Forum ZDW

Allgemeine Diskussionen => Aktuelles Weltgeschehen => Thema gestartet von: Admin am 04. September 2016, 20:24:22

Titel: Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 04. September 2016, 20:24:22
Die Abschaffung des Bargeldes

• Braucht jetzt der Bettler ein Lesegerät?

• Was tun bei Kontosperrung, zwecks Forderungen Gläubiger.

• Nach Abschaffung werden wir zu Bittstellern der Banken. Und wenn die Banken pleite gehen geschieht das Bail-In. Gesetzlich verankert in der EU und in der Schweiz.

Dazu die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht FINMA
Beteiligung der Gläubiger an der Bankenrettung:

https://www.finma.ch/de/ueberwachung/banken-und-effektenhaendler/aufsichtsinstrumente/stabilisierungs-und-abwicklungsplanung/kapitalmassnahmen/ (https://www.finma.ch/de/ueberwachung/banken-und-effektenhaendler/aufsichtsinstrumente/stabilisierungs-und-abwicklungsplanung/kapitalmassnahmen/)

• Bei einer Krise der Bank, müsste diese keinen Bankrun befürchten.

• Lückenlose Überwachung und Nachvollziehbarkeit der Transaktionen.

• Was passiert bei einem Strom- oder Systemausfall?

• Dies erleichtert es den Banken ihre Unterkapitalisierung zu verbergen und ihren Gläubigern, nämlich allen voran den eigenen Kunden, kostenlose Kredite abzuverlagen, Guthaben einzufrieren oder zu konfiszieren, womöglich auf unbestimmte Zeit.

• Kann man Geld nicht mehr bar abheben, wäre es für die Banken ein Leichtes, auf die Einlagen ihrer Kunden Negativzinsen, also Strafgebühren, zu erheben.

Und so weiter und weiter

Der nächste Schritt ist der RFID Chip. (Malzeichen)
Siehe http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/rfid-chip.html (http://kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/rfid-chip.html)


Offb.  13, 16–18
16  So veranlaßte es alle, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und die Sklaven, sich ein Malzeichen zu machen auf ihrer rechten  Hand oder auf ihrer Stirn.   
17  Niemand soll kaufen oder verkaufen können, der nicht das Malzeichen trägt, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 
 18  Hier ist die Einsicht: Wer Verstand hat, der berechne die Zahl des Tieres;  denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

(Diesen Winter werde ich hierüber ein Video erstellen mit Verweis auf die Bibelstellen und Folgen. Webmaster ZDW)


Dirk Müller - Die Abschaffung des Bargeldes
24.02.2016
https://youtu.be/2lyb0jpHaGg (https://youtu.be/2lyb0jpHaGg)

18.05.2015
https://youtu.be/YhY_eafQL2E (https://youtu.be/YhY_eafQL2E)
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 16. September 2016, 07:56:32
Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt wörtlich in der Kurzzusammenfassung dieses Artikels vom 12.07.2015:

„Die Computer werden den Tod abschaffen. Wir werden nicht mehr leiden und nicht mehr sterben müssen... ...auch die EU investiert mittlerweile in die Digitalisierung des Körpers.“

Und weiter:

„Ein Chip im Kopf ist nur der Anfang: Werden Maschinen Menschen bald tatsächlich zu einer unsterblichen Spezies machen?“
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: DerFranke am 21. Oktober 2016, 10:37:24
Claus Kleber , Mitglied der Atlantik Brücke betreibt in Deutschland massive Propaganda


https://www.youtube.com/watch?v=BtyIk6uRCUU (https://www.youtube.com/watch?v=BtyIk6uRCUU)
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 27. Oktober 2016, 09:28:09
Unglaublich! Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung ...

https://youtu.be/6F4KNmV46WQ
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: DerFranke am 27. Oktober 2016, 11:05:19
Ja das ist die Folge der Abschaffung des Zinsverbotes , solche Systeme waren im Mittelalter jedem Christen untersagt.

Hier wäre auch die Entwicklung mal interessant , aber das sind zu viele theoretische Fragen.   Sei und Gott gnädig..
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 07. November 2016, 09:47:38
666 - Das Malzeichen ist in Anmarsch

https://www.gloria.tv/video/NLTgenyoubSt269mUTyiQM3at[/url
 (https://www.gloria.tv/video/NLTgenyoubSt269mUTyiQM3at)

Die Bestandteile des RFID-Chips
(http://www.kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/rfid.images/bild2.jpg)

Der Strom für den Betrieb wird von der eigenen Körperwärme des Chipträgers produziert = Thermostrom, ein verheimlichtes Patent, von der Öllobby aufgekauft.

1 Mikrochip = Datenspeicher > dieser enthält alle Daten einer Person (medizinische Krankendaten, Lebenslauf, Pass, Schulnoten, Einstellung, Religionszugehörigkeit und sexuelle Orientierung). Für den Besitzer ist über die Daten keine Einsicht möglich.

2 GPS-Ortung via Satellit > jede Person ist weltweit aufspürbar, sodass Flucht unmöglich ist

3 Capacitor = Kondensator > jeder Kondensator kann als Mikrofon verwendet werden, dh. dass jedes Gespräch abgehört werden kann.

4 Dipol-Antenne mit Schaltelement = Zweipolantenne > Sender- und Empfänger-Funktion gleichzeitig.

Gesendet werden Körperdaten und Gehirnwellen-Muster des Chipträgers (beobachtet in der PC-Zentrale des Zentralcomputers), empfangen werden jeweils abänderbare Frequenz-Bänder, die von Person zu Person variieren, programmiert und gesendet aus der Zentrale via Netz (Satellit und Handymasten). Neben dem Gehirnwellenmuster werden auch die Gedanken einer Person überwacht, während die Zentrale Botschaften senden kann = Stimmenhören für Befehlsempfänger (Polizei oder Soldaten) oder für Personen, die man in den Wahnsinn treiben will.

Siehe  Das technische Prinzip . . .
http://www.kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/rfid-chip.html#Das_technische_Prinzip (http://www.kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/rfid-chip.html#Das_technische_Prinzip)   der Chip kann weitaus mehr, als angenommen.


Dass der  “Big Brother”, die diktatorische   Neue Weltordnung, uns beobachtet   und zwar im orwellschen Stil, ist bekannt. Wenn Sie Zweifel haben, brauchen Sie nur an all die Video-Überwachungskameras um Sie herum zu denken.
Quelle auf der Webseite ZDW:
http://www.kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/rfid-chip.html#Die_Bestandteile_des_Chips (http://www.kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/rfid-chip.html#Die_Bestandteile_des_Chips)


http://www.kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/rfid-chip.html
Inhalt dieser Webseite:
• Begrifferklärung RFID
• Die fünf Stationen bis zur Endstation RFID
• Über Satellit ließe sich der Chip-Träger fernexekutieren
• Eine Zeugin spricht
• Die Bestandteile des Chips
• GPS-Ortung durch den Chip
• Echelon und Roboter
• RFID – ein unsichtbarer Sturm zieht auf
• NWO-Report - Instrumentarien der Macht
• Mind Control, Kapitel Frequenzmaschinen
• Das technische Prinzip
• Mind Control, Kapitel Massen-Programmierung
• Mind Control in Kombination mit Chemtrails
• RFID - das apokalyptische Zeichen
• Filme
• Was sagt die Bibel dazu ?
• Dazu einige Warnungsbotschaften bez. RFID
• Eine Lösung aus christlicher Sicht durch Jesus


Zur Erinnerung:
Offb.  13, 16–18
 16  So veranlaßte es alle, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und die Sklaven, sich ein  Malzeichen zu machen auf ihrer rechten  Hand oder auf ihrer Stirn.   
 17  Niemand soll kaufen oder verkaufen können, der nicht das Malzeichen trägt, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. 
 18  Hier ist die Einsicht: Wer Verstand hat, der berechne die Zahl des Tieres;  denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

Offb.  14,9-12
  9 Ein anderer, ein dritter Engel folgte ihnen und rief mit lauter Stimme: „Wenn einer das Tier anbetet und sein Bild und das Malzeichen annimmt auf seiner Stirn oder Hand, 
10  wird auch er trinken vom Glutwein Gottes, der ungemischt eingegossen ist in den Becher seines Zornes, und er wird  gepeinigt werden  in Feuer und Schwefel vor den heiligen Engeln und vor dem Lamm.
 11  Und der Rauch von ihrer Qual wird aufsteigen in alle Ewigkeit,    und sie werden nicht Ruhe haben Tag und Nacht, die das Tier anbeten und sein Bild und das Malzeichen seines Namens annehmen.“ 
 12 Hier zeigt sich die Standhaftigkeit der Heiligen, die Gottes Gebote bewahren und den Glauben an Jesus. 
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 04. Januar 2017, 08:26:30

Bargeldabschaffung: Auch 2017 ein drängendes Thema 
 

Liebe Leser,

das Thema Bargeldabschaffung wird uns auch im Jahr 2017 beschäftigen. Schon jetzt ist klar, dass in etlichen Ländern weltweit an sogenannten Kryptowährungen gearbeitet wird. Dahinter verbergen sich digitale Versionen der aktuell bestehenden Landeswährung.

Jetzt hat die Nachrichtenagentur Bloomberg gemeldet, dass solche Pläne auch in Dänemark bestehen. Dort soll die aktuell geltende Krone mittelfristig durch eine digitale Währung ersetzt werden.

Schon jetzt ist bekannt, dass solche Pläne auch in der Eurozone, in Großbritannien, in Schweden Singapur oder auch in Kanada vorangetrieben werden. Fakt ist: Noch ist das Zukunftsmusik. Doch eins ist auch klar. Wenn die jeweiligen Zentralbanken einen Weg finden, diese Währungen tatsächlich in die Praxis umzusetzen, werden sie ihn auch vorantreiben.

Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Herzschlag am 07. Januar 2017, 09:51:28
Vielen Dank für euer  ganzes Material zu diesem spannenden Thema!
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: DerFranke am 11. Januar 2017, 12:37:10
Diese Pläne gibts wie gesagt schon sehr lange ich habe bereits in einem sehr alten katholischen Heft darüber gelesen , es war glaube ich von pro fide catholica , leider habe ich dieses Heft nicht mehr. Ich kann mich aber noch grob erinnern das es vor dem Jahr 2000 war.

Das Perfide ist die momentane Massengehirnwäsche für den Microchip und die Bargeldlose Gesellschaft. Die Regierungen & Medien dementieren zwar immer wieder aber gleichzeitig veranstalten Sie eine massive Propaganda für den Microchip. Richtig aktiv wird die bargeldlose Gesellschaft in allen anderen Bereichen bereits offiziell  ob in der Bahn , dem Supermarkt und allen öffentlichen Verkehrsmitteln ist mittlerweile Bezahlen per Handy zum Standart geworden. Die Diskrimminierung des Barzahlers schreitet gleichzeitig auch voran.

Hier kann man das neueste Propaganda Video mit Microchip und einer elektronischen Pseudowährung vom Weltspiegel betrachten.
Es ist anzumerken das es der ARD vollkommen egal ist , das alle Kunden der hier genannten Firma keinen Gewinn machen , sondern schlichtweg abgezockt
werden.

https://www.youtube.com/watch?v=YzuDpYIs_Hw (https://www.youtube.com/watch?v=YzuDpYIs_Hw)
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 12. Januar 2017, 07:25:22
Australien will 100-Dollar-Schein abschaffen

Im neuen Jahr setzt sich diese Entwicklung nun auch in Australien fort. Die australische Finanzministerin Kelly O'Dwyer möchte jetzt den 100-Dollar-Schein aus dem Verkehr ziehen und Obergrenzen für die Verwendung von Bargeld einführen.

In Australien ist es nun so, dass 92 Prozent des Bargelds nur aus dem 100- und dem 50-Dollar-Schein bestehen und nach Meinung der Finanzministerin überwiegend in der Schattenwirtschaft kursieren würden. Daran sehen Sie, dass es sich bei der Bargeldabschaffung um eine weltweite Aktion handelt.

Ein Land nach dem anderen möchte jetzt die großen Geldscheine für ungültig erklären und den gesamten Bargeldgebrauch einschränken. Der wirkliche Grund ist jedoch meiner Ansicht nach nicht die Bekämpfung der Schattenwirtschaft, sondern es geht darum, Ihnen beim nächsten Crash die Möglichkeit zu nehmen, durch Abheben von Bargeld Ihr Vermögen vor einer Bankenpleite zu retten.
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 18. Februar 2017, 07:26:49
Europa und die EU befinden sich im Wandel. Das gilt spätestens seit dem Aufflammen der Euro-Krise und dem Brexit-Votum in Großbritannien im vergangenen Sommer. Dabei handelt es sich nicht um eine vorübergehende Krise. Vielmehr ist die Euro-Zone und auch die EU als Ganzes im Fortbestand gefährdet.

Diese Ansicht vertreten nun auch immer mehr Wissenschaftler. Ganz aktuell hat dabei der Historiker David Engels von der Universität Brüssel den Untergang des Römischen Imperiums mit der aktuellen Situation der EU verglichen und dabei erschreckende Parallelen entdeckt, die ganz aktuell sind und wirklich zum Nachdenken anregen.

EU-Krise kann zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen führen

Er rechnet damit, dass die derzeitige EU-Krise, die mit dem Brexit begonnen hat, zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen führen wird, welche eine grundlegende gesellschaftliche und politische Neuformierung Europas erzwingen werden.

Am Ende steht nach seiner Meinung ein Zerfall der Demokratie und ein autoritärer Staat im Sinne einer Diktatur, wie man sie im alten Rom ab dem ersten Jahrhundert nach Christus gesehen hat. Die Parallelen sind nach Ansicht des Historikers frappierend: Egal, ob bei der Arbeitslosigkeit, dem Familienzerfall, dem Individualismus, dem Niedergang traditioneller Konfessionen, der Migration oder der wachsenden „Brot und Spiele-Mentalität“, überall gleicht der Niedergang der heutigen EU dem des Römischen Imperiums.





Bargeldabschaffung droht – die eigentlichen Hintergründe  

https://youtu.be/KQYvlhZIGT8



Comic: "Anleitung zum Abzocken"

https://youtu.be/5IICCQ2oZq0 (https://youtu.be/5IICCQ2oZq0)


Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 01. April 2017, 08:02:18
Bargeldverbot 2018: Das Ende der persönlichen Freiheit
 
Viele können sich in Deutschland immer noch nicht vorstellen, dass es tatsächlich zur Bargeldabschaffung kommen wird. Doch wenn selbst im ZDF öffentlich über die Gefahren eines Bargeldverbots gesprochen wird, müssten mittlerweile bei allen die Alarmglocken anspringen.

 In einer ZDF Sendung, die bereits im Frühjahr 2016 ausgestrahlt wurde, gab der heuteplus Reporter und Autor Christian von Rechenberg dazu einen Kommentar: Es beginnt schleichend mit der Abschaffung des 500 Euro Scheins.   

Man will uns von einer Agenda ablenken, nämlich der kompletten Abschaffung des Bargeldes. Schäuble will bald das Verbot durchsetzen, Beträge nur noch bis zu 5.000 Euro in bar zahlen zu können. In manch anderen Ländern der EU ist das Verbot schon durchgesetzt. Die Argumente sind immer die gleichen: Bargeld ist antiquiert und dient nur den Gesetzlosen.

Dabei ist Bargeld laut EU-Vertrag und Bundesbank das einzige gesetzliche Zahlungsmittel. Wir haben das Recht auf Bargeld und kein Gesetz schreibt vor, dass das Geld auf der Bank lagern muss. In einer Welt ohne Bargeld läge es aber genau da – eingesperrt. Die Kontrolle haben andere und das ist fatal, denn gerät die Bank in Not, gibt es für unser Geld kaum eine Rettung: Abheben kann man es nicht, stattdessen haftet man neuerdings für die Schulden der Bank mit.

Eine Welt ohne Bargeld ist das von Zentralbankern gewünschte Szenario: So könnten die Zinsen endgültig ins Minus gedrückt werden und wir würden für unsere Ersparnisse „bestraft“, d. h. zahlen dafür. Die EZB macht das bereits jetzt schon – wenn auch noch zaghaft, denn die Kunden würden sonst ihre Konten leerräumen.

In einer Welt ohne Bargeld geht das aber nicht mehr. Minuszinsen würde langsam die Guthaben auffressen und dann wäre man gezwungen zu handeln: Entweder das Geld ausgeben oder anlegen, z.B. in Staatsanleihen.

So klingeln auf beiden Wegen bei Schäuble die Kassen. Der Abschied vom 500 Euro Schein im Jahr 2018 ist ein Alarmzeichen. Die mögliche Entwicklung ist brandgefährlich, denn in einer Welt ohne Bargeld würde man enteignet.


Nur Bares ist Wahres
Geld, also Banknoten aus Papier und Münzen, ist seit Jahrhunderten ein allgemeines und bewährtes Tauschmittel - also Barzahlungsmittel: Geld gegen Ware oder Dienstleistung. Doch nun behaupten kritische Stimmen, dass Bargeld endgültig abgeschafft werden soll. Alles soll nur noch elektronisch bezahlt werden. Diese Kritiker warnen und befürchten – zurecht - den Freiheitsverlust der Menschen.

Schon jetzt gibt es einige Länder, auch in Europa, die auf das Bargeld verzichten wollen. Dänemark setzt auf diesen Trend, aber auch Schweden. Hier wurde begonnen, auf elektronische Zahlungsmethoden umzustellen. Ebenso in den USA: dort laufen viele alltägliche Zahlungen über Kreditkarten, selbst bei kleinsten Beträgen im Supermarkt oder im Coffeeshop. Und trotzdem, auf das Bezahlmittel Scheine und Münzen wird dort nicht verzichtet.

Vielleicht liegt es an der Warnung der Kritiker vor der Abschaffung des Bargeldes. Sie zitieren den russischen Dichter Dostojewski, der Geld als geprägte Freiheit bezeichnet hat. Die Kritiker befürchten die Schaffung des transparenten Kunden. Elektronische Zahlungen laufen über die Banken und sind somit alle nachzuverfolgen und auszuwerten.

Es ist dann genau nachzuvollziehen, wann jemand etwas gekauft hat, wo er dies getan hat und zu welchem Preis. Es können Bewegungsprofile des Menschen erstellt werden und Gewohnheiten analysiert, um so vielleicht genau auf ihn zugeschnittene Werbung oder Angebote machen zu können, bei denen ihm eventuell andere Möglichkeiten vorenthalten werden. Der gläserne Bürger wäre Realität. Die Überwachung durch NSA und BND sind nur die Anfänge, verglichen mit den Möglichkeiten einer elektronischen Kontoverfolgung.

Ist dies ein tatsächliches Horrorszenario oder sind die Kritiker nur gegen den „Fortschritt“?


Welche Absicht steckt hinter der Abschaffung des Bargelds?
Es sind die Interessen der sogenannten Finanzelite und Finanzindustrie. Bargeld ist der letzte Feind derjenigen, die die volle Kontrolle der Bürger wollen – Bargeld ist eben nicht vollständig kontrollierbar. Das letzte Stück Privatsphäre und persönliche Freiheit, das Bargeld dem einzelnen noch ermöglicht, dem möchte man ein Ende bereiten. Big Data ist dann da: Datenmining ist die Währung der Zukunft, jeder ist gläsern und noch kontrollierbarer.

Als nächster Schritt werden Negativzinsen eingeführt, als Bankkunde kann man dann sein Geld endgültig nicht mehr abheben, sondern nur zusehen, wie es schleichend verschwindet und man enteignet wird. Ohne Bargeld kann der Sparer nicht vor den Negativzinsen der Europäischen Zentralbank fliehen.

Große Investoren werden von den Banken in Deutschland bereits mit Strafzinsen belegt. Ohne Bargeld gibt es den wehrlosen Sparer, der sich der Mithaftung seiner Spareinlagen bei einer Bankpleite nicht entziehen kann.


Stirbt das Bargeld, stirbt die Freiheit
Bargeld ist ein elementares Stück Freiheit der Menschen – Bargeld ist gedruckte Freiheit. Selbstbestimmung kann ich noch über Bargeld ausüben - ein großes Stück Freiheit, das die meisten sich bewahren möchten - genau deshalb aber soll es abgeschafft werden.

Bargeld muss auch weg, weil es das gewünschte Geldmengenwachstum, das man aus dem Nichts erschaffen kann, begrenzt. Ohne Bargeld gibt es aber nur noch Zahlen auf Bildschirmen. Banken könnten noch mehr Schulden kreieren, die andere noch reicher machen. Das ist das Ziel der Finanzelite, der Hochfinanz. Es sind die fünf bis zehn üblichen Familien und privaten Notenbanken, die aus dem Hintergrund die Strippen ziehend Geld aus dem Nichts kreieren.


Totschlagargumente gegen Bargeld
Die oft verwendeten Totschlagargumente gegen Bargeld sind Schwarzarbeit, Steuerhinterziehung, Kriminalitätsbekämpfung und (wirklich lächerlich) hygienische Gründe. Gründe, die eher an den Haaren herbeigezogen sind, denn die Kriminalitätsindustrie braucht heutzutage kein Bargeld mehr für Geldwäsche.

Alles läuft über digitale organisierte Kriminalität und Hacker. Ein faires Steuersystem und sinnvolles Einsetzen der Steuern, die wir zahlen (Stichwort Steuerverschwendung der Bundesregierung), könnte die Probleme der Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung beheben.

Die Politiker reden selten oder nie offen über die Schritte, die schon zur Bargeldabschaffung eingeleitet wurden und was das eigentliche Ziel dessen ist.

Die Group of Thirty, eine Gruppe von aktiven Notenbankern, Politikern, Volkswirten, Bankenchefs und ehemalige Bundesbankpräsidenten, hält seit 2010 jährlich Geheimkonferenzen zur Abschaffung des Bargeldes ab. Darüber wird natürlich nicht berichtet, alles geschieht im Verborgenen und Dinge werden stillschweigend und schleichend umgesetzt.


Es gibt bereits Bargeldobergrenzen
Dabei gibt es schon Bargeldobergrenzen, z.B. 15.000 Euro in Kroatien. Bei uns in Deutschland wurde 2016 der 500 Euro Schein abgeschafft. Schäuble hat kürzlich auch bei uns eine Bargeldobergrenze ins Gespräch gebracht. Diese soll bei 5000 Euro liegen. Und er geht noch weiter: Wer mehr als 10.000 Euro in bestimmten Geschäften ausgibt, soll bei den Behörden als verdächtig gemeldet werden.

Die Absenkung der Meldepflicht für Bargeldgeschäfte ist nichts anderes als eine Einschränkung des Bargeldverkehrs durch die Hintertür. Bisher galten Geschäfte ab 15.000 Euro als meldepflichtig, so gilt die Meldepflicht nun ab 10.000 Euro. Zudem wurde der Kreis grundsätzlich meldepflichtiger Geschäfte und Unternehmen ausgeweitet. Eine Begrenzung auf 5.000 Euro wäre der Einstieg in die endgültige Abschaffung des Bargelds. Und genau das ist der Fall. Langsam nähert man sich diesem Endziel an.


Weitere Beispiele für das Bargeldverbot
Auch in Dänemark sind die Bargeldzahlungen auf 50.000 Dänische Kronen (6.700 Euro) beschränkt worden. Belgien und die Slowakei haben eine Beschränkung in Höhe von 5.000 Euro. In Griechenland liegt die Grenze aktuell bei 1.500 Euro bei Privatzahlungen und 3.000 Euro bei Geschäftstransaktionen.

In Spanien liegt sie derzeit bei 2.500 Euro. Italiener dürfen nur noch Rechnungen unter 1.000 Euro in bar bezahlen. Auch die Franzosen sind an das Limit von 1.000 Euro gebunden.

In Schweden und Holland wurde das Bargeld schon 2013 nahezu vollständig abgeschafft, indem einige der größten Investmentbanken und Supermarktketten einfach kein Bargeld mehr angenommen haben. Der Verbraucher hat dort also kaum die Möglichkeit gehabt, dem Bargeldverbot zu entkommen.


Endgültig? Bargeldverbot in Schweden...
Schweden hat ein Gesetz beschlossen, dass ab es 2018 kein Bargeld mehr geben soll. Die Nordeuropäer sind auf dem Weg, das Bargeld komplett abzuschaffen. Eine bargeldlose Gesellschaft halten viele Bürger für eine Schreckensvorstellung. Wer heute das Gerede von einem Bargeldverbot für reine Angstmacherei und Verschwörungstheorie hält, kann schon morgen eine böse Überraschung erleben. Ein Blick nach Schweden genügt, um den gläsernen Bürger und das Ende der finanziellen Freiheit des Bürgers befürchten zu müssen.

In Österreich herrscht nun eine Registrierkassenpflicht, die online mit dem Fiskus verknüpft ist. 80.000 Mitarbeiter wurden von Firmen schon mit dem RFID Chip zwangsgechipt: Dies ist dann der nächste Schritt zur Komplettüberwachung und zum Kontosklaven. Man kann dann vom Staat einfach „abgeschaltet“ werden, Konten und Gelder können gelöscht oder Kreditkarten von Leuten, die nicht systemkonform sind, einfach gesperrt werden.

Mit einem Schlag erklärte die indische Regierung am 8. November 2016 die beiden größten Geldscheine und damit über 80 Prozent des indischen Bargelds mit sofortiger Wirkung für ungültig. Diese konnten nur begrenzte Zeit auf Bankkonten eingezahlt werden, bevor sie ungültig verfallen. Die Bargeldabgabe durch Banken wurde streng limitiert. Fast die Hälfte der Inder hat kein Bankkonto und sehr viele keine Bank in der Nähe. Die Wirtschaft läuft ganz überwiegend auf Bargeldbasis. Folgerichtig gab es eine extreme Geldknappheit und große Härten vor allem für die ärmeren und ländlichen Bevölkerungsgruppen. Auch im Dezember litten die Menschen noch erheblich unter Geldmangel und den damit einhergehenden Schwierigkeiten, ihren Lebensunterhalt zu verdienen.


Was haben die USA mit der Bargeldabschaffung zu tun?
Worüber erstaunlicher Weise niemand zu reden oder zu schreiben scheint, ist die entscheidende Rolle, die Washington dabei spielte: Die Partnerschaft zur Vorbereitung der vorübergehenden Bargeldabschaffung in Indien fällt mit der Amtszeit des letzten Präsidenten der indischen Notenbank, Rajan, zusammen. Rajan war vorher und ist jetzt wieder Ökonomieprofessor an der Universität Chicago.

Er war von 2003 bis 2006 Chefvolkswirt des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Washington. Er ist Mitglied der in Washington angesiedelten Group of Thirty, in der sich Vertreter großer privater Finanzinstitute hinter verschlossenen Türen mit dem Spitzenpersonal der wichtigsten Notenbanken abstimmen. Dieser Gruppe gehört auch Mario Draghi an, der Chef der EZB.

Das Geschäftsinteresse der global dominanten US-amerikanischen Finanzelite ist auch ein Grund, warum die US-Regierung die Zurückdrängung des Bargelds in anderen Ländern betreibt. Daneben gibt es auch das Überwachungsmotiv, da US-Geheimdienste und US-Firmen den gesamten internationalen Zahlungsverkehr und den gesamten Datenstrom mitlesen können.


Bargeld-Verbot für 2018 in der EU geplant
Die EU plant möglicherweise, ab 2018 das Bargeld komplett abzuschaffen. Das geht aus internen Papieren hervor, die offenbar bereits vom Kommissionspräsident Juncker abgesegnet worden sind. Die Finanzminister der EU-Mitgliedsstaaten begrüßen die neue Regelung ausdrücklich. Demnach soll das Bargeld in drei Jahren komplett abgeschafft werden. Bezahlt werden darf dann nur noch mit Kreditkarten. Dies gilt dann auch für Minibeträge.

Der Vorstoß kam offenbar von der Bankenlobby. Die Finanzindustrie beklagt schon seit langem, dass die Bereitstellung von Bargeld mit erheblichen Kosten verbunden sei. Brüssel verweist außerdem auf gute Erfahrungen mit bargeldlosem Zahlen in Schweden. Dort sei die Kriminalitätsrate um 10% gefallen. Raubüberfälle bei Banken und Privatpersonen sanken praktisch auf null. Als Stichtag für das Bargeldverbot gilt der 1. Januar 2018. Danach soll es laut EU keine Möglichkeit mehr geben, bar zu zahlen. Einzelhandel und Dienstleister machen sich ab diesem Zeitpunkt strafbar, wenn Sie Münzen und Scheine annehmen.


Quelle: http://www.watergate.tv/2017/03/31/jane-simpson-bargeldverbot-2018/ (http://www.watergate.tv/2017/03/31/jane-simpson-bargeldverbot-2018/)
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: DerFranke am 01. April 2017, 19:29:57
Die vielen kleinen Mosaiksteinchen kann der normale Bürger kaum zusammentragen weil ihm die komplette Übersicht fehlt , deshalb großen Dank für deinen Beitrag. Ich selbst habe eine große Erfahrung im Bereich Finanz & Wirtschaft und kann auch immer nur den mutigen Leuten danken wie z.B Alex Jones in den USA welche sich gegen diese Agenda wehren.

Allerdings belehrt uns die Bibel ja was es mit dem Microchip auf sich hat.

Die letzten 3  Bargeldabschaffungsschritte aus Deutschland sind nun folgende kleine Mosaiksteinchen
- Die Commerzbank verlangt mittlerweile eine Gebür für normale Überweisungsträger , kostenfrei ist nur
  eine elektronisch getätigte Überweisung
- Die Commerzbank hat generell die Überweisungen für Girokonten auf 2000 Euro limitiert
- Die Sparkassen beginnen nun eine Strafgebür ( teilweise und von Ort zu Ort unterschiedlich )
  für Bargeldabhebungen einzuführen.
  In manchen Banken ab 1 mal abheben in anderen ab 5 mal abheben / Monat kostet es bereits
  Geld das einem dieser "Service" noch angeboten wird.

Es ist eine große Unverschämtheit wie die Menschen belogen werden, einst waren Banken Bittsteller welche den Menschen Konten wie Haussierer aufdrängten , sie wurden genehmigt um essentielle Dienstleistungen zu erbringen.  Innerhalb von 50 Jahren hat sich dieses Bild eines Dienstleister vollkommen auf den Kopf gestellt.
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Probby am 08. April 2017, 10:16:45
Nur mal so ein Gedanke, könnte der Chip, oder das Zeichen des Tieres nicht das Handy sein?
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 08. April 2017, 13:22:37
Offb.  13, 16–18
16  So veranlaßte es alle, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und die Sklaven, sich ein Malzeichen zu machen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn.   
17  Niemand soll kaufen oder verkaufen können, der nicht das Malzeichen trägt, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.


Das Handy benutzt man mit der linken und der rechten Hand.
Auf der Stirn?

http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4235.msg36099.html#msg36099 (http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4235.msg36099.html#msg36099)
Nur mal so ein Gedanke, könnte der Chip, oder das Zeichen des Tieres nicht das Handy sein?
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Probby am 08. April 2017, 13:58:08
Nunja, wenn man telefoniert, ist es mehr, oder weniger an der Stirn. In der Offenbarung wurden dem Johannes keine konkreten Schriften übermittelt, sondern er hat Bilder, Visionen gesehen, die er mit seionem damaligen Erkenntnisstand beschrieben hat.
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: DerFranke am 08. April 2017, 20:52:11
Die Offenbarungen über das Malzeichen gibt es viele , die meisten nennen eindeutig den Microchip als das Malzeichen. So ist es auch in alter katholischer Literatur die ich mal gelesen habe benannt worden. Diese ist wohl 30-40 Jahre alt und leider heute nicht mehr verfügbar. Mit dem Mahlzeichen auf der Stirn ist wohl  ein BARCODE gemeint, denn gerade im asiatischen Raum gibt es Testprojekte bei dem sich Asiaten einen unsichtbaren Barcode auf die Stirn tätoowieren lassen und damit bezahlen.

Man kann es also eingrenzen auf den bargeldlosen Zahlungsverkehr und weil die Eingrenzung auf die Stirn oder rechte Hand hinausläuft kommen nur diese beiden Zahlungswege infrage. Mit dem Handy bezahlen sollte man sowieso nicht, da man dann diese Entwicklung auch noch unterstützt.

Handy, Pc und Fernseher werden als das sprechende Standbild Satans aus der Offenbarung bezeichnet. Damit ist vorallem das Fernsehgerät gemeint , da man dort keine Kontrolle über die Inhalte hat und das Handy bzw. der PC noch andere Funktionen erfüllen können , man kann es natürlich auch als Fernseher nutzen.
Titel: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 11. April 2017, 10:03:31
Bargeld wird schrittweise aus dem Verkehr gezogen


Stehen Sie gern nackt vor Ihrem Bankberater? Das tun Sie aber zukünftig, weil er jede einzelne Zahlung von Ihnen sieht und kennt. Er weiß auch, was Sie mit wem letztes Wochenende gemacht haben und wo Sie waren. Der Staat ebenfalls.

Weltweit arbeiten Regierungen und Banken daran, Bargeld abzuschaffen - angeblich im Kampf gegen Terrorismus und Steuerhinterziehung. Das Bargeld gefährdet nicht unsere Sicherheit und Freiheit, es bewahrt sie. Ohne Bargeld sind wir bald auf Gedeih und Verderb Banken und der Staatsmacht ausgeliefert.

Titel: Re: Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 23. Dezember 2017, 08:03:17
Quelle: http://www.watergate.tv/2017/12/22/unglaublich-bargeldjagd-wird-eu-weit-verschaerft/ (http://www.watergate.tv/2017/12/22/unglaublich-bargeldjagd-wird-eu-weit-verschaerft/)

Weiterer Schritt zum Bargeldverbot

UNGLAUBLICH: Bargeldjagd wird EU-weit verschärft!


Die EU hat einen weiteren Schritt zum Bargeldverbot unternommen. Eine neue „Verordnung“ passierte den Parlamentsausschuss. Die großen Medien in Deutschland schweigen über diesen weiteren Eingriff in Ihre Freiheit.

Verordnung gegen Kontrolllücken

Diese EU-Verordnung kommt an sich aus den Schreibstuben der EU-Kommission. Der Vorschlag ist derartig brisant, dass Sie ihn unbedingt mit Freunden und Angehörigen teilen sollten, meint Watergate.TV. Im Einzelnen:

Bislang galt, dass Sie Barmittel im Wert von 10.000 Euro bei einem Grenzübertritt beim Zoll melden müssen. Wenn Sie dies machen, dann wird dies festgehalten – und letztlich Ihnen zugeordnet. Sie sind dann faktisch kriminalisiert. In der neue Verordnung aber heißt es, dass auch andere als reine Bargeldbestände gemeldet werden sollen.

Dazu zählt etwa Gold oder Schmuck, schließlich auch anonyme Kreditkarten. Sofern das alles zusammen einen Wert von mehr als 10.000 Euro hat, müssen Sie dies beim Grenzübertritt anmelden. Sollten Sie es nicht anmelden, könnte das Vermögen direkt konfisziert werden, wenn Sie damit erwischt werden. Noch schlimmer: Die Verordnung sieht vor, dass die Kommission weitere Wertsachen auf die Liste der „Barmittel“ setzen kann. Dazu gehören beispielsweise Uhren, sofern diese einen hinreichend großen Wert besitzen. Dies könnten aber auch Briefmarken sein.

Doch damit nicht genug: Solche „Barmittel“ soll der Zoll auch dann mit einer Länge von maximal 30 Tagen einziehen dürfen, wenn die Grenze von 10.000 Euro nicht erreicht wird. Völlig unklar ist aktuell noch, wo denn diese Untergrenze liegt, bei der ein Zoll zugreifen kann. Experten gehen davon aus, dass dieser Wert ungefähr bei 1.000 Euro liegen dürfte.

Das heißt, Sie müssen nur einem Zollbeamten verdächtig sein, vielleicht 1.500 Euro bei sich führen, dann könnte dieser schon das Geld konfiszieren. Der Verdachtsmoment der Steuerhinterziehung soll genügen.

„Bürgerliche Freiheiten“: Name des EU-Parlamentsausschusses

Leider ist dies nicht nur ein Eingriff in die bürgerliche Freiheit, der bislang nach dem zweiten Weltkrieg zumindest für die Verhältnisse bei  uns in Deutschland einmalig ist. Es ist ein Eingriff, den nun ausgerechnet ein Parlamentsausschuss der EU namens „Bürgerliche Freiheiten“ vorgenommen hat. Das ist ein Hohn und Schlag ins Gesicht all jener, die zumindest der Fassade bürgerlicher Freiheiten in der EU noch Glauben geschenkt haben.

Der Ausschuss „Bürgerliche Freiheiten“ also beschließt nicht nur, dass faktisch grundlos Barmittel konfisziert werden können, sondern dass damit verbunden auch noch die Daten der betreffenden Bürger oder die Angaben zur Herkunft der Barmittel – und sogar die vorgesehene Verwendung aufgenommen werden können.

Diese Daten, so die „Bürgerliche Freiheit“, werden dann an eine „zentrale nationale Meldestelle“ weitergeleitet und schließlich an die sonstigen EU-Länder gesendet.

Ein erschreckender Beleg dafür, dass die Bargeldabschaffung in der EU noch schneller kommt und in die Freiheitsberaubung führt, als viele Bürger wahrhaben wollen.
Titel: Re: Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 04. Februar 2018, 13:43:26
Entdecke Die Pläne Der Elite für 2018

https://youtu.be/NjJ4bASgKtM
Titel: Re: Antw:Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Aaron Russo am 16. September 2019, 22:01:34
Die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt wörtlich in der Kurzzusammenfassung dieses Artikels vom 12.07.2015:

„Die Computer werden den Tod abschaffen. Wir werden nicht mehr leiden und nicht mehr sterben müssen... ...auch die EU investiert mittlerweile in die Digitalisierung des Körpers.“

Und weiter:

„Ein Chip im Kopf ist nur der Anfang: Werden Maschinen Menschen bald tatsächlich zu einer unsterblichen Spezies machen?“


RFID - 3 Effekte >

https://youtu.be/ReGzEdHaTUk (https://youtu.be/ReGzEdHaTUk)


RFID = apokalyptisches Zeichen des Tieres >
Die Seele ist technisch vom Menschen entkoppelt.
Biophysischer Roboter >

Die 6 Funktionen des Chip-Implantats
1. Mikrochip = Datenspeicher > enthält alle Daten einer Person
(Krankenakten, Lebenslauf, Reisepass, Noten, Einstellung,
Religionszugehörigkeit und sexuelle Orientierung).
Für den Inhaber ist über seine Daten keine Einsicht möglich.
2. GPS-Ortung über Satellit >
Jeder Mensch ist weltweit verfolgbar, so dass ein Entkommen unmöglich ist.
3. Kondensator = Kondensator > jeder Kondensator kann als Mikrofon verwendet werden,
das heißt, dass jede Konversation in der Nähe des Chips abgefangen werden kann.
4. Dipolantenne mit Schaltelement = zweipolige Antenne >
Sender- und Empfängerfunktion der Frequenzen gleichzeitig.
Auch Stimmenhören, Empfang von Befehlen an "Mitarbeiter" des apok.Tieres:
Soldaten und Polizei usw. erhalten Informationen oder Befehle von der Zentrale über den Chip -
Siehe Artikel Mind Control > Stimme über der Haut - Dr. Ing. Begich.
Jesse Ventura besucht Dr. Begich: Hören ohne Ohren.
Der Chipträger hat - wie ein biophysikalischer Roboter -
kein Eigen-Leben seiner eigenen Drüsen
(Kopfdrüsen > Hormone > Emotionen > Denken > Handeln)
und ist von der Seele abgeschnitten,
denn die Frequenzen sind den Drüsen analog
verändern die Hormone und kontrollieren den Ablauf der Drüsen = analog Hormone,
wie eine Marionette - kein eigenes Gefühlsleben
und menschliches Handeln ist so nicht mehr möglich.
Geist und Seele sind getrennt, die Seele ist isoliert
und als Eigentum des apok. Tieres gebrandmarkt.
das ist der letzte Antichrist und der falsche Messias,
deren Mission ist ausschließlich Seelenraub.
5. Das bargeldlose Konto in der Hand (lesbar als Mastercard) kann jederzeit gelöscht werden,
so wie heute von "Terroristen" und russischen Bürgern Konten eingefroren werden -
ein Verhaltens-Fehler und der Chip wird abgeschalten.
6. Der Chip ist - wenn bei seinem Empfang die Seele bereits ausgeliefert ist und verloren geht -
auf jeden Fall tödlich:
A: Tod durch Frequenzen, beispielsweise 6,66 Hertz = Selbstmordfrequenz.
B. Freisetzung eines tödlichen Virus.
C. Fernausführung durch freigesetztes Gift.

Nano-Technologie geht so weit, sodass die Technik eines Klein-Transporters in einem Reiskorn verpackt wird. 

Liste der Effekte > http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4235.msg43791.html#msg43791 (http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4235.msg43791.html#msg43791)


THE RFID MICROCHIP IS THE MARK OF THE BEAST!!! DO NOT BE DECEIVED! >

https://youtu.be/Zb5AparTVKA (https://youtu.be/Zb5AparTVKA)
Titel: Re: Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: amos am 17. September 2019, 10:09:32
Werden Maschinen bald Menschen zu einer unsterblichen Spezies machen?
Eine Geschichte wie aus einem Horrofilm! Es läuft einem kalt über den Rücken.
Man will es nicht wahr haben, aber wenn die Menschheit so weiter  macht wie bisher, wird es wohl leider einesTages dazu kommen!
Aber das wäre nicht  im Sinne Gottes, denn Gott liebt  die Menschen!

Das Tragische der ganzen Geschichte wäre auch, wenn es denn so eintreffen würde, daß diese Spezies sich als seelenlose, gefühlslose Monster, durch  dieWelt bewegen würden! Denn Seele, Wesen, kann man nicht mit Maschinen ersetzen, so, wie man ja auch Gott nicht durch eine Maschine ersetzen kann!
Aber diese menschlichen Entgleisungen kennen wir heute ja schon bei vielen unseren Mitmenschen! Diese Gefühls- und Seelenarmut!

Heute haben wir Angst vor der Atombombe und Morgen, was noch  viel schlimmer ist vor den Menschen -
Sollte das alles eintreffen, so bin ich der Meinung, daß Menschheit auf diesem Erdball keine Daseinsberechtigung mehr hat!

Herr, erbarme dich unser und sei uns gnädig -
Mutter Gottes bitte für uns -
Titel: Re: Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: DerFranke am 17. September 2019, 11:42:24
Die Menschheit hat sicherlich auf der Erde eine Berechtigung - denn das ist der Wille Gottes.  Nur lehrt uns die Bibel und die Prophetien das es zu dieser Bargeldabschaffung bald kommen wird.  Denn so sagte es uns der Herr voraus. 
Der Microchip ist bereits überall  und keiner kann die Augen mehr verschließen - der es nicht will.

Patientenakte der Zukunft: Warum jeder einen Chip unter der Haut braucht

https://www.focus.de/digital/dldaily/digital-health-serie-mit-dominik-pfoerringer-patientenakte-der-zukunft-warum-jeder-einen-chip-unter-der-haut-braucht_id_11054832.html?fbc=fb-shares%3FSThisFB&fbclid=IwAR2jEF50dfjRfQrIOyjwk-aR_2gDTjv8gvCiUi6OuxdzmF3NR8Sf3tj3YwE (https://www.focus.de/digital/dldaily/digital-health-serie-mit-dominik-pfoerringer-patientenakte-der-zukunft-warum-jeder-einen-chip-unter-der-haut-braucht_id_11054832.html?fbc=fb-shares%3FSThisFB&fbclid=IwAR2jEF50dfjRfQrIOyjwk-aR_2gDTjv8gvCiUi6OuxdzmF3NR8Sf3tj3YwE)

So wie es DasBuchderWahrheit und andere Quellen verkünden wird der Chip auch genutzt werden die medizinische Versorgung zu kontrollieren.  In allen Bereichen einer gottlosen Wissenschaft welche den Menschen als Roboter betrachtet  wird der Microchip nun bereits beworben.  Aber deshalb können wir uns trotzdem freuen - je schrecklicher die Ereignisse werden und je näher der Microchip nach der großen Krise ist - desto früher wird uns Gott in sein neues Paradies führen wo wir nicht mehr leiden müssen.  Denn er ist die Liebe und jede Grausamkeit wird er mit noch mehr Liebe übertreffen.

Also halten wir stand und sind frohen mutes - es ist wichtig das soviele Menschen wie möglich vor diesen Gefahren und der Warnung in der Offenbarung des Johannes gewarnt werden  damit sie Ihre Seele vorbereiten können.
Titel: Re: Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: DerFranke am 17. November 2019, 19:46:38
EIn Propagandaartikel für die Bargeldabschaffung der aber einiges offenbart , in Schweden ist ja wie bekannt bereits der Microchip in der rechten hand ein beliebtes Zahlungsmittel. Die EZB Cheffin Lagard ist als bekannte Bargeldgegnerin nun auf dem Posten und soll so wie es aussieht auch die anderen europäischen Staaten in die Microchip Falle führen.  Schweden gibt 2023 als Datum an aber durch bestimmte Umstände wie eine Wirtschaftskrise kann sich dies auch bei uns sehr schnell beschleunigen - denn die junge Generation steht diesem Projekt oftmals sehr unkritisch/freudig gegenüber.

"Schweden will das Bargeld deutlich früher abschaffen, als ursprünglich geplant. 2023 soll die letzte Krone bereits über die Ladentheke wandern. Deutschland ist von diesem Schritt noch meilenweit entfernt. Woran liegt das?
Bereits in vier Jahren soll es so weit sein: Schweden will das Bargeld abschaffen, sieben Jahre früher als bislang von der Regierung geplant. Der Grund: Ein vom schwedischen Handelsrat beauftragter Forschungsbericht sagt voraus, dass es sich ab dem 24. März 2023 für heimische Händlerinnen und Händler nicht mehr rechnet, Bargeld anzunehmen. Denn bereits heute ist die mobile Zahlung per App in Schweden so beliebt, dass zuweilen selbst Straßenmusiker ihren Hut gegen ein Schild mit ihrer Kontonummer tauschen."
https://web.de/magazine/wirtschaft/deutschen-bargeld-liebe-34049460
Titel: Re: Die Abschaffung des Bargeldes
Beitrag von: Admin am 29. November 2019, 07:46:34
https://www.youtube.com/watch?v=-pnV07sDqkA (https://www.youtube.com/watch?v=-pnV07sDqkA)


Titel: "Verschwörungstheoretiker" hatten leider RECHT - RFID
Beitrag von: Admin am 05. Dezember 2019, 18:45:19
https://www.youtube.com/watch?v=LmrF46bn-kk (https://www.youtube.com/watch?v=LmrF46bn-kk)

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!

Wichtige Botschaft von Neurologin Margareta Griesz Brisson
Und Warnung eines italienischen Arztes


The-Covid-Plan_Rockefeller-Lockstep-2010 (Ickeroth Traugott).pdf
Strategiepapier Innenministerium:
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...
 


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats