Autor Thema: 7 Dinge, die Sie wissen müssen, um die Endzeitprophetien zu verstehen - Teil 3  (Gelesen 2648 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
3.) Der Zweck und die Länge der Grossen Drangsal
„Wehe! Denn gross ist dieser Tag, keiner ist ihm gleich, und eine Zeit der Drangsal
ist es für Jakob; aber er wird aus ihr errettet werden! (…) Denn ich bin mit dir, spricht
der Herr, um dich zu erretten; denn ich will allen Heidenvölkern, unter die ich dich
zerstreut habe, ein Ende machen; nur dir will ich nicht ein Ende machen, sondern
dich nach dem Recht züchtigen; doch ganz ungestraft kann ich dich nicht lassen.“
(Jeremia 30:7,11).
Jesus hat gesagt, dass die Grosse Drangsal die intensivste Periode des Gerichts
sein wird, die die Welt jemals erlebt hat; schlimmer als die Weltkriege, und sogar
noch schlimmer als die Sintflut. Er hat gesagt, dass kein einziger Mensch diese Zeit
überleben würde, wenn ihr nicht irgendwann ein Ende gemacht würde. Aber um der
Auserwählten willen wird Er sie zum vorherbestimmten Zeitpunkt stoppen (Matthäus
24:22).
Der Zweck der Grossen Drangsal ist zweifach. Er wird in der obigen Bibelstelle von
Jeremia erklärt, wo die Drangsal mit ihrem alttestamentlichen Namen, der Zeit der
Drangsal für Jakob, genannt wird. Gott wird sie gebrauchen, um die Nationen, unter
die Sein Volk zerstreut wurde, völlig zu vernichten, und um Israel zu disziplinieren
und zu reinigen, damit sie mit Ihm im Versprochenen Land leben können. Die Gemeinde,
die am Kreuz gereinigt wurde, muss weder vernichtet noch diszipliniert werden
und hat nichts mit der Grossen Drangsal zu tun.
(Egal wo Sie in den Endzeitprophetien die Entrückung platzieren, wenn Sie an das
hinreichende Werk von Jesus am Kreuz glauben, dann wissen Sie, dass die Gemeinde
vor den Endzeitgerichten beschützt werden muss, und nicht durch sie gereinigt
werden muss. Wenn Sie nicht glauben, dass das Werk des Herrn genügend war,
sondern dass die kommenden Gerichte nötig sind, um das zu beenden, was Er nur
begonnen hat, dann haben Sie viel grössere Probleme als herauszufinden, wann die
Entrückung stattfinden wird.)
Die Länge der Grossen Drangsal wird als 3 ½ Jahre (Daniel 12:7), 42 Monate (Off.
11:2) oder 1‘260 Tage (Off. 12:6) angegeben. Wenn Sie einen Kalender mit 12 Monaten
und 30 Tagen pro Monat benutzen, dann ergeben alle diese Angaben die gleiche
Zeitspanne. Einige Gelehrte behaupten, dass Jesus in Matthäus 24:22 gesagt
hat, dass diese Zeit verkürzt werden würde, und die englische Übersetzung der Bibel
scheint das anzudeuten, aber das ist eine falsche Interpretation der Absicht des
Herrn. Ich sage das, weil Daniel 12 mehrere hundert Jahre vor dieser Aussage des
Herrn geschrieben wurde, und Johannes hat die Offenbarung etwa 60 Jahre nach
der Auferstehung des Herrn geschrieben, daher wurde die Länge der Grossen
Drangsal sowohl vor der Zeit des Herrn, als auch danach, bestätigt. Wenn Er gesagt
hätte, dass die Grosse Drangsal verkürzt werden wird, dann hätte Er sowohl Daniel
als auch Johannes widersprochen, und das ist etwas, was die Bibel nicht tun kann.
Die Absicht von Matthäus 24:22 besteht vielmehr darin, zu erklären, dass niemand
die Grosse Drangsal überleben würde, wenn der Herrn nicht zum vorherbestimmten
Zeitpunkt zurückkehren und der Grossen Drangsal ein Ende machen würde, aber um
der Auserwählten willen wird Er zurückkommen und ihr eine Ende machen.
Die 3 ½ Jahre oder 42 Monate oder 1'260 Tage deuten darauf hin, dass der ursprüngliche
Kalender der Erde aus 12 Monaten mit jeweils 30 Tagen bestand, und es
scheint in der Tat so zu sein, dass die ganze Erde bis etwa 700 n. Chr. einen solchen
Kalender benutzt hat. Seit diesem Zeitpunkt sind einige verschiedene Kalender aufgetaucht,
offensichtlich um Veränderungen zu kompensieren, die in dieser Zeit in der
Erdumlaufbahn stattgefunden haben. (Der Kalender, der heute von den westlichen
Nationen gebraucht wird, ist nur etwa 400 Jahre alt.)
Daniel 9:27 warnt, dass ein Greuel der Verwüstung in der Mitte der letzten 7 Jahre,
oder 3 ½ Jahre vor dem Ende, stattfinden wird. In Matthäus 24:21 identifiziert Jesus
dieses Ereignis als den offiziellen Beginn der Grossen Drangsal. Paulus bestätigt das
und fügt noch einige Details hinzu, indem er beschreibt, wie der Antichrist im Tempel
steht und sich selber als Gott ausrufen lässt (2. Thess. 2:4). Das bestätigt die Länge
der Grossen Drangsal als 3 ½ Jahre.
Der Greuel der Verwüstung ist eine besondere Entweihung des Tempels, die bisher
nur einmal in der Geschichte stattgefunden hat. 168 v. Chr. hat der syrische König
Antiochus Epiphanes den Tempel erobert und ihn in einen heidnischen Anbetungsort
verwandelt. Er hat eine Statue von Zeus mit seinem eigenen Gesicht im Heiligtum
aufgestellt und dabei verkündet, Gott zu sein, und er hat von den Juden verlangt, ihn
anzubeten. Dieses Ereignis wurde Greuel genannt, der Verwüstung angerichtet hat,
weil es den Tempel zum Gebrauch untauglich gemacht und die 3 ½ jährige Revolte
der Makkabäer hervorgerufen hat. Die Juden haben den Tempel 165 v. Chr. wieder
eingenommen und gereinigt, und dieses Ereignis wird mit dem achttägigen Fest
Chanukka gefeiert.
Um es zusammenzufassen: Daniel sprach von einem Greuel der Verwüstung, der die
Mitte der letzten 7 Jahre markieren würde. Ein Ereignis, dass im 1. Makkabäerbuch
Greuel der Verwüstung genannt wird, hat 168 v. Chr. stattgefunden, mehr als 300
Jahre nach der Veröffentlichung der Prophetie. Aber wiederum 200 Jahre danach hat
Jesus Seinen Jüngern gesagt, dass das Volk Israel auf einen zukünftigen Greuel der
Verwüstung achten soll, und Er hat auf die Prophetie von Daniel Bezug genommen
(Matt. 24:15-21). Er hat gesagt, dass dieser Greuel der Verwüstung die Grosse
Drangsal einleiten würde. Paulus hat ebenfalls ein zukünftiges Ereignis beschrieben,
das dem Ereignis im Jahr 168 v. Chr. ähnlich sein wird, indem er gesagt hat, dass
der „Tag des Herrn“ nicht zuvor stattfinden kann (2. Thess. 2:3-4).
Darum war der Greuel der Verwüstung, der 168 v. Chr. stattgefunden hat, nur eine
teilweise Erfüllung der Prophetie von Daniel. Jesus hat darauf Bezug genommen,
damit die Menschen in der Endzeit in der Lage sein würden, die vollständige Erfüllung
zu erkennen, wenn sie es sehen. Sie wissen, dass sie auf einen Mann warten
müssen, der im Tempel steht und sich selber als Gott bezeichnet und verlangt, dass
sein Bild angebetet wird. Jesus hat denjenigen, die in Judaä (Israel) leben, gesagt,
dass sie unverzüglich fliehen müssen, wenn sie es sehen, da die Grosse Drangsal
begonnen hat.
Von Jack Kelley

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
2453 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Februar 2012, 12:31:47
von velvet
11 Antworten
12384 Aufrufe
Letzter Beitrag 15. April 2012, 17:18:39
von marianischer Gerhard
0 Antworten
2439 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Februar 2012, 12:40:03
von velvet
0 Antworten
2500 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Februar 2012, 12:42:15
von velvet
0 Antworten
2480 Aufrufe
Letzter Beitrag 23. Februar 2012, 12:43:40
von velvet

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW