Neueste Beiträge

Seiten: 1 ... 5 6 7 8 9 10
91
Gebetsanliegen Webseite / Re: Forum Gebetsanliegen Webseite
« Letzter Beitrag von Aaron Russo am 06. Februar 2019, 13:48:34 »
 ;xdysaa    ;hjjffdd 


Medizinische Nachricht für Lena

Seele im Herz:
Weintrauben-Saft, Traubenzucker (dextro-energen, Rosinen, Honig)

Schmerzen
Scharfe Gewürze sind Schmerzblocker:
Ingwer, Pfeffer, Peperoni, Bio-Knobel, Zwiebel roh (mit unerhitztem Öl entschärfen),
denn alle scharfen Gewürze sind Schmerzblocker.
Chili enthält den Stoff Capsaicin, auch als Kapseln in der Apo erhältlich.
Vanille, Kamille, Baldrian, Mohn-Kuchen, Hopfen beruhigen die Nerven.
Nerventee Johanniskraut oder ein wenig Basilikum als Gewürz (Nerven-Kraut).

Wirbelsäule
Mais Banane
Knochen: Mais Hafer Hirse Roggen - Braunhirse repariert alles
Birne stärkt die Knochen

Muskeln
Bio-Knoblauch, Zwiebel gekocht, Banane, Kümmel, Kakao
gegen Muskelabbau:
Thiamin von Reis, Gerste und Mais verhindert Muskelabbau.
Thiamin > https://de.wikipedia.org/wiki/Thiamin
Muskel: Zwiebel gekocht oder roh, Bio-Knobel, Banane, Kakao

Knochen
Mais Hafer Hirse Roggen - Braunhirse repariert alles
Gelenke: Zwiebel gekocht, Banane, Hafer (Müsli oder Suppe)
Gelenks-Schmerzen: Ingwer verwenden (Lebkuchen-Gewürz)
Zell-Aufbau > http://kath-zdw.ch/forum/index.php?action=dlattach;topic=4372.0;attach=3951;image

Appetitlosigkeit: Orangensaft.

Kraft:
Wacholderbeeren, Mais Banane, Traubenzucker,
Proteine: Bohnen, Fisch,
Ingwer macht Hitze = Energie

Schutz: Schwefelträger = Zwiebel Bioknobel Kümmel

Müdigkeit: Thymian aufs Essen streuen oder Tee
Vollbad mit einer Handvoll Meersalz

Medizin-Öl:
viel Thymian (für Immunsystem., Lunge, stärkend gegen Müdigkeit)
und viel Bio-Knobel in Olivenöl ansetzen und schütteln.
Täglich davon 2 Löffel auf jedes Essen.

Vollbad mit einer Handvoll Meersalz

Verbot:
Schwein, tierisches Fett (besser unerhitzte unbedenkliche Pflanzenöle auf jedes Essen geben)
Koffeinersatz Schwarztee statt Kaffee.
Kein weißer Zucker (= Nervenräuber), anderen schon.

-------------------------------------------------------------------------------------

Kopf:
alles Wurzelgemüse, Walnuss (Gehirnstoffwechsel),
Omega 3 (Pflanzenöle, Fisch), Kohlenhydrate (Nudeln Brot Kartoffel)
Depressionen:
mehr Wasser trinken
Datteln und andere Sonnenfrüchte = Obst, z.B. Bio-Orange
Datteln (1 bis 3 Stück täglich)
Lezithin: Nüsse, Milch, Niacin: Reis Huhn,
dopamn-fördernd: Fisch, Erbse
serotonin-fördernd: Kakao, Kartoffel, Weizen, Banane
Stress: Vitamin C
Nerven:
wenig Basilikum, Vitamin B (Hefe, Nüsse, Apfel Banane)
Johanniskrauttee

Angst: Muskatnuss

müde Beine: Majoran,
Lähmungserscheinungen:
Orangensaft plus abgekühlter Minze-Tee
Wacholderbeeren

Schlaf:
Vitamin C, Lezithin in Milch und in Nüssen,
Hopfen, Baldrian, Kamille oder Vanille beruhigen


Bruder Aaron - Gott segne und schütze euch immerwährend.
92
Aktuelles Weltgeschehen / Die Rothschild-Kontrolle
« Letzter Beitrag von Admin am 06. Februar 2019, 11:41:24 »

Die Rothschild-Kontrolle

 

Rothschild-Kontrolle     16.12.2018

164 Banken, im Besitz und unter Kontrolle der Rothschilds:

1.   Ägypten: Central Bank of Egypt
2.   Albanien: Bank of Albania
3.   Algerien: Bank of Algeria
4.   Äquatorialguinea: Bank of Central African States
5.   Argentinien: Central Bank of Argentina
6.   Armenien: Central Bank of Armenia
7.   Aruba: Central Bank of Aruba
8.   Aserbaidschan: Central Bank of Azerbaijan Republic
9.   Äthiopien: National Bank of Ethiopia
10.   Australien: Reserve Bank of Australia
11.   Bahamas: Central Bank of The Bahamas
12.   Bahrain: Central Bank of Bahrain
13.   Bangladesch: Bangladesh Bank
14.   Barbados: Central Bank of Barbados
15.   Belgien: National Bank of Belgium
16.   Belize: Central Bank of Belize
17.   Benin: Central Bank of West African States (BCEAO)
18.   Bermuda: Bermuda Monetary Authority
19.   Bhutan: Royal Monetary Authority of Bhutan
20.   Bolivien: Central Bank of Bolivia
21.   Bosnien: Central Bank of Bosnia and Herzegovina
22.   Botswana: Bank of Botswana
23.   Brasilien: Central Bank of Brazil
24.   Bulgarien: Bulgarian National Bank
25.   Burkina Faso: Central Bank of West African States (BCEAO)
26.   Burundi: Bank of the Republic of Burundi
27.   Caymaninseln: Cayman Islands Monetary Authority
28.   Chile: Central Bank of Chile
29.   China: The People’s Bank of China
30.   Costa Rica: Central Bank of Costa Rica
31.   Dänemark: National Bank of Denmark
32.   Deutschland: Deutsche Bundesbank
33.   Dominikanische Republik: Central Bank of the Dominican Republic
34.   Ecuador: Central Bank of Ecuador
35.   El Salvador: Central Reserve Bank of El Salvador
36.   Elfenbeinküste: Central Bank of West African States (BCEAO)
37.   Estland: Bank of Estonia
38.   Europäische Union: European Central Bank
39.   Fidschi: Reserve Bank of Fiji
40.   Finnland: Bank of Finland
41.   Frankreich: Bank of France
42.   Gabun: Bank of Central African States
43.   Gambia: Central Bank of The Gambia
44.   Georgien: National Bank of Georgia
45.   Ghana: Bank of Ghana
46.   Griechenland: Bank of Greece
47.   Guatemala: Bank of Guatemala
48.   Guinea-Bissau: Central Bank of West African States (BCEAO)
49.   Guyana: Bank of Guyana
50.   Haiti: Central Bank of Haiti
51.   Honduras: Central Bank of Honduras
52.   Hongkong: Hong Kong Monetary Authority
53.   Indien: Reserve Bank of India
54.   Indonesien: Bank Indonesia
55.   Irak: Central Bank of Iraq
56.   Iran: The Central Bank of the Islamic Republic of Iran
57.   Irland: Central Bank and Financial Services Authority of Ireland
58.   Island: Central Bank of Iceland
59.   Israel: Bank of Israel
60.   Italien: Bank of Italy
61.   Jamaika: Bank of Jamaica
62.   Japan: Bank of Japan
63.   Jemen: Central Bank of Yemen
64.   Jordanien: Central Bank of Jordan
65.   Kambodscha: National Bank of Cambodia
66.   Kamerun: Bank of Central African States
67.   Kanada: Bank of Canada – Banque du Canada
68.   Kasachstan: National Bank of Kazakhstan
69.   Katar: Qatar Central Bank
70.   Kenia: Central Bank of Kenya
71.   Kirgistan: National Bank of the Kyrgyz Republic
72.   Kolumbien: Bank of the Republic
73.   Komoren: Central Bank of Comoros
74.   Kongo: Bank of Central African States
75.   Korea: Bank of Korea
76.   Kroatien: Croatian National Bank
77.   Kuba: Central Bank of Cuba
78.   Kuwait: Central Bank of Kuwait
79.   Lesotho: Central Bank of Lesotho
80.   Lettland: Bank of Latvia
81.   Libanon: Central Bank of Lebanon
82.   Libyen: Central Bank of Libya (Ihre neueste Eroberung)
83.   Litauen: Bank of Lithuania
84.   Luxemburg: Central Bank of Luxembourg
85.   Macao: Monetary Authority of Macao
86.   Madagaskar: Central Bank of Madagascar
87.   Malawi: Reserve Bank of Malawi
88.   Malaysia: Central Bank of Malaysia
89.   Mali: Central Bank of West African States (BCEAO)
90.   Malta: Central Bank of Malta
91.   Marokko: Bank of Morocco
92.   Mauritius: Bank of Mauritius
93.   Mazedonien: National Bank of the Republic of Macedonia
94.   Mexiko: Bank of Mexico
95.   Moldawien: National Bank of Moldova
96.   Mongolei: Bank of Mongolia
97.   Montenegro: Central Bank of Montenegro
98.   Mosambik: Bank of Mozambique
99.   Namibia: Bank of Namibia
100.   Nepal: Central Bank of Nepal
101.   Neuseeland: Reserve Bank of New Zealand
102.   Niederlande: Netherlands Bank
103.   Niederländische Antillen: Bank of the Netherlands Antilles
104.   Niger: Central Bank of West African States (BCEAO)
105.   Nigeria: Central Bank of Nigeria
106.   Nikaragua: Central Bank of Nicaragua
107.   Norwegen: Central Bank of Norway
108.   Oman: Central Bank of Oman
109.   Österreich: Oesterreichische Nationalbank
110.   Östliche Karibik: Eastern Caribbean Central Bank
111.   Pakistan: State Bank of Pakistan
112.   Papua-Neuguinea: Bank of Papua New Guinea
113.   Paraguay: Central Bank of Paraguay
114.   Peru: Central Reserve Bank of Peru
115.   Philippinen: Bangko Sentral ng Pilipinas
116.   Polen: National Bank of Poland
117.   Portugal: Bank of Portugal
118.   Ruanda: National Bank of Rwanda
119.   Rumänien: National Bank of Romania
120.   Salomonen: Central Bank of Solomon Islands
121.   Sambia: Bank of Zambia
122.   Samoa: Central Bank of Samoa
123.   San Marino: Central Bank of the Republic of San Marino
124.   Saudi-Arabien: Saudi Arabian Monetary Agency
125.   Schweden: Sveriges Riksbank
126.   Schweiz: Schweizer National Bank
127.   Senegal: Central Bank of West African States (BCEAO)
128.   Serbien: National Bank of Serbia
129.   Seychellen: Central Bank of Seychelles
130.   Sierra Leone: Bank of Sierra Leone
131.   Simbabwe: Reserve Bank of Zimbabwe
132.   Singapur: Monetary Authority of Singapore
133.   Slowakei: National Bank of Slovakia
134.   Slowenien: Bank of Slovenia
135.   Spanien: Bank of Spain
136.   Sri Lanka: Central Bank of Sri Lanka
137.   Südafrika: South African Reserve Bank
138.   Sudan: Bank of Sudan
139.   Surinam: Central Bank of Suriname
140.   Swasiland: The Central Bank of Swaziland
141.   Tadschikistan: National Bank of Tajikistan
142.   Tansania: Bank of Tanzania
143.   Thailand: Bank of Thailand
144.   Togo: Central Bank of West African States (BCEAO)
145.   Tonga: National Reserve Bank of Tonga
146.   Trinidad und Tobago: Central Bank of Trinidad and Tobago
147.   Tschad: Bank of Central African States
148.   Tschechische Republik: Czech National Bank
149.   Tunesien: Central Bank of Tunisia
150.   Türkei: Central Bank of the Republic of Turkey
151.   Uganda: Bank of Uganda
152.   Ukraine: National Bank of Ukraine
153.   Ungarn: Magyar Nemzeti Bank
154.   Uruguay: Central Bank of Uruguay
155.   Vanuatu: Reserve Bank of Vanuatu
156.   Venezuela: Central Bank of Venezuela
157.   Vereinigte Arabische Emirate: Central Bank of United Arab Emirates
158.   Vereinigte Staaten: Federal Reserve, Federal Reserve Bank of New York
159.   Vereinigtes Königreich: Bank of England
160.   Vietnam: The State Bank of Vietnam
161.   Weißrussland: National Bank of the Republic of Belarus
162.   Zentralafrikanische Republik: Bank of Central African States
163.   Zypern: Central Bank of Cyprus
164.   Russland: Die russische Zentralbank wurde 1917 nach der Revolution für 99 Jahre unter dem Handelsrecht durch Rothschild kontrolliert. Dieser Vertrag ist 2016 ausgelaufen, aber Rothschild kontrolliert die russische Zentralbank faktisch weiter.

93
Hölle / Dämonen / Re: In der Hölle, wo die schönsten Mädchen sind!
« Letzter Beitrag von Admin am 06. Februar 2019, 10:49:25 »
94
 ;tffhfdsds

Brief an die Hebräer 12,4-7.11-15.

Brüder! Ihr habt im Kampf gegen die Sünde noch nicht bis aufs Blut Widerstand geleistet,
und ihr habt die Mahnung vergessen, die euch als Söhne anredet: Mein Sohn, verachte nicht die Zucht des Herrn, verzage nicht, wenn er dich zurechtweist.
Denn wen der Herr liebt, den züchtigt er; er schlägt mit der Rute jeden Sohn, den er gern hat.
Haltet aus, wenn ihr gezüchtigt werdet. Gott behandelt euch wie Söhne. Denn wo ist ein Sohn, den sein Vater nicht züchtigt?
Jede Züchtigung scheint zwar für den Augenblick nicht Freude zu bringen, sondern Schmerz; später aber schenkt sie denen, die durch diese Schule gegangen sind, als Frucht den Frieden und die Gerechtigkeit.
Darum macht die erschlafften Hände wieder stark und die wankenden Knie wieder fest,
und ebnet die Wege für eure Füße, damit die lahmen Glieder nicht ausgerenkt, sondern geheilt werden.
Strebt voll Eifer nach Frieden mit allen und nach der Heiligung, ohne die keiner den Herrn sehen wird.
Seht zu, dass niemand die Gnade Gottes verscherzt, dass keine bittere Wurzel wächst und Schaden stiftet und durch sie alle vergiftet werden.

Psalm 103(102),1-2.13-14.17-18a.

Lobe den Herrn, meine Seele,
und alles in mir seinen heiligen Namen!
Lobe den Herrn, meine Seele,
und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat:

Wie ein Vater sich seiner Kinder erbarmt,
so erbarmt sich der Herr über alle, die ihn fürchten.
Denn er weiß, was wir für Gebilde sind;
er denkt daran: Wir sind nur Staub.

Doch die Huld des Herrn währt immer und ewig
für alle, die ihn fürchten und ehren;
sein Heil erfahren noch Kinder und Enkel;
alle, die seinen Bund bewahren.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus - Mk 6,1b-6.

In jener Zeit kam Jesus in seine Heimatstadt; seine Jünger begleiteten ihn.
Am Sabbat lehrte er in der Synagoge. Und die vielen Menschen, die ihm zuhörten, staunten und sagten: Woher hat er das alles? Was ist das für eine Weisheit, die ihm gegeben ist! Und was sind das für Wunder, die durch ihn geschehen!
Ist das nicht der Zimmermann, der Sohn der Maria und der Bruder von Jakobus, Joses, Judas und Simon? Leben nicht seine Schwestern hier unter uns? Und sie nahmen Anstoß an ihm und lehnten ihn ab.
Da sagte Jesus zu ihnen: Nirgends hat ein Prophet so wenig Ansehen wie in seiner Heimat, bei seinen Verwandten und in seiner Familie.
Und er konnte dort kein Wunder tun; nur einigen Kranken legte er die Hände auf und heilte sie. Und er wunderte sich über ihren Unglauben.
Jesus zog durch die benachbarten Dörfer und lehrte dort.

95
Hl. Josémaria Escriva de Balaguer (1902-1975), Priester, Gründer des Opus Dei

Homilie vom 19. März 1963 in „Es Cristo que pasa“ (trad. © Evangelizo)

„Ist das nicht der Zimmermann?“

Josef liebte Jesus, wie ein Vater seinen Sohn liebt; er nahm sich seiner an und gab ihm das Beste, das er hatte. Josef ging mit diesem Kind um, wie es ihm aufgetragen worden war. Er gab seinen Beruf an ihn weiter und bildete ihn zu einem Handwerker aus. Daher wurde Jesus von seinen Nachbarn in Nazaret schlicht „Zimmermann“ oder „Sohn des Zimmermanns“ genannt (Mt 13,55) […]

Jesus muss Josef wohl ähnlich gewesen sein: in seinem Wesen, in der Art und Weise, wie er arbeitete und redete. Sein Realismus, seine Beobachtungsgabe, seine Manieren bei Tisch und beim Brotbrechen, sein Hang zu anschaulicher Darstellung seiner Lehre unter Verwendung von Beispielen aus dem Alltagsleben – all das spiegelt die Kindheit und Jugend Jesu wider und dementsprechend seine Beziehung zu Josef. Welche Tiefe liegt in diesem Geheimnis! Dieser Jesus – ein Mensch, der den Dialekt einer bestimmten Region Israels spricht, der Ähnlichkeit hat mit einem Handwerker namens Josef, er ist Gottes Sohn! Und wer kann Gott irgendetwas beibringen? Freilich, er ist wahrer Mensch und lebt ein normales Leben: zuerst als Kind, dann als junger Mann, der in Josefs Werkstatt mithilft, schließlich ein Mann im reifen Alter: „Jesus aber wuchs heran und seine Weisheit nahm zu und er fand Gefallen bei Gott und den Menschen“ (Lk 2,52).

Josef war im menschlichen Bereich der Lehrmeister Jesu. Tag für Tag ließ er ihn taktvoll seine Zuneigung spüren. Er kümmerte sich um ihn mit froher Selbstlosigkeit. Ist das nicht ein guter Grund, diesen gerechten Mann (Mt 1,19), diesen heiligen Patriarchen, in dem der Glaube des Alten Bundes seinen Höhepunkt erreichte, als ein Lehrmeister des inneren Lebens zu betrachten?
96
 ;tffhfdsds

Brief an die Hebräer 12,1-4.

Brüder! Da uns eine solche Wolke von Zeugen umgibt, wollen auch wir alle Last und die Fesseln der Sünde abwerfen. Lasst uns mit Ausdauer in dem Wettkampf laufen, der uns aufgetragen ist,
und dabei auf Jesus blicken, den Urheber und Vollender des Glaubens; er hat angesichts der vor ihm liegenden Freude das Kreuz auf sich genommen, ohne auf die Schande zu achten, und sich zur Rechten von Gottes Thron gesetzt.
Denkt an den, der von den Sündern solchen Widerstand gegen sich erduldet hat; dann werdet ihr nicht ermatten und den Mut nicht verlieren.
Ihr habt im Kampf gegen die Sünde noch nicht bis aufs Blut Widerstand geleistet.

Psalm 22(21),26-27.28.30ab.30c-32.

Deine Treue preise ich in großer Gemeinde;
ich erfülle meine Gelübde vor denen, die Gott fürchten.
Die Armen sollen essen und sich sättigen;
den Herrn sollen preisen, die ihn suchen.
Aufleben soll euer Herz für immer.

Alle Enden der Erde sollen daran denken
und werden umkehren zum Herrn:
Vor ihm werfen sich alle Stämme der Völker nieder.
Vor ihm allein sollen niederfallen die Mächtigen der Erde,
vor ihm sich alle niederwerfen, die in der Erde ruhen.

Meine Seele, sie lebt für ihn;
mein Stamm wird ihm dienen.
Vom Herrn wird man dem künftigen Geschlecht erzählen,
seine Heilstat verkündet man dem kommenden Volk;
denn er hat das Werk getan.

Aus dem Heiligen Evangelium nach Markus - Mk 5,21-43.

In jener Zeit fuhr Jesus im Boot ans andere Ufer hinüber, und eine große Menschenmenge versammelte sich um ihn. Während er noch am See war,
kam ein Synagogenvorsteher namens Jaïrus zu ihm. Als er Jesus sah, fiel er ihm zu Füßen
und flehte ihn um Hilfe an; er sagte: Meine Tochter liegt im Sterben. Komm und leg ihr die Hände auf, damit sie wieder gesund wird und am Leben bleibt.
Da ging Jesus mit ihm. Viele Menschen folgten ihm und drängten sich um ihn.
Darunter war eine Frau, die schon zwölf Jahre an Blutungen litt.
Sie war von vielen Ärzten behandelt worden und hatte dabei sehr zu leiden; ihr ganzes Vermögen hatte sie ausgegeben, aber es hatte ihr nichts genutzt, sondern ihr Zustand war immer schlimmer geworden.
Sie hatte von Jesus gehört. Nun drängte sie sich in der Menge von hinten an ihn heran und berührte sein Gewand.
Denn sie sagte sich: Wenn ich auch nur sein Gewand berühre, werde ich geheilt.
Sofort hörte die Blutung auf, und sie spürte deutlich, dass sie von ihrem Leiden geheilt war.
Im selben Augenblick fühlte Jesus, dass eine Kraft von ihm ausströmte, und er wandte sich in dem Gedränge um und fragte: Wer hat mein Gewand berührt?
Seine Jünger sagten zu ihm: Du siehst doch, wie sich die Leute um dich drängen, und da fragst du: Wer hat mich berührt?
Er blickte umher, um zu sehen, wer es getan hatte.
Da kam die Frau, zitternd vor Furcht, weil sie wusste, was mit ihr geschehen war; sie fiel vor ihm nieder und sagte ihm die ganze Wahrheit.
Er aber sagte zu ihr: Meine Tochter, dein Glaube hat dir geholfen. Geh in Frieden! Du sollst von deinem Leiden geheilt sein.
Während Jesus noch redete, kamen Leute, die zum Haus des Synagogenvorstehers gehörten, und sagten zu Jaïrus: Deine Tochter ist gestorben. Warum bemühst du den Meister noch länger?
Jesus, der diese Worte gehört hatte, sagte zu dem Synagogenvorsteher: Sei ohne Furcht; glaube nur!
Und er ließ keinen mitkommen außer Petrus, Jakobus und Johannes, den Bruder des Jakobus.
Sie gingen zum Haus des Synagogenvorstehers. Als Jesus den Lärm bemerkte und hörte, wie die Leute laut weinten und jammerten,
trat er ein und sagte zu ihnen: Warum schreit und weint ihr? Das Kind ist nicht gestorben, es schläft nur.
Da lachten sie ihn aus. Er aber schickte alle hinaus und nahm außer seinen Begleitern nur die Eltern mit in den Raum, in dem das Kind lag.
Er fasste das Kind an der Hand und sagte zu ihm: Talita kum!, das heißt übersetzt: Mädchen, ich sage dir, steh auf!
Sofort stand das Mädchen auf und ging umher. Es war zwölf Jahre alt. Die Leute gerieten außer sich vor Entsetzen.
Doch er schärfte ihnen ein, niemand dürfe etwas davon erfahren; dann sagte er, man solle dem Mädchen etwas zu essen geben.




97
Hl. Hieronymus (347-420), Priester, Bibelübersetzer und Kirchenlehrer

Homilien zum Evangelium nach Markus, Nr. 3 (trad. © Evangelizo)

„Steh auf“

„Er fasste das Kind an der Hand und sagte zu ihm: Talita kum!, das heißt übersetzt: Mädchen [...] steh auf!“ „Nachdem du ein zweites Mal geboren bist, wirst du ‚Mädchen‘ genannt werden. Mädchen, steh auf um meinetwillen, nicht aufgrund deines Verdienstes, sondern durch das Wirken meiner Gnade. Steh also auf um meinetwillen: deine Heilung kommt nicht aus deiner eigenen Kraft.“ „Sofort stand das Mädchen auf und ging umher.“ Möge Jesus doch auch uns berühren und wir werden sofort umhergehen. Obwohl wir gelähmt sind, obwohl unsere Werke schlecht sind und wir nicht gehen können, obwohl wir auf dem Bett unserer Sünden liegen [...] Wenn Jesus uns berührt, sind wir augenblicklich geheilt. Die Schwiegermutter des Petrus lag darnieder, vom Fieber geplagt: Jesus fasste sie an der Hand; da stand sie auf und sorgte sogleich für ihn (Mk 1,31) […]

„Die Leute waren ganz fassungslos vor Entsetzen. Doch er schärfte ihnen ein, niemand dürfe etwas davon erfahren“. Versteht ihr, warum er die Leute hinausschickte, während er ein Wunder vollbringen wollte? Er befahl nicht nur, sondern er befahl mit Nachdruck, dass niemand davon erfahren dürfe. Er befahl den drei Aposteln, er befahl auch den Eltern, es niemand wissen zu lassen. Der Herr richtete den Befehl an alle, aber das Mädchen konnte es nicht für sich behalten, sie die aufgestanden ist.

„[...] dann sagte er, man solle dem Mädchen etwas zu essen geben“: damit seine [des Mädchens] Auferstehung nicht als Erscheinung eines Geistes angesehen werde. Er selber aß nach seiner Auferstehung ein Stück gebratenen Fisch und Honigwabe (vgl. Lk 24,42 Vulg.) [...] Ich bitte dich inständig, Herr, fass auch uns, die wir darniederliegen, an der Hand; zieh uns empor aus dem Bett unserer Sünden und lass uns umhergehen. Und wenn wir umhergegangen sind, gib uns etwas zu essen. Im Liegen können wir nicht essen. Wenn wir nicht stehen, können wir den Leib Christi nicht empfangen.
98
Der Weg zur Vollkommenheit / Sterbeerlebnis: Helmut Lungenschmid berichtet
« Letzter Beitrag von geringstes Rädchen am 04. Februar 2019, 19:34:00 »
Sterbeerlebnis:
Helmut Lungenschmid berichtet
>Die häufigste Ausrede<
(wenn man vor Jesus steht…)


ZEUGNIS 5: (AUSZUG)
 
31. Die häufigste Ausrede
Jesus fragte mich, was beim persönlichen Gericht die häufigste Ausrede ist, die ihm gegenüber sehr oft ausgesprochen wird. Ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass man vor Jesus Christus überhaupt Ausreden verwenden möchte, da ja Jesus bis ins Innerste der Seele schauen und den jeweiligen Menschen bis in die letzten Tiefen hinein beurteilen kann und auch sofort und zu jeder Zeit erkennt, ob etwas ernst gemeint ist oder ob es nur als Ausrede verwendet wird in der Hoffnung, vor Gott, vor Jesus bestehen zu können.
Ich konnte und wollte vorerst dazu gar nichts sagen, dann aber, da Jesus offensichtlich auf meine Antwort wartete, sagte ich, dass es den verstorbenen Menschen vielleicht Leid täte, dass sie gesündigt und Dich beleidigt haben.
Jesus meinte, dies behaupten sie auch oftmals, aber es ist nicht die häufigste Äußerung…

WEITER — SIEHE LINK:
https://jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/helmut-lungenschmid-sterbeerlebnis/die-zeugnisse-des-herrn-lungenschmid/#zeugnis5


+++

HINWEIS:
Zeugnis und Video 1-4 hier können ebenfalls hier gesehen werden:
https://jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/helmut-lungenschmid-sterbeerlebnis/die-zeugnisse-des-herrn-lungenschmid/

Zeugnis 4    Der Lebens-Film
Video 4    Die drei Weisen — Ergänzung
Zeugnis 3    Das große Lebensbuch
Video 3    Die drei Weisen
Zeugnis 2    Das Ende des Tunnels
Video 2    Durch den Tunnel
Zeugnis 1     Die „physische“ Finsternis
Video 1    Herr Lungenschmid stellt sich vor


+++

ZUM VORWORT:
https://jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/helmut-lungenschmid-sterbeerlebnis/

HERZLICH WILLKOMMEN !

99

Sterbeerlebnis:
Helmut Lungenschmid berichtet
>Die häufigste Ausrede<
(wenn man vor Jesus steht…)


ZEUGNIS 5: (AUSZUG)
 
31. Die häufigste Ausrede
Jesus fragte mich, was beim persönlichen Gericht die häufigste Ausrede ist, die ihm gegenüber sehr oft ausgesprochen wird. Ich konnte mir gar nicht vorstellen, dass man vor Jesus Christus überhaupt Ausreden verwenden möchte, da ja Jesus bis ins Innerste der Seele schauen und den jeweiligen Menschen bis in die letzten Tiefen hinein beurteilen kann und auch sofort und zu jeder Zeit erkennt, ob etwas ernst gemeint ist oder ob es nur als Ausrede verwendet wird in der Hoffnung, vor Gott, vor Jesus bestehen zu können.
Ich konnte und wollte vorerst dazu gar nichts sagen, dann aber, da Jesus offensichtlich auf meine Antwort wartete, sagte ich, dass es den verstorbenen Menschen vielleicht Leid täte, dass sie gesündigt und Dich beleidigt haben.
Jesus meinte, dies behaupten sie auch oftmals, aber es ist nicht die häufigste Äußerung…

WEITER — SIEHE LINK:
https://jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/helmut-lungenschmid-sterbeerlebnis/die-zeugnisse-des-herrn-lungenschmid/#zeugnis5


+++

HINWEIS:
Zeugnis und Video 1-4 hier können ebenfalls hier gesehen werden:
https://jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/helmut-lungenschmid-sterbeerlebnis/die-zeugnisse-des-herrn-lungenschmid/

Zeugnis 4    Der Lebens-Film
Video 4    Die drei Weisen — Ergänzung
Zeugnis 3    Das große Lebensbuch
Video 3    Die drei Weisen
Zeugnis 2    Das Ende des Tunnels
Video 2    Durch den Tunnel
Zeugnis 1     Die „physische“ Finsternis
Video 1    Herr Lungenschmid stellt sich vor


+++

ZUM VORWORT:
https://jesuherzwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/helmut-lungenschmid-sterbeerlebnis/

HERZLICH WILLKOMMEN !

100
Allgemeine Diskussionen / Jahres-Heiligen ziehen!
« Letzter Beitrag von geringstes Rädchen am 04. Februar 2019, 18:42:33 »
Jahres-Heiligen ziehen!


Hier kann man seinen Jahres-Heiligen ziehen, der einen das gesamte Jahr begleitet bzw. täglich ein Bibelzitat ziehen, welches als Trost oder Motivation den Tag eines jeden unterstützen kann...

SIEHE LINK:
https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/meine-jahres-heiligen/


ANMERKUNG:
Mein Heiliger für das gesamte Jahr 2019 ist der Heilige Paulus!
Der Jahres-Heilige meiner Mutter ist der Heilige Don Bosco - sie hat sich so sehr darüber gefreut, dass Er nun für ein Jahr speziell an ihrer Seite ist und sie sich vertrauensvoll auch an Ihn wenden kann.


Nicht warten, sondern auf Gott vertrauen und glauben, hoffen, lieben!

WER IST WIE GOTT ? — NIEMAND IST WIE GOTT !

Andrea, geringstes „Rädchen“ im „U(h)rwerk“ Gottes
Seiten: 1 ... 5 6 7 8 9 10

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW