Antworten

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.
Die E-Mailadresse wird im Beitrag nicht angezeigt.

Name:
E-Mail:
Betreff:
Symbol:

Verifizierung:
Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein
Buchstaben anhören / Neues Bild laden

Geben Sie die Buchstaben aus dem Bild ein:
Zweite Verifizierungs-Frage: Wie viele Sakramente gibt es in der röm. kath. Kirche  (Zahl eintragen 1-20) (Vermeidung von Spamanmeldungen):

Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau


Zusammenfassung

Autor: Tinta
« am: 11. März 2019, 14:32:44 »

Lieber Admin,

ich danke dir für das Einstellen des Videos, das ich mir schon vor einiger Zeit angeschaut habe.
Es wird einem wirklich deutlich anschaulich gemacht, warum wir keine Fleischesser sind.
Ich habe das Video einer Freundin geschickt, deren Kinder seit dem Kleinkindalter intuitiv kein Fleisch mehr essen, obwohl ihre Eltern keine Vegetarier sind.

Ein Heiliger sagte einmal, dass wir Menschen Fruchtesser sind, da das kompatibel mit unserem Gebiss und Magen/ Verdauungssystem sei.

Möge Gott dir weiterhin die Kraft und Stärke geben, dieses Forum so liebevoll zu führen und möge er dir deine Mühe millionenfach vergelten. Vielen lieben Dank.

Gottes reichen, reichen Segen für dich und im Gebet allezeit verbunden.
Tinta


 ;xdysaa    ;hjjffdd


Gott hat keine Raubtiere erschaffen

Bibel: Eines Tages wird der Löwe wieder Stroh fressen.

https://youtu.be/zdLTRH96NEI
[/quote]
Autor: Aaron Russo
« am: 17. Februar 2019, 21:34:53 »

 ;xdysaa    ;hjjffdd 
 

Jesus-Blut untersucht >

Ab Minute 3:50:
Lebendes menschliches Blut (Blutgruppe AB)
mit 24 Chromosomen (23 von Mutter, 1 vom nicht-menschlichen Vater = Hl. Geist)
Jeder Mensch hat aber 46 Chromosomen (23 von Mutter, 23 vom Vater).

https://youtu.be/SH3ur-awRFg


Ron Wyatt - Vorstellung der Entdeckungen >

https://youtu.be/i7G2KH8CbwQ



https://www.youtube.com/watch?v=Fm8FS4gOpUA


Autor: Aaron Russo
« am: 16. Februar 2019, 14:42:18 »

 ;xdysaa    ;hjjffdd


Gott hat keine Raubtiere erschaffen

Bibel: Eines Tages wird der Löwe wieder Stroh fressen.

https://youtu.be/zdLTRH96NEI
Autor: Aaron Russo
« am: 03. Februar 2019, 20:16:54 »

Autor: Aaron Russo
« am: 26. Januar 2019, 19:07:37 »

 ;xdysaa    ;hjjffdd


Unverweste Heilige >
http://kath-zdw.ch/maria/unversehrt.html

Louis-Marie Grignion de Montfort
San Stefano Bellesini
Imelda Lambertini
Anna Maria Taigi
Saint Victoire de Rome
Franz von Sales (nach dem Tod Grab geöffnet)
Anneliese Michel (nach dem Tod Grab geöffnet)
Max Kolbe (Auschwitz - prophezeit, aber noch nicht gefunden)

https://youtu.be/EfbRzRh_8VY


Sainte Bernadette à Nevers et son corps incorrompu

https://youtu.be/IWnNTC2z6n8
Autor: Aaron Russo
« am: 05. Januar 2019, 21:34:11 »

 ;xdysaa    ;hjjffdd 


Das unschlagbare Trio


1
Gebet wirft 50.000 Dämonen in die Hölle
Geschenk von Gott durch den Heiligen Erzengel Michael an Seinem Festtag (29.11.).
Enorm große Befreiungen werden in unserer Nation und in der Welt damit erreicht.
Sehr bekannt in Polen und Italien.
Dieses Gebet kann für Staaten, Länder, aber auch für kleine Gebiete gesprochen werden.
Laut oder in Gedanken >

http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4382.msg43715.html#msg43715


Wir müssen endlich der Invasion der Dämonen etwas entgegensetzen,
welche durch Abtreibung, Schwarze Messen, Satansopfer (Black Sabbath) immer mehr werden:

839. Gott der Vater:
Ich weiß, dass der Plan der Abtreibung auf der ganzen Welt gesteuert wird >
https://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2013/0839.htm

Botschaft 456:
600.000 gefallene Engel wurden im letzten Jahr aus den Tiefen der Hölle losgelassen.
Weitere fünf Millionen sind jetzt losgelassen worden >
https://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/2012/0456.htm

BdW >
https://www.dasbuchderwahrheit.de/botschaften/alles.htm

2
Fegefeuer-Befreiungs-Gebet
von der Hl. Mechthild von Hackeborn für die Armen Seelen.
Nachdem sie nun dies getan, sah sie eine unzählbare Schar Seelen zum Himmel aufsteigen >

http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4382.msg43716.html#msg43716


3
Gethsemane-Stunde
(von Donnerstag auf Freitag) >

http://kath-zdw.ch/forum/index.php/topic,4382.msg41411.html#msg41411

Aufruf der Heiligen Maria an die streitbare Armee - Maria von Alto de Guarne Antioquia:
"Kleidet euch mit dem Banner des Blutes Meines Sohns,
betet Seinen Rosenkranz und haltet Seine Gethsemane-Stunde
und die Kräfte des Bösen werden besiegt werden."


-------------------------------------------------------------------------------------------

Eph 6:11 Zieht an die Vollrüstung Gottes,
damit ihr bestehen könnt gegenüber den Anschlägen des Teufels!

Eph 6:12 Wir haben ja nicht zu kämpfen gegen Fleisch und Blut,
sondern gegen die Mächte, gegen die Gewalten, gegen die Weltherrscher dieser Finsternis,
gegen die Geister des Bösen im Reich der Himmel.

Eph 6:13 So legt denn an die Vollrüstung Gottes,
damit ihr zu widerstehen vermögt am bösen Tag und alles zu bezwingen und zu bestehen.
Eph 6:14 Tretet also an, eure Lenden umgürtet mit Wahrheit,
angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit
Eph 6:15 und die Füße beschuht mit der Bereitschaft für das Evangelium des Friedens!
Eph 6:16 Zu allem ergreift den Schild des Glaubens,
mit dem ihr alle feurigen Geschosse des Bösen auszulöschen vermögt.
Eph 6:17 Nehmt den Helm des Heiles und das Schwert des Geistes, das ist das Wort Gottes!
Eph 6:18 Tut es unter lauter Beten und Flehen; betet zu aller Zeit im Geist
und seid wachsam dafür in aller Beharrlichkeit und Fürbitte für alle Heiligen.
Eph 6:19 und auch für mich, dass mir das Wort gegeben werde beim Auftun meines Mundes,
um freimütig zu künden das Geheimnis des Evangeliums,
Eph 6:20 für das ich meines Amtes walte in Fesseln,
damit ich mit Freimut dafür eintrete, wie es zu künden meine Pflicht ist.
Eph 6:21 Damit nun auch ihr wisst, wie es um mich steht und was ich mache, wird euch Tychikus, der geliebte Bruder und treue Diener im Herrn, alles berichten;
Eph 6:22 dafür gerade sende ich ihn zu euch, damit ihr erfahrt,
wie es um uns steht, und ER eure Herzen aufrichte.
Eph 6:23 Friede sei den Brüdern und Liebe mit Glauben
von Gott dem Vater und dem Herrn Jesus Christus.
Eph 6:24 Die Gnade sei mit allen,
die in Liebe anhangen unserem Herrn Jesus Christus unwandelbar.

------------------------------------------------------------------------------------------------

Bilder anbei:
Portrait Gottvater nach dem Foto vom Grabtuch von Turin.
Rotes Bild:
Links das Foto von Jesus (Ort: Cotonou, Benin, Afrika).
Rechts das Foto des Pater Zillingen vom Jahr 1932 eines Priesters am Altar,
wobei der Gekreuzigte erst nach dem Entwickeln des Fotos auf dem Foto offenbar wurde.
Autor: Aaron Russo
« am: 05. Januar 2019, 15:49:43 »

 ;xdysaa    ;hjjffdd


Die Botschaft aus Fatima "Pfarrer Schmatzberger"

siehe Minute 11:27

https://youtu.be/oWbSn8ENDWw
Autor: Aaron Russo
« am: 22. Juni 2018, 16:24:32 »

Autor: Aaron Russo
« am: 22. Juni 2018, 16:18:56 »

Autor: Aaron Russo
« am: 20. Juni 2018, 15:17:03 »

 ;xdysaa   ;hjjffdd


Exorzismus von Anneliese Michel

Als die Exorzisten sich in Klingenberg versammelten,
sprach Pater Renz den Exorzismus nach dem altrömischen Ritual.
Die Dämonen begannen sofort zu sprechen.

Der persönliche Kontakt mit Anneliese bestätigte die Priester in Ihrem Glauben,
dass sie es hierbei mit einer Besessenheit zu tun haben.
Hier ist ein Ausschnitt aus Pater Renz Tagebuch:
„Es bleibt noch die Frage nach dem Teufel, welcher von ihr Besitz erlangt hatte.
Mehrmals gefragt, gab Anneliese ständig den Namen Judas als Antwort.
Dieser Name ist geläufig in der Geschichte der Besessenen…
Er brachte die Besessenen dazu, die Hostien zu stehlen
und verhinderte diese herunterzuschlucken.. .
Im Falle Anneliese finden wir etwas Ähnliches.
Sie sagte, sie konnte die Hostie nicht herunterschlucken
und hielt sie deshalb so lange im Mund, bis sie sich auflöste.
Anneliese ist besessen und der Haupt-Teufel nennt sich Judas.
Diese Aussage beinhaltet den Gedanken, dass da noch einige andere böse Geister sein können, welche aber nur zweitrangig sind.“

Als es dann endlich zum Exorzismus kam, bestätigten sich Pater Renz´s Befürchtungen.
Die Dämonen, welche durch das Gebet gefoltert wurden, machten sich bemerkbar.

Als die Exorzisten in das Haus kommen, geschahen seltsame Dinge.
Eines Tages, während des Mittagessens,
bewegt sich der Stuhl auf dem Anneliese saß weg und sie sprang hoch über ihn.
Als der Priester Roth kam, packte Anneliese den Kanister mit Weihwasser aus San Damiano,
warf den Kanister auf ihn.
Der Kanister hielt für einen Bruchteil der Sekunde in der Luft an und fiel zu Boden.
Ein anderes Mal hat Anneliese auf dem Flur gegen ein Glas voll mit Wasser -
wie gegen einen Ball - getreten, doch kein bisschen Wasser wurde ausgekippt.
Anneliese verschob Möbel von einer Seite zur anderen und zerriss dabei Rosenkränze.
In der Nacht vor dem Fest Himmelfahrt zerbrach sie das Glas der Tür mit ihrem Kopf,
ohne sich zu verletzen. Ein anderes Mal betete sie in der Nacht vor dem Fest der Himmelfahrt der Jungfrau Maria die ganze Nacht lang:
„Ich glaube an Gott den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde…“

Als in das Haus die Freundin der Familie Michel, Frau Heine, kam,
wurde Sie von Anneliese mit den Worten:
„Ich bin Anneliese und ich werde dich am Hals schnappen und daran rütteln!“
begrüßt und daraufhin ins Gesicht geklatscht.

Wenn Annelieses Freund Peter zu Besuch kam, konnte Sie kaum sprechen,
tobte nur und das einzige, was sie loswerden konnte war: „Ich habe so ein Herz aus Stein…“

Eines Tages nahm Peter die Anneliese auf eine Reise.
Auf einer Landstraße stiegen sie aus dem Auto und gingen ein Stück zu Fuß in den Park.
Anneliese ging es schlecht.
Auf einmal erschien dem Mädchen die Mutter Gottes und begleitete sie ein Stück.
Sie gingen nebeneinander. Die Heilige Mutter sagte zu ihr:
„Es fügt meinem Herzen großes Leid zu, dass zu dieser Zeit sehr viele Seelen in die Hölle gehen. Man muss Buße tun für die Priester, für die Jugend, und für dein Vaterland.
Willst du die Buße tun für all die Seelen,
damit so viele Menschen nicht in der Hölle sterben müssen?
Oder willst du Buße tun für die Seelen, welche für die Ewigkeit verdammt sein werden? “

Annelieses Mutter war entsetzt. „Es ist schrecklich, Buße für so viele Seelen zu tun“, dachte sie. Daraufhin lief sie zu ihrem Mann, um ihm zu erzählen, was geschehen war.
Dann ging sie wieder zu Anneliese und versuchte sie zu überreden, die Buße zu verwerfen. Anneliese sagte:
„Wenn ich jetzt nicht tun werde, worum mich die Mutter Gottes bat,
dann werde ich die Schuld dafür tragen,
dass so viele Seelen in die Hölle kommen und für Ewig verdammt sein werden.“

Pater Renz schrieb weiter:
"Am stärksten reagieren Anneliese bzw. die Dämonen auf das Weihwasser.
Sie fängt an zu brüllen und zu toben Anneliese wird von den drei Männern,
von Herr Hein, Peter und ihrem Vater Michel gehalten (damit sie weder sich noch andere verletze). Anneliese will beißen, nach rechts und nach links. Sie schlägt mit dem Fuß gegen mich.
Manchmal schlägt sie einfach vorwärts. Von Zeit zu Zeit brüllt sie, besonders bei Weihwasser. Manchmal jault sie wie ein Hund. Wiederholt sagt sie:
Hört auf mit dem Dreckzeug! — Sie Scheißkerl! — Sie Drecksau! — Weg mit dem Dreckszeug! (Weihwasser). — Hört auf mit dem Dreckszeug!
Ansonsten spricht sie sehr wenig. Auch mit den Schimpfworten ist sie sparsam.“

Erfahrene Exorzisten wissen,
dass die Kenntnis der Anzahl und
der Namen der Dämonen ihnen einen Vorteil bei der Durchführung des Exorzismus bringt.
Die Geistlichen waren sich einig,
dass es sich im Fall von Anneliese Michel um sechs (Zahl des Antichristen) Dämonen handelte:
Luzifer, Judas, Kain, Nero, Hitler und Fleischmann.

Jedes Mal, wenn der Exorzist den Dämonen im Namen Jesu befahl,
den Körper des Mädchens zu verlassen, kam es zu unbeschreiblichem Geschreie und Geknurre.

Obwohl sie voller Wut waren, antworteten die Dämonen auf die Fragen der Priester.
Eines Tages war der Teufel gezwungen, ein Geständnis machen:
„Ich habe etwas zu sagen … Sie ist glücklich, weil ihr ständig gebetet habt … Ihr sollt weiterbeten!“ Durch die kreischenden Dämonen fanden die Exorzisten heraus,
dass die Mutter Gottes da war und die Situation unter Kontrolle hatte.
Pater Arnold hörte dies und versuchte ein Lied für Maria zu beginnen,
als er plötzlich ein schreckliches Gebrüll hört:
“Sie kommt, sie kommt! Die große Dame!“

Die Dämonen begannen, den Körper einer nach dem anderen zu verlassen,
indem sie zu ihr vereinbarte Austrittszeichen sprachen.
„Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade.“
Am schwierigsten war es mit Luzifer. Seine Vertreibung dauerte am längsten.

Pater Renz suchte das letzte Gebet raus um den Exorzismus zu versiegeln.
Dabei kam es zu einigen Problemen.
Während des Gebets entriss sich Anneliese dem Vater und Peter,
woraufhin sie ständig auf die Knie fiel und wieder aufstand.
Dabei erlitt sie mehrere Verletzungen.
Während des Exorzismus vom 30. Dezember 1975 sagten die Dämonen,
dass sie den Körper nicht verlassen können, weil es ihnen der Heiland nicht ermöglicht.

Aus einem Gespräch zwischen Anneliese und Pater Renz
(basierend auf dem Datensatz eines der Bänder):

„Da denkt man: Leiden, das ist so eine leichte Sache.
Aber wenn es dann wirklich schlimm wird,
dann will man überhaupt nicht mehr, dann will man keinen Schritt mehr!
Das kann man sich nicht vorstellen, wie sie es schaffen, einen dazu zu zwingen!
Man hat keine Kontrolle mehr über sich.“

Anneliese sagte einmal zum Pater, dass es im Juli zu einer Veränderung kommen wird.
Die endgültige Befreiung kam erst in der Nacht vom 30. Juni zum 1. Juli 1976.
Während seines letzten Exorzismus bat ihn Anneliese plötzlich um die Lossprechung ihrer Sünden.
Um Mitternacht befahl Pater Arnold den Dämonen zu Schweigen,
um das Mädchen schlafen zu lassen.

Anneliese lag ruhig im Bett, schlief ein und wachte nicht mehr auf.
Sie starb an Erschöpfung. Der Hausarzt war nicht in der Lage die Todesursache festzustellen.

Kurz darauf begann ein Strafprozess.
Laut einem Gerichtsbeschluss verhungerte Anneliese.
Die Verteidigung argumentierte jedoch,
dass die Leiche des Mädchens keine charakteristischen Merkmale des Verhungerns aufwies.
Die Eltern des Mädchens und
die beiden Exorzisten wurden der fahrlässigen Tötung für schuldig befunden.
Sie wurden zu sechs Monaten Haft verurteilt ausgesetzt zu drei Jahren auf Bewährung.

Später ergab sich in einer Untersuchung von dem Schweizer Wissenschaftler Dr. Theo Weber-Arma, dass ein Großteil der Fakten im Prozess verschwiegen wurde.
Anneliese Michel wurde drei Mal dem EEG-Test unterzogen
und bei allen Malen wurde Epilepsie ausgeschlossen.

Trotzdem erhielt sie über Jahre die Medikamente, welche für Epileptiker gedacht sind.
Es handelte sich hierbei um Zentropil und Tegretol,
welche verheerende Nebenwirkungen haben.
Die hohe Konzentrationen dieser Medikamente und deren langfristige Einnahme hatten schließlich zur Zerstörung des Körpers und dem Tod von Anneliese geführt.

Die Ärzte, die eine Fehldiagnose gestellt haben und das Mädchen falsch behandelten,
wurden nie zur Rechenschaft gezogen.

Dr. Weber-Arma erklärte weiterhin:
„Es ist kein Epilepsie-Symptom,
den Kopf mit einer solchen Geschwindigkeit nach links und nach rechts zu schütteln,
dass alle den Eindruck haben,
einen Film in beschleunigter Geschwindigkeit zu sehen.“


Von den 51 Aufzeichnungen, die während des Exorzismus aufgezeichnet wurden,
wurde keines als Beweismittel anerkannt.


Was weniger bekannt ist >
http://kath-zdw.ch/maria/anneliese.html#Was_weniger_bekannt_ist

Anneliese Michel bei Grabesöffnung unverwest >
http://kath-zdw.ch/maria/anneliese.html#unverwest

Hier eine Originalaufnahme vom Exorzismus >

https://youtu.be/qr-IdHU3A5M

Pfarrer Sterninger (2005-2010)

Warum muss das Kreuz weg
Pfr. Sterninger: Das Kreuz erinnert an
den Gottesdienst und an das Sühneopfer.


Das Gericht Gottes kennt keinen Dialog
Pfr. Sterninger: In dem Moment wo der Blick
Gottes mich trifft, erkenne/lese ich das Urteil.


   
Das Opfer und der Priester
Pfarrer Sterninger über das
heilige Opfer der Messe.


Der Teufel hasst die Messe
Pfarrer Sterninger über den

Hass des Teufels.

   
Die drei Pforten der Hölle!
Pfarrer Sterninger spricht über den
Zusammenbruch der Kirche.


Die Vernichtung des Priesters!
Pfarrer Sterninger über die Vernichtung
des Priesters und des Opfers.


   
Die Waffe der Katholiken!
Pfarrer Sterninger über den
heiligen Rosenkranz.


Über die Trauer
Pfarrer Konrad Sterninger spricht über
die Trauer und die Auferstehung.


   
Eine Minute über den Rosenkranz
Pfr. Sterninger über das Rosenkranzgebet

Über den Schuldbegriff !
Schuldbekenntnisse haben ihren Wert!

   
Was ist da los???
Pfarrer Sterninger über die Mißbräuche
in der Kirche nach dem 2. Vatikanum


Wer das Credo verfälscht
Pfarrer Sterninger: Wer das Credo verfälscht
ist nicht mehr katholisch


   
Was wollte das Konzil?
Pfarrer Sterninger spricht über
das 2. Vatikanum


Der Exorzismus im alten Ritus
Pfarrer Sterninger über Glockengeläute
und Wirkung des Weihwassers.


 

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW