bringt.

Ostern – Dieses Ostern wird ein blutiges Ostern.
Der Krieg bricht auf – so wie Meine Wunden aufbrechen.
Der Krieg der Islamisten findet kein Ende.

AFGANISTAN!
(Jesus weint sehr.)

PERSIEN – Dort rollt das Feld zusammen, um sich auszubreiten im Tod.
Fahne – Gewehr – gibt es nicht mehr.
Das Gas – es zischt – damit alles erlischt.
Der ganze Iran taucht in das Feuer des Blutes.
Das Meer versinkt im Blut. (Jesus hält inne, schaut sich um.)
Das blutige Meer versinkt nicht mehr – es weitet sich aus und zieht weite Kreise.
Teheran – Okkultes Land, geziertes Land des Todes.

IRAK
– wo bist du? Dem das Licht eingegraben wurde?
Irak zerfrisst den Neid und zerfällt im neidvollen Tod.

Falle nieder Tau der Morgenröte und erhebe dich im Schmerz!
Falle nieder Tau der Morgenröte und zerbrich den Hass durch deine Tränen!
Falle nieder Tau der Morgenröte und gewinne des Menschen Herz!

O, liebe Kinder!

ARABIEN
– Stürzt sich hinunter. Die Wolkenkratzer stürzen herab.
Arabien ist in der Sucht der Macht gefangen.
Arabien versinkt, weil die Religion versunken ist. Die Religion des Friedens.

EMIRATE – Die Kerze, die brannte – sie erlosch. Die Kerze der Hoffnung.
Nun brennt des Segens Fluch. Die Unterwelt schürt im Feuer des Geizes und der Habgierigkeit. Der Segen ist kein Segen vom Himmel, sondern Hass-Segen.
So wird er genannt.
Vereitelt wird der wahre Segen.
Getragen wird der „Fluch des Untergangs“.
Getragen wird nicht mehr der Segen, den Ich schenkte und immer wieder schenke, weil die Herzen erloschen sind. Nun tragen sie den Untergang in ihren Herzen und den Hass-Segen. Mein Segen ruht nicht mehr in ihren Herzen, denn sie haben den Fluch darauf gelegt, der sie zum Untergang führt.

KOLUMBIEN – Steht von den hohen Mauern des Friedens weit entfernt.
O Drangsal, finde ein Ende. O Not der Macht, gebrochen im Sündenpfuhl.
Kolumbien gleicht dem Totenschiffe.

VENEZUELA –Trommelwirbel zerschellen, denn gebrochen wurde Mein Wort,
das die Trommelwirbel des Friedens verkündete.
Venezuela liegt im Pfau der Sünde. Die Federn tränken unschuldiges Blut.

PARAGUAY
– O Herz der Mitte. Ich gelobte zu ernten das gute Vieh.
Denn es stand im Stall und ward Mir nicht fremd. Nun ging es fort, an einen anderen Ort.
Und frisst sich tot.
Gruppen bilden sich. Die Gruppen brechen entzwei.
Gruppen der Gewalt verschlingen das wenige grüne Moos.

BRASILIEN – Sodom und Gomorrha züngeln durch die Straßen.
Gewalt und Unzucht ist der Gürtel vieler Menschen.
Satan zieht viele hinunter in die Hölle.
Sie hören nicht auf Meine Stimme – Sie wollen nicht hören!

ARGENTINIEN
– O stilles Land. O stilles Wasser – dein Ruf ist still.
Wenige hören den lauten Ruf der Wahrheit.
Das Meer des Unrates wird ausgerottet, denn Ich habe Blumen geschenkt: sie wurden zertreten.
Das Beben der Erde wird dem Stillen Land, das im Sündenpfuhl sich windet,
im lauten Knall begegnen.
Versinke, o Erde! Versinke! Dort wo die Liebe ausgerottet wurde.

KASACHSTAN
– Die Hügel zerfallen. Sie werden nicht getragen.
Sie ziehen hinunter in das Eis des Feuers, das blutgetränkt den Berg verschmilzt.

RUSSLAND – Ist an Widerwärtigkeit kaum zu übertreffen.
Das Gewehr ist bereit. Der Schuss geht los – in stiller Nacht. Wo das Auge sich zur Ruhe begab.
Die Lieder sind geschlossen – bei finsterer Nacht ist alles erloschen.

UKRAINE – Mein Volk erhielt den Atem Meiner Liebe im überreichen Maße.
Notstand wurde zum Widerstand.
Der Widerstand versinkt im Ausnahmezustand.
Im Ausnahmezustand des Herzens verliert das Denken im Mantel der Liebe alles!
Alles was gut. Alles was gewinnt. Alles was ewig bleibt.
(Anmerkung des Webmasters: Das wohlwollende positive Denken verliert sich im Egoismus.)

TSCHECHIEN – Kontrolliert wird das tote Herz, ob es wohl tot sei,
damit der Mensch nicht aufstehe und lebe. O, Mein Tschechien.
Abtreibung – Mord an Unschuldigen – füllen die Gläser – die das ganze Land besetzen.

POLEN – Im Sündenpfuhl der Begierde.
Abschaum – bäumt sich auf im Abschaum. Die Zierde des Landes ist Falschheit.

UNGARN – O Volk! – O Herz! – O Kind! Warum bist du so blind?
Im Sündenpfuhl zu gehen! – Du willst Mich nicht mehr sehen!
Die Bäume biegen sich zur Seite – sie splittern – sie zerbrechen – zerschlagen das Leben.
Ich schaue traurig umher – verschlungen hat sie das Meer!

SPANIEN
– Der Stier ist los und zertritt den Pfad der Tugenden.
Spanien, du Mein geliebtes Land.
Das du blühest im Antlitz des Segens, das war Mein Wunsch.
Und Ich säte aus: 10 Samenkörner des Geistes und der Liebe.
Wo sind die Früchte, die aus dem Samen wachsen sollten?
2 – Oh Mein Kind – 2 Bäume erblühen – 2 von 10.
Spanien, Mein blühendes Land, zerbrach das Licht immer mehr.
Vor 50 Jahren wurden die Worte Meiner Liebe (Anmerkung des Webmasters: Garabandal.) von bekannten Personen zertreten.

PORTUGAL
– Verwandle deine Seele. O, komm du flammendes Licht.
Und Ich werde zerbrechen Kreuz und Leid, das Satan aufstellte, damit der Mensch verlorengehe.
Das schwarze Kreuz – die Natter hat es umschlungen und lässt es nicht mehr los.

ANDORA – Fließt im Fluss des Todes, der keinen Tod kennt.

DEUTSCHLAND
– Die Rettung liegt an der Kette, die die Treuen tragen.
Nur sie alleine – die Kette,
die die Menschen halten im Glauben und mit ausdauernder Liebe,
die Meine Mutter im Herzen trägt, bringt die Rettung – die Rettung für Deutschland!
Der Rosenkranz – das Geschenk der Liebe!
Der Rosenkranz – die Kette, die durch das Herz Meiner geliebten Mutter zieht mit den Treuen,
wird retten, was gerettet werden will!

FRANKREICH – Die Flut bricht herein – Grenzen gehen auf.
Das Wasser bringt Strudel. Das Meer verschwindet. Frankreich ist tot.

ITALIEN
– Mein Weh bekümmert Mein Herz.
Mein Herz weint wegen den vielen Gnadengeschenken, die man hinausgeworfen hat.
Und welche man nicht hinausgeworfen hat, sind mit Stacheldraht umzäunt.
Nichts soll hinaus, nichts soll herein von Wahrheit, Glaube und Licht!

ÖSTERREICH
- Die Mauern brechen herein.
So leicht – denn der starke Glaube ist verschwunden im Schatten der kalten Nacht.
Österreich, nur wenige lieben die Liebe, nur wenige leben den Frieden.
Um der Wenigen willen gieße Ich Meine Liebe aus, jedem aufs Neue.

SCHWEIZ – Medikamente zerstören den Menschen.
Mord – Mord – Mord! Kälte – Kälte –Kälte!
(Anmerkung des Webmasters: Euthanasie.)

ENGLAND – O Schauder, Meiner Seele. Bekümmert schauen Meine Augen.
Katholisch ist nicht mehr – versunken im tiefen Meer.
Der Glaube, er ist verschwunden.
Das Kreuz, es wurde gebunden vom Tuch, das schwarz im toten Heer.
Das Heer der Liebe habe Ich ausgesandt.
Die Kirche – Mein Kreuz, es ist verbrannt.

SCHOTTLAND – Gewalt! Gewalt!
In den Familien! In der Politik! In der Wirtschaft!
O, Mein Schottland. Das Ufer birgt Leichen. Leichen der Sünde.
O, wohl dem Land, das Mich liebt. O, wohl dem Land, das Mich nur sieht.
Mein Land! – In Feindeshand!
Gestern! – Heute! – Morgen noch mehr!

IRLAND – Frohlocke! Rufen sie! Frohlocke! Zum Unheil!
Damit die Weltenfahne verschwinde!
Die Fahne Meines Antlitzes!
Die Fahne Meines Antlitzes ist zertreten. Sie blutet!
Bald wird das Land bluten, weil es vor dem Untergang steht.

SKANDINAVIEN – O Schuldenberg, zerbreche doch.
Der Weg ist nicht frei, denn der Berg der Sünde türmt sich hoch und behindert den wahren Weg.
Versinke in Asche! Versinke!

NORWEGEN
– Satan geht umher! Ohne viel Arbeit räumt er auf.
Denn es liegt nicht viel Gutes auf dem Wege.
Das Schlechte ist gefüllt mit dem Teer der Gottlosigkeit.
Die Moskitos stechen nicht, denn die Vernichtung kommt vom Boden.

DÄNEMARK – Gerodet wird der Wald. Ausgerottet das Herz.
Verbrennt – Verbrannt – Kein Holz mehr.
Die Asche reicht nicht aus, damit man das Holz neu errichte.
Das Siegesholz! – Das Siegeskreuz! – Wer stellt es auf?

SCHWEDEN
– O Korn, o Mühle. Warum mahlst du nicht?
Ich werfe Wahrheit, Licht, Liebe, das sie Zukunft trägt, in das Mahlwerk!
Alle Jahre wieder!
Kein Mehl! Kein Mehl! Was willst du formen?
Kannst du ohne Korn mahlen?
Kannst du ohne Mühle Mehl empfangen?
Der Keim wurde ausgetauscht durch Lug und Betrug!
O komm, Meine Heimat, und ziehe in Mein Herz, damit du das Mehl gewinnen mögest.

TÜRKEI – Wehe dem Ort! Wehe dem Land! Wehe!
Gekreuzigt wird Mein Herz aufs Neue, dort ist so wenig die Treue
zu Mir, dem König Gott, hier ist der Glaube tot!
Das Rufen wird zum kläglichen weinen werden, denn wenn die Erde bebet,
wird das Wasser sich erheben.

LÄNDER DES EHEMALIGEN JUGOSLAWIEN – Mord – Moral – Machenschaften – Untreue!
Unkraut! Unkraut! Unkraut! Es wächst und wächst und wächst!
Wer betet für das Gras, das nicht mehr grünt?
Ich bin GOTT und werde das Unkraut vernichten!
Das ganze Unkraut!

GRIECHENLAND – O, ihr Mörder der Unschuldigen.
Am Meere – Am Ufer, das leuchtete, liegt das gebrochene Herz. Und tausende liegen dort.
Griechenland versinkt in Schutt und Asche, wie Mein geliebtes Amerika!
Der Wolf verschlingt sie beide, sie sitzen auf dünnem Zweige.

AMERIKA
– Dreck und Fäulnis zieren ihre Herzen!
Leichte Kleidung! – Leichter Tod! Schwere Sünde! – Schwere Not!
Amerika geht zugrunde!
Es brennt! – Es brennt! – Fällt in Schutt und Asche!
Die Gewehre sind gerichtet – Die Menschen sind das Ziel!
Der Untergang ist schon jetzt!
Dann wird die Zeit kommen, wo man den Untergang nicht mehr sehen kann.
Denn Es ging unter – hinunter – war nicht mehr zu sehen!

ISRAEL – O, Mein Land!
Das Ich erwählte um zu leben – damit Ich sterben konnte.
Damit Mein Land lebe durch Mein Leben.
O Israel, erwache! Der Frost lässt die Fenster klirren.
Sie zerspringen und lassen die Wut und Gewalt hinein.
O, Mein geliebtes Land – Heiliges Land! Du bist nicht mehr!

ASIEN
– O Land, gebe doch Brot.
Das Brot des Lebens wurde verscharrt, auf der Au, die nicht mehr grün.

INDONESIEN – Liegt im Kern der Gottlosigkeit, umhüllt vom Stacheldraht.

CHINA – Das Meer der Gottlosigkeit schäumt über.
Die Leichen der Unzucht und des Mordes fließen durch den Kanal zur ewigen Verdammnis.
Der Glaube ist kein Glaube der Liebe.
Der Glaube liegt im Grund des Bodens – verschüttet.
Der Aberglaube liegt auf dem Tablett, das auf dem Tisch von Motten zerfressen wird.
Im Angesicht Meines Kommens
werden viele aus den Motten kriechen und Mich um Verzeihung bitten.

JAPAN
– Der Deckel des Kanals ist von Ratten umlagert.
Unter dem Deckel liegt Schimmel. Unkraut, das im Unkraut sich ziert.
Kinder werden gemordet, weil ihre Kinderseele missbraucht wird,
durch Beispiel der Menschen: „der Mensch sei nichts wert“!

AFRIKA
– Okkultismus windet sich im Sand. Der Sandkörner gibt es gar viele.
Jedes Sandkorn – fast jedes – ist dem Okkulten erlegen.
Die schwarze Hand, sie kündet: Die schwarze Hand legte sich nieder.
Und die Menschen stellten ihre Füße darauf. Und die Sandkörner zogen in die Herzen.
Okkultismus windet sich im Schlafe
und am Erwachen des frühen Morgens steht die schwarze Hand im Herzen.

INDIEN
– O dunkle Nacht. Du bist nicht erwacht als Ich dich rief.
O dunkle Nacht, verwandelst die klare Sonne, durch Lug und Betrug, in Bitterkeit.
Das Meer des Leidens wird kein Ende finden, weil es Mich nicht fand!
(Anmerkung des Webmasters: Hier, im letzten Satz, ist eine deutliche Anspielung auf den Hinduismus und die Vorstellung der ewigen Wiedergeburt (Reinkarnation) ersichtlich.)

AUSTRALIEN – Die Tiere werden hochgehalten über Leben und Tod.
Mein Kreuz wird nicht hochgehalten, sondern mit Schlangen und Nattern geziert.
O Mein Volk! Wo ziehst du hin?
Der Untergang steht vor der Türe.
Die Welle der Gerechtigkeit wird Mein Land erfassen und fortschwemmen aus den Augen.

Der Lebensbaum ist nicht mehr grün. Die Wurzel, die Ich begoss, mit Wahrheit und Liebe, ist verfault. Weil der Baum nicht bewässert wurde, mit den Geboten, die Ich schenkte. So kam Satan und zog das Leben in alle verkehrten Richtungen. Er lässt nicht los von den Menschen und die Menschen lassen nicht los von der Sünde. Der Baum verblüht, die Wurzel trocknet aus. Wer will das Wasser des Lebens zur Rettung? Zur Rettung der eigenen Seele?

Das Ziel Satans ist: Die Seelen sollen nicht mehr zurückfinden in den Ursprung des wahren Lebens!
Meine Gebote,
Meinen Tod,
Meine Auferstehung: sie sind das wahre Leben,
das Ich jedem Menschen schenkte durch Mein Leben.

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW