Forum ZDW

römisch-katholisch => Fragen und Themen zum Glauben allgemein => Thema gestartet von: Marias Kind am 06. Oktober 2011, 16:22:38

Titel: Erlösung
Beitrag von: Marias Kind am 06. Oktober 2011, 16:22:38
Hallo!

Die Kirche und die Heilige Schrift lehren, dass wir Menschen nur durch Jesus Christus erlöst werden können. Doch der Mensch kann sich auch selbst erlösen! Welche Meinung habt ihr dazu?

Gottes Segen!

Marias Kind
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcel am 06. Oktober 2011, 17:08:22
Doch der Mensch kann sich auch selbst erlösen!

Wie soll das vonstatten gehen?

Jesus sagt doch: »Niemand kommt zum Vater außer durch mich« (Joh 14,6).

Marcel
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Mianfu am 06. Oktober 2011, 17:46:47
Hallo!

Es gibt nur einen Weg und der heißt Jesus Christus.

Liebe Grüße
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 06. Oktober 2011, 19:28:20
Hallo ihr lieben!

Selbsterlösung ist eine Irrlehre, ein Irrweg man hat nicht den erkannt der GESANDT wurde!
Wer glaubt sich selbst erlösen zu können, stellt sich über die Gottesordnung, stellt sich über den
Heilsplan Gottes, er glaubt an einen eigenen Heilsplan, dass hieße unser Herr hat sich für die Katz
geopfert und der Teufel hätte Macht über unseren Herrn.
Wer das glaubt, braucht viele GEBETE um sich aus dem zu befreien der sich ihn GEFÜGIG gemacht hat.

Der Mensch der das glaubt, stellt sich und seinen Thron über den Thron GOTTES, wie der Vater der LÜGE es versuchte.
Den wir lesen:

Jesaja 14,13
Du aber hattest in deinem Herzen gedacht: Ich ersteige den Himmel,
dort oben stelle ich meinen Thron auf über den Sternen GOTTES,
auf den Berg der GÖTTER-versammlung setze ich mich, im äußersten Norden.
Ich steige weit über die Wolken hinauf, um den HÖCHSTEN zu gleichen.


Also ihr lieben, laßt euch nicht in die IRRE führen.

Für eine ERLÖSUNG benötigt man die Gnade GOTTES, dass führt zu der ERKENNTNIS das man in der SÜNDE lebt,
es öffnet einem die Augen, wie bei Adam und Eva.
Dieser Anfang von Erkenntnis und Gottesfurcht führt zu seinem Sohn Jesus Christus, und der Herr führt uns dann zum VATER,
man legt den alten Menschen ab und zieht den neuen Menschen an!

Sprichwörter 1,7
Gottesfurcht ist der Anfang der Erkenntnis, nur Toren verachten Weisheit und Zucht!

Johannes 14,6
Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater außer durch mich.


Ohne die Gnade und das Erbarmen Gottes findet keiner ERLÖSUNG!
Denn zu Mose sagte ER: Römer 9,15-16
ICH SCHENKE ERBARMEN, WEM ICH WILL, UND ERWEISE GNADE, WEM ICH WILL.
Also kommt es nicht auf das WOLLEN und STREBEN des Menschen an, sondern auf das ERBARMEN GOTTES.


Schwestern und Brüder, wer den WILLEN des VATERS tut handelt Gerecht.

Alles LIEBE euer Bruder Marcello.
Der Friede des Herrn sei alle Zeit mit euch, AMEN
 ;kreuz+
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Winfried am 06. Oktober 2011, 19:32:26
Lieber MariasKind,

schön, wieder von Dir zu hören, aber wie kommst Du auf diese Idee? Eine Selbsterlösung gibt es nicht, außer bei den Esoterikern. Wie diese aussehen soll, ist mir allerdings schleierhaft.


War diese Frage ironisch gemeint?
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Schear-Jaschub am 06. Oktober 2011, 20:38:27
War diese Frage ironisch gemeint?
Die Frage ist durchaus ernst zu nehmen. Wie du schon sagst ist Selbsterlösung in der Esoterik gang und gebe. Und wenn man betrachtet welch großen Einfluss jene heute bekommen hat...

Aber das ganze finden wir doch schon in der Bibel verurteilt. Nur leider finden wir es auch in manchen katholischen Kreisen vor... (man tue das richtige, und schon sei man gerecht... oder wer dies und das tut, wird in den Himmel kommen... mach was du willst, aber bete jeden tag dies, und gott muss sich deiner erbarmen... denn er ist ja auf dich angewiesen.... oder so ähnlich...)

Selbstvertrauen ist das. (vor kurzem durfte ich die Fürbitte in der Kirche hören: "Erbarme dich jener, die nicht auf sich selbst vertrauen..." oder so ähnlich.) Und da sagt aber Johannes vom Kreuz: "Wer auf sich selbst vertraut, ist schlimmer als der Teufel."
Die so hoch - selbst von Christen - gepriesene Tugend des Selbstvertrauens, des aus sich selbst etwas machen, des aus sich selbst gut werden.... wird von ihm verdammt.

Recht schön veranschaulicht uns dies dieses Gleichnis:
Lk 18,11-14: Der Pharisäer stellte sich hin und sprach leise dieses Gebet: Gott, ich danke dir, dass ich nicht wie die anderen Menschen bin, die Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder auch wie dieser Zöllner dort. Ich faste zweimal in der Woche und gebe dem Tempel den zehnten Teil meines ganzen Einkommens.
Der Zöllner aber blieb ganz hinten stehen und wagte nicht einmal, seine Augen zum Himmel zu erheben, sondern schlug sich an die Brust und betete: Gott, sei mir Sünder gnädig!
Ich sage euch: Dieser kehrte als Gerechter nach Hause zurück, der andere nicht. Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, wer sich aber selbst erniedrigt, wird erhöht werden.


Man darf nicht darüber hinweglesen: Der Pharisäer ist nach menschlichem Ermessen wahrhaft gerecht, wahrlich gut! Er tut das richtige, ist keiner der oben genannten, nicht einmal ein Zöllner, welche wucherten und oft schlechten Lebenswandel pflegten. Ja sogar den zehnten Teil seines Einkommens gibt er her...

Wer weiß wie schlimm die Sünden dieses Zöllners waren? Wissen wir es wirklich das er schlecht ist und deshalb spricht: "Gott, sei mir Sünder gnädig!" Wir wissen es nicht. Sogar ein Pater Pio ließ kein gutes Haar an sich.

Wir wissen somit nur: wer sich verdemütigt vor dem Herrn, "der wird gerecht". Denn es ist die Demut, die den Herrn verzückt. Demut ist die wohl schönste und wichtigste Tugend, denn sie lässt uns ein zentrales Geheimnis erkennen:
Lk 18,19: Jesus antwortete: Warum nennst du mich gut? Niemand ist gut außer Gott, dem Einen.
Daraus wird deutlich, dass nur der gut sein kann, in dem der Herr ist, wobei ich - denke ich - weiter gehen muss: Nur der kann gut sein, der sich selbst stirbt, wie Paulus sagt: Gal 2,20: nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir.
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marias Kind am 07. Oktober 2011, 08:51:58
Guten Morgen,

danke für Eure Ausführungen!

Aber wie ist das, wenn die Menschen ihre Religionen, z.B. den Buddhismus oder den Islam gut leben? Können sie sich so selbst erlösen?

Auch hierzu wüsste ich gerne Eure Meinung.

Liebe Grüße und Gottes Segen,
Marias Kind
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 07. Oktober 2011, 09:06:35
Lieber MariasKind,

leider habe ich die Befürchung, dass Du uns hier
Fangfragen stellen willst, um im Anschluss daran
wieder meinst, Privatoffenbarungen etc. widerlegen
zu können.
So eine Art und Weise finde ich einfach unfair.

Falls ich mich täusche, Verzeihung! Aber ich weiß einfach,
dass DU das alles selbst schon weißt, von daher
finde ich Deine Fragen merkwürdig.

Lb. Gruß
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Winfried am 07. Oktober 2011, 09:27:05
Lieber MariasKind,

leider habe ich die Befürchung, dass Du uns hier
Fangfragen stellen willst, um im Anschluss daran
wieder meinst, Privatoffenbarungen etc. widerlegen
zu können.
So eine Art und Weise finde ich einfach unfair.

Falls ich mich täusche, Verzeihung! Aber ich weiß einfach,
dass DU das alles selbst schon weißt, von daher
finde ich Deine Fragen merkwürdig.

Lb. Gruß



Lieber MariasKind,

da stimme ich mit LoveAndPray voll und ganz überein. Deshalb auch meine Frage wegen der Ironie. Wir kennen Dich doch und Deine zurückliegenden Beiträge. Deshalb die Frage von mir: Was soll das? Soll das eine Umfrage sein, für wen und was auch immer?

Dass es keine Selbsterlösung gibt, trifft natürlich auch auf die Buddhisten, die Hindus, den Islam und alle anderen Gruppierungen und Einzelpersonen zu. Welche Antworten erwartest Du von uns?
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marias Kind am 07. Oktober 2011, 11:56:19
Hallo!

Nein, eine Fangfrage sollte das nicht sein! Das wäre gewiss nicht fair und auch nicht gut. Mir geht es einfach nur darum, die Unbefangenheit zu bewahren! Keiner sollte von irgendwem oder durch irgendwas bei der Beantwortung beeinflusst werden!

Ich wollte also erst einmal schauen, wie das von Euch hier beantwortet wird. Und Eure Antwort ist:

Zitat
Der Mensch kann sich nicht selbst erlösen, auch dann nicht wenn er seine Religion, z.B. den Hinduismus, den Buddhismus oder den Islam gut lebt.

Nun aber sieht die Muttergottes das anders als ihr, die Kirche und die Heilige Schrift. Sie sagt

Zitat
Jesus sei der Erlöser, aber der Mensch könne sich selbst erlösen, wenn er seine Religion (z.B. den Hinduismus) gut lebt!


Liebe Grüße und Gottes Segen,
Marias Kind
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Gnadenkind am 07. Oktober 2011, 12:45:25
Hallo!

Nein, eine Fangfrage sollte das nicht sein! Das wäre gewiss nicht fair und auch nicht gut. Mir geht es einfach nur darum, die Unbefangenheit zu bewahren! Keiner sollte von irgendwem oder durch irgendwas bei der Beantwortung beeinflusst werden!

Ich wollte also erst einmal schauen, wie das von Euch hier beantwortet wird. Und Eure Antwort ist:

Zitat
Der Mensch kann sich nicht selbst erlösen, auch dann nicht wenn er seine Religion, z.B. den Hinduismus, den Buddhismus oder den Islam gut lebt.

Nun aber sieht die Muttergottes das anders als ihr, die Kirche und die Heilige Schrift. Sie sagt

Zitat
Jesus sei der Erlöser, aber der Mensch könne sich selbst erlösen, wenn er seine Religion (z.B. den Hinduismus) gut lebt!


Liebe Grüße und Gottes Segen,
Marias Kind

Kommt mir irgendwie bekannt vor, ich weiß nicht genau wo die Erscheinung das gesagt hat, ich nehme mal an, es war in Medjugorje.

Gruß
Gnadenkind
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Gnadenkind am 07. Oktober 2011, 16:36:51
Hallo,

ich habe auch mal eine Frage:

gelesen habe ich http://kath-zdw.ch/maria/botschaften.warnung.alle.html#Die_Jungfrau_Maria_Satan_verliert_seine_Macht,_wenn_Mein_Rosenkranz_gebetet_wird (http://kath-zdw.ch/maria/botschaften.warnung.alle.html#Die_Jungfrau_Maria_Satan_verliert_seine_Macht,_wenn_Mein_Rosenkranz_gebetet_wird)

Zitat
Das Gebet zu Mir, eurer Gottesmutter, verletzt den Teufel, der zusammenzuckt und seine Macht verliert, wenn Mein Rosenkranz gebetet wird. Das ist die Waffe, die Mir gegeben worden ist. So kann Ich helfen, verlorene Seelen zu retten, bevor Ich den Kopf der Schlange endgültig zerschmettern werde. Unterschätzt nie die Macht des Rosenkranzes; denn auch nur eine einzige Gruppe von Menschen, die sich der regelmäßigen Andacht Meines Heiligen Rosenkranzes widmet, kann ihre Nation retten.

Also, ich glaube aber eher, dass Jesus Christus bereits am Kreuz Satan besiegt hat.
Weiterhin glaube ich auch, dass Maria nicht die Schlangenzertreterin ist, denn in Genesis 3,15 steht Folgendes:

Zitat
Feindschaft setze ich zwischen dich und die Frau, zwischen deinen Nachwuchs und ihren Nachwuchs. Er trifft dich am Kopf und du triffst ihn an der Ferse. [EÜ]

ER ist Jesus Christus, Er ist der Schlangenzertreter. Nicht Maria hat die Macht des Teufels gebrochen, sondern Jesus am Kreuz (s.o.). Das Verdienst, der Schlange den Kopf zertreten zu haben, kommt daher niemand anderem zu als Jesus allein. Und endgültig wird Satan am Letzten Morgen dieser Erde am Großen Gerichtstag dahin befördert, wohin er gehört: In die Hölle. Und das zu tun ist Jesus Christus vorbehalten. Er ist der Sieger.

Gruß Gnadenkind

Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 07. Oktober 2011, 16:50:26
Hallo Gnadenkind,

wie stehst Du denn zu Maria?
Also wer ist sie Deiner Meinung nach
und was hat sie für eine Bedeutung?

LG
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Winfried am 07. Oktober 2011, 18:05:52
Nun aber sieht die Muttergottes das anders als ihr, die Kirche und die Heilige Schrift. Sie sagt

Zitat
Jesus sei der Erlöser, aber der Mensch könne sich selbst erlösen, wenn er seine Religion (z.B. den Hinduismus) gut lebt!



Lieber MariasKind,

mit ihren Vermutungen muss ich LoveAndPray wiederum Recht geben. Es handelt sich, wie ich annehme, um echte oder falsche Aussagen der Gottesmutter von Medjugorje.

Ich kann nicht belegen, wer wann wo was gesagt hat, aber sollte diese Aussage echt sein, so widerspricht dies keineswegs dem, was wir gesagt haben und was die Lehre der Kirche ist. Einem Nichtchristen, der Jesus Christus nicht kennen kann, bleibt gar nichts anders übrig, als nach seinem Gewissen und damit nach seinem Glauben zu handeln. Auch er hat die Möglichkeit, in den Himmel zu gelangen, aber eben nicht zur Anschauung Gottes.




"Feindschaft setze ich zwischen dich und die Frau, zwischen deinem Nachwuchs und ihrem Nachwuchs. Er trifft dich am Kopf und du triffst ihn an der Ferse."



Liebe Gnadenkind,

in Deiner Argumentation schwingt wirklich sehr viel Protestantismus mit. Da muss ich Botschafter und LoveAndPray wiederum Recht geben. Nach der kath. Lehre ist MARIA eindeutig die Schlangenzertreterin. Jesus Christus hat Satan zwar am Kreuz besiegt, aber nicht endgültig gebannt. Dies wird erst MARIA tun, die ihr Sohn dazu bestimmt hat. Nicht zum Selbstzweck, sondern um dadurch Gott und seinen heiligsten Willen umso mehr zu verherrlichen.


PS: Mit "er" ist wohl der Nachwuchs (= die Marienkinder) gemeint.



 ()*kjht545
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 07. Oktober 2011, 18:35:51
Lieber MariasKind,

mit ihren Vermutungen muss ich LoveAndPray wiederum Recht geben. Es handelt sich, wie ich annehme, um echte oder falsche Aussagen der Gottesmutter von Medjugorje.

Lieber Winfried, das war nicht meine Vermutung, sondern die von Gnadenkind.
Aber ich schließe mich dieser Vermutung an, halte es jedoch nicht für sinnvoll,
hier schon wieder eine Diskussion über Medjugorje vom Zaun zu brechen...

Es ist immer wieder dieselbe Frage: Warum gibt es gerade gegen Medjugorje
so viel Kampf, obwohl die Botschaften nur Liebe und Frieden beinhalten
und einen gläubigen Christen gut durchs Leben begleiten können...?
Jeder kann sich die Frage selbst beantworten.

Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Gnadenkind am 07. Oktober 2011, 22:37:27
Hallo Gnadenkind,

wie stehst Du denn zu Maria?
Also wer ist sie Deiner Meinung nach
und was hat sie für eine Bedeutung?

LG

Maria ist die Mutter Jesu. Steht alles in der Bibel. Und JESUS CHRISTUS hat für mich eine WESENTLICH !!!! höhere Bedeutung als Maria. Denn Jesus ist mein Heiland, mein Retter, mein Erlöser. JESUS CHRISTUS ist gestorben, auferstanden, wurde erhöht. Er ist mein Mittler zum Vater. ER steht vor dem Vater und bittet unaufhörlich für mich und tritt für mich ein.
Lies mal die Hl. Schrift, vielleicht kommst Du ja auch zu diesen Ergebnissen .....
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Gnadenkind am 07. Oktober 2011, 22:39:46

Lieber Winfried, das war nicht meine Vermutung, sondern die von Gnadenkind.
Aber ich schließe mich dieser Vermutung an, halte es jedoch nicht für sinnvoll,
hier schon wieder eine Diskussion über Medjugorje vom Zaun zu brechen...

Es ist immer wieder dieselbe Frage: Warum gibt es gerade gegen Medjugorje
so viel Kampf, obwohl die Botschaften nur Liebe und Frieden beinhalten
und einen gläubigen Christen gut durchs Leben begleiten können...?
Jeder kann sich die Frage selbst beantworten.



Also, ich sag mal so, ich kann es mir vorstellen, warum Medjugorje so viel Kampf und Streit bedeutet..... Von der Hl. Schrift her kann ich diese Frage gut beantworten.....
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: JSH am 08. Oktober 2011, 04:14:59
@Gnadenkind:
Hast oder hattest Du ein Problem mit der Mutter bzw. Deiner Mutter???
Mal ganz ehrlich ....
Freuen wir uns halt (Gloria !!) als Katholiken, dass wir mit Maria eine Mutter haben, die auch in schweren Zeiten mit ihrem Sohn zu uns steht ...
Geht in die (ganz normale) Kirche und lebt persoenlich Euren Glauben gut, um den geht es, nicht ob da ein gewisses Medjugorje echt oder unecht ist.
Und ein Gott nicht kennender guter Amazonas-Indio hat vielleicht mehr Chancen ins Himmelreich zu kommen als ein reicher westlicher Namens-Katholik, der/die materiell reich ist aber wenig Glauben hat und nicht danach lebt.
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 08. Oktober 2011, 05:53:47
Jesus Christus, unser Herr und Erlöser, hat es nicht verschmäht, im Schoße der allerseligsten Jungfrau
zu wohnen, wie ein Gefangener in völliger Leibeigenschaft, und ihr dreißig Jahre hindurch untertänig
und gehorsam zu sein. Hier verliert sich der menschliche Geist, wenn er ernstlich diesen Ratschluss
der menschgewordenden Weisheit erwägt, welche sich dem Menschen nicht unmittelbar schenken wollte,
obwohl sie es hätte tun können. Nicht als erwachsener Mann wollte er in die Welt kommen, unabhängig
von anderen, sondern als armes, kleines Kind, abhängig von der Pflege und Sorge seiner heiligen Mutter.
Bei ihrem unendlichen Verlangen, Gott den Vater zu verherrlichen und die Menschen zu retten, konnte
die ewige Weisheit kein vollkommeneres und sichereres Mittel finden, um dieses zweifache Ziel zu
erreichen, als sich in allen Dingen der allerseligsten Jungfrau zu unterwerfen, und zwar nicht nur während
der ersten acht, zehn oder fünfzehn Jahre ihres Lebens, wie die andern Kinder, sondern dreißig Jahre
lang. Ja, die menschgewordene Weisheit hat Gott dem Vater während dieser ganzen Zeit der Unterwerfung
und Abhängigkeit von der allerseligsten Jungfrau mehr Ehre erwiesen, als wenn sie diese dreißig Jahre
dazu verwendet hätte, Wunder zu wirken, auf der ganzen Erde zu predigen und alle Menschen zu bekehren.
O wie sehr werden wir Gott verherrlichen, wenn wir uns Maria unterwerfen nach dem Beispiele Jesu!
Da dieses so offenkundig und der ganzen Welt bekannt ist, könnten wir wohl so unverständig sein und
glauben, dass wir ein vollkommeneres Mittel finden werden, um Gott zu verherrlichen, als das Beispiel
des Heilandes zu befolgen, Maria zu gehorchen und uns ihr völlig hinzugeben?

Hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 08. Oktober 2011, 06:16:15
Wenn wir nun hier die wahre Andacht zu Maria darlegen, so geschieht es nur, um die Andacht
zu Jesus Christus um so vollkommener zu gestalten, um ein leichtes und sicheres Mittel an
die Hand zu geben, Jesus zu finden. Wenn die Andacht zur allerseligsten Jungfrau uns Jesus
Christus entfremden würde, so müssten wir sie als eine Eingebung Satans verwerfen.
Das ist aber so wenig der Fall, dass, wie ich bereits gezeigt habe und im folgenden noch zeigen
werde, diese Andacht im Gegenteil uns nur deshalb notwendig ist, um Jesus Christus
vollkommener zu finden, ihn zärtlich zu lieben und ihm treu zu dienen.

Ich wende mich hier einen Augenblick an Dich, o süßer Jesus, um mich vor Deiner Majestät
zärtlich zu beklagen, dass die meisten Christen, selbst die weisesten, die Verbindung nicht
erkennen, welche zwischen Dir und Deiner heiligen Mutter besteht und bestehen muss:
Du, o Herr, bist immer mit Maria und Maria ist immer mit Dir und kann nicht ohne Dich sein,
sonst würde sie aufhören, das zu sein, was sie ist. Durch die Gnade ist sie dergestalt in
Dich umgewandelt, dass nicht sie mehr lebt und nicht sie mehr ist. Du allein, o Jesus,
bist es, der in ihr lebt und in ihr seine Herrschaft ausübt, vollkommener als in allen Engeln
und Heiligen. O, wenn man die Ehre und die Liebe kennen würde, die du in diesem
wunderbaren Geschöpfe empfängst, man brächte Dir und ihr ein ganz anderes Verständnis
und eine viel tiefere Verehrung entgegen, als man es jetzt tut. Maria ist mit Dir so innig
verbunden, dass man eher das Licht von der Sonne und die Wärme vom Feuer trennen könnte;
ja noch mehr, eher könnte man alle Engel und Heiligen von Dir trennen, als Deine hehre Mutter.
Weil sie dich inniger liegt, verherrlicht sie Dich auch vollkommener als alle Deine anderen
Geschöpfe zusammen.

Ist es darum nicht höchst staunens- und bedauernswert, mein liebenswürdiger Meister,
die Unwissenheit und Blindheit sehen zu müssen, mit der die Menschen auf Erden Deiner
heiligen Mutter gegenüber stehen? Ich rede hier nicht von den Götzendienern und Heiden,
die keine Kenntnis von Dir haben und sich daher auch nicht darum kümmern, Maria kennen
zu lernen. Ich rede auch nicht von den Häretikern und Schismatikern, die von der Andacht
zu Deiner heiligsten Mutter nichts verstehen, weil sie von Dir wie von Deiner heiligen
Kirche getrennt sind. Ich denke hier nur an die katholischen Christen und vor allem an die
Gelehrten, die zwar dazu berufen sind, anderen in den Wahrheiten zu unterrichten, doch
weder Dich noch Deine heilige Mutter wahrhaft kennen, und daher nur auf eine spekulative,
trockene, unfruchtbare und gleichgültige Weise von Euch reden. Nur selten sprechen diese
Herren von Deiner heiligen Mutter und von der Andacht, die man zu ihr haben soll.
Denn sie befürchten, wie sie sich ausdrücken, man möchte damit Missbrauch treiben oder
Dir dadurch ein Unbill zufügen, dass man Deiner heiligsten Mutter zuviel Ehre erweise.
Wenn sie sehen oder hören, dass ein Verehrer Mariä oft von der zarten Andacht zu dieser
guten Mutter in kräftiger und überzeugungsvoller Weise spricht, und diese Andacht als ein
sicheres, untrügliches Mittel oder als einen kurzen, gefahrlosen Weg oder als einen
vollkommenen und wunderbar geheimnisvollen Pfad bezeichnet, um Dich zu finden und von
Herzen lieben zu können, so schreien sie gegen ihn und führen tausend falsche Gründe an,
um zu beweisen, dass es nicht notwendig sei, so oft von Maria zu sprechen, dass es bei
dieser Andacht große Missbräuche gebe, und dass man sich eher bemühen sollte, dies
in Rücksicht auf die Andersgläubigen zu unterdrücken. Viel nachhaltiger sollte man lieber
von Dir sprechen, als das Volk zur Andacht zu Deiner hl. Mutter zu bewegen, die ja ohnehin
schon genug geliebt werde.

[...]

O mein liebenswürdiger Jesus, haben diese Menschen Deinen Geist? Kann ihre Handlungsweise
Dir wohlgefallen? Heißt es Dir Liebe erweisen, wenn man die Liebe zu Deiner Mutter unterdrückt
aus Furcht, Dir zu missfallen? Ist etwa die Andacht zu Deiner heiligen Mutter ein Hindernis
für die Andacht zu Dir? Oder nimmt Maria etwa die Ehre, die man ihr erweist, für sich in Anspruch?
Ist sie eine Fremde, die in keiner Verbindung zu Dir steht? Heißt es, sich von Deiner Liebe
trennen oder entfernen, wenn man sich ihr schenkt und sie liebt? Wahrlich, mein liebenswürdigster
Meister, es kann für die meisten dieser Gelehrten keine größere Strafe für ihren Stolz geben, als
dass sie so weit von der Wahren Andacht zu Deiner Mutter entfernt sind und eine so große
Gleichgültigkeit gegen sie an den Tag legen! Bewahre mich, o Herr, bewahre mich vor ihrem Irrtum
und ihrem Verhalten, gib mir vielmehr einigen Anteil an der Gesinnung des Dankes, der Hochachtung
und Liebe, die Du zu Deiner heiligen Mutter hegst, weil ich Dich um so mehr liebe und verherrliche,
je mehr ich Dein Beispiel befolge.

Hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 08. Oktober 2011, 06:41:17
JESUS CHRISTUS ist gestorben, auferstanden, wurde erhöht. Er ist mein Mittler zum Vater. ER steht vor dem Vater und bittet unaufhörlich für mich und tritt für mich ein.

Notwendigkeit eines Mittlers beim Mittler Jesus Christus

Es ist weitaus demütiger und darum vollkommener, sich Gott nicht unmittelbar, sondern durch einen
Vermittler zu nahen. Da unsere Natur [...] durch die Sünde verderbt ist, wird selbstredend auch all unsere
Gerechtigkeit vor Gott befleckt und nur von geringem Werte sein, wenn wir uns auf unsere eigenen
Bemühungen, Arbeiten und Gebete stützen wollten, um Gott zu gefallen und ihn zu bewegen, uns zu
erhören und sich mit uns zu vereinigen.
Gott sah diese unsere Unwürdigkeit und Schwäche und hatte Mitleid mit uns. Um uns seiner Erbarmungen
fähig zu machen, hat er uns mächtige Fürsprecher gegeben. Diese Vermittler zu übergehen und sich ohne
ihre Empfehlung unmittelbar seiner Heiligkeit zu nahen, würde großen Mangel an Demut und Ehrfurcht
zeigen gegen einen so erhabenen und heiligen Gott und würde beweisen, dass wir auf die Majestät
dieses Königs der Könige weniger Wrt legen, als auf die Würde eines irdischen Königs und Fürsten,
dem wir uns sicher niht ohne fürbittenden Freund nahen möchten.

So ist Christus, der Herr, unser Fürsprecher und Mittler bei Gott dem Vater. Durch ihn, unseren Erlöser,
müssen wir mit der ganzen triumphierenden und streitenden Kirche unsere Gebete an Gott, den Vater
richten; durch ihn haben wir Zutritt zu der Majestät Gottes, vor der wir nur erscheinen dürfen, wenn
wir bekleidet sind mit den Verdiensten Christi [...].

Aber haben wir nicht auch einen Mittler notwendig bei diesem Mittler? Ist nicht auch er unser Gott, in
allem seinem Vater gleich, und demnach der Heilige der Heiligen, ebenso verehrungswürdig wie sein
Vater? Wenn er in seiner unendlichen Liebe unser Bürge und unser Mittler bei Gott, seinem Vater,
geworden ist, um ihn zu besänftigen und unsere Schuld zu tilgen, dürfen wir darum weniger Achtung
und Furcht vor seiner Majestät und Heiligkeit haben? Ist unsere Reinheit groß genug, um uns unmittelbar
mit ihm zu vereinigen?

Gestehen wir es also mit dem hl. Bernhard nur ein, dass wir auch eines Mittlers beim Mittler bedürfen,
und dass die allerseligste Jungfrau Maria es ist, welche am besten dieses Amt der Liebe verwalten kann.
Durch sie ist Jesus Christus zu uns gekommen, durch sie müssen wir auch zu ihm gehen. Wenn wir uns
scheuen, unmittelbar vor Jesus Christus, unseren Gott, hinzutreten aus Furcht vor seiner unendlichen
Größe oder wegen unserer Niedrigkeit und unserer Sünden, so rufen wir beherzt die Hilfe und Fürbitte
unserer Mutter Maria an! Sie ist gut, sie ist zärtlich; nichts Rauhes, nichts Abstoßendes, aber auch nichts
zu Erhabenes und zu Strahlendes ist an ihr. Wenn wir sie sehen, sehen wir unsere Natur in ihrer schönsten Reinheit.
Sie ist nicht wie die Sonne, welche duch die Stärke ihrer Strahlen unsere schwachen Augen blenden könnte,
sondern sie ist schön und sanft wie der Mund, der sein Licht von der Sonne empfängt und es mildert,
um es unseren schwachen Fähigkeiten anzupassen.
Sie ist so liebreich, dass sie niemanden zurückweist, der ihre Fürbitte anruft, er mag ein noch so großer
Sünder sein. Denn wie die Heiligen sagten, ist es noch nie erhört worden, seitdem die Welt besteht,
dass jemand zur allerseligsten Jungfrau mit Vertrauen und Beharrlichkeit seine Zuflucht genommen hätte
und zurückgewiesen worden wäre. Sie ist auch bei Gott so mächtig, dass ihr niemals eine Bitte
abgeschlagen wurde. Sie braucht nur vor ihrem Sohh zu erscheinen, um ihn zu bitten, sofort gewährt er
es ihr, sofort nimmt er es an; er wird immer aus Liebe besiegt durch die Brüste, den Schoß und die Bitten
seiner teuersten Mutter.

Dies alles ist den Aussprüchen des hl. Bernhard und des hl. Johannes Bonaventura entlehnt. Nach ihnen
haben wir drei Stufen, um zu Gott emporzusteigen: die erste, die uns am nächsten liegt und am meisten
unseren Fähigkeiten entspricht, ist Maria; die zweite ist Jesus Christus, und die dritte ist Gott der Vater.
Um zu Jesus zu gelangen, müssen wir zu Maria gehen, sie ist unsere Mittlerin der Fürbitte. Um zum
ewigen Vater zu gelangen, müssen wir zu Jesus gehen, er ist unser Mittler der Erlösung.
[...]

Hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort.
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marias Kind am 08. Oktober 2011, 12:29:27
Lieber Winfried,

ich wusste ja, dass ihr umschwenken und Irrlehren so drehen würdet, damit sie auch ins christliche Schema passen. Zuerst habt ihr ja anders argumentiert: Eine Selbsterlösung gibt es nicht nicht, denn nur in und durch Christus wird man erlöst! Und nun heißt es:

Zitat
Winfried: "Einem Nichtchristen, der Jesus Christus nicht kennen kann, bleibt gar nichts anders übrig, als nach seinem Gewissen und damit nach seinem Glauben zu handeln. Auch er hat die Möglichkeit, in den Himmel zu gelangen, aber eben nicht zur Anschauung Gottes."

Ich wusste, dass man damit kommen würde. Nur ist das eben keine Selbsterlösung! Unter "Erlösung" versteht der christliche Glaube die Erlösung zum ewigen Leben hin! Selbsterlösung ist somit: Man kann sich selbst zum ewigen Leben hin erlösen - und nach jener Botschaft: wenn man die eigene Religion gut lebt! Sprich: Wenn der Mensch seine eigene Religion, z.B. den Islam, den Buddhismus, den Hinduismus (hier also mitsamt dem Götterglauben) ... gut lebt, kann man sich selbst erlösen - zum ewigen Leben versteht sich!

Deine Vermutung, dass es sich um eine falsche Botschaft der Muttergotes handelte, d.h. um eine Botschafgt, die ihre untergeschoben sein könnte, ist nicht richtig. Diese Botschaft ist eine echte Botschaft, die u.a. auf Internetseiten veröffentlicht sind, die von Befürwortern der Erscheinung betrieben werden. Es handelt sich um die offizielle Botschaft vom 24. Juli 1982:

"Mein Sohn ist der einzige Mittler und Erlöser aller Menschen, aber ich sehe, dass die Menschen sich selbst erlösen können, wenn sie ihre eigene Religion gut leben"

Eigentlich müsste jetzt allen, die die Wahrheit lieben, ein Lichtlein aufgehen und sie müssten nun endlich einmal aus Liebe zur Wahrheit einsehen, dass die Erscheinung von Medjugorje nicht die Muttergottes ist! Hier kann man nichts zurechtbiegen, die Aussage ist deutlich!

Der Mensch kann sich der christlichen Lehre nach nicht selbst erlösen, was ihr ja auch bestätigt habt, auch dann nicht, wenn er seine eigene Religion, z.B. den Hinduismus mit seinem Götterglauben und Kastenwesen, gut lebt!

Die Heilige Schrift fordert uns auf, für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben zu kämpfen (Jud. 3). Und das tu ich! Der christliche Glaube kennt die Lehre, "dass die Menschen sich selbst erlösen können, wenn sie ihre eigene Religion gut leben", nicht! Es ist eine antichristliche Lehre! Ich hoffe, dass hier wenigestens einige Anhänger der medjugorjanischen Erscheinung anhand dieser einen Botschaft erkennen, dass die Erscheinung von Medjugorje ein Irrgeist ist!

Kein Hindu, kein Buddhist, kein Moslem ... braucht nach dieser Botschaft nun mehr missioniert und zu Christus geführt werden. Man braucht ihnen nur zu sagen: "Lebe Deine Religion gut, und Du bekommst das ewige Leben, das ja mit der Anschauung Gottes in Verbindung steht!"

Eine unerhörte Lehre!

Ich bitte Euch: Liebt die Wahrheit und folgt ihr nach und wendet Euch bitte ab von Lügengeistern, die sich als Boten des Lichts tarnen und scheinchristliche Botschaften, ein falsches Evangelium, verkünden! Man kann nur zwei Herren dienen, Gott oder dem Satan! Wer Gott dient, der liebt seine Wahrheit, folgt ihr, verteidigt sie und versucht andere von den Irrgeistern wegzuführen zur Wahrheit Gottes!

Wenn man Geister verteidigt, die Irrlehren verbreiten, auf wessen Seite steht man dann wirklich?

Für diese Verteidigung der Wahrheit, des Evangeliums gegen den Irrgeist von Medjugorje, der sich als Bote des Lichts tarnt und seine Anhänger mit dem "Licht" täuscht, nehme ich sehr gerne hier Hohn und Spott auf mich. Denn das Evangelium ist mir mehr als ich mir bin! Ich bin durch die Gnade Gottes, die cich durch die Kirche erfahre, mittlerweile auch so gereift, dass mich Angriffe gewisser Brüder und Schwestern hier, auch nicht mehr tangieren! Vielmehr freue ich mich, für die Wahrheit, das Evangelium, angegriffen, verspottet und beleidigt zu werden.

In Liebe,
Marias Kind



Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Anemone am 08. Oktober 2011, 13:04:47
Lieber Winfried,

ich wusste ja, dass ihr umschwenken und Irrlehren so drehen würdet, damit sie auch ins christliche Schema passen.

Deine Vermutung, dass es sich um eine falsche Botschaft der Muttergotes handelte, d.h. um eine Botschafgt, die ihre untergeschoben sein könnte, ist nicht richtig. Diese Botschaft ist eine echte Botschaft, die u.a. auf Internetseiten veröffentlicht sind, die von Befürwortern der Erscheinung betrieben werden. Es handelt sich um die offizielle Botschaft vom 24. Juli 1982:

"Mein Sohn ist der einzige Mittler und Erlöser aller Menschen, aber ich sehe, dass die Menschen sich selbst erlösen können, wenn sie ihre eigene Religion gut leben"


@ Zeig uns diese Botschaft von 24. Juli 1982.

Anemone
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: JSH am 08. Oktober 2011, 13:29:39
"Wir gehen bei vollem Bewußtsein in den Himmel: bei dem, das wir jetzt haben. Im Augenblick des Todes sind wir uns der Trennung von Leib und Seele bewußt. Es ist falsch, die Leute zu lehren, man werde mehrmals wiedergeboren und in verschiedene Körper eingehen. Man wird nur einmal geboren. Nach dem Tod zerfällt der Leib, der von der Erde genommen wurde. Er wird nie wieder leben. Der Mensch erhält einen verklärten Leib. Wer im Leben viel Böses getan hat, kann sofort in den Himmel kommen, wenn er beichtet, seine Taten bereut und an seinem Lebensende kommuniziert."
Tägliche-Botschaft vom 24.07.1982 , an mehrere Seher

@Marias Kind:
Suchst Du wieder mal das Haar in der Suppe??
hat Dich da wieder mal der Teufel geritten ??
mein Rat: geh mal zum Exorzisten!!

Den Splitter, der im Auge deines Bruders ist, den siehst du;
aber den Balken, der in deinem Auge ist, den siehst du nicht.
Wenn du den Balken aus deinem Auge gezogen hast,
dann wirst du klar genug sehen;
um den Splitter aus dem Auge deines Bruders zu ziehen.
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 08. Oktober 2011, 13:36:35
Lieber Winfried,




Die Heilige Schrift fordert uns auf, für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben zu kämpfen (Jud. 3). Und das tu ich! Der christliche Glaube kennt die Lehre, "dass die Menschen sich selbst erlösen können, wenn sie ihre eigene Religion gut leben", nicht! Es ist eine antichristliche Lehre! Ich hoffe, dass hier wenigestens einige Anhänger der medjugorjanischen Erscheinung anhand dieser einen Botschaft erkennen, dass die Erscheinung von Medjugorje ein Irrgeist ist!

Kein Hindu, kein Buddhist, kein Moslem ... braucht nach dieser Botschaft nun mehr missioniert und zu Christus geführt werden. Man braucht ihnen nur zu sagen: "Lebe Deine Religion gut, und Du bekommst das ewige Leben, das ja mit der Anschauung Gottes in Verbindung steht!"

Eine unerhörte Lehre!

Ich bitte Euch: Liebt die Wahrheit und folgt ihr nach und wendet Euch bitte ab von Lügengeistern, die sich als Boten des Lichts tarnen und scheinchristliche Botschaften, ein falsches Evangelium, verkünden! Man kann nur zwei Herren dienen, Gott oder dem Satan! Wer Gott dient, der liebt seine Wahrheit, folgt ihr, verteidigt sie und versucht andere von den Irrgeistern wegzuführen zur Wahrheit Gottes!

Wenn man Geister verteidigt, die Irrlehren verbreiten, auf wessen Seite steht man dann wirklich?

Für diese Verteidigung der Wahrheit, des Evangeliums gegen den Irrgeist von Medjugorje, der sich als Bote des Lichts tarnt und seine Anhänger mit dem "Licht" täuscht, nehme ich sehr gerne hier Hohn und Spott auf mich. Denn das Evangelium ist mir mehr als ich mir bin! Ich bin durch die Gnade Gottes, die cich durch die Kirche erfahre, mittlerweile auch so gereift, dass mich Angriffe gewisser Brüder und Schwestern hier, auch nicht mehr tangieren! Vielmehr freue ich mich, für die Wahrheit, das Evangelium, angegriffen, verspottet und beleidigt zu werden.








Marias Kind,

ich muss sagen das ich auch erst nicht ganz dein fragen nach " ERLÖSUNG" verstanden habe,
darum antwortete ich nach bestem Gewissen und Glauben darauf.
Aus anderen Beiträgen von Dir hatte ich nicht den Eindruck das Du es nicht wüßtest.
Ich bin aber sehr erleichtert und froh das Du es mit diesem Beitrag auf den PUNKT gebracht hast.
Ich stimme Dir also voll und ganz zu.
Wenn es anders wäre, dann würden wir unseren HERRN zu einem LÜGNER machen, aber nur einer
ist der LÜGNER und MÖRDER von ANFANG an, SATAN!

Ich danke Dir jedenfalls.

Der Friede und die Wahrheit des Herrn sei alle Zeit mit uns, AMEN
 ;ksghtr ;qfykkg
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 08. Oktober 2011, 13:45:27
@Marias Kind:
Suchst Du wieder mal das Haar in der Suppe??
hat Dich da wieder mal der Teufel geritten ??
mein Rat: geh mal zum Exorzisten!!

Den Splitter, der im Auge deines Bruders ist, den siehst du;
aber den Balken, der in deinem Auge ist, den siehst du nicht.
Wenn du den Balken aus deinem Auge gezogen hast,
dann wirst du klar genug sehen;
um den Splitter aus dem Auge deines Bruders zu ziehen.

Lieber JSH,

nun Du hast den Balken im Auge deines Bruder erkannt, lobenswert,
aber hast Du denn deinen eigenen erkannt?
Was ist das für ein TIP und RATSCHLAG deines Bruders gegenüber?

Vieleicht liege ich falsch dann ENTSCHULDIGE ich mich im VORAUS dafür,
aber der, der nicht in der Wahrheit ist dem ist sie ZUWIEDER!
Und ich finde das Marias Kind die Wahrheit ansprach, warum also URTEILST DU so über ihn?

Lieben GRUSS
Bruder Marcello
 ;kreuz+
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: JSH am 08. Oktober 2011, 14:36:12
Lieber Marcello,
Es wird hier mit List eine rechthaberische Diskussion von Marias Kind gestartet und in den Raum geworfen, die Zwietracht saet und spaltet.

Ausserdem unterscheidet sich die offizielle Botschaft vom 24. Juli 1982 mit der Version von Marias Kind. Siehe mein posting, aber darauf wird ja nicht eingegangen.

Was Wahrheit ist das weiss Gott und Wahrheit und ein Urteil wird die RKK sprechen wenn die Ereignisse in Medjugorje abgeschlossen sind.

Jesus und seine Mutter freuen sich ueber jede Beichte, jeden Kommunionempfang, jede hl. Messe, jede Busse, jede Suehne, jedes Gebet in einer roemisch katholischen Kirche, auch in der von Medjugorje. Natuerlich funkt dort und sonstwo auch der Teufel dazwischen, er ist ja leider der Fuerst dieser Erdenwelt. Ich habe den Verdacht dass manche sein gelegentliches Auftauchen an Wallfahrtsorten und Erscheinungsorten trotz eindeutiger Himmelszeichen gleichsetzen mit einer "Unechtheit". Ich wundere mich wie Pessimisten immer nur das Schlechte sehen wollen und das Barmherzige, Gute und Wahre nicht erkennen koennen.

Vielleicht hat sich Marias Kind zu viel in frueheren Jahren mit schlechten Untergangs-Botschaften beschaeftigt und kommt nicht mehr davon los. Ein paar Euronen hat er ja auch damit verdient, vielleicht eine Nische und "Marktluecke".

Es geht Marias Kind nicht um die angebliche Botschaft der "Selbsterlösung", sondern es geht ihm darum seinen Hass auf Medjugorje zu schueren und aufzuhetzen.
Vielleich wollte er ja auch am Herz-Jesu-Freitag und am Herz-Mariae-Suehnesamstag fuer Zwist und Ablenkung sorgen, keine Ahnung. Jeder Medjugorje-Pilger und jeder Glaeubige der in eine ganz normale rk-Kirche in diesen Tagen geht und seinen Glauben und die Sakramente lebt, der/die ist eine Freude fuer Jesus und Maria.


Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 08. Oktober 2011, 14:52:47
Lieber JSH,

Du so habe ich es nicht aufgefasst, warum oder was der hintergedanke war von Marias Kind,
was ich aber aufgefasst habe ist das was er als eingang geschrieben hat, die Botschaften für die
ERLÖSUNG sind sicher und zuverlässig wenn sie aus der SCHRIFT sind, daran sollten wir uns halten,
und jede andere Botschaft die was anderes VERKÜNDET als was in der SCHRIFT VERKÜNDET wird,
dass ist ein IRRWEG, damit gebe ich Marias Kind RECHT.

Johannes 14,6

Ich bin der WEG und die WAHRHEIT und das LEBEN niemand kommt zum VATER ausser durch mich.

Wer jetz was anderes verkündet, macht unseren HERRN zu einem LÜGNER.

Und natürlich freut sich der HIMMEL ( ich beschreib es mal so, und bezieh es nicht nur auf Jesus und Maria )
über jede Beichte und Kommonion, Busse, Sühne, hl. Messe,
dass hat aber nichts mit dem Thema " ERLÖSUNG " zu tun.

Lieben GRUSS,
Bruder Marcello
 ;ksghtr ;qfykkg
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Anemone am 08. Oktober 2011, 14:55:16
Lieber Winfried,




Die Heilige Schrift fordert uns auf, für den ein für allemal den Heiligen überlieferten Glauben zu kämpfen (Jud. 3). Und das tu ich! Der christliche Glaube kennt die Lehre, "dass die Menschen sich selbst erlösen können, wenn sie ihre eigene Religion gut leben", nicht! Es ist eine antichristliche Lehre! Ich hoffe, dass hier wenigestens einige Anhänger der medjugorjanischen Erscheinung anhand dieser einen Botschaft erkennen, dass die Erscheinung von Medjugorje ein Irrgeist ist!

Kein Hindu, kein Buddhist, kein Moslem ... braucht nach dieser Botschaft nun mehr missioniert und zu Christus geführt werden. Man braucht ihnen nur zu sagen: "Lebe Deine Religion gut, und Du bekommst das ewige Leben, das ja mit der Anschauung Gottes in Verbindung steht!"

Eine unerhörte Lehre!

Ich bitte Euch: Liebt die Wahrheit und folgt ihr nach und wendet Euch bitte ab von Lügengeistern, die sich als Boten des Lichts tarnen und scheinchristliche Botschaften, ein falsches Evangelium, verkünden! Man kann nur zwei Herren dienen, Gott oder dem Satan! Wer Gott dient, der liebt seine Wahrheit, folgt ihr, verteidigt sie und versucht andere von den Irrgeistern wegzuführen zur Wahrheit Gottes!

Wenn man Geister verteidigt, die Irrlehren verbreiten, auf wessen Seite steht man dann wirklich?

Für diese Verteidigung der Wahrheit, des Evangeliums gegen den Irrgeist von Medjugorje, der sich als Bote des Lichts tarnt und seine Anhänger mit dem "Licht" täuscht, nehme ich sehr gerne hier Hohn und Spott auf mich. Denn das Evangelium ist mir mehr als ich mir bin! Ich bin durch die Gnade Gottes, die cich durch die Kirche erfahre, mittlerweile auch so gereift, dass mich Angriffe gewisser Brüder und Schwestern hier, auch nicht mehr tangieren! Vielmehr freue ich mich, für die Wahrheit, das Evangelium, angegriffen, verspottet und beleidigt zu werden.








Marias Kind,

ich muss sagen das ich auch erst nicht ganz dein fragen nach " ERLÖSUNG" verstanden habe,
darum antwortete ich nach bestem Gewissen und Glauben darauf.
Aus anderen Beiträgen von Dir hatte ich nicht den Eindruck das Du es nicht wüßtest.
Ich bin aber sehr erleichtert und froh das Du es mit diesem Beitrag auf den PUNKT gebracht hast.
Ich stimme Dir also voll und ganz zu.
Wenn es anders wäre, dann würden wir unseren HERRN zu einem LÜGNER machen, aber nur einer
ist der LÜGNER und MÖRDER von ANFANG an, SATAN!
Ich danke Dir jedenfalls.

Der Friede und die Wahrheit des Herrn sei alle Zeit mit uns, AMEN
 ;ksghtr ;qfykkg

Ich stimme MariasKind  keineswegs zu.

Hier geht es um Muttergottes in Medjugorje.

Mir gefällt es überhaupt nicht, wenn Du auch noch Worte der Heiligen Schrift gegen liebste Mutter Gottes anführst.
Mutter Gottes ist nicht SATAN!

Hallo Gnadenkind,

wie stehst Du denn zu Maria?
Also wer ist sie Deiner Meinung nach
und was hat sie für eine Bedeutung?

LG

Maria ist die Mutter Jesu. Steht alles in der Bibel. Und JESUS CHRISTUS hat für mich eine WESENTLICH !!!! höhere Bedeutung als Maria. Denn Jesus ist mein Heiland, mein Retter, mein Erlöser. JESUS CHRISTUS ist gestorben, auferstanden, wurde erhöht. Er ist mein Mittler zum Vater. ER steht vor dem Vater und bittet unaufhörlich für mich und tritt für mich ein.
Lies mal die Hl. Schrift, vielleicht kommst Du ja auch zu diesen Ergebnissen .....


Lieber Winfried, das war nicht meine Vermutung, sondern die von Gnadenkind.
Aber ich schließe mich dieser Vermutung an, halte es jedoch nicht für sinnvoll,
hier schon wieder eine Diskussion über Medjugorje vom Zaun zu brechen...

Es ist immer wieder dieselbe Frage: Warum gibt es gerade gegen Medjugorje
so viel Kampf, obwohl die Botschaften nur Liebe und Frieden beinhalten
und einen gläubigen Christen gut durchs Leben begleiten können...?
Jeder kann sich die Frage selbst beantworten.



Also, ich sag mal so, ich kann es mir vorstellen, warum Medjugorje so viel Kampf und Streit bedeutet..... Von der Hl. Schrift her kann ich diese Frage gut beantworten.....


Für Dich Marcello und Gnadenkind zum Nachdenken:

Zitat
14. Christus ist der Lehrer schlechthin, der Offenbarer und die Offenbarung. Es genügt nicht nur, die Dinge zu lernen, die Er gelehrt hat, sondern “ihn selbst zu lernen”. Gibt es darin eine Lehrerin, die uns mehr sagen könnte als Maria? Wenn auf der göttlichen Seite der Geist der innere Meister ist, der uns zur Fülle der Wahrheit Christi führt (vgl. Joh 14,26; 15,26; 16,13), kennt unter den Geschöpfen niemand besser als sie Christus; niemand kann uns besser als seine Mutter in eine tiefe Kenntnis seines Geheimnisses einführen.

Seliger Papst Johannes Paul II

Ich kann Euch beruhigen:  Wir lieben alle das Ewangelium. Das Evangelium zu leben, ist uns Maria, die Mutter Gottes Vorbild.

Ist das soweit für Euch klar?

Gottes Segen

Anemone
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 08. Oktober 2011, 15:07:29
Ich habe diesen ganzen Thread nur überflogen und mein
Herz fängt schon wieder an heftig zu klopfen...

Aber ich möchte mich besinnen und nur Eines noch sagen:

Marias Kind,
falls Du wirklich um unser Seelenheil besorgt bist bzw. darum,
dass wir auf Irrwegen laufen, so kann ich Dich beruhigen:
Ich trete im Februar in den Karmel ein und denke mal,
dass ich da auf der ganz katholischen Linie sein werde!

Ja, so etwas kommt aus Medjugorje, ein Karmeleintritt!
Und eine ganz tiefe innige Beziehung zu Jesus...

Also: Hör auf mit Deinen Verleumdungen und Angriffen gegen uns!!!
Mir tut sowas weh.

Damit bist auch Du, Gnadenkind, gemeint. Überlegt Euch,
ob es im Sinne Jesu sein kann, dass ihr andere Menschen verletzt.

 ;xdysaa

Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: JSH am 08. Oktober 2011, 15:36:32
@Marias Kind:
bitte um Antwort von wann die Aussage mit der "Selbsterloesung" sein soll.
Vom 24.7.82 ist sie anscheinend nicht. Schlecht recherchiert?
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: sceptic am 08. Oktober 2011, 15:42:04
Oh Herr, rechne allen hier, die den überflüssigen Eingangspost in dieser Vehemenz diskutieren diese sinnfreie Diskussion nicht als Sünde an... fckj1 ;fdd ;fckj2

Heute Nacht erschien mir im Traum eine Frau im langen blauen Mantel, und sie sprach:
Marienbotschaften sind schön und gut, aber wenn man sie unberücksichtigt lässt, dann ist das auch kein Drama, denn die Bibel und das Lehramt sagen schon alles, was man wissen muß.

Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Anemone am 08. Oktober 2011, 15:57:28
Ja Zweifler freue Dich nicht zu früh.

PS: Ist nur ein gutgemeinter Ratschlag
von Anemone

Gottes Segen!
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Winfried am 08. Oktober 2011, 16:24:06

Für diese Verteidigung der Wahrheit, des Evangeliums gegen den Irrgeist von Medjugorje, der sich als Bote des Lichts tarnt und seine Anhänger mit dem "Licht" täuscht, nehme ich sehr gerne hier Hohn und Spott auf mich.



Lieber MariasKind,

ich unterstelle Dir jetzt einmal nicht, dass  hlczq Dich bereits am Wickel hat, aber (wiederholt) zu behaupten, die Erscheinungen von Medjugorje kämen daher, ist schon allerhand (Gegenbeispiele aufzuführen, erspare ich mir. Dazu fehlt mir die Zeit und auch der Raum).


Ich hätte nicht schlecht Lust, einmal Deinen "Mentor", Prof. Hauke, dazu zu befragen, aber ich bin mir nicht sicher, ob er mir darauf antworten wird. Sei also bitte so freundlich und kläre den von JSH geforderten Sachverhalt auf. Sollten wir in dieser Beziehung nichts mehr von Dir hören, gehe ich davon aus, dass Deine Bemerkung ein "Rohrkrepierer" war.



 ()*kjht545
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: sceptic am 08. Oktober 2011, 17:02:21

Auch dem sceptic, wird die Verhöhnung marianischer Frömmigkeit eines Tages sehr leid tun. Auf deine üblen Scherze können wir sehr gut verzichten sceptic. Also halte dich zurück, und bleibe sachlich.  

Ach komm schon, wendelinus, es geht mir doch nicht um marianische Frömmigkeit.
Wenn man abends oder zwischendurch mal den Rosenkranz betet, ein Marienlied singt oder mal zu einem Wallfahrtsort fährt (muß ja nicht immer einer aus der ersten Liga sein, vielleicht tuts ja auch ein kleiner, Neviges oder so), alles prima, alles gut, alles zielführend.

Aber sich hier beständig über die diversen Erscheinungsorte, speziell Medju und die diversen Botschaften der diversen, gern mit verschiedenen Titeln (liebe Frau von xxx etc.) versehenen Marienerscheinungen in die Haare zu kriegen ist doch nur wirklich lächerlich.

Was ich doch - hier und an diversen anderen Stellen bereits - nur sagen will:
wenn man alles nicht essentiell heilsnotwendige einfach mal weglässt, dann besteht auch nicht die Gefahr, ständig sich über irgendwelche Punkte in die Haare zu kriegen bzw. sich durch alle möglichen Botschaften oder Unklarheiten verunsichern zu lassen.
Ich muss zwar alle Dogmen Maria betreffend glauben, aber ich wüßte nicht, wo steht, dass zum Heil Maria nötig wäre und ich müßte im Leben wohl auch nicht ein einziges Ave Maria beten dazu. Ich kann das alles tun und vielleicht bereichert es das Glaubensleben, aber nötig ist es nicht.

Und daher das Fazit: weniger ist manchmal mehr.

@Anemone: wie belieben??
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 08. Oktober 2011, 17:53:33






 





]



Marias Kind,

ich muss sagen das ich auch erst nicht ganz dein fragen nach " ERLÖSUNG" verstanden habe,
darum antwortete ich nach bestem Gewissen und Glauben darauf.
Aus anderen Beiträgen von Dir hatte ich nicht den Eindruck das Du es nicht wüßtest.
Ich bin aber sehr erleichtert und froh das Du es mit diesem Beitrag auf den PUNKT gebracht hast.
Ich stimme Dir also voll und ganz zu.
Wenn es anders wäre, dann würden wir unseren HERRN zu einem LÜGNER machen, aber nur einer
ist der LÜGNER und MÖRDER von ANFANG an, SATAN!
Ich danke Dir jedenfalls.

Der Friede und die Wahrheit des Herrn sei alle Zeit mit uns, AMEN
 ;ksghtr ;qfykkg

Ich stimme MariasKind  keineswegs zu.

Hier geht es um Muttergottes in Medjugorje.

Mir gefällt es überhaupt nicht, wenn Du auch noch Worte der Heiligen Schrift gegen liebste Mutter Gottes anführst.
Mutter Gottes ist nicht SATAN!

Für Dich Marcello und Gnadenkind zum Nachdenken:

Zitat
14. Christus ist der Lehrer schlechthin, der Offenbarer und die Offenbarung. Es genügt nicht nur, die Dinge zu lernen, die Er gelehrt hat, sondern “ihn selbst zu lernen”. Gibt es darin eine Lehrerin, die uns mehr sagen könnte als Maria? Wenn auf der göttlichen Seite der Geist der innere Meister ist, der uns zur Fülle der Wahrheit Christi führt (vgl. Joh 14,26; 15,26; 16,13), kennt unter den Geschöpfen niemand besser als sie Christus; niemand kann uns besser als seine Mutter in eine tiefe Kenntnis seines Geheimnisses einführen.

Seliger Papst Johannes Paul II

Ich kann Euch beruhigen:  Wir lieben alle das Ewangelium. Das Evangelium zu leben, ist uns Maria, die Mutter Gottes Vorbild.

Ist das soweit für Euch klar?

Gottes Segen

Anemone

Hallo Anemone,

als aller erstes beruhige Dich mal.
Du musst schon richtig lesen, ich stimme Marias Kind voll zu wenn er sagt das es keine SELBSTERLÖSUNG gibt.
Und ich habe die MUTTER GOTTES nicht als SATAN bezeichnet, eine sehr böswillige UNTERSTELLUNG.
Wenn einer von uns oder auch viele jetz den ERSCHEINUNGEN glauben, als dem WORT GOTTES, was die HEILIGE
SCHRIFT ist, dann sage ich Dir ganz KLAR, es gibt für uns eine menge zu BETEN.
Wir als CHRISTEN dürfen kein anders EVANGELIUM verkünden als das was in der SCHRIFT steht, wie kann man dann
sagen " nein ist OK wenn DU einen anderen GOTT anbetest wie eben HINDUISMUS, ISLAM USW." das macht garnichts 
wenn Du deine Religion gut lebst.
Hat einer von euch die SCHRIFT überhaupt gelesen?
Das ist ein verstoss gegen das ERSTE GEBOT, und dass soll die MUTTER GOTTES in einer ERSCHEINUNG gesagt haben?
Denk Du mal nach!
SELBSTERLÖSUNG ist ein IRRWEG und eine IRRLEHRE, man stellt damit unseren HERRN als LÜGNER da,
und jetz lese bitte richtig, nur einer ist ein LÜGNER und MÖRDER von Anfang an, SATAN! Richtig gelesen?


Ich werde BETEN das die WAHRHEIT erkannt wird, AMEN

Oh Du mein GOTT, verehrt wirst Du, Du und dein SOHN JESU und der HEILIGE GEIST.
Auf Dich will ich BAUEN, Dir will ich VERTRAUEN, auf Dich will ich HOFFEN bist Du kommst in
HERRLICHKEIT, jetz und in alle ZEIT bis in die EWIGKEIT. AMEN

 ;xdysaa  ;ksghtr  ;qfykkg  ;mloda  kz12)


Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Anemone am 08. Oktober 2011, 18:35:58
@Marcello.
"Zitat:
"nein ist OK wenn DU einen anderen GOTT anbetest wie eben HINDUISMUS, ISLAM USW." das macht garnichts 
wenn Du deine Religion gut lebst.


Hat einer von euch die SCHRIFT überhaupt gelesen?
Das ist ein verstoss gegen das ERSTE GEBOT, und dass soll die MUTTER GOTTES in einer ERSCHEINUNG gesagt haben?
Denk Du mal nach!"

Das sind Worte von MariasKind und sie sind ausgedacht.

Zweifelst Du daran, dass wir die Heilige SCHRIFT lesen und betrachten?

Gottes Segen

Anemone
 
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 08. Oktober 2011, 18:51:01
Ja wenn Du mich so fragst, und nicht die WAHRHEIT erkennst!
Willst Du sagen es ist FALSCH was ich sage, ist es kein verstoss?
Anstatt zu sagen : " lebe deine Religion gut, dann wirst du gerettet ", solltest du wissen was zu tun ist!

Römer 10,9-15

Denn wenn du mit deinem Mund bekennst: JESUS ist der HERR ,
und in deinem Herzen glaubst: Gott hat IHN von den Toten auferweckt, so wirst du GERETTET werden.
Wer mit dem Herzen glaubt und mit dem Mund bekennt, wird Gerechtigkeit und HEIL erlangen.
Denn die Schrift sagt: Wer an IHN glaubt, wird nicht zugrunde gehen.
Darin gibt es keinen Unterschied zwischen Juden und Griechen.
Alle haben denselben HERRN, aus seinem Reichtum beschenkt ER alle, die IHN ANRUFEN.
Denn jeder, der den Namen des HERRN anruft, wird GERETTET werden.
Wie sollen sie nun den anrufen, an den sie NICHT GLAUBEN?
Wie sollen sie an den GLAUBEN, von dem sie nicht gehöhrt haben?


Also wie kann ich jetz sagen " Egal an wenn du glaubst lebe deine Religion gut, dann wirst du gerettet"?
Wir die zu Jesus Christus gehören müssen denen verkünden die IHN nicht kennen, dann wenn sie dann glauben
und den Namen des HERRN anrufen werden sie gerettet.
Also FAZIT SELBSTERLÖSUNG ist ein IRRWEG, wer es glaubt, soll sich so schnell wie möglich befreien!
Hier ist UMKEHR gefragt, Beichte und Busse für den GLAUBEN über GOTTES WORT zu stehen!
Und zu dem Punkt, Maria ist eine von Gott erwählte Frau, sie verdient Hochachtung und Respekt,
aber sie steht doch nicht über dem HIMMLICHEN VATER, ER ist es der die GNADE schenkt, im gebührt der ganze
RUHM!
Auch das steht in der SCHRIFT!

Und nein ich heisse Marcello, dass ist auch mein realer Name und auch meine Worte,
ich stehe in der Wahrheit, ist nicht böse gemeint aber ich brauche keine ausgedachten Namen und Wörter,
ich nehme nichts WEG und führe nichts HINZU aus der HEILIGEN SCHRIFT!

 ;mloda  ;ksghtr AMEN
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Anemone am 08. Oktober 2011, 18:52:39
Darauf möchte ich Dir noch antworten:
Zitat: "Du musst schon richtig lesen, ich stimme Marias Kind voll zu wenn er sagt das es keine SELBSTERLÖSUNG gibt."

Du hast viel mehr von Seinem Text zitiert und nicht nur dies"Gibt es Selbsterlösung?"

Du schreibst in einem Röm-Kath. Forum und Du weißt nicht, dass hier "Selbsterlösung" nie verkündet wurde?

Was haben wir Deiner Meinung nach in diesem Forum verkündet?

Gottes Segen

Anemone

Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 08. Oktober 2011, 19:13:20
@ Anemone,

ich weiss nicht was du damit jetz bezweckst, aber Fackt ist du stimmst wie im gegensatz zu mir
Marias Kind nicht zu, er sagte das wenn es diese Botschaft von Marias Erscheinung " Egal welche Religion du hast
wenn du sie gut lebst dann findet man ERLÖSUNG ".
Das ist SELBSTERLÖSUNG, und das ist eine LÜGE sage ich, warum habe ich schon erwähnt!

Also bezieh das nicht auf das Forum, wenn dein Glaube und deine Zustimmung nicht meiner entsprechen!

Ich denke ich habe alles wesentliche Wahrheitsgemäss hier erläutert, jetz muss sich dein GLAUBE beweisen!

 ;xdysaa  ;ksghtr 
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Winfried am 08. Oktober 2011, 19:56:18
@Marias Kind:
bitte um Antwort von wann die Aussage mit der "Selbsterloesung" sein soll.
Vom 24.7.82 ist sie anscheinend nicht. Schlecht recherchiert?



Lieber Marcello,

hier geht es um etwas ganz anderes, nämlich darum, ob die Gottesmutter dies wirklich so gesagt hat und wenn ja, in welchem Wortlaut. Das Argument von MariasKind ist ein altbekanntes der Medjugorjegegner und wir wüssten eben nur gern, ob dies so ist und wenn ja, in welchem Zusammenhang dies gesagt wurde.



 ()*kjht545
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 08. Oktober 2011, 20:30:53
Lieber Winfried,


nun das habe ich schon mitbekommen,
und alle meine Beiträge dazu beziehen sich darauf, wenn es so geschehen sein sollte das die Gottesmutter
dies so als Botschaft weiter gab " Egal welche Religion man hat man muss sie nur gut leben ", um zu ERLÖSUNG
zu gelangen, dann ist das eine IRRLEHRE, ein IRRWEG, eine LÜGE, dann ist diese Erscheinung nicht von GOTT
gesandt, sondern vom Wiedersacher. Er ist ein Mörder und Lügner von Anfang an und der Vater der Lüge.
Das hieße alle die das dann aber glauben sind vom WEG der Wahrheit abgekommen.
Von dieser Erscheinung Medjugorje bin ich nicht im bilde, also kann ich nur dem Marias Kind im vertrauen
zustimmen wenn es der Wahrheit entspricht, das dies auch so geschehen ist und auch so als Botschaft weiter gegeben
wurde.
Wenn in dieser Erscheinung so etwas nicht als Botschaft hinterlassen wurde, dann ist das ein anderer Sachverhalt.
Aber ich denke und glaube das diese Beiträge nicht umsonst geschrieben wurde, denn ich glaube nicht an
Zufälle, es gibt bestimmt Menschen aus unseren reihen und auch aus anderen Glaubensrichtungen, die das glauben
mit der SELBSTERLÖSUNG.
Und ich hoffe das ich sie durch diese Beiträge zum NACHDENKEN bringen konnte diesen WEG zu verlassen.

Der Friede des Herrn sei alle Zeit mit uns, AMEN
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 08. Oktober 2011, 20:33:15
NIEMALS hat die Muttergottes in Medjugorje gesagt,
dass alle Religionen gleich sind, niemals!
Im Gegenteil führt sie uns doch gerade zur Hl. Messe,
zu ihrem Sohn!

 ;tffhfdsds
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: JSH am 08. Oktober 2011, 20:36:06
Achtung!
..... die Unwissenden, die Armen, die Zöllner, die Dirnen werden viele übertreffen, die sich „heilig“ nennen, die sich „mächtig“ und „Meister“ nennen; und sie werden in das Reich Gottes gelangen, und Gerechtigkeit wird walten .........

Zum "Rohrkrepierer": wenn jemand einen listigen Angriff startet, und das dazu noch am Herz-Jesu-Freitag und am Rosenkranztag, dann darf man sich auch wehren und dem Angreifer seine Meinung sagen. Das ist erlaubt und keine Suende.

Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Anemone am 08. Oktober 2011, 21:59:11
Ich schreibe es Dir noch einmal auf , lieber Marcello.

Marias Kind schrieb:
Zitat
Nun aber sieht die Muttergottes das anders als ihr, die Kirche und die Heilige Schrift. Sie sagt

Jesus sei der Erlöser, aber der Mensch könne sich selbst erlösen, wenn er seine Religion (z.B. den Hinduismus) gut lebt!

Es handelt sich um die offizielle Botschaft vom 24. Juli 1982:

"Mein Sohn ist der einzige Mittler und Erlöser aller Menschen, aber ich sehe, dass die Menschen sich selbst erlösen können, wenn sie ihre eigene Religion gut leben"


So, lieber Marcello, die Tatsache ist, dass die Botschaft vom 24. Juli 1982 folgendermaßen lautet:

Zitat
Botschaft vom 24. Juli 1982
"Wir gehen bei vollem Bewußtsein in den Himmel: bei dem, das wir jetzt haben. Im Augenblick des Todes sind wir uns der Trennung von Leib und Seele bewußt. Es ist falsch, die Leute zu lehren, man werde mehrmals wiedergeboren und in verschiedene Körper eingehen. Man wird nur einmal geboren. Nach dem Tod zerfällt der Leib, der von der Erde genommen wurde. Er wird nie wieder leben. Der Mensch erhält einen verklärten Leib. Wer im Leben viel Böses getan hat, kann sofort in den Himmel kommen, wenn er beichtet, seine Taten bereut und an seinem Lebensende kommuniziert."


Zuerst muss also geklärt werden, wie kommt MariasKind auf jene Worte? (s.o.)

Gottes Segen

Anemone
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Schear-Jaschub am 09. Oktober 2011, 10:22:31
Maria ist die Mutter Jesu. Steht alles in der Bibel. Und JESUS CHRISTUS hat für mich eine WESENTLICH !!!! höhere Bedeutung als Maria. Denn Jesus ist mein Heiland, mein Retter, mein Erlöser. JESUS CHRISTUS ist gestorben, auferstanden, wurde erhöht. Er ist mein Mittler zum Vater. ER steht vor dem Vater und bittet unaufhörlich für mich und tritt für mich ein.
Lies mal die Hl. Schrift, vielleicht kommst Du ja auch zu diesen Ergebnissen .....

Ohne jetzt den ganzen Thread zu durchforsten, der mir ehrlich gesagt schon wieder zu stark angewachsen ist, hier meine Gedanken dazu:

Warum hat Gott sich nicht direkt offenbart? Warum ist Jesus Christus nicht als König und Gott, oder zumindest als vollendeter Mensch erschienen? Weil die Welt nicht würdig war für ihn, und es nicht ist. Ihn, der Licht und Liebe ist, konnte die Welt, die Finsternis und Hass ist, nicht direkt empfangen. So wie niemand, der nicht rein ist, Gottes Antlitz schauen kann.

Vorauszuschicken ist: Maria ist Geschöpf Gottes, und im Vergleich zu Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist ist sie nichts. Sie ist nichts aus sich selbst, sondern alles was sie ist aus Gott, wie jeder von uns.

Maria aber ist jene, die Gott Vater als sein schönstes, reinstes Geschöpf erschaffen hat. Er hat sie von Anfang an auserwählt, um die Mutter seines Sohnes Jesus Christus, der wesensgleich ist mit dem Vater, zu sein. Und er hat sie von jeher auserwählt, um Mutter der Erlösung zu werden. Ohne sie, hätte er die Menschheit nicht erschaffen, da der Mensch sonst dem Tode gegeben wäre.
Sie hat immer Ja gesagt. Obwohl sie Mutter des wahren Gottes war, blieb sie demütig. Im Hintergrund. Am liebsten unentdeckt, weshalb sie nur an wenigen Stellen der Bibel gänzlich unverhüllt erwähnt wird. Betrachten wir nur uns selbst, was wir tun, wenn wir denken, etwas gottgefälliges getan zu haben. Entweder posaunen wir es in die Welt hinaus, oder schauen stolz auf die anderen herab... Maria, die die größte Gnade überhaupt empfängt, Jesus Christus, bewahrt die Demut. Sie sagt (in Wahrheit gibt Christus ihr dies ein): "Meine Seele preist die Größe des Herrn, und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.  Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut. Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter..."

Maria ist die leibliche Mutter Jesu Christi. Der Unendliche, Allmächtige, Allwissende, vor dessen Würde und Größe wir nur staunen können... ER macht sich ganz klein, Jesus Christus, der wahrer Gott ist, begibt sich unter das Joch eines menschlichen Lebens. Er wird zu einem bewegungsunfähigen Embryo, wächst im Schoß Marias heran, gänzlich unfähig selbst zu handeln... Er wird geboren, ohnmächtig und hilflos, er kann sich nicht einmal selbst ernähren, ist ANGEWIESEN AUF MARIA!! Dass sie ihn erwärmt in der Kälte, ihn stillt, ihn herumträgt, ihn kleidet und bettet... Alles empfängt Gott hier von einem seiner Geschöpfe. Welch große Erniedrigung.
Und doch, liebt das kleine Jesukind seine Mutter ungemein. Sie ist für Ihn sein irdisches Paradies. Bei ihr bleibt er die ersten 30!! Jahre seines Lebens. Und auch gegen Ende seiner Passion ist es immer wieder Maria, die ihn zu trösten versucht, die doch selbst zerrissen ist und unvorstellbar leidet, beim Anblick ihres Sohnes.

Auf Golgotha, nun der Herr am Kreuz voll Blut und Wunden; Maria steht darunter und sieht ihren Sohn. Alle anderen Gläubigen, Johannes, Maria Magdalena... sehen ihren Herrn und Gott, ihren Erlöser, ihren Geliebten und Freund. Nur Maria sieht ihn AUCH als ihren leiblichen SOHN. Niemand kann ihren Schmerz ermessen. So sind die Herzen Jesu und Mariä eins, im unendlichen Schmerz und in der Liebe.

Jesus gibt Maria nun Johannes zum Sohn. Und Johannes Maria zur Mutter. Wie immer meint er damit nicht lediglich eine Art materielle Vorsorge für seine Mutter. Er geht viel weiter! Wir alle sind von diesem Zeitpunkt an Kinder Marias! So wie jeder Mensch Vater und Mutter hat, so ist uns in diesem Sinne Gott unser Vater und Maria unsere Mutter.
Da wird dann auch klar, warum Eva aus der Rippe des Adams gemacht ist. Weil Maria, die neue Eva, durch das Wort Gottes, den neuen Adam, geschaffen ist. Da wird dann auch klar, warum im Schöpfungsbericht die Frau dem Mann untertan sein soll. Maria ist die niedrigste Magd Gottes und gerade in ihrer Niedrigkeit gefällt sie Gott so überaus, dass er sie über alle erhöht, sie krönt mit den Sternen des Himmels, sie kleidet mit der Sonne und uns zur Gnadenmittlerin macht. So wie jedes kleine Kind seine Nahrung von seiner Mutter empfängt, will Gott dass wir alle seine Gnaden hier auf Erden durch Maria empfangen.

Mit Fug und Recht nennen wir Maria - "Urbild der Kirche". Haben sich nicht auch die Apostel um sie geschart nach der Himmelfahrt Christi? Sie ist so die Mutter der Kirche. Warum? Weil die Kirche der mystische Leib Jesu Christi ist. Und die Mutter Christi ist die allerseligste Jungfrau Maria. Jesus Christus aber ist das Haupt seiner Kirche.... Gibt es denn eine Mutter, die nur den Kopf - nicht aber die Glieder ihres Kindes formt? Gibt es denn eine Mutter, die als Kind nur einen Kopf und nicht den ganzen Körper in ihrem Schoß formt und gebärt? So ist es mit der Kirche. Maria ist die treuste Braut des Heiligen Geistes und wirkt gemeinsam mit diesem fortwährend in der Kirche und deren Glieder. Nicht weil Gott auf sie angewiesen wäre, nein, weil es ihm so gefällt.

Gott allein!





Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 09. Oktober 2011, 17:55:44
Liebe Anemone,

ich danke Dir für dein Schreiben.

Tatsache ist, mir ist völlig egal welche Botschaft richtig ist, weder die von Marias Kind ZITIERTE oder die von Dir ZITIERTE,
aus diesem Jahr 24 Juli 1982.
Aus dieser Botschaft von Marias Kind, und seiner darauf schliessende ANTWORT, habe ich ihm zugestimmt, weil es eben
keine Selbsterlösung gibt, Du aber stimmst ihm nicht zu, auch wenn es nur auf die Botschaft bezogen ist weil sie aus
deiner Sicht nicht wahr ist und nicht statt fand, ich aber stimmte ihm auch nur auf diese Botschaft zu und seiner ANTWORTEN,
bezüglich der Selbsterlösung.
Denn Tatsache ist es gibt keine SELBSTERLÖSUNG. Ok soweit für DICH?
Ob Du jetz mit ihm ein Rechthaberstreit führen möchtest welche Botschaft jetz wahr ist oder nicht,
liegt in deinem Interesse.
Deswegen sage ich für mich ich glaube dem WORT GOTTES (hl. Schrift) dort finde ich alle ANTWORTEN,
alles andere ist ein BESSERWISSER KRIEG, Vorsicht das man daran nicht zugrunde geht.

2 Korinther 4,3

Wenn unser Evangelium dennoch verhüllt ist, ist es nur denen verhüllt, die verloren gehen,
denn der Gott dieser Weltzeit hat das Denken der Ungläubigen verblendet.
So strahlt ihnen der Glanz der Heilsbotschaft nicht auf, der Botschaft von der Herrlichkeit Christi,
der GOTTES Ebenbild ist.

Eine Erscheinung kann nicht retten, die Gnade Gottes rettet, ehren wir also GOTT und nicht diese Erscheinung.

Die EHRE sei dem VATER und dem SOHN und dem Heiligen GEIST, wie am Anfang, so auch jetz und alle Zeit und in Ewigkeit.AMEN
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 09. Oktober 2011, 18:24:11
Ich finde keine Stelle, an der Anemone gesagt haben soll, es gebe eine
Selbsterlösung.
Und ich finde auch keine Stelle, an der sie rechthaberisch war.
Sie möchte einfach nicht, dass hier irgendwelche Lügen verbreitet werden.

Anemone ist alles andere als besserwisserisch und eine Seele,
die diesem Forum hier sehr viel Gutes tut. Ich glaube, dass man sie
nicht mehr darauf hinweisen muss, wer hier erlöst und was uns rettet...
Ich habe auch mal gedacht, sie sei es, bis ich erkannt habe, dass alle ihre
Ratschläge gut und WAHRHEIT waren und mir sehr weitergeholfen haben,
auch wenn man seine eigenen Fehler nicht gerne sieht...

Fakt ist, dass bestimmte Personen in diesem Forum immer Zwietracht sähen.

Warum müssen wir immer andere belehren, wie sie richtig zu leben haben?
Wird Jesus uns nicht selbst führen? Dürfen wir ihm kein bisschen vertrauen?
Was ist das für ein Gottesbild?

Ich verstehe diese ganzen Diskussionen um Medjugorje nicht.
Wenn wir alle das Evangelium leben, das Gebet, die Hl. Sakramente, die Hl. Messe,
ein tugendhaftes Leben versuchen... Daran kann nichts verkehrt sein!!!

 ;tffhfdsds
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 09. Oktober 2011, 19:55:30
Und wer hat gesagt das Anemone das gesagt haben soll SELBSTERLÖSUNG?
Oder wer hat gesagt das Anemone an einer Stelle RECHTHABERISCH war?
 ??? ??? ???  :-bk
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: LoveAndPray85 am 09. Oktober 2011, 20:21:50
Wenn Du Dich nicht angesprochen fühlst,
so rege Dich auch nicht auf.

Pace!
 ;ghjghg
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Marcello am 09. Oktober 2011, 20:57:38
Meine Liebe LoveAndPray85,

ich kann Dir sagen das ich mich nicht einmal aufgeregt habe, in dieser ganzen Diskussion!

Vieleicht ist vieles einander vorbei geschrieben worden.

Meine ANTWORTEN galten ledeglich zum Thema "ERLÖSUNG", es sollte sich keiner persönlich angegriffen fühlen!

Und belehren will ich keinen, der HERR lehrt, nicht ich!

Also wir sind Brüder und Schwestern, wir sollen einander LIEBEN!

Somit sage ich die LIEBE des HERRN der Friede des HERRN und meine LIEBE sei mit euch. AMEN ;fckj
Titel: Re:Erlösung
Beitrag von: Anemone am 09. Oktober 2011, 20:59:57
Liebe Forumsmitglieder!

Ich habe mich deutlich gegen die Falschaussage ausgesprochen.

 
Da jetzt alles geklärt ist wird dieser Tread von mir geschloßen.



Für meine (bald) Karmelschwester:


Johannes vom Kreuz

(http://www.deutsche-liebeslyrik.de/manuskript/manuskript42/bild12.jpg)

Von heil'ger Wonne trunken,
Durft ich mein Haupt auf den Geliebten lehnen;
Die Welt war mir entsunken,
Gestillet all mein Sehnen,
Begraben unter Lilien, Harm und Tränen.



Für Marcello:

Das Evangelium lehrt uns: „Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz “ (Mt 6,21). Wer diesen Schatz findet, wird nicht am Ufer dieser Welt, die uns gefangen hält, angebunden bleiben, sondern er wird es wagen auf die See hinauszugehen, wo Jesus uns ruft.


Allen einen gesegneten Sonntagabend!

                                  (http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/images/wandlung.gif)

Anemone

Schau Dir das Video an und bleibe gesund!


Strategiepapier https://www.abgeordnetenwatch.de/blog...


La Salette 1846



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW

Stats