Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
41
Die Bibel / Re: Bibel - Quiz
« Letzter Beitrag von amos am 18. Juli 2019, 11:12:00 »
H.ier nun die Lösung:

Das Wort "Apostel" könnte vom
griechischen "apostolos" oder
vom aramäischen "saliah" abge-
leitet sein. Es bedeutet in beiden
Fällen Gesandter oder Sendbote.
 
Und weil es so viel Spaß macht und
 so viele mitmachen, nun die nächste
Frage:

Was entdeckte Moses, als er am Berg
Horeb Schafe weidete?

a) einen Lichtstrahl am Himmel
b) einen brennenden Dornbusch
c) einen Engel

Viel Spaß!

Herzliche Grüße, amos

42
Gebete / Re: GOTTESLOB KATHOLISCHES GEBET- UND GESANGBUCH
« Letzter Beitrag von amos am 18. Juli 2019, 10:48:08 »
Guter Gott,
schenke der Kirche deinen Segen,
damit sie ein Zeugnis deiner Menschenfreundlichkeit
und Güte sei.

Erneuere sie durch die Kraft des Heiligen Geistes
und führe sie durch den Wechsel der Zeiten.

Gestalte unser Herz nach dem Evangelium Christi
und schenke uns jene geschwiesterliche Liebe,
durch die wir uns als Jünger und Jüngerinnen
deines Sohnes erweisen.
(Bernd Seel-Hoffend, 1957)         


Herr, erwecke deine Kirche
und fange bei mir an.
Herr, baue deine Gemeinde
und fange bei mir an.
Herr, lass Frieden und Gotterkenntnis
überall auf Erden kommen
und fange bei mir an.
Herr, bringe deine Liebe und Wahrheit
zu allen Menschen
und fange bei mir an.
(Aus China)


Ihr seid von Gott geliebt.
Kor 3,12


IN DER FAMILIE FEIERN

Wo zwei oder drei im Namen Jesu versammelt sind, da ist er mitten
unter ihnen(vgl. Mt 18,20) Deshalb beten wir nicht nur allein,
sondern auch gemeinsam. Bei bestimmten Anlässen im Leben der
Familie oder einer Hausgemeinschaft und an besonderen Tagen im
Jahr kann das gemeinsame Gebet durch Schriftlesung und Gesang
zu einer gottesdienstlichen Feier erweitert werden. Dazu dienen die
folgenden Anregungen.
Alle Feiern werden von einem Mitglied der Gemeinde geleitet.
43
Gebetsanliegen Webseite / Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Letzter Beitrag von Gertrud NRW/Rh. am 18. Juli 2019, 10:25:18 »
Liebe Teilnehmer des Gebetsforums,
heute möchte ich mich einmal melden was die Diskussion um Andrea aus dem Schwarzwald betrifft und die geringe Zahl teils
der Forumsteilnehmer. Es ist mir auch ein inneres Anliegen micht noch einmal zu äußern und es dann dabei bewendne zu lassen.

Und ich kann so manche geäusserte Bitte an Andrea und Kritik verstehen und nachvollziehen.

Ich schrieb ihr einmal, lieben und beten kann man, ohne Forderung. Ohne anderes. Einfach lieben, nicht mehr.
Dafür wurde sie uns geschenkt, die Liebe. Die manchmal menschliche Größe verlangt und manchmal auch Verzicht
ohne Arg.

Liebe Andrea,
vorweg, ich wünsche Ihnen von Herzen alles Liebe und Gute und Gottes Segen. Dass Ihre Herzenswünsche
in Erfüllung gehen und Sie damit aufhören beleidigt zu sein, wenn Ihnen jemand seine Meinung zu Ihren
Gebeten und Bitten schreibt. Und Sie bitte auch den Rat der anderen nicht abzulehnen. Die nicht immer bös gemeint sind, worauf Sie jedoch wie ein Kind reagieren, trotzig und beleidigt, wie Michael nicht anders, und leider.

Ich frage mich was Michael empfinden würde, würde er Ihr Schreiben lesen, da es vielfach um ihn geht.
Wäre er berührt, liebevoll, angenehm oder unangenehm. Was würde er denken und fühlen. Haben Sie sich
das einmal vorgestellt und können Sie dieses?

Er der sich seit Jahren in seinem Leben eingerichtet hat, wobei ich ihr Schreiben was die Beziehung betrifft
teils nachvollziehen kann.

Und ich denke, unser Lieber Gott möchte nicht, daß wir leiden, daß Liebe wehtut, das entspricht eher
dem haben wollen, daß wir traurig und unglücklich sind uns unserer  Liebe. Liebe soll stark machen glücklich und fröhlich und gut tun.

Mit Verlaub haben Sie sich einmal Gedanken gemacht, wie es weiter gehen sollte, könnten Sie mit diesem
Mann leben, ist die Liebe groß genug um alles zu überwinden. Ich wünsche es Ihnen sehr.

Ihre Geschichte erinnert mich teils an meine eigene. An einen Mann der mich aus meiner Ehe herausbrachte, der mit mir spielte, in seinem Ego so toll war, daß mich schauerte. Ich habe Jahre genau zwei drei Jahre, bis ich begriff,  was er bei mir anrichtete, was los war und ich mich loseisen konnte mit der Hilfe meines himmlischen Vaters wofür ich undendlich dankbar bin. Ich wußte nicht daß man so Menschen manipulieren konnte ich war naiv und zu vertrauensselig. Ich weiss nicht ob es ihm bewußt war oder nicht, oder Absicht oder anderes, was er anrichtet durch manipuliertes Verhalten und ich hätte fast mein eigenes Leben zerstörte. Es war zu einer Zeit in der ich nicht in der Kirche mehr war, aber ich habe Beten gelernt und Gott hat meine Gebete erhört. Er hat mich heil daraus geholt und ich bin froh und dankbar und glücklich.

Heut bin ich wieder mit meinem Mann zusammen wieder glücklich verheiratet, die anderen Wunden heilen,
und ich habe einiges gelernt aus dieser für mich schlimmsten Erfahrung meines Lebens damals wie ich meinte.
Und das obwohl ich wußte, daß es viel schlimmere Erfahrungen für viele Menschen gibt, denen unsere
Probleme hier klein erscheinen, angesicht ihrer eigenen, die ich nicht mindern möchte. Und nicht negieren.

Und manches hier scheint mir auch ein ganz wenig von Esoterik geprägt, das war meine
Erfahrung auch, damals, Gott sei Dank,  ich habe das alles überwunden. Es war ein Albtraum und eine Erfahrung die ich keinem Menschen wünschen würde und gewünscht hätte, und  Gott und Esoterik und anderes paßt nicht, aber
zuweilen laufen Menschen auf der Suche nach Liebe und Anerkennung in manche Falle und wir können froh sein, wenn wir heil herauskommen. Es gibt Menschen die haben ähnliche Geschichten und es macht traurig, wenn man sie liest und man hofft es geht ihnen bald wieder von Herzen gut, ich denke an die Forumsteilnehmer und ihre Gebete, die von wirklichen
Problemen betroffen sind, existentiellen, Krankheit finanziell und vieles mehr und ich weiss auch selbst wie schnnel es manchmal gehen kann in vieles zu geraten, ohne es zu wollen. Ich wünsche allen die Hilfe die Sie erbitten und Gottes Segen
und Glück und Gesundheit und das von Herzen. 

Nun liebe Andrea, Sie sind sehr hart manchen Menschen hier gegenüber, und manches Gebet gefällt
auch mir nicht, wo Sie unseres himmlischen Vater um etwas etwas negatives für andere Menschen,
das auch ihm nicht gefallen dürfte.  Es wird auch andere nicht freuen und es paßt  nicht.

Es paßt auch nicht in der Kirche einen Mann zu suchen und darauf zu warten was sich tut. Auch wenn der Ort
sehr schön ist, die Kirche wo Sie sich kennen lernten. Schön ist wenn man sich sieht und es sich daraus entwickelt.

Dennoch denke ich Gott wird es fügen und ihr Ende der Geschichte wird hoffenltich gut, auch
wenn vielleicht noch Jahre vergehen können.

Ich wünsche Ihnen die Kraft für Leben in den Jahren des Wartens und das von Herzen.
Geniessen Sie es und vielleicht kommt dann alles von alleine. Wenn sie am wenigsten daran denken,
 das ist manchmal im Leben so. Ist es einfach.

Auch ich fühle mich manchmal hilflos angesicht der Flut Ihrer Gebetsanliegen.
Mein inneres Fühlen Ihnen gegenüber ist wahrscheinlich ähnlich der anderen.

Mut über ihr Schreiben, Traurigkeit angesichts der Situation, Hilfslosigkeit was man tun könnte,
weil man mitfühlt und anderes mehr.

Viele schreiben hier nicht mehr, aus verschiedenen Gründen, die ich nicht weiss und nicht kenne,
aber ich weiss wie es mir manchmal geht, wenn mich der Mut verlässt zu schreiben. Ich denke an Anna und Agathe und
viele andere mehr. Ich denke an Birgid aus Bieberich, die sich lange nicht mehr gemeldet hat, die sicher wie ich und viele andere auch  auch mit liest, ich hoffe es geht Ihr und vielen anderen besser inwzischen, denn ich freue mich
immer wenn ein Gebetsanliegen erhört wurde und geholfen wurde. Der Admin hat recht, es lesen viele mit, das denke ich auch.

Und ja die wahre Hilfe kommt im Grunde von oben vom Himmel, aber wir dürfen manchmal auch ein Schrittchen
dazu tun. 

Ich habe jetzt viel geschrieben und ich hoffe Sie nehmen es mir nicht übel. Und andere auch nicht,
wir wünschen uns ein bisschen Maß in der eigenen Situation, oder ich auf jeden Fall , kann da nur für mich
sprechen und auch Verständnis, daß dafür, daß Sie bitte versuchen auch andere Menschen die hier lesen
und schreiben möchten ein bisschen zu verstehen. Ohne sauer zu sein und grantig zu reagieren. Ohne ein neueres
Gebet Ihrer Art, wie Sie sie schreiben und bitten, die Person betriffend die es gar nicht böse mit Ihnen meint.

Wir wünschen Ihnen alles sehr, und da glaube ich kann ich für viele sprechen, daß ihr Gottvertrauen
und ihr Glaube  belohnt werden und sie eines Tages wieder richtig von Herzen glücklich sein werden.

Mit oder ohne Michael, der zur Zeit im Traum nicht daran denkt sich einen Schritt zu bewegen, oder etwas zu ändern,
warum auch, wenn er Unterstützung hat und findet.

Ich persönlich wüße nicht ob ich einen solchen Mann und Menschen neben mir haben möchte muß ich ehrlich gestehen,
ohne an die Geschichte zu denken die dahinter ist. Vielleicht ist die Kraft die Sie liebe Andrea ausmacht, ich weiss es nicht.

Ich habe es damals nicht bereut, mich losgerissen zu haben, ich hatte Wahrträume damals und Angst vor dem
weiteren Weg, und somit einen Schutz der mich umgab, für den ich dankbar war in allem, und Gott hat meinen Weg wieder
weit besser gemacht, als ich es je geglaubt  habe. Ja mein Mann und ich kamen nach Jahren wieder zusammen
und es war etwas, daß ich nicht für möglich gehalten hatte und worüber ich heute sehr froh und glücklich bin.
Was ich meiner Familie in der Zeit angetan habe, ich kann es nur ermessen und innerlich um Verzeihung bitten,
was ich auch getan habe.

Sie sehen liebe Andrea, sie sind nicht alleine, wie viele hier, auch wenn wir es manchmal meinen
und uns die Augen aus dem Kopfe heulen und traurig sind ohne Ende. Es geht jedem Mal so.

Den Mut den ihre Kraft aus den Gebeten zu schöpfen bewundere ich, und letztlich sind es die Gebete
in denen Gott danken, für unser Leben für unser Gutes und der Glaube an Gott die uns helfen zu überwinden und
weiter zu gehen.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit mit ihrer Mama mit ihrer Familie, und dann folgt vielleicht ein neuer Schritt.
 
Mancher hier wünscht Ihnen einen Mann einen Menschen der für Sie ist und da ist, und dass denke
ich ist auch zu verstehen.

Herzliche Grüsse und Gottes Segen für Sie liebe Andrea und Kraft und Mut. Gertrud
44
Privatexorzismus: Befreiungsgebet kostbares Blut Jesu – ein wirksamer Exorzismus für den Privatgebrauch
(nach Pater Mariakumar SVD)

Zu Beginn kann man beten:
Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Alle Engel und Heiligen, ihr Throne und Mächte, Heilige Erzengel und mein lieber Schutzengel. Heiliger Johannes Paul II., Heiliger Pfarrer von Ars und all ihr Priester, die ihr schon im Himmel seid, mein lieber Namenspatron, (evtl. noch einen Lieblingsheiligen einfügen oder so, wie es der Heilige Geist eingibt), betet mit mir zusammen. Vervollkommned mein Gebet, ganz besonders auch du, liebe Gottesmutter Maria.

Im Namen Jesu, durch die Macht des kostbaren Blutes Jesu, durch die Macht des Leidens, des Todes und der Auferstehung Jesu, durch die Macht des auferstandenen Herrn, der zur Rechten des Vaters sitzt, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, Kraft der Autorität, die mir von Jesus und durch die Macht seines kostbaren Blutes gegeben wurde:

widersage ich allen Kräften des Bösen, dir mir schaden wollen und weise sie ab. Unterwerft euch dem Herrn Jesus und kehrt nie mehr zu mir zurück!
Möge der Herr Jesus dich, Satan, und alle deine Dämonen mit seinen Füßen zertreten und dich in die bodenlose Grube werfen, denn ich bin ein Kind des Vaters. Ich bin ein Teil des mystischen Leibes Christi. Ich bin in meinem Leib zur Auferstehung berufen. Ich bin durch das kostbare Blut Jesu freigekauft worden, damit ich in meinem Leib Gott verherrliche. Deshalb hast du, Satan, keine Rechte über mich, über meine Familie und mein Haus. Ich und mein Haus werden dem Herrn dienen!

Ich bitte den Herrn um Verzeihung für alle Sünden meiner Vorfahren. Ich übergebe sie alle Jesus am Kreuz und stellvertretend für meine Vorfahren, Eltern und Verwandten verzeihe ich allen, die sie verletzt haben. Ebenso bitte ich um Verzeihung für alle meine eigenen Sünden und fasse den festen Vorsatz, all denjenigen zu verzeihen, die mich verletzt haben. Möge das kostbare Blut unseres Herrn Jesus Christus uns von all unseren Sünden reinigen und uns von den Fesseln des Nichtvergebens, von Flüchen und Sünde befreien.

Ich widersage dem Geist der Selbstsucht und des Eigenwillens, des Trotzes und der Selbsterhöhung, der Unabhängigkeit von Gott und der Ablehnung, des Ungewolltseins und des Zweifels, des Ungehorsames, der Auflehnung und des Glaubensabfalls, der Häresie und der Blasphemie! Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist des Zornes und der Verbitterung, der Abneigung und des Hasses, des Grolles und des Nichtverzeihens, der Rache und des Mordes. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Angst und der Sorge, der Anspannung und der Mutlosigkeit, der Schüchternheit und der Bedrücktheit, des Frustes und der Enttäuschung, der Verzweiflung und des Selbstmordes. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Furcht, des Schreckens und des Schocks, der Minderwertigkeitskomplexe und der Nervosität. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Wolllust und der Selbstbefriedigung, der Homosexualität und der Unzucht, des Ehebruchs, der Vergewaltigung und des Inzests, der Prostitution, der tierischen Triebe und der Verführung. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Wolllust, die zu mir kommt durch Gedanken, Worte und Handlungen, durch meine Augen, die Nase und die Zunge, durch den Tastsinn, durch die Hände, Füße und die Geschlechtsorgane. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Weltlichkeit, der Sinnenlust und des Vergnügens, der Abhängigkeit von Alkohol, Rauchen und Tabak, von Drogen, Glücksspielen, Musik und Videos. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Anhänglichkeit an Personen und Dinge. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Geltungssucht, des Strebens nach Namen, Berühmtheit, Macht, Stellung, Reichtum, dem Geist des Geizes und des materiellen Besitzes. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Faulheit, der Genusssucht und der Völlerei. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist des Stolzes, der angeberischen Arroganz, der Selbstüberschätzung, der Vorurteile, des ungesunden Wettbewerbes, der Eifersucht, der eitlen Selbstverherrlichung, des sich Vergleichens und der Parteilichkeit. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Götzenanbetung, der Hexerei und Zauberei, der schwarzen und weißen Magie, des Aberglaubens, des Okkultismus, der Esoterik und der New-Age-Bewegung und all den Kräften des Bösen, die mich dadurch in Besitz genommen haben, zum Beispiel durch die Verehrung falscher Götter, aufgrund des Besuchs nichtchristlicher Kultstätten, durch Astrologie, Hellseherei, Numerologie, Channeling, durch Horoskoperstellen und Horoskop allgemein und Handlesen, durch Totenbefragung und den Gebrauch von Glücksamulette, von Tarotkarten und Mandalas, durch Pendeln, Yoga, Zen-Meditation, Reiki, Chakras, Tischrücken, Bach-Blüten, I Ching, automatisches Schreiben und Geistheilung, durch Geistführer, Rückführung in ein früheres Leben, durch das Aufbewahren okkulter Gegenstände im Haus und durch ähnlich okkulte Praktiken. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist des Richtens über andere, dem Geist des Verurteilens, der Anklage, des Verantwortlichmachens anderer, des Rufmordes, der Erniedrigung anderer, des Streites, des unehrenhaften Redens und der Misshandlung. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist der Täuschung und des Betruges, der Hinterhältigkeit und der Heuchelei, der Lüge, der Schmeichelei und der Bestechung, der Ungerechtigkeit und des Diebstahls. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Ich widersage dem Geist des Unglaubens, des Sakrilegs, des Atheismus, des Zweifels, des Materialismus und des Konsums. Weicht von mir, unterwerft euch dem Herrn Jesus Christus und kehrt nie wieder zu mir zurück!

Herr Jesus Christus, wasche mich rein mit deinem kostbaren Blut, ganz besonders mein Herz, mein Unbewusstsein, mein Unterbewusstsein, meine Gedanken, mein Gewissen, meine Erinnerungen und meine Vorstellungen, meine Gefühle, meinen Verstand und meinen Willen.

Herr Jesus Christus, wasche mich mit deinem kostbaren Blut. Wasche mein Gehirn, mein Nervensystem, das Blut in meinen Adern, mein Fleisch, meine Knochen und meine inneren Organe.

Herr Jesus, wasche mich mit deinem kostbaren Blut. Wasche meine Augen, Ohren und Nase, meinen Tastsinn, meinen Mund und meine Zunge, meine Hände, Füße und meine Geschlechtsorgane.

Sende mir vom Vater den Heiligen Geist, den Geist der Wahrheit, den Geist der Heiligkeit.

Gott Heiliger Geist, verleihe mir deine sieben Gaben: Weisheit, Einsicht, Rat, Stärke, Erkenntnis, Frömmigkeit und Gottesfurcht.

Erfülle mich mit deinen Früchten: mit Liebe, Freude, Frieden, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Langmut, Sanftmut, Treue, Bescheidenheit, Enthaltsamkeit und Keuschheit.

Salbe mich mit den charismatischen Gaben: dem Wort der Wahrheit, der Erkenntnis und der Prophetie, der Unterscheidung der Geister, der Gabe, Kranke zu heilen, der Gabe der Wunderkräfte, der Gabe der Glaubenskraft, der Gabe des Dienens, der Gabe der Zungenrede und diese zu deuten und allen anderen Gaben, um die christliche Gemeinschaft aufzubauen zur Ehre des Vaters. Amen

Wichtiger Hinweis:
Dieses Gebet kann täglich gebetet werden. Wer die Möglichkeit hat, dieses Gebet vor dem Allerheiligsten oder vor dem Tabernakel zu beten, der sollte dieses Gnadengeschenk annehmen.
45
Des Schöpfers Liebe wird mit Füßen getreten! - Die missbrauchte Liebe!

Die missbrauchte Liebe ist in vielen Menschenherzen!

„Eine“ missbrauchte Liebe, ist Seine missbrauchte Liebe, wenn man SEINE Worte nicht annimmt!

Durch die Gebote die ER uns schenkte.

Die „zweite“ missbrauchte Liebe, ist der Missbrauch des Menschen Herzen, das schon im Mutterleib beginnt.
Viele Menschen haben schon im Mutterleib, den ersten Missbrauch erlitten.
Und so folgte Jahr um Jahr, mit krankem Herzen.
Und das Leben legt immer mehr dazu.
So wird das Leben zur Qual.

Nur die wahrhaft Treuen, werden am Siegel des Glaubens erkennen: Ist dies ein Mensch dessen Schöpfungsliebe noch im Herzen ruht? Oder ist dies ein Mensch, dessen Liebe vom bösen gestohlen wurde?

Die Macht Satans ist groß.

Doch die Macht Gottes liegt nicht im Schlafe!

Denn der Kriegsherr wartet auf den richtigen Moment, um gegen das böse Heer zu ziehen.

Betet den Rosenkranz.

 ;ghjghg
46
 ;ghjghg

Schmunzel.

Wir sind im Gebet verbunden und lassen uns nicht unterkriegen.

Denn Aufgeben ist keine Option!

Wir sind mit der Gottesmutter verbunden, wie die Mutter durch der Nabelschnur mit dem Kind,  und diese Nabelschnur führt und in den Himmel.

Und der Himmel ist unser Ziel.

 ;ghjghg

PS: einfach kann jeder

Papst Benedikt XVI. sagte einmal:

"Wer das Wort lebt, ist auf gewisse Weise ein Exorzist“, denn wenn wir mit Jesus vereint sind wie ein Rebzweig am Rebstock und dem Bösen keinen Raum in unserem Leben geben, hat der Fürst der Lüge keine Macht über uns, weil Gott uns beschützt. Wer vom Heiligen Geist erfüllt ist, von ihm geführt wird und das Wort Gottes lebt, ist für den Feind wie glühende Kohle, die er nicht anzufassen wagt. Über diese Person kann er nicht herrschen.
47
Liebe Schwestern undBrüder im Glauben, es scheint, daß ich heute alleine in der "Arche bin", aber der Abend ist ja  noch nicht zu Ende.
 
Da ich die Schweiz ja schon als junger Mensch sehr geliebt und geschätzt habe, möchte ich heute das nochmals mit einem schönen Lied zum Ausdruck bringen:




Wünsche Euch allen noch einen schönen Abend, und macht's gut. Euer amos.
48
Gebete / Re: GEBETE - SPRÜCHE - WEISHEITEN
« Letzter Beitrag von amos am 17. Juli 2019, 17:09:35 »
Nicht im Feld und auf den Bäumen -
in den Herzen muß es keimen.
Wenn es besser werden soll!
(Gottfried Keller, 1819-1890)
49
Gebete / Re: GOTTESLOB KATHOLISCHES GEBET- UND GESANGBUCH
« Letzter Beitrag von amos am 17. Juli 2019, 16:57:40 »
 FÜR DAS PILGERNDE VOLK GOTTES

Ihr seid das Salz der Erde, ihr seid das Licht der Welt.
Mt 5,13a und 14a


Barmherziger Vater,
wir bitten dich in Demut für deine ganze heilige Kirche.
Erfülle sie mit Wahrheit und mit Frieden.
Reinige sie, wo sie verdorben ist.
Bewahre sie vor Irrtum.
Richte sie auf, wo Kleinglauben sie niederdrückt.

Beschenke sie, wo sie Mangel leidet.
Stärke aber und kräftige sie, wo sie auf deinem Weg ist.
Gib ihr, was ihr fehlt,
und heile den Riss,
wo immer sie zerteilt und zerstreut ist,
du heiliger Herr deiner Gemeinde.
Um Jesu Christi, unseres Herrn und Heilandes willen.
50
Gelobt sei Jesus Christus!

Liebe Tina, danke für Deinen sehr aufschlußreichen und lehrreichen Beitrag!

Zitat:   Woher kommt es, dass ungebildete Menschen so trefflich über Gott sprechen und die Mysterien intelligenter auslegen, als es ein Gelehrter könnte? Ein Gelehrter, der nichts hat als seine Lehre, spricht über Gott doch nur so, wie es ihm seine Lehre eben beigebracht hat. Ein Mensch des Gebets aber spricht ganz anders von Gott. Und was die beiden unterscheidet, meine Töchter: der eine spricht aus einem simplen erworbenen Wissen heraus, der andere aus einem W...issen, das ganz durchdrungen ist von Liebe. So kommt es, dass bei einem Aufeinandertreffen der beiden der Gelehrte keineswegs die größere Sachkenntnis besitzt. Und er hat den Mund zu halten vor einem Mann des Gebets, der doch ganz anders von Gott spricht, als er es könnte.Zitatende.

Dieser Meinung bin ich auch! Leider wird dieser Maßstab nicht in allen kath. Foren angewendet. Hinzu kommt noch -aus welchen Gründen auch immer- Mobing!
So daß man letztendlich gezwungen ist, "das Handtuch" zu werfen.
Es stimmt einen schon traurig, wenn man über diese negative Entwicklung nachdenkt. Trost finde ich im Gebet und in Deinen schönen und erbauenden Beiträgen hier. Der Segen Gottes sei mit Dir -

Es grüßt Dich herzllch, amos
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW