Autor Thema: Alan Ames: Jetzt ist für alle Christen die Zeit gekommen, aufzustehen!  (Gelesen 3211 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

velvet

  • Gast
20. Februar 2012, 17:00
Unser Glaube kann nicht dem Willen einer Regierung unterworfen sein, sonst wäre er lediglich ein in den Mantel des Glaubens gehüllter Säkularismus. Von Alan Ames.

Perth (kath.net/alanames.org)
In letzter Zeit versuchen gewisse Regierungen, Katholiken dazu zu zwingen, ihren Glauben und ihre Überzeugungen zu verleugnen und gegen ihr Gewissen zu handeln. Unser Glaube kann nicht dem Willen einer Regierung unterworfen sein, sonst wäre er lediglich ein in den Mantel des Glaubens gehüllter Säkularismus. Und wenn die Regierung einmal wechselt, könnte außerdem auch ein Glaubenswechsel anstehen.

Unser katholischer Glaube sollte eine Liebesbeziehung zwischen Gott und dem Menschen sein: Eine Beziehung, in der die Menschen nach Kräften so zu leben versuchen, wie unser Herr Jesus es von uns wünscht. Eine Beziehung, die Gott vor und über alles andere stellt, und in der wir in allen Dingen Seinem heiligen Willen gehorsam sind.

Wenn wir versuchen, als Katholiken zu leben, werden wir mit den Augen der himmlischen Liebe zu sehen beginnen, und so wächst in uns eine Abneigung gegen die weltliche Haltung, die sich dem Willen Gottes widersetzt, während wir versuchen, für Gott zu leben.

Unser Gewissen leitet uns durch Gottes Gnade an, dass wir wissen, was richtig und was falsch ist. Unser Gewissen ist ein Ausdruck des Verlangens unserer Seele, Gott nahe und von Seiner göttlichen Liebe erfüllt zu sein. Unser Gewissen bewirkt, dass wir auf dem rechten Weg bleiben und Irrtum sowie Sünde meiden. Unser Gewissen ist ein Schatz der Gnaden, doch leider hören wir nicht immer darauf, sondern hören stattdessen auf die schamlosen und angeblich klugen Argumente der Welt.

Unser Gewissen enthüllt, wer wir wirklich sind, was für ein Mensch wir sind, und wenn wir darauf hören, hilft es uns zu erkennen, wer wir sind. Es ist ein großer Segen von Gott, dass wir dieses Gewissen haben – ein Segen, den alle haben, aber nicht alle respektieren ihn.

In der Kirchengeschichte haben so viele Menschen alles dafür gegeben, um nach dem Gewissen zu leben, das Gott ihnen schenkte. Viele haben das höchste Opfer gebracht, um Gott und ihrem Gewissen treu zu bleiben. Der Kommunismus, Faschismus, Diktaturen und Religionen, die sagen: "Bekehre dich oder stirb!" waren nicht in der Lage, die wahren Glaubenden und ihre Liebesbeziehung mit dem einen wahren Gott, der Heiligen Dreifaltigkeit, zu überwältigen. Ströme von Blut der heiligen Märtyrer flossen aus Liebe zu unserem Herrn Jesus und aus Liebe zu dem Glauben, den Er uns schenkte. Diese Ströme fließen über die Welt und tränken sie mit der sich opfernden Liebe zu Gott.

Heute versuchen säkulare, sozialistische und sündige Führer, die Katholiken dazu zu zwingen, ihren Glauben und ihr Gewissen zu verleugnen. Dies geschieht mit einem Lächeln und den Argumenten, es sei zum Wohl der Menschen, wenn die Christen ihren Glauben und ihre Moral aufgeben, zu der sie von Gott her berufen worden sind. Wenn die Christen diese Argumente annehmen und sich dem Willen ihrer Führer beugen, wird die Welt schlimmer, nicht besser. Es ist nicht möglich, Christ zu sein und der Welt folgen, statt Christus.

Wenn wir dem Willen Christi folgen, macht jeder Einzelne die Welt besser, während Christi Gnade durch sie hinaus fließt, um die Welt zu segnen. Wenn Christen feststehen im Glauben und ihren Glauben und ihren Gott nicht verleugnen, können sie Christus ähnlich sein. Nach dem Weg Gottes zu leben, kann manchmal Opfer, Leiden und Verfolgung bedeuten. Wenn jeder Einzelne dies versteht und akzeptiert, kann er sich so dem Bösen entgegenstellen und es überwinden.

Lasst uns fest bleiben, so wie die mutigen und heiligen Märtyrer in der Vergangenheit fest blieben in ihrem Glauben und ihrer Liebe zu Gott, ganz gleich, was es kostet. Lasst uns dasselbe tun wie die Märtyrer, die ihre Augen zum Himmel erhoben und riefen: "Dein Wille, nicht meiner!" Lasst uns dasselbe tun wie die Märtyrer, die sich in Liebe dem Bösen widersetzten, das die Welt den Menschen aufzuzwingen versuchte.

Jetzt ist für alle Christen die Zeit gekommen, aufzustehen und für Christus einzustehen. Jetzt ist für alle Christen die Zeit gekommen, "Es reicht!" zu sagen. Jetzt ist für alle Christen die Zeit gekommen, jene Anführer zu unterstützen, die wirklich christlich sind – nicht jene, die behaupten, christlich zu sein, doch durch Wort und Tat zeigen, dass sie anti-christlich sind.

Lasst zu, dass eure Stimmen gehört werden! Erlaubt, dass euer Gott lächelt, wenn Er sieht, wie stark eure Liebe für Ihn ist, wenn ihr in Liebe eure Stimme für Ihn erhebt.

Gottes Segen!
Alan Ames

 

Ähnliche Themen

  Betreff / Begonnen von Antworten Letzter Beitrag
0 Antworten
4338 Aufrufe
Letzter Beitrag 12. Februar 2012, 19:36:07
von Immanu
0 Antworten
2600 Aufrufe
Letzter Beitrag 16. August 2012, 05:38:30
von velvet
0 Antworten
3854 Aufrufe
Letzter Beitrag 07. Dezember 2012, 23:23:12
von velvet
260 Antworten
66180 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Mai 2017, 20:20:49
von Maxime Doyon
0 Antworten
1411 Aufrufe
Letzter Beitrag 05. Februar 2017, 19:16:11
von Baden-Württemberg

www.infrarot-heizungen.info

Gerhard Wisnewski spricht Klartext

Wenn das im TV gezeigt werden würde, bestünde ein Funken Hoffnung



Suche in den Seiten Zeugen der Wahrheit

Wenn Sie nur ein Wort suchen, sollte es nicht links in der Menüauswahl stehen, weil es Ihnen die ganze Palette anzeigt.
Die Menüs sind auf jeder Seite vorhanden..

top

Du hörst die Stimme deines Gewissens: Es lobt, tadelt oder quält dich. Diese Stimme kannst du nicht los werden. Sie weist dich hin auf Gott, den unsichtbaren Gesetzgeber. Daher lässt das Gewissen uns nicht im Zweifel darüber, daß wir für unser Tun verantwortlich sind und daß wir einmal gerichtet werden. Jeder hat eine Seele, für die zu sorgen seine einzige Aufgabe in dieser Welt ist. Diese Welt ist nur eine Schranke, die uns vom Himmel oder der Hölle trennt. »Wir haben hier keine bleibende Stätte, sondern suchen die zukünftige.« (Hebr 13, 14)

Suche in den kath. Webseiten von:
Zeugen der Wahrheit
www.Jungfrau-der-Eucharistie.de
www.maria-die-makellose.de
www.barbara-weigand.de
www.adoremus.de www.pater-pio.de
www.gebete.ch
www.gottliebtuns.com www.assisi.ch
www.adorare.ch www.das-haus-lazarus.ch www.wallfahrten.ch

"Die Zeit verrinnt, oh Mensch sei weise. Du tust NUR einmal diese Reise."
Eure Tage und Stunden auf dieser Erde sind gemessen an der Ewigkeit ein Wimpernschlag.

Dieses Forum ist mit folgenden Webseiten verlinkt
Zeugen der Wahrheit - www.assisi.ch - www.adorare.ch - Jungfrau.d.Eucharistie
www.wallfahrten.ch - www.gebete.ch - www.segenskreis.at - barbara-weigand.de
www.gottliebtuns.com- www.das-haus-lazarus.ch - www.pater-pio.de

www3.k-tv.org
www.k-tv.org
www.k-tv.at

K-TV der katholische Fernsehsender

Wahrheit bedeutet Kampf -
Irrtum ist kostenlos
.
Fürchtet nicht den Pfad der Wahrheit,
fürchtet den Mangel an Menschen die diesen gehn!


Nur registrierte Benutzer können Themen und Beiträge im Forum schreiben.

Wenn Sie sich anmelden
Neuanmeldungen müssen erst vom Admin bestätigt werden
Nach dem Anmelden wird Ihnen das Passwort per Email gesendet.
Dann können sie sich unter Member Login oben einloggen.
Nach dem Einloggen können Sie Ihre persönlichen Angaben unter Profil ändern oder weitere hinzufügen.
Ebenso können Sie unter Profil Ihre Signatur eingeben (dann erscheint unter jedem Ihrer Beiträge z.B. ein Spruch)
Unter Profil/Profil können Sie ein Bild hochladen, das dann links im Beitrag unter Ihrem Nicknamen erscheint.


Vorteile beim anmelden
Sie können Ihren Beitrag nachträglich verändern oder löschen.
Sie haben die Möglichkeit unter einer Rubrik ein neues Thema zu verfassen.
Zu diesem Beitrag (Neues Thema) besitzen Sie die Rechte, Ihren Beitrag zu ändern oder das Thema zu löschen.
Löschen Ihrer Themen können nur Mitglieder.
Die Registrierung ist kostenlos
Ungelesene Beiträge seit Ihrem letzten Besuch.
Ungelesene Antworten zu Ihren Beiträgen.
Sie können das Design verändern. (Versch. Vorlagen)
Wir geben Ihre E-Mail-Adresse nicht weiter
Wir verschicken keinen Spam
Ihre E-Mail-Adresse wird je nach Einstellung im Profil anderen Mitgliedern nicht angezeigt.
Wir sammeln keine persönlichen Daten wie Anschrift oder Telefonnummer

Sinn und Zweck dieses Forums
Dieses Forum dazu gedacht, Fragen und Antworten über die katholische Kirche jedem zugänglich zu machen. Jeder der Fragen hat, kann diese in diesem Forum eintragen. Besonders Priester sind in diesem Forum dazu eingeladen, auf verschiedene Fragen über den Glauben sich an den Beiträgen zu beteiligen. "Hier haben die Besucher dieser Seite die Möglichkeit mit anderen Besuchern über den Glauben zu diskutieren." Der Betreiber übernimmt jedoch in diesem Forum keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

Unseriöse Themen und Beiträge werden gelöscht. Wenn Sie solche finden, melden Sie dies bitte dem Administrator per Mitteilung oder schreiben Sie unter:
Mail
info@kath-zdw.ch

Machen Sie das Forum Zeugen der Wahrheit unter Ihren Freunden bekannt: kath-zdw.ch/forum oder forum.kath-zdw.ch

Auf die Veröffentlichung und den Wahrheitsgehalt der Forumsbeiträge habe ich als Admin keinerlei Einfluss. Da ich nebst Forum/Webseite/E-Mail noch der Erwerbstätigkeit nachgehen muss, ist es mir nicht möglich alle Inhalte zu prüfen. Ein jeder Leser sollte wissen, dass jeder Beitrag, die Meinung des Eintragenden widerspiegelt. Im Forum sind die einzelnen Beiträge dementsprechend zu bewerten.
Distanzierungsklausel: Der Webmaster dieses Forums erklärt ausdrücklich, dass er keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der Seiten hat, die über die Links des Forums zu erreichen sind. Deshalb distanziert er sich ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Forumspräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die Links führen. Feb. 2006

Linkempfehlung - Webseiten für Kinder: www.freunde-von-net.net www.life-teen.de

top

Seiten-Aufrufe in ZDW